Willkommen auf der Homepage der
HSG Merkstein
counter Counter-Box
Aktuelle Spiele vom 13.09.14 bis 18.09.14
HSG 1 - Bardenberg 30 : 29 #
HSG 2 - Eupen 2 35 : 24 #
HSG 3 - Düren 99 2 23 : 36 #
HSG Damen - PSV Aachen 24 : 4 #
HSG wA - Pulheim 19 : 30 #
Rheinbach - HSG mB1 21 : 32 #
HSG mB2 - BTB Aachen 2 28 : 13 #
SR Aachen - HSG wC 32 : 9 #
Eilendorf - HSG mD1 11 : 12 #
Huchem-Stammeln - HSG mD2 0 : 1 #
HSG mE - Setterich 1 : 0 #
HSG wE - SR Aachen 1 : 0 #
Nächste Spiele vom 18.09.14 bis 23.09.14
20.09.14 17:30 Ww Weiden 2 - HSG 1
21.09.14 12:00 Ww Weiden 3 - HSG 2
21.09.14 19:00 Übach-P'berg 3 - HSG 3
21.09.14 17:00 Übach-P'berg 2 - HSG Damen
20.09.14 15:30 Königsdorf - HSG wA
20.09.14 18:00 HSG mB1 - BTB Aachen
21.09.14 18:00 Würselen - HSG mB2
20.09.14 16:15 BTB Aachen 2 - HSG mC
20.09.14 16:30 HSG mD1 - Eschweiler
20.09.14 15:30 Roetgen - HSG mD2
20.09.14 10:30 Übach-P'berg - HSG mE
20.09.14 11:45 BTB Aachen - HSG wE
20.09.14 13:30 HSG gF - Würselen
Alle Heimspiele der HSG Mannschaften im Überblick
3. Spieltag, HVM Landesliga A 18.09.2014
Vorbericht: Westwacht Weiden 2 - HSG Merkstein
Am kommenden Samstag reist die HSG ins benachbarte Weiden zur Westwacht. Hier wird man auf eine recht junge Mannschaft treffen. Die Mannschaft um die Haupttorschützen Doum, Manczak und co. steht mit 2:2 Punkten im Mittelfeld der Tabelle. Letztes Jahr spielte man als Aufsteiger sehr lange gegen den Abstieg, womit man dieses Jahr nichts zu tun haben will. Dafür wurde der neue Trainer Jürgen Skrotzki engagiert.
Jürgen hat noch vor einigen Jahren einen Großteil der HSG Jungs trainiert und kennt die Mannschaft aller bestens. Für die restlichen Infos wird mit Sicherheit Holger Skrotzki sorgen, der vor der Saison den Weg von der HSG zur Westwacht gewagt hat und es somit seinem Vater gleich getan hat.

In der Trainingswoche wurde zunächst das Spiel gegen Bardenberg analysiert. Zufrieden war Trainer Jork Schellings nur mit den gewonnen zwei Punkten, nicht aber mit dem Großteil des Spielverlaufs. Das Zusammenspiel zwischen Torhüter und der Abwehr funktionierte über weite Strecken gar nicht und im Angriff wurde zunächst zu einfallslos agiert.
Daran wurde durch konzentrierte und verschiedenste kleine Übungen gefeilt um die Fehler abzustellen.
Wichtig war Trainer Jork Schellings aber vor Allem das man auf alle Veränderungen im Spiel jederzeit reagieren kann. Man möchte mehr Variabilität ins Spiel bringen und so auf jede Gegebenheit die richtige Antwort finden.
An mangelnder Motivation seitens der HSG Jungs ist nicht zu denken. Schließlich hat man nach letzter Saison noch etwas gut zu machen. Viele der HSG Fans werden sich an das Hinspiel im letzten Jahr erinnern. Die HSG verlor damals mit 44:43 in fremder Halle.
Diesmal soll alles anders laufen und die Mannschaft freut sich auf möglichst viele HSG Fans die den Weg nach Weiden finden.

Hannes Ronkartz
2. Spieltag, HVM Landesliga A 15.09.2014
HSG Merkstein - VfL Bardenberg 30:29 (15:18)
Wie erhofft entwickelte sich ein spannender Lokalkampf, den die gastgebenden Merksteiner am Ende glücklich für sich entschieden. HSG-Trainer Jork Schellings war die Erleichterung anzumerken: „Wir siegten mit viel Glück, aber aufgrund des Kampfes in der zweiten Halbzeit nicht unverdient.“ Die Hausherren taten sich von Beginn an sehr schwer gegen hochmotivierte Bardenberger. In der ersten Halbzeit stellte vor allem der wurfgewaltige VfL-Rückraum die HSG-Abwehr vor gewaltige Probleme. Fast jeder Wurfversuch war ein Treffer. Im Angriff der Gastgeber ging viel über erfolgreiche Einzelaktionen, so dass die erste Halbzeit ausgeglichen verlief, wobei sich Bardenberg kurz vor der Pause mit drei Toren absetzte. Der Rückstand wurde in Halbzeit 2 schnell aufgeholt, jedoch schafften es Dickmanns & Co. erst in der 54. Minute in Führung zu gehen. Die HSG-Abwehr und das Torhüterspiel funktionierten nach der Pause besser. VfL-Trainer Ingo Drießen war stolz auf sein Team: „Die Niederlage schmerzte nur kurz. Meinem jungen Team fehlte die Kaltschnäuzigkeit, um das Spiel noch zu drehen.“

Merksteins Torschützen: Leonhardt (10), Bardak (6/2), M. Dickmanns (4/2), Kreher, Pestel (je 3), J. Thoma (2), P. Offermanns, T. Offermanns

Aachener Zeitung
1. Spieltag, Kreisklasse Damen 14.09.2014
HSG Merkstein - PSV Aachen 24:4 (11:3)
Mit neuen Trikots und neuen Spielerinnen, starteten die Damen am Samstag erfolgreich in die Saison. Hierbei gilt unser Dank dem Sponsor Turan Gelir!
Von Anfang an war die Mannschaft sehr konzentriert und konnte das Erlernte vom Training eins zu eins umsetzen. Durch starke Abwehrarbeit konnte die Mannschaft einige Tempogegenstöße laufen und verwandeln. So gingen sie mit 11:3 in die Halbzeit.
Nach diesem Zwischenstand, war es möglich, verschiedene Abwehrformationen auszuprobieren.
Ganz nach dem Motto "aggressiv, offensiv" gewann die Mannschaft schließlich das Spiel mit 24:4!
Die Damen nehmen viel Motivation für die nächsten Spiele mit und hoffen auf eine erfolgreiche Saison.

Für die HSG spielten:
J. Keller, H. Heinen, F. Duman (2), Y. Klein (2/2), N. Borrmann (3), I. Tschage (5), A. Beutel (3), A. Croize (1), M. Kammer (1), N. Stevens, M. Vierbuchen, H. Hafenrichter (3), L. Kersgens (2)

Selina Emundts
2. Spieltag, 1. Kreisklasse 12.09.2014
Vorbericht: HSG Merkstein 2 - KTSV Eupen 2
Am kommenden Samstag, den 13.09.2014 spielt die Zweitvertretung der HSG gegen die zweite Mannschaft des KTSV Eupen.

Nachdem man am letzten Wochenende gegen den Kreisligaabsteiger VfRÜbach-Palenberg 2 noch glücklich in den letzten Sekunden einen Punkt behalten konnte, brennt die Mannschaft nun darauf zuhause den ersten Sieg einzufahren.
Die Mannschaft aus Eupen ist nicht unbekannt und steht nach einem Sieg gegen die dritte Mannschaft der Westwacht Weiden einen Platz über der Mannschaft um Trainer Ralf Bangel.
Dieser kann, nach gut besuchten Trainingseinheiten, erneut aus dem Vollen schöpfen und eine vollbesetzte Bank präsentieren.

Die Mannschaft hofft auf zahlreiche Unterstützung der HSG-Anhänger. Anpfiff ist am Samstag um 18:00 Uhr.

Dennis Geibel
01. Spieltag, 1. Kreisklasse 11.09.2014
VfR Übach-Palenberg 2 - HSG Merkstein 2 33:33 (12:17)
Am vergangenen Samstag standen sich die beiden Zweitvertretungen von Übach und Merkstein gegenüber.
Bis zur 20. Minute entwickelte sich ein abwechslungsreiches Spiel, bei dem die Führung ständig wechselte. In den folgenden 10 Minuten bis zur Halbzeit konnte die HSG eine 5-Tore Führung durch schnelle Tempogegenstöße und eine besser stehende Abwehr erspielen.
Der zweite Durchgang ist aus Merksteiner Sicht schnell erzählt. Man bekam den Übacher Haupttorschützen van Hasselt nicht in den Griff, so dass dieser die Übacher im Alleingang zu einem verdienten Punkt im Lokalderby geworfen hat.
Hervorheben muss man, dass die Partie zwar hart, aber zu keiner Zeit unfair geführt wurde und unter guter Leitung vom Schiedsrichter Heinz Bogatzki stand.
Für Merkstein ist es trotz der Halbzeitführung ein gewonnener Punkt.
Gegen Eupen will die Mannschaft am kommenden Samstag eine weitere Leistungssteigerung zeigen und den ersten doppelten Punktgewinn der Saison einfahren.

Michael Heinrichs
weibliche A-Jugend, HVM Oberliga 09.09.2014
JSG Nümbrecht/Oberwiehl - HSG Merkstein 43:16 (25:12)
Nachdem man nach Ostern zwei Qualifikationsturniere erfolgreich beenden konnte, startete man am vergangenen Sonntag, als erste weibliche A-Jugend der HSG Merkstein, in die zweithöchste Spielklasse für den Altersbereich, der HVM Oberliga.
Gegner war der Top-Favorit auf den Mittelrheinmeistertitel, die JSG Nümbrecht/Oberwiehl. Zuvor hatte die Mannschaft am Freitagabend beim 18.Geburtstag der Twins Sophie und Luisa, großes technisches Verständnis auf der Tanzfläche gezeigt und war konditionell mehr als im Soll, als die letzten Spielerinnen gegen 04:00 Uhr morgens die Location verließen.
Und da das nicht genug Vorbereitung auf das schwere Auswärtsspiel am Sonntag war, traf man sich als Mannschaft geschlossen am Samstagabend bei unserer Julia, zu ihrem 18. Geburtstag. Auch hier konnte die Mannschaft mit ihren Qualitäten überzeugen. Böse Zungen behaupten, dass auch Alkohol während der beiden Tage getrunken wurde. Genug der teambuildenden Maßnahmen, traf man sich am für fast alle Spielerinnen viel zu frühen Sonntagvormittag um 10:45 Uhr, um ins schöne Oberbergische zur JSG Nümbrecht/Oberwiehl zu fahren. Zum Spiel muss man nicht viel erzählen.
Keine der Merksteinerinnen konnte nur annähernd an die Leistung der zwei vorhergehenden Tage anknüpfen. Die JSG war in allen Belangen überlegen und konnte das Spiel locker mit 43:16 für sich entscheiden. Die JSG Nümbrecht/Oberwiehl ist sicherlich nicht unser Maßstab. Auch ohne den Partymarathon in den Knochen hätten wir das Spiel nicht gewonnen, aber sicherlich ein besseres Ergebnis erzielt. Somit startet unsere Saison erst richtig am kommenden Samstag um 14:00 Uhr zu Hause gegen den ebenfalls sehr starken Pulheimer SC.

Andreas Horschig
01. Spieltag, HVM Landesliga 09.09.2014
TVE Bad Münstereifel – HSG Merkstein 26:30 (11:15)
Den besseren Start erwischten die Gastgeber, sie lagen mit 3:1 vorne. Merkstein brauchte zwölf Minuten, um ins Spiel zu finden, schaffte den 5:5-Ausgleich und übernahm beim Stand von 7:5 die Führung. Durch die gute offensive Deckung gelang es Dickmanns & Co. ein ums andere Mal, die Hausherren zu technischen Fehlern oder überhasteten Abschlüssen zu bringen. So konnte bis zur Halbzeit eine Vier-Tore-Führung gehalten werden.

In der zweiten Halbzeit konnte Merkstein die Führung behaupten. In einer Unterzahlsituation setzte sich die HSG auf 26:20 (45.) ab. Zwar kam Münstereifel in Überzahl auf drei Tore heran (25:28), aber der erste Saisonsieg war nicht mehr gefährdet.

Trainer Jork Schellings war zufrieden: „Das war ein verdienter Sieg zum Saisonauftakt, aber in Münstereifel werden sich noch einige Teams aufgrund der harten Gangart der Gastgeber schwer tun.

Merksteins Torschützen: M. Dickmanns (9/3), Leonhardt (7), Bardak (5/1), J. Thoma (3), Sarac, Pestel, H. Ronkartz (je 2)

Aachener Zeitung
Gemeinsam gegen Rassismus! 08.09.2014
Die HSG Merkstein zeichnet sich nicht nur aufgrund einer sehr guten sportlichen Ausbildung seiner Jugendlichen durch Lizenz-Trainer aus, sondern setzt auch in Bezug auf Rassismus und Jugendschutz ein Zeichen.

So wurde der HSG Merkstein am Montag den 25.08.2014, im Rahmen einer Veranstaltung der Stadt Herzogenrath, unter dem Motto "Kinderschutz im Verein" , als einem von wenigen Sportvereinen, durch den Bürgermeister ein Zertifikat überreicht, welches uns, unseren Jugend- und Kinderschutz und die enge Zusammenarbeit mit dem Jugendamt der Stadt Herzogenrath, bestätigt.



Bei uns spielen ca. 200 Kinder und Jugendliche aus vielen unterschiedlichen Ländern und mit unterschiedlichsten Religionen.
Wir sind gegen Rassismus, in jeglicher Form!
Auch hier arbeitet die HSG Merkstein eng mit der Stadt und dem Stadtsportbund Herzogenrath zusammen.



01. Spieltag, 1. Kreisklasse 05.09.2014
Vorbericht: VfR Übach-Palenberg 2 - HSG Merkstein 2
Am morgigen Samstag trifft die Zweitvertretung der HSG im kleinen Lokalderby auf die zweite Mannschaft des VfR Übach-Palenberg.
Hierbei geht es für beide Mannschaften um eine erste Standortbestimmung. Übach geht hierbei als klarer Favorit in das Spiel. Als Kreisligaabsteiger werden sie eine gute Rolle in der neuen Klasse spielen und den Merksteinern alles abverlangen.
Auf Merksteiner Seite wird sich nach dem Freitagabendtraining entscheiden, welche Spieler dem 14er Kader für das Spiel angehören werden. Nach der misslungenen Generalprobe im Pokal gegen Bardenberg III gilt es, die Abwehr zu stabilisieren und sich im Angriff auf die eigenen Stärken zu besinnen. Sollte dies mannschaftlich geschlossen abgerufen werden können, ist eine Überraschung möglich.

Da die erste Mannschaft ein Auswärtsspiel in Bad Münstereifel bestreitet, würde sich die Mannschaft über zahlreiche Unterstützung auf den Rängen freuen, um im Nachbarort die ersten beiden Punkte der neuen Saison einfahren zu können.

Michael Heinrichs
Trainingslager vom 22. – 25. August der B-Jugend 01.09.2014
Zur Vorbereitung auf die kommende Saison in der Mittelrheinliga (B1-Jugend) und Kreisliga (B2-Jugend) wurde am vergangenen Wochenende (22-25. August) ein Trainingslager in der eigenen Halle durchgeführt. Neben der normalen Einheit am Freitagabend, konnten die beiden Trainer Nils Gehlich und Karl-Heinz Goebels am Samstagmorgen 18 Spieler beider Mannschaften begrüßen. In der ersten zweistündigen Trainingseinheit lag das Hauptaugenmerk auf den Athletikbereich. Die Torhüter hatten daneben ein individuelles Programm mit dem Torhüter der ersten Mannschaft, Dennis Brandt, absolviert. Im zweiten Teil der Vormittagseinheit wurde eine Leistungsdiagnostik aller Spieler durchgeführt. Sprungkraft, Wurfgenauigkeit, Schnelligkeit und Koordination wurden trainiert und in Zahlen erfasst, um Ergebnisse zu einem späteren Zeitpunkt vergleichen zu können. Nach einem leckeren Mittagessen in der Halle (Ein Dank an die helfenden Hände an dieser Stelle), konnte ein Blick auf das Training der ersten Herrenmannschaft geworfen werden, welche am gleichen Tag ebenfalls zwei Trainingseinheiten absolvierten.

Für den zweiten Teil des Tages ging es dann hinaus auf den Vorplatz der Halle. In kleinen Spielen wurden in Großgruppen mannschaftsstärkende Maßnahmen vorgenommen. So mussten die Spieler einen ausgeklappten Zollstock auf den Zeigefinger balancieren und auf den Boden legen. Was sich zunächst einfach anhört, erfordert eine hohes Konzentrationsvermögen, Absprache und Teamfähigkeit! Im zweiten Teil, mussten die „gestrandeten“ Spieler auf zwei Rettungsbooten verteilt, das rettende Ufer erreichen ohne ins „Wasser“ zu fallen. Hier mussten die Spieler erst herausfinden, dass sie nicht in einem Wettkampf gegeneinander spielen, sondern „alle in einem Boot“ sind und zusammenarbeiten müssen. Durch einen Wolkenguss wurden die beiden abschließenden Spiele, eine Ploppflasche in der Gruppe nur mit 2 Seilen und 2 Meter Abstand zur Flasche zu öffnen und eine „Mauer“ zu überwinden, in den Vorraum der Halle verlegt. In dieser Einheit konnten die Spieler und auch die Trainer viel über das Miteinander in der Mannschaft, Teamstrukturen und das „Einer Für Alle und Alle für Einen“-Prinzip lernen. Spaß hat es obendrein auch noch gemacht.

In der letzten Einheit am Samstagabend wurde der Schwerpunkt auf die erste und zweite Welle gelegt. Viele Torabschlüsse sollten die Anstrengungen und den Schweiß etwas vergessen machen. Zum Abschluss wurde noch ein 40-minütiges Spiel der B1 gegen die B2 absolviert.

Am Sonntagmorgen ging es dann schon um 10:00 Uhr für die B1 weiter. Im Team wurden Laufwege für die zweite Welle, Spielzüge und Auslösehandlungen einstudiert, welche man dann direkt am Nachmittag auf dem Turnier in Stolberg anwenden konnte.

Gespielt wurde im Modus „alle-gegen-alle“ mit insgesamt 5 Teams, wobei der Stolberger SV die einzige Mannschaft aus der Region war. Daneben traten Bayer Uerdingen (Kreisliga), TV Korschenbroich (Verbandsliga) und SG Ratingen (Oberliga) an.

Im ersten Spiel bekamen wir es direkt mit dem Gastgeber zu tun. Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte Stolberg das Spiel lange ausgeglichen gestalten. Erst nach etwas Eingewöhnungszeit konnte man sich schließlich etwas absetzen und verdient das erste Spiel gewinnen. Das zweite Spiel gegen die SG Ratingen war über die gesamte Spiellänge ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Durch eine gute Abwehrleistung (nur 10 Gegentore) konnte man verdient das Spiel für sich entscheiden. Im vorletzten Spiel gegen Korschenbroich gelang es uns den großen Kreisläufer des Gegners effektiv zu bearbeiten und wir hatten weniger Probleme als andere Teams. Im Angriff konnten wir erstmals auch spielerisch überzeugen und konnten immer wieder die Abwehrmitte des Gegners auseinanderziehen und zu einfachen Toren kommen. So wurde auch dieses Spiel gewonnen. Im letzten Spiel gegen Uerdingens zweite Mannschaft konnten wir schon früh die Weichen auf Sieg stellen und wir waren dadurch in der Lage verschiedene Formationen, sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr auszuprobieren. Verlustpunktfrei gewannen wir das Vorbereitungsturnier.

Am gleichen Nachmittag spielte die B2-Jugend dann noch in Brand und konnte dort ebenfalls überzeugen.

Am Montag wurde dann der letzte Teil dieses intensiven Wochenendes absolviert. Gegen den Nordrheinligisten aus Weiden sollte es zu einer echten Standortbestimmung kommen. Neben der B1 saßen mit Dominik, Julian und Tim auch drei Spieler der B2 auf der Bank, die sich für die Saison empfehlen wollten. Gegen den eine Liga höher spielenden TV Weiden konnten wir uns die ersten 10 Minuten gut präsentieren. Durch eine gutstehende Abwehr und variablen Angriff konnten wir Weiden das ein ums andere Mal in Verlegenheit bringen! Leider scheiteten wir in dieser Phase zu oft an den gut aufgelegten Keeper oder übersehen den besser positionierten Mann, sodass es Unentschieden stand. Danach ließen wir uns zu oft von der TV-Abwehr unter Druck setzen. Fehlwürfe und Ballverluste waren die Folge, welche sofort bestraft wurden. So gab es einen Rückstand von 6 Toren zur Pause. In der zweiten Hälfte konnte man sich besser auf die wesentlichen Dinge des Handballs konzentrieren. Durch besseres Arbeiten im Angriff konnte man die TV-Defensive zu reagieren und nicht agieren zwingen, sodass einfache Tore über die Mitte und Außen folgten. Die Tempogegenstöße von Weiden, welche nun auch zahlreiche Spielerwechsel vornahmen, konnten eingedämmt werden, sodass die zweite Hälfte sogar mit einem Tor gewonnen werden konnte. Dies war ein erfreulicher Abschluss eines langen und intensiven Wochenendes.

Ich und die Mannschaft freuen sich schon auf die bald startende Saison und hoffen, dass viele Fans den Weg in die Halle finden werden.

Nils Gehlich
Trainer B1-Jugend
Andreas-Doering-Benefizspiel 28.08.2014
Mehr Infos: http://www.aachener-nachrichten.de/sport/aktuell/benefizspiel-auch-andreas-thiel-schaut-sich-die-oldies-an-1.901974
Herren B-Pokal 25.08.2014
VfL Bardenberg 3 - HSG Merkstein 2 28:20
Am vergangenen Sonntag begann die Saison mit dem Spiel im B-Pokal des Handballkreises Aachen/Düren für die Merksteiner Zweitvertretung. Leider konnte kein Spieler aus dem 14er Kader auch nur ansatzweise Normalform zeigen.

Die Bardenberger Mannschaft, gespickt mit erfahrenen Spielern, konnte immer wieder Unachtsamkeiten der Merksteiner Deckung nutzen und schnell mit 5 Toren davon ziehen. Im Angriff häuften sich auf Merksteiner Seite die technischen Fehler und man lag bei Abpfiff mit 8 Toren im Hintertreffen.

Mit diesem Spiel wurde die Mannschaft auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Es liegt nun an ihr, die kommenden beiden Wochen konzentriert zu trainieren und am 06.09.2014 um 18 Uhr in Übach-Palenberg die ersten beiden Zähler der Spielzeit 2014/2015 einzufahren.

Für Merkstein spielten: Bernhard Grief, Roman Lauscher (beide Tor), Lars Bangel, Yannik Lennartz, Lars Houben, Janik Houben, Pascal Junk, Pascal Schmidt, Dennis Geibel, Lutz Schneider, Marcus Rosen, Henry Ossenschmidt, Jan Leonhardt, Michael Heinrichs.

Bedanken möchte sich die Mannschaft bei den zahlreich erschienen Merksteinern Zuschauern. Gerne würden wir sie in zwei Wochen auch in Übach begrüßen und mit einer ansprechenderen Leistung für ihr Kommen belohnen.

Michael Heinrichs
B-Jugend Vorbereitung 25.08.2014
Unsere B1-Jugend gewann am Sonntag den Guido Bartz Cup beim Vorbereitungsturnier in Stolberg. Nach deutlichen Siegen gegen den Gastgeber, Bayer Uerdingen und dem Niederrhein Verbandsligisten Korschenbroich, konnte man den Niederrhein Oberligisten aus Ratingen mit 11:10 schlagen und den Turniersieg feiern.
Herren B-Pokal 21.08.2014
Vorbericht: VfL Bardenberg 3 - HSG Merkstein 2
Am kommenden Sonntag um 16:00 Uhr trifft die Merksteiner Zweitvertretung im B-Pokal auf die Drittvertretung vom VfL Bardenberg.
Die Merksteiner Mannschaft wird sich mit einem völlig neuen Gesicht zeigen. Der neue Trainer Ralf Bangel kann auf einen Kader von bis zu 20 Spielern zurückgreifen.
Hier werden die in der Mehrzahl jungen Spieler von 3-4 erfahrenen Spielern unterstützt.
Nach einer 2 monatigen Vorbereitung stellt das Pokalspiel für die zweite Mannschaft einen ersten Härtetest dar, bevor es dann am 06.09.2014 beim Lokalrivalen aus Übach-Palenberg um die ersten Punkte im Ligabetrieb geht.

Die Mannschaft freut sich über jeden Zuschauer, der den Weg in die Bardenberger Halle findet.

Michael Heinrichs
Pokalspiele am Wochenende 19.08.2014
1. Herren - BTB Aachen 2 am 24.08.2014 um 13:00 Uhr in Merkstein
2. Herren - VfL Bardenberg 3 am 24.08.2014 um 16:00 Uhr in Bardenberg
Gute Nachricht zum Wochenbeginn! 11.08.2014
Die Stadt hat uns nun doch die Erlaubnis gegeben ab diese Woche die Turnhalle nutzen zu dürfen. Vielen Dank an alle die sich für uns eingesetzt haben.
Gutes tun und gewinnen: Die Andreas-Doering-Benefizaktion 07.08.2014
Mehr Infos: http://www.aachener-nachrichten.de/gutes-tun-und-gewinnen-die-andreas-doering-benefizaktion-1.887801?fb=1
Turnhalle weiter gesperrt 06.08.2014
Die Stadt Herzogenrath hat entgegen der bisherigen Absprache "Die Turnhalle steht in der letzten Ferienwoche (nächste Woche) wieder zur Verfügung", die Halle bis einschließlich 19.08. gesperrt!

Für uns als Handballer ein sehr großes Ärgernis, schließlich beginnt für uns am 24.08. die Saison mit einem Pokalspiel....
Zuwachs in der HSG Familie 05.08.2014
René Fischer ist Vater geworden
Seit gestern haben wir erneuten Zuwachs in der HSG Familie bekommen.

Mila Marlene ist 55 cm groß und 3480 Gramm schwer

Wir gratulieren den überglücklichen Eltern Nina und René zu Ihrer Tochter.

Willkommen in der HSG-Familie Mila!

© 1999 - 2014 HSG Merkstein
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links.