Willkommen auf der Homepage der
HSG Merkstein
counter Counter-Box
Die letzten 15 Spiele der HSG Teams:
18.01.201819:15SV Eilendorf wB:HSG Merkstein wB2:27
16.01.201819:00TV Jahn Köln Wahn mA:HSG Merkstein mA31:19
14.01.201812:00VFL Langerwehe wA:HSG Merkstein wA17:17
14.01.201813:30Eschweiler SG 1:HSG Merkstein Da219:15
13.01.201815:30BTB Aachen wD:HSG Merkstein wD 111:19
13.01.201813:00HSG Merkstein wC:JSG Birkesdorf/Gürzenich wC o.W.0:0
13.01.201815:00HSG Würselen mD2:HSG Merkstein mD114:20
13.01.201816:00HSG Merkstein He3:BTB Aachen 433:29
13.01.201818:00ASV SR Aachen mC:HSG Merkstein mC33:30
13.01.201816:00CVJM Oberwiehl mA:HSG Merkstein mA26:20
13.01.201818:00HSG Merkstein Da1:HSV Troisdorf20:16
13.01.201820:00HSG Merkstein:Turnerkreis Nippes29:35
12.01.201816:30HSG Merkstein wD 1:HSG Würselen wD25:4
12.01.201818:00HSG Merkstein wC:BTB Aachen wC 241:23
21.12.201719:00SV Eilendorf mD2 (o.W.):HSG Merkstein mD10:1
Die letzte Aktualisierung wurde am 20.01.2018 16:01:38 durchgeführt. Daten bereitgestellt durch SIS-Handball.de
Die nächsten 15 Spiele der HSG Teams:
20.01.201813:00Borussia Brand mD1:HSG Merkstein mD1
20.01.201818:00SSV Nümbrecht Handball 2:HSG Merkstein Da1
20.01.201818:00HSG Merkstein mA:HSG Rösrath/Forsbach mA
20.01.201819:30TuS Rheindorf:HSG Merkstein
20.01.201820:00HSG Merkstein He2:ASV SR Aachen 4
21.01.201800:00SV Eilendorf mB:HSG Merkstein mB
21.01.201811:00BTB Aachen mE2:HSG Merkstein mE1
21.01.201811:30BTB Aachen 3:HSG Merkstein Da2
21.01.201812:30HSG Merkstein wD 2:ASV SR Aachen wD
21.01.201813:00Jülicher TV wC o.W.:HSG Merkstein wC
21.01.201814:00HSG Merkstein wD 1:TV Roetgen wD
21.01.201815:30HSG Merkstein mC:VfL Gummersbach mC2
21.01.201817:00HSG Merkstein He3:BTB Aachen 5
21.01.201817:00HV Erftstadt wB:HSG Merkstein wB
27.01.201813:30HSG Rösrath/Forsbach mC:HSG Merkstein mC
Die letzte Aktualisierung wurde am 20.01.2018 16:01:45 durchgeführt. Daten bereitgestellt durch SIS-Handball.de
Alle Heimspiele der HSG Mannschaften im Überblick
13. Spieltag, HVM Verbandsliga 19.01.2018
Vorbericht: TuS Rheindorf - HSG Merkstein 
Die Heimniederlage gegen den Aufstiegsaspiranten Nippes sollte abgehakt sein. Die gastgebenden Rheindorfer unterlagen am vergangenen Spieltag in Bardenberg äußerst unglücklich und werden deshalb auf Wiedergutmachung aus sein. Wenn Merkstein als 9. zum 7. reist, ist mit einem knappen Spielverlauf zu rechnen. HSG-Trainer Jozo Petrovic erwartet einen Gastgeber, der aus einer robusten Abwehr heraus spielt: „Wir treffen auf eine großgewachsene 6:0-Abwehr. Im Angriff verschleppt Rheindorf häufig das Tempo und wartet clever auf Chancen. Wir wollen von der ersten Minute an Leidenschaft und Willen zeigen. Wer spielt, entscheidet sich kurzfristig.“

Aachener Nachrichten
12. Spieltag, HVM Verbandsliga 16.01.2018
HSG Merkstein - Turnerkreis Nippes 29:35 (12:16)
„Wie erwartet war der Tabellenzweite hochmotiviert. Dominik Brandt und Nils Hartmann waren unsere auffälligsten Spieler. Die Gäste siegten verdient“, erkannte Co-Trainer Tobias Ronkartz die Überlegenheit des Gegners an. Nippes startete mit viel Tempo. Die Gastgeber konnten nur zusehen, wie sich die Kölner absetzten. Auch die frühe Auszeit (7.) konnte die Torjagd des Gastes nicht stoppen.

Erst nach dem Wiederanpfiff erwischte Merkstein mit einem starken Spielmacher Thorsten Dickmanns den besseren Auftakt und kämpfte sich auf 19:20 heran. Dann zogen die Kölner über 23:20 und 29:25 uneinholbar davon.

Merksteiner Torschützen: Brandt (10/4), Hartmann (7), Th. Dickmanns, Rubner (je 4), M. Dickmanns (2), Adams, Rothaermel.

Aachener Nachrichten
12. Spieltag, HVM Verbandsliga 12.01.2018
Vorbericht: HSG Merkstein - Turnerkreis Nippes
Der Zweitplatzierte Nippes ist ein starker Aufsteiger. Die Kölner haben eine gute Mischung aus erfahrenen und jungen Spielern. Merkstein ist mit Platz 8 nicht unzufrieden, da viele junge Spieler integriert werden sollen. Ärgerlich war die Niederlage in Bergneustadt. Deswegen ist HSG-Übungsleiter Jozo Petrovic auf einen positiven Start aus: „Uns erwarten eine kompakt 5:1-Abwehr und andere Varianten. Wie haben die Spielvarianten intensiv erarbeitet. Wir sind komplett und wollen unser Spiel aufziehen. Mit einer guten Abwehr und starken Torwächtern ist alles möglich.“

Aachener Nachrichten
Die HSG beim Rosenmontagszug 2018 11.01.2018
Nur noch wenige Wochen und schon ist Karneval. Die erste Abfrage, ob ihr Bock habt mit der HSG Merkstein beim Rosenmontagszug dabei zu sein, brachte eine phänomenale Resonanz. Jetzt heißt es, euch fix anzumelden. Einfach eine Mail an hsg-karneval@gmx.de senden und euren Namen mit Geburtsdatum und einer Handynummer angeben, unter der wir euch erreichen können. Solltet ihr Freunde und/oder Familie mitbringen, gebt ihr bitte auch diese Namen mit Geburtsdatum an.
Den Teilnehmerbeitrag von 10€ pro Person bitten wir auf folgendes Konto zu überweisen:

DE14 3905 0000 1076 3973 04
Empfänger: Marcel Gronowski
Verwendung: Karneval 2018 + Name

Das Motto wird lauten: Merkstein ist Blau-Weiß Es ist also jedem selbst überlassen kreativ zu sein und euch in diesen Farben zu kostümieren. Gerne könnt ihr euch auch in euren Mannschaften hierzu absprechen. Es soll vermieden werden in unseren Trikots zu gehen!

Anmeldeschluss ist der 21.01.2018.

Weitere Infos werden folgen. Bis dahin *MERSTE ALAAF*
11. Spieltag, HVM Verbandsliga 18.12.2017
TV Bergneustadt - HSG Merkstein 32:29 (16:15)
„Das war eine unglückliche und unnötige Niederlage. Uns fehlte im gesamten Spiel das gewisse Etwas. Wir mussten mit einem Mini-Kader zurechtkommen, deshalb hatten wir keine Alternativen. Ein Sonderlob geht an unsere A-Jugendlichen. Im Angriff überzeugten Marcel Dickmanns, Sidney Rubner und Kersgens“, war HSG-Trainer Jozo Petrovic nicht zufrieden. Wie erwartet entwickelte sich eine schleppende Partie, in der Merkstein das Tempo nicht hochhalten konnte. Die Abwehr agierte zu nachlässig. Über 6:6 (15.) und 11:10 (20.) war in Durchgang eins ein offener Schlagabtausch zu beobachten. In Halbzeit zwei lag die HSG bis zum 24:23 (48.) vorne, ehe sich Bergneustadt Tor um Tor absetzte.

Merksteins Torschützen: Rubner (11/ 2), M. Dickmanns (8), Hergesell (3), Frauenrath, Brandt, Kersgens (je 2), Adams

Aachener Nachrichten
10. Spieltag, HVM Verbandsliga 11.12.2017
HSG Merkstein - HSG Euskirchen 25:23 (11:9)
„Das war heute Improvisation auf höchstem Niveau. Für die fünf fehlenden Stammspieler haben wir drei A-Jugendliche eingesetzt, die ihre Aufgabe sehr gut gelöst haben. Mit Leidenschaft und Willen haben wir die wichtigen Punkte geholt. Hervorzuheben sind Torhüter Patrick Hombrecher, Sidney Rubner und Matti Sidek. Das war eine super Mannschaftsleistung“, war HSG-Trainer Jozo Petrovic zufrieden. Die Blau-Weißen starteten furios und legten mit 5:1 (7.) vor. Unvorbereitete Abschlüsse ließen Euskirchen zum 7:7 (17.) ausgleichen. Nach der Verletzung von Dickmanns musste Merkstein im Angriff umstellen, und die Gäste führten in der 48. Minute mit 20:16. Nach einer Auszeit gelang den Hausherren mit einer Energieleistung die Wende.

Merksteins Torschützen:
Rubner (12), Adams (4/1), Sidek (3), Frauenrath, Sarac (je 2), Hergesell, M. Dickmanns

Aachener Nachrichten
10. Spieltag, HVM Verbandsliga 08.12.2017
Vorbericht: HSG Merkstein - HSG Euskirchen
Bei Spitzenreiter Birkesdorf zeigte Merkstein eine der besten Saisonleistungen. Darauf möchte der Neuntplatzierte gegen den Vorletzten aufbauen. „Das ist ein Vier-Punkte-Spiel. Ich hoffe, dass wir genügend gesunde Spieler am Start haben. Wir konnten die zweiwöchige Pause leider nicht so nutzen, wie wir uns das vorgestellt haben. Wir wollen an die Leistung der ersten Halbzeit aus dem Pokalspiel anknüpfen“, so HSG-Coach Jozo Petrovic. „Sicher werden wir unsere A-Jugendlichen einsetzen.“

Aachener Nachrichten
A-Pokal Viertelfinale 28.11.2017
TV Weiden - HSG Merkstein 31:24 (15:13)
Am Abend verlor unsere 1. Mannschaft das Kreispokalspiel gegen den Nordrheinligisten TV Weidenn. Ergebnis war 31:24. Trainer Jozo Petrovic konnte nur auf 8 Stammspieler zurückgreifen und füllte den Kader mit 4 A-Jugendlichen auf. Die erste Halbzeit konnte man noch relativ offen gestalten (15:13), in der zweiten Halbzeit legte Weiden aber einen Gang zu und konnte sich absetzen.
9. Spieltag, HVM Verbandsliga 21.11.2017
TV Birkesdorf - HSG Merkstein 31:24 (13:15)
„Das deutliche Resultat spiegelt nicht den Spielverlauf wider. Wir verlieren sehr unglücklich beim Tabellenführer. Respekt an meine Mannschaft und im Besonderen an die A-Jugendlichen. Die klasse kämpferische Leistung wurde nicht belohnt“, war HSG-Trainer Jozo Petrovic trotz der Niederlage zufrieden. In der 1. Hälfte spielte Merkstein sehr gut mit und lag über 7:4 (12.), 12:7 (18.) und 14:10 (22.) ständig in Front. Grund dafür war die gute Abwehrarbeit mit dem starken Patrick Hombrecher im Tor. Bis zur 45. Minute (21:21) waren die Blau-Weißen ein gleichwertiger Gegner. In doppelter Überzahl gelang es Birkesdorf sich auf 24:22 (51.) abzusetzen. Bei der HSG schwanden die Kräfte und die Gastgeber nutzten ihre Stärken zum deutlichen Sieg.(hec)

Merksteins Torschützen:
Rubner (8), Brandt (6/2), Adams, Sarac (je 4), T. Frauenrath, Hartmann

Aachener Nachrichten
© 1999 - 2017 HSG Merkstein
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links.