(3/28/2024) by HSGAdmin
Spielbericht Herren Landesliga, 20. Spieltag: Turnerkreis Nippes – HSG Merkstein 30:26 (3/24/2024) by Tom Kersgens


Am vergangenen Samstag traf die Mannschaft um Trainer Jörg Thoma am 20. Spieltag im Rückspiel auf den Turnerkreis Nippes.
Durch die Abwesenheit einiger Spieler stand an diesem Spieltag ein eher ausgedünnter Kader bereit. Dennoch galt es, wichtige Punkte im Auswärtsspiel einzufahren, konnte man doch auch im vergangenen Jahr mit einem Rumpfkader etwas zählbares mitnehmen.

Zu Beginn war es ein ausgeglichenes Spiel mit einem Spielstand von 2:2 nach 4 Minuten. Anschließend setzte sich die Heimmannschaft zunehmend ab, sodass es nach 12 Minuten bereits 7:3 stand und es mit einer 15:9 Tore Führung für Nippes in die Halbzeit ging. Mit dem Ziel, trotz Rückstand in diesem Auswärtsspiel noch Punkte mitzunehmen und an die gute Leistung aus dem Hinspiel anzuknüpfen, startete die Mannschaft motiviert in den zweiten Durchgang. Trotz einer doppelten Überzahl kurz nach der Pause gelang es jedoch nicht, den Abstand deutlich zu verkürzen.
Erst 8 Minuten vor Schluss kam man, nach einem zwischenzeitlichen 8-Tore-Rückstand, nochmal auf Schlagdistanz heran.

Insgesamt wurden der Mannschaft deutlich zu viele technische Fehler im Angriff und eine oftmals nicht konsequente Deckungsarbeit zum Verhängnis, sodass am Ende eine 30:26 Niederlage zu Buche stand.

Nun gilt es, den Fokus auf die kommenden Spiele zu richten und im Saisonendspurt wichtige Punkte für den Klassenerhalt zu sichern. Die nächsten Big Points kann die Mannschaft hierzu am 13.04.2024 gegen den CVJM Oberwiehl einfahren. Wir freuen uns auch in den letzten vier Saisonspielen auf eure Unterstützung.

Für die HSG spielten:
P. Steinmetz (Tor), R. Lauscher 1, F. Paggen 8, S. Rubner, T. Kersgens 3, J. Happe 1, S. Engl 6, J. Houben 3, H. Ringens 3, T. Hermanns 1 (1/1)

HSG Merkstein II vs. SR Aachen II (3/21/2024) by Justine Pfeifer

Im letzten Saisonspiel empfingen wir die 2. Damen aus SR Aachen in heimischer Halle.
Nachdem wir im Hinspiel, durch eine verschlafene erste Halbzeit, nur ein Unentschieden erspielen konnten, war das Ziel klar gesetzt: Die Punkte sollten in Merkstein bleiben!

Mit Marcel Dickmanns als Trainervertretung an unserer Seite starteten wir in die Partie. Die Abwehr stand von Beginn an bärenstark, doch die offene Abwehrformation der Gegnerinnen machte uns in den ersten 20 Minuten sichtlich zu schaffen und stellte uns vor eine Herausforderung. So stand es in der 22′ Minuten gerade einmal 6:2.
Nachdem wir auch im Angriff endlich in Fahrt kamen und die Bälle im gegnerischen Tor unterbringen konnten, gingen wir mit einem Halbzeitstand von 12:5 in die Pause.

Die Ansage von Vertretungscouch Dickmanns war klar! In der Abwehr aus unserer Komfortzone zu treten, um schnelle Ballgewinne zu erzielen.
Gesagt getan! Wir spielten in der Abwehr etwas offensiver und zwangen unserer Gegnerinnen dazu Fehler zu machen und sogar den ein oder anderen Ball abzufangen. Diese verwandelten wir recht konsequent zu Tempogegenstößen, wodurch wir einfache und schnelle Tore erzielen konnten.

Nach einer saustarken Abwehrleistung und einem temporeichen Spiel im Angriff, belohnen wir uns im letzten Saisonspiel mit einem Heimsieg (30:12).

Wir bedanken uns bei allen Fans, die uns über die gesamte Saison unterstützt haben und auch bei Marc Ogiolda und Marcel Dickmanns für das Coaching in unseren letzten beiden Spielen! 💙🤍💪🏻

Am 06.04. steht für uns noch das Pokalfinale gegen die Damen aus Eschweiler auf dem Programm 💪🏻 Wir würden uns über eure Unterstützung freuen 💙🤍

HSG Merkstein II vs. VFL Bardenberg II (3/19/2024) by Justine Pfeifer

An 09.03. stand für uns das Auswärtsspiel gegen den Tabellenführer Bardenberg auf dem Programm. Nach einem harten Kampf im Hinspiel, bei dem wir uns leider geschlagen geben mussten, waren wir uns der Schwere dieser Aufgabe bewusst. Mit nur zehn Spielern angereist und einer Trainervertretung an der Seite, waren die Vorzeichen alles andere als optimal.

Von Beginn an war klar, dass dieses Spiel durch die Defensive entschieden werden würde. Unser Team stellte eine starke Abwehr auf, die den Gastgebern das Leben schwer machte. Leider ließen wir im Angriff zu viele klare Chancen ungenutzt, was gegen einen Gegner von solchem Kaliber nicht ungestraft blieb. Trotz dieser Widrigkeiten gaben wir nie auf und kämpften um jeden Ball.

Die erste Halbzeit war geprägt von unserer eisernen Abwehrarbeit, die es Bardenberg nicht erlaubte, sich abzusetzen. Mit einem knappen Rückstand ging es in die Pause. In der Kabine motivierten wir uns gegenseitig, den Kopf nicht hängen zu lassen und weiterhin alles zu geben.

Auch in der zweiten Hälfte boten wir dem Tabellenführer die Stirn. Unsere Defensive stand weiterhin sicher, jedoch machte uns die fehlende Effektivität im Angriff zu schaffen. Jeder vergebene Ball schien schwerer zu wiegen, und trotz unserer kämpferischen Leistung gelang es uns nicht, das Ruder herumzureißen.

Am Ende mussten wir uns mit einem 20:17 geschlagen geben. Trotz der Niederlage können wir stolz auf die gezeigte Leistung sein, besonders unter den gegebenen Umständen. Unser Dank gilt den mitgereisten Fans, die uns lautstark unterstützt haben. Dieses Spiel hat einmal mehr gezeigt, dass wir auch gegen starke Gegner mithalten können. Jetzt heißt es, aus den Fehlern zu lernen und mit voller Kraft in die nächsten Spiele zu gehen 💙🤍💪🏼

Spielbericht Herren Landesliga, 19. Spieltag: HSG Merkstein – SG Düren 1899 21:21 (3/14/2024) by Tom Kersgens

Letzten Samstag spielte die 1.Herrenmannschaft der HSG Merkstein zuhause gegen die SG Düren 1899.
Das Ziel stand fest: Nach einem knappen Sieg in der Hinrunde wollte man sich dieses Mal klarer vom Gegner absetzen. Bis kurz vor Ende der ersten Halbzeit schien alles darauf hinauszulaufen.
Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase mit Toren auf beiden Seiten, kam die HSG immer besser ins Spiel. Durch eine solide Abwehrleistung konnte man sich Stück für Stück einen Vorsprung erarbeiten.
So kam es in der 24. Spielminute erstmalig zu einem 5-Tore-Vorsprung und einem Punktestand von 10:5. Leider konnte Düren den Lauf von Merkstein unterbrechen und schaffte es die erste Halbzeit mit 11:9 zu beenden.
Motiviert ging es in die zweite Halbzeit. Man wollte Düren erneut auf Abstand bringen und wieder ins Spiel kommen.
Als geschlossene Mannschaft und mit einer guten Torhüterleistung, schaffte es Merkstein zum zweiten Mal einen 5-Tore-Vorsprung zu erkämpfen; 46. Spielminute 19:14.
Jedoch hielt dieser Vorsprung nicht lange an. Wie zuvor schaffte es Düren den Lauf der Merksteiner zu unterbinden. Trotz einiger Chancen schaffte es Merkstein nicht sich final abzusetzen und so fiel der Anschlusstreffer in der 59. Minute.
Letzte Aktion und spielentscheidend wurde ein 7-Meter. Dieser konnte leider von Düren verwandelt werden und das Spiel endete unentschieden mit 21:21.

Für die HSG spielten:

P. Steinmetz (im Tor), R. Lauscher, U. Zweiffel, F. Paggen 7, S. Rubner 3, T. Kersgens 3, P. Offermanns 2, J. Happe, S. Engl 6, J. Houben, H. Ringens, T. Hermanns

Neuer Vorstand bei der HSG (3/13/2024) by HSGAdmin

In der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 12.01. wurde von den HSG Mitgliedern ein neuer Vorstand gewählt und mittlerweile auch von Notar und Amtsgericht bestätigt.

Florian Reusch (Vorsitzender), Thorsten Dickmanns (Geschäftsführer) und Alexander Claßen (Kassenwart) treten die Nachfolge der sich nicht mehr zur Wahl gestellten Andreas Horschig, Jan Leonhardt und Marc Ogiolda an.

Auch an dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön an den alten Vorstand für die geleistete Arbeit.

Des Weiteren wurde mit Tim Schönebeck ein neuer Spielwart und mit Marc Ogiolda ein neuer Schiedsrichterwart gewählt. Rüdiger Faust wurde erneut als Pressewart gewählt.
Neue Beisitzer des erweiterten Vorstands sind Sophie Kersgens, Roman Lauscher, Marcel Gronowski und Andreas Horschig.

In der ersten Vorstandssitzung wurde zudem Marc Ogiolda als neuer Jugendleiter gewählt. Ein Dankeschön an dieser Stelle auch an seinen Vorgänger Sascha Belz.

Alexander Claßen, Florian Reusch, Thorsten Dickmanns

Spielbericht Damen Oberliga, 21. Spieltag: HSV Frechen – HSG Merkstein 18:28 (11:14) (3/13/2024) by Sophie Kersgens

Am vergangenen Samstagabend ging es für uns zu unserem letzten Auswärtsspiel nach Frechen.
Das erste Viertel des Spiels verlief recht ausgeglichen, ehe wir uns in der 20. Minute auf ein 7:11 absetzen konnten. Eine kurze Verschnaufpause unsererseits ließ die Hausherrinen in der 25. Minute allerdings nochmal ausgleichen. (11:11) Sofort zog Interimscoach Lutz die grüne Karte und fand die absolut passenden Worte, woraufhin wir eine 0:3 Lauf hinlegten und mit 11:14 in die Pause gingen.


Anders als sonst gab es diesmal nicht viel zu sagen, denn spielerisch passten sowohl Angriff, als auch Abwehr. Wir wollten weiter an unsere Leistung der ersten 30 Minuten anknüpfen und unseren Stiefel runter spielen. Und so kam es auch.

Die Abwehr stand weiterhin stark, sodass es unseren Gegnerinnen, obwohl sie etliche Minuten in Überzahl spielten, nicht gelang, an unsere Führung heranzukommen und das Spiel zu dominieren. Wir ließen von der 25. bis zur 47. Minute lediglich ein Gegentor zu und setzten uns auf 12:23 ab. Schließlich konnten wir das Spiel mit einem deutlichen Stand von 18:28 für uns entscheiden.
Wir gewannen das Spiel außerdem durch unsere läuferische Leistung – nach nahezu jedem Ballgewinn folgte ein Tempogegenstoß, der durch präzise lange Pässe fast immer zum Torerfolg führte. Hervorzuheben ist hier besonders Berit auf Linksaußen, die den gegnerischen Torfrauen nicht den Hauch einer Chance ließ.

Wir bedanken uns bei allen Zuschauern, die den Weg nach Frechen auf sich genommen haben, um uns zu unterstützen. Außerdem bedanken wir uns bei Lutz, dem Trainer unserer weiblichen A-Jugend, der gemeinsam mit Co- und TW-Trainerin Alex, unseren Coach in perfekter Weise vertreten hat.

Für die Hsg spielten:
Heinen, Rudi (beide Tor),
Balzer (8), Lang (5/1), Hafenrichter (4), Dietrich (3/1), Kersgens (3), Augustyniak, Ortmanns (jeweils 2), Frings (1), Hapers, Peters

Spielbericht Herren Landesliga, 18. Spieltag: HSG Geislar-Oberkassel – HSG Merkstein 31:29 (3/8/2024) by Tom Kersgens

Am vergangenen Samstag reiste die 1. Herrenmannschaft der HSG-Merkstein zum Tabellenführer der Landesliga HSG Geislar-Oberkassel.
Bis zur 10. Spielminute gestaltete sich das Spiel beim Stand von 6:6 sehr ausgeglichen, bis sich die Gastgeber mit 3 Toren absetzen konnten. Oberkassel profitierte von der inkonsequenten Abwehrleistung der Merksteiner und der Passivität im Innenblock. Auch in der Folgezeit konnte Merkstein aufgrund mehrerer technischer Fehler den Rückstand nicht verkürzen und ging mit 18:13 in die Pause.
Nach der Halbzeitansprache von Trainer Thoma kam die Mannschaft motiviert aus der Kabine und versuchte den 5-Tore-Rückstand schnell aufzuholen. Der Matchplan des Trainers ging auf und man konnte in der 42. Spielminute auf 3 Tore verkürzen. Danach schlichen sich wieder technische Fehler ein, die dazu führten, dass man nicht mehr entscheidend an Oberkassel herankam. Die Gastgeber kamen durch Tempogegenstöße zu einfachen Toren und hatten das Spiel beim Stand von 29:24 schon fast entschieden.
Ein letztes Aufbäumen der Merksteiner führte dann zum Endstand von 31:29. Am Ende konnte sich die Mannschaft nicht belohnen und nichts Zählbares aus Oberkassel mitnehmen.
Wir wünschen der HSG Geislar-Oberkassel trotzdem weiterhin viel Erfolg im Aufstiegsrennen und blicken mit Vorfreunde auf das Derby gegen Düren 99 am kommenden Wochenende.


Für die HSG spielten:
M. Janorschke (Tor), U. Zweiffel, F. Paggen 3, T. Kersgens 7, P. Offermanns 1, J. Happe, S. Engl 2, J. Houben 5, H. Ringens 4, T. Hermanns 5 (4/4), M. Zweiffel 2

HSG Merkstein II vs. Birkesdorfer TV II (3/8/2024) by Justine Pfeifer

Am vergangen Samstag empfingen wir die Zweitvertretung aus Birkesdorf in heimischer Halle. Das Hinrundenspiel konnten wir zwar für uns entscheiden, taten uns jedoch über 45 Minuten recht schwer und konnten uns erst in den letzten 15 Minuten von unseren Gegnern absetzen. Doch obwohl wir mit einem stark dezimiertem Kader an den Start gingen, wollten wir unter allen Umständen die Punkte in Merkstein behalten.

Mit der Aussage unseres Trainers „Rumpf ist Trumpf“ gingen wir in die Partie und brachten von Beginn an Schnelligkeit ins Spiel. Bis zur 21′ Minute gestaltete sich der Spielverlauf auf Augenhöhe, wobei die Nutzung des Haftmittels den Birkesdorferinnen hier und da sichtlich anzumerken war.
Nachdem die Abwehr immer kompakter stand und wir immer wieder über die 1. und 2. Welle einfache Tore erzielen konnten, gingen wir mit einem Halbzeitstand von 16:9 in die Kabine.

Die zweite Halbzeit verlief ähnlich wie die Erste. Eine gut funktionierende Abwehr, welche kaum Lücken zulies und eine bessere Torausbeute, als in den vergangenen Spielen, brachten uns letztendlich einen Sieg (32:21) und zwei Punkte ein.

Auch wenn wir spielerisch wahrscheinlich nicht den schönsten Handball gezeigt haben, bedanken wir uns dennoch bei allen Zuschauern, die den Weg in die Halle gefunden und uns unterstützt haben 💪🏻💙🤍

Spielbericht Damen Oberliga, 20. Spieltag: HSG Merkstein – MTV Köln 24:30 (3/7/2024) by Sophie Kersgens

Am Samstag ging es für uns zuhause gegen die Damen des MTV Köln. Mit dem Vorhaben unseren unnötigen Punktverlust aus dem Hinspiel wieder gut zu machen starteten wir recht gut ins Spiel und konnten uns in den ersten 15 Minuten mit 3 Toren absetzten. Von da an gestaltete sich das Spiel zunächst recht ausgeglichen. Unsere Nachlässigkeit in den Angriffen konnten die Gegnerinnen jedoch kurz vor Ende der ersten Halbzeit mit einigen Tempogegenstößen für sich nutzen und sich somit einen 3 Tore Vorsprung für die Halbzeit sichern. (13:16)
Für die zweite Halbzeit waren wir uns einig. Wir wollten technische Fehler minimieren und unsere Chancen nutzen, um die Punkte in Merkstein zu halten.


Doch leider verpassten wir den Anschluss und so konnten sich die Kölnerinnen Tor für Tor absetzten. Zwischenzeitlich kamen wir ein paar mal auf 2 Tore ran, scheiterten jedoch häufig an der gut aufgelegten gegnerischen Torhüterin.
Abschließend können wir nur sagen, dass wir unsere Stärken nicht ausgespielt haben und uns so eine Chance auf einen möglichen Sieg verbaut haben.

Wir bedanken uns bei den vielen Fans, die uns lautstark unterstützt haben und wünschen der verletzten Spielerin aus Köln gute Besserung!

Für die HSG spielten:
Heinen, Rudi (Tor), Hafenrichter, Lang (je 5),
Balzer, Ortmanns, Schwark (je 3), Dietrich (2/2), Heiken, Peters, Harpers (je 1), Augustyniak, Kersgens