HSV Troisdorf – HSG Merkstein Damen1 9:19 (5:12) 25. April 2022 by Thorsten Dickmanns

Das Nachholspiel gegen die Troisdorfer Damen kann ganz leicht in einem einzigen Satz zusammengefasst werden: In der Abwehr gewinnt man Spiele.

Nach einem holprigen Start in die Partie, bei dem in Minute 8 erst 3 Tore gefallen waren, konnten wir uns durch eine bärenstarke Abwehrleistung konsequent Tor um Tor über 1:9 (17.) auf ein 5:12 zur Halbzeitpause absetzen.

Man munkelte, dass unsere Abwehr in der zweiten Halbzeit unmöglich genau so gut stehen konnte wie in den ersten 30 Minuten, doch wir konnten das Gegenteil beweisen und ließen in der zweiten Spielhälfte lediglich 4 Gegentore zu.
Endstand 9:19.
Das große Manko des Spiels war mit Sicherheit der langsame Angriff und die miserable Torausbeute. Trotzdem konnten wir mit einem super Teamgeist und der richtigen Einstellung einen sicheren und ungefährdeten Sieg einfahren.
Mit den 2 Punkten im Gepäck konnten wir unsere 4 Spiele anhaltende Negativserie endlich durchbrechen und befinden uns nun zum Endspurt der Saison im Kampf um den Klassenerhalt.

Für uns geht es am kommenden Dienstag im Heimspiel gegen die Cologne Kangaroos direkt weiter. Vor heimischem Publikum möchten wir uns die nächsten 2 Punkte erkämpfen. Wir freuen uns über jeden, der den Weg in die Halle findet und uns unterstützen kommt.

Für die HSG (spielten):
Heinen, Gross (Tor), Kersgens, Houben, Balzer (je 1), Jonen (1/1), Heiken (3/2), Hafenrichter, Offermanns (je 4), Lang (4/1), Faust, Augustyniak, Peters, Schaaf, Dietrich, Mrotzek

Neuer Trainingsplan 23. April 2022 by Thorsten Dickmanns

Nach den Osterferien ändern sich für einige Mannschaften die Trainingszeiten. Hier gibt es den Überblick

HSG Merkstein vs PSV Köln 29:32 (17:15) 24. Februar 2022 by Rüdiger Faust

Einstellung und Einsatz stimmten, das Ergebnis leider nicht!

Enttäuschung machte sich gestern Abend in den Gesichtern der Merksteiner Spieler breit. Hatte man doch noch, nach einer starken ersten Halbzeit, gegen die favorisierten Kölner mit zwei Toren in Führung gelegen.

Doch leider konnte man die Spielfreude und Sicherheit nicht mit in die zweite Hälfte nehmen. Unvorbereitete und hastige Abschlüsse des Rückraums führten dazu, dass der PSV Köln schon nach 5 Minuten in der 2. Hälfte ausgleichen konnte und weitere 5 Minuten später mit zwei Toren in Führung lag. Die Abwehr bekam zu diesem Zeitpunkt auch keinen richtigen Zugriff mehr. Aber man kämpfte und hatte mehrmals die Möglichkeit aufzuschließen. Doch dann kamen leider in den entscheidenden Momenten noch Wurfpech oder ungenaue Anspiele hinzu. Die verdiente rote Karte gegen Marcel Dickmanns sorgte zusätzlich für Unruhe in der Abwehr. So unterlag man am Ende nicht unverdient gegen den Gast aus Köln mit 3 Toren, der jetzt in der Abstiegsrunden Tabelle an Merkstein vorbei gezogen ist.

Nicht genügend Cleverness und zu wenig Durchschlagskraft im Rückraum führten zum wiederholten Male zu einer unnötigen Niederlage. Die junge Mannschaft von Trainer Bartz durchläuft gerade einen Reife-Prozess, auch wenn es ein ungünstiger Zeitpunkt ist.

Jetzt gehen wir mit 8:6 Punkten in die Schlussrunde in der noch sieben Spiele zu spielen sind. Das Positive – wir haben es noch in der eigenen Hand die Klasse zu halten, das Negative – es wird sehr schwer.Aus diesem Grund braucht die Mannschaft auch die Unterstützung vom Publikum, gerade auch bei den Auswärtsspielen.Hoffen wir, dass sie diese auch bekommen!

📸 vom Spiel: https://photos.app.goo.gl/6C6p1oxK4WVFXHXr8

HSG Merkstein vs VfL Bardenberg 22:21 (15:10) 7. Februar 2022 by Rüdiger Faust

Das war Lokalderby pur! Volle Halle, gute Stimmung und zwei kämpferische Mannschaften auf Augenhöhe. Was haben wir solche Spiele vermisst, die aufgrund von Corona, so lange nicht möglich waren. Viele Zuschauer fanden, trotz strenger Kontrollen und Richtlinien, am Samstag Abend den Weg in die Merksteiner Sporthalle und sahen einen typischen Lokalkampf. Bardenberg erwischte dank ihrem starken Tim Gellin den besseren Start und lag bis zur 5. Minute mit 2:0 in Führung. Danach übernahm die junge Merksteiner Truppe das Kommando. Spielerisch sicherer, lauffreudiger und mit der besseren Abwehrarbeit, erarbeitete man sich bis zur Halbzeit einen 15:10 Vorsprung.

Bardenberg kam dann wie ausgewechselt aus der Pause und verkürzte schnell. Merkstein hielt wacker dagegen und führte ständig mit 1-2 Toren. 5 Minuten vor Schluss gelang den nie aufgebenden Bardenbergern dann das Unentschieden zum 20:20. Angefeuert durch die tolle Stimmung des Merksteiner Publikums gelang es der jungen Truppe angeführt von Kapitän Ronkartz, die Ruhe zu bewahren und eine Minute vor Schluss mit 21:20 in Führung zu gehen.

Noch 40 Sekunden auf der Uhr fängt Tom Kersgens einen Bardenberger Angriff ab und vollendet, unter dem Jubel der Fans, per Tempogegenstoss sicher zum 22:20. Dem VFL gelang noch 10 Sekunden vor Schluss der Anschlusstreffer zum 22:21, aber das war es auch. Sicherlich am Ende glücklich, aber aufgrund der guten ersten Hälfte nicht unverdient, blieben die Punkte in Merkstein. Das nicht einfach zu leitende Spiel wurde durch das Schirigespann Karpfenberg/Müller sicher und gut bewältigt. Zu erwähnen sind noch die starken Leistungen der Torhüter Keller/Heitz auf Merksteiner Seite und Tom Keller vom VFL.

Den Spielern Nils Holste vom VFL und Finn Paggen von der HSG wünschen wir auf diesem Wege noch gute Besserung. Hoffentlich seid ihr bald wieder auf der Platte!

📸 vom Spiel: https://photos.app.goo.gl/QQRHfHHi9Dqgbepq8

BIG Family Day bei der HSG Merkstein 24. August 2021 by Rüdiger Faust

Wir freuen uns auf eueren Besuch beim BIG Family Day und holt euch das Spaß-Sport-Abzeichen.
Wir bitten um die Beachtung unseres Hygienekonzepts im Rahmen der Veranstaltung. Bleibt gesund!

HSG Merkstein Damen 2 : HC Weiden 3 26:23 (11:9) 5. Oktober 2020 by Rüdiger Faust

Am Sonntag empfing unsere 2. Damen die dritte Mannschaft vom HC Weiden. Nach der knappen Niederlage gegen Birkesdorf II letztes Wochenende wollten wir in heimischer Halle wieder punkten.

In der Anfangsphase fanden wir allerdings nicht gut ins Spiel. Unsere Abwehr war etwas schlecht sortiert und vorne lief es auch noch nicht rund, sodass es nach 8. Minuten 4:1 für Weiden stand. Doch durch ein erhöhtes Tempospiel nach vorne und eine bessere Abwehrleistung konnten wir dann erstmals in der 20. Minute mit 8:7 in Führung gehen und gingen mit dem Stand von 11:9 in die Halbzeitpause.

Leider fanden wir keinen guten Start in die zweite Hälfte. Einige Ballverluste durch technische Fehler und eine zu passive Abwehr ermöglichte es den Gästen das Spiel wieder zu drehen und auf 15:12 vorzulegen. Doch wir wollten dieses Spiel unbedingt gewinnen und motivierten uns nochmal gegenseitig. Durch gute Aktionen sowohl im Angriff als auch in der Abwehr gelang es uns in der 45. Minute wieder mit 17:16 in Führung zu gehen. Diese konnten wir auf einen Endstand von 26:23 ausbauen und entschieden das Spiel schlussendlich für uns.

Wir bedanken uns bei allen Zuschauern für die Unterstützung! Weiter geht es nach einer dreiwöchiger Pause am 31.10. gegen Eilendorf II.

Für die HSG spielten: Alina Boving (4), Sandra Boving (3), Filiz Duman (5), Miriam Engels, Anke Goertz (Tor), Imke Honf (5), Hannah Hoppe, Luisa Kersgens (4), Yvonne Klein (1), Mala Lentzsch, Jule Reuters, Dana Roemer (1), Hannele Strandberg (3), Maike Vierbuchen

📷 Rüdiger Faust: https://photos.app.goo.gl/yh7a4xmWx3CC6o8s8

HC Cologne Kangaroos gegen HSG Merkstein Damen 1 22:17 (12:7) 5. Oktober 2020 by Rüdiger Faust

Ein Spiel zum Vergessen…

Nach dem ersten Sieg gegen die Damen aus Refrath/Hand vergangene Woche wollten wir im Spiel gegen die HC Cologne Kangaroos an unsere Leistung anknüpfen und die nächsten zwei Punkte einfahren. Wir starteten in eine ausgeglichene Anfangsphase, in der sich in den ersten Minuten keine Mannschaft wirklich absetzen konnte. Nach 13 Minuten stand es 4:6.

Was danach folgte kann man schon fast als Totalausfall bezeichnen. Trotz der Tatsache, dass die Abwehr einigermaßen solide stand wurden die erkämpften Bälle im Angriff haufenweise weggeworfen und ein Angriffsspiel fand praktisch nicht statt. So konnten sich die Kangaroos bis zur Halbzeitpause auf einen 5 Tore Vorsprung (12:7) absetzen.

In der Halbzeitansprache brachte uns unser Coach zur Besinnung und uns allen war mehr als klar, dass das nicht ansatzweise das Spiel war, das wir uns vorgenommen hatten. So ging’s motiviert in Halbzeit zwei. Von Beginn an spürte man die Veränderung in der Stimmung der Mädels, sowohl auf dem Feld als auch von der Bank aus. So einfach und desaströs wollten wir uns nicht geschlagen geben. Wir begannen unsere Aufholjagd und machten Tor um Tor wett, bis wir schließlich durch einen 6:1-Lauf in der 42. Minute durch das Tor unserer Berit mit 13:14 in Führung gingen. Das waren die einzigen 12 Minuten der Partie, in der wir „Normalform“ zeigten. Und dabei sollte es leider auch bleiben. Die restlichen Minuten der zweiten Halbzeit waren erneut eine reine Katastrophe und wir verloren das Spiel verdient mit 22:17.

Abgesehen von Sophie und Julia H. kann man die Leistung unserer Feldspieler am heutigen Tag wohl als Totalausfall bezeichnen.  Abhaken, Kopf hoch, weiter machen und an den Fehlern arbeiten, damit wir ein solches Spiel nicht nochmal erleben müssen. Unsere nächste Partie dürfen wir nach einmonatiger Spielpause am 14.11.2020 gegen den TuS Niederpleis bestreiten. 

Es spielten: Heinen, Dohmen (beide Tor), Heiken (3), Dietrich (1/1), Hafenrichter (1), Balzer (3/2), Offermanns, Lang (je 2), Kersgens (5), Peters, Faust, Braun

📷 Rüdiger Faust: https://photos.app.goo.gl/tLwhd3isApzoWSM79

HSG Merkstein – Polizei SV Köln 28:38 (11:16) 28. September 2020 by Rüdiger Faust

In diesem wichtigen Spiel fand die HSG nie richtig in die Partie. Obwohl die Gangart beider Mannschaften nicht übermäßig hart war, verhängten die Unparteiischen 10 Zeitstrafen für Merkstein und 4 Zeitstrafen für Köln. Diese 12 Minuten Unterzahl war auch letztendlich ein entscheidender Faktor für den zu hohen, aber verdienten Kölner Sieg. Lediglich Ronkartz und Hermanns überzeugten auf Merksteiner Seite. Jetzt müssen in den nächsten 2 Spielen Punkte her.

Das Trainerteam ist sich der sportlichen Situation bewusst: 
„Momentan finden wir einfach nicht richtig in Spur. Wir werden weiter konzentriert an uns arbeiten und dadurch den Erfolg erzwingen. Etwas Glück würde aber auch nicht schaden. Die verletzungsbedingten Ausfälle stellen uns immer wieder vor neue Herausforderungen.“

Für die HSG Merkstein spielten: Keller/Steinmetz (Tor), Frauenrath (3), Paffen (1), Hartmann (1), Lange, Kersgens (3), Ronkartz (9/2), Kerssenfischer, Hermanns (8/1), Schwark (2), Bauer, Brand (1/1), Heckhausen

📷 Rüdiger Faust: https://photos.app.goo.gl/kUNgi3jb4HG2uFid8

HSG Damen 1 vs HSG Refrath-Hand 23:16 (10:10) 27. September 2020 by Rüdiger Faust

Gestern haben wir unser erstes Spiel in der neuen Liga bestritten. Zu Gast waren die Damen der HSG Refrath/Hand. Uns war von vorne herein bewusst, dass es ein intensives Spiel werden würde und dass wir einen Gegner empfangen würden, der es uns nicht leicht machen wird. 

Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen und war geprägt von einem guten Abwehrspiel. Leider haperte es noch etwas an der Chancenverwertung im Angriff. Mit einem Spielstand von 10:10 gingen wir dann in die Halbzeitpause. 

Zurück kam eine noch motiviertere und kampfbereitere Mannschaft, als bereits in Halbzeit eins. Wir wollten den Sieg im ersten Spiel und waren auch bereit dafür alles zu geben. Zwar nutzten wir unsere vielen 7-Meter Chancen nicht (lediglich 3 verwandelte von 8 möglichen), jedoch punkteten wir souverän durch schön herausgespielte Torchancen. Die Abwehr stand sicher und im Tor befand sich eine sehr gut aufgelegte Hannah Heinen, die in den letzten 30 Minuten lediglich 6 mal hinter sich greifen musste und ebenfalls einen großen Anteil am gestrigen Spielergebnis trägt, durch eine Vielzahl an Paraden. 

Es war ein spannendes Spiel in dem wir am Ende die Punkte zu Hause gehalten haben und als verdienter Sieger vom Feld gehen konnten. Endstand war ein mehr als zufriedenstellendes 23:16. 

Dankeschön an jeden der da gewesen ist, um uns zu unterstützen. Nächste Woche Sonntag geht es für uns zu den Cologne Kangaroos, die uns aus der letzten Saison noch bekannt sind. 

Es spielten: Heinen (Tor), Dietrich (6/2), Hafenrichter (4), Schaaf (3), Lang, Balzer, Heiken, Offermanns (jeweils 2), Peters (1), Braun (1/1), Kersgens, Faust, Schopmans

Mehr Bilder hier: https://photos.app.goo.gl/i8fFQUvAXRT128so8 (📷 Rüdiger Faust)

HSG wB vs TSV Bonn rrh. 29:10 (12:4) 22. September 2020 by Rüdiger Faust

Einen gelungenen Start in die neue Oberliga-Saison feierte unsere weibl. B-Jugendmannschaft. Nach einem halben Jahr ohne einen Wettkampf und auch ohne ein Testspiel in der Vorbereitung wusste niemand so richtig, wie der „Neustart“ gelingen wird. Hinzu kam, dass der Kader neu zusammengestellt werden musste aus Spielerinnen der letztjährigen C, B1 und B2.

Zuerst mit einer 5:1, später mit einer 3:3 Deckung wollten wir den Bonner Angriff von Anfang an unter Druck setzen und so versuchen, über Ballgewinne zu schnellen Gegenstoßtoren zu kommen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten kam allmählich mehr Sicherheit in unsere Aktionen und so konnten wir uns Tor um Tor absetzen. Am Ende sprang ein in dieser Höhe nicht erwarteter, aber letztendlich verdienter Sieg heraus. So darf es gerne weiter gehen. Die nächste Gelegenheit dazu bietet sich am 27.9. beim Auswärtsspiel in Euskirchen, die ihr erstes Spiel ebenfalls gewinnen konnten (14:12 in Derschlag).

Einen Wehrmutstropfen gab es aber leider doch noch. Bei einem Sturz ohne Einwirkung eines Gegenspielers verletzte sich Jana doch schwerer als gehofft und fällt leider für die nächsten Wochen aus. Wir wünschen Jana alles Gute und hoffen sehr, dass sie uns bald wieder unterstützen kann. Gute Besserung.

📷 Rüdiger Faust: https://photos.app.goo.gl/NdaLnSvqyuz4TYPe8