Willkommen auf der Homepage der
HSG Merkstein
counter Counter-Box
Aktuelle Spiele vom 05.02.16 bis 10.02.16
Nächste Spiele vom 10.02.16 bis 15.02.16
13.02.16 20:00 HSG 1 - Münstereifel
13.02.16 18:00 HSG 2 - Stolberg 2
13.02.16 19:00 Jülich 2 - HSG 3
14.02.16 11:30 Eilendorf 1 - HSG Damen
14.02.16 17:00 HSG mA - SR Aachen
13.02.16 16:00 HSG wA - MTV Köln
14.02.16 15:00 HSG mD1 - Stolberg
13.02.16 14:00 HSG wD - Würselen 2
Alle Heimspiele der HSG Mannschaften im Überblick
Karnevalsfussballturnier 2016 01.02.2016
Vor lauter Handball hätten wir es fast vergessen mitzuteilen, holen es aber jetzt nach.
Am Freitag findet das traditionsreiche Karnevalsfussballturnier der HSG Merkstein statt.
Ab 18:00 Uhr rollt die gelbe Filzkugel in der Turnhalle Europaschule Merkstein.

Folgende Teams sind dieses Jahr dabei:

Stommelmänner
Schützen Magerau
Die Betreuer
Die Zwote
Die 3.Halbzeit
Zirkustheater
Hallmanns Hasen
Pro Ego Zocker3
Kick & (C)rush
Baccara Club
Dart Vader
Die Kaputten

Für das leibliche Wohl wird wie immer bestens gesorgt sein!

Wir freuen uns auf Euren Besuch!
16. Spieltag, HVM Landesliga A 26.01.2016
HSG Merkstein - Stolberger SV 35:24 (18:13)
Endlich zeigte die HSG auch zu Hause ein gutes Spiel und gewinnt souverän mit 35:24 gegen Stolberg.
In den Trainingseinheiten fehlten diese Woche leider durch Krankheit oder späte Arbeitszeiten einige Spieler und man konnte nicht wie gewohnt trainieren. Nichts desto Trotz war die HSG sehr gut durch Trainer J. Petrovic auf den Gegner eingestellt und man zeigte schon ab der ersten Minute, dass es der Gast schwer haben würde, hier einfache Tore zu erzielen.
Trotzdem schafften es die Jungs vom Glashütter-Weiher durch schnelles und variables Spiel auch Lücken im starken Defensivverband der HSG zu finden.
So konnte man sich zwar auf 8:4 in der 12 Min. absetzten, doch Stolberg ließ nicht locker und konnte in einer auf beiden Seiten hektischen Phase sogar mit 11:12 in der 20 Min. in Führung gehen. Hier profitierte die SSV von einigen Abschlussfehlern sowie der nicht souveränen Spielweise der HSG.
Dennis Brandt meldete sich nun nach einer Verletzungspause zurück zwischen den Pfosten und zeigte direkt eine klasse Leistung. Neben der nun wieder sicheren Abwehr, in der Dickmanns, Pestel und Schenk die Räume wieder dicht machten, entschärfte D. Brandt ein ums andere Mal die Würfe die noch durch kamen.
Dementsprechend ging es mit einem verdienten 18:13 in die Pause.
„Jetzt nicht nachlassen und weiter druckvoll Spielen“ hieß es vom Trainer in der Pause und sich nicht durch eine offene Deckung der Stolberger aus der Ruhe bringen lassen.
Im Gegensatz zum Spiel gegen Olheim beherzigte man die Vorgaben auch und konnte den Vorsprung bis zur 40 Min. auf 26:20 ausbauen. In dieser Zeit zeigte vor allem M. Sarac seine Stärken und setzte seine Nebenleute gekonnt ein oder nutzte selbst die ihm gebotenen Räume.
Auch der eingewechselte S. Rubner zeigte Vorne eine ansprechende Leistung und netzte neben seiner Wurfgewalt auch mit feiner Technik ein.
Danach ging den Gästen etwas die Kraft aus und man ging zurück zu einer 6 – 0 Deckung. Aber auch hier fand M. Sarac mit D. Pestel einen gut aufgelegten Abnehmer seiner Zuspiele.
Insgesamt spielte die HSG sehr gut und blieb ihrer Linie treu und setzte den Gegner unter Druck. Auch die taktischen Maßnahmen setze man gut um und feierte gegen eine spielerisch starke Mannschaft einen verdienten Sieg.

Tor: S. Meyer, D. Brandt
Tore: D. Brandt 11/ 4, T. Dickmanns 7, D. Pestel 5, M. Sarac 4, S. Rubner 3, M. Dickmanns 2, J .Eiche 1, S. Schenk 1, J. Thoma 1

Stefan Schenk
15. Spieltag, HVM Landesliga A 21.01.2016
TV Weiden 2 - HSG Merkstein 22:34 (13:15)
Nach dem verpatzten Start in die Rückrunde in der Vorwoche gegen Ollheim konnten die HSG Jungs am vergangenen Wochenende einen deutlichen Sieg gegen den TV Weiden erringen.
In der ersten Hälfte wechselte die Führung ständig und keine der beiden Mannschaften konnten sich entscheidend absetzen. So stand es zwischenzeitlich 11:9 für den Gastgeber und bis zur Pause konnten die Merksteiner mit 13:15 in Führung gehen.
Trainer Jozo Petrovic war insgesamt nicht unzufrieden mit der gezeigten Leistung. Allerding machte er deutlich, dass in der zweiten Hälfte noch eine ‚Schippe‘ drauf gelegt werden muss um hier als Sieger vom Platz zu gehen. Insbesondere das Abwehrverhalten gegen den bis dahin mehrfach aus dem Rückraum erfolgreichen Felix Richter müsse sich steigern.
In der zweiten Hälfte stand die Merksteiner Abwehr deutlich kompakter und so konnte man teils durch einfache Ballgewinne oftmals erfolgreich im Tempogegenstoß einnetzen. Der Kräfteverschleiß machte sich nun bei den stark ersatzgeschwächten Gastgebern deutlich bemerkbar. Die HSG Jungs nutzten dies gekonnt aus und konnten sich in der Folge immer weiter bis zum Endstand von 22:34 absetzen.
Nach der bis dato unerklärlichen Niederlage gegen Ollheim war es wichtig sich selbst und auch den Fans zu beweisen, dass man das Handball spielen über die Weihnachtspause nicht verlernt hat. Mit dem Erfolg gegen Weiden hat die Mannschaft hoffentlich zurück in die Erfolgsspur gefunden und kann diese Euphorie mit in die Trainingswoche und das anschließend wichtige Spiel gegen Stolberg nehmen.

Für die HSG spielten:
Meyer,Langer (beide Tor)
Eiche 10, Brandt 9/3, Sarac 3, Schenk 3, Pestel 2, Offermanns 2, Dickmanns T. 2, Dickmanns M. 2, Ronkartz 1, Paffen, Thoma, Rubner

Hannes Ronkartz
Handball Power Camp war ein voller Erfolg 22.12.2015



Im Rahmen des durch Belegschaft und Geschäftsführung der Fa. HEAD acoustics GmbH finanzierten Projekts "Tolle Kinder für ein tolles Herzogenrath" kamen am Samstag, dem 28.11.2015 50 Kinder des Kinderheims Merkstein, Flüchtlingskinder aus dem Irak und Syrien und der HSG Merkstein zwischen 1 und 17 Jahren zum „ Handball – Power Camp“ zusammen. Hier wurde auf bewegende Art und Weise bewiesen, dass Sport als universelle Sprache Grenzen überwinden kann.

Nachdem der Jugendleiter der HSG Merkstein Andreas Horschig zusammen mit einem Dolmetscher die Kinder – und zum Teil auch deren Familien – begrüßt hatte, ging es auch schon in nach Alter zusammen gesetzten Gruppen los, die sich den verschiedensten sportlichen Herausforderungen ausgesetzt sahen.

Die Kleinsten wurden von einer Erzieherin mit einem überdimensional großen Krabbeltunnel, Flummies, Bällen, Ringen, mit Dosen werfen u.v.m. bestens bei Laune gehalten, während es bei den älteren Kindern schon ordentlich „zur Sache“ ging.
Bei den verschiedensten Ballspielen waren nicht nur Tempo und Geschicklichkeit gefordert, die Kids mussten sich untereinander abstimmen um für ihre Gruppe erfolgreich zu sein. Aber egal welchen sozialen, sprachlichen oder religiösen Hintergrund die Kinder hatten, die Trainer haben es hervorragend verstanden, sie in kürzester Zeit zu Teams zu formen, die gemeinsam an einem Strang gezogen haben. Und so wurde so manche Höchstleistung erbracht, auf die die Kids dann auch wirklich stolz waren.

Nach dem sportlichen Teil kümmerten sich Spielerinnen der weiblichen A – Jugend liebevoll um das leibliche Wohl aller Kinder, Betreuer, der mitgereisten Familien und Trainer. Bei selbstgebackenen Waffeln, Kuchen, Kakao und Kaffee wurden in familiärer Atmosphäre entspannt geplaudert. Hier wurde das Motto des Vereins „ Ein Verein – eine Familie“ ehrlich gelebt.

Zum krönenden Abschluss erhielten die Kinder des Kinderheims Merkstein sowie die Flüchtlingskinder einen mit Obst und Süßigkeiten gefüllten Rucksack des Vereins zum Andenken an einen schönen und erlebnisreichen Tag.

Quelle: http://buergerstiftung-herzogenrath.de/aktuelles.html
13. Spieltag, HVM Landesliga A 16.12.2015
BTB Aachen 2 - HSG Merkstein 27:30 (12:14)
Im letzten Spiel der Hinrunde konnte die HSG einen weiteren Auswärtssieg in Aachen einfahren.
In den ersten 20. Minuten der Partie, konnte BTB stets mit 1-2 Toren in Führung liegen. Die HSG Jungs taten sich sowohl in der Abwehr als auch im Angriff sehr schwer. Vorne wurden sehr viele Fehler bzw. Fehlwürfe praktiziert. Beim Stand von 7:10 (20 Min.) geriet die HSG zudem in doppelte Unterzahl was die Sache sicherlich nicht leichter machen sollte. Doch das war weit verfehlt! Im 4 vs. 6 gelang es der HSG endlich den Kampf anzunehmen und mit Willensstärke konnte man in der 25. Min zum 10:10 ausgleichen und zur Halbzeit sogar mit 12:14 in Führung gehen.
Trainer Jozo Petrovic musste seinen Jungs in der Kabine somit lediglich klar machen, dass sie einfach so weiter spielen sollten wie in den letzten 10 Minuten um am Ende als Sieger die Platte zu verlassen.
In der zweiten Halbzeit war es jedoch weiterhin eine zerfahrene Partie der Merksteiner. Allerdings konnte das Heimteam aus dem Gillesbachtal dies nicht wirklich ausnutzen. So gelang es den Aachenern zwar immer wieder auf ein Tor zu verkürzen, doch konnte man nie ausgleichen und musste sich am Ende mit 27:30 geschlagen geben. Merkstein hat heute in einer sehr zerfahrenen Partie aufgrund von mehr Willensstärke und Cleverness letztendlich verdient gewonnen.

Für die HSG spielten:
Brandt, Meyer (beide Tor)
Offermanns 6/1, Adams 5, Thoma 5/2, Eiche 4, Brandt 4/1, Pestel 3, T. Dickmanns 2, M. Dickmanns 1, Paffen, Schenk

Jetzt heißt es die Weihnachtspause zu nutzen um neue Kräfte zu sammeln und sich voll auf den Rückrundenstart Anfang Januar zu konzentrieren. Mit der Hoffnung, dass die verletzten Spieler dann wieder spielbereit sind, wird die HSG ins neue Jahr starten und möglichst an die sehr gute Hinrunde anknüpfen.
Der ganzen HSG-Familie gilt es an dieser Stelle ein großes Danke für die Unterstützung in der Hinrunde auszurichten und allen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch zu wünschen.

Hannes Ronkartz
© 1999 - 2015 HSG Merkstein
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links.