Willkommen auf der Homepage der
HSG Merkstein
counter Counter-Box
Die letzten 15 Spiele der HSG Teams:
13.10.201820:00HSG Merkstein He1:Stolberger SV 24:33
07.10.201815:15SV Eilendorf wB:HSG Merkstein wB227:1
07.10.201813:00SG GFC Düren 99 mC:HSG Merkstein mC24:15
07.10.201814:00HSG Merkstein mE:Jülicher TV mE0:1
07.10.201817:00HSG Merkstein Da2:TV Scherberg 117:16
07.10.201818:00Alemannia Aachen:HSG Merkstein He322:24
07.10.201815:30HSG Merkstein wC:TV Wahlscheid wC37:11
07.10.201815:00JSG Nümbrecht/Oberwiehl wB:HSG Merkstein wB15:20
06.10.201813:00HSG Merkstein mD:TV Birkesdorf mD22:11
06.10.201814:30HSG Merkstein mB1:TV Roetgen mB37:22
06.10.201818:00HSG Merkstein He2:HC Weiden 332:23
06.10.201818:00VfR Übach-Palenberg:HSG Merkstein Da124:24
06.10.201817:00TV Rheinbach 2:HSG Merkstein He128:31
30.09.201809:00Stolberger SV mD1:HSG Merkstein mD16:13
30.09.201813:00Blau Weiß Alsdorf mB:HSG Merkstein mB216:19
Die letzte Aktualisierung wurde am 17.10.2018 13:26:45 durchgeführt. Daten bereitgestellt durch SIS-Handball.de
Die nächsten 15 Spiele der HSG Teams:
26.10.201820:00HSG Merkstein He1:HC Weiden 2
27.10.201800:01HSG Merkstein:Freilos
27.10.201817:00HSG Merkstein mA:TV Jahn Köln-Wahn mA
28.10.201814:00TSV Bayer Dormagen mA2:HSG Merkstein mA
28.10.201816:30BTB Aachen 3:HSG Merkstein He2
29.10.201818:30VfR Übach-Palenberg wA:HSG Merkstein wA
02.11.201818:45ASV SR Aachen mB:HSG Merkstein mB1
03.11.201813:00HSG Merkstein wC:TSV Bonn rrh. wC1
03.11.201814:30HSG Merkstein wD:VfR Übach-Palenberg wD
03.11.201815:00JSG Birkesdorf/Gürzenich mC:HSG Merkstein mC
03.11.201816:00HSG Merkstein wA:TSV Feytal wA
03.11.201817:00SG GFC Düren 99 mB:HSG Merkstein mB1
03.11.201817:30VfL Bardenberg 2:HSG Merkstein Da2
03.11.201818:00HSG Merkstein Da1:TuS Niederpleis
03.11.201819:30Eschweiler SG 2:HSG Merkstein He3
Die letzte Aktualisierung wurde am 17.10.2018 13:26:51 durchgeführt. Daten bereitgestellt durch SIS-Handball.de
Alle Heimspiele der HSG Mannschaften im Überblick
6. Spieltag, HVM Verbandsliga 16.10.2018
HSG Merkstein - Stolberger SV 24:33 (12:16)
Stolberg feierte einen ungefährdeten Erfolg. Bei den Hausherren machte sich das Fehlen von einigen Leistungsträgern bemerkbar, so dass sie nur bis zum Beginn der zweiten Hälfte mithalten konnten.

Über 4:4 (10.), bis zum 7:7 (17.) gelang es keiner Mannschaft sich Vorteile zu erspielen. Mit zunehmender Spieldauer setzten sich die Gäste auf 10:7 (19.) und 14:10 (24.) ab, doch Merkstein verkürzte auf 12:14 (27.). Bis zum 14:16 (33.) bot Blau-Weiß Paroli, ehe die Gäste über 26:17 (47.) und 31:19 (53.) ihre Dominanz ausspielten.

HSG-Trainer Jozo Petrovic erkannte die Überlegenheit an: „Wir verlieren das dritte Derby, und es zeigte sich, dass wir das Fehlen von fünf Spielern mit Hilfe unseres A-Jugend-Kaders nur bedingt kompensieren konnten. Trotzdem haben wir uns in der ersten Halbzeit nicht schlecht präsentiert. Stolberg nimmt die Punkte verdient mit.“

SSV-Übungsleiter Bernd Schellenbach war zufrieden: „Unsere Manndeckung gegen Merksteins Haupttorschützen Rubner war der Schlüssel zum Erfolg. Das Kräfteverhältnis hätte vorn Ergebnis noch eindeutiger sein können.“

Merksteins Torschützen: Rubner (8/3), Bauer (6), Adams (4), Rothaermel (3), Hütten, Thoma, Schwark

Text: AZ/AN
📷 Rüdiger Faust: https://www.flickr.com/gp/rudifa/943XQK
5. Spieltag, HVM Verbandsliga 08.10.2018
TV Rheinbach 2 - HSG Merkstein 28:31 (12:18)
Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge wollte die HSG auswärts wieder zurück in die Erfolgsspur finden.
Zu Beginn des Spiels war die HSG die deutlich bessere und dominantere Mannschaft. So stand es nach 13 Minuten 4:9. Vor allem in der Abwehr stand man sehr kompakt und ließ nur wenig zu. Im Angriff punktete man durch Tempospiel und gut herausgespielte Chancen. In der Folge setzte die HSG ihr konzentriertes Angriffs- und Abwehrspiel fort, sodass man auf 8:16 davon zog. (23. Minute) Die Zweitbesetzung des TV Rheinbach wurde nun offensiver in der Abwehr und verkürzte bis zur Halbzeit auf 12:18.
Die zweite Halbzeit stellte der TV Rheinbach in der Abwehr auf eine 4:2 Deckung um und setzte die HSG so unter Druck. Das Angriffsspiel der HSG funktionierte nicht mehr und es wurden zu viele Chancen liegen gelassen. Hinzu kam eine optimale Chancenverwertung des TV Rheinbach. Dadurch verkürzte der TV immer weiter auch wenn die Attraktivität des Spiels stark litt. So kam es zu einer spannenden Schlussphase in der der TV auf 24:26 verkürzen konnte. Doch die HSG behielt die Nerven, beruhigte das Spiel und brachte das Ergebnis über die Zeit.

Niklas Hütten
3. Spieltag, HVM Damen Landesliga 07.10.2018
VfR Übach-Palenberg - HSG Merkstein 24:24 (12:15)
In einer spannenden und hart umkämpften Partie gingen beide Mannschaften mit einem Unentschieden vom Platz. Die Partie war nichts für schwache Nerven, die Spannung wurde bis zur letzten Minute hochgehalten.

In den ersten fünf Minuten konnte sich die HSG auf ein 2:4 absetzen. Als sich aber dann Vanessa Lang am Knie verletzte, musste der Rückraum umstrukturiert werden, woraufhin die Partie ausgeglichen verlief. Das Halbzeitergebnis lag bei 12:15, der HSG war es aber klar, dass der VfR die Partie nicht so einfach aus der Hand geben würde.

In der 2. Halbzeit konnte sich immer noch keine Mannschaft absetzen und in der Schlussphase führte die HSG nochmals mit vier Toren. Durch technische Fehler und verworfene 7-Meter kam am Ende der Partie leider nur ein 24:24 heraus.

Nach einem sehr spannenden Derby mit äußerst fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen gehen wir in die Herbstpause.

Wir wollen uns auch noch bei den HSG Fans bedanken, die das Spiel zu einem Heimspiel gemacht haben. Danke für eure Unterstützung! Die Pause wollen wir als Chance nutzen, um die nächsten Spiele für uns zu gewinnen. Das nächste Spiel findet erst wieder am 03.11.2018 zu Hause gegen TuS Niederpleis statt.

Es spielten: Hannah Hafenrichter (9), Nadine Dietrich (4), Kira Schaaf, Mara Augustyniak (je 3), Eva Scheepers Luka Rachau (je 2), Vanessa Lang (1), Sarah Faust, Saskia Offermanns, Kathleen Peters, Selina Braun und im Tor Julia Dohmen und Hannah Heinen

Text: HSG Merkstein Damen 1
📷 Rüdiger Faust: https://www.flickr.com/gp/rudifa/U7vB2q
4. Spieltag, HVM Verbandsliga 01.10.2018
HSG Merkstein - BTB Aachen 2 25:30 (9:13)
Im zweite Derby der Saison ging es für die Männer der HSG gegen die Zweitbesetzung der BTB Aachen.
Zu Beginn zeigte sich bereits, dass es ein schnelles Spiel werden würde. BTB punktete vor allem durch ihr schnelles Umschaltspiel und hatten so den besseren Start für sich. (5 min. 1:4) In der Folge kam die HSG besser ins Spiel durch ein besseres Rückzugsverhalten und konzentrierte Abschlüsse im Angriff. (17 min. 7:9) Zum Ende der ersten Halbzeit konnte sich BTB Aachen jedoch nochmal absetzen und so ging es mit 9:13 in die Halbzeit.
Für die zweite Halbzeit nahm sich die HSG vor durch eine verbesserte Abwehr zurück ins Spiel zu finden und so entwickelte sich ein umkämpftes Spiel. Direkt in der 35. Minute erzielte man den Ausgleich zum 14:14. Jedoch schaffte es BTB wieder besser ins Spiel zu finden und erspielte sich erneut einen drei Tore Vorsprung zum 18:21. Davon ließ sich die HSG nicht unterkriegen und bewies Moral. So erfolgte in der 51. Minute der erneute Ausgleich zum 23:23.
Die bessere Schlussphase hatte BTB Aachen hingegen auf seiner Seite, so dass die Partie mit 25:30 verloren ging.

Torschützen: Rubner (17/7), Hartmann (1), Hütten (2), Adams (1), Brandt (2/1), Mutyaba (2)

Niklas Hütten

Bilder vom Spiel: https://www.flickr.com/gp/rudifa/QDQ9kQ
2. Spieltag, HVM Damen Landesliga 30.09.2018
HSG Merkstein - VfL Gummersbach 22:22 (10:9)
1. Damen der HSG geben Sieg in letzter Sekunde aus der Hand

Die HSG Mädels trafen am Samstagabend auf den von letzter Saison schon bekannten Gegner: VfL Gummersbach

Zu Beginn starteten die Merksteinerinnen zwar erstmals mit einem leichten Rückstand ins Spiel (2:3, 9 Min.). Dieser konnte aber zügig über eine stabile Abwehr und ein schnelles Umschaltspiel nach vorne aufgeholt werden, so dass es zur Halbzeit (10:9) stand.

Die zweiten Halbzeit gestaltete sich da gleich etwas spannender und es war die ganze Zeit ein Spiel auf Augenhöhe. Kurzzeitig konnte Gummersbach ein zweites Mal für einen kleinen Augenblick in Führung gehen (20:21, 55 Min.).

Die Merksteinerinnern hatten fast schon die 2 Punkte auf ihrem Konto gutgeschrieben bis ein „leichtsinniger“ Ballverlust kurz vor Ende des Spiels, einen erfolgreichen Tempogegenstoß der Gäste zur Folge hatte und man sich leider so mit nur einem Punkt zufrieden geben muss.

Bilder vom Spiel: https://www.flickr.com/gp/rudifa/B92h1o

Für die HSG spielten:
Julia Dohmen, Hannah Heinen (Tor), Kira Schaaf (8), Vanessa Lang (4/1), Nadine Dietrich (4), Luka Rachau (3/3), Mara Augustyniak (1), Eva Scherers (1), Saskia Offermans (1), Selina Braun, Sarah Faust, Jule Reuters
1. Spieltag, HVM Damen Landesliga 25.09.2018
TuS Derschlag - HSG Merkstein 23:26 (10:15)
Am ersten Spieltag traf man auf den Aufsteiger TuS Derschlag.
Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase, in der sich keine Mannschaft wirklich absetzen konnte, schaffte es die junge Merksteiner Mannschaft in der 20. Minute erstmals mit 3 Toren in Führung zu gehen und diesen Vorsprung bis zur Halbzeit auf 5 Tore auszubauen (10:15).
Die zweite Halbzeit war dann eher ein auf und ab, in der man kurzzeitig den Faden verlor. 10 torlose Minuten auf Merksteiner Seite mit diversen Fehlpässen und unkonzentrierten Torabschlüssen vergingen, in denen die Derschlager Damen die Möglichkeit nutzten, um in der 52. Minute den Ausgleichstreffer zu erzielen. Im Zuge dessen rappelten sich die Damen der HSG trotz unterzahl noch einmal auf und nutzten jeden noch so kleinen Fehler der Gastgeber, um die Partie für sich zu entscheiden und die Punkte mit nach Hause zu nehmen. Endstand 23:26.

Für die HSG spielten
Julia Dohmen, Hannah Heinen (Tor), Vanessa Lang (7/2), Hannah Hafenrichter (6), Kira Schaaf (4), Nadine Dietrich (4), Luka Rachau (4/3), Mara Augustyniak (1), Jule Reuters
3. Spieltag, HVM Verbandsliga 24.09.2018
VfL Bardenberg - HSG Merkstein 32:27 (18:12)
Im ersten Derby der noch jungen Saison ging es zum VfL Bardenberg. Bereits zu Beginn war klar, dass dies ein umkämpftes Spiel werden würde. Beide Mannschaften starteten mit zwei Siegen in die Saison.
In den ersten Minuten der Partie schaffte es die HSG durch eine konzentrierte Abwehr und gut vorgetragene Spielzüge im Angriff die Führung zu übernehmen. (10 min. 2:5) In der Folge schaffte es Bardenberg jedoch besser ins Spiel zu finden und glich in der 14. Minute zum 6:6 aus. Anschließend entwickelte sich ein enges Spiel mit viel Schnelligkeit und guten Aktionen auf beiden Seiten. Ab der 22. Minute schaffte es Bardenberg sich mehr Chancen herauszuspielen und zog bis zur Halbzeit auf 6 Tore davon. Die HSG nahm sich in der Halbzeit einiges vor und wollte in diesem Spiel zurückkommen.
So gelang es die Abwehr zu stabilisieren und vorne wieder vermehrt zum Erfolg zu kommen, doch der Abstand verkürzte sich zunächst nicht. (42 min. 24:18) Durch sehr gute Aktionen in der Abwehr und schnelle Tore im Angriff schaffte es die HSG zurück ins Spiel und kam in der 47. Minute bis auf 3 Tore heran. Nach einem weiteren Tempogegenstoß und der Verkürzung auf 2 Tore versprach es eine enge Schlussphase zu werden. Diese entschied der VfL Bardenberg jedoch, auch durch viele zwei Minuten Strafen zum Ende hin, für sich und gewann das erste Derby der Saison.

Tore: Mutyaba (3), Hartmann (9), Rubner (10), Ronkartz (1), Adams (1), Brandt (1), Dickmanns (1), Sarac (1)

Niklas Hütten
2. Spieltag, HVM Verbandsliga 17.09.2018
HSG Merkstein - HSV Frechen 33:28 (20:16)
„Wir haben eine souveräne Leistung abgerufen“, war HSG-Trainer Iozo Petrovic, der Sidney Rubner, Torhüter Patrick Hombrecher und auf der rechten Angriffsseite Dominik Brandt sowie Nils Hartmann hervorhob, zufrieden. Anfangs agierten die Blau-Weißen nervös. Als die Abwehr sicherer wurde, setzten sie sich nach dem 7:7 (15.) über 13:11 (23.) bis zum Seitenwechsel ab. Frechen stellte auf eine offensive Deckung um, doch die Hausherren fanden gute Lösungen. Über 25:18 (39.) und 31:25 (54.) wurde der zweite Sieg eingefahren.

Merksteins Torschützen:
Rubner (14/3), Adams (5), Hartmann, Brandt (je 4), Hütten, Ronkartz (je 2), Bauer, Mutyaba

weitere Bilder: https://www.flickr.com/gp/rudifa/Y0u30S

Text: Aachener Zeitung
1. Spieltag, HVM Verbandsliga 10.09.2018
TV Bergneustadt – HSG Merkstein 21:24 (8:14)
„Eine solide Vorstellung reichte, um zwei Punkte zu entführen. Einige Spieler sind noch nicht auf Niveau. Sidney Rubber und Christopher Adams überragten. Die Leistung von Tim Frauenrath in der Abwehr und der gute Einstand von Tyron Schwark sind zu erwähnen“, so HSG-Trainer Jozo Petrovic. Die Partie begann ausgeglichen, zahlreiche Unterbrechungen prägten das Geschehen. Trotz der 17:11-Führung (38.) fehlte Merkstein die nötige Sicherheit, und Bergneustadt glich zum 19:19 (45.) aus. Über 22:20 (58.) bejubelte die HSG einen hart erkämpften Sieg. (hec)

Merksteins Torschützen: Rubner (9/1), Adams (7), Schwark (6), Frauenrath, Mutyaba

Quelle: AZ/AN


Das erste Spiel der diesjährigen Verbandsligasaison führte die erste Herren zum TV Bergneustadt. Der Beginn des Spiels war von vielen Abwehraktionen geprägt, so dass es zu einem Tor armen Beginn kam. In der Folge konnte Merkstein immer besser ins Spiel finden und die Angriffe meist erfolgreich aus dem Rückraum abschließen. Durch diese Steigerung im Angriff und eine disziplinierte Abwehr ging es mit 8:13 in die Kabine. Bis zur 40. Minute (13:17) änderte sich am Spielgeschehen nur wenig. Als unschöne Szene ist ein grobes Faul an Sidney Rubner hervorzuheben wofür der Spieler des TVB berechtigt die rote Karte sah. In den nächsten Minuten wurde das Spiel zunehmend schneller und hektischer. Durch diese Hektik begünstigt, schaffte es Bergneustadt bis zur 46. Minute auf 17:19 zu verkürzen. In der Schlussphase konnte der Sieg durch eine weiter sehr gut stehende Abwehr und einen ruhigen Aufbau im Angriff gesichert werden.

Torschützen: Frauenrath (1), Rubner (9), Adams (7), Mutyaba (1), Schwark (6)

Quelle: Niklas Hütten
© 1999 - 2018 HSG Merkstein
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links.