HSG Da1 – HV Erftstadt II 27:16 (16:5)

Auch im siebten Spiel dieser Landesligasaison können wir den nächsten Sieg einfahren.

Im Heimspiel am frühen Sonntagabend trafen wir auf die Zweitvertretung des HV Erftstadt. Auch wenn die Gäste erst mit einem Sieg im Gepäck anreisten, waren wir stets darauf bedacht diese in keinsterweise zu unterschätzen.

Zu Beginn der Partie kamen wir nur behäbig in Fahrt. Zwar konnte unsere Abwehrarbeit die Gäste konsequent vom Torerfolg abhalten, jedoch brachte unser Spiel nach vorne erst in der 7. Spielminute den 2:2 Ausgleich auf den Spielberichtsbogen. Dies sollte dann aber glücklicherweise der berühmte Dosenöffner für unser Angriffsspiel sein.
Sowohl im Stellungsangriff als auch im Tempospiel wurden die Angriffe stets mit einem Torerfolg gekrönt, sodass wir den Zuschauern in der stark klimatisierten Halle etwas einheizen konnten.
Bis zum Halbzeitpfiff wurde die Führung dann auf 16:5 ausgebaut.

Nach der kurzen Halbzeitansprache von unserem Coach die Konzentration weiterhin hoch zu halten, gingen wir mit dem gleichen Siegeswillen in den zweiten Spielabschnitt. Leider sollte dieser nicht mehr ganz so strukturiert und (Handballerherz) erwärmend verlaufen. Einige leichte Ballverluste und unglückliche Abschlüsse verhinderten den zur Halbzeit erspielten Vorsprung noch auszubauen.

Demnach zeigte die Anzeigetafel am Ende einen völlig verdienten und in keinsterweise gefährdeten 27:16 Heimerfolg.

Weiter geht es für uns auf dem Weg zur Meisterschaft am Samstag gegen die 2. Mannschaft von Schwarz-Rot Aachen.

Zum Heimsieg trugen bei: Julia Dohmen (Tor), Marie Schopmanns, Kira Schaaf (1), Sarah Faust, Mara Augustyniak (2), Justine Pfeifer (4), Vanessa Lang (4), Luka Rachau (4), Hannah Hafenrichter (3), Nadine Dietrich (5), Julia Heiken (2), Kathleen Peters (2), Sophie Kersgens

#ungeschlagen #weiterzu0 #heimsieg #werbraucht7meter