HSG He1– TuS Rheindorf 24:23 (10:12)

Den besseren Start legten die Gäste hin und bestimmten über 5:3 (11.) zunächst das Geschehen. Die Blau-Weißen blieben bis zum 6:6 (18.) in Reichweite, ehe sich Rheindorf auf 11:8 (25.), 16:12 (34.) und 18:15 (42.) absetzte. Nach einer Auszeit des TuS arbeitete sich Merkstein über 19:20 (50.) bis zum 22:22 (59.) heran. Trotz des Heimerfolgs war der HSG-Teamverantwortliche Olaf Wagner nicht zufrieden: „Wir haben wieder einmal wie das Kaninchen vor der Schlange agiert. Erst in der letzten Sekunde ist uns der Siegtreffer gelungen. Es war ein sogenannter dreckiger Sieg. Wir sind froh, dass wir jetzt zwei Wochen Pause haben, um uns zu sammeln.“

Merksteins Torschützen: V. Hermanns (7/3), Rubner (5), Stass (4), Kersgens, T. Hermanns, Brandt (je 2), Hartmann, Adams

Text: AZ/AN