HSG Merkstein
- News-Archiv -
Trainingslager vom 22. – 25. August der B-Jugend 01.09.2014
Zur Vorbereitung auf die kommende Saison in der Mittelrheinliga (B1-Jugend) und Kreisliga (B2-Jugend) wurde am vergangenen Wochenende (22-25. August) ein Trainingslager in der eigenen Halle durchgeführt. Neben der normalen Einheit am Freitagabend, konnten die beiden Trainer Nils Gehlich und Karl-Heinz Goebels am Samstagmorgen 18 Spieler beider Mannschaften begrüßen. In der ersten zweistündigen Trainingseinheit lag das Hauptaugenmerk auf den Athletikbereich. Die Torhüter hatten daneben ein individuelles Programm mit dem Torhüter der ersten Mannschaft, Dennis Brandt, absolviert. Im zweiten Teil der Vormittagseinheit wurde eine Leistungsdiagnostik aller Spieler durchgeführt. Sprungkraft, Wurfgenauigkeit, Schnelligkeit und Koordination wurden trainiert und in Zahlen erfasst, um Ergebnisse zu einem späteren Zeitpunkt vergleichen zu können. Nach einem leckeren Mittagessen in der Halle (Ein Dank an die helfenden Hände an dieser Stelle), konnte ein Blick auf das Training der ersten Herrenmannschaft geworfen werden, welche am gleichen Tag ebenfalls zwei Trainingseinheiten absolvierten.

Für den zweiten Teil des Tages ging es dann hinaus auf den Vorplatz der Halle. In kleinen Spielen wurden in Großgruppen mannschaftsstärkende Maßnahmen vorgenommen. So mussten die Spieler einen ausgeklappten Zollstock auf den Zeigefinger balancieren und auf den Boden legen. Was sich zunächst einfach anhört, erfordert eine hohes Konzentrationsvermögen, Absprache und Teamfähigkeit! Im zweiten Teil, mussten die „gestrandeten“ Spieler auf zwei Rettungsbooten verteilt, das rettende Ufer erreichen ohne ins „Wasser“ zu fallen. Hier mussten die Spieler erst herausfinden, dass sie nicht in einem Wettkampf gegeneinander spielen, sondern „alle in einem Boot“ sind und zusammenarbeiten müssen. Durch einen Wolkenguss wurden die beiden abschließenden Spiele, eine Ploppflasche in der Gruppe nur mit 2 Seilen und 2 Meter Abstand zur Flasche zu öffnen und eine „Mauer“ zu überwinden, in den Vorraum der Halle verlegt. In dieser Einheit konnten die Spieler und auch die Trainer viel über das Miteinander in der Mannschaft, Teamstrukturen und das „Einer Für Alle und Alle für Einen“-Prinzip lernen. Spaß hat es obendrein auch noch gemacht.

In der letzten Einheit am Samstagabend wurde der Schwerpunkt auf die erste und zweite Welle gelegt. Viele Torabschlüsse sollten die Anstrengungen und den Schweiß etwas vergessen machen. Zum Abschluss wurde noch ein 40-minütiges Spiel der B1 gegen die B2 absolviert.

Am Sonntagmorgen ging es dann schon um 10:00 Uhr für die B1 weiter. Im Team wurden Laufwege für die zweite Welle, Spielzüge und Auslösehandlungen einstudiert, welche man dann direkt am Nachmittag auf dem Turnier in Stolberg anwenden konnte.

Gespielt wurde im Modus „alle-gegen-alle“ mit insgesamt 5 Teams, wobei der Stolberger SV die einzige Mannschaft aus der Region war. Daneben traten Bayer Uerdingen (Kreisliga), TV Korschenbroich (Verbandsliga) und SG Ratingen (Oberliga) an.

Im ersten Spiel bekamen wir es direkt mit dem Gastgeber zu tun. Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte Stolberg das Spiel lange ausgeglichen gestalten. Erst nach etwas Eingewöhnungszeit konnte man sich schließlich etwas absetzen und verdient das erste Spiel gewinnen. Das zweite Spiel gegen die SG Ratingen war über die gesamte Spiellänge ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Durch eine gute Abwehrleistung (nur 10 Gegentore) konnte man verdient das Spiel für sich entscheiden. Im vorletzten Spiel gegen Korschenbroich gelang es uns den großen Kreisläufer des Gegners effektiv zu bearbeiten und wir hatten weniger Probleme als andere Teams. Im Angriff konnten wir erstmals auch spielerisch überzeugen und konnten immer wieder die Abwehrmitte des Gegners auseinanderziehen und zu einfachen Toren kommen. So wurde auch dieses Spiel gewonnen. Im letzten Spiel gegen Uerdingens zweite Mannschaft konnten wir schon früh die Weichen auf Sieg stellen und wir waren dadurch in der Lage verschiedene Formationen, sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr auszuprobieren. Verlustpunktfrei gewannen wir das Vorbereitungsturnier.

Am gleichen Nachmittag spielte die B2-Jugend dann noch in Brand und konnte dort ebenfalls überzeugen.

Am Montag wurde dann der letzte Teil dieses intensiven Wochenendes absolviert. Gegen den Nordrheinligisten aus Weiden sollte es zu einer echten Standortbestimmung kommen. Neben der B1 saßen mit Dominik, Julian und Tim auch drei Spieler der B2 auf der Bank, die sich für die Saison empfehlen wollten. Gegen den eine Liga höher spielenden TV Weiden konnten wir uns die ersten 10 Minuten gut präsentieren. Durch eine gutstehende Abwehr und variablen Angriff konnten wir Weiden das ein ums andere Mal in Verlegenheit bringen! Leider scheiteten wir in dieser Phase zu oft an den gut aufgelegten Keeper oder übersehen den besser positionierten Mann, sodass es Unentschieden stand. Danach ließen wir uns zu oft von der TV-Abwehr unter Druck setzen. Fehlwürfe und Ballverluste waren die Folge, welche sofort bestraft wurden. So gab es einen Rückstand von 6 Toren zur Pause. In der zweiten Hälfte konnte man sich besser auf die wesentlichen Dinge des Handballs konzentrieren. Durch besseres Arbeiten im Angriff konnte man die TV-Defensive zu reagieren und nicht agieren zwingen, sodass einfache Tore über die Mitte und Außen folgten. Die Tempogegenstöße von Weiden, welche nun auch zahlreiche Spielerwechsel vornahmen, konnten eingedämmt werden, sodass die zweite Hälfte sogar mit einem Tor gewonnen werden konnte. Dies war ein erfreulicher Abschluss eines langen und intensiven Wochenendes.

Ich und die Mannschaft freuen sich schon auf die bald startende Saison und hoffen, dass viele Fans den Weg in die Halle finden werden.

Nils Gehlich
Trainer B1-Jugend
Andreas-Doering-Benefizspiel 28.08.2014
Mehr Infos: http://www.aachener-nachrichten.de/sport/aktuell/benefizspiel-auch-andreas-thiel-schaut-sich-die-oldies-an-1.901974
Herren B-Pokal 25.08.2014
VfL Bardenberg 3 - HSG Merkstein 2 28:20
Am vergangenen Sonntag begann die Saison mit dem Spiel im B-Pokal des Handballkreises Aachen/Düren für die Merksteiner Zweitvertretung. Leider konnte kein Spieler aus dem 14er Kader auch nur ansatzweise Normalform zeigen.

Die Bardenberger Mannschaft, gespickt mit erfahrenen Spielern, konnte immer wieder Unachtsamkeiten der Merksteiner Deckung nutzen und schnell mit 5 Toren davon ziehen. Im Angriff häuften sich auf Merksteiner Seite die technischen Fehler und man lag bei Abpfiff mit 8 Toren im Hintertreffen.

Mit diesem Spiel wurde die Mannschaft auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Es liegt nun an ihr, die kommenden beiden Wochen konzentriert zu trainieren und am 06.09.2014 um 18 Uhr in Übach-Palenberg die ersten beiden Zähler der Spielzeit 2014/2015 einzufahren.

Für Merkstein spielten: Bernhard Grief, Roman Lauscher (beide Tor), Lars Bangel, Yannik Lennartz, Lars Houben, Janik Houben, Pascal Junk, Pascal Schmidt, Dennis Geibel, Lutz Schneider, Marcus Rosen, Henry Ossenschmidt, Jan Leonhardt, Michael Heinrichs.

Bedanken möchte sich die Mannschaft bei den zahlreich erschienen Merksteinern Zuschauern. Gerne würden wir sie in zwei Wochen auch in Übach begrüßen und mit einer ansprechenderen Leistung für ihr Kommen belohnen.

Michael Heinrichs
B-Jugend Vorbereitung 25.08.2014
Unsere B1-Jugend gewann am Sonntag den Guido Bartz Cup beim Vorbereitungsturnier in Stolberg. Nach deutlichen Siegen gegen den Gastgeber, Bayer Uerdingen und dem Niederrhein Verbandsligisten Korschenbroich, konnte man den Niederrhein Oberligisten aus Ratingen mit 11:10 schlagen und den Turniersieg feiern.
Herren B-Pokal 21.08.2014
Vorbericht: VfL Bardenberg 3 - HSG Merkstein 2
Am kommenden Sonntag um 16:00 Uhr trifft die Merksteiner Zweitvertretung im B-Pokal auf die Drittvertretung vom VfL Bardenberg.
Die Merksteiner Mannschaft wird sich mit einem völlig neuen Gesicht zeigen. Der neue Trainer Ralf Bangel kann auf einen Kader von bis zu 20 Spielern zurückgreifen.
Hier werden die in der Mehrzahl jungen Spieler von 3-4 erfahrenen Spielern unterstützt.
Nach einer 2 monatigen Vorbereitung stellt das Pokalspiel für die zweite Mannschaft einen ersten Härtetest dar, bevor es dann am 06.09.2014 beim Lokalrivalen aus Übach-Palenberg um die ersten Punkte im Ligabetrieb geht.

Die Mannschaft freut sich über jeden Zuschauer, der den Weg in die Bardenberger Halle findet.

Michael Heinrichs
Pokalspiele am Wochenende 19.08.2014
1. Herren - BTB Aachen 2 am 24.08.2014 um 13:00 Uhr in Merkstein
2. Herren - VfL Bardenberg 3 am 24.08.2014 um 16:00 Uhr in Bardenberg
Gute Nachricht zum Wochenbeginn! 11.08.2014
Die Stadt hat uns nun doch die Erlaubnis gegeben ab diese Woche die Turnhalle nutzen zu dürfen. Vielen Dank an alle die sich für uns eingesetzt haben.
Gutes tun und gewinnen: Die Andreas-Doering-Benefizaktion 07.08.2014
Mehr Infos: http://www.aachener-nachrichten.de/gutes-tun-und-gewinnen-die-andreas-doering-benefizaktion-1.887801?fb=1
Turnhalle weiter gesperrt 06.08.2014
Die Stadt Herzogenrath hat entgegen der bisherigen Absprache "Die Turnhalle steht in der letzten Ferienwoche (nächste Woche) wieder zur Verfügung", die Halle bis einschließlich 19.08. gesperrt!

Für uns als Handballer ein sehr großes Ärgernis, schließlich beginnt für uns am 24.08. die Saison mit einem Pokalspiel....
Zuwachs in der HSG Familie 05.08.2014
René Fischer ist Vater geworden
Seit gestern haben wir erneuten Zuwachs in der HSG Familie bekommen.

Mila Marlene ist 55 cm groß und 3480 Gramm schwer

Wir gratulieren den überglücklichen Eltern Nina und René zu Ihrer Tochter.

Willkommen in der HSG-Familie Mila!

Sven Leonhardt wertvollster Spieler der Landesliga 05.06.2014
All-Star Wahlen von mittelrheinhandball.de
Kaum klarer hätten die Trainer der HVM-Landesliga A für den wertvollsten Spieler votieren können. Rekordverdächtige 46 Punkte (von maximal 65 möglichen) vereinten sie auf Sven Leonhard, den Spielmacher der HSG Merkstein. Wegen dieses Durchmarschs des MVP fast schon abgeschlagen auf den Treppchenplätzen landeten Simon Wilms vom TVE Bad Münstereifel mit 20 Zählern und Mevlüt Bardak (13), Teamkollege des MVP.

Eindeutige sieben Mal wurde Sven Leonhard mit der Höchstpunktzahl fünf bedacht, dazu zweimal mit der Nummer-zwei-Position - nur drei von 13 Coaches nannten seinen Namen nicht. Dass Leonhard zu den besten Handballern im äußersten Westen gehört, wissen wir spätestens seit unseren MVP-Wahlen vor zwei Jahren, als der torgefährliche Rückraumregisseur, damals beim Oberligisten Weidener TV aktiv, den dritten Platz im Oberliga-MVP-Ranking belegte. Inzwischen ins benachbarte Merkstein und zwei Klassen tiefer gewechselt, konnte er in der abgelaufenen Saison all seine Erfahrung inklusive seines exzellenten Auges für seine Mannschaftskameraden ausspielen. Selbst mit 172/9 Saisontoren "nur" Fünfter der Torschützenliste, führte er seine HSG so zur Vizemeisterschaft.

Als Dritter kam Mevlüt Bardak mit immerhin einer Erst- sowie je zwei Zweit- und Drittnennungen über die Ziellinie. Der "sehr kompakte" Merksteiner Rückraumrechts konnte diese Saison auch dank der Zuspiele seines MVP-Teamkollegen insgesamt 170/45 Mal einnetzen (Platz sechs). Auch "Tüüt", so sein Spitzname, ist alles andere als ein Neuling bei unseren Wahlen. Zuletzt war er vor zwei Jahren MVP-Zweiter der LL-A. Und er ist seit zehn Jahren hier im Forum dabei. :)


Quelle: mittelrheinhandball.de


Zudem haben gestern die Wahlen zum All-Star Team auf dem Portal mittelrheinhandball.de begonnen. Bis zum 23.06.2014 könnt ihr eure Stimme abgeben. Für die HSG sind folgende Spieler nominiert:

- Thorsten Dickmanns (Bester Abwehrspieler)
- Dennis Brandt (TW)
- Marcel Dickmanns (LA)
- Sven Leonhardt (RL)
- Mustafa Sarac (RM)
- Mevlüt Bardak (RR)
- Christian Hergesell (RA)
- Daniel Pestel (Kreis)
- Jork Schellings (Trainer)
Pfingsten 2014 02.06.2014
Am Samstag ist es wieder so weit, dann geht es zum Pfingstturnier 2014 nach Mönchengladbach-Rheydt.

Vor Ort erwarten uns neben einem großen Sportplatz, drei Speed-Soccer Anlagen, ein Basketballfeld und ein Beach-Volleyballplatz.

Die Wettervorhersage zeigt uns sonniges Wetter um 30°C am Pfingstwochenende.

Hier weitere Infos:

Treffen: Samstag 07.06.2014 um 11:00 Uhr an der Sporthalle Europaschule

Rückankunft: Montag 09.06.2014 um ca. 16:00 – 17:00 Uhr an der Sporthalle Europaschule

Bitte an folgendes denken:

- Schlafsack
- Luftmatratze / Liege
- Taschenlampe
- Taschengeld
- Becher, Teller und Besteck
- Hallenschuhe
- Turnschuhe für Rasen
- Kurze Sporthose
- T-Shirt / Trikot
- Kartenspiel, Knabbereien usw…

Dafür ist gesorgt:
- Frühstück Sonntag und Montag
- Grillabend Samstag und Sonntag
- Bustransfer
- Getränke (Wasser, Cola, Limo)
- Obst

- 72 teilnehmende Mannschaften
- Fußball, Basketball, Beachvolleball

Die Abfahrt nach Rheydt wird gestaffelt mit einem 9-Sitzer Bus und einem 7-Sitzer PKW stattfinden, d.h. 11:30 Uhr die erste Fahrt, 13:00 Uhr die zweite Fahrt und 14:30 Uhr die letzte Tour.
Hier sind auch fahrbereite Eltern willkommen, die sich vielleicht auch mal selber von der Zeltstadt und den Örtlichkeiten ein Bild machen wollen.

Die Zeltstadt, mit den Zelten, Grill, Kühltruhen und Bierzeltgarnituren wird am Freitagabend schon von der 2. Mannschaft aufgebaut, so dass die Zelte sofort nach Ankunft bezogen werden können.


Wir wünschen Euch ein schönes Wochenende

Andreas Horschig
Oberligaqualifikation 02.06.2014
Erfreulicherweise konnte sich am Samstag neben unserer weiblichen A-Jugend auch die männliche B-Jugend für eine HVM-Liga qualifizieren.
Ab September gehen die Jungs in der neu gegründeten Mittelrheinliga auf Punktejagd.

Glückwunsch ans Team und den Trainern
Beitragserhöhung Jugend 26.05.2014
Liebe Eltern,

derzeit werden wir immer häufiger mit Preiserhöhungen konfrontiert. Sei es durch den Staat bzw. die Kommunen oder durch die Energieversorger. Auch wir als Verein sind von den ständig steigenden Kosten betroffen.
Um weiterhin unseren über 200 Kindern und Jugendlichen ein altersgerechtes und qualitativ hohes Trainingsniveau aber vor allem den Spaß am Sport in der Gemeinschaft bieten zu können, sind wir gezwungen unsere Beiträge von 4€ pro Monat auf 5€ zu erhöhen. Die Beitragserhöhung wurde in der Mitgliederversammlung vom 14.03.2014 beschlossen und tritt mit der nächsten Abbuchung für das 2. Halbjahr 2014 in Kraft.
Mit dem neuen Beitrag von 5€ im Monat, zählen wir trotzdem noch zu den günstigsten Handballvereinen im Kreis Aachen.
Wir bedauern diesen Schritt, hoffen aber auf Ihr/Euer Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Horschig
(Jugendleiter HSG Merkstein)
Zeitnehmerausbildung 19.05.2014
Am Montag, den 02.06.2014 und Donnerstag, den 03.07.2014 findet in der Gaststätte "Sängerheim", Alt Haarener Str. 163, Aachen-Haaren ein Zeitnehmerlehrgang statt. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Es wäre schön wenn sich hierzu mehrere Leute melden würden, damit wir nächste Saison immer einen Zeitnehmer bei Heim- und Auswärtsspielen unserer Senioren und HVM Jugendmannschaften stellen können.

Interessierte melden sich bitte bei Thorsten Dickmanns (0171-5516855 / thorsten.dickmanns@hsg-merkstein.de)
Relegation - Rückspiel 12.05.2014
HSG Merkstein - TuS Rheindorf 24:24 (10:6)
Bilder vom Spiel gibt es hier zu sehen

Relegation - Hinspiel 28.04.2014
TuS Rheindorf - HSG Merkstein 23:21 (10:9)
Die Begegnung der Zweitplatzierten der Landesliga A und B wird zunächst unter Vorbehalt ausgetragen. Nur beim Aufstieg des Mittelrhein-Meisters Longericher SC in die Dritte Liga wird ein Platz in der Verbandsliga frei. Deshalb bleibt abzuwarten, wie die Longericher in den zwei Spielen gegen den Niederrheinmeister Ratingen abschneiden. In der ersten Halbzeit geriet Merkstein durch vier Zeitstrafen in Folge mit 4:9 (23.) in Rückstand. Vor der Pause kämpfte sich die HSG auf ein Tor heran. Durch eine starke Abwehrleistung schafften es Dickmanns & Co., mit 17:15 (41.) in Führung zu gehen. Viele technische Fehler und eine schlechte Chancenverwertung brachten Rheindorf wieder ins Spiel. Über 19:19 gelang den Gastgebern eine Drei-Tore-Führung kurz vor Spielende.
HSG-Trainer Jork Schellings schaut gespannt auf das Rückspiel: „Die Abwehrleistung war heute in Ordnung, aber im Angriff haben wir das Spiel durch zu viele Fehler verloren. Für das Rückspiel am 10. Mai sehe ich aber nicht schwarz. Mit unseren tollen Fans in voller Halle sollte alles möglich sein.“

Merksteins Torschützen: Bardak (8/3), Leonhardt (6), T. Dickmanns (3), M. Dickmanns (2), Sarac, Pestel

Quelle: Aachener Nachrichten
Relegation - Hinspiel 24.04.2014
Vorbericht: TuS Rheindorf - HSG Merkstein
Es ist Samstag der 18.06.2011, das Rückspiel der Aufstiegsrelegation zwischen der HSG Merkstein und dem HSV Bocklemünd endet nach 60 Minuten beim Stande von 34:33. Durch das Hinspiel Ergebnis bleibt der HSG der Aufstieg durch zwei fehlende Tore verwehrt.

Die Mannschaft, die zum großen Teil aus denselben Spielern besteht wie damals, weiß also wie es sich anfühlt, zwei ‚Alles oder Nichts’ Spiele zu bestreiten.

‚Alles oder Nichts’ beschreibt nicht nur das Motto der beiden Mannschaften, wenn am Samstag der TuS Rheindorf auf unsere Mannschaft trifft, sondern beschreibt auch die ganze Relegationsprozedur.
Denn der Sieger der beiden Relegationsspiele, ist nicht automatisch in die Verbandsliga aufgestiegen. Es muss darauf gehofft werden, dass der Oberliga (Mittelrhein) Meister SC Longerich seine Relegationsspiele gegen den Oberliga (Niederrhein) Meister SG Ratingen gewinnt und somit in die 3. Liga aufsteigt.
Nur dann ist der Weg frei für die Verbandsliga.

Losgelöst von den Ergebnissen aus Longerich bzw. Ratingen wird die HSG versuchen die Relegation erfolgreich zu bestreiten.
Dazu wurden die letzten beiden Wochen noch mal genutzt um kleine Details im Training abzustimmen, um perfekt eingestellt, auf den recht unbekannten Gegner vorbereitet zu sein. Diese Woche wurde zudem ein Testspiel absolviert. Hierbei kam es Trainer Jork Schellings vor allem darauf an, den Spielrhytmus beizubehalten und verschiedene Aspekte in Angriff und speziell in der Abwehr auszuprobieren.
Das Ergebnis war zwar völlig zweitrangig, dennoch konnte die HSG durch ihren engagierten und erfolgreichen Auftritt weiter Selbstvertrauen tanken.

Die Mannschaft ist heiß auf das Spiel und kann so, wie es zurzeit aussieht, auf den kompletten Kader zurückgreifen.

Wir freuen uns auf das Spiel und hoffen, dass möglichst viele Fans uns begleiten. Der Bus ist fast voll und der ein oder andere wird mit Sicherheit den Weg mit dem eigenen Pkw zur Halle nach Rheindorf (Gesamtschule Rheindorf ; Deichtorstr. 2 ; 51371 Leverkusen) finden.

Wir freuen uns auf EUCH!!!

Dem Schiedsrichtergespann Roth/Schuster wünschen wir eine gute Anreise.

Hannes Ronkartz
Busfahrt nach Rheindorf 17.04.2014
Am Samstag, 26.04.2014 wird ein Bus zum Relegationshinspiel fahren. Abfahrt wird um 17:45 Uhr an der Turnhalle sein. Update: Die Kosten betragen nur noch 7 € für Erwachsene und 4 € für Jugendliche.

Wer Interesse hat mitzufahren meldet sich bitte bei Thorsten Dickmanns (thorsten.dickmanns@hsg-merkstein.de / 0171-5516855)
1. Mannschaft - Aufstiegsrelegation 14.04.2014
Die Relegationsspiele um den möglichen Aufstieg in die Verbandsliga sind nun terminiert:

Hinspiel ist am 26.4. um 19:30 Uhr in Leverkusen-Rheindorf,
Rückspiel ist am 10.5. 20:00 Uhr in Merkstein.

Es wird sehr wahrscheinlich ein Bus nach Rheindorf fahren. Nähere Infos dazu folgen...

Der Gewinner der Relegation steigt allerdings nur auf, wenn der Oberligameister Longerich seine Aufstiegsspiele erfolgreich gegen den Niederrheinmeister aus Ratingen bestreitet.
Herzlichen Glückwunsch an Christina und Filiz!!! 06.04.2014
Die beiden haben heute erfolgreich ihre Prüfung zum Handballlehrer C-Lizenz abgeschlossen.
Damit sind die beiden Nummer 11 und 12 der C-Lizenztrainer bei der HSG Merkstein
Pfingsten 2014 25.03.2014
Nun ist es endlich soweit!
Nach einigen organisatorischen Schwierigkeiten, ist die Anmeldung für das Pfingstturnier jetzt möglich.

Das Formular könnt ihr ausgedruckt euren Trainern geben, oder aber ausgefüllt per E-Mail an
jugend@hsg-merkstein.de oder andreas.horschig@web.de schicken.

Anmeldeformular Pfingsten 2014

Erneuter Zuwachs in der HSG Familie 24.03.2014
Stephan Meyer ist Vater geworden
Seit dem 12.03. haben wir erneuten Zuwachs in der HSG Familie bekommen.

Romy ist 53 cm groß und 3550 Gramm schwer

Wir gratulieren den überglücklichen Eltern Dominika und Stephan zu Ihrer Tochter.

Willkommen in der HSG-Familie Romy!

wE-Jugend Kreismeister 06.03.2014
Was mit einer Notlösung ohne viel Erwartungen begann, endete mit dem Titel Kreismeister.
Zu Beginn der Saison war uns noch unklar was wir mit den zu alt gewordenen Mädchen aus der F-Jugend machen sollten. Doch eins war klar, nicht mit den Jungs.
Mit den zu jungen Mädchen die schon in der D-Jugend spielten, kamen wir auf 5 E-Jugend Spielerinnen. Zu wenig für eine Mannschaft. Somit holten wir die Mädels aus der gemischten F-Jugend mit ins Boot. Mit Absprache der Eltern, die damit einverstanden waren das man am Wochenende auch mal zwei Spiele hat, meldeten wir eine weibl. E-Jugend für den Spielbetrieb nach.
Ohne große Erwartungen starteten wir in die Saison und begannen in der Hinrunde mit der Spielform 2 mal 3 gegen 3.
Nach den ersten Spielen die man gewann, merkten wir schnell da ist doch was zu holen. Am letzten Spieltag der Hinrunde kam es zum Spitzenspiel gegen die HSG aus Würselen. Beide Mannschaften waren bis dahin noch ungeschlagen. Personell geschwächt fand man nicht so richtig ins Spiel und gelang schnell in Rückstand. Nach der Pause kämpften sich die Mädels zurück ins Spiel und man gewann 10:9 bei gleicher Anzahl von Torschützen.
Die Rückrunde gestaltete sich ähnlich. Die Umstellung vom 2 mal 3 gegen 3 zum 6 gegen verlief ohne Probleme und so kam es am letzten Spieltag zur Begegnung Merkstein gegen Würselen. Bei einem Sieg wären wir Kreismeister, bei einer Niederlage würde es wohl noch ein Entscheidungsspiel geben.
Personell voll Besetzt gingen wir ins Spiel und gaben von Anfang an Vollgas. Die Mädels kämpften und gaben Alles. Mit der wohl besten Saisonleistung siegte Merkstein mit 12:6.
Mit 20:0 Punkten stand der Kreismeister fest, HSG Merkstein.

Für Merkstein spielen in wer weiblichen E-Jugend:
Ailyn Balci, Amelie Mrotzek, Anna Mertens, Charlotte Mrotzek, Emma Bürschgens, Emilia Rieper, Hanna Pelzer, Idayat Adewunmi, Ina Goebels, Jana Goebels, Nina Beck, Rania Khouja, Rieke Neumann


Oberligasaison 2013/2014 der männlichen C-Jugend 27.02.2014
„Merksteiner Haie“ demnächst auf Torjagt, so stand es im Jahr 2007 auf der Homepage der HSG geschrieben. „ Auch die großen Raubfische haben mal ganz klein angefangen“, dachten sich die Spieler der damaligen F-Jugend beim Start in ihr Handballleben. Nun sind sie einen Teil ihres sportlichen Weges gegangen und in der C-Jugend angelangt.

Aufzucht und Hege der jungen Handballer scheinen durchaus gelungen, denn nach Ablauf der zurückliegenden Oberligasaison kann die Mannschaft auf eine erfolgreiche Spielrunde zurückblicken. Bereits in der Vorbereitung auf die Meisterschaft zeigte sich das Potential der C-Jugend, nicht zuletzt ein Verdienst der bis dahin verantwortlichen Trainer, die den Jungs das nötige Rüstzeug an Handballfertigkeiten vermitteln konnten.

Mit Ende der Vorbereitung blickten alle Beteiligten in gespannter Erwartung auf die kommenden Spiele gegen durchweg namhafte Mannschaften aus dem Verband Mittelrhein. Gleich zu Beginn war die HSG Siebengebirge-Thomasberg zu Gast in Merkstein. In diesem ersten Spiel zeigte sich, dass die Merksteiner Mannschaft sich in der neuen Liga-Umgebung zunächst einmal orientieren musste. Das Spiel endete mit einem Unentschieden und nachdem das nächste Spiel gegen Opladen gewonnen wurde, folgte die erste Niederlage gegen die C-Jugend des VfL Gummersbach. Die Mannschaft hatte so nach dem 3. Spieltag mit 3:3 Punkten den Grundstein für eine – wie sich zeigen würde – erfolgreiche Saison gelegt. Innerhalb der Mannschaft waren Erkenntnis und Vertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit gereift. In diesem Geist wurden die folgenden sieben Spiele alle gewonnen, teilweise glücklich aber nie unverdient und die HSG festigte einen nicht erwarteten 2. Tabellenplatz. Die letzten Ergebnisse verhagelten zwar die schöne Ausgangsposition für das Halbfinale im Kampf um die Mittelrheinmeisterschaft; jedoch schmälert das Resultat nicht die durchgängig über den Verlauf der Saison gezeigte tolle Gesamtleistung der Mannschaft. Hierzu hat nicht zuletzt auch die engagierte Unterstützung durch die Eltern beigetragen; sei es beim Anfeuern oder Videographieren, dem Catering in der Halle, den Fahrten oder als Zeitnehmer bei den Spielen.

Nun zurück zur Mannschaft. Zum Erfolg trugen folgende Spieler bei: Tim Schmelter und Dennis Hahnen im Tor, im Feld spielten Magnus Bauer, Dominik Beck, Luca Berg, Bruce Bien, Timo Bresser, Leander Bücken, Julian Houben, Tom Kersgens, Dilan Mutyaba, Kevin Podleska, Florian Reusch, Luca Schwabe,

In naher Zukunft, da sich die Saison der C – Jugend dem Ende neigt, steht noch das
Halbfinale um die Mittelrheinmeisterschaft an. Die HSG wird zunächst am 09.03.2014 zu Gast bei der favorisierten C-Jugend des Bundesligisten VfL Gummersbach sein. Die Mannschaft würde sich sehr freuen, wenn zahlreiche Fans mit nach Gummersbach fahren um die Mannschaft lautstark in der Schwalbe-Arena zu unterstützen. Sollte die HSG erfolgreich aus der Begegnung hervorgehen, wird das Finale gespielt.

Wie auch immer, losgelöst vom Ausgang des Finales bleibt die Erkenntnis, dass sich die jungen Spieler unserer C-Jugend mit einem ausgezeichneten Ergebnis aus der Spielrunde verabschieden und überwiegend im kommenden Jahr als B-Jugend erneut ihr Können in die Waagschale werfen und weiterentwickeln werden.

Das Trainerteam

Jürgen Skrotzki u. Jan Leonhardt
C-Jugend Oberliga HVM Halbfinale 26.02.2014
Am Sonntag den 09.03.2014 spielt unsere mC-Jugend das HVM-Halbfinale gegen den VFL Gummersbach. Anwurf wird um 15:00 Uhr in der Schwalbe-Arena in Gummersbach sein.
Die Spiele in der Saison wurden beide sehr knapp verloren, so dass Hoffnung auf eine Überraschung besteht und Gummersbach besiegt wird.

Um möglichst viele Fans mit nach Gummersbach zu nehmen, um unsere Jungs zu unterstützen, planen wir ggf. einen Bus einzusetzen. Hierfür benötigen wir bis spätestens Aschermittwoch eine Rückmeldung, wer alles mitfahren möchte.
Die Rückmeldung bitte per Mail an info@hsg-merkstein.de
Großzügige Spende für Merksteiner Handballjugend 25.02.2014
Die Jugendabteilung der HSG Merkstein, darf sich über eine großzügige Geldspende der PayPlus GmbH freuen. Deren geschäftsführender Gesellschafter Dirk Pollex, freute sich als „alter Merksteiner Jung“ den Scheck von 2000€ an Jugendleiter Andreas Horschig überreichen zu können. „Ich finde es toll, die großartige Jugendarbeit hier im Merksteiner Handball unterstützen zu können“, so Dirk Pollex.
Auch Jugendleiter Andreas Horschig war begeistert von der Unterstützung der PayPlus Gmbh, „eine so große Jugendabteilung mit über 200 Mitgliedern und 14 Mannschaften, die von 12 C-Lizenz Trainern betreut werden, kostet nicht nur viel Arbeit und Zeit, sondern eben auch Geld, und da können wir diese Spende natürlich sehr gut gebrauchen.“



Hier das Aushängeschild der Merksteiner Handballjugend, die C-Jugend Oberliga Mannschaft mit Aufwärmshirts der PayPlus Gmbh, HSG-Jugendleiter Andreas Horschig, deren Geschäftsführender Gesellschafter Dirk Pollex und Mitgesellschafterin Tanja Völl


zur PayPlus GmbH (Quelle www.payplus.de):
Als offizieller Mastercard-Partner bietet die in Würselen ansässige PayPlus GmbH umfangreiche Finanzdienstleistungen an, mit dem Hauptaugenmerk auf der Ausstellung hochgeprägter Kreditkarten. Diese sind sowohl als Pre-Paid-Karten verfügbar und nutzbar, für jeden Kunden besteht allerdings auch die Möglichkeit, einen Kredit in selbst festlegbarer Höhe zu beantragen. Fällt die gewünschte Summe kleiner als 5.000 Euro aus, so verzichten wir auf eine eingehende Schufa-Prüfung und eruieren lediglich eine gewisse Bonität, die eine Rückzahlung erst ermöglicht. Gemeinsam mit zuverlässigen Vertriebs- und Werbepartnern wie Card Compact Ltd (London) oder Hegner & Möller (Berlin) ist es uns gelungen, einen reibungslosen Ablauf gewährleisten zu können.

Wir betreuen unsere Kunden umfangreich und in jedem Schritt der Kartenanforderung - nach einer Online-Bestellung garantiert der postalisch zugestellte Akitivierungsbogen eine Verschriftlichung des Vertrags und darüber hinaus in Form einer doppelseitigen Personalausweiskopie eine Verifikation der Kundenpersonalien. Deutsche Geldwäsche- und Bankengesetze beachten wir selbstverständlich akribisch, die hochgeprägten Karten werden in London gefertigt und von dort aus nach Eingang der Ausgabe- und der Jahresgebühr direkt zum Kunden versendet. Unsere exklusiven Premium Kreditkarten werden personalisiert und sind nach Auslieferung sofort flexibel im In- und Ausland einsetzbar, sowohl für Online-Bestellungen als auch für Reisebuchungen, Wagenmiete und alle anderen gängigen Kreditkartenfunktionen.

Unsere Kunden werden werktags telefonisch betreut, außerdem besteht immer kostenfrei die Möglichkeit, sich schriftlich an unsere Support-Mitarbeiter zu wenden. Diese Nachrichten werden innerhalb von 24 Stunden sorgfältig beantwortet. Um jedem Kunden gerecht werden zu können arbeiten wir mit einer Vielzahl von Banken zusammen, die unterschiedlichste Kreditmodelle im Angebot führen. Mitarbeiter unserer Kreditabteilung sorgen für einen individuellen Zuschnitt auf die Bedürfnisse und die Lebenssituation des einzelnen Kunden, der Rückzahlungsmodi entsprechend den eigenen Gegebenheiten vereinbaren kann. Auf diesem Weg konnten wir mittlerweile mehrere tausend Kunden gewinnen und dauerhaft betreuen.

Als weiteres Standbein kam im April 2013 der Vertrieb des hauseigenen Schlankheitsmittels Reduxan dazu - das Produkt erfreut sich eines hohen Absatzes und wird im gesamtdeutschsprachigen Raum an Privatkunden und an Apotheken verkauft. Reduxan hat sich als zeitgemäßes Nahrungsergänzungsmittel für diätetische Ernährung schnell etabliert und zählt bereits jetzt zu den beliebtesten Produkten in diesem Sektor. Auch hier legen wir Wert auf Nähe zum Kunden und sind wiederum sowohl telefonisch als auch schriftlich erreichbar für Fragen aller Art, außerdem bieten wir mit einem eigenen Blog eine Informationsplattform für die Optimierung einer gesunden Ernährung, unter anderem mit Rezepten, Geheimtipps, Warnungen oder Ernährungsplänen.
Karnevalsfussballturnier 2014 24.02.2014
Ein paar Infos...
Ab 17:30 Uhr sollten sich die Mannschaften in der Sporthalle einfinden. Das Turnier startet um 18:00 Uhr mit dem ersten Spiel. Finale wird voraussichtlich um 23:00 Uhr sein.

Folgende Teams nehmen dieses Jahr am Turnier teil:

Die Verdichter 1
Die Verdichter 2
Hallmanns Hasen
Sportfreunde Niederbardenberg
Dart Vader
Wolfsrudel Bataille
Stommelmänner
Raderfelder Kickers
St. Hubertus Schützen Magerau
Die exorbitanten Feuerstarter

Für das leibliche Wohl ist wie immer bestens gesorgt.
Fotos vom Spiel gegen Bardenberg 16.02.2014
Bilder vom Spiel der 1. Mannschaft gegen Bardenberg gibt es auf unserer Facebook Seite zu sehen:
Link
Mitgliederversammlung 2014 03.02.2014
Hiermit laden wir alle Mitglieder der Handball Sportgemeinschaft Merkstein e.V. zu der am Freitag, den 14.03.2014 um 20.00 Uhr statt findenden ordentlichen Mitgliederversammlung in die Gaststätte Barbara (ehemals Kuckartz), Geilenkirchener Straße 478, 52134 Herzogenrath, recht herzlich ein.

Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. ggf. Ergänzung und Genehmigung der Tagesordnung
3. Bericht der Vereins
4. Bericht des Jugendleiters
5. Kassenbericht
6. Entlastung des geschäftsführenden Vorstandes
7. Wahl des geschäftsführenden Vorstands
- erster Vorsitzender
- Geschäftsführer
- Kassierer
8. Wahl des erweiterten Vorstandes
- Spielwart
- zwei Beisitzer
9. Wahl von zwei Kassenprüfern
10. Satzungsänderung §5 für den Eintrag ins Vereinsregister
11. satzungsgemäß gestellte Anträge (im Einzelnen aufführen)
12. ggf. Ergänzte Tagesordnungspunkte (im Einzelnen aufführen)
13. Sonstiges

Anträge für die Mitgliederversammlung sowie Ergänzungspunkte der Tagesordnung sind spätestens vier Wochen vor Beginn der Versammlung zu stellen.
Sie sind dem Geschäftsführenden Vorstand schriftlich vorzulegen.

Mit sportlichem Gruß

Handball Sportgemeinschaft Merkstein e.V.
gez. Andreas Horschig
Geschäftsführer
Neuzugang der HSG Merkstein 26.01.2014
Am Samstag Abend konnten wir den nächsten Neuzugang der HSG begrüßen:

Mads ist 53 cm groß und 3700 Gramm schwer

Wir gratulieren den überglücklichen Eltern Tanja und Daniel zu Ihrem Sohn.

Willkommen in der HSG-Familie Mads!

Pfingstturnier 2014 22.01.2014
Auch in diesem Jahr wollen wir wieder mit dem Verein ein Pfingstturnier besuchen.
Die Wahl ist dieses Mal auf das Turnier des Rheydter SV Handball e.V. gefallen.

Wir fahren dieses Jahr mit folgenden Mannschaften (Spieljahr 2014/2015):

Gruppe 1:
wD + mD
wC + mC

Gruppe 2:
mB + mA
wA
Damen + Herren

Der Ablauf wird dieses Jahr etwas anders als die letzten Jahre sein. Aufgrund der zu großen Altersspanne, werden wir zwei Zeltstädte errichten, eine Zeltstadt für Gruppe 1 und eine Zeltstadt für Gruppe 2.
Wir werden in Rheydt als ein Verein auftreten und uns bei den Spielen gegenseitig anfeuern, doch am Abend wird dann aufgrund der unterschiedlichen Interessen diese Einteilung vorgenommen.

Die Versorgung wird in diesem Jahr ebenfalls anders geregelt werden und der Transit nach Mönchengladbach wird ohne große Reisebusse stattfinden.

Die Unterbringung erfolgt wie gehabt in mehreren Großraum-Zelten, von denen
wir mittlerweile vier Stück besitzen.

Genauere Infos werden folgen!

Anmeldeschluß wird der 01.04.2014 sein.

Die Anmeldeformulare werden demnächst verteilt und zum Download auf unserer Homepage angeboten.
Diese gebt ihr dann ausgedruckt und unterschrieben an eure Trainer ab.

Nähere Infos vom Veranstalter findet ihr hier:
http://www.rsv-handball.de/pfingsten/

Gruß
Horschi
15. Spieltag, HVM Landesliga 16.01.2014
Vorbericht: HSG Merkstein - TV Palmersheim
Nachdem am vergangen Spieltag die starke Zweitvertretung von TV Weiden II souverän geschlagen wurde, dürfen wir am Samstag den Spitzenreiter der Landesliga A in Merkstein begrüßen. Die Palmersheimer haben eine beeindruckende Hinrunde gespielt. Den 11 Siegen stehen nur ein Unentschieden und zwei Niederlagen gegenüber. Das Besondere dabei ist, dass der TV Palmersheim nur die Punkte zu Hause verloren hat und Auswärts bisher ungeschlagen ist. Wenn wir uns zurück an das Hinspiel erinnern, holte die HSG mit einem arg gebeutelten Kader ein Unentschieden beim letztjährigen Absteiger aus der Verbandsliga. In diesem Spiel musste sogar der Trainer Jork Schellings sich das Trikot überstreifen. Die Personalsorge hat sich Mitte der Hinrunde entlastet und der Trainer kann bei diesem 4-Punkte-Spiel aus dem vollen schöpfen. Es ist ganz klar, will die HSG ein Wörtchen um die Meisterschaft mitreden muss am Samstag das Spiel gewonnen werden. Andernfalls hat der Gegner aus Palmersheim einen 5 Punkte Polster, der dann schon fast uneinholbar scheint. Die Marschroute ist allen klar, mit der Unterstützung unserer Fans wollen wir die 2 Punkte in Merkstein behalten und freuen uns auf ein tolles Spektakel.
14. Spieltag, HVM Landesliga 14.01.2014
TV Weiden 2 - HSG Merkstein 31:37 (18:18)
Am Samstag musste die HSG Merkstein zum Lokalrivalen aus Weiden. Um den Anschluss zum Tabellenersten nicht zu verlieren und gleichzeitig TV Weiden auf Abstand zu halten, war die Marschroute klar. Ein Sieg musste her. Schon vor den Anpfiff wusste jeder, dass es ein brisantes und intensives Spiel werden wird, nicht zuletzt weil einige Spieler der HSG früher im Dress der Weidener spielten (Sven Leonhardt, Mevlüt Bardak, Christian Hergesell, Dennis Brandt, Daniel Pestel, Holger Skrotzki). Eine Starke Mannschaftsleistung war also notwendig um die Ersatzgeschwächten, aber dennoch starken Weidener zu schlagen.
Wie das Ergebnis der 1. Halbzeit schon zeigt, war es ein relativ ausgeglichenes Spiel. Keiner der beiden Mannschaften konnten sich richtig absetzen. Die Halbzeitansprache von Trainer Jork Schellings fiel dementsprechend neutral aus. Es war nicht schlecht, aber um zu siegen muss man mehr tun.
Hochmotiviert und mit neuer Kraft ging die HSG in die 2. Halbzeit. Es war weiter sehr ausgeglichen. Doch langsam schien die Konzentration der Weidener nachzulassen. Das lag nicht nur an der soliden Abwehr, die immer weniger gefährliche Pässe zum Kreisläufer zugelassen hat, sondern auch am starken Torwart Andreas Horschig. Der, trotz seines fortgeschrittenen Alters, nichts an seiner Beweglichkeit einbüßen musste.
Zusammenfassend muss man sagen, dass es eine herausragende Mannschaftsleistung war. Jeder Spieler, egal ob er auf dem Spielfeld war oder auf der Bank saß, hat seinen Beitrag geleistet. In dieser Trainingswoche wird man sich intensiv auf das Spitzenspiel gegen den Tabellenersten aus Palmersheim (3 Punkte unterschied) vorbereiten.
Die HSG bedankt sich bei den Fans, und hofft auf eine ebenso lautstarke Unterstützung wie in Weiden.

Torschützen der HSG:

Mevlüt Bardak (13/7), Sven Leonhardt (9), Marcel Dickmanns (4), Daniel Pestel (3), Mustafa Sarac (2), Tobias Ronkartz (2), Niklas Kreher (2), Christian Hergesell (1), Thorsten Dickmanns (1)

Daniel Pestel
Fotos von Spielen am Wochenende 13.01.2014
Bilder der 1. Mannschaft und mC1-Jugend
Bilder vom Spiel der 1. Mannschaft gegen Weiden 2 gibt es auf unserer Facebook Seite zu sehen:
Link

Bilder vom Spiel unserer mC1-Jugend in Gummersbach gibt es auf der Facebook Seite des VfL Gummersbach zu sehen:
Link
14. Spieltag, HVM Landesliga 10.01.2014
Vorbericht: TV Weiden 2 - HSG Merkstein
Endlich geht es wieder los heißt es bei den Merksteinern. Die Rückrunde steht vor der Tür und die HSG steht vor vier richtungsweisenden Spielen. Die Winterpause nutze man, um die Akkus wieder aufzuladen. Erste Einheit in diesem Jahr war der 1. Dom Kölsch Cup des HSV Frechen, wo wir bei einem starken Teilnehmerfeld, einen guten 2. Platz belegt haben. Gefolgt durch zwei intensive Trainingseinheiten ist die Mannschaft heiß auf den Rückrundenauftakt.
Den Start macht die Mannschaft beim TV Weiden 2, der auf dem 3. Tabellenplatz überwintert haben. Darauf folgt das Heimspiel gegen den aktuellen Spitzenreiter und Absteiger aus der Verbandsliga TV Palmersheim, dann folgt die bisher ungeschlagenen Heimmannschaft BTB Aachen 2 und abgerundet wird das vierte Spiel mit einem Derbyknaller gegen den VfR Übach-Palenberg.
Nun zu unserem Gegner TV Weiden 2. Die Mannschaft hat einen guten Mix aus Alt und Jung und spielt zu Recht wieder mit um die Meisterschaft. Die Mannschaft um Spielertrainer Scharpenberg hat sich kaum verändert und man hat mit Karsten Kilburg einen starken Neuzugang erfolgreich integrieren können. Dazu kommen noch einige Jugendspieler, die vermehrt eingesetzt werden. Wir müssen uns auf unsere eigenen Stärken besinnen und gestützt aus einer guten Abwehr unser eigenes Spiel aufziehen. Gelingt uns das, können wir die Punkte aus Weiden entführen. Es wird ein spannendes Spiel erwartet, wobei sich keine der Mannschaften was schenken will.
Wir würden uns freuen, dass die treuen HSG Fans uns weiterhin lautstark unterstützen und besonders in dieser Phase der Saison nochmal alles geben um uns zu anzufeuern. Wir freuen uns auf euch.

Eure 1. Herrenmannschaft
08. Spieltag, mC1-Jugend HVM Oberliga 26.11.2013
HSG Rheinbach-Wormersdorf - HSG Merkstein 30:33 (19:18)
Die HSG aus Merkstein musste sich bis in die zweite Spielhälfte gedulden, um einen 4 Tore Vorsprung 21:25 (33.) gegen eine spielerisch gute Mannschaft aus Rheinbach herauszuwerfen. Halbzeit eins brachte keinem Team nennenswerte Vorteile, stetig ging es Kopf an Kopf in Richtung Pausentee (19:18).
Gestärkt und etwas wacher kam die HSG Merkstein aus der Kabine, denn nach zwischenzeitlichem Gleichstand (21:21) nutzten die jungen Merksteiner zwei schnelle Gegenstöße und leichte Abstimmungsprobleme in der Rheinbacher Deckung mit zwei weiteren Treffern zum 21:25. Rheinbach konnte nicht mehr verkürzen und als es kurz vor Ende der Partie 27:33 stand, war das Spiel zur Freude der mitgereisten Fans entschieden.

Für die HSG spielten:
Tim Schmelzer, Kevin Podleska, Julian Houben, Tom Kersgens, Magnus Bauer, Timo Bresser, Luca Schwabe, Dilan Mutyaba, Luca Berg, Dominik Beck.

Zurück bleibt die Erkenntnis, dass es keine leichten Begegnungen in der Oberliga gibt; jede Mannschaft hat ihre eigenen spielprägenden Qualitäten. Dies gilt auch für den nächsten Gegner, der C-Jugend des TSV Bayer Dormagen. Im Merkstein wird eine gut ausgebildete junge Mannschaft des DHB-Stützpunktes Dormagen erwartet, die ungeachtet des momentanen Tabellenstandes wiederum eine Herausforderung für die heranwachsende HSG Mannschaft sein wird.

Anwurf ist Samstag, 30.11.2013, um 15.00 Uhr, in der Turnhalle Merkstein, Am Langenpfahl; ein Termin der den anwesenden Zuschauern kurzweilige Unterhaltung in Aussicht stellt und nicht versäumt werden sollte. Also, bis Samstag!

Jürgen Skrotzki und Jan Leonhardt
07. Spieltag, mC1-Jugend HVM Oberliga 20.11.2013
HSG Merkstein - Godesberger TV 34:28 (20:14)
Im Ausblick auf das Spiel des vergangenen Spieltages der Oberliga Mittelrhein sah die C-Jugend des Godesberger TV sich selbst als Außenseiter der Begegnung, so war es zumindest den News auf der Homepage des Vereins zu entnehmen. Diese Einschätzung war untertrieben, wie sich im Verlauf des munteren Kräftemessens in der Merksteiner Halle zeigen sollte.
Mit drei schnellen Treffern fand die HSG deutlich besser ins Spiel, konnte den Vorsprung aber zunächst nicht ausbauen. Godesberg schloss auf zum zwischenzeitlichen 5:3 und wenig später führte der Gast erstmalig mit 7:8. Was nun folgte war ein wahrhaft eindrucksvoller Lauf der HSG mit einer Torfolge von 12:1 zum fast schon spielentscheidenden 19:9. Wer nun glaubte, das Spiel sei bereits „durch“, der rieb sich ungläubig die Augen; insbesondere in der zweiten Hälfte, nachdem Godesberg mit kluger Deckungsarbeit die HSG immer wieder zu technischen Fehlern zwang und selber über den starken Rückraum zu einfachen Toren kam. Bei 27:25 (38.) schien die Partie wieder offen. Jetzt allerdings erhielt Godesberg eine 2 Minutenstrafe und die HSG nutzte die günstige Situation mit zwei wichtigen Treffern zum 29:25. Schließlich gewann die HSG mit 34:28 und konnte den zweiten Tabellenplatz in der Liga hinter dem VfL Gummersbach somit festigen.

Für die HSG spielten:
Tim Schmelter und Dennis Hahnen im Tor, Kevin Podleska, Bruce Bien, Luca Berg, Dilan Mutyaba, Tom Kersgens, Julian Houben, Magnus Bauer, Dominik Beck, Florian Reusch, Luca Schwabe.

Nächsten Samstag fahren die jungen Handballer nach Rheinbach. Treffpunkt ist um 12.45 Uhr an der Turnhalle.

Jürgen Skrotzki und Jan Leonhardt
06. Spieltag, wB-Jugend HVM Oberliga 18.11.2013
JSG Merkstein/Weiden - TSV Bonn rrh. 17:25 (7:15)
Mit Respekt gingen wir ins Spiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Bonn. Uns war bewusst, dass es kein leichtes Spiel werden wird. Aber es kam ganz anders. Alle eingeübten Laufwege wurden ausprobiert, gespielt und führten zum gewünschten Erfolg. Allerdings vereitelte die Bonner Torhüterin einige sichere Tore, so dass wir mit einem Ergebnis von 7:15 in die Pause gingen. In der zweiten Halbzeit fanden wir sofort wieder den Anschluss, konnten aber im Endergebnis die 8 Tore nicht mehr aufholen. Das Spiel war spannend und temporeich. Mit einem Unentschieden in der zweiten Halbzeit beendeten das junge Schiedsrichterteam das Spiel mit 17:25.

Es spielten:
Kyra Brzoska (Tor), Deborah Peters (Tor), Mara Augustyniak (2/1), Jacqueline Claßen, Hannah Hafenrichter (4), Vanessa Lang, Lara May (2), Lena Plum (8), Luca Lamerichs (1), Luka Rachau, Hannele Strandberg, Michele Lang

Guido Classen
06. Spieltag, mC1-Jugend HVM Oberliga 15.11.2013
HSG Refrath/Hand - HSG Merkstein 26:27 (13:14)
In der überaus spannenden Partie vom zurückliegenden Wochenende konnte sich die HSG glücklich gegen die Mannschaft aus Refrath/Hand durchsetzen. Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, wobei keines der beiden Teams sich einen entscheidenden Vorteil erspielen konnte. Beide Torhüter zeichneten sich durch gute Leistungen hinter ihren Deckungsreihen aus. Nach zwei erfolgreichen Tempogegenstößen zum 9:12 keimte kurz Hoffnung auf einen positiveren Verlauf aus Sicht der HSG Merkstein auf, die allerdings nach zwei Toren von Refrath (11:12) gedämpft wurde. Schließlich gingen die Mannschaften mit 13:14 in die Halbzeitpause.

In Hälfte zwei änderte sich nichts am Spiel; jedoch zum Ende schien sich das Blatt gegen die Merksteiner zu wenden, denn nach einem Treffer vom Kreis zum 26:24 hatte Refrath die bessere Position im Ringen um die Punkte erspielt. Ein schnelles Tor im Gegenzug sowie ein weiterer Treffer in Unterzahl zum 26:26 aus dem Positionsangriff bot der HSG hingegen wieder Gelegenheit zu einem letzten Angriff, nachdem Refrath wenige Sekunden vor Ende erfolglos den Abschluss über den rechten Rückraum gesucht hatte. Unmittelbar vor dem Schlusspfiff „netzte“ die HSG zum erhofften aber fast nicht mehr für möglich gehaltenen Siegtreffer (26:27) ein. Mit Ende des Spiels war der Jubel groß; einziger Wermutstropfen ist die Verletzung von Timo, der sich bei einem unglücklichen Zusammenprall die Nase brach. Sie wird in dieser Woche gerichtet werden. Timo wünschen wir von dieser Stelle gute Besserung.

Am kommenden Samstag, den 16.11.2013, Anwurf 16.30 Uhr, stellt sich mit der C-Jugend des Godesberger TV eine Mannschaft in Merkstein vor, die in den beiden zurückliegenden Begegnungen deutliche Siege erspielte und so richtig in Schwung gekommen ist. Wiederum eine Herausforderung für die C-Jugend der HSG, die es gemeinsam mit der Unterstützung unserer Zuschauer zu meistern gilt.

Jürgen Skrotzki und Jan Leonhardt
Torhüter gesucht! 14.11.2013
Wir suchen dringend für die männliche Jugend, Jahrgänge 2000 und 2001, Jungs die Lust haben
und verrückt genug sind sich ins Tor zu stellen. Auch Seiteneinsteiger z.B. aus dem Fußball sind herzlich Willkommen. Also falls ihr jemanden in der Schule oder in der Nachbarschaft kennt, habt keine Scheu ihn anzusprechen.

Nähere Infos gibt es bei Andreas Horschig, 0176/34066819 oder andreas.horschig@web.de

Sporthalle aufräumen 23.10.2013
Am Samstag 26.10.2013, werden wir ab 11:00 Uhr Vormittags unseren Vorbereitungs/Material-Raum und die Küche in unserer Sporthalle aufräumen und ggf. Reperaturarbeiten durchführen.

Viele fleißige Hände sind willkommen, damit die Arbeit nicht wieder bei den üblichen ein bis zwei Personen hängen bleibt.

Also gebt euch einen Ruck!

Andreas Horschig
07. Spieltag, HVM Landesliga 21.10.2013
HSG Merkstein - SG Ollheim-Straßfeld 35:30 (16:13)
Am Samstag konnte die HSG mit einem nahezu kompletten Kader antreten. Außer Hannes und Tobias Ronkartz, die Privat nicht dabei sein konnten, waren alle an Bord. Das Spiel hatte noch nicht begonnen und die HSG sorgte schon für viele Überraschte Gesichter. Denn die Verantwortlichen der HSG Merkstein konnten Mevlüt Bardak (zuletzt TV Weiden, Oberliga) für uns gewinnen.

Nach dem enttäuschenden Unentschieden in Bardenberg musste gegen Ollheim unbedingt ein Sieg her. Trainer Jork Schellings appellierte, unter der Woche, immer wieder an die Moral der Spieler und machte dementsprechend harte Trainingseinheiten mit viel Körpereinsatz. Dies sollte sich gegen Ollheim auszahlen.

Von der ersten Minute an, ging man anders in die Zweikämpfe. Der unbedingte Wille dieses Spiel zu gewinnen, ohne Angst vor dem wohlmöglich schmerzhaften Körperkontakt, führte zu dem positiven Spielverlauf. Vor allem Christian Hergesell und Daniel Pestel taten sich als sichere Vollstrecker heraus. Und auch Mevlüt Bardak, der durch seine lange Abstinenz in Weiden direkt Spielberechtigt war, konnte sich direkt durch schöne und dynamische Treffer in die Herzen des Publikums spielen.

Trotz des positiven Ergebnisses muss man in den nächsten Wochen (Spielfrei) dafür sorgen, dass man ein Spiel mit diesem Siegeswillen und der Bereitschaft alles füreinander zu tun, 60 Minuten konstant durchzuhalten. Wenn man diese Berg- und Talfahrt in den Griff bekommt, wird man am Ende der Saison, mit hoher Wahrscheinlichkeit ganz oben dabei sein.

Negativ zu erwähnen ist letztlich nur eines. Durch ein unnötiges Foul wird Mustafa Sarac 4-6 Woche der Mannschaft nicht zur Verfügung stehen. In einer Deckungsaktion zog er sich einen Nasenbeinbruch zu.

Für die HSG trafen:
Daniel Pestel (7), Christian Hergesell (7/1), Philipp Offermanns (4), Sven Leonhardt (3), Niklas Kreher (3), Mevlüt Bardak (3), Marcel Dickmanns (3), Mustafa Sarac (2), Jochen Hermans (1), Holger Skrotzki (1), Jakob Henke (1)

Daniel Pestel
04. Spieltag, wB-Jugend HVM Oberliga 16.10.2013
HV Erftstadt – JSG Merkstein/Weiden 25:26 (13:13)
Am vierten Spieltag konnte die Spielgemeinschaft der HSG Merkstein und des Weidener TV, mit dem ersten Sieg der Saison, endlich zwei Punkte verbuchen.

Die Mädels der JSG waren beim HV Erftstadt zu Gast. Zu Beginn entwickelte sich ein Spiel bei dem Erftstadt klar zu dominieren schien und schnell in Führung ging.
Trotz schlechtem Start ins Spiel, konnte sich die JSG bis zur Pause auf ein Unentschieden heran kämpfen.
Mit 13:13 gingen die Mädels in die Kabine, wo Trainer Guido Claßen seine Mannschaft für den zum Schluss der ersten Halbzeit gezeigten Biss lobte.
Mit schnellen Toren, als Lohn einer starken Abwehrleistung, brachte sich die JSG schnell in eine 15:20 Führung, die aber nicht lang halten wollte, als eine Merksteiner Spielerin für 2 Minuten des Platzes verwiesen wurde.
Danach fielen die Tore Schlag auf Schlag und das Spiel verlief auf Augenhöhe.
24:25 stand es Anfang der letzten Minute, der Ausgleich fiel durch einen Strafstoß der Erftstädterinnen, doch auch wir holten durch ein übles Foul noch einen 7-Meter in den letzten zehn Sekunden raus.
Die Anspannung war groß und die Freude umso größer als man zum 25:26 traf und das Spiel für sich entschied.
Zu erwähnen ist, dass Hannele Strandberg und Jacqueline Claßen trotz grippalen Infektes mitfuhren und sich einwechseln ließen, was den Teamgeist dieser Mannschaft nochmal zum Ausdruck bringt. Letztere traf unter Druck und Halsschmerzen den entscheidenden 7-Meter zum Sieg.
Auch noch hervorzuheben ist Hannah Hafenrichter die in diesem Spiel mit zehn Toren herausragte.

Für die JSG spielten:
Kyra Brzoska (Tor), Deborah Peters (Tor), Mara Augustyniak (1), Jacqueline Claßen (1/1), Hannah Hafenrichter (10), Vanessa Lang (3), Lara May (6/1), Lena Plum (5), Luka Rachau, Hannele Strandberg

Lara May
04. Spieltag, mC1-Jugend HVM Oberliga 09.10.2013
Leichlinger TV - HSG Merkstein 30:32 (16:14)
Am zurückliegenden Wochenende war die HSG C-Jugend zu Gast bei den Pirates C1 des Leichlinger TV. Von Beginn an entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel ohne besondere Vorteile für einen der beiden Spielpartner. Das änderte sich allerdings nach dem Zwischenstand von 4:4 (6.), als die jungen Merksteiner sich Tor um Tor auf 7:14 (17.) absetzten. Das Spiel schien aufs richtige Gleis gesetzt und der HSG Zug sollte Fahrt aufnehmen. Weit gefehlt, denn nach dem Treffer der Pirates zum 8:14 wurde ein HSG Spieler für 2 Minuten des Feldes verwiesen (18.). In Unterzahl verlor die HSG komplett den Faden und Leichlingen warf weitere 8 Tore in Folge, so dass es mit 16:14 in die Pause ging.
Anfangs der zweiten Hälfte versuchte der Leichlinger TV die HSG mit einer Spielvariante zu überraschen, was nicht gelang. Mit drei schnellen Toren zum 16:17 als Lohn einer starken Deckungsleistung brachte die junge HSG Mannschaft sich wieder in Position. Über die restliche Zeit, beginnend mit der 30. Spielminute bei 18:18 entwickelte sich ein spannendes Spiel mit hohem Unterhaltungswert. Keiner Mannschaft gelang es bis kurz vor Ende des Spiels 30:30 (48.) einen zwingenden Torvorsprung herauszuwerfen. Erst die Hinausstellung eines Leichlinger Akteurs (49.) begünstigte die HSG, die das Spiel in der verbleibenden Minute konsequent wie gekonnt mit 30:32 für sich entschied.

HSG C-Jugend: Tim Schmelter, Kevin Podleska, Julian Houben, Tom Kersgens, Magnus Bauer, Timo Bresser, Luca Schwabe, Dilan Mutyaba, Luca Berg, Dominik Beck, Bruce Bien.

In der kommenden Begegnung am 12.10.2013, um 15.30 Uhr, beim Heimspiel gegen TV Jahn Köln Wahn stellt sich der aktuelle Tabellenzweite der HVM Oberliga in Merkstein vor. Die Kölner gaben in den bisherigen Spielen erst einen Punkt ab und werden der HSG alles abverlangen. Die junge HSG Mannschaft hofft deshalb auf die Unterstützung zahlreicher Zuschauer in der Halle Merkstein, freut sich auf das Spiel und wünscht allen Besuchern gute Unterhaltung.

Jürgen Skrotzki
JSG wB-Jugend, HVM Oberliga 30.09.2013
Die junge, zusammengesetzte JSG B-Jugend kann zurzeit dem HVM Leistungsdruck nicht standhalten.
Am ersten Spieltag haben wir als neue Mannschaft in den ersten 20 Minuten unser Können tadellos unter Beweis gestellt. In der zweiten Halbzeit fanden wir nicht ins Spiel und ohne Druck und zahlreichen Fangfehlern wurden wir mit zahlreichen Tempogegenstößen von Leverkusen überrannt.
Hoch motiviert gingen wir ins zweite Spiel gegen Gummersbach. Die Tore fielen Schlag auf Schlag auf Augenhöhe. Wie im ersten Spiel gingen wir mit drei Toren Rückstand in die Pause. In der zweiten Halbzeit holten wir mit Tempo in kürzester Zeit den Torunterschied auf. Nach dem erreichten Unentschieden vergaßen wir die Tordifferenz weiter auszubauen. Die Anspannung war hoch und bis zum Ende blieb es offen, wer als Sieger das Spielfeld verlassen würde. Umso trauriger waren wir, dass auch das letzte Tor, das uns zu einem Unentschieden verholfen hätte, einfach nicht fallen wollte.
Im dritten Spiel gegen Nümbrecht herrschte am vergangenen Wochenende erneut eine unbeeinflussbare Nervosität, so dass ein frühzeitiges Time Out her musste. Mit guten Spielzügen und den dazugehörigen Torerfolgen kam wieder Ruhe und Sicherheit ins Spiel. Allerdings hielt die Euphorie nicht lange an. Gegen die dichte 5:1 Deckung konnten wir uns mit einer Eins gegen Eins Aktion nicht zur Wehr setzen. Wir verloren an Vertrauen und die erlernten Spielzüge blieben aus. Die Konzentration, das Tempo und die Strategie blieben völlig auf der Strecke. Die erfahrene HVM Truppe von Nümbrecht nutze ihre Chancen und konnte den Torunterschied bis zum Ende des Spieles stetig ausbauen.

Guido Classen
03. Spieltag, HVM Landesliga 24.09.2013
HSG Merkstein - BTB Aachen 2 36:26 (16:8)
Am dritten Spieltag konnte das Team von Jork Schellings, mit dem ersten Heimsieg der Saison, zwei Punkte verbuchen. Jetzt steht man mit 3:3 Punkten im Mittelfeld der Tabelle.

Obwohl die Beteiligung beim Training wieder alles andere als gut war (Verletzungen), konnte die HSG von der ersten Minute an Zeigen was man sich vornahm. Man konnte sich über ein 11:6 (20. Minute) zur Halbzeit eine 8 Tore Führung (1. HZ 16:8) erarbeiten.

Hochzufrieden resümierte Schellings in der Kabine die 1. Halbzeit und lobte seine Mannschaft: "Dieses Spiel darf man nicht mehr verlieren"!

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Merkstein dominierte und BTB hatte nicht viel entgegenzusetzen. Mit 10 Toren Unterschied (36:26) beendete man das Spiel, wobei Christian Hergesell, Hannes Ronkartz und Sven Leonhardt mit insgesamt 26 Toren herausragten.

Am kommenden Samstag geht es gegen den VfR Übach-Palenberg. Dies ist schon das 3. Lokalderby im 4. Spiel.

Für die HSG trafen:
Christian Hergesell (12/3), Sven Leonhardt (7), Hannes Ronkartz (7), Marcel Dickmanns (4), Philipp Offermanns (2), Daniel Pestel (2), Jork Schellings (1), Jochen Hermans (1)

Daniel Pestel
02. Spieltag, HVM Landesliga 17.09.2013
TV Palmersheim - HSG Merkstein 25:25 (7:9)
Die Marschrichtung war klar, denn Jork Schellings hat vor Spielbeginn allen Spielern vermittelt, wie wir die Punkte nach Hause holen. Langsam spielen, viel Zeit im Angriff nehmen und dem Gegner unseren Stempel aufdrücken. Die Umsetzung war nahezu perfekt.

Von Beginn an war zu sehen, dass Merkstein unbedingt gewinnen wollte. Es wurde ruhig sowie diszipliniert im Angriff gespielt und die Abwehr stand dicht zusammen. Von der Bank kam die nötige Unterstützung für die Vorderleute von Roman Lauscher, der ein starkes Spiel machte. So konnte sich die Mannschaft in der ersten Halbzeit eine zwei-Tore-Führung erarbeiten.

In der Halbzeit hatte Jork Schellings nicht viel zu verbessern. Die Pause wurde zur Erholung genutzt, um in der zweiten Halbzeit eine ähnliche Leistung abrufen zu können.

Und es ging genauso weiter wie in der ersten Halbzeit. Palmersheim hatte auf eine 6:0 Abwehr umgestellt und wurde zunehmend nervöser. Das Spiel wurde hektisch mit einigen Zeitstrafen. Mitte der zweiten Halbzeit wechselte sich Jork Schellings selbst ein, um einigen Spielern eine Ruhepause zu gönnen. Schellings und Leonhardt zogen die Abwehr immer wieder geschickt auf sich und schufen so Räume für Daniel Pestel am Kreis. In einer spannenden Schlussphase warf Palmersheim alles in die Waagschale. Begünstigt durch einen verworfenen 7-Meter und eine unnötige Zeitstrafe gelang dem TVP in der 59. Spielminute der Ausgleich. Merkstein konnte zwar nochmal vorlegen, doch in der Schlusssekunde glich Palmersheim zum 25:25 Endstand aus.

Unglücklich für die HSG. Im Vorfeld hatte zwar niemand mit solch einem knappen Ergebnis gerechnet, aber der Gedanke an den möglichen Sieg trübte bei so einigen Spielern die Stimmung.

Mit dem nötigen Selbstvertrauen im Rücken will die Mannschaft am Samstag vor heimischer Kulisse gegen BTB Aachen den ersten Saisonsieg einfahren.

Für die HSG trafen:
Daniel Pestel (6), Sven Leonhardt (5), Christian Hergesell (5), Mustafa Sarac (3), Hannes Ronkartz (3), Jork Schellings (3)

Daniel Pestel
02. Spieltag, HVM Landesliga 13.09.2013
Vorbericht: TV Palmersheim - HSG Merkstein
Schlechter können die Voraussetzung für das Spiel gegen den TV Palmersheim nicht sein. Nach zwei ruhigen und weniger anstrengenden Trainingseinheiten fährt die verletzungsgeplagte Mannschafft von Jork Schellings mit gemischten Gefühlen nach Palmersheim. Auf der einen Seite will man das Spiel natürlich gewinnen und die zwei Punkte mit nach Hause nehmen, aber auf der anderen Seite möchte man so spielen, dass die Liste der Verletzten nicht noch länger wird.

Neben den Langzeitverletzten Thorsten Dickmanns, Holger Skrotzki, Daniel Lange und Tobias Ronkartz werden auch Niklas Kreher, Dennis Brandt und Justin Angelmann definitiv nicht mitspielen können. Fraglich ist der Einsatz von Christian Hergesell, der diese Woche zur Schonung nicht am Mannschaftstraining teilnahm.

Trotz der vielen Verletzten hofft die HSG auf die Fans und deren Lautstarke Unterstützung.

Das Spiel findet am Samstag, 14.09.2013 um 19:30 Uhr, in der Halle des TV Palmersheim statt.
(Adresse Halle: Peter Weber Halle Kucheinheim, Münsterstraße 22-24, 53881 Euskirchen)

Daniel Pestel
01. Spieltag, HVM Landesliga 10.09.2013
HSG Merkstein - TV Weiden 2 23:25 (11:12)
Das Spiel gegen den TV aus Weiden war, wie zu erwarten, ein harter Kampf. Der Siegeswille der Merksteiner war groß und man hat sich viel vorgenommen. Doch musste man leider nach der ersten Halbzeit feststellen, dass man ohne den herausragend haltenden Dennis Brandt, schon mit einige Toren hätte hinten liegen können. So konnte man sich ohne weitere nennenswerte Aktionen in die Halbzeit verabschieden (11:12)

Trotz der motivierenden Ansprache vom Trainer Jork Schellings und der lautstarken Unterstützung der Fans, verschlief die HSG den Anfangs- und Mittelteil der 2. Halbzeit. Die Abwehr hat mehr zugelassen und auch im Angriff konnte man nicht das umsetzten was der Trainer vorgegeben hat. Bis zur 55. Minuten (20:24) sollte es dauern bis die HSG die letzten Kräfte gebündelt hat und sich auf ein 23:24 ran Kämpfen konnte. Leider zu Spät. TV Weiden spielte Klever und konnte sich mit einem 23:25 die zwei Punkte sichern.

Das hatten sich alle anders vorgestellt. Als wäre die Niederlage nicht genug, wird die Liste der Verletzten länger. Dennis Brandt, Sven Leonhardt und Christian Hergesell können aufgrund Fußverletzungen nicht am Mannschaftstraining teilnehmen und für das nächste Spiel gegen Palmersheim steht hinter allen dreien ein Fragezeichen.

Wir möchten uns bei den Weidenern für ein immer faires und attraktives Lokalderby bedanken. Auch dem Schiedsrichtergespann sollte man Dank aussprechen. Sehr solide und zu keiner Zeit unfair gepfiffen.

Daniel Pestel
01. Spieltag, HVM Landesliga 06.09.2013
Vorbericht: HSG Merkstein - TV Weiden 2
Nachdem Jork Schellings im Januar das Traineramt übernommen hat, konnte man die verkorkste Saison 2012/2013 mit dem 12. Platz beenden und somit den Klassenerhalt feiern.

Neue Runde, neues Glück!

Nach gelungener Vorbereitung mit guter Trainingsbeteiligung, startet die HSG nun mit breiter Brust in die neue Spielzeit 2013/2014. Und das nicht ohne Grund, denn es hat sich einiges getan bei der HSG Merkstein. Neben Christian Hergesell (Fort. Köln / Verbandsliga) hat auch, nach langer Abstinenz, Sven Leonhardt (TV Weiden / Oberliga) den Weg zurück zur HSG gefunden. Aber auch junge Spieler haben sich zeigen können und stehen zu Recht auf dem Zettel des Trainers (Niklas Kreher, Justin Angelmann und Jakob Henke), der viel Wert auf einen breiten Kader legt und rotieren möchte. Auch auf der Torhüterposition hat sich etwas getan. Da Stefan Mayer eine Zwangspause (Kreuzbandriss) einlegen muss, wird Roman Lauscher, der letzte Saison schon das ein oder andere Mal ausgeholfen hat, das Tor neben Dennis Brandt hüten.

Doch was wäre ein Start in die neue Saison ohne schlechte Nachrichten. René Fischer, der etwas kürzer treten möchte, steht der 1. Mannschaft nur noch im Notfall zur Verfügung.

Verletzungsbedingt werden Daniel Lange, Tobias Ronkartz und Thorsten Dickmanns nicht auflaufen können. Auch hinter Marcel Dickmanns steht noch ein großes Fragezeichen. Jakob Henke und Hannes Ronkartz werden ebenfalls ausfallen.

Mit dem TV Weiden 2 kommt direkt ein Gegner, der das Potenzial hat oben mitzumischen. Dass es ein Lokalderby ist verleiht dem Spiel noch mehr Feuer. Weiden 2, die letztes Jahr kurz vor dem Aufstieg in die Verbandsliga standen, werden auch mit einem veränderten Kader in die Saison starten. Neben Karsten Killburg und Daniel Schiebahn, haben es auch einige junge Spieler ins Aufgebot geschafft. Mit Fraunrath und Killburg besitzt der TV einen wurfgewaltigen Rückraum die vom Spielertrainer Christoph Scharpenberg ausgezeichnet in Szene gesetzt werden können. Aber das größte Problem wird die HSG mit dem Weidener Kreisläufer bekommen. Tobias Rank ist einer der besten Kreisläufer der Liga und wird nur schwer zu stoppen sein.

Die 1. Mannschaft der HSG konnte sich gestern beim letzten Testspiel gegen den SV Gemini das nötige Selbstvertrauen erspielen und ist nun perfekt auf den Gegner vorbereitet.

Wir Wünschen dem Gast aus Weiden und den beiden Offiziellen eine angenehme Anreise.

Das Spiel findet zur gewohnten Zeit und am gewohnten Ort statt (20 Uhr, Europaschule Herzogenrath, Am Langenpfahl 8, 52134 Herzogenrath). Die komplette erste Mannschaft würde sich über viele Zuschauer und deren lautstarke Unterstützung freuen um mit einem positiven Ergebnis in die neue Saison zu starten.

Daniel Pestel
Spielpläne online 31.08.2013
Es sind nun alle Spielpläne der einzelnen Mannschaften auf den jeweiligen Mannschaftsseiten verfügbar.

In der kommenden Spielzeit werden 18 Mannschaften der HSG am Spielbetrieb teilnehmen. Davon 5 Mannschaften bei den Senioren, 13 Mannschaften im Jugendbereich.

Wir wünschen allen Mannschaften viel Erfolg in der neuen Saison!
Testspiel 1. Mannschaft 28.05.2013
Am heutigen Dienstag spielt die 1. Herrenmannschaft ihr erstes Testspiel gegen den niederländischen Drittligisten Sittardia Sittard. Die Mannschaft von Trainer Maurice Janssen belegte in der abgelaufenen Saison einen guten vierten Platz und ist somit ein erster Härtetest.
Freuen können wir uns auf den ersten Auftritt unserer Neuzugänge Chris Hergesell und Sven Leonhardt, sowie den Einsatz von dem jetzt aus der A-Jugend in den Seniorenbereich wechselnden Kreisläufer Jakob Henke.
Zudem werden mit Roman Lauscher (Tor - II.Mannschaft), Niklas Kreher (Rechtsaussen - II.Mannschaft) und Jannik Houben (Rückraum - A-Jugend) weitere junge Spieler den Kader der I.Herrenmannschaft erweitern.
Anpfiff ist in der Merksteiner Sporthalle Am Langenpfahl um 20:45 Uhr.
Steeden 2013 28.05.2013
Der Wettergott hatte auch dieses Jahr ein Einsehen mit der HSG und die bereits zum dritten Male stattfindende Pfingstfahrt konnte entgegen der düsteren Wettervoraussagen bei überwiegend bestem Wetter angegangen werden.

Bereits am Freitagmorgen setzte sich ein Voraustrupp bestehend aus der 2. Herrenmannschaft Richtung Steeden in Gang um dort ein kleines Zeltlager für die am Abend eintreffenden Jugendlichen zu errichten.

Gegen 17 Uhr verließen auch die beiden gemieteten Busse das heimische Merkstein und machten sich auf den Weg in das Pfingstcamp nach Steeden.

Dort angekommen wurden direkt die Zelte gestürmt und ein Snack in Form von holländischen Frikandeln zu sich genommen.
Da das Wetter mitspielte, konnte das gesamte Camp den Abend am Lagerfeuer in der Mitte des Camps verbringen.
Hier wurden zu fortgeschrittener Stunde bekannte Partyklassiker angestimmt und der Steedener Bevölkerung näher gebracht.

Der Samstagmorgen versprach dann bereits einen sonnigen und abwechslungsreichen Turniertag.
Gegen Neun Uhr stürmte die „Merksteiner Hundertschaft“ das nett zubereitete Frühstücksbuffet der Veranstalter und stärkte sich für die anstehenden Jugendturniere.
Diese wurden dann auch aus Merksteiner Sicht überaus erfolgreich gestaltet.

Hier im Folgenden die Platzierungen:

Turniersieger:
wA, wB, mB, mC1

2.Platz:
mA,mD

3.Platz:
mC2

Nett gestaltet war auch das Rahmenprogramm des TSV Jahn-Steeden. Hier wurde eine Hüpfburg für die Kleinsten aufgebaut und ein Eiswagen durfte bei diesem sommerlichen Wetter ebenfalls nicht fehlen.
Abends fand sich dann das gesamte Camp wieder am Lagerfeuer und dem Grillplatz ein und genoss die langsam „erträglicher“ werdenden Temperaturen.
(Bei unserem Glück müssen wir im kommenden Jahr einen extra Anhänger für Sonnencremé mitnehmen)
Während die älteren Jahrgänge und die Senioren den Abend in der Disco ausklingen ließen, verbrachten die jüngeren Jahrgänge den Abend bei Musik am Lagerfeuer.

Auch der Sonntagmorgen begann mit einem ausgiebigen Frühstück und bestem Handballwetter. An diesem Tag sollten die Seniorenbegegnungen stattfinden.
Hier muss man allerdings sagen, dass wir unseren Jugendlichen Ergebnistechnisch um längen unterlegen waren ;-)
Am Abend kam dann der große Regen, der die einzelnen Camper entweder unter eine angrenzende Überdachung oder aber in die Zelte getrieben hat.
Trotz des Wetters wurde auch dieser Abend am Grill gemeinschaftlich und harmonisch gestaltet.
Wie bereits auch am Vortag fanden unter den Jugendlichen gemeinsame Kartenspiele, Fußballspiele und Tischtennisspiele statt. Auch auf dem Handballfeld ruhte der Ball nach dem Abpfiff der jeweiligen Turniere nicht.

Am Montag wurde nach einem letzten Frühstück gemeinschaftlich das Lager abgebaut und alle machten sich müde, aber vollgepackt mit schönen Erinnerungen auf den Heimweg.

Wir freuen uns jetzt schon auf die Pfingstfahrt 2014!!

Michael Heinreichs
Sportabzeichen 2013 22.05.2013
Am Montag, den 17.06.2013, wird die männliche C1 und B im Stadion an der Geilenkirchner Straße in Merkstein, ihre Leichtathletik-Prüfungen für das Sportabzeichen 2013 ablegen.

Jeder andere HSG-Handballer ist ebenfalls eingeladen mitzumachen.
Egal ob Jugend oder Senior, ob weiblich oder männlich.

Hier findet ihr Details zu den geforderten Zeiten, bzw. Weiten.

http://www.lcsolbad.de/images/stories/Stadion/leistungskatalog_2013.pdf

Aus jeder Kategorie, Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination muß eine Disziplin ausgewählt werden und es MUSS einmal Schwimmen dabei sein, d.h. entweder im Bereich Ausdauer oder im Bereich Schnelligkeit.

Fragen dazu beantwortet euch Andreas Horschig.
1. Mannschaft 15.05.2013
Super Nachrichten für alle Fans der I.Herrenmannschaft, zwei Merksteiner Jungs wechseln zur HSG!

Mit Christian Hergesell und Sven Leonhardt, stehen die ersten beiden Neuzugänge für die kommende Saison fest.

Chris kommt von Fortuna Köln zu uns zurück, wo er in der letzten Saison während seines Studiums in der Rheinmetropole auf Torjagd ging. Er zählte letztes Jahr in der Verbandsliga zu den besten Rechtsaußen der Liga wird uns aber, als Linkshänder, vermehrt im rechten Rückraum verstärken.

Sven wechselt aus der Oberliga vom TV Weiden nach Merkstein. Sven spielte, wie auch Chris, schon in jungen Jahren für die HSG, bis er als C-Jugendlicher zum TV nach Weiden wechselte. Dort schaffte er im Seniorenalter den Sprung in die I.Herrenmannschaft, wo er die letzten Jahre zu einem der besten Rückraumspieler der Oberliga reifte.

Wir freuen uns nicht nur riesig auf die Spieler, sondern vor allem auch auf die Typen Chris und Sven.

Willkommen zurück in Merkstein!
Pfingstturnier in Steeden vom 17.5. bis 20.5.2013 12.05.2013
Abfahrt der Busse ist um 17:00 Uhr an der Sporthalle Europaschule.

Ankunft in Steeden wird gegen 19:00 Uhr sein, anschl. Schlafplatzaufbau und Abendessen

Daran soll/muss jeder denken:
· Besteck
· Becher + Teller
· Luftmatratze/Feldbett oder ähnliches
· Schlafsack
· Outdoor-Turnschuhe
· Kurze Sporthose
· Trikot/T-Shirt (am besten schwarz)
· evtl. Regensachen (wir hoffen natürlich auf Sonnenschein)

Daran darf jeder denken:
· Kartenspiel
· Wasserpistolen
· Fußbälle
· TT-Schläger
· TT-Bälle
· alte Handbälle (wenn ihr habt)
· Taschengeld


Abfahrt in Steeden wird zwischen 11:00 und 12:00 Uhr sein, dementsprechend werden wir zwischen 13:00 und 14:00 Uhr in Merkstein sein.

Gruß
Horschi
C1-Jugend 06.05.2013
Oberliga....wir sind dabei!!!
Montags, Mittwochs und Freitags, und das seit Januar. Kraft, Koordination, Kondition, Technik, Abwehr und Angriff, das Alles wurde die letzten vier Monate intensiv trainiert. Es war sicherlich hart, hat aber auch Spaß gemacht und die Jungens zu einer tollen Einheit zusammen geschweißt. Am Ende hat es sich ausgezahlt.
Seit Samstag 17:00 Uhr steht fest, die C1 der HSG Merkstein spielt in der Saison 2013/2014 in der höchsten deutschen Spielklasse für diese Altersklasse, der Oberliga! Auf zwei Heim-Turnieren mit insgesamt neun Spielen qualifizierte man sich gegen Gegner wie z.B. TV Weiden, BTB Aachen oder dem TV Birkesdorf ungeschlagen mit 18:0 Punkten und 113:38 Toren souverän für die HVM Oberliga.
Nun darf man sich mit Mannschaften wie dem VFL Gummersbach messen.

Ein schöner Erfolg für die Jungens, und ein Zeichen für die gute Jugendarbeit bei der HSG.

Ein besonderer Dank geht hier an die Eltern, die mit ihrer tatkräftigen Unterstützung diesen Erfolg ermöglichten.
Sie haben nicht nur die Jungs dreimal die Woche zum Training gelassen bzw.
gebracht, sondern an beiden Turniertagen die Burschen lautstark nach vorne getrieben und nebenbei auch noch ein sensationelles Catering auf die Beine gestellt.

Andreas Horschig
C1-Jugend, Oberligaqualiturnier 03.05.2013
Oberliga-Qualifikationsturnier der männlichen C-Jugend Part 2
Die männliche C1 der HSG Merkstein spielt am Samstag von 12:00 - 17:00 Uhr das entscheidende Oberliga-Qualifikationsturnier bei uns in Merkstein.
Der Erstplatzierte ist direkt für die HVM Oberliga qualifiziert, 2-5 des Turniers dürfen auf weiteren Turnieren des HVM um das Oberliga-Ticket spielen, sind aber für die HVM Verbandsliga qualifiziert. Den letzten des Turniers erwartet die Kreisliga des HK Aachen/Düren.

Spielplan
Die HSG Rabbits sagen Danke! 03.05.2013
Nachdem Sandra und Sascha um Mithilfe bei unseren Minis/Superminis via Homepage und Facebook gebittet haben, können wir jetzt vier neue Helfer bei den Rabbits präsentieren:

Verena Groß, Mutter eines unserer Rabbits und eines D-Jugendlichen
Astrid Hahnen, Mutter eines C-Jugendlichen und Beisitzerin im Verein
Filiz Duman, A-Jugend Spielerin bei der HSG
Selina Emundts, A-Jugend Spielerin bei der HSG

Super, daß Ihr euch gemeldet habt und uns unterstützt!
02. Spieltag, wB-Jugend Oberligaquali 24.04.2013
BSC Setterich – JSG Merkstein-Weiden 11:37 (9:19)
Nach dem 19:9 Sieg der Vorwoche wollten wir Mädels der Jugendspielgemeinschaft einen Auswärtssieg gegen Setterich einholen. Zunächst wurde mit einem anspruchsvollen Spiel und einem knapperen Ergebnis gerechnet.
Nach dem Anpfiff brauchten wir ein paar Minuten um ins Spiel zu finden und ließen durch dumme Fehler das 2:0 für Setterich zu. Schnell jedoch holten wir die Tore auf und schafften es, durch ein konzentriertes Spiel, in Führung zu gehen und diese Führung bis zur Halbzeit auf ein 9:19 auszubauen. Nach der Halbzeitpause verließen wir, noch einmal angespornt von unseren Trainern Guido Claßen und Sascha van Reimersdahl, hochmotiviert die Kabine. Durch eine gute Abwehr, konnten wir die Torchancen der Settericher in der zweiten Halbzeit noch stärker einschränken und durch eine extrem starke Kyra Brzoska im Tor, die Gegentore auf nur zwei Tore beschränken. Wir dagegen prägten das Spiel durch einen starken Angriff mit wenig ausgelassenen Torchancen. Es gab kaum Fehlwürfe unsererseits und die 7-Meter Quote lag in diesem Spiel bei 100%. Wir entschieden das Spiel letztendlich mit 11:37 für uns.

Für die JSG spielten:
Brzoska (Tor) – Augustyniak (5), Claßen (3), Hafenrichter (7), Lamerichs (5), M. Lang, V. Lang (3), May (7), Plum (3), Rachau (1), Strandberg (1), Thevis (2)

Lara May
26. Spieltag, HVM Landesliga 23.04.2013
HSG Merkstein - VfR Übach-Palenberg 21:29 (10:8)
Im letzten Ligaspiel der Saison 2012/2013 musste die HSG Merkstein im Lokalderby gegen den VfR Übach-Palenberg eine weitere Niederlage hinnehmen.
Nach einer starken Anfangsphase konnte die HSG schnell mit 4:1 in Führung gehen. Trotz der Verletzung von Kreisläufer Daniel Pestel spielte die ohnehin verletzungsgeplagte Merksteiner Mannschaft weiterhin konzentriert. Bis zur Halbzeit wurde die Führung behauptet.
Trainer Jork Schellings lobte seine Mannschaft. Einziges Manko war die Torchancenauswertung.
Mit einem positiven Gefühl kam die HSG wieder aus der Kabine und konnte dem Favoriten aus Übach bis zum 16:16 Paroli bieten. Mit zunehmender Spieldauer schlichen sich Konzentrationsfehler ein, die der Gast mit Tempogegenstößen zum 16:24 vorentscheidend nutzte.
Am Ende stand eine etwas zu hohe Niederlage fest. Trotz der vielen Verletzten zeigte die HSG eine ansprechende Leistung, die durch die 27 Fehlwürfe etwas getrübt wurde. Trainer Jork Schellings war mit dem Auftritt seiner Mannschaft aber dennoch zufrieden.

Die Merksteiner Torschützen:
Sarac (6), Ossenschmidt, T. Dickmanns, Offermanns (je 3), Pestel (2), Fischer, Lange, Leonhardt und Skrotzki (je 1)

Henry Ossenschmidt
C1-Jugend, Oberligaqualiturnier 22.04.2013
Erster Platz beim Vorrundenquali Turnier
Unsere männliche C1-Jugend sicherte sich am Samstag beim Vorrunden Qualifikationsturnier zur Oberliga den ersten Platz. Somit steht die C1-Jugend im Endrundenturnier, welches am 04. Mai erneut in Merkstein ausgerichtet wird.

Ergebnisse vom Vorrundenturnier
26. Spieltag, HVM Landesliga 20.04.2013
Vorbericht: HSG Merkstein - VfR Übach-Palenberg
Am letzten Spieltag der Landesligasaison 2012/2013 kommt es zu einem echten Derby zwischen der HSG Merkstein und dem VfR Übach-Palenberg. Anpfiff ist am Sonntag um 16 Uhr.

Nach einer durchwachsenen Saison möchte die 1. Herrenmannschaft der HSG Merkstein seinen Fans einen versöhnlichen Jahresabschluss bieten. Im Derby gegen den VfR Übach-Palenberg will das Team um HSG-Trainer Jork Schellings nochmal alle Kräfte mobilisieren und versuchen, sich für die knappe Hinspielniederlage zu revanchieren. Dabei wird Schellings auf die Verletzten Marcel Dickmanns, Sascha Martin, Tobias Ronkartz und Stephan Meyer verzichten müssen.

Nach der schmerzhaften Heimniederlage am letzten Wochenende ist der VfR zwar noch nicht aus dem Aufstiegsrennen, muss aber auf einen Ausrutscher des Führungsduos hoffen, um noch einen Platz für die mögliche Relegation zu ergattern. Dies verspricht neben der Rivalität noch weitere Brisanz.

Zum letzten Heimspiel wünscht sich die Mannschaft nochmal zahlreiche, lautstarke Unterstützung, damit man zusammen einen Heimsieg und versöhnlichen Jahresabschluss feiern kann. Anpfiff ist am Sonntag, 21.04.2013 um 16 Uhr. Den Unparteiischen und des Gästen aus Übach-Palenberg wünscht die HSG Merkstein eine angenehme Anreise.

Zudem wird morgen die Grillsaison an der Turnhalle eröffnet

Henry Ossenschmidt
25. Spieltag, HVM Landesliga 17.04.2013
TV Kuchenheim - HSG Merkstein 22:18 (14:13)
Mit einer Niederlage kam die 1. Herrenmannschaft der HSG Merkstein vom Punktspiel aus Kuchenheim. Nach einer sehr guten ersten Halbzeit musste man sich doch mit 18:22 geschlagen geben.
Das Spiel begann verheißungsvoll. Die HSG Merkstein konnte durch eine stabile Abwehr mit einem überragenden Dennis Brandt schnell mit 2:7 in Führung gehen. Danach stellte sich die Kuchenheimer Defensive auf die Offensive der Merksteiner immer besser ein und provozierte viele Fehler. Durch Tempogegenstöße kam der Gastgeber immer näher und konnte sich bis zur Halbzeit eine 14:13-Führung erarbeiten.
HSG-Trainer Jork Schellings lobte sein Team in der Halbzeitpause. Ein Sieg war an diesem Tag möglich.
Nach der Pause hielt die HSG das Spiel bis zum 16:16 offen. Danach machte Merkstein jedoch zu viele Fehler im Aufbauspiel oder nutzte die sich bietenden Chancen nicht. Kuchenheim nutzte dies mit einer Drei-Tore-Führung eiskalt aus. Am Ende konnte die HSG das Ruder nicht mehr herumreißen, und musste sich mit einer 22:18-Niederlage begnügen. Trainer Jork Schellings war mit dem Auftritt seiner Mannschaft zufrieden. Es überwiegte dann aber doch die Enttäuschung, weil mehr drin gewesen wäre.

Die Merksteiner Torschützen:
Skrotzki (4), T. Dickmanns, T. Ronkartz, Sarac (je 3), Fischer (3/2), Offermanns, Leonhardt

Henry Ossenschmidt
25. Spieltag, HVM Landesliga 12.04.2013
Vorbericht: TV Kuchenheim - HSG Merkstein
Am vorletzten Spieltag der aktuellen Saison kommt es zum Aufeinandertreffen zwischen dem TV Kuchenheim und der HSG Merkstein. Für die Merksteiner ist es auch gleichzeitig das letzte Auswärtsspiel.
Kuchenheim bekleidet aktuell den 4. Tabellenplatz und hat nur zwei Punkte Rückstand auf den Tabellenführer aus Geislar-Oberkassel. Bei noch zwei ausstehenden Spielen muss die Mannschaft von Trainer Jürgen Schmitz gewinnen und gleichzeitig auf Ausrutscher der Konkurrenz hoffen, wenn man noch etwas mit dem Aufstieg zu tun haben möchte. Das Team ist sehr ausgeglichen besetzt und besitzt mit Niklas Müller im linken Rückraum einen sehr wurfgewaltigen Spieler, der zurzeit die Torschützenliste der Landesliga unangefochten anführt.
Die HSG Merkstein hingegen kann nach den letzten beiden Siegen und dem vorzeitigen Klassenerhalt befreit aufspielen. Die Favoritenrolle liegt ganz klar beim Aufsteiger aus Kuchenheim. Für die Merksteiner geht es zwar nur noch um die „goldene Ananas“, aber man möchte sich anständig in die Sommerpause verabschieden und in den letzten beiden Spielen nochmal guten Handball zeigen. Trainer Jork Schellings kann am kommenden Samstag bis auf Daniel Pestel (verletzt) aus dem Vollen schöpfen und möchte mit seiner Mannschaft versuchen, dem Favoriten ein Bein zu stellen.

Die Mannschaft hofft natürlich noch einmal auf die Unterstützung der HSG-Anhänger. Anpfiff wird in der Sporthalle Peter-Weber-Halle, Münsterstr. 22-24, 53881 Euskirchen um 19.30 Uhr sein.

Henry Ossenschmidt
24. Spieltag, HVM Landesliga 22.03.2013
Vorbericht: HSG Merkstein – TVE Bad Münstereifel
Zum vorletzten Heimspiel in dieser Saison kommt es zum Aufeinandertreffen des Tabellenelften, der HSG Merkstein, und dem Tabellenfünften, dem TVE Bad Münstereifel.
Bad Münstereifel spielt in den letzten Wochen sehr erfolgreich, aber musste im letzten Heimspiel eine Niederlage hinnehmen und hat dadurch schlechte Chancen auf den Aufstieg in die Verbandsliga, aber mit 2 Punkten Rückstand ist noch lange nichts verloren. Das Team von Trainer Charly Jonas ist ausgeglichen besetzt und hat erfahrene Akteure, die ein Spiel alleine entscheiden können. Vor allem mit den brandgefährlichen Holtmeier, Reyer und Wilms besitzt die Mannschaft wurfgewaltige Spieler, auf die sich die Merksteiner Abwehr unbedingt einstellen muss.
Nach dem wichtigen Sieg in Aachen kann sich die HSG mit einem Punktgewinn weiter Luft gegen den Abstieg verschaffen, im optimalen Falle ist sogar die Sicherung der Klasse möglich. Aus dem Hinspiel, als Merkstein einen Sieg verbuchen konnte, ist der Gegner bekannt und die Mannschaft muss sich auf nichts neues gefasst machen. Für die HSG wird es wieder auf die geschlossene Abwehr aus dem Aachenspiel ankommen. Wenn die Zusammenarbeit zwischen Defensive und Torhüter wieder stimmt, ist gegen den Favoriten aus Bad Münstereifel etwas möglich, aber dazu muss die gleiche Leidenschaft, der gleiche Kampfgeist und die nötige Abgeklärtheit aus dem letzten Auswärtsspiel her!

Auch die HSG-Fans sind wieder gefordert, die Mannschaft zu unterstützen um der misslungenen Saison mit dem Klassenerhalt ein versöhnliches Ende zu bereiten. Die HSG Merkstein wünscht den Unparteiischen Müller/Schüler und den Gästen aus Bad Münstereifel eine angenehme Anreise zum Spielort. Anpfiff ist wie gewohnt um 20 Uhr.

Henry Ossenschmidt
23. Spieltag, HVM Landesliga 20.03.2013
BTB Aachen 2 - HSG Merkstein 20:22 (6:10)
Die erste Herrenmannschaft der HSG Merkstein konnte am Wochenende einen sehr wichtigen Erfolg im direkten Duell um die Nichtabstiegsplätze feiern. Mit 22:20 gewann das Team von Trainer Jork Schellings nach einer bärenstarken Abwehrleistung.
Die HSG präsentierte sich von Beginn an hochkonzentriert, sowohl in der Defensive als auch in der Offensive. Ein ruhiger Spielaufbau, das Nutzen der sich bietenden Tormöglichkeiten und das Zusammenspiel des überragenden Dennis Brandt mit seiner Abwehr nutzte die Mannschaft um von 1:6 mit 6:10 in die Halbzeit zu gehen.
Nach der Halbzeit brauchte die HSG einige Minuten, um sich wieder in der Abwehr stabil zu präsentieren. BTB kam Tor um Tor heran und es entwickelte sich ein enges und nervenaufreibendes Spiel. Bei Merkstein konnte man den Siegeswillen förmlich spüren und es wurde um jeden Zentimeter gekämpft. Aus einer stabilen Abwehr wurde im Angriff trotz des Spielstandes ruhig aufgebaut und daraus die Chancen auch größtenteils genutzt. Beim Stand von 18:18 schien das Spiel zu kippen, ehe die HSG durch 3 Tore in Folge den wichtigen Auswärtserfolg verbuchen konnte. Neben dem überragenden Dennis Brandt und einem sehr gut aufgelegten Marcel Dickmanns lobte HSG-Trainer Schellings am Ende die Disziplin und Moral der Mannschaft. Einen schmerzlichen Ausfall hat die Mannschaft jedoch zu beklagen. Für Sascha Martin (Innenbandriss im Knie) ist die Saison wohl gelaufen. Gute Besserung an dieser Stelle!

Henry Ossenschmidt
23. Spieltag, HVM Landesliga 14.03.2013
Vorbericht: BTB Aachen 2 - HSG Merkstein
Nach drei Niederlagen in Folge ist die 1. Herrenmannschaft der HSG Merkstein im Auswärtsspiel in Aachen zum Siegen verdammt.
Die Verbandsligareserve des BTBs hat nach einem guten Saisonstart eine aktuelle Serie von 10 Spielen ohne Sieg, wobei die HSG Merkstein aus den letzten 10 Partien auch nur zwei Siege feiern konnte. Die Voraussetzungen zum Spiel Vorletzter gegen Vorvorletzter können spannender und enger nicht sein. Im Hinspiel gewannen die Aachener knapp mit 25:26. Die Mannschaft von Trainer Edgard Brülls ist sehr ausgeglichen besetzt und ist damit nur schwer auszurechnen.
Die HSG Merkstein muss in Aachen punkten, wenn man sich das Restprogramm ansieht. Mit Bad Münstereifel, Kuchenheim und Übach-Palenberg warten unangenehme Aufgaben auf das Team um HSG-Coach Jork Schellings. Dazu ist nach der enttäuschenden Niederlage vom letzten Wochenende eine Mannschaft mit Leidenschaft und Einsatzbereitschaft gefordert, in der jeder Spieler für den anderen kämpft. Aus einer stabilen Abwehr müssen schnelle und einfache Tore fallen, damit die HSG das Spiel zu ihren Gunsten aufziehen kann.
Die HSG-Fans sind auch gefordert, ihre Mannschaft im Abstiegskampf zu unterstützen. Anpfiff ist in der Halle Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen um 17.30 Uhr!

Henry Ossenschmidt
Erfolgreiche Jugendarbeit bei der HSG Merkstein 14.03.2013
Die Jugendmannschaften in Merkstein werden zwar entwicklungsorientiert von ihren Trainern ausgebildet und betreut, jedoch freuen wir uns auch, wenn sportliche Erfolge dazu kommen.
So wie in der jetzt abgelaufenen Saison.

Erstmalig hatte es eine weibliche Jugendmannschaft der HSG geschafft, sich auf Mittelrheinebene zu qualifizieren. Die weibliche B-Jugend spielte in der Verbandsliga und erreichte dort zwar „nur“ den siebten Platz von acht Mannschaften, doch beobachtete man bei den Mädels eine tolle Entwicklung in der höheren Klasse. Man verlor einige Spiele doch recht knapp und unglücklich, was auf die mangelnde Erfahrung gegen routiniertere Mannschaften zurückzuführen war. Das man in dieser Klasse durchaus konkurrenzfähig war, zeigten die Siege gegen Bayer Leverkusen (Tabellenvierter), HSG Rösrath/Forsbach (Tabellenfünfter), Schwarz-Rot Aachen (Tabellensechster) und TV Roetgen (Tabellenachter), alles Vereine die mehrjährige Erfahrung auf Mittelrheinebene im Mädchenhandball aufweisen können. Das es nicht nur sportlich im Team der Trainer Birgit Hafenrichter und Sascha van Reimersdal stimmte, sondern auch eine tolle Kameradschaft herrschte, zeigten die gemeinsam besuchten Veranstaltungen, wie das Pfingstturnier oder das Seed-Konzert. Deswegen war es auch nicht verwunderlich, das nach dem letzten Saisonspiel einige Tränen flossen, da der ältere Jahrgang für die kommende Saison in die A-Jugend wechselt und der jüngere Jahrgang zusammen mit den Mädchen des TV Weiden als JSG Merkstein/Weiden in der B-Jugend wieder versuchen wird, sich für die Mittelrheinebene zu qualifizieren.

Eine ganz tolle Saison spielte unsere männliche D-Jugend in der Kreisklasse des Handballkreises Aachen/Düren. Man fing die Saison mit 12 Spielern (9 D-Jugendlichen und drei E-Jugendlichen) in der Sommerrunde an. Den Jungs gefiel das Training anscheinend so gut, dass man in der Schule davon erzählte und so konnte man aufgrund deren Mundpropaganda mit 6 neuen D-Jugend Spielern und der stattlichen Anzahl von 18 Kindern die Saison beenden. Wurde man in der Sommerrunde (die Sommerrunde dient der Überbrückung zwischen den regulären Saisonen) von 8 Mannschaften nur fünfter, konnte man dann schon nach etlichen Trainingseinheiten die gute Entwicklung der Mannschaft beim 3+3 Turnier in Setterich, quasi dem Saisonstart bei der D-Jugend, sehen. Man wurde ohne Verlustpunkt Turniersieger und startete so erfolgreich in die Saison. Dass dies keine Eintagsfliege war und die Jungs sich immer besser einspielten, konnte man dann im weiteren Saisonverlauf anhand der Ergebnisse sehen. Man gewann alle Spiele gegen die Mannschaften, gegen denen man in der Sommerrunde noch das nachsehen hatte und wurde in der Saison mit nur zwei Niederlagen, sieben Siegen und dem 3+3 Turniersieg laut Durchführungsbestimmungen des Handballkreises Aachen/Düren Meister der D-Jugend Kreisklasse. Ein toller Erfolg, den die Spieler und die Eltern, wohl aber die Trainer nach der glücklosen Sommerrunde, so nicht erwartet hätten.

Erfolgreich hat auch unser Flagschiff in der Jugend, die männliche C1 mit ihrem Trainer Frank Vongehr, die Saison abgeschlossen. Man erreichte in der HVM-Verbandsliga einen überragenden dritten Platz, obwohl dieser im Nachhinein betrachtet recht unglücklich war. Für diese spielstarke Truppe wäre die Meisterschaft in der Verbandsliga durchaus möglich gewesen. Doch da der Kader durch drei Abgänge vor bzw. während der Saison personell arg geschwächt wurde, gingen vier Spiele knapp und unglücklich verloren, so dass man sich am Ende trotzdem mit 18 Siegen über diesen dritten Platz freuen darf. Die Mannschaft geht nun komplett in die B-Jugend hoch, wo nun ein neuer Trainer auf die Jungs wartet. Frank hat die Mannschaft hervorragend weiterentwickelt. Er wird leider den Verein verlassen, um sich einer anderen Aufgabe beim TV Weiden zu widmen. Wir danken ihm für die geleistete Arbeit und wünschen ihm an dieser Stelle viel Glück und Spaß in seinem neuen Verein.

Die C2 hat es geschafft. In einer fast perfekten Saison mit 34:2 Punkten und +228 Toren, wurde man mit dem jüngeren Jahrgang (1999) und einem D-Jugendlichen (2000), Meister der Kreisliga des Handballkreises Aachen/Düren. Teilweise dominierte man auch die Mannschaften, die mit älteren Jahrgängen (1998) aufliefen und wurde am Ende deutlich vor dem TV Roetgen erster. Gratulation an Mannschaft und Trainer Jan Leonhardt zu dieser Leistung. Nach den Osterferien steht für die Jungs die Oberliga-Qualifikation, dann als älterer Jahrgang, an. Seit Januar trainiert die Mannschaft dafür dreimal die Woche und man ist nach langer Durststrecke gewillt, wieder als HSG-Jugendmannschaft in der HVM-Oberliga zu spielen.
22. Spieltag, HVM Landesliga 13.03.2013
HSG Merkstein - TV Weiden 2 22:29 (12:13)
Am letzten Wochenende musste die 1. Herrenmannschaft der HSG Merkstein eine weitere Niederlage im Kampf um den Nichtabstieg hinnehmen. Im Derby gegen die Oberligavertretung des TV Weiden verlor die Mannschaft von Jork Schellings am Ende 22:29 (12:13).
Zu Beginn der Partie verlor Weiden einen Spieler, der nach einer Tätlichkeit gegen HSG-Spieler Marcel Dickmanns mit Rot vom Platz verwiesen wurde. Die HSG wirkte jedoch unkonzentriert und nutzte die sich bietenden Möglichkeiten nicht. In der Defensive erlaubte man dem Gegner zu viele Freiheiten, welche zu einfachen Gegentoren führten. Mitte der ersten Halbzeit folgte auch für Henry Ossenschmidt nach einem Foul ein Platzverweis. In der Folgezeit wurde die HSG wieder mutiger und konnte bis zur Halbzeit auf 12:13 verkürzen. Mit David Angermann im Weidener Tor gesellte sich ein weiterer Weidener Spieler kurz vor der Halbzeitpause nach 3x 2 Minuten auf die Tribüne.
HSG-Trainer Jork Schellings appellierte in der Kabine nochmal an die Moral der Spieler.
Dies schien auch zu Beginn der zweiten Halbzeit Früchte zu tragen. Zwischen Merkstein und Weiden entwickelte sich ein enges und spannendes Spiel. In der 42. Minute folgte dann ein Bruch im Merksteiner Spiel. 11 Minuten lang konnte die HSG kein Tor erzielen. Der TV aus Weiden nutzte dies gekonnt aus und konnte sich vorentscheidend absetzen. Am Ende ging die Partie mit 22:29 verdient verloren.

Merksteins Torschützen:
M. Dickmanns (8/2), T. Dickmanns (4), T. Ronkartz (3), Martin (3), Pestel (2), H. Ronkartz (1), Sarac (1)

Henry Ossenschmidt
Los Los Los 12.03.2013
Der bisherige Verlauf der Saison 2012/13 ist im Bereich der ersten Herrenmannschaft alles andere als zufrieden stellend. Im nach hinein betrachtet sind Fehler seitens des Vorstandes, der verschiedenen Trainer und der Mannschaft gemacht worden. Abgänge und Verletzungen taten ihr Übriges dazu.

Fakt ist aber, das die Saison noch nicht vorbei ist und was bisher geschehen ist, ist geschehen und lässt sich nicht mehr ändern. Jetzt ist die Zeit gekommen nach vorne zu schauen.

"Es gilt, sein Ziel genau festzulegen, den dafür nötigen Preis zu bestimmen und dann diesen Preis zu zahlen."
Jörg Löhr

Unser Ziel kann nur der Klassenerhalt sein.

Dieses Ziel sollte sich die gesamte HSG Familie setzen denn auch die Unterstützung durch die Bank und vor allem durch Euch als Zuschauer trägt zum erreichen dieses Zieles ungemein bei.

Ich wünsche uns viel Spaß beim umsetzen und der ersten Mannschaft viel Glück, denn auch damit waren wir diese Saison nicht immer gesegnet.

Euer Hille
22. Spieltag, HVM Landesliga 08.03.2013
Vorbericht: HSG Merkstein - TV Weiden 2
Am kommenden Samstagabend kommt es zum Lokalduell in Merkstein. Die Oberligavertretung des TV Weiden ist zu Gast. Anpfiff ist wie gewohnt um 20 Uhr.

Die Weidener belegen aktuell den 5. Tabellenplatz und konnten in den letzten Spielen Erfolge gegen Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel feiern. Das Team um Spielertrainer Christoph Scharpenberg ist jung und dynamisch, aber auch gespickt mit Oberliga erfahrenen Spielern. Mit Tim Frauenrath besitzen die Weidener zudem einen wurfgewaltigen Rückraumspieler. Auch auf Tobias Rank am Kreis muss die Merksteiner Abwehr achten.

Die HSG Merkstein hingegen muss Punkte gegen den Abstieg sammeln. Die letzten Spiele wurden knapp und unglücklich verloren. Deshalb muss dringend ein Sieg her. Positiv gestimmt ist dabei HSG-Trainer Jork Schellings. Er konnte unter der Woche mit den Langzeitverletzten René Fischer und Hannes Ronkartz seit langem die komplette Mannschaft im Training begrüßen. Er hofft, dass man mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und dem nötigen Engagement, vor allem in der Defensive dem Favoriten aus Weiden ein Bein stellen kann.

Die Mannschaft würde sich sehr über die lautstarke Unterstützung der HSG-Fans freuen. Die HSG Merkstein wünscht dem Gast sowie den Unparteiischen Kasberg / Lüttgens eine angenehme Anreise zum Spielort.

Henry Ossenschmidt
Mitgliederversammlung 2013 26.02.2013
Trauerspiel und Spiegelbild
Am Freitag, den 01.02.2013 fand in unserer Geschäftsstelle unsere Mitgliederversammlung statt.
Leider wurde daraus nur eine kleine Veranstaltung, da die Mitglieder anscheinend alle verhindert waren. Von unseren 250 Mitgliedern erschienen lediglich vier inaktive Mitglieder und der Vorstand, so dass wir auf die stolze Zahl von 9 Anwesenden kamen.
So groß ist also das Interesse der HSG Familie an ihrem fortbestehen!!!
Diese Mitgliederversammlung spiegelt aber genau die Situation wieder, wie es um die Hilfsbereitschaft im Verein bestellt ist.
Die, die etwas tun, übernehmen immer mehr zusätzliche Aufgaben, weil ihnen nicht nur der Handballsport, sondern vor allem die HSG Familie etwas bedeutet.
Das Ergebnis ist aber immer wieder dasselbe und hat sich in den letzten Jahren kaum verändert. Genau hier liegt das Problem.
Man übernimmt eine kleine Aufgabe im Verein und ist anfangs hoch motiviert und mit Spaß bei der Sache. Nach geraumer Zeit muss man dann aber feststellen, dass man diese Aufgabe alleine bewältigt und alle anderen ihren Nutzen daraus ziehen. Sei es der Zeitnehmer der plötzlich nicht mehr nur einmal am Wochenende an der Uhr sitzen soll, der Jugendbetreuer der nicht nur eine, sondern zwei Mannschaften trainiert oder die, die den Hallenverkauf übernommen haben und somit mehr als nur ein Heimspiel verpassen.
Es muss doch möglich sein, die Lasten von 250 Mitgliedern auf so viele Schultern verteilen zu können, das am Ende jeder nur einen geringen Aufwand hat und der Spaß an der Sache nicht verloren geht.
Betrachten wir die letzten Jahre, dann müssen wir feststellen das „Handball Verrückte“ immer vorhanden waren und ihrer Freizeit fast komplett der HSG zur Verfügung stellten. Nur dieser Tatsache ist es zu verdanken, dass die HSG mittlerweile zu einer der größten Vereine im Handballkreis Aachen/Düren geworden ist. Wir müssen aber auch feststellen, dass diese Verrückten irgendwann aufgegeben haben und uns verloren gingen und der HSG mit gar keiner Tätigkeit mehr zur Verfügung stehen.
Ich möchte nun jeden Mitglied, Zuschauer, Elternteil und Spieler bitten, einmal die Überlegung zu treffen, was mit unserer HSG Familie passiert, wenn die, die Aufgaben übernommen haben, ihre Zeit einmal anders verplanen.
Wird es wieder neue „Handball Verrückte“ geben oder endet der Handballsport in Merkstein noch bevor er den Höhepunkt erreicht hat?
Es ist doch total verrückt, dass es der HSG Merkstein immer wieder gelungen ist neuen Nachwuchs in Form von Kindern am Handballsport zu begeistern, es aber nicht schaffen soll aus einem so riesigen Pool Leute zu mobilisieren, die das Drumherum gestalten oder bewältigen. Der von uns in den letzten Jahren bestrittene Weg ist mit Sicherheit kein Irrweg gewesen, auch wenn wir vielleicht mal falsch abgebogen sind. Aus diesem Grund bittet der Vorstand um eure Mithilfe. Meldet euch beim Vorstand!

Der Vorstand
Beitragserhöhung 15.02.2013
Auf der Mitgliederversammlung am 1.2.2013 wurde einstimmig beschlossen die Mitgliedsbeiträge rückwirkend zum 1.1.2013 zu erhöhen. Aufgrund gestiegener Kosten im Spielbetrieb, Versicherung, Hallennutzungsgebühr ist dies leider unumgänglich.
Der Mitgliedsbeitrag für Erwachsene beträgt nun pro Monat 10 €.
Der Mitgliedsbeitrag für Azubis / Studenten/ Inaktive beträgt nun 7 €.
Unverändert bleibt der Mitgliedsbeitrag für Jugendliche.

Der Vorstand
19. Spieltag, HVM Landesliga 14.02.2013
Vorbericht: Eschweiler SG - HSG Merkstein
Am kommenden Samstag muss die HSG Merkstein zum Tabellenzwölften nach Eschweiler. Anpfiff ist um 19.30 Uhr.
Aus dem Hinspiel hat die HSG Merkstein noch eine Rechnung offen. Der Aufsteiger aus Eschweiler siegte am Ende verdient. Die SG konnte in der Rückrunde noch keinen Sieg feiern, aber immer knappe Ergebnisse erzielen. Das Team von Trainer Tim Großmann ist sehr ausgeglichen besetzt, wobei die Merksteiner Abwehr ein Hauptaugenmerk auf Jonas Merx richten muss, der sich in den „Top Ten“ der aktuellen Torschützenliste befindet. Besonders motiviert sein werden Tim Offermanns und Thomas Pauls, die aus der Merksteiner Jugend kommen sowie Gennadi Fröhlich, der auch eine Merksteiner Vergangenheit besitzt.
Für beide Mannschaften sind die Punkte im Abstiegskampf immens wichtig. Eschweiler muss mit einem Sieg Anschluss halten und Merkstein könnte sich etwas Luft verschaffen.
Nichtsdestotrotz ist ein Sieg für die HSG sehr wichtig. Das Team von Trainer Jork Schellings hat in der Rückrunde sehr gute Ergebnisse erzielt und muss daran festhalten. Fehlen werden nur die Langzeitverletzten René Fischer und Hannes Ronkartz.

Die Mannschaft hofft in diesem wichtigen Spiel auch auf wieder Unterstützung der treuen HSG-Fans. Das Spiel wird um 19.30 Uhr in der Sporthalle in der Eichendorfstraße in Eschweiler angepfiffen.

Henry Ossenschmidt
18. Spieltag, HVM Landesliga 04.02.2013
HSG Merkstein - HSG Niederpleis/St. Augustin 2 25:24 (11:15)
Mit einem Herzschlagfinale siegte die HSG Merkstein vergangenen Samstagabend im Heimspiel gegen die Oberligareserve der HSG Niederpleis/St. Augustin. Das Spiel endete 25:24.
Anders als in den vergangenen Spielen erwischten die Merksteiner den besseren Start. Nach einer 4:1-Führung gestaltete sich das Spiel ausgeglichen. Mit zunehmender Spieldauer schlichen sich aber im Merksteiner Offensivspiel technische Fehler ein, die die Niederpleiser Mannschaft zur 11:15-Halbzeitführung ausnutzte.
Trainer Jork Schellings war in der Pause wieder gefordert, seiner Mannschaft Fehler aufzuzeigen.
Seine Spieler verstanden die warnenden Worte. Die HSG kam Tor um Tor heran, musste aber immer wieder einfache Gegentore hinnehmen. Erst 10 Minuten vor Ende der Partie begann sich das Blatt zu wenden. Schellings stellte seine Abwehr um. Jetzt drückte Sami Schubert dem Spiel seinen Stempel auf. Mit drei von vier Toren in der hektischen Schlussphase erzielte er wichtige Treffer zum Sieg. Darunter war auch der Siegtreffer per Siebenmeter in der letzten Sekunde.
Mit Einsatzbereitschaft und das nötige Quäntchen Glück konnte die HSG Merkstein am Ende doch noch gewinnen und wichtige Punkte im Abstiegskampf erzielen.
Nach der Karnevalspause müssen die Merksteiner zum Verfolger nach Eschweiler, wo die Mannschaft auch gefordert ist, Punkte zu holen.

Für Merkstein spielten:
Meyer, Brandt (1 Siebenmeter gehalten) – Ossenschmidt (1), M. Dickmanns (3), T. Dickmanns (2), Offermanns (2), Sarac, Pestel (3), T. Ronkartz (4), Skrotzki, Leonhardt, Frenz (4), Schubert (6/3), Lange

Henry Ossenschmidt
3. Mannschaft 02.02.2013
Spielausfall
Jülich hat das für Samstag angesetzte Spiel abgesagt. Das Spiel wird für die 3. Mannschaft gewertet.
18. Spieltag, HVM Landesliga 01.02.2013
Vorbericht: HSG Merkstein - HSG Niederpleis/St. Augustin 2
Am kommenden Samstagabend wird die Oberligavertretung der HSG Niederpleis/St. Augustin in Merkstein zu Gast sein.
Nach dem Sieg gegen Geislar in der letzten Woche, kommt Niederpleis mit viel Selbstbewusstsein zum Auswärtsspiel zur HSG Merkstein, gerade weil im Hinspiel bei den Merksteinern gegen die gut eingestellte Defensive nichts gelang. Das Team um Trainer Hendrik Geffert ist jung und spielt einen schnellen Ball.
Die HSG Merkstein will nach dem enttäuschenden Unentschieden vom letzten Wochenende Wiedergutmachung betreiben und sich mit einem Sieg weitere wichtige Zähler holen im Abstiegskampf. Unter der Woche konnte Trainer Jork Schellings nicht mit der gesamten Mannschaft trainieren, aber er hofft, dass seine Männer es durch Mentalität und Einsatzbereitschaft wettmachen. Fehlen werden nur die Langzeitverletzten Fischer und Hannes Ronkartz.

Ein Sieg wäre sehr wichtig, weil zur gleichen Zeit Stolberg und Bonn aufeinander treffen. Deshalb sind die HSG-Fans wieder gefragt, ihre Mannschaft lautstark zu unterstützen. Den Gästen aus Niederpleis und dem Schiedsreichterpaar Maertin/Schenk wünscht die HSG Merkstein eine angenehme Anreise zum Spielort. Die Partie wird wie gewohnt um 20 Uhr angepfiffen.

Henry Ossenschmidt
17. Spieltag, HVM Landesliga 30.01.2013
HSG Merkstein - Stolberger SV 27:27 (13:12)
Mit einem unglücklichen Unentschieden im Kellerduell HSG Merkstein gegen den Stolberger SV musste sich wohl jeder HSG-Fan am Ende zufrieden geben. Das Spiel endete 27:27.
Die Partie startete für die Hausherren wie die vorhergehenden Spiele. Merkstein begann nervös und dies zeigte auch der 2:5 Rückstand. Nach einigen Umstellungen kam etwas mehr Schwung in das Geschehen und die HSG konnte über 8:8 mit einer 13:12-Führung in die Kabinen gehen.
Trainer Jork Schellings zeigte sich jedoch nicht zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. Dies änderte sich mit Beginn der zweiten Spielhälfte. Merkstein agierte schneller und konnte sich über 16:13 und 21:17 eine beruhigende Führung erspielen. In der Folgezeit ließ bei der HSG die Konzentration nach und die Mannschaft leistete sich durch Eigenverschulden zahlreiche Hinausstellungen, die sich eigentlich beim Stand von 26:21 bei verbleibenden 6 Spielminuten nicht bemerkbar sollten. Fortan herrschte im Merksteiner Spiel Chaos, was Stolberg ausnutzte. Tor um Tor kämpften sich die Kupferstädter wieder heran und schafften 10 Sekunden vor Ende den Ausgleich.
Ein Fazit lautet wohl, dass Merkstein schon den Sieg sicher hatte, aber an der eigenen Konzentration scheiterte.

Die Merksteiner Torschützen:
Schubert (8/4), Sarac (7), T. Dickmanns (4), Ossenschmidt (3), Offermanns (3/3), Leonhardt (1), M. Dickmanns (1/1)

Henry Ossenschmidt
17. Spieltag, HVM Landesliga 25.01.2013
Vorbericht: HSG Merkstein - Stolberger SV
Nach dem ersten Heimsieg wollen die Herren der HSG Merkstein gegen den Stolberger SV am kommenden Samstagabend nachlegen. Anpfiff zu dieser Partie ist um 20 Uhr.
Der Tabellenletzte aus Stolberg konnte in diesem Jahr erst einmal antreten und kam gegen Geislar-Oberkassel am letzten Wochenende beim 20:33 unter die Räder. In dieser Saison konnten die Kupferstdter ihre Erwartungen noch nicht erfüllen. Stolberg muss jedoch punkten, um den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze nicht zu verlieren.
Ähnlich sieht es auch bei der HSG Merkstein aus. Nach dem Erfolg gegen Bonn, muss die HSG nachlegen, um schnell aus der Gefahrenzone zu kommen. Dabei ist wieder ein Hauptaugenmerk auf die Abwehr gelegt. Die Stolberger Achse Scheerpens, Killburg, Wolf ist sehr torgefährlich. Der Grundstein muss wieder in der Defensive gelegt werden, um offensiv schnell nach vorne zu spielen und einfache Tore zu erzielen. In den Augen von HSG-Trainer Jork Schellings, der die Stolberger schon trainiert hat, ist das Spiel ein Vier-Punkte-Spiel, das unbedingt gewonnen werden muss. Verletzungsbedingt werden wieder Fischer und H. Ronkartz fehlen.

In diesem Spiel sind auch wieder die Fans der HSG gefordert, die Mannschaft lautstark zu unterstützen. Den Gästen und den Unparteiischen wünscht die HSG Merkstein eine angenehme Anreise zum Spielort. Anpfiff ist wie bereits erwähnt um 20 Uhr.

Henry Ossenschmidt
16. Spieltag, HVM Landesliga 22.01.2013
HSG Merkstein – TSV Bonn rrh. 2 32:24 (12:12)
„Es ist geschafft!“, dachten sich wohl alle Beteiligten nach dem ersten Heimsieg der HSG Merkstein gegen die Oberligareserve des TSV Bonn rrh.. Die Merksteiner gewannen nach einer sehr guten zweiten Halbzeit am Ende verdient mit 32:24.
Die Spieler der HSG hatten sich für das Spiel viel vorgenommen. Dies sahen auch die Zuschauer zu Beginn des Spiels. Im Angriff wurden die Torchancen von Beginn an genutzt, aber in der Abwehr startete man zu passiv. Dementsprechend gestaltete sich das Spiel offen. Nach einer Schwächephase der Merksteiner konnten sich die Gäste aus Bonn mit 7:10 absetzen. Trainer Jork Schellings reagierte und stellte seine Abwehr um. Bis zur Halbzeitpause konnte die HSG auf 12:12 ausgleichen.
Schellings sprach in der Kabine einige Fehler an und es schien, als ob er die richtigen Worte fand. Merkstein kam wie ausgewechselt wieder aufs Feld. Die Defensive stand sicher mit einem in der zweiten Hälfte überragenden Stephan Meyer im Tor. Dadurch konnte man schnell nach vorne spielen und sich über Tempogegenstöße eine Führung erspielen. Jetzt schien es zu laufen und die HSG konnte dem Gast Tor um Tor enteilen. Am Ende stand mit dem 32:24 der erste Heimsieg in der laufenden Saison fest.
Mit diesem Selbstvertrauen und dem Gefühl des Sieges möchte die Mannschaft auch die kommenden Aufgaben bestreiten.

Die Torschützen der HSG:
M. Dickmanns (6/4), Sarac (5), T. Dickmanns, Skrotzki (je 4), Frenz, T. Ronkartz, Schubert (je 3), Leonhardt, Offermanns (je 2)

Henry Ossenschmidt
13. Spieltag, 1. Kreisklasse Aachen/Düren 22.01.2013
HSG Merkstein 2 – KTSV Eupen 2 37:34 (15:13)
Das Spiel am vergangen Samstag begann, wie schon so häufig in der laufenden Saison, ziemlich verschlafen. Unaufmerksamkeiten und daraus resultierende technische Fehler prägten die ersten 5 Minuten. Man konnte sich aus Merksteiner Sicht glücklich schätzen, dass Eupen ähnlich schlecht anfing und man nur 0:2 zurück lag. Bis zur Halbzeit konnte man aber wieder verkürzen und mit einem 2-Tore-Vorsprung in die Pause gehen.
In der zweiten Halbzeit konnte man sich dann leider nicht entscheidend absetzen und musste in den letzten Minuten sogar noch hinnehmen, dass Eupen wieder auf ein Tor herankam. In dieser kritischen Phase stachen dann Lukas Kolberg und Thomas Tschage heraus. Lukas traf gegen die gegnerischen Torhüter aus allen Lagen und der Merksteiner Keeper hielt die entscheidenden Bälle, sodass man am Ende mit 3 Toren gewann.
Insgesamt muss man sagen, dass beide Mannschaften ihre Abwehr vernachlässigt haben, 71 Tore sprechen da schon für sich.
Lobend erwähnen möchte ich noch den Unparteiischen der die Partie souverän leitete.

Für die HSG 2 spielten:
Tschage (im Tor) – Heinrichs (8/4), Kolberg (5), Kreher (4), Gronowski (4), Pestel (4), Geibel (3), Lauscher (3), Angelmann (2), Wölfinger (1), Baumann (1), Frenz (1), Rosen (1), Siedelmann

Dennis Geibel
16. Spieltag, HVM Landesliga 18.01.2013
Vorbericht: HSG Merkstein – TSV Bonn rrh. 2
Am kommenden Samstagabend kommt es zum Kellerduell in der Landesliga A zwischen der HSG Merkstein und der Oberligavertretung des TSV Bonn rrh.
Die Bonner konnten sich letzte Woche durch den Heimsieg gegen den Weidener TV etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen. Natürlich muss die Mannschaft von Dirk Bock auch versuchen in Merkstein zu punkten, um sich vom Tabellenkeller weiter zu entfernen. Die Merksteiner müssen sich in der Defensive auf den brandgefährlichen Rückraum der Gäste konzentrieren.
Die HSG hat nach den letzten Auftritten, besonders letzte Woche, Selbstvertrauen getankt und ist nun gefordert, die Punkte in Merkstein zu behalten. Unter der Woche wurde sehr gut trainiert, wobei das Hauptaugenmerk auf der Abwehr lag. Coach Jork Schellings hat bis auf Rene Fischer und Hannes Ronkartz (beide verletzt) alle Mann an Bord.
Im Hinspiel konnten die Merksteiner zwei Punkte aus Bonn entführen. Jetzt soll es auch mit dem ersten Heimspielsieg klappen. Notwendig sind dazu eine gesunde Portion Aggressivität und eine konzentrierte und konstante Leistung in Abwehr und Angriff.

Die Mannschaft würde sich über zahlreiche Unterstützung der HSG-Fans, damit wieder solch eine tolle Stimmung herrscht wie letzte Woche im Heimspiel gegen Geislar.
Die HSG Merkstein wünscht den Gästen aus Bonn und den Unparteiischen eine angenehme Anreise zum Spielort. Anpfiff wird um 20 Uhr sein.

Henry Ossenschmidt
15. Spieltag, HVM Landesliga 15.01.2013
HSG Merkstein - HSG Geislar-Oberkassel 31:32 (11:18)
Weiterhin ohne Punktgewinn in Heimspielen ist die HSG Merkstein in der aktuellen Saison. Gegen den Tabellenzweiten, der HSG Geislar-Oberkassel, verlor das Team um Trainer Jork Schellings mit 31:32.
Das Spiel begann verheißungsvoll. Merkstein kam hellwach aufs Parkett und hatte den Gast aus Geislar im Griff. Die Abwehr stand sehr stabil und im Angriff wurde schnell der Torerfolg gesucht und gefunden. In der Folgezeit erlebte die HSG dann aber wieder einen Einbruch. Die Angriffe wurden ideenlos und viel zu überhastet abgeschlossen. Der Tabellenzweite nutze die Fehler gnadenlos aus und beide Mannschaften verabschiedeten sich beim Stand von 11:18 in die Kabinen.
HSG-Trainer Jork Schellings fand in der Halbzeitpause wohl die passenden Worte. Merkstein kam wie ausgewechselt aufs Feld zurück und konnte über die Stationen 16:21, 19:22 in der 47. Minute (24:24) ausgleichen. Hier muss man Ersatztorhüter Roman Lauscher lobend erwähnen. Mit seinen Paraden verhalf er der Mannschaft zurück ins Spiel zu kommen. In der Schlussphase entwickelte sich ein hektisches Spiel, in der beide Mannschaften auf Augenhöhe spielten. Merkstein, aber auch Geislar, hatte die Chance das Spiel zu gewinnen. Die Gäste nutzten aber die Fehler der Merksteiner gnadenlos aus und siegten am Ende am bisschen glücklich mit 31:32. HSG-Trainer Schellings lobte aber die Mannschaft nach dem Spiel. Mit dem Auftreten in der zweiten Hälfte muss die HSG nun auch die kommenden Aufgaben bewältigen.

Die Torschützen der HSG:
M. Dickmanns (6/2), Schubert (5), Sarac, Skrotzki T. Ronkartz (je 4), Fischer (4/3), T. Dickmanns (2), Leonhardt, Offermanns

Henry Ossenschmidt
12. Spieltag, 1. Kreisklasse Aachen/Düren 14.01.2013
BTB Aachen 3 – HSG Merkstein 2 21:21 (11:10)
Zum 12. Spieltag war die Reserve der HSG in Aachen zu Gast im Gillesbachtal beim BTB Aachen. Dort hatte man mit dem neuen Trainergespann eine klare Vorstellung vom Spielverlauf: Hinten stabil stehen und durch Tempo und Spielzüge zu einfachen Toren kommen und am Ende mit 2 Punkten nach Hause fahren.
Wenigstens zur Hälfte ging dieser Plan dann auch auf. Die Abwehr stand und Torwart Thomas Tschage machte eine ordentliche Partie. Vorne jedoch sah das Ganze etwas anderes aus. Das Angriffsspiel war geprägt von technischen Fehlern und einer schlechten Abschlussquote (unter 50%!) Die Mannschaft wirkte etwas lustlos und angeschlagen, insgesamt verlief das Spiel aber ausgeglichen. In der letzten Minute vergaben beide Mannschaften die Chance auf den Siegtreffer und das Unentschieden war das gerechte Endergebnis.
Am kommenden Samstag ist dann Eupen um 18:00 zu Gast in Merkstein und die Mannschaft ist gewillt Wiedergutmachung zu betreiben und beide Punkte zu behalten.

Für die HSG 2 spielten:
Tschage (im Tor) – Heinrichs (5/2), Kreher (3), Geibel (2), Gronowski (2), Kolberg (2), Wölfinger (2), Angelmann (2), Pestel (2), Frenz (1), Siedelmann

Dennis Geibel
15. Spieltag, HVM Landesliga 11.01.2013
Vorbericht: HSG Merkstein - HSG Geislar-Oberkassel
Zum Jahresauftakt 2013 steht die HSG Merkstein vor entscheidenden Wochen in der Landesliga. Am kommenden Samstag trifft die HSG im Heimspiel auf die HSG Geislar-Oberkassel.
Geislar kommt mit viel Selbstvertrauen nach Merkstein. Mit dem aktuellen 2. Tabellenplatz kann die Mannschaft von Trainer Darko Maric sehr zufrieden sein, aber wohl wissend, dass man sich keinen Ausrutscher erlauben darf. Im Hinspiel gab es einen deutlichen Sieg gegen die Merksteiner. Die Mannschaft ist ziemlich ausgeglichen, hat aber mit Marco Huhn einen Toptorschützen, auf den sich die HSG einstellen muss.
Nach dem Trainerwechsel übernimmt Jork Schellings nun die Geschicke der 1. Herrenmannschaft. Die Mannschaft hat in den letzten Trainingseinheiten engagiert trainiert und wurde dementsprechend gut auf das kommende Spiel eingestellt. Fakt ist, dass die Gästemannschaft aus Geislar klarer Favorit ist und notgedrungen die Punkte holen muss. Die Merksteiner müssen auch punkten, wenn man die Hinrunde vergessen machen möchte. Dementsprechend ist das Team hochmotiviert. Sie möchte zeigen, dass man besser spielen kann. Schellings muss allerdings verletzungsbedingt auf Hannes Ronkartz und Henry Ossenschmidt, sowie urlaubsbedingt auf Dennis Brandt verzichten.

Die Mannschaft würde sich über zahlreiche Unterstützung der HSG-Anhänger freuen, damit man gemeinsam den Weg aus dem Tabellenkeller findet. Die HSG Merkstein wünscht den Gästen und dem unparteiischen Schiedsrichterpaar Hahn/Mathea eine angenehme Anreise zum Spielort. Anpfiff ist zu gewohnter Zeit um 20 Uhr.

Henry Ossenschmidt
1. Herren - Neuer Trainer 08.01.2013
„Mit der Entwicklung in dieser Saison und der momentanen Situation können alle Beteiligten überhaupt nicht zufrieden sein“, so der Vorstand und sportliche Leitung des HSG Merkstein. Der Start in die aktuelle Landesligasaison verlief alles andere als glücklich, nach 13 Spieltagen steht das Team mit 6 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Aus diesem Grund trennt sich die HSG Merkstein von Trainer Sami Schubert nach der Hälfte der Saison. Neuer Trainer bei der HSG Merkstein ist der Niederländer Jork Schellings. Jork, hat nach Meinung des Vorstands, wegen seiner Erfahrung als Spieler in höheren Ligen (Regionalliga DE, Belgischer Meister, Niederländischer Meister, Niederländische Nationalmannschaft), das nötige Know-How um die Mannschaft zu trainieren. Außerdem hat er aufgrund seines Berufes (Schuldirektor), alle Voraussetzungen (psychologische und soziale Kompetenz) um die Mannschaft zu "Erreichen" und ihr die aktuelle Verunsicherung zu nehmen.

„Mit einem Wechsel auf der Trainerposition erhoffen wir uns, einen Impuls zu setzen, die Kräfte und das Potenzial der Spieler noch einmal mobilisieren zu können. Aus diesem Grund haben wir uns nach reiflicher Überlegung und schweren Herzens zu diesem Schritt entschieden. "Die Mannschaft ist jetzt gefragt und hat keinerlei Ausreden mehr. Ich hoffe das jeder im Team seine eigenen Interessen hinten anstellt uns sich jetzt für die Mannschaft und den Verein reinhängt", so Geschäftsführer Andreas Horschig. Für die gute Zusammenarbeit dankt die HSG ihrem Trainer Sami Schubert und lobt insbesondere dessen großes Engagement und die Professionalität seiner Arbeit. Das man nicht im Streit auseinander geht, zeigt die Tatsache, dass Sami der Mannschaft jetzt wieder als Spieler zur Verfügung steht und mit versuchen wird einen möglichen Abstieg zu verhindern.
14. Spieltag, HVM Landesliga 14.12.2012
Vorbericht: VfL Bardenberg - HSG Merkstein
Zum Start der Rückrunde und zum gleichzeitigen Abschluss im Jahr 2012 tritt die erste Herrenmannschaft der HSG Merkstein am kommenden Sonntag beim VfL Bardenberg um 18 Uhr an.
„Zum Spiel gegen Bardenberg muss man nicht viel sagen. Die „Erlebnisse“ aus dem Hinspiel sollten Grund genug sein, um in Bardenberg ein Feuerwerk zu entfachen. Der VfL spielt einen äußerst robusten Handball und hat sich nicht ohne Grund im Mittelfeld der Landesliga etabliert.“, berichtet HSG-Trainer Sami Schubert. Die Bardenberger haben in dieser Saison schon für einige Überraschungen gesorgt, besonders in den Heimspielen. Dort ist die Mannschaft von Trainer Ingo Drießen noch ungeschlagen.
Die HSG Merkstein muss im vielversprechenden Derby an die letzten gezeigten Leistungen anknüpfen. „Seit dem Spiel gegen Weiden spielen wir im Grunde immer besser als unser Gegner, scheitern aber letztendlich an der Kraft oder mangels Alternativen. Seit geraumer Zeit haben wir mit massiven Verletzungssorgen zu kämpfen.“, so Schubert weiter. „Dennoch bin ich optimistisch, dass wir uns gegen Bardenberg mit einer ordentlichen Leistung aus dem Jahr 2012 verabschieden und ich hoffe, dass mir für die Weihnachtspause ein großer und gesunder Kader zur Verfügung steht.“.

Die Mannschaft möchte sich für die unglückliche Heimspielniederlage revanchieren und möchte versuchen, die Rückrunde positiv zu starten, um in den kommenden vier Heimspielen Boden gut zu machen. Die HSG hofft natürlich wieder auf zahlreiche Unterstützung, dass das Vorhaben gelingt.
Anpfiff ist wie bereits erwähnt um 18 Uhr in der Bardenberger Straße in Würselen.

Henry Ossenschmidt
10. Spieltag, 1. Kreisklasse Aachen/Düren 14.12.2012
HSG Merkstein 2 - SV Eilendorf 22:17 (8:9)
Wieder mal verschlief die Reserve aus Merkstein die ersten Minuten der ersten Hälfte und ließ den Gästen aus Eilendorf einen Vorsprung von sieben Toren (1:8). Nach einer Auszeit und daraus fol-gender Deckungsumstellung lief das Spiel geordneter und vor allem besser für die junge Truppe.
In der 23. Minute dann der Schock: Beim Stand von 5:8 erhielt Thomas Tschage (Tor) einen mehr als fragwürdigen Platzverweis. Zuvor noch im Feld, stellte sich nun Ex-Torwart Roman Lauscher zur Verfügung und machte mit mehr als 60% gehaltenen Bällen eine starke Partie.
So ging man mit 8:9 in die Pause und verließ mit Siegeswillen die Kabine.
Die zweite Hälfte spiegelte im groben das Ende der ersten Halbzeit wieder. Die Deckung stand gut und der Torwart war auf seinem Posten. Nur die mangelnde Trefferquote, vor allem durch leicht-sinnig vergebene Chancen im Konter, verhinderte, dass das Spiel noch deutlicher wurde. Was am Ende zählt sind die zwei gewonnen Punkte, durch die sich die Mannschaft nun wieder im gesicher-ten Mittelfeld der Liga befindet.

Für die HSG spielten:
Tschage (Tor), Pestel (6/1), Gronowski (4), Frenz (3), Geibel (2), Lauscher (1/1), Kolberg (2), An-gelmann (2), Mark (1), Siedelmann (1), Wölfinger, Baumann, Heinrichs, Rosen

Die Mannschaft möchte sich auch hier nochmal für die zahlreich erschienen Zuschauer bedanken und hofft diese auch bei dem nächsten Heimspiel im Januar wiederzusehen.
Am nächsten Wochenende geht die Reise dann nach Aachen, dem bisher nur von Birkesdorf ge-schlagenen Tabellenzweiten. Im B-Pokal schon konnte man in einer umkämpften Auswärtspartie den Sieg erringen (24:26). Das gilt es nun am Samstag um 16:00 in Aachen zu wiederholen.

Dennis Geibel
13. Spieltag, HVM Landesliga 12.12.2012
VfR Übach-Palenberg - HSG Merkstein 29:27 (15:14)
Die HSG Merkstein kehrte am vergangenen Samstag mit einer unglücklichen Niederlage aus Übach-Palenberg heim.
Die Anfangsphase war von Nervosität auf beiden Seiten geprägt. Die HSG erwischte aber den schlechteren Start. Nach einem 2:7-Rückstand fing die Mannschaft sich und begann mit der Aufholjagd. Beim Stand von 9:8 aus Merksteiner Sicht wurden aber die sich bietenden Möglichkeiten im Angriff nicht mit letzter Konsequenz genutzt und man musste mit einem 15:14-Rückstand den Gang in die Kabinen antreten.
Merkstein kam nach der Pause konzentrierter aufs Feld zurück und konnte sich durch überlegten Handball und einem sehr guten Stephan Meyer im Tor bis zur 48. Minute einen 3-Tore-Vorsprung erarbeiten. Dies schien die Mannschaft wieder zu verunsichern. Torchancen wurden nicht verwertet, die Angriffe teils überhastet abgeschlossen und in der Defensive wurde nicht mit letzter Konsequenz gearbeitet. Die Übacher nutzten ihre Chancen und konnten zum 22:22 wieder ausgleichen. Bis zum 27:27 blieb die Partie spannend, ehe der VfR durch zwei weitere Treffer den Sack zu machen konnte. Die Enttäuschung war nach dieser unglücklichen Niederlage sehr groß.

Die Merksteiner Torschützen:
Fischer (11/6), Sarac (6), M. Dickmanns (5), Lange, T. Dickmanns (2), T. Ronkartz

Henry Ossenschmidt
13. Spieltag, HVM Landesliga 07.12.2012
Vorbericht: VfR Übach-Palenberg - HSG Merkstein
Zum letzten Spiel der Hinrunde muss die HSG Merkstein zum Derby nach Übach-Palenberg.
Die Voraussetzungen können verschiedener nicht sein.
Die Übacher haben zwar zwei Abstiege hinter sich, sind aber in der aktuellen Saison unter den favorisierten Mannschaften, wenn es um den Aufstieg geht. Nach einem sehr guten Saisonstart, präsentiert sich der VfR weiterhin wie eine Spitzenmannschaft allerdings mit einigen Schwächephasen. Die Heimspiele wurden bisher verlustpunktfrei bestritten.
Mit Stefan Lauscher steht im Übacher Team ein Spieler im Kader, der letzte Saison noch das Trikot der HSG trug.
Die HSG Merkstein spielt in der laufenden Saison weit unter ihren Möglichkeiten und steht dadurch tief im Tabellenkeller. Auswärts konnten aber drei der sieben Partien gewonnen werden. Das spricht für ein spannendes Derby. Nach der unglücklichen Heimniederlage am letzten Wochenende ist die HSG gefordert, Punkte zu sammeln gegen den Abstieg. Für die HSG Abwehr wird es wichtig sein, die Haupttorschützen des VfR (Lauscher, Hermanns und Meschkorudni) in den Griff zu bekommen.
„Gegen Übach sind wir der krasse Außenseiter und können somit nur gewinnen. Ich rechne mit einem kampfbetonten Spiel und wenn die Trainingsbeteiligung sowie die Konzentration in der Trainingswoche hoch sind, ist in Übach alles möglich. Sollten die Verletzten Leonhardt, Ronkartz, Ossenschmidt, Fischer und Sarac rechtzeitig fit werden, werden wir dem Tabellenführer einen heißen Tanz bieten.“, verspricht HSG-Coach Sami Schubert.

Die Mannschaft würde sich über zahlreiche Zuschauer freuen, den Weg ins benachbarte Übach-Palenberg finden. Das brisante Derby wird um 19.45 Uhr in der Sporthalle Barbarastraße ,52531 Übach-Palenberg angepfiffen.

Henry Ossenschmidt
09. Spieltag, 1. Kreisklasse Aachen/Düren 06.12.2012
BSC Setterich – HSG Merkstein 2 26:27 (15:10)
Vergangenen Samstag reiste die junge Merksteiner Mannschaft nach Setterich um die ansprechenden Leistungen der letzten Spiele fortzusetzen.
Ersetzt werden mussten: Dennis Geibel (beruflich), Manuel Wassen (krank) und Sascha Martin (1. Mannschaft).
Von Beginn an ließ man Setterich zu einfachen Toren kommen, was bedingte, dass die Abwehrformation mehrmals umgestellt wurde. So konnte man den zwischenzeitlichen 5:0 Rückstand bis zur Pause zumindest verkürzen.
Nach der Pause wurde eine starke Mannschaftsleistung abgerufen, was uns zur Mitte der zweiten Halbzeit eine 3 Tore Führung bescherte. Trotz einer Roten Karte gegen Niklas Kreher konnte die Mannschaft das Spiel „nach Hause bringen“. Hierzu hat auch ein gehaltener Ball vom starken Captain Thomas Tschage in der letzten Spielsekunde beigetragen.
Letztendlich konnte die Zweitvertretung einen verdienten Sieg einfahren und das Punktekonto zum ersten Mal in dieser Saison wieder ausgeglichen gestalten.

Kommenden Sonntag wird um 19:00 Uhr die Zweitvertretung des SV Eilendorf im Dome zu Merkstein vorstellig. Hier würden sich die „Delfins“ über einen regen Zuschauerzuspruch freuen um dem Merksteiner Handballpublikum einen kurzweiligen Abend zu bereiten.

Aus dem 16er Kader spielten:
Tor: Thomas Tschage
Feld: Roman Lauscher (3), Michael Heinrichs, Lucas Kolberg (6/2), Julian Wölfinger, Simon Mark, Kai Baumann (7), Daniel Pestel (2), Justin Angelmann (2), Niklas Kreher (2), Robin Siedelmann (2), Marcel Frenz (3/1), Marcus Rosen

Michael Heinrichs
12. Spieltag, HVM Landesliga 05.12.2012
HSG Merkstein – TV Kuchenheim 27:30 (12:15)
Eine weitere Niederlage musste die HSG Merkstein am vergangenen Samstag beim 27:30 gegen den TV Kuchenheim hinnehmen. Damit ist die HSG in Heimspielen noch ohne Punktgewinn in dieser Saison.
Das Spiel begann hoffnungsvoll. Mit einer 8:5-Führung zeigte die HSG eine konzentrierte Leistung, ehe ein Bruch ins Spiel kam. Abstimmungsprobleme in der Abwehr und Unkonzentriertheiten im Angriff führten dazu, dass die Kuchenheimer zu einfachen Toren kamen und sich zur Halbzeit auf 12:15 absetzen konnten.
Mit neuem Enthusiasmus kamen die Merksteiner aus der Kabine. Die HSG schaffte den Ausgleich mit einem starken Rückhalt Dennis Brandt. Über die Stationen 14:17, 20:20, 24:24 und 27:27 entwickelte sich ein spannendes Spiel. Allerdings gelang der HSG nie die Führung, weil im Angriff einfach zu viele technische Fehler auftraten, die die Kuchenheimer gnadenlos ausnutzten. Merkstein versuchte in den letzten drei Minuten alles (27:28) und wurde dafür bitter bestraft (27:30).
„Gegen Kuchenheim hat uns in der entscheidenden Phase einfach die Cleverness sowohl in der Abwehr als auch im Angriff gefehlt. Das Fehlen von Jan Leonhardt sowie Hannes Ronkartz und die Tatsache das Mustafa Sarac und Rene Fischer angeschlagen ins Spiel gegangen sind, konnten vom recht jungen Team nicht kompensiert werden. Als sich dann noch Henry Ossenschmidt und Tobias Ronkartz in der stärksten Phase unseres Teams verletzten, war die Kraft am Ende und somit mussten wir uns, wiederholt, knapp aber dennoch aufgrund des clevereren Auftretens der Kuchenheimer geschlagen geben.“, so Trainer Sami Schubert.

Die Merksteiner Torschützen:
T. Dickmanns, T. Ronkartz (je 5), M. Dickmanns (5/2), Fischer (3/3),Sarac, Skrotzki, Lange (je 2), Ossenschmidt, Martin, Offermanns (je 1)

Henry Ossenschmidt
12. Spieltag, HVM Landesliga 29.11.2012
Vorbericht: HSG Merkstein – TV Kuchenheim
Mit einem Erfolg aus Bad Münstereifel reiste die HSG Merkstein vergangenes Wochenende in die Heimat. Am kommenden Spieltag trifft die 1. Herrenmannschaft dann auf den starken Aufsteiger TV Kuchenheim.
Die Kuchenheimer bekleiden zur Zeit Platz fünf der Landesligatabelle. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Schmitz hat schon in der laufenden Saison für einige Überraschungen gesorgt und kommt mit dem gleichen Ziel nach Merkstein. Besonders einstellen muss sich die Abwehr der HSG auf Niklas Müller, der mit 88 Toren die aktuelle Torschützenliste anführt.
Für Merkstein wird es am kommenden Samstag darauf ankommen, das positive Gefühl des Sieges mit ins Spiel zu nehmen. Mit dem gleichen Siegeswillen und einer geschlossenen Mannschaftsleistung soll eine Siegesserie gestartet werden, um schnell aus dem Tabellenkeller zu kommen.
Eine unerfreuliche Mitteilung gibt es noch: Trainer Andreas Horschig tritt mir sofortiger Wirkung vom Traineramt der 1. Herrenmannschaft aus persönlichen Gründen zurück. Er wird ab Januar andere wichtige Aufgaben im Jugendbereich übernehmen. Sami Schubert wird sich jetzt allein dem Traineramt widmen.
Nichtsdestotrotz muss die HSG sich auf das Heimspiel gegen Kuchenheim konzentrieren, um einen weiteren wichtigen Schritt aus dem Tabellenkeller machen zu können.

Um den ersten Heimspielsieg der Saison einfahren zu können, hofft die Mannschaft auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung der HSG-Fans. Den Gästen und den Unparteiischen wünscht die HSG Merkstein eine angenehme Anreise zum Spielort. Anpfiff wird wie gewohnt um 20:00 Uhr sein.

Henry Ossenschmidt
11. Spieltag, HVM Landesliga 28.11.2012
TVE Bad Münstereifel - HSG Merkstein 30:32 (13:14)
Die Erleichterung war den Spielern und Trainern nach dem Sieg anzumerken. Die HSG Merkstein konnte am Wochenende gegen den TVE Bad Münstereifel einen wichtigen 30:32- Erfolg verbuchen.
Im Gegensatz zu den letzten Spielen begann die HSG hochkonzentriert die Partie. Von Beginn an konnte die Merksteiner Abwehr den Angriff des TVE komplett ausschalten. In der ersten Hälfte konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen. Merkstein ging aber mit einer 13:14- Führung in die Kabine.
Nach der Pause startete die HSG besser in die zweite Hälfte (14:16). Über die Stationen 22:20, 26:23, 26:26 war es weiterhin eine spannende Partie. Kurz vor Ende des Spiels wurde die Leistung der Merksteiner mit der 26:27 Führung belohnt. Diese wurde dann von 29:29 auf 29:32 ausgebaut.
Dank der geschlossenen Mannschaftsleistung und dem unbedingten Siegeswillen konnte ein 30:32-Erfolg nach Spielende gefeiert werden. Dementsprechend fiel auch die Analyse von den Trainern nach dem Spiel aus: „Kompliment an die ganze Mannschaft, die endlich nochmal gezeigt hat, was in ihr steckt.“

Die Merksteiner Torschützen: Fischer (10/8), T. Ronkartz, Sarac (je 5), M. Dickmanns (5/2), T. Dickmanns (4), H. Ronkartz (2), Leonhardt

Henry Ossenschmidt
11. Spieltag, HVM Landesliga 23.11.2012
Vorbericht: TVE Bad Münstereifel - HSG Merkstein
Am kommenden Samstagabend hat die HSG Merkstein wieder eine schwere Auswärtsaufgabe beim TVE Bad Münstereifel. Anpfiff ist um 19 Uhr.
Der Verbandsligaabsteiger hat in der laufenden Saison bisher durchwachsene Ergebnisse präsentiert, steht aber im gesicherten Mittelfeld. Die Mannschaft von Karl-Heinz Jonas besitzt einen starken, oberligaerfahrenen Rückraum, auf den sich die HSG unbedingt einstellen muss. Mit Simon Wilms ist sogar ein Spieler vom TVE unter den führenden Torschützen der Landesliga.
Nach den letzten Auftritten ist die HSG Merkstein im Tabellenkeller gelandet und ist dementsprechend verunsichert. Die Mannschaft ist klarer Außenseiter in Bad Münstereifel. „Wir müssen in der derzeitigen Situation Ruhe bewahren. Meine Mannschaft muss als Einheit für den Erfolg kämpfen, bis der Knoten endlich platzt. Unter der Woche hatten wir endlich mal eine gute Trainingsbeteiligung.“, sagte Horschig hoffnungsvoll. Die HSG kann in Münstereifel befreit aufspielen und vielleicht kann sie das nutzen um wertvolle Punkte mit ins heimische Merkstein entführen.

In der derzeitigen Situation sind natürlich auch die Fans der HSG Merkstein gefragt, die Mannschaft lautstark zu unterstützen. Der Anpfiff erfolgt um 19 Uhr in der Heinz-Gerlach-Halle, Im Goldenen Tal 6, 53902 Bad Münstereifel.

Henry Ossenschmidt
10. Spieltag, HVM Landesliga 20.11.2012
HSG Merkstein - BTB Aachen 2 25:26 (13:16)
Die Handballer der HSG Merkstein mussten am Wochenende gegen die Verbandsligavertretung des BTB Aachen eine weitere Niederlage hinnehmen. In eigener Halle ist man mit dem 25:26 weiter ohne Punkte.
Die erste Halbzeit war für den Zuschauer zum Vergessen. Die ersten 15 Minuten verschlief die HSG komplett. Die Abwehr stand unsicher und im Angriff zeigte die Mannschaft ein unstrukturiertes Spiel. Nach 14 Minuten gelang der HSG der erste Treffer (1:6). Über die Stationen 1:7, 3:9 und einer Umstellung auf 6:0 Abwehr wurde das Team vom Trainergespann Horschig/Schubert langsam wach und verkürzte bis zur Halbzeit auf 13:16.
In der zweiten Halbzeit veränderte sich das Bild nicht. Die Hausherren übten weiter Druck auf die BTBler aus, aber konnten die sich bietenden Möglichkeiten nicht nutzen. Entweder scheiterte man am guten Gästetorwart oder an der eigenen Verunsicherung. Mit einem Schlussspurt konnte die HSG noch auf 22:23 verkürzen, jedoch das Spiel leider nicht mehr zu eigenen Gunsten drehen.
„Wie schon gegen den TV Weiden war meine Mannschaft mindestens gleichwertig, aber wieder einmal ohne das nötige Glück.“, analysierte HSG-Trainer Horschig nach dem Spiel.

Die Tore für die HSG warfen:
Fischer (7/2), T. Dickmanns (4), Offermanns (4), Leonhardt (3), Schubert (2), T. Ronkartz (2), Gronowski, Sarac, Skrotzki (je 1)

Henry Ossenschmidt
06. Spieltag, wB-Jugend HVM Verbandsliga 18.11.2012
HSG Merkstein – TV Roetgen 13:10 (10:8)
Wir begannen das Spiel mit einer leicht verschlafenen Anfangsphase in der Roetgen zunächst in Führung ging. Es gelang uns das Spiel bis zur Halbzeit zu drehen und einen knappen Vorsprung von zwei Toren aufzubauen. Das ganze Spiel taten wir uns etwas schwer mit der starken Roetgener Abwehr und den uns größtenteils körperlich überlegenen Spielerinnen des TVs. Da wir aber auch eine gute Leistung in der Abwehr zeigten, vielen relativ wenig Tore auf beiden Seiten. Schließlich gelang es uns, unsere Führung um ein Tor auszubauen und gewannen das Spiel mit einem Endstand von 13:10

Für die HSG spielten:
Heinen (Tor) – Grunewald (3), Hafenrichter (4), Henke, L. Kersgens, S. Kersgens (2), Lang, May (4), Rachau, Reinartz, Thevis

Lara May
10. Spieltag, HVM Landesliga 15.11.2012
Vorbericht: HSG Merkstein – BTB Aachen 2
Am kommenden Samstag trifft die HSG Merkstein im erst 3. Heimspiel in der Saison auf die Verbandsligareserve des BTB Aachen.

Die Aachener haben in dieser Spielzeit durch knappe Niederlagen aber auch durch Punktgewinne gegen Übach und Geislar auf sich aufmerksam gemacht. Es ist also absolute Vorsicht geboten. Mit Florian Strangfeld besitzt Trainer Edgard Brülls einen gefährlichen Rückraumrechten.

Die HSG Merkstein muss hingegen an das Spiel in Weiden anknüpfen und die positive Tendenz beibehalten, um den Anschluss an das gesicherte Mittelfeld nicht zu verlieren. „Aus einer starken Deckung heraus muss die Mannschaft mehr Tempo gehen als gegen den TV Weiden, aber trotzdem soll ein kontrolliertes Spiel stattfinden.“, fordert Trainer Horschig. Ohne Ossenschmidt und Brandt (beide privat verhindert) muss die HSG jedoch im kommenden Spiel auskommen. „Wir wissen um die Wichtigkeit des Spiels und benötigen dringend Punkte im Abstiegskampf. Die Mannschaft wird mit der richtigen Einstellung den Kampf annehmen.“, verspricht Horschig.

Mit der Unterstützung der HSG-Fans möchte die Mannschaft den ersten Heimsieg in der Saison verbuchen. Anpfiff wird zur gewohnten Zeit um 20 Uhr sein. Der Gästemannschaft und den Unparteiischen wünscht die HSG Merkstein eine angenehme Anreise zum Spielort.

Henry Ossenschmidt
09. Spieltag, HVM Landesliga 14.11.2012
TV Weiden 2 - HSG Merkstein 29:27 (14:13)
Das wohl beste Spiel in dieser Saison zeigte die HSG Merkstein bei der Niederlage gegen die Oberligavertretung des TV Weiden.

Eine ersatzgeschwächte Mannschaft der HSG Merkstein trat zu Beginn der Partie noch verunsichert auf. Nach einem frühen Rückstand (10:5) kam die HSG auch langsam ins Spiel. Durch eine stabilere Abwehr und eine bessere Torchancenverwertung gelang Marcel Dickmanns mit der Halbzeitsirene der Anschlusstreffer zum 14:13.

Nach der Halbzeitansprache änderte sich der Spielverlauf nicht. Die HSG-Abwehr bekam die Weidener in Griff und in der Offensive konnte man strukturierten Handball erkennen. Die Merksteiner konnten sich eine 22:20 Führung erspielen. Leider konnte sich die Mannschaft jedoch nicht absetzen. Weiden gelang durch Merksteiner Fehler wieder die Führung, die nicht mehr abgegeben wurde. „In der Schlussphase fehlte uns die nötige Cleverness und ein Quäntchen Glück. Aber mit diesem Spiel kann man auf die nächsten aufbauen.“, analysierte Trainer Horschig nach dem Spiel.

Ein positives Fazit kann man nach der Niederlage ziehen: Das Spiel wurde trotz der guten Leistung unnötig verloren. Es hätte auch anders ausgehen können.

Für die HSG spielten:
Brandt, Meyer (im Tor) – Ossenschmidt, M. Dickmanns (4/2), T. Dickmanns (5), Schubert (4/2), Sarac (3), Skrotzki (5), Lange, Gronowski, T. Ronkartz (6)

Henry Ossenschmidt
07. Spieltag, 1. Kreisklasse Aachen/Düren 12.11.2012
TV Roetgen 2 – HSG Merkstein 2 35:26 (19:12)
Nach einem total verschlafenen Start in das Auswärtsspiel gegen eine erfahrene und wurfstarke Mannschaft aus Roetgen lag man zur Halbzeit schon mit 7 Toren hinten. Technische Fehler, viele vergebene Wurfmöglichkeiten und eine harmlose Abwehr zeichneten das Spiel aus und erst eine Auszeit in der 42. Minute brachten sichtbare Änderungen. Zu dem Zeitpunkt war das Spiel bei einem Stand von 27:13 im Grunde schon verloren, aber kampflos geschlagen geben wollte sich dann doch keiner. Mit einem 7:0 Torlauf (27:20) konnte man das Ergebnis dann ein wenig korrigieren und das restliche Spiel auf Augenhöhe beenden.
Nun heißt es abhaken und das Beste aus dem Spiel (die letzten 20 Minuten) mitnehmen.
Nächste Woche sind dann zwei Punkte im Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten TV Scherberg Pflicht. Anwurf ist am Samstag um 18:00 Uhr.

Für die HSG 2 spielten:
Tschage, Wassen (im Tor) – Lauscher (7), Angelmann (7), Geibel (6), Pestel (4), Kreher (2), Heinrichs, Kolberg, Mark, Siedelmann

Dennis Geibel
09. Spieltag, HVM Landesliga 09.11.2012
Vorbericht: TV Weiden 2 - HSG Merkstein
Am kommenden Samstagabend muss die HSG Merkstein bei der Oberligareserve des TV Weiden antreten. Anpfiff ist um 17.45 Uhr.
Nach drei Niederlagen in Folge muss sich die 1. Herrenmannschaft am kommenden Wochenende beim TV Weiden beweisen. Die Oberligareserve verfügt über eine junge, technisch gut ausgebildete Mannschaft, in der der Tempohandball großgeschrieben wird. Mit 5 Siegen aus 7 Spielen ist Weiden dementsprechend auch klarer Favorit.
Die Merksteiner reisen mit einer stark ersatzgeschwächten Mannschaft zum Derby. Skrotzki, Sarac, T. Ronkartz und Ossenschmidt gehen grippegeschwächt ins Spiel. Fehlen werden dagegen Fischer, Pestel, H. Ronkartz, Leonhardt und Offermanns. „Unter diesen Umständen müssen wir versuchen das bestmögliche Ergebnis zu erzielen und dementsprechend versuchen, das Spiel so lange wie möglich offen zu gestalten trotz der schlechten Trainingsbeteiligung“, analysierte Trainer Andreas Horschig. Ganz unter wert verkaufen muss sich die Mannschaft jedoch nicht, weil in einem Derby alles möglich ist. Mit Einsatzbereitschaft, Motivation und Willen muss die Mannschaft trotz der schlechten Ausgangslage alles versuchen, den Favoriten aus Weiden zu ärgern und vielleicht Punkte mit ins heimische Merkstein zu nehmen.
Dabei hofft die HSG Merkstein auf zahlreiche Unterstützung aus dem eigenen Fanlager. Die Mannschaft will sich im Gegensatz zu den letzten Spielen wieder besser und geschlossener präsentieren. Das Spiel wird um 17.45 Uhr in der Sporthalle Parkstraße, 52146 Würselen angepfiffen.

Henry Ossenschmidt
06. Spieltag, HVM Landesliga 26.10.2012
Vorbericht: TV Euenheim - HSG Merkstein
Nach der blamablen und unnötigen Heimniederlage gegen Eschweiler, muss die Mannschaft zum Heimstarken Tabellensiebten nach Euenheim.
Die Euenheimer konnten bislang alle 3 Heimspiele für sich entscheiden und unter anderem die starken Kuchenheimer und unseren Nachbarn den VFL Bardenberg schlagen.
Euenheim verfügt über eine gute Mischung aus jungen hungrigen sowie erfahrenen Spielern, die schon einige Klassen höher gespielt haben. Herrausragend beim TV ist ihr Linkshänder Stephan Becker, der mit 43 Toren dritter der Landesliga-Torschützenliste ist. Leider kann die HSG wieder nicht auf ihren kompletten Kader zurückgreifen.
Neben dem Grippekranken Leonhardt werden berufsbedingt Ossenschmidt und Hannes Ronkartz, verletzungsbeding Thorsten Dickmanns, sowie Daniel Pestel fehlen. Dafür werden Mustafa Sarac und Sami Schubert erstmals nach ihren schweren Verletzungen das Trikot überstreifen. Zudem werden zwei junge Spieler aus der II.Mannschaft, Dennis Geibel und Marcel Gronowski den Kader verstärken. Die Trainer stehen aufgrund der sich aus verschiedenen Gründen immer wechselnden Aufstellung vor einem ungewissem Spielverlauf. Momentan ist die Leistungsfähigkeit der eigenen Mannschaft schwer einzuschätzen.
Was aber auf jeden Fall stimmen muss, egal wer auf der Platte steht, ist die Einstellung und Disziplin zum Gegner, Schiedsrichter, zu den eigenen Mitspielern und zum Spiel.

Andreas Horschig
06. Spieltag, HVM Landesliga 11.10.2012
Vorbericht: HSG Merkstein – Eschweiler SG
Nach vier Auswärtsspielen in Folge muss die HSG Merkstein am Wochenende im Heimspiel gegen die Eschweiler SG antreten. Anpfiff zu diesem brisanten Derby ist wie gewohnt um 20 Uhr.
Mit Eschweiler kommt ein starker Aufsteiger zum Lokalderby nach Merkstein. Mit einem Unentschieden in Bardenberg und einem Sieg gegen Bad Münstereifel haben die Gäste schon einiges von sich aufhorchen lassen. Die kampfstarke Truppe von Trainer Tim Großmann wird auf jeden Fall für den Klassenerhalt alles Erdenkliche geben. Mit Thielen und Cremer besitzen die Gäste einen großen und wurfgewaltigen Rückraum. Nicht zu vergessen ist auch Jonas Merx, einen der besten Linksaußen der Landesliga.
Freuen können sich die Fans auf ein Wiedersehen mit den beiden Merksteinern Tim Offermanns (Bruder von Phillip) und Thomas Pauls in Reihen Eschweilers. Mit von der Partie wird auch Gennadi Fröhlich sein, der schon ein Jahr im Merksteiner Trikot spielte.
„Die Merksteiner Mannschaft wird eine andere sein, im Vergleich zum Niederpleisspiel. Erfreulich ist, das neben Sami Schubert auch Dennis Brandt den finanziell sehr guten Verlockungen aus Übach-Palenberg standgehalten haben.“, sagte Trainer Andreas Horschig.
Für die HSG wird es darauf ankommen, dass man aus einem aggressiven aber fairen Abwehrverbund mit Tempo nach vorne spielt und die sich bietenden Chancen konsequent ausnutzt.
Fehlen werden die beiden Ronkartz-Brüder (privat verhindert) und Mustafa Sarac (verletzungsbedingt). Dagegen kann man wieder auf Daniel Pestel und Jan Leonhardt zurückgreifen.

Die Mannschaft freut sich auf ein spannendes, faires und temporeiches Handballspiel und hofft mit lautstarker Unterstützung der Fans auf ein besseres Ende für die HSG. Den Gästen aus Eschweiler und den Unparteiischen wünscht die HSG Merkstein eine angenehme Anreise zum Spielort.

Henry Ossenschmidt
05. Spieltag, HVM Landesliga 10.10.2012
HSG Niederpleis/St. Augustin 2 – HSG Merkstein 22:15 (12:6)
Einen miserablen Tag erwischte die HSG Merkstein im Auswärtsspiel bei der Oberligavertretung der HSG Niederpleis/St. Augustin. Die Partie ging mit 22:15 verloren.
Das Spiel begann sehr zerfahren. Die HSG stand in den Anfangsminuten im Angriff völlig neben sich. Viele individuelle Fehler führten dazu, dass die Merksteiner das Tore werfen einstellten. In der Defensive standen die Mannen um Trainergespann Horschig/Schubert gut und ließen wenig zu. Über die Stationen 2:1, 6:2 und 12:6 ging es in die Pause.
Entsprechend fiel auch die Halbzeitansprache aufgrund der unterirdischen Leistung in der Offensive aus.
Merkstein kam mit neuem Mut zurück in die Partie. Am Spielgeschehen änderte sich jedoch nichts. Der Angriff wirkte ideenlos, lustlos und kraftlos. Die aggressive Niederpleiser Deckung hatte leichtes Spiel. Wenn die HSG durch kam, scheiterte man am Gästetorhüter aufgrund der mangelhaften Wurfqualität. Die Gäste aus Niederpleis konnten einige Tempogegenstöße fahren und die Führung ausbauen bis auf 21:12. Der starke Stephan Meyer im Merksteiner Tor konnte das Debakel allerdings auch nicht verhindern. Letztendlich ging der Sieg völlig verdient an Niederpleis.
„Die Einstellung und Motivation stimmte zwar, doch damit alleine kann man kein Spiel gewinnen. Man muss sich schämen, den weit gereisten Zuschauern so eine Angriffsleistung gezeigt zu haben. Die Mannschaft sollte sich entschuldigen. Ich verlange Wiedergutmachung am kommenden Samstag gegen Eschweiler. Nach diesem enttäuschenden Auftritt wird in den nächsten Wochen das Hauptaugenmerk auf die Offensive gelegt. “, resümierte Andreas Horschig.

Für die HSG spielten:
Meyer, Brandt (im Tor) – Ossenschmidt (2/1), H. Ronkartz (1), T. Dickmanns (2), Fischer (3), Offermanns (4/3), Lange, M. Dickmanns (1), Skrotzki, Martin, T. Ronkartz (2)

Henry Ossenschmidt
05. Spieltag, HVM Landesliga 05.10.2012
Vorbericht: HSG Niederpleis/St. Augustin 2 – HSG Merkstein
Zum vierten Auswärtsspiel in Folge tritt die HSG Merkstein bei der Oberligareserve der HSG Niederpleis/St. Augustin an. Anpfiff ist am kommenden Samstag um 17.30 Uhr.
Die Niederpleiser sind ein junges, technisch gut ausgebildetes Team. Die Mannschaft von Trainer Hendrik Geffert spielt in dieser noch jungen Saison unter ihrer Möglichkeit und verkauft sich unter Wert. Deshalb ist der kommende Gegner nicht zu unterschätzen. In den letzten Jahren konnte die HSG Merkstein nichts zählbares aus Niederpleis mitbringen. Für die HSG-Abwehr ist es wichtig, sich auf den schnellen, aber wurfgewaltigen Rückraum zu konzentrieren. Mit Junghans und Lang haben die Niederpleiser zwei Akteure in ihren Reihen, die derzeit zu den besten Torschützen der Landesliga gehören.
Aufgrund der geringen Trainingsbeteiligung unter der Woche bedingt durch Krankheit usw. steht der Kader der HSG noch nicht komplett fest. Die Trainer werden dementsprechend reagieren müssen.
„Die Mannschaft hat sich am letzten Wochenende kämpferisch gut präsentiert, aber wir erwarten Steigerungspotential im spielerischen Bereich.“, so Trainer Andreas Horschig.


Über zahlreiche Fans, die den weiten Weg nach Niederpleis auf sich nehmen und die HSG unterstützen möchten, würde sich die Mannschaft sehr freuen. Anpfiff ist wie bereits erwähnt um 17.30 Uhr in der Sporthalle Rhein-Sieg Gymnasium, An der Post, 53757 St. Augustin.

Henry Ossenschmidt
04. Spieltag, HVM Landesliga 04.10.2012
Stolberger SV – HSG Merkstein 25:29 (14:18)
Ein wichtigen Auswärtserfolg verbuchte die HSG Merkstein mit dem 25:29 in Stolberg. Es war auch eine erfreuliche Rückkehr von René Fischer und Hannes Ronkartz mit ein paar Minuten Einsatzzeit.
Nach einem anfänglichen Rückstand von 3:1 fing sich die HSG und steigerte sich mit fortlaufender Spielzeit. Stolberg hatte auch mit Personalmangel zu kämpfen und das nutzten die Merksteiner aus. Bei einer doppelten Überzahl konnte die HSG die Führung auf 7:12 ausbauen. Stolberg konnte sich zwar noch einmal fangen und auf 13:15 verkürzen, ehe Merkstein bis zur Halbzeit sich auf 14:18 absetzen konnte.
Nach der Halbzeit kamen die Stolberger wieder mit neuem Schwung aus der Kabine und verkürzten auf 16:18. Davon ließ sich die HSG jedoch nicht beeindrucken und spielte „ihren Stiefel runter“.
Der Abstand blieb bis zum Ende hin von 2-4 Toren konstant. So konnte die HSG in einem schwach geführten Spiel von beiden Seiten einen ungefährdeten Sieg einfahren und sich für das nächste Auswärtsspiel in Niederpleis noch mehr Selbstvertrauen holen. Mit 6 Toren war Holger Skrotzki bester Akteur auf dem Feld.
„Der Sieg hätte noch höher ausfallen können, wenn man weiter diszipliniert gespielt und nicht jeder Spieler frühzeitig den Abschluss gesucht hätte.“, analysierte Trainer Andreas Horschig nach dem Spiel. „Wir sind aber froh über den zweiten Sieg in Folge. Die Mannschaft lässt sich trotz der für die Landesliga finanziell unnormal hohen Angebote für drei Spieler von einem Nachbarverein nicht verunsichern. Das Mannschaftsgefüge ist intakt.“, freute sich Horschig.

Für die HSG spielten:
Brandt, Meyer (Tor) – Ossenschmidt (2), H. Ronkartz, T. Dickmanns (4), Fischer (3), Offermanns (2/1), M. Dickmanns (6), Lange (3), Skrotzki (6), Leonhardt, Martin, T. Ronkartz (3)

Henry Ossenschmidt
04. Spieltag, wB-Jugend HVM Verbandsliga 01.10.2012
HSG Merkstein - TSV Bayer Leverkusen 22:16 (11:7)
Nach drei Niederlagen sind wir mit unserem ersten Sieg in der Verbandsliga endlich angekommen. Vor dem Spiel hatten wir einen großen Respekt vor der Mannschaft von Bayer Leverkusen und waren etwas eingeschüchtert. Als das Spiel begonnen hat, wussten wir allerdings, dass wir unseren ersten Sieg in der Saison einfahren könnten. Mit gutem Spiel und viel Konzentration konnten wir zur Halbzeit mit 11:7 in Führung gehen. In der Kabine motivierten uns unsere Trainer nochmals. „Wir können das heute schaffen, aber 4 Tore Vorsprung ist nicht viel“, motivierten uns die Trainer. Mit großem Willen begannen wir die zweite Halbzeit und konnten den Vorsprung auf 15:9 ausbauen. Nachdeem Leverkusen auch noch 5 7-Meter verwarf, waren wir uns des Sieges sicher. Wir ließen nicht mehr viel anbrennen und gewannen das Spiel mit einem Endstand von 22:16.

Für die HSG spielten:
Heinen (Tor) – May (7), Hafenrichter (7), Henke (1), V.Lang (1), S.Kersgens (2), L.Kersgens (1), Grunewald (3), Thevis, M.Lang

Hannah Heinen
04. Spieltag, HVM Landesliga 28.09.2012
Vorbericht: Stolberger SV - HSG Merkstein
Im dritten Auswärtsspiel in dieser noch jungen Saison trifft die HSG Merkstein auf den Stolberger SV. Das Derby wird am Samstagabend um 17.45 Uhr angepfiffen.
Nach dem Erfolg in Bonn möchte die HSG weiterhin Wiedergutmachung betreiben. Personell gesehen wird die gleiche Mannschaft auftreten wie letzte Woche. Erfreulich ist, dass Hannes Ronkartz und Rene Fischer wieder im Aufbautraining sind und in den kommenden Wochen wieder zur Mannschaft stoßen. Die Chancen auf einen weiteren Erfolg stehen nicht schlecht. Die Kupferstädter aus Stolberg haben wie die HSG personelle Sorgen, aber deswegen sollten sie nicht unterschätzt werden. Die Stolberger sind vor allem in eigener Halle lauf- und kampfstark. Die Mannschaft von Trainer Stephan Böhmer wird für den ersten Saisonsieg alles geben und ist aus diesem Grund brandgefährlich. Mit Karsten Kilburg besitzen die Stolberger einen der wurfgewaltigsten Rückraumspieler der Landesliga.
„Für die Mannschaft ist es wichtig, dass die Stimmung aus dem Bonn-Spiel mitgenommen wird. Wir müssen uns trotz der personellen Engpässe wieder auf unsere Stärken verlassen. Von Beginn an muss mit der richtigen Einstellung der Kampf angenommen werden.“, so Trainer Andreas Horschig.

Für zahlreiche Zuschauer, die die HSG lautstark unterstützen wollen, wäre die Mannschaft um die Kapitäne Daniel Lange und Marcel Dickmanns sehr dankbar. Anpfiff ist wie bereits erwähnt um 17.45 Uhr in der Sporthalle Glashütter Weiher, 52223 Stolberg.

Henry Ossenschmidt
03. Spieltag, HVM Landesliga 25.09.2012
TSV Bonn rrh. 2 - HSG Merkstein 32:36 (15:16)
Die Erleichterung war in den Gesichtern der Spieler und Trainer nach dem Sieg bei der Zweitvertretung des TSV Bonn sichtbar. Die HSG Merkstein fuhr mit dem 32:36 den ersten Saisonsieg ein.
Die Merksteiner waren hochmotiviert, aber konnten in den Anfangsminuten noch nicht richtig ins Spiel finden. Die Abwehr bekam zu einfache Gegentore und im Angriff war die Mannschaft etwas zu nervös. Deswegen konnten die Bonner sofort vorlegen. Merkstein kämpfte sich aber zurück ins Spiel und in der Folgezeit entwickelte sich ein intensives, kampfbetontes Spiel. Durch die offenen Deckungen beider Mannschaften war es für die Zuschauer kein technisch anspruchsvoller Handball.
Mit zunehmender Spielzeit gelang auch Merkstein die Führung und die Mannschaft ging verdient mit 15:16 in die Halbzeit.
Die zweite Spielhälfte war geprägt von wechselnden Führungen und von vielen Spielunterbrechungen. Die HSG fand aber mit zunehmender Spielzeit zu einer stabileren Abwehr. Deswegen konnte Merkstein auch zehn Minuten vor Ende die Führung behaupten und sogar ausbauen. Letztlich ging der Sieg verdient nach Merkstein.
„Es war eine absolut mannschaftlich geschlossene, disziplinierte Leistung.“, bemerkte Trainer Andreas Horschig. „Die Mannschaft hat die richtige Antwort auf das Geislar-Spiel gegeben mit einem herausragenden Jan Leonhardt welcher 11 Tore zum Sieg beigesteuert hat. Es war ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Lobend muss man noch die Schiedsrichterleistung erwähnen!“, resümierte Horschig.
Mit diesem positiven Gefühl muss die Mannschaft jetzt auch in die nächsten schweren Auswärtspartien gehen.

Für die HSG spielten:
Meyer, Brandt (im Tor) – Ossenschmidt (3), M. Dickmanns (5), T. Dickmanns (3), Offermanns (3/3), Kolberg (1), Lange, Skrotzki (5), Ronkartz (2), Pestel (3), Leonhardt (11)

Henry Ossenschmidt
02. Spieltag, wB-Jugend HVM Verbandsliga 22.09.2012
HSG Merkstein – VfL Gummersbach 20:26 (10:13)
Die weibliche B-Jugend der HSG Merkstein verlor das zweite Spiel in dieser Saison leider auch.
Mit bis zu sechs Toren Unterschied spielten wir den Anfang der ersten Halbzeit etwas beängstigt. Da Gummersbach bekannt für Handball ist, waren unsere Spielerinnen schon vor Beginn des Spiel etwas eingeschüchtert und ließen somit viele Chancen aus. Doch nachdem unser Trainer Sascha van Reimersdahl uns in einer Auszeit gesagt hatte, dass wir es schaffen könnten, obwohl die gegnerischen Spielerinnen ein paar Köpfe größer und stämmiger waren als die von uns, schafften wir es bis auf drei Tore zur Halbzeit heranzukommen.
Mit 10:13 gingen wir in die zweite Halbzeit. Wir waren uns sicher, dass wir gewinnen könnten. Mit viel Überzeugung und vor allem Willen zum Sieg spielten wir die zweite Halbzeit. Jedoch waren die Kräfte zum Ende hin einfach verbraucht und Gummersbach gewann letztendlich verdient mit 20:26.
Die Mädels haben super gekämpft und alle einen schönen Handball gespielt. Die Spielerinnen Kristin, die jeden 7 Meter traf und Sophie Kersgens, die durch mit viel Ehrgeiz auch 4 Tore beisteuern konnte, sind positiv zu erwähnen.

Für die HSG spielten:
Heinen (Tor) – May , Hafenrichter , Henke, M. Lang, V. Lang, Thevis, L. Kersgens, S. Kersgens, Grunewald, Rachau

Lena Thevis
03. Spieltag, HVM Landesliga 21.09.2012
Vorbericht: TSV Bonn rrh. 2 - HSG Merkstein
Am kommenden Samstag muss die HSG Merkstein zu einem weiteren Auswärtsspiel. Das Spiel gegen die Zweitvertretung des TSV Bonn rrh. wird um 17.30 Uhr angepfiffen.
Nach den Auftaktniederlagen ist die HSG Merkstein gezwungen zu handeln, um den ersten Sieg feiern zu können. Die personelle Situation hat sich dabei nicht geändert zur Vorwoche. Mit Hannes Ronkartz befindet sich ein Spieler wieder im Aufbautraining, aber für das Spiel wird er jedoch noch nicht zur Verfügung stehen. Bis zu den Herbstferien ist auch noch keine Besserung in Sicht.
Die HSG sah in den letzten Jahren in Bonn immer schlecht aus und in dieser Situation ist die Mannschaft klarer Außenseiter. Bonn ist gut in die Saison gestartet mit einem Sieg und einer knappen Niederlage letzte Woche in Weiden. Die Bonner sind sehr heimstark und vor allem muss sich die Merksteiner Abwehr auf den starken Rückraum der Gastgeber einstellen. Das Trainergespann erwartet von der Mannschaft natürlich eine entsprechende Reaktion nach dem desolaten Auftritt in Geislar. Die HSG muss versuchen aus einer stabilen Abwehr schnell nach vorne zu spielen um möglichst einfache Tore zu erzielen und das Spiel so lange wie möglich offen zu gestalten. Unter der Woche hat man es den Spielern schon angemerkt, dass sie die beiden Auftritten zu Saisonbeginn schnell vergessen machen wollen.

Natürlich hofft die Mannschaft wieder auf zahlreiche Unterstützung der HSG-Anhänger um gemeinsam alles zu versuchen, vielleicht doch Punkte aus Bonn ins heimische Merkstein zu entführen. Anpfiff wird wie bereits erwähnt um 17.30 Uhr in der Sporthalle Ringstraße, 53225 Bonn sein.

Henry Ossenschmidt
02. Spieltag, HVM Landesliga 18.09.2012
HSG Geislar-Oberkassel - HSG Merkstein 41:28 (20:6)
Eine verdiente Niederlage musste die HSG Merkstein am vergangenen Sonntag bei der HSG Geislar/Oberkassel hinnehmen. Die Merksteiner verloren mit 28:41.
Mit einer völlig verschlafenen Anfangsphase startete die 1. Herrenmannschaft in das Spiel. Durch unerklärliche technische Fehler lud die HSG den Gastgeber zum Tore werfen ein. Nach 6 gespielten Minuten stand es bereits 0:6 aus Merksteiner Sicht. Dies änderte sich auch nicht im weiteren Spielverlauf der ersten Hälfte. Die Abspielfehler, zu überhasteten abgeschlossenen Angriffe etc. seitens der HSG Merkstein führten immer wieder zu Tempogegenstößen, die die Gastgeber eiskalt ausnutzten. Der 6:20-Rückstand zur Halbzeit ging vollkommen in Ordnung.
Nach einer heftigen Halbzeitansprache und einigen Umstellungen sowohl im Angriff als auch im Abwehrverbund fing sich die HSG und konnte nun die Angriffe besser ausspielen. Geislar schaltete nun auch einen Gang zurück und so begann ein munteres Scheibenschießen. Für Dennis Brandt im Tor war es ein bitterer Nachmittag. Seine Vorderleute ließen ihn zu oft im Stich. Er konnte jedoch durch einige Paraden noch eine höhere Niederlage verhindern.
„Ohne die Mannschaft nach dieser desolaten Leistung in Schutz nehmen zu wollen, war es klar, dass der Saisonstart schwer und holprig sein wird. Hatte man in den letzten Jahren fast ausschließlich mit einer ersten Sieben bzw. Acht agiert und den Bankspielern nur wenig Einsatzzeiten gegeben, so musste man vor Beginn dieser Saison zwei Leistungsträger zu anderen Vereinen ziehen lassen. Weiterhin sind drei Spieler der ersten Sieben verletzt, so dass man mit einer neuen Mannschaft in die Saison startet (Bankspieler/A-Jugendlichen/Neuzugänge). Die Trainer sind sich sicher, dass die Mannschaft sich finden wird. Die Stimmung intern ist gut und beim Training ziehen alle voll mit. Das Einzige was wir jetzt brauchen, ist Geduld und vielleicht mal ein Quäntchen Glück“, analysierte Andreas Horschig.
Allerdings muss das schnell geschehen, da die nächsten Aufgaben nicht einfach sind (drei aufeinanderfolgende Auswärtsspiele in Bonn, Stolberg und Niederpleis). Einen solch desolaten Auftritt kann und will sich die Mannschaft nicht mehr erlauben.

Für die HSG spielten:
Brandt (im Tor) – Ossenschmidt (5), M. Dickmanns (1), T. Dickmanns (4), Offermanns (7/1), Lange, Skrotzki (4), Leonhardt (3), T. Ronkartz (1/1), Pestel (3)

Henry Ossenschmidt
mD-Jugend, Kreisklasse AC/DN 17.09.2012
Borussia Brand zieht Mannschaft zurück
Borussia Brand hat seine mD-Jugend Mannschaft vom Spielbetrieb zurückgezogen. Alle Spiele gegen Brand entfallen somit.
2. Mannschaft, 1. Kreisklasse 15.09.2012
Spielverlegung
Das Spiel der 2. Mannschaft wird von Samstag, auf Mittwoch 26.09.2012 21:00 Uhr verlegt. Danke an Eupen für die Verlegung.
F-Jugend 14.09.2012
Langerwehe zieht Mannschaft zurück
Der VfL Langerwehe hat seine F-Jugend Mannschaft vom Spielbetrieb zurückgezogen. Alle Spiele gegen Langerwehe entfallen somit.
02. Spieltag, HVM Landesliga 13.09.2012
Vorbericht: HSG Geislar-Oberkassel - HSG Merkstein
Am kommenden Sonntagnachmittag muss die HSG Merkstein zur HSG Geislar-Oberkassel. Das erwartet enge Spiel wird um 16:15 Uhr angepfiffen.
Nach der Heimniederlage vom letzten Wochenende und dem Verletzungspech liegen wohl Sorgenfalten in den Gesichtern des Trainergespanns Horschig/Schubert. Zu den ohnehin verletzten Spieler Hannes Ronkartz und Rene Fischer gesellen sich auch noch Mustafa Sarac und Sascha Martin. Auch Stephan Meyer wird noch urlaubsbedingt fehlen. Dafür dürfen die Trainer wieder Tobias Ronkartz und Daniel Pestel im Team begrüßen. „Wir wissen, dass wir in dieser Situation klarer Außenseiter sind, weil wir auf jeden Fall mit einer Rumpftruppe nach Bonn fahren“, so Trainer Andreas Horschig. Die Trainer hoffen aber auf eine positive Reaktion nach der unnötigen Niederlage gegen Bardenberg. Es wird Kampf bis zum Umfallen gefordert sein.
Geislar musste am letzten Wochenende auch eine Niederlage hinnehmen und wird dementsprechend auch auf Wiedergutmachung aus sein. In der letzten Saison gingen beide Spiele an die HSG Merkstein, aber darauf sollte man sich nicht ausruhen. Für die Merksteiner Abwehr ist es wichtig, den starken Rückraum der Geislarer in den Griff zu bekommen und in der Offensive muss man sich auf eine bewegliche 3:2:1 Deckung einstellen. Dagegen muss mit spielerischen Mitteln agiert werden und nicht wie im letzte Spiel, sich in Einzelsituation zu verzetteln.

Die Mannschaft hofft auf zahlreiche HSG-Fans, die den Weg nach Bonn finden, um uns tatkräftig zu unterstützen. Anpfiff wird um 16:15 Uhr sein in der Sporthalle Beuel-Ost, Gesamtschule, Siegburger Str. 321, 53229 Bonn.

Henry Ossenschmidt
Damen, Kreisklasse AC/DN 12.09.2012
Borussia Brand zieht Mannschaft zurück
Borussia Brand hat ihre zweite Mannschaft vom Spielbetrieb in der Damen Kreisklasse zurückgezogen. Alle Spiele gegen Brand 2 entfallen somit
mD-Jugend, Kreisklasse AC/DN 12.09.2012
Alemannia Aachen zieht Mannschaft zurück
Alemannia Aachen hat seine mD-Jugend Mannschaft vom Spielbetrieb in der D-Jugend Kreisklasse zurückgezogen. Alle Spiele gegen die Alemannia entfallen somit
01. Spieltag, HVM Landesliga 10.09.2012
HSG Merkstein - VfL Bardenberg 24:26 (11:9)
Ernüchterung machte sich nach der Niederlage im Spiel HSG Merkstein – VfL Bardenberg breit.
Die Merksteiner verloren das erste Saisonspiel am Ende verdient mit 24:26.
Mit dem 1:3-Rückstand kam die HSG langsam ins Spiel. Nach einigen Umstellungen in der Abwehr und die richtige Taktik im Angriff konnte Merkstein über die Stationen 7:3 und 9:6 mit 11:9 in die Halbzeit gehen. Die 6:0 Deckung um den bärenstarken Dennis Brandt war aggressiv und stand gut. Mit einer besseren Chancenauswertung wäre eine höhere Halbzeitführung möglich gewesen.
Die Mannschaft knüpfte aber dann in Halbzeit 2 nicht an die Leistung der ersten Spielhälfte an. Die Abwehr wirkte unkonzentriert und ließ einfache Tore zu und im Angriff verstrickte man sich immer mehr in Einzelaktionen, anstatt als Mannschaft zu spielen.
Durch die überaggressive Deckung und eine mannschaftlich geschlossenere Leistung kam der VfL immer näher und konnte dann auch mit 20:21 in Führung gehen. Eine Minute vor Ende der Partie führten die Bardenberger dann mit 24:26.
"Über die Entstehung der Verletzungen (Nasenbeinbruch Mustafa Sarac und Rippenbruch Sascha Martin) verliere ich hier kein Wort. Auch nicht über die Leistung der Schiris!", so Trainer Andreas Horschig. Die Ausfälle von Daniel Pestel, Hannes und Tobias Ronkartz, Rene Fischer, Stephan Meyer und Sami Schubert konnten nicht kompensiert werden. Am Ende fehlten ein wenig die Alternativen. Positiv zu erwähnen sind die gezeigten Leistungen von Thorsten Dickmanns und vom jungen Phillip Offermanns, der 3 Tore beisteuern konnte.

Das Trainergespann schaut jetzt mit Bangen auf die Auswärtspartie in Oberkassel, denn zu den Ausfällen gesellen sich jetzt noch Mustafa und Sascha!

Für die HSG spielten:
Brandt, Zander (im Tor) – M. Dickmanns, Ossenschmidt, T. Dickmanns (6), Offermanns (3), Sarac (5), Lange, Skrotzki (3), Leonhardt (5), Martin (2)

Henry Ossenschmidt
01. Spieltag, HVM Landesliga 06.09.2012
Vorbericht: HSG Merkstein - VfL Bardenberg
Endlich geht es wieder los. Mit einem Heimspiel beginnt für die Herren der HSG Merkstein
die Saison 2012/2013. Am kommenden Samstag empfangen die Merksteiner den VfL Bardenberg nicht nur zum Lokalderby, sondern auch zur Saisoneröffnung. Anpfiff ist wie gewohnt um 20 Uhr.
An der Seitenlinie werden die Fans das neue Trainergespann Horschig/Schubert wiederfinden.
„Nach einer urlaubs-, verletzungs- und arbeitsbedingten durchwachsenen Vorbereitung weiß man zu diesem Zeitpunkt noch nicht genau, wo die Mannschaft steht“, so die Worte von Andreas Horschig.
In der Sommerpause wurde nicht nur an der Kondition der Spieler gearbeitet, sondern auch an der Konzeptionierung des Spielaufbaus.
Abgänge hat die HSG auch zu verzeichnen. Mit Stefan Lauscher (VfR Übach-Palenberg) und Christian Hergesell (studienbedingt, SC Fortuna Köln) haben zwei Leistungsträger den Verein verlassen. Dies soll aber durch zwei junge Spieler (Holger Skrotzki, (TV Weiden) und Sascha Martin) nicht nur kompensiert, sondern punktuell auch verbessert werden. Hinzu kommt die Integration der A-Jugend in den Männerbereich. Das Trainergespann möchte dadurch den Jugendspielern den Einstieg im Seniorenhandball erleichtern.
Mit dem VfL Bardenberg kommt am Samstag eine kampfstarke Truppe nach Merkstein. Mit einem neuen Trainer und einigen Änderungen an der Mannschaft sind die Bardenberger schlecht einzuschätzen und dürfen auf keinen Fall unterschätzt werden. Ein Derby hat seine eigenen Gesetze. Für das Trainergespann ist das Saisonziel, wie auch schon in den letzten Jahren, ganz klar definiert: Aufstieg in die Verbandsliga. Deshalb ist die HSG vor eigenem Publikum gefordert, den Erwartungen gerecht zu werden und mit einem Sieg den ersten Schritt in die richtige Richtung zu machen. Dies gelingt nur, wenn man mannschaftlich geschlossen auftritt und sich an die gestellten Vorgaben hält.
Verzichten muss die Mannschaft auf Torhüter Stephan Meyer, der sich noch im Urlaub befindet.

Natürlich hofft die HSG auch wieder in dieser Saison auf die zahlreiche und lautstarke Unterstützung der HSG-Fans. Ab 16 Uhr veranstaltet der Verein deshalb eine Saisoneröffnungsfeier, bei der für das leibliche Wohl bestens gesorgt ist.
Dem Schiedsrichterpaar Hochstein / Stöwer und den Gästen aus Bardenberg eine angenehme Anreise zum Spielort.

Henry Ossenschmidt
Eintrittskarten / Dauerkarten 05.09.2012
Am Samstag gibt es auch wieder Dauerkarten für die Spiele unserer ersten Mannschaft zu kaufen.

Preis für Mitglieder: 20€
Preis für Nicht-Mitglieder: 40€

Die Preise für "Tageskarten" bleiben gleich.

Vollzahler: 4€
Ermäßigt: 2€
Kinder und Jugendliche haben freien Eintritt
Wir suchen Helfer! 03.09.2012
Wie wir berichteten, werden in der kommenden Spielzeit 19 HSG-Mannschaften um Punkte spielen und kämpfen. Dies ist ein enormer organisatorischer und mit viel Arbeit verbundener Aufwand, den der Vorstand momentan am Stemmen ist. Zusätzlich müssen wir uns natürlich auch um die Finanzen kümmern, um trotz der hohen Kosten, die 19 Mannschaften verursachen, auf gesunden Beinen zu stehen.
Der Vorstand besteht momentan aus vier Mann, wobei zwei selber noch erste Mannschaft spielen, einer diese trainiert und zusätzlich alle drei noch Jugendmannschaften betreuen.
Aus diesem Grund sind wir dringend auf der Suche nach Helfer, die uns bei unserer Arbeit unterstützen.

Ihr braucht nicht unbedingt Ahnung vom Handball haben!
Ihr braucht Euch nicht in den Vorstand wählen lassen!
Ihr braucht nur mithelfen wollen, einen der mittlerweile größten
Handballvereine in der Region zu unterstützen!

In welcher Art und Weise kann Euch der Vorstand erklären.

Bitte meldet Euch!

Andreas Horschig
Unser Torwart der 1. Herren (Stephan Meyer) hat sich getraut. 28.08.2012
Am Samstag hat er in der Kirche St. Castor in Alsdorf seiner Dominika das JA-Wort gegeben. Die HSG-Familie wünscht den beiden für die Zukunft alles Gute.

Siegburger TV zieht Herrenmannschaft aus Landesliga zurück 27.08.2012
Laut der Homepage von Siegburg, zieht der Siegburger TV seine 1. Herrenmannschaft aufgrund eines Fehlbetrags in der Kostenkalkulation zurück. Somit wird Siegburg für die nächste Saison als erster Absteiger gesetzt sein.
HSG mC3, Kreisklasse 24.08.2012
HSG mC 3 - TV Birkesdorf
Der TV Birkesdorf hat das für morgen angesetzte Spiel gegen unsere männliche C3 kurzfristig abgesagt. Wann das Spiel nachgeholt wird steht bisher noch nicht fest.
HSG Merkstein e.V. - Der Vorstand 15.06.2012
Der Vorstand des neuen Vereins setzt sich wie folgt zusammen:

Vorsitzender: Dirk Hilbig

Geschäftsführer: Andreas Horschig

Kassierer: Jan Leonhardt

Jugendleiter: Guido Bürschgens

Spielwart: Thorsten Dickmanns

Die ausgefüllten Anmeldeformulare sind bei Thorsten Dickmanns oder Andreas Horschig abzugeben.
Unsere HSG wird selbstständig 11.06.2012
Liebe Mitglieder und Freunde der HSG Merkstein,

wie Ihr vielleicht noch wisst, ist die HSG Merkstein kein selbständiger Handballverein, sondern ein Zusammenschluss der beiden Handballabteilungen des SVS Merkstein und der DJK Merkstein. Daher der Name „Handballspielgemeinschaft“.

Da die Vereinszugehörigkeit zum SVS oder der DJK eine immer geringere Rolle spielt und die Handballspielgemeinschaft mehr und mehr als eigenständiger Verein gesehen wird, wollen wir dem Rechnung tragen und die HSG Merkstein in einen selbständigen Handball Verein umwandeln.

Als Konsequenz daraus haben wir bereits einen neuen Verein gegründet und zur Eintragung ins Vereinsregister angemeldet. Dieser neue Verein wird dann nicht mehr Handballspielgemeinschaft sondern Handballsportgemeinschaft Merkstein heißen.
So können wir weiterhin die Kurzform „HSG Merkstein“ und unser Logo nutzen.

Damit dieser Verein aber auch lebensfähig ist und wir unseren Sport in dieser neuen HSG auch weiterhin betreiben können, brauchen wir natürlich Mitglieder.
Wir möchten daher alle Mitglieder der Handball Abteilungen des SVS und der DJK bitten, sich mit der beiliegenden Anmeldung bei der HSG anzumelden. Natürlich könnt Ihr zusätzlich bei den bisherigen Vereinen Mitglied bleiben, die Anmeldung bei der HSG ist aber unabdingbar, wenn Ihr weiterhin bei der HSG spielen möchtet. Die Freunde der HSG bitten wir, nun auch Mitglied der HSG zu werden und ebenfalls die Anmeldung auszufüllen.

Bitte gebt die unterschriebenen Anmeldeformulare kurzfristig bei einem der Vorstandmitglieder ab, damit wir die organisatorische Dinge noch vor der neuen Spielzeit abgewickelt bekommen.

Wir freuen uns auf einen erfolgreichen Start der neuen HSG Merkstein als eigenständiger Verein und bedanken uns schon jetzt für Eure Unterstützung.

Mit freundlichen Grüßen

HSG Merkstein

Der Vorstand

Anmeldeformular HSG Merkstein
C-Jugend Oberligaqualifikation 10.06.2012
Mit einer 16:22 Niederlage im ersten Spiel gegen die HSG Rösrath/Forsbach ist unsere C-Jugend knapp an der Oberligaqualifikation gescheitert. Das zweite Spiel gegen die HSG Niederpleis/St. Augustin konnte mit 18:13 gewonnen werden.

Somit spielt das Team nächste Saison in der HVM Verbandsliga. Wir ünschen euch viel Erfolg!
C-Jugend Oberligaqualifikation 09.06.2012
Turnier in eigener Halle
Nachdem unsere mC1 auf dem Oberligaqualiturnier in Dormagen einen tollen zweiten Platz belegt hat, haben sie nun sogar gute Chancen, sich auf einem weiteren Turnier für die Oberliga zu qualifizieren (Verbandsligateilnahme ist schon sicher). Dieses Turnier findet am 10.6. in eigener Halle statt, und die Jungs hoffen daher auf tatkräftige Unterstützung.

Hier der Spielplan:

11:00 HSG Merkstein - HSG Rösrath/Forsbach
12:00 HSG Niederpleis/St. Augustin - TV Palmersheim
13:00 HSG Rösrath/Forsbach - TV Palmersheim
14:00 HSG Merkstein - HSG Niederpleis/St. Augustin

Erklärung zum Turniermodus:

Nur der Sieger dieses Turniers spielt Oberliga, alle anderen spielen Verbandsliga. Die Ergebnisse aus den vorangegangenen Turnieren werden mitgenommen.

HSG Merkstein - TV Palmersheim 16:7
HSG Rösrath/Forsbach - HSG Niederpleis/St. Augustin 29:15
Homepage wieder online 01.06.2012
Leider wurden wir über Pfingsten Opfer eines Hackerangriffs. Nachdem die Hacker alle Daten von der Homepage gelöscht hatten, brauchten wir leider ein paar Tage um alles neu aufzubauen. Dabei haben wir auch schon ein paar Aktualisierungen in Bezug auf nächste Saison online genommen.
Neues Trainergespann vorgestellt! 01.06.2012
Nachdem Drago Matijevic seinen Abschied verkündet hat, hieß es nun für den Vorstand der HSG einen passenden Ersatz für die 1. Herrenmannschaft des Vereins zu finden. Auf der Suche wurde man schnell fündig.
Mit Sami Schubert und Andreas Horschig konnte nun ein Trainergespann verpflichtet werden.
Schubert und Horschig kennen bereits den Verein und die Mannschaft und außerdem besitzen sie die nötige Erfahrung.

Die HSG führte mit den beiden ein kleines Interview!

HSG: Erst einmal ein Dankeschön, dass ihr euch Zeit für das Interview genommen habt.
Sami, du hast dir einen Achillessehnenriss kurz vor Ende der Saison zugezogen.
Wie geht es dir?

Sami: Hallo Henry, danke der Nachfrage. So langsam kann ich mich wieder wie ein Mensch bewegen. Ich werde, wenn alles gut verläuft, noch einen Monat einen Spezialschuh (Orthese) tragen und dann mit der Reha in Geilenkirchen beginnen.
Von dieser Reha erhoffe ich mir sehr viel. Ich denke, dass ich dann auch mit Sicherheit eine Prognose abgeben kann, ob ich nochmal das Trikot der Ersten überstreifen kann. Da ich Handball schon seit meinem 6 Lebensjahr spiele, bedeutet mir dieser Sport natürlich immens und ich würde schon gerne noch das ein oder andere Jahr spielen.

HSG: Sami, du bist noch relativ neu bei der HSG Merkstein. Die Fans sollen dich besser kennenlernen. Wie sah deine sportliche Karriere bisher aus?

Sami: Willst Du das wirklich alles wissen?

HSG: Ja, die Fans wollen dich doch kennenlernen!

Sami: Ok, hier eine Kurzfassung: zum Handball bin ich über meinen Vater gekommen. Amor Seghaier war tunesischer Nationalspieler und Olympiateilnehmer 1972 in München. Da war mein Weg als Handballer wohl geebnet. Meine Ausbildung habe ich dann bei der Jugend der HSG Römerwall genossen. Dort wurde ich zum Juniorenauswahlspieler und durfte mich im erweiterten Kader der ersten Mannschaft (Regionalliga) sehen. Aufgrund einer schweren Knieverletzung musste ich allerdings ein halbes Jahr pausieren. Wieder erholt führte mich mein Weg zur TUS Bannberscheid in die Oberliga Rheinland. Dort spielte ich 2 Jahre im Rückraum und am Kreis, ehe ich im April 1999 nach Berlin zog und mich dort den Oberliga Handballern des Berliner SV 92 anschloss. Nach einer Saison wechselte ich aber zur SG Tempelhof/Mariendorf-Blau-Weiß Berlin. Als Kapitän der 2. Mannschaft wurden wir Meister in der Oberliga Berlin und Berliner Pokalsieger und ich hatte meine erste Torjägerkanone. Bei der SG TMBW wurde ich aufgrund meiner Leistungen in die „Erste“ geholt und durfte da Regionalliga-Luft schnuppern. Dort durfte ich mich z.B. mal im Jahre 2003 im Meisterschaftsspiel gegen den ATSV Stockelsdorf gegen Sven-Sören Christophersen messen. Bei der SG TMBW konnte ich über eine Partnerschaft ein paar Monate 2.Liga Feeling beim HSV Insel Usedom spüren.
Im Jahr 2005 habe ich die SG TMBW in Richtung Berliner Turnsportverein 1911, ebenfalls Oberliga Berlin, verlassen. 2006 habe ich Berlin für ein Jahr den Rücken gekehrt und bin zur HSG Rhein-Nahe Bingen in die Rheinhessen Liga gewechselt. Zurück in Berlin hieß gleichzeitig wieder zurück an den Ursprung: zum Berliner SV 92 – dort war mein Vater mittlerweile Trainer der Oberliga Handballer. Nach einem weiteren Jahr beim BSV bin ich nun ganz nach Rheinhessen gezogen, wo ich ein Angebot als Spielertrainer der 2. Mannschaft der HSG Rhein-Nahe Bingen nicht abschlagen konnte. Dort schafften wir im ersten Jahr den Aufstieg in die Verbandsliga. Nach Saisonende habe ich mich für eine Pause entschieden und bin nach Bad Kreuznach gezogen, wo ich 2010 Spielertrainer der Ersten Mannschaft wurde. Dort spielten wir in der Kreisliga, vergleichbar mit der Landesliga hier. Im ersten Jahr schafften wir überraschend den Klassenerhalt. Mitte der Saison 2011/2012 bin ich dann nach Merkstein gekommen. Den Rest kennst Du bzw ihr ja schon!

HSG: Für einige Fans wird die Entscheidung über dies neue Trainergespann überraschend sein. Wie kam es dazu?

Andreas: Nach dem kurzfristigen Wechsel von Drago zu Westwacht Weiden musste eine schnelle Lösung her. Der Trainermarkt ist mit guten zum Verein und zur Mannschaft passenden
Trainern eher rar gesät, und so kam man im Vorstand zu der Entscheidung mir das Amt
des Trainers anzubieten. Zum einen habe ich langjährige Erfahrung als Spieler in der
Verbandsliga sammeln können, ich bin im Besitz einer Handballtrainer-C-Lizenz und das
wichtigste, ich kenne die Mannschaft und den Verein wahrscheinlich besser als kein
anderer. Da ich im Vorfeld schon einige "Handballfachgespräche" mit Sami geführt habe,
merkte ich schnell, dass man handballerisch auf einer Welle liegt. Aufgrund
seiner Erfahrung als Spieler in höherklassigen Ligen und seiner schon
vorhandenen Erfahrung als Trainer im Herrenbereich, war für mich sofort
klar ihn als Trainer mit ins Boot zu nehmen. Natürlich hoffe ich Ende des Jahres den
Großteil der Spiele alleine das Sagen auf der Bank zu haben,
aber nur weil Sami dann wieder nach seiner schweren Verletzung auf der Platte steht.

Sami: Diese „Combo“ ist im Grunde aus einem netten Abendessen im Hause Horschig entstanden. Zwischen jede Menge Fleisch und Fisch und einigen Bieren stellten Horschi und ich fest, das wir eine sehr ähnliche Auffassung von Handball hatten. Er fragte mich direkt, ob ich im Falle von Dragos Weggang, die Erste als Spielertrainer übernehmen möchte.
Auf meine Aussage hin, das ich gerne auch noch 1-2 Jahre spielen möchte und ich es nicht ohne einen qualifizierten Partner machen würde, war ein möglicher neuer Trainer gefunden: Coach Horschbert (Horschig & Schubert).
Nach einem guten Gespräch mit dem Vorstand wurde unser Konzept, unsere Idee für geeignet empfunden und somit hieß es: Coach Horschbert, übernehmen Sie!

HSG: Die Mannschaft hat vergangene Saison den Aufstieg knapp verpasst und in dieser Spielzeit
den 3. Tabellenplatz erreicht. Welche Ziele verfolgt ihr?

Andreas: Das hängt natürlich von einigen Faktoren ab. Bleibt die Mannschaft so wie
sie ist zusammen oder man kann sich evtl. noch verstärken, dann gibt es nur
eine Antwort: Aufstieg !!!!

HSG: Nach der eher durchschnittlichen Saison, welchen Eindruck habt ihr von der Mannschaft?

Andreas: Die Mannschaft ist außerhalb des Platzes absolut intakt. Nur auf dem Platz schien es
Kompetenzgerangel bzw. schon mal Neid zu geben, so kam es zumindest
beim Zuschauer an. Wir werden nächste Saison wieder als Einheit außerhalb und vor allem auf dem Platz auftreten. Ansonsten hat die Mannschaft natürlich das Potenzial Verbandsliga zu spielen.

HSG: Ihr seid ein Trainergespann. Wer hat welche Aufgaben?

Sami: Ja, als gleichberechtigte Trainer, als Gespann ist das manchmal nicht so einfach. Da aber meine Stärken im Angriffspiel liegen und Horschi eher der Defensiv-Künstler ist, war uns schnell klar: es gibt ein Modell á la American Football – einen „Deffcoach“ und einen „Offcoach“. Heißt, Horschi wird ein zerstörerisches Abwehrkonzept ausarbeiten und ich übernehme den Angriff und versuche einen schnellen und attraktiven Tempohandball zu initiieren. Zudem darf Horschi die Torhüter bis ans Zenit quälen. (mit einem Augenzwinkern)
Ich persönlich hoffe natürlich, dass ich nach überstandener Verletzung nochmal fit und gesund werde, um als Spielertrainer auf der Platte und Horschi auf der Bank agieren zu können.

HSG: Andreas, du hast lange Jahre für die 1. Herrenmannschaft gespielt und hast auch noch organisatorische Aufgaben im Verein sowie bekleidest du die Trainerpositionen einiger Jugendmannschaften. War die Entscheidung für die 1. Herren schnell klar?

Andreas: Ganz schnell, da zu einem die I.Herrenmannschaft, auch ohne die Jugend zu vernachlässigen, das Aushängeschild eines Vereins ist und zum anderen ist es schon eine Herzensangelegenheit die Jungs nach oben zu bringen. Zudem kann man das Konzept, das man verfolgt so auch über die II.Mannschaft nach unten in den Jugendbereich bringen, so dass von der C-Jugend bis zu I.Herrenmannschaft alle handballerisch eine Sprache sprechen.

HSG: Wie wird das Training in der kommenden Sommerpause erfolgen? Gibt es schon Pläne?

Sami: Ja, es gibt schon sehr konkrete Pläne, die wir derzeit ausarbeiten. Es wird sehr abwechslungsreich und mit vielen spielerischen Elementen bestückt sein. Mehr erzähle ich derzeit noch nicht. Nur soviel: es soll eine meisterliche Saison werden!

HSG: Ihr habt bereits den Vorteil, dass ihr die Mannschaft in- und auswendig kennt.
An welchen Defiziten, wenn es welche gibt, wollt ihr arbeiten?

Andreas: Natürlich gibt es Defizite, sonst wäre die Mannschaft nicht dritter geworden sondern aufgestiegen. Als erstes muss an der Einstellung zum Sport und zum Training gearbeitet werden, die hat mir in der letzten Saison doch sehr gefehlt. Anschließend werden Sami und ich versuchen, das Abwehr- und Angriffsspiel viel variabler zu gestalten und jeden einzelnen individuell stärker zu machen.


Vielen Dank für das Interview. Die HSG Merkstein wünscht den beiden alles Gute und einen maximalen Erfolg.

Henry Ossenschmidt
1. Mannschaft 24.05.2012
Nach zwei jähriger erfolgreicher Arbeit als Trainer der 1. Mannschaft wechselt Drago Matijevic zum Oberligisten Westwacht Weiden. Vorstand und Mannschaft bedanken sich auch an dieser Stelle für die hervoragende Arbeit die Drago in den zwei Jahren geleistet hat.

Wir freuen uns als Nachfolger Andreas Horschig und Sami Schubert vorstellen zu können und wünschen ihnen bei den bevorstehenden Aufgaben viel Erfolg.
26. Spieltag, HVM Landesliga 10.05.2012
Vorbericht: Siegburger TV - HSG Merkstein
Zu ungewohnter Zeit am Sonntagmorgen muss die HSG Merkstein zum Ligakonkurrenten, den Siegburger TV. Die Anwurfzeit ist vom HVM vorgegeben und wird um 11 Uhr morgens sein.
Die Siegburger stehen aktuell auf Tabellenplatz 10 und könnten bei gleichzeitiger Niederlage von Euenheim noch einen Platz nach oben rutschen. Die Mannschaft von Trainer Gordon Hildebrand spielt eine solide Saison und möchte sich natürlich mit einem Sieg von den eigenen Fans verabschieden. Den STV kann man einschätzen mit den Worten: „Vorne hui, hinten pfui“. Das Team hat in der aktuellen Saison die meisten Treffer geworfen, aber auch die meisten kassiert.
Für die HSG aus Merkstein hingegen geht es nur noch um die „goldene“ Ananas. Der 3. Platz ist bereits gesichert, aber trotzdem möchte das Team um Trainer Drago Matijevic mit einem Sieg in die Sommerpause gehen. Dazu ist es vorallem notwendig, in der Defensive stabil zu stehen und daraus den ein oder anderen Tempogegenstoß fahren zu können. Für Matijevic wird es das letzte Spiel auf der HSG-Bank sein.
Außer Sami Schubert, Rene Fischer (beide verletzt) und Henry Ossenschmidt (privat verhindert) werden alle Spieler an Bord sein und versuchen, die Punkte mit nach Merkstein zu nehmen.

Wer Lust und Zeit hat, die Mannschaft zu begleiten und anzufeuern, ist dazu eingeladen. Anpfiff ist wie bereits erwähnt um 11 Uhr in der Sporthalle Schulzentrum Neuenhof (Zeithstraße, 53721 Siegburg).

Henry Ossenschmidt
25. Spieltag, HVM Landesliga 09.05.2012
HSG Merkstein – HSG Niederpleis/St. Augustin 2 27:26 (13:16)
Im letzten Heimspiel der Saison 2011/2012 gewann die HSG Merkstein gegen die HSG Niederpleis/St. Augustin 2 mit 27:26 in einem durchschnittlichen Landesligaspiel.
Bevor die Partie angepfiffen wurde, verabschiedete der Vorstand der HSG Trainer Drago Matijevic, der kommende Saison die Oberligamannschaft von Westwacht Weiden trainieren wird.
Zu Spielbeginn kamen die Merksteiner allerdings schwer in das Spiel und mussten sofort eine 3:6-Führung der Gäste hinnehmen. Im Angriff zeigte die HSG viele technische Fehler und in der Defensive nutzte die Oberligareserve der Niederpleiser gekonnt die Lücken aus. Merkstein kämpfte sich durch eine Umstellung in der Abwehr auf 8:8 zurück. Dies schien die Wende zu sein, aber erneut machte die Mannschaft viele Fehler im Spielaufbau, die zu einer 13:16-Gästeführung zur Halbzeit resultierten.
Nach der Halbzeitansprache ging ein Ruck durch die Mannschaft. Die Abwehr stabilisierte sich und daraus folgend wurden einfache Treffer zum 18:16 gemacht. Wer jetzt an ein schönes Spiel dachte, wurde enttäuscht. Die HSG machte nur das Nötige und verpasste immer wieder, sich deutlicher abzusetzen. Dadurch ließ man den Gegner im Spiel. Die Partie war von Spannung geprägt, die bis zum Ende anhalten sollte. Mit dem 27:26 kurz vor Ende gelang Merkstein der Siegtreffer, wobei Niederpleis den letzten Angriff hatte, der durch die HSG-Abwehr letztlich erfolgreich abgewehrt wurde. Damit verabschiedete sich die HSG Merkstein mit einem Sieg von den eigenen Zuschauern.

Für die HSG spielten:
Brandt, Meyer (im Tor) – Ossenschmidt (2), M. Dickmanns (1), T. Dickmanns (4), Offermanns, Sarac (3), H. Ronkartz (1), T. Ronkartz (1), Lauscher (7), Lange, Hergesell (6/1), Pestel (2)

Henry Ossenschmidt
wB-Jugend, Oberligaquali 08.05.2012
Verbandsliga wir kommen!
Am Samstag gegen 16:30 Uhr hat unsere weibliche B-Jugend etwas Historisches geschafft. Sie ist die erste weibliche Mannschaft in der HSG, welche den Einzug in eine HVM Liga schafft.

In dem Qualifikationsturnier in Aachen-Brand reichte ein 10:7 Erfolg über den TuS Derschlag um sich die Verbandsliga zu sichern.

Wir wünschen der Mannschaft von Trainerin Birgit Hafenrichter und Trainer Sascha von Reimersdahl alles Gute für die Saison auf HVM Ebene.
25. Spieltag, HVM Landesliga 03.05.2012
Vorbericht: HSG Merkstein – HSG Niederpleis/St. Augustin 2
Die HSG Merkstein lädt am kommenden Samstagabend zum letzten Heimspiel in der Saison 2011/2012 ein. Zu Gast ist der aktuelle Tabellenvierte, die Oberligareserve der HSG Niederpleis/St. Augustin.
Die Niederpleiser zählen mit ihrer jungen Mannschaft mit zu den Überraschungsteams dieser Saison. Dies konnten sie ein ums andere Mal unter Beweis stellen, besonders im Hinspiel, als die HSG sich nach einer schlechten Leistung mit 22:25 geschlagen geben musste. Die Gäste spielen einen technisch starken und leidenschaftlichen Handball, mit dem sie die Liga aufmischen. Vor allem die Achse Rückraum – Kreis wird oft genutzt und führt zum Erfolg.
Die HSG möchte sich natürlich mit einem Sieg von den eigenen Fans verabschieden. Nach den schwankenden Leistungen Mitte der Saison konnte die Mannschaft mit den letzten Siegen, vor allem mit dem Erfolg gegen Birkesdorf, zeigen, welches Potential in ihr steckt. Dies soll auch am Samstag wieder der Fall sein. Mit einem Sieg wäre das Mindestziel Platz 3 erreicht. Auch die Hinspielniederlage soll vergessen gemacht werden.
Bis auf Sami Schubert (Achillessehnenriss) sind alle Spieler an Bord und mit der gezeigten Leistung vom letzten Wochenende ist die HSG sicherlich Favorit und möchte dem auch gerecht werden.

Alle Fans, die das letzte Heimspiel in dieser Saison nicht verpassen möchte, sind herzlich dazu eingeladen. Mit einer lautstarken Unterstützung ist ein Sieg im Bereich des Möglichen.
Anpfiff wird wie gewohnt um 20 Uhr sein. Den Schiedsrichtern und der Gästemannschaft wünscht die HSG Merkstein eine angenehme Anreise zum Spielort.

Henry Ossenschmidt
24. Spieltag, HVM Landesliga 30.04.2012
TV Birkesdorf - HSG Merkstein 23.27 (15:15)
Einen wichtigen Auswärtserfolg verbuchte am vergangenen Samstag die HSG Merkstein mit dem 27:23 gegen den Birkesdorfer TV.
Dabei erwischte die HSG einen denkbar schlechten Start. Mit 0:5 nach sieben Minuten geriet die Mannschaft ins Hintertreffen. Nach einer frühen Auszeit kamen die Merksteiner dann zu ihrem Spiel, wodurch sich die Abwehr stabilisierte und in der Offensive wurden die Angriffe überlegter ausgespielt. So konnte man den Gegner immer mehr zu Fehlern zwingen und über die Spielstände 12:9 und 15:15 in die Kabinen gehen.
Jeder einzelne Spieler wusste nun, dass ein Sieg möglich ist.
Umso motivierter ging die HSG in den zweiten Durchgang. Dennis Brandt stand nun für den guten Stephan Meyer im Tor. Dieser Wechsel sollte sich als Glücksfall erweisen. Die beiden Mannschaften schenkten sich in der Folgezeit nichts. Lange Zeit stand es 16:16. Merkstein agierte jetzt im Stile einer Spitzenmannschaft konnte beim Stand von 21:20 (48. Minute) zum ersten Mal in Führung gehen. Der schon angesprochene Dennis Brandt brachte die Gegner nun mit seinen Paraden reihenweise zum Verzweifeln. Zahlreiche freie Würfe konnten von ihm abgewehrt werden. Dies schien der HSG den nötigen Rückhalt zu geben und jetzt konnte die Führung sogar ausgebaut werden.
Am Ende muss man sagen, das der Sieg für die bessere Mannschaft in einem sehr guten Landesligaspiel in Ordnung ging. Das 27:23 wurde letztendlich durch die mannschaftliche Geschlossenheit erzielt.

Für die HSG spielten:
Meyer, Brandt (im Tor) – Ossenschmidt, M. Dickmanns (4/2), T. Dickmanns (2), Fischer (1), Sarac (1), H. Ronkartz (1), Lange, Lauscher (7), Leonhardt (2), Hergesell (4), Pestel (5), T. Ronkartz

Henry Ossenschmidt
3. Herren, 2. Kreisklasse 27.04.2012
TV Roetgen 3 - HSG Merkstein 3
Unter dem Motto „Jetzt geht’s los, wir sind nicht mehr aufzuhalten“ tritt die 3. Herrenmannschaft der HSG Merkstein am kommenden Sonntag die Reise nach Roetgen an. Anpfiff wird um 14.30 Uhr sein.
Die HSG ist Tabellenführer und vor dem letzten Spiel gegen TV Roetgen 3 bereits als Aufsteiger in die 1. Kreisklasse feststehend. Dieser Erfolg ist eine Meisterleistung, nachdem die Mannschaft erst diese Saison in die 2. Kreisklasse aufgestiegen ist und damit den Durchmarsch geschafft hat. Aus bisher 21 Spielen konnte die „Dritte“ 16 Siegen erringen und dabei das beste Torverhältnis erzielen.

Die HSG Merkstein beglückwünscht die Mannschaft zu der tollen Leistung.

Die HSG würde sich über zahlreiche Zuschauer freuen, die sie beim letzten Saisonspiel unterstützen und mit ihnen anschließend den Aufstieg feiern. Das Spiel findet in der Rosentalstrasse 38a, 52159 Roetgen statt und wird um 14.30 Uhr angepfiffen.

Henry Ossenschmidt
24. Spieltag, HVM Landesliga 26.04.2012
Vorbericht: TV Birkesdorf - HSG Merkstein
Am kommenden Samstagabend muss die HSG Merkstein zum aktuellen Tabellenführer, dem Birkesdorfer TV. Anpfiff wird um 19:45 Uhr sein.
Birkesdorf ist aktuell unangefochten an der Tabellenspitze bei nur einer Niederlage und einem Unentschieden aus 23 Spielen. Die Mannschaft um Trainer Jozo Petrovic ist noch durchschnittlich sehr jung, verfügt aber über zahlreiche talentierte Handballer, wie z.B. Jan Antons und Jakob Ernst, die den Unterschied ausmachen können. Wenn nichts mehr schief laufen sollte, dann steht der Landesligameister bereits mit 3 Punkten Vorsprung aus 3 verbleibenden Spielen fest. Birkesdorf darf sich aber auch kein Ausrutscher leisten, wie im Hinspiel in Merkstein. Die HSG trotzte dem BTV nach einer starken Leistung ein Unentschieden ab.
Merkstein hingegen kann in Birkesdorf befreit aufspielen. Der 3. Tabellenplatz ist fast gesichert und das Team um Trainer Matijevic kann ohne Druck alles versuchen, um Punkte mit in die Heimat zu bringen. Dies gelingt aber nur mit einer taktisch konzentrierten Leistung sowie einer sicheren Abwehr. Besonders zu achten ist auf den schon angesprochenen Jakob Ernst. Er leitet das Spiel seiner Mannschaft und ist trotzdem noch sehr torgefährlich. Deswegen wurde er auch dieses Jahr zum MVP der Landesliga A gewählt.
Bis auf Sami Schubert (Achillessehnenriss), sowie Christian Hergesell und Daniel Lange, hinter denen noch verletzungsbedingt ein Fragezeichen steht, kann HSG-Trainer Drago Matijevic aus dem vollen schöpfen.

Natürlich würde sich die Mannschaft wieder über zahlreiche, mitreisende Fans freuen, die uns lautstark unterstützen. Anpfiff wird wie bereits erwähnt um 19.45 Uhr in der Sporthalle an der Festhalle, Düren-Birkesdorf sein.

Henry Ossenschmidt
23. Spieltag, HVM Landesliga 24.04.2012
HSG Merkstein – TuS Dollendorf 48:25 (21:11)
Am vergangenen Samstagabend feierte die HSG Merkstein beim 48:25 einen Kantersieg gegen den Tabellenvorletzten TuS Dollendorf. Mit dem Erfolg behauptet die HSG weiterhin den 3. Tabellenplatz.
Von Beginn an dominierten die Merksteiner das Geschehen. Über ein sehr gutes Tempospiel konnte die HSG das Spiel frühzeitig entscheiden und den Zuschauern ein schönes Spiel bieten. Die TuS aus Dollendorf hielt bis zum 5:4 aus Merksteiner Sicht noch mit. Dies resultierte auch aus Abwehrfehlern der Hausherren. Mit zunehmender Spielzeit stabilisierte sich auch die Defensive und Torwart Dennis Brandt hielt etliche Bälle, alleine 3 Siebenmeter in der ersten Halbzeit. Dadurch gelangte die HSG zu einfachen Toren und über die Stationen 15:8 und 21:11 ging es dann in die Kabinen.
In Halbzeit zwei bestimmte die HSG weiterhin das Spielgeschehen. Das Tempo wurde weiterhin hochgehalten und in der Abwehr leistete sich die Mannschaft um Trainer Drago Matijevic nur wenige Fehler. Die Führung konnte so Tor um Tor ausgebaut werden. Matijevic wechselte fleißig durch und gönnte jedem Spieler Spielpraxis. Deswegen konnten sich alle in die Torschützenliste eintragen. Leider konnte die Mannschaft nicht mehr die „50“ knacken. Den Zuschauern wurde aber ein schönes Spiel mit dem 48:25-Sieg geboten.
Kommenden Samstag erwartet die HSG aber einen ganz anderen Gegner. Die Merksteiner müssen zum fast feststehenden Tabellenersten Birkesdorfer TV.

Für die HSG spielten:
Brandt (4 Siebenmeter gehalten), R. Lauscher (beide im Tor) – Ossenschmidt (3), M. Dickmanns (1), T. Dickmanns (6), Fischer (14/6), Offermanns (3/1), Sarac (3), Lange (1), Leonhardt (6), Hergesell (5), Pestel (2), T. Ronkartz (4)

Henry Ossenschmidt
23. Spieltag, HVM Landesliga 19.04.2012
Vorbericht: HSG Merkstein – TuS Dollendorf
Nachdem die HSG Merkstein vorherige Woche aus dem Pokal ausgeschieden ist, geht nun wieder der Ligaalltag weiter und es geht in das vorletzte Heimspiel dieser Saison. Zu Gast ist der Tabellenvorletzte TuS Dollendorf.
Die Dollendorfer befinden sich mit dem TV Roetgen abgeschlagen im Tabellenkeller und konnten in der laufenden Saison nur einen Sieg erringen. Viele Spiele wurden hoch verloren und die Bilanz gegen Merkstein sieht auch nicht gut aus. Aus den letzten drei Partien gegen die HSG konnte keins gewonnen werden und die Torbilanz sieht auch dementsprechend schlecht aus.
Für die Merksteiner zählt nur eins: Ein Sieg ist Pflicht, ohne Wenn und Aber. Mit einem Erfolg kann die HSG den dritten Tabellenplatz schon fast sichern und hätte damit das korrigierte Saisonziel erreicht. Die Mannschaft möchte an die Leistungen der vergangenen Wochen anknüpfen und den Zuschauern einen attraktiven Handball bieten. Aus einer sicheren Abwehr heraus, sollen möglichst viele einfache Tore erzielt werden, um das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Bis auf Sami Schubert (Achillessehnenriss) und Hannes Ronkartz (berufsbedingt) hat Trainer Drago Matijevic alle Spieler an Bord.

Für die lautstarke Unterstützung der Mannschaft sind wieder die HSG-Fans verantwortlich. Auf zahlreiches Erscheinen hofft das Team um Rene Fischer. Anpfiff wird wie gewohnt um 20 Uhr sein.
Den Unpaarteiischen Schaller/Rübsamen und der Gästemannschaft aus Dollendorf wünscht die HSG Merkstein eine angenehme Anreise zum Spielort.

Henry Ossenschmidt
Kreispokal, Halbfinale 17.04.2012
HSG Merkstein - TV Weiden 27:33 (13:13)
400 Zuschauern in der gut gefüllten Gesamtschulhalle bekamen ein spannendes Halbfinale zu sehen, bei dem die HSG Merkstein dem favorisierten Oberligateam vom TV Weiden leider den Vortritt lassen musste. Die Merksteiner zogen sich aber bei der 27:33 Niederlage achtbar aus der Affäre.
Die HSG fand gut ins Spiel und konnte über die Stationen 1:0 und 5:2 in Führung gehen. Die Weidener schienen überrascht. Merkstein stand sicher in der Abwehr und spielte die Angriffe ruhig und überlegt aus. Dabei ergaben sich immer wieder Lücken, die die HSG zu nutzen wusste. Speziell Rene Fischer konnte in der ersten Hälfte mit 4 Toren überzeugen. Ende der ersten Halbzeit kamen die Weidener Tor um Tor an die Führung der Heimmannschaft heran und so ging es mit 13:13 in die Kabinen.
Nach der Pause machte der Oberligist Ernst und wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Merkstein hingegen verschlief die Anfangsphase und musste dann einem 5-Tore-Rückstand hinterherlaufen. In dieser Phase hatte die HSG mit Dennis Brandt einen starken Rückhalt im Tor, der einen höheren Rückstand verhinderte. Dies schien den Spielern wieder neuen Mut zu geben. Sami Schubert lief jetzt zur Hochform auf und erzielte mehrere Tore, sodass das Spiel wieder spannend wurde bis kurz vor Schluss. Schubert verletzte sich ohne Einwirkung seines Gegenspielers und wurde mit einem Achillessehnenriss ins Krankenhaus gebracht. An dieser Stelle gute Besserung von der gesamten HSG Merkstein. In den Schlussminuten spielte Weiden aber seine Routine aus und die HSG konnte das Spiel leider nicht mehr kippen. Damit verabschieden sich die Merksteiner aus dem laufenden Kreispokal und bedankt sich bei den zahlreichen HSG-Fans für die lautstarke Unterstützung.

Für die HSG spielten:
Brandt, Meyer (im Tor) – Ossenschmidt, M. Dickmanns, T. Dickmanns, Fischer, Offermanns, H. Ronkartz, Lange, T. Ronkartz, Leonhardt, Hergesell, Pestel, Schubert

Henry Ossenschmidt
HSG Jugend 16.04.2012
Oberligaquali und Sommerrunde stehen an
Am nächsten Wochenende startet die Sommerrunde für die HSG Jugendmannschaften. Dabei wird die männliche A- und C-Jugend, sowie mit der weibliche B-Jugend erstmals eine Mädchenmannschaft der HSG, an der Oberligaqualifikation teilnehmen.
Die Mannschaftsseiten der Jugend wurden heute morgen umgestellt, so dass die aktuellen Spielpläne und Tabellen einsehbar sind.

Wir wünschen den Mannschaften viel Erfolg bei der Oberligaquali bzw. in der Sommerrunde.
Kreispokal, Halbfinale 10.04.2012
Vorbericht: HSG Merkstein - TV Weiden
Zu einem brisanten Duell kommt es am kommenden Samstagabend für die HSG Merkstein. Im Halbfinale des Kreispokals trifft die erste Herrenmannschaft auf den Oberligisten TV Weiden.
Die Gäste aus Weiden gehen dabei aber als ganz klarer Favorit in die Partie. Der TV besitzt eine sehr ausgeglichene Mannschaft, die auf allen Positionen doppelt gut besetzt ist. Gespickt mit alten Merksteiner Spielern, wie Leonhardt, Kerssenfischer oder auch Schwark, ist der TV aktuell auf Platz 2 in der Oberliga und hat noch reelle Chancen auf die Mittelrheinmeisterschaft und den Aufstieg in Liga 3.
Für die Mannschaft um HSG-Trainer Drago Matijevic ist das kommende Spiel ein absolutes Highlight. Die HSG ist in diesem Duell Underdog und will so lange wie möglich mit dem Titelaspiranten aus Weiden mithalten, um dem Gast eventuell ein Bein stellen zu können. Dies gelingt aber nur mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, in der aus einer stabilen Abwehr möglichst einfache Tore erzielt werden können. Die Merksteiner können befreit aufspielen nach dem Viertelfinal-Coup gegen den Oberligisten Schwarz-Rot Aachen und im Pokal ist bekanntlich alles möglich! Ein weiterer wichtiger Vorteil für die HSG ist der Heimvorteil. Hier hofft die Mannschaft auf zahlreiche lautstarke Unterstützung aus dem eigenen Fanlager.
Anpfiff zu dieser packenden Partie wird bereits um 18 Uhr in der Gesamtschulhalle Merkstein sein.

Die HSG Merkstein wünscht dem unparteiischen Schiedsrichterpaar und dem TV Weiden eine angenehme Anreise zum Spielort.

Henry Ossenschmidt
22. Spieltag, HVM Landesliga 30.03.2012
Vorbericht: VfL Bardenberg - HSG Merkstein
Mit dem Lokalderby gegen den VfL Bardenberg erwartet die HSG Merkstein am kommenden Sonntagabend ein wichtiges und zugleich spannendes Auswärtsspiel.
Bardenberg liegt im gesicherten Mittelfeld, hat aber nur 4 Punkte Rückstand auf die HSG aus Merkstein. Trainer Torsten Harms besitzt eine körperlich robuste Mannschaft, die ausgeglichen besetzt ist. Nach dem Umbruch im Sommer spielt der VfL eine solide Saison. Im Hinspiel in Merkstein trennten sich beide Mannschaften 24:24-Unentschieden. Dies sollte jedoch am Wochenende nicht der Fall. Trainer Drago Matijevic will einen Sieg mit nach Merkstein bringen, um Platz drei in der Tabelle zu sichern.
Nach der sehr guten zweiten Halbzeit gegen Stolberg, kann die Mannschaft darauf aufbauen. Denn ein Sieg kann in Bardenberg nur über die Abwehr geholt werden. Darauf aufbauend sollen möglichst einfache Tore erzielt werden.
Außer Henry Ossenschmidt (privat verhindert) hat HSG-Trainer Matijevic alle Spieler an Bord und kann somit auf einen Auswärtssieg seiner Mannschaft hoffen.

Die Mannschaft würde sich über lautstarke Unterstützung der HSG-Fans in Bardenberg sehr freuen. Anpfiff wird um 18 Uhr am 01.04.12 in der Sporthalle Bardenberger Str., 52146 Würselen sein.

Henry Ossenschmidt
21. Spieltag, HVM Landesliga 27.03.2012
HSG Merkstein – Stolberger SV 26:24 (8:10)
Einen wichtigen Sieg im Kampf um Platz 3 erzielte am vergangenen Wochenende die HSG Merkstein beim 26:24-Heimerfolg gegen den Stolberger SV.
Die Entschlossenheit konnte man der HSG von Beginn an ansehen. Schnell führte die Mannschaft von Trainer Drago Matijevic mit 4:1. Nach einer Auszeit der Gästemannschaft lief aber bei den Merksteinern nichts mehr zusammen. Stolberg konnte schnell ausgleichen und sogar in Führung gehen. Die HSG spielte gegen die offensive Abwehr der Gäste zu ängstlich, woraus zahlreiche technische Fehler resultierten, die der SSV folgerichtig ausnutzte. Mit 8:10 ging es für beide Mannschaften in die Halbzeit.
In der Kabine schien HSG-Trainer Matijevic die passenden Worte gefunden zu haben. Mit Mut und der nötigen Einsatzbereitschaft schafften die Merksteiner schnell den 10:10-Ausgleich und bauten die Führung sogar auf 12:10 aus. Jetzt war es ein ganz anderes Spiel. Die Abwehr der Heimmannschaft stand jetzt besser, und wenn Bälle aufs Tor kamen, parierte Torhüter Stephan Meyer alles. Es entwickelte sich ein rasantes und hart umkämpftes Spiel. Merkstein nutzte jetzt im Angriff fast alle Chancen. Kurz vor Ende beim Stand von 26:23 war alles entschieden und Stolberg konnte nur noch verkürzen. Der Sieg ging aufgrund der Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit in Ordnung.

Für die HSG spielten:
Brandt, Meyer (im Tor) – Ossenschmidt, M. Dickmanns (5/2), T. Dickmanns (3), Schubert (7/4), Sarac, H. Ronkartz (3), T. Ronkartz, Leonhardt (2), Lauscher (2), Pestel (4), Offermanns, Lange

Henry Ossenschmidt
21. Spieltag, HVM Landesliga 23.03.2012
Vorbericht: HSG Merkstein – Stolberger SV
Am kommenden Samstagabend trifft die HSG Merkstein auf den aktuellen Tabellenvierten, den Stolberger SV. Anpfiff wird wie gewohnt vor heimischer Kulisse um 20 Uhr sein.
Beide Mannschaften trennt in der aktuellen Tabelle nur ein Punkt. Stolberg besitzt in dieser Saison eine spielerisch starke und schnelle Truppe. Die Kupferstädter haben mit Karsten Kilburg einen wurfgewaltigen Rückraumschützen, der den Merksteinern schon im Hinspiel ein ums andere mal Sorgen bereitet hat. Trotzdem konnte die HSG im Auswärtsspiel in Stolberg einen Punkt holen.
Das Merksteiner Team möchte Wiedergutmachung vom letzten Wochenende betreiben und durch einen Heimsieg den dritten Tabellenplatz festigen.
Trainer Drago Matijevic hat unter der Woche die Fehler angesprochen und diese sollen sich nach Möglichkeit im nächsten Heimspiel nicht wiederholen. Motivieren braucht der HSG-Coach seine Mannen nicht. Die Merksteiner Spieler wollen mit der vermissten Einsatzbereitschaft und einer konzentrierten Leistung die Fans wieder versöhnen. Dazu ist ein Sieg notwendig.
Außer Rene Fischer, hinter dem noch ein Fragezeichen steht, und Christian Hergesell sind alle Spieler an Bord und wollen die Niederlage aus dem Frechen Spiel wettmachen.

Die Mannschaft hofft natürlich wieder auf lautstarke Unterstützung aus dem eigenen Lager. Die HSG Merkstein wünscht der Gästemannschaft aus Stolberg und den Unpaarteiischen Schaller/Rübsamen eine angenehme Anreise zum Spielort. Anpfiff wird wie bereits erwähnt um 20 Uhr sein.

Henry Ossenschmidt
20. Spieltag, HVM Landesliga 21.03.2012
HSV Frechen - HSG Merkstein 45:33 (21:15)
Am letzten Wochenende musste die HSG Merkstein eine deutliche Niederlage beim Tabellenzweiten HSV Frechen hinnehmen. Die HSG kam mit 33:45 unter die Räder.
Das Spiel begann für die HSG gut. Man konnte schnell mit 1:0 in Führung gehen. Das aber war es dann. In der Folgezeit wurden die Merksteiner nahezu überrannt von den Frechenern, und das vollkommen zurecht. Die HSG machte im Angriff viele technische Fehler, die der Gegner mit Tempogegenstößen eiskalt ausnutzte. Nach 12 Minuten stand es 4:11 aus Merksteiner Sicht. Nach häufigen Umstellungen in der Merksteiner Abwehr kam man bis auf 12:16 ran. Jedoch verlor man durch eigene Fehler wieder den Anschluss bis zur Halbzeit (15:21).
Trainer Matijevic sprach in der Pause die gemachten Fehler an und die Mannschaft wollte nochmal alles geben.
Dies gelang aber nicht. Hoffnung kam nochmal beim 23:29 auf, die jedoch schnell verflog. Frechen nutzte in der Folgezeit alle Chancen. Die Merksteiner Abwehr konnte dem nichts entgegen setzen und so ergab man sich dem Schicksal. In den letzten Minuten war das Spiel bereits entschieden und deswegen ging es nach dem „Schema“: Wer will nochmal, wer hat noch nicht. Die hohe 33:45- Niederlage für die HSG ging am Ende in Ordnung.

Die Mannschaft bedankt sich bei allen mitgereisten Fans und entschuldigt sich für die gezeigte Leistung.

Für die HSG spielten:
Brandt, Horschig – T. Dickmanns (9), M. Dickmanns (7/3), Lauscher (5), Leonhardt (4), Pestel (4), T. Ronkartz (2), Sarac (1), Schubert (1), Lange, Ossenschmidt, H. Ronkartz

Henry Ossenschmidt
20. Spieltag, HVM Landesliga 15.03.2012
Vorbericht: HSV Frechen - HSG Merkstein
Zu einem echten Spitzenspiel kommt es am kommenden Wochenende in Frechen. Der Tabellenzweite aus Frechen empfängt den Dritten aus Merkstein.
Die Frechener spielen bisher eine sehr gute Landesligasaison und wollen dies mit dem Aufstieg in die Verbandsliga krönen. Im Hinspiel in Merkstein siegte der Tabellenzweite mit 30:29. Mit einer 6-Punkte-Führung können die Frechener beruhigt ins Spiel gehen. Merkstein dagegen will diese schmerzliche Heimniederlage wieder wettmachen und möchte die letzte Chance, im Aufstiegsrennen doch noch Fuß zu fassen, nutzen. Die Merksteiner haben die letzten 4 Spiele, wenn man das Pokalspiel mitrechnet, gewonnen und wollen diese Serie ausbauen. Die Mannschaften kennen sich aus zahlreichen Landesligasaisons und dementsprechend wird es ein Kopf-an-Kopf-Rennen.
Personell gesehen hat Trainer Matijevic gute Voraussetzungen für das Spiel. Außer Torwart Stephan Meyer (aus privaten Gründen verhindert) sind alle Spieler an Bord und wollen die zwei Punkte mit nach Merkstein bringen.

Über zahlreiche Unterstützung aus dem eigenen Lager würde sich die Mannschaft sehr freuen. Wer Lust und Zeit hat, die HSG lautstark zu unterstützen, ist herzlich willkommen. Anpfiff wird bereits um 17 Uhr in der Sporthalle Herbertskaul (Burgstr. 61, 50226 Frechen) sein.

Henry Ossenschmidt
19. Spieltag, HVM Landesliga 14.03.2012
HSG Merkstein – TV Roetgen 36:20 (18:10)
Ein ungefährdeten Heimsieg verbuchte am Samstagabend die HSG Merkstein beim 36:20- Erfolg gegen den Tabellenletzten TV Roetgen.
Die HSG legte los wie die Feuerwehr. Aus einer sicheren Abwehr konnte das Team um Trainer Drago Matijevic über die Stationen 4:1 und 9:2 schnell in Führung gehen. Mit diesem sicheren Gefühl wurde die Mannschaft aber in der Abwehr leichtsinnig und erlaubte dem Gegner aus Roetgen bis zur 23. Minute Ergebniskosmetik zu betreiben. So stand es auch zur Halbzeit 18:10 für die Hausherren.
In der Kabine mahnte Matijevic seine Männer noch einmal zur Vernunft.
Dies schien auch Früchte zu tragen. Bis zur 40. Minute ließ die HSG kein Gegentor zu. So war spätestens beim 26:10 die Partie entschieden. Es bekamen jetzt die Spieler ihre Einsatzzeiten, die in dieser Saison noch nicht die gewünschte Spielzeit hatten. Matijevic erlaubte sich auch den Luxus, Spieler für das nächste wichtige Spiel in Frechen zu schonen. Mit dem Entstand von 36:20 konnten die Merksteiner sicherlich zufrieden sein, obwohl der Sieg vielleicht noch etwas höher ausfallen hätte können.

Für die HSG spielten:
Brandt, Meyer (im Tor) – Ossenschmidt (3), M. Dickmanns (2), T. Dickmanns, Fischer (5/2), Offermanns (3), Sarac (2), H. Ronkartz (1), Lange (1), Leonhardt (5), Hergesell (9), Pestel (3), Schubert (2)

Henry Ossenschmidt
19. Spieltag, HVM Landesliga 08.03.2012
Vorbericht: HSG Merkstein - TV Roetgen
Am kommenden Samstagabend lädt die HSG Merkstein zum nächsten Heimspiel ein. Zu Gast wird der Tabellenletzte, der TV Roetgen, sein.
Die Roetgener mussten vor dieser Saison zahlreiche Abgänge verzeichnen und konnten dies mit dem aktuellen Kader nicht auffangen. Mit nur einem Punkt steht die Mannschaft von Trainer Eric Ortmann auf dem letzten Tabellenplatz und haben nur noch geringe Chancen, den Abstieg aus der Landesliga zu verhindern. Leicht auf die Schulter nehmen sollte die HSG das Spiel nicht, weil der Gegner ohne Druck frei aufspielen kann. Die Merksteiner müssen sich aber auf ihre Stärken konzentrieren. Nach vier Siegen in Serie befindet sich die Mannschaft von Trainer Drago Matijevic auf einem sehr guten Weg, die über die Saison vermisste Konstanz zurückzuerobern und geht nicht nur deswegen als Favorit in das kommende Heimspiel.
Die beiden Mannschaften kennen sich in und auswendig aus den letzten Landesligajahren. Für die HSG wird es wichtig sein, aus einer gut gestaffelten Abwehr das Spiel möglichst früh zu entscheiden. Dabei kann HSG-Trainer Matijevic seit langem wieder aus dem Vollen schöpfen. Mit Tobias Ronkartz gesellt sich der letzte Verletzte ins Team zurück.

Damit die Mannschaft die Siegesserie weiter fortsetzen kann, brauchen wir wieder zahlreiche Zuschauer, die uns lautstark unterstützen werden. Anpfiff wird wie gewohnt vor heimischem Publikum um 20 Uhr sein. Dem unparteiischen Schiedsrichterpaar und dem Gast aus Roetgen wünscht die HSG Merkstein eine angenehme Anreise zum Spielort.

Henry Ossenschmidt
18. Spieltag, HVM Landesliga 06.03.2012
TV Weiden 2 – HSG Merkstein 31:32 (15:17)
Die HSG Merkstein liegt mit dem wichtigen Auswärtssieg bei der Oberligavertretung des TV Weiden weiter in der Erfolgsspur.
Trainer Drago Matijevic hatte seine Männer vor dem Spiel gut eingestellt. Merkstein konnte zu Beginn der Partie sofort in Führung gehen (3:6). Die Abwehr war hochkonzentriert und hatte den gegnerischen Angriff im Griff. In der Folgezeit schlichen sich nun in der Merksteiner Offensive Unkonzentriertheiten ein, die die Weidener zum 8:8-Ausgleich nutzen. Nach einer Auszeit vom Trainer der HSG, stellte er die Abwehr um. Dies schien Früchte zu tragen, und die Mannschaft konnte sich wieder bis zur Halbzeit über das 11:14 auf 15:17 absetzen.
Matijevic fand in der Halbzeit lobende Worte für die kampferische Leistung seiner Mannschaft, warnte aber davor, das Spiel nicht leichtfertig aus der Hand zu geben. Bis zum 19:22 lagen die Merksteiner immer in Führung. Die Mannschaft leistete sich aber jetzt unnötige Zwei-Minuten-Strafen, die die Weidener gekonnt ausnutzten und so zum 25:25-Ausgleich kamen. Aber selbst in Unterzahl gelang den Merksteinern an diesem Tag fast alles. Torwart Stephan Meyer lief nun zur Höchstform auf und im Angriff wurden einfache Tore erzielt. Bis zum Ende der Partie war das Spiel offen, aber die HSG hatte den letzten Angriff. Gekonnt wurde Christian Hergesell auf der rechten Seite freigespielt und er konnte dann auch den Siegtreffer erzielen.
Mit dieser geschlossenen Mannschaftsleistung war der Sieg nicht unverdient, aber so muss auch in den nächsten Wochen gespielt werden, wenn man den 3. Platz in der Tabelle sichern möchte.

Für die HSG spielten:
Brandt, Meyer (im Tor) – Ossenschmidt, M. Dickmanns (7/2), T. Dickmanns (3), Fischer (4/2), Sarac (5), H. Ronkartz (3), Leonhardt (1), Hergesell (6), Lange, Schubert (1), Pestel (2)

Henry Ossenschmidt
Damen Kreisklasse 02.03.2012
Spielverlegung
Das erste Endrundenspiel unserer Damen am Samstag gegen Westwacht Weiden 2 wird verlegt. Neuer Termin wird Donnerstag, 08.02.2012 um 19:30 Uhr sein.
18. Spieltag, HVM Landesliga 01.03.2012
Vorbericht: TV Weiden 2 - HSG Merkstein
Am kommenden Sonntagabend muss die HSG Merkstein bei der Oberligareserve TV Weiden antreten. Das vielversprechende Derby wird um 18 Uhr angepfiffen.
Unter der Woche fand für die Männer der HSG eine mannschaftsinterne Sitzung statt, in der der weitere Saisonverlauf besprochen wurde. Es besteht bei allen Spielern Einigkeit: Ziel wird sein, den dritten Tabellenplatz mit allen Mitteln zu verteidigen und den Zweitplatzierten aus Frechen Paroli zu bieten. Das wird speziell der kommende Monat zeigen. Mit den Spielen in Weiden, gegen Stolberg und anschließend in Bardenberg werden das die wohl entscheidenden Wochen der ganzen Saison.
Weiden befindet sich im Aufschwung. Gerade mit der Hereinnahme von Oberligaspieler Mevlüt Bardak, zurzeit Führender der ligainternen Torschützenliste, wird der HSG im kommenden Auswärtsspiel alles abverlangt. Aber die Merksteiner müssen sich auf ihre Stärken konzentrieren und das Hauptaugenmerk wird am Sonntag auf die Abwehr gelegt sein. Das hat das Hinspiel gezeigt. Mit einer der besten Spiele dieser Saison konnte man den Gegner aus Weiden mit 30:19 „nach Hause schicken“. An diese Leistung muss auch im kommenden Spiel angeknüpft werden.
Mit der nötigen Einsatzbereitschaft muss jeder für jeden kämpfen. Motivieren braucht Trainer Matijevic die Mannschaft nicht, das hat die Mannschaftssitzung gezeigt. Außer Tobias Ronkartz (Knieverletzung) und Stefan Lauscher (privat verhindert) sind alle Spieler bereit, die zwei Punkte mit nach Merkstein zu bringen.

In diesem spannenden Derby hofft die gesamte Mannschaft auf zahlreiche Merksteiner Fans, die das Team lautstark unterstützen. Anpfiff wird wie bereits erwähnt um 18 Uhr sein in der Sporthalle Parkstr., 52146 Würselen.

Henry Ossenschmidt
17. Spieltag, HVM Landesliga 28.02.2012
HSG Geislar-Oberkassel – HSG Merkstein 27:30 (13:16)
Einen wichtigen Auswärtssieg verbuchte die HSG Merkstein am vergangenen Samstagabend beim 27:30 gegen die HSG Geislar-Oberkassel.
In den Anfangsminuten gestaltete sich die Partie ausgeglichen. Keine der beiden Mannschaften konnte sich absetzen. Trotzdem konnte Trainer Drago Matijevic mit der gezeigten Abwehrleistung nicht zufrieden sein. Durch Abstimmungsprobleme gelangen dem Gegner immer wieder einfache Tore. Nach einer Umstellung auf eine offensivere Deckung kam Merkstein nun besser ins Spiel. Gewonnene Bälle wurden über die „erste“ bzw. „zweite Welle“ in Tore umgemünzt. Dies spiegelte sich auch im 13:16-Halbzeitstand wider.
In der Halbzeitpause schwor Matijevic seine Männer noch einmal auf die nächsten 30 Minuten ein. Er wusste, dass die Geislarer sich noch nicht aufgeben würden und sollte Recht behalten. Aus der 3-Tore-Führung für Merkstein wurde über das 18:18 ein 25:22-Rückstand (50. Minute). Es musste sich etwas ändern und der HSG-Trainer versuchte noch einmal mit einer Auszeit seine Mannschaft aufzuwecken. Dies schien Früchte zu tragen. Der Rückstand wurde egalisiert. In dieser Phase machte sich die Landesligaerfahrung der Merksteiner bezahlt und sie behielt in dieser hitzigen Situation einen kühlen Kopf und konnte die Führung wieder zurückgewinnen. Letztendlich war der Erfolg ein wenig glücklich, aber am Ende zählen nur die Punkte.

Für die HSG spielten:
Brandt, Meyer (im Tor) – Ossenschmidt (1), M. Dickmanns (3/1), T. Dickmanns (2), Fischer (3/3), Sarac (5), H. Ronkartz (2), Leonhardt (5), Hergesell (6), Pestel (1), Schubert (2), Lange

Henry Ossenschmidt
17. Spieltag, HVM Landesliga 23.02.2012
Vorbericht: HSG Geislar-Oberkassel – HSG Merkstein
Nach den Karnevalstagen muss die 1. Herrenmannschaft der HSG Merkstein zum Verfolgerduell gegen die HSG Geislar-Oberkassel am kommenden Samstagabend. Spielbeginn wird 19 Uhr sein.
Die Geislarer sind in dieser Saison in die Landesliga aufgestiegen und haben nichts mit den Abstiegsrängen zu tun. Damit ist die HSG eine der Überraschungsmannschaften der Saison. Das haben sie schon im Hinspiel in Merkstein gezeigt. Der Sieg ging knapp an die Merksteiner. Aktuell haben die Geislarer ein paar interne Probleme, die durch den Trainerwechsel vor einigen Wochen behoben werden sollen. Allerdings hat die HSG akute Verletzungsprobleme, die die Situation nicht leichter macht.
Die HSG Merkstein hingegen hat mit dem Sensationserfolg im A-Pokal gegen den Oberligisten Schwarz-Rot Aachen wieder neues Selbstvertrauen getankt und möchte das nun in der Liga umsetzen. Dazu wäre ein Erfolg in Geislar von Vorteil. Trainer Drago Matijevic kann dabei jedoch nicht ganz aus dem Vollen schöpfen. Neben Tobias Ronkartz und Mustafa Sarac wird aller Voraussicht auch noch Stefan Lauscher ausfallen. Die Mannschaft muss an die Abwehrleistung vom Pokalspiel in der kommenden Partie anknüpfen, nur dann ist ein Erfolg möglich. Mit der nötigen Einsatzbereitschaft aller Spieler können dann offensive Akzente gesetzt werden, die möglichst einfach in Tore umgemünzt werden sollen.

Dabei hofft die HSG Merkstein wieder auf zahlreiche Zuschauer, die den Weg in die Sporthalle Beuel-Ost (Gesamtschule, Siegburger Str. 321, 53229 Bonn) finden und uns Lautstark unterstützen.

Henry Ossenschmidt
A-Kreispokal, Viertelfinale 15.02.2012
HSG Merkstein – Schwarz-Rot Aachen 29:27 (12:11)
Die HSG Merkstein schafft die Pokalsensation im Viertelfinale und wirft den Oberligisten Schwaz-Rot Aachen mit 29:27 (12:11) aus dem Pokal.
Ersatzgeschwächt ging die HSG mit einem mulmigen Gefühl in die Partie gegen die Gäste aus Aachen. Neben M. Sarac, R. Fischer, T. Ronkartz, S. Schubert, C. Hergesell fiel vor dem Spiel auch noch der Merksteiner Toptorschütze Lauscher aus.
Mit Michael Heinrichs und Philipp Offermanns stießen zwei Leute von der 2. Mannschaft, bzw. A-Jugend zum Team. In ungewohnter Formation erwischte die HSG den besseren Start. Die Merksteiner konnten Dank einer bärenstarken Abwehr und dem sehr guten Torwart Stephan Meyer ihre Führung über die gesamte Halbzeit behaupten. Im Angriff wurde ruhig und überlegt gespielt. So ging es mit 12:11 in die Kabinen. Trainer Matijevic konnte sichtlich zufrieden sein, betonte aber, dass das Spiel noch nicht vorbei ist und eine reelle Chance auf das Weiterkommen besteht.
In Halbzeit zwei erwischte die HSG wieder den besseren Start. Das Team konnte sofort auf 14:11 davonziehen. In der Defensive wurde weiter hart und konsequent gearbeitet, so dass der Oberligist keine einfachen Tore erzielen konnte. In der 43. Minute kam eine weitere Hiobsbotschaft: Thorsten Dickmanns musste verletzt vom Platz. Das schien die Mannschaft nicht zu beeinflussen, selbst bei der kurzzeitigen Führung der Aachener (21:22) spielte die HSG „ihren Stiefel runter“ und konnte wieder zurück ins Spiel kommen und sogar das Spiel zum 27:24 drehen. Letztendlich war es für Trainer Matijevic die beste Saisonleistung und lobte die geschlossene Mannschaftsleistung.
Im Halbfinale kommt es zum Spiel: HSG Merkstein – Weidener TV I (Oberliga HVM, 3. Platz)!

Für die HSG spielten:
Meyer, Brandt (im Tor) – Ossenschmidt, T. Dickmanns, M. Dickmanns, P. Offermanns, H. Ronkartz, D. Pestel, D. Lange, M. Heinrichs

Henry Ossenschmidt
16. Spieltag, HVM Landesliga 14.02.2012
HSG Merkstein – BTB Aachen 2 32:29 (16:16)
Zurück in die Erfolgsspur hat die HSG Merkstein am Wochenende mit dem Heimsieg gegen BTB Aachen II gefunden. Das Spiel endete letztendlich verdient 32:29.
Die Merksteiner kamen gut aus den Startlöchern. Immer wieder wurde eine Führung erspielt, die aber nicht lange hielt. Die Gästemannschaft aus Aachen blieb immer auf Tuchfühlung, weil das Rückzugverhalten der HSG nicht das Beste war. So konnten die Aachener mittels der zweiten Welle nahezu jedes Mal ausgleichen. Mit 16:16 ging es dann in die Kabinen. Trainer Drago Matijevic musste das Rückzugverhalten und die Torchancenauswertung seiner Mannschaft bemängeln.
Dies wurde nach der Halbzeit besser. Die Merksteiner wussten ihre Chancen zu nutzen und ließen sich nicht mehr einfach überrennen. So dominierte die HSG auch die zweite Hälfte bis zur 27:24-Führung. Jetzt wurden die Angriffe zu überhastet abgeschlossen. Die Folge war, dass die Gäste die Fehler ausnutzten und zum 27:27-Ausgleich kamen. Jetzt jedoch behielt die HSG die Nerven und gewann am Ende verdient mit 32:29.

Vor der Karnevalspause muss die HSG Merkstein noch am heutigen Dienstag, d. 14.02.2012 das Pokalspiel gegen den Oberligisten Schwarz-Rot Aachen bestreiten. Anpfiff wird um 20.30 Uhr in der Sporthalle Gesamtschule in Merkstein sein.
Die Aachener stehen zur Zeit auf einem Abstiegsplatz in der Oberliga. Die Mannschaft um Trainer Martin Becker sind seit 9 Spielen in der Liga sieglos und müssen um den Abstieg fürchten.
Schwarz-Rot verfügt dabei über einen wurfgewaltigen Rückraum, der den überwiegenden Anteil der Tore erzielt. Das wird auch die Hauptaufgabe der Merksteiner Abwehr sein.
Wenn man das positive Gefühl aus dem letzten Heimsieg mit in das Pokalspiel nimmt, den Rückraum des Oberligisten in den Griff bekommt und dann möglichst einfache Tore erzielt, ist eine Überraschung und das Weiterkommen im Bereich des Möglichen.

Die Mannschaft hofft natürlich trotz des Valentinstag auf möglichst viele Zuschauer, die uns lautstark unterstützen. Die HSG Merkstein möchte versuchen dem Favoriten von Schwarz-Rot Aachen so lange wie möglich Paroli zu bieten und die geringe Chance, um dem Gegner „ein Bein zu stellen“, zu nutzen. Anpfiff wird wie bereits erwähnt um 20.30 Uhr sein.

Henry Ossenschmidt
16. Spieltag, HVM Landesliga 09.02.2012
Vorbericht: HSG Merkstein - BTB Aachen 2
Ein Auf und Ab der Gefühle erleben zur Zeit die Fans der HSG Merkstein. Nach dem souveränen Heimsieg gegen Bonn und der enttäuschenden Niederlage am vergangenen Wochenende steht die HSG unter Druck im nächsten Heimspiel und Lokalderby gegen BTB Aachen.
Die Aachener haben durch die letzten erfolgreichen Ergebnisse auf sich aufmerksam gemacht. Mit dem riesigen Abstand auf die Abstiegsränge können die Gäste befreit aufspielen und wollen der HSG natürlich ein Bein stellen. Das Hinspiel endete nach einer kräftezehrenden Begegnung 31:29 zu Gunsten der Merksteiner. Diesen Erfolg muss die „Erste“ auch im kommenden Heimspiel wiederholen, um nicht von den Tabellenverfolgern überholt zu werden.
Trainer Drago Matijevic kann im Vergleich zum letzten Auswärtsspiel wieder auf die komplette Mannschaft zählen. Wichtig wird sein, die Fehler vom letzten Wochenende abzustellen und sich wieder auf die eigenen Stärken zu besinnen. Dazu zählt vor allem die Abwehrarbeit, an der gearbeitet werden muss. Aus einer sicheren Defensive kann dann schnell in die Offensive umgeschaltet werden, damit das Spiel frühzeitig entschieden wird. Sollte das nicht der Fall sein, wird es eine enge und unangenehme Partie.

Die Mannschaft hofft natürlich wieder auf zahlreiche HSG-Fans, die uns lautstark unterstützen.
Den Gästen und den Unparteiischen wünscht die HSG Merkstein eine angenehme Anreise zum Spielort. Angepfiffen wird das Heimspiel um 20 Uhr zur gewohnten Zeit.

Henry Ossenschmidt
15. Spieltag, HVM Landesliga 07.02.2012
TV Euenheim - HSG Merkstein 32:29 (17:15)
Nach dem letzten Heimspielsieg gegen Bonn, sollte es nun für die HSG Merkstein zum TV Euenheim gehen. Das Ziel war ganz klar definiert: Auswärtssieg! Jedoch kam man mit der enttäuschenden 29:32 Niederlage heim.
Nach einem 4:1-Rückstand begannen auch die Merksteiner Handball zu spielen und eroberten sich Mitte der ersten Hälfte die Führung zurück. Dies hatte jedoch nicht lange Bestand, weil die Gastgeber aus Euenheim Lücken im Merksteiner Abwehrverbund fanden und ausnutzten. Mit 17:15 für Euenheim ging es in die Kabine.
Trainer Matijevic konnte mit der gezeigten Leistung, speziell in der Abwehr nicht zufrieden sein, aber noch war das Spiel nicht verloren.
In Halbzeit zwei blieb das Bild unverändert. Merkstein blieb den Euenheimern immer auf den Fersen, konnte aber bis zur 52. Minute nicht ausgleichen. Beim 25:25-Ausgleich wurde die Hoffnung auf den Auswärtssieg wieder größer. Doch Euenheim zog wieder auf 30:27 davon und gewann am Ende verdient mit 32:29. Durch die liegengelassenen Chancen, zahlreichen verworfenen Siebenmeter und Abstimmungsprobleme in der Abwehr blieben die Punkte letztendlich in Euenheim, obwohl die Niederlage vermeidbar war.

Für die HSG spielten:
Brandt, R. Lauscher (beide im Tor) – M. Dickmanns (9/4), Fischer (1), T. Dickmanns (1) , Sarac (4/2), H. Ronkartz (1/1), S. Lauscher (2), Hergesell (3), Leonhardt (1/1), Lange, Pestel (5/2), T. Ronkartz (2)

Henry Ossenschmidt
15. Spieltag, HVM Landesliga 02.02.2012
Vorbericht: TV Euenheim - HSG Merkstein
Am kommenden Samstagabend muss die HSG Merkstein zum aktuellen Tabellenelften, dem TV Euenheim. Anpfiff wird um 19.30 Uhr sein.
Der TV Euenheim musste am vergangenem Wochenende eine herbe Niederlage im direkten Verfolgerduell in Aachen hinnehmen (28:40). Nicht nur deshalb wird die Mannschaft um Spielertrainer Trimborn hochmotiviert sein, sondern auch weil vor heimischen Publikum gespielt wird. Mit Stephan Becker, Stephan Schmitz und Lars Korn besitzt der TV erfahrene Landesligaspieler, auf die die HSG unbedingt achten muss. In den letzten 4 Duellen gab es 4 Siege für die Merksteiner. Diese Serie soll fortgeführt werden, fordert Trainer Matijevic. Die Euenheimer sind für die HSG keine Unbekannten, deshalb weiß die Mannschaft, was auf sie zukommt.
Nach dem Heimsieg gegen Bonn möchte die HSG Merkstein nun zwei Punkte aus Euenheim entführen, um weiter Boden gut zumachen.
Verzichten muss Trainer Drago Matijevic auf Torhüter Stephan Meyer und Henry Ossenschmidt (beide aus privaten Gründen). Nichtsdestotrotz ist ein Auswärtserfolg realisierbar, mit der Einstellung und Leistungsbereitschaft vom Bonn Spiel.

Die Mannschaft würde sich über mitreisende Fans freuen, die den Weg nach Euenheim in die Halle Marienschule Euskirchen (Basingstoker Ring 3, 53879 Euskirchen) finden. Anpfiff wird wie bereits erwähnt um 19.30 Uhr sein.

Henry Ossenschmidt
14. Spieltag, HVM Landesliga 01.02.2012
HSG Merkstein - TSV Bonn rrh. 2 33:24 (16:9)
Einen Schritt in die richtige Richtung hat am vergangenen Samstag die HSG Merkstein mit dem Heimsieg gegen die Verbandsligavertretung des TSV Bonn rrh. gemacht. Die Mannschaft von Trainer Matijevic gewann verdient mit 33:24 (16:9).
Die HSG begann wie die Feuerwehr. Mit der wohl besten Abwehrleistung in den ersten 20 Minuten der gesamten Saison ließen die Merksteiner den Gegner verzweifeln. Trotz einer frühen Bonner Auszeit ließ sich die Mannschaft nicht aus dem Rhythmus bringen und konnte schnell mit 11:1 in Führung gehen. Bis zur Halbzeit kamen die Bonner aber nochmals auf 16:9 ran.
In der Halbzeit fand Trainer Matijevic positive Worte zur Vorstellung seines Teams.
Nach der Pause stellte die Verbandsligavertretung aus Bonn auf eine mannbezogene Deckung um, von der sich die Merksteiner aber nicht beeindrucken ließen. Mitte der zweiten Halbzeit wurde eine 28:14-Führung herausgearbeitet. Matijevic wechselte dann nochmal munter durch und gab allen Spielern Spielanteile. Mit dem wichtigen Heimsieg konnte die Mannschaft einen ersten Schritt in eine erfolgreiche Rückrunde machen.

Für die HSG spielte:
Meyer, Brandt (beide im Tor) – Ossenschmidt (1), M. Dickmanns (4/3), T. Dickmanns (5), Fischer (3/3), Sarac (3), H. Ronkartz (3), Lange, Lauscher (5), Hergesell (6), Leonhardt (1), Pestel (1), T. Ronkartz (1)

Henry Ossenschmidt
14. Spieltag, HVM Landesliga 27.01.2012
Vorbericht: HSG Merkstein - TSV Bonn rrh. 2
Zum Rückrundenstart trifft die HSG Merkstein auf den aktuellen Tabellenneunten. Anpfiff wird wie gewohnt vor heimischer Kulisse um 20 Uhr sein.
Die Verbandsligareserve der Bonner ist gut in die aktuelle Saison gestartet und liegen jetzt im gesicherten Mittelfeld, aber nur 3 Punkte hinter der HSG. Im Hinspiel gab es für die Merksteiner eine deutliche Niederlage. Nicht nur die hohe Niederlage, sondern auch die Art und Weise, wie die die Mannschaft verloren hat, störte Trainer Drago Matijevic extrem. Mit Holger Elschner besitzen die Bonner einen brandgefährlichen Rückraumschützen, auf den die Merksteiner unbedingt achten müssen.
Die HSG steckt zurzeit in einer kleinen Formkrise, da aus den letzten 4 Spielen nur 4 Punkte geholt wurden. Vor allem in der Abwehr muss wieder besser gearbeitet werden, auch in Hinsicht auf das nächste Spiel. Hier muss der Grundstein für ein erfolgreiches Heimspiel gelegt werden. Die Mannschaft ist jedoch gewillt, diese kleine Schwächephase zu beenden und sich den Fans mit einem besseren Handball zu präsentieren. Trainer Drago Matijevic kann dabei aus dem Vollen schöpfen. Die Merksteiner werden alles daran setzen, die Hinspielniederlage wett zu machen und damit die Grundlage setzen, für eine erfolgreiche Rückrunde.

Die HSG hofft natürlich wieder auf zahlreiche Zuschauer, die die Mannschaft lautstark zu unterstützen, denn nur gemeinsam kann man aus dieser Formkrise herauskommen. Den Gästen und den beiden Schiedsrichtern wünscht die HSG Merkstein einen angenehme Anreise zu Spielort.

Henry Ossenschmidt
13. Spieltag, HVM Landesliga 25.01.2012
HSG Merkstein – Siegburger TV 36:36 (16:18)
Zum Hinrunden Abschluss gelang der HSG Merkstein im Heimspiel gegen den Siegburger TV nur ein 36:36-Unentschieden.
Siegburg begann die Partie sehr druckvoll und wusste die Unkonzentriertheiten und Abstimmungsprobleme in der Merksteiner Abwehr zur 1:4-Führung zu nutzen. Trainer Drago Matijevic war gezwungen eine frühe Auszeit zu nehmen, um seinen Mannen wachzurütteln. Dies gelang aber in der Folgezeit nicht, und die Merksteiner liefen bis zur Halbzeit einen Mindestrückstand von 2 Toren hinterher. Mit 16:18 ging es für beide Mannschaften in die Kabinen.
Erst nach der Halbzeit schien die HSG aufzuwachen und in der Defensive wurde jetzt entschlossener zugepackt. Im Angriff konnten nun auch einfache Tore erzielt werden. Bis zur 52. Minute war es ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Dann schlichen sich aber wieder technische Fehler bei den Merksteinern ein. Siegburg führte plötzlich 31:34. Da sich die HSG aber nicht aufgab, gelang noch der 36:36-Ausgleich. Mit 36 geworfenen Toren konnte Trainer Matijevic sicherlich zufrieden sein, aber nicht mit 36 Gegentoren.

Für die HSG spielten:
Brandt, Meyer (beide im Tor) – M. Dickmanns (4), T. Dickmanns (5), Fischer (3/3), Sarac (4), H. Ronkartz (1), Lauscher (9), Hergesell (3), Pestel (5), T. Ronkartz (2), Ossenschmidt, Leonhardt, Kreher

Henry Ossenschmidt
13. Spieltag, HVM Landesliga 19.01.2012
Vorbericht: HSG Merkstein - Siegburger TV
Nach dem ernüchternden Spiel gegen die Oberligavertretung aus Niederpleis/St. Augustin brennt die 1. Herrenmannschaft der HSG Merkstein auf Wiedergutmachung gegen den Siegburger TV. Es ist das letzte Heimspiel in der Hinrunde.
Der TV aus Siegburg ist mit 8:16 Punkten auf dem 10. Tabellenrang platziert. Mit 414 Gegentore stellen die Gäste die schlechteste Abwehr und mit 402 geworfenen Toren auch das drittbeste Team der gesamten Liga dar. Allerdings müssen die Siegburger darauf achten nicht weiter abzurutschen und werden mit allen Mitteln versuchen, die Punkte aus Merkstein zu entführen. Mit Jens Voskuhl und Christoph Fritzen sind zwei Gästespieler in den Top10 der aktuellen Torschützenliste.
Trainer Drago Matijevic kann aus dem Vollen schöpfen. Alle Spieler sind wieder an Bord und wollen die Niederlage von letzter Woche schnell vergessen machen. Dazu ist aber eine engagiertere Leistung notwendig sowie eine bessere Defensivarbeit. Mit dieser Grundlage muss die HSG schnell und kraftvoll nach vorne spielen, um den Gästen nicht den Hauch einer Chance zu geben, ansonsten wird es ein schweres und enges Spiel.

Um die ernüchternde Niederlage vergessen zu machen, würde sich die Mannschaft über zahlreiche Zuschauer freuen, die uns lautstark unterstützten. Der Anpfiff wird wie gewohnt um 20 Uhr erfolgen. Der Gästemannschaft und den Unparteiischen wünscht die HSG Merkstein eine angenehme Anreise zum Spielort.

Henry Ossenschmidt
12. Spieltag, HVM Landesliga 18.01.2012
HSG Niederpleis/St. Augustin 2 – HSG Merkstein 25:22 (10:11)
Einen rabenschwarzen Tag erwischte die HSG Merkstein bei ihrem Gastspiel bei der Oberligavertretung der HSG Niederpleis/St. Augustin. Die Mannschaft von Interimstrainer Jürgen Skrotzki verlor mit 25:22.
Von Anfang an lief die HSG einem Rückstand hinterher. Die jungen Niederpleiser waren immer einen Schritt schneller und konnten dementsprechend früh in Führung gehen. Die Merksteiner kamen anfangs nicht mit der offensiven Deckung der Gastgeber klar und zahlreiche technische Fehler waren die Folge. Torchancen wurden auch reihenweise vergeben bis zu einer Verletzungsunterbrechung. Danach wurde druckvoll gespielt und man konnte mit einer Führung in die Halbzeit gehen. Stephan Meyer verhinderte aber mit zahlreichen Paraden einen Rückstand.
Nach der Pause verlor die HSG komplett den Faden. Aus einer Führung wurde ein 3-Tore-Rückstand. Das schien die Mannschaft aufzuwecken. Der Rückstand wurde egalisiert und man hatte jetzt die Möglichkeit zur Führung. Aber in der Offensive wurde aber wieder entweder zu statisch gespielt oder Torchancen wurden leichtfertig vergeben. So konnten die Niederpleiser wieder durch einfache Tempogegenstöße davonziehen und am Ende verdient gewinnen. Einzig Stephan Meyer (5 gehaltene Siebenmeter) konnte mit der gezeigten Leistung überzeugen.

Für die HSG spielten:
Meyer, Brandt - M. Dickmanns (3), T. Dickmanns (2), Fischer (7/5), Hergesell (2), Lauscher (5), H. Ronkartz (2), T. Ronkartz, Sarac (1), Kreher, Lange, Ossenschmidt

Henry Ossenschmidt
12. Spieltag, HVM Landesliga 13.01.2012
Vorbericht: HSG Niederpleis/St. Augustin 2 – HSG Merkstein
Zum ersten Auswärtsspiel 2012 muss die HSG Merkstein am kommenden Samstag zum Ligakonkurrenten, der HSG Niederpleis/St. Augustin 2. Anwurf wird um 19.30 Uhr sein.
Die Oberligavertretung aus Niederpleis spielt bisher eine sehr durchwachsene Saison und gilt als sehr heimstark. Die HSG Niederpleis / St. Augustin 2 hat 9 der 11 Pluspunkte zu Hause errungen. Jedoch auch die verlorenen Spiele hatten ein enges Endergebnis. Nach einem Umbruch vor Saisonbeginn mit neuem Trainer und zahlreichen jungen Spielern verfügen die Niederpleiser über eine dynamische Mannschaft, die nie aufgibt. Nicht nur deshalb muss die HSG Merkstein gewarnt sein, sondern auch vor der Rückraum-Kreis-Achse der Oberligavertretung. Hier fallen die meisten Tore. Deshalb wird die Zusammenarbeit zwischen Mittelblock und Torhüter besonders wichtig sein.
Nach der starken Leistung gegen den Tabellenführer aus Birkesdorf, muss die Mannschaft, die auf Trainer Drago Matijevic verzichten muss, daran anknüpfen und zwei Punkte holen, um sich in der oberen Tabellenhälfte weiter festzusetzen.
Bis auf Daniel Pestel (berufliche Gründe) kann die HSG auf alle Spieler setzen. Nach der Pause über Weihnachten konnten Verletzungen und Blessuren auskuriert werden und damit kann eine gesunde Mannschaft am Samstag in Niederpleis antreten.

Die Mannschaft würde sich über zahlreiche Unterstützung von den Merksteiner Fans freuen.
Anpfiff wird um 19.30 Uhr sein im Rhein-Sieg-Gymnasium, Rathausallee, 53757 St. Augustin.

Henry Ossenschmidt
Neue Bildergalerie eingefügt 02.01.2012
Die Fotos von der Weihnachtsfeier 2011 sind nun eingestellt.

Hier geht's direkt zur Galerieauswahl.
1. Herren 26.12.2011
Trainingsbeginn, Dienstag 27.12.2011 20:30 Uhr
4. Herren, 3. Kreisklasse 20.12.2011
PSV Aachen zieht Mannschaft zurück
Der PSV Aachen hat seine Mannschaft aus der 3. Kreisklasse zurückgezogen. Somit fällt das Heimspiel am 12.2.2012 aus.
11. Spieltag, HVM Landesliga 09.12.2011
Vorbericht: HSG Merkstein - TV Birkesdorf
Zum letzten Spiel im Jahr 2011 erwartet die HSG Merkstein zum Spitzenspiel in der Landesliga A den derzeitigen Tabellenführer, den TV Birkesdorf.
Birkesdorf ist in dieser Saison noch ungeschlagen und führt mit 20:0 Punkten die Tabelle souverän an. Die Mannschaft besteht aus jungen, schnellen Spielern und ist auf jeder Position nahezu gleichstark besetzt. Des Weiteren verfügen die Birkesdorfer über ein sehr variables und schnelles Angriffsspiel, in dem Jan Antons, Ben Beckers und Jakob Ernst auf den Rückraumpositionen noch herausstechen. Die Offensive ist die beste der Liga, aber auch die Defensive, mit den zweit wenigsten Gegentoren hinter den Merksteinern, weiß zu überzeugen.
Bei der HSG Merkstein sieht es für das kommende Spiel personell wieder besser aus. Mit Marcel Dickmanns (Spielsperre), Tobias Ronkartz (Verletzung) und Jan Leonhardt ist der Kader fast wieder komplett. Allerdings steht hinter Rene Fischer (Verletzung) noch ein Fragezeichen.
Trainer Drago Matijevic fordert für das Spitzenspiel eine engagierte und konzentrierte Leistung. Nur wenn man über die komplette Spielzeit konstant spielt, kann man den Tabellenführer ärgern und eventuell auch besiegen. Vor allem in der Abwehr muss sich im Vergleich zu den letzten Auftritten gesteigert werden. Es muss auch jeder Fehler der Gäste konsequent ausgenutzt werden, um die Punkte eventuell in Merkstein zu behalten.

Die ganze Mannschaft würde sich natürlich über zahlreiche HSG-Anhänger freuen, die uns lautstark unterstützen und die Halle noch ein letztes Mal im Jahr 2011 zur Festung machen.
Anpfiff wird 20 Uhr sein. Den Gästen und den Unparteiischen wünscht die HSG Merkstein eine angenehme Anreise.

Henry Ossenschmidt
10. Spieltag, HVM Landesliga 07.12.2011
TuS Dollendorf - HSG Merkstein 23:38 (14:18)
Im letzten Auswärtsspiel im Jahr 2011 musste die HSG Merkstein zum Tabellenletzten, der TuS aus Dollendorf. Mit dem 23:38- Pflichtsieg eroberte die Mannschaft um Trainer Drago Matijevic den 3. Tabellenplatz zurück.
Ohne Marcel Dickmanns (Spielsperre), Rene Fischer, Tobias Ronkartz (beide verletzt) und Jan Leonhardt (private Gründe) trat die HSG die weite Reise nach Königswinter an. Den besseren Start erwischte jedoch der Tabellenletzte, ehe die Merksteiner ihrer Favoritenrolle gerecht wurden. Aus einem 1:0-Rückstand führte man 4:11. Die Dollendorfer gaben sich allerdings nicht auf und verkürzten bis zur Halbzeit auf 14:18. Der HSG-Trainer musste jetzt handeln und sprach in der Pause einige Fehler an, die die Mannschaft unbedingt wettmachen wollte.
Die Abwehr stand jetzt besser und die HSG konnte die Führung Tor um Tor ausbauen. Stefan Lauscher (13 Tore) und Stephan Meyer zeigten an diesem Tag die besten Leistungen. In der zweiten Halbzeit ließen bei der Heimmannschaft die Kräfte nach und deshalb war das Spiel doch noch relativ früh entschieden. Trotz des hohen Auswärtserfolges, gibt es für die HSG allerdings noch einige Punkte, die zu verbessern sind. Etliche Torchancen blieben ungenutzt und in der Defensive musste man zu oft einfache Gegentore hinnehmen. Das muss sich zum nächsten Heimspiel gegen den Tabellenführer aus Birkesdorf ändern, wenn man die 2 Punkte in Merkstein behalten will.

Für die HSG spielten:
Brandt, Meyer (beide im Tor) – Ossenschmidt (1), T. Dickmanns (5), Sarac (4), Lange, Lauscher (13), Hergesell (6/3), Kreher (1), Pestel (8/3)

Henry Ossenschmidt
Turnhalle gesperrt 02.12.2011
Die Turnhalle ist in der Zeit vom 12.12. - 16.12.2011 aufgrund von Reparaturarbeiten gesperrt und steht somit nicht für den Trainingsbetrieb zur Verfügung.
10. Spieltag, HVM Landesliga 01.12.2011
Vorbericht: TuS Dollendorf - HSG Merkstein
Nach drei sieglosen Spielen in Folge muss die HSG Merkstein am kommenden Samstag beim Tabellenletzten TuS Dollendorf antreten. Ein Sieg ist Pflicht, wenn man den Anschluss an die Führungsgruppe halten möchte.
Der Gegner aus Dollendorf ist in der laufenden Saison noch sieg- und punktlos. Im Vergleich zur letzten Saison hat sich die Mannschaft aber spielerisch verbessert, musste aber mit Marc Jander einen schmerzhaften Abgang erleiden. Trotz dessen verloren die Dollendorfer manche Spiele knapp. Deswegen sollte die HSG auch für das kommende Auswärtsspiel gewarnt sein. Neben Marcel Dickmanns (Spielsperre) wird auch René Fischer verletzungsbedingt fehlen. Aber das sollte kein Grund zur Sorge sein. Mit Stefan Lauscher kommt ein zusätzlicher Rückraumschütze wieder ins Team zurück. Die Merksteiner Abwehr muss in diesem Spiel endlich mal wieder ihre gewohnte Sicherheit finden. Dabei ist besonders auf Philipp Schlegel und Axel Winzen im Rückraum zu achten, die die Haupttorschützen der Dollendorfer sind.
Aus einer gut gestaffelten Abwehr müssen dann einfache Tore erzielt werden, um mit Beginn des Spiel aufzuzeigen, wer Favorit ist.

Die Mannschaft um Trainer Drago Matijevic würde sich über zahlreiche Fans freuen, die den weiten Weg nach Königswinter machen, um uns lautstark zu unterstützen.
Anpfiff wird 18 Uhr sein in der Sporthalle Königswinter-Altstadt, Bahnhofsallee, 53639 Königswinter.

Henry Ossenschmidt
09. Spieltag, HVM Landesliga 29.11.2011
HSG Merkstein – VfL Bardenberg 24:24 (12:11)
Es war das erwartet schwere Spiel im Derby gegen Bardenberg. Die HSG Merkstein trennte sich nach einem hektischen und kampfbetonten Spiel 24:24 Unentschieden.
Dabei startete die HSG sehr gut in die Partie. Mit einer aggressiven Abwehr konnte über die Stationen 3:1, 6:3 und 10:5 schnell eine Führung herausgespielt werden. Die Gäste mussten eine Auszeit nehmen und den Torwart wechseln. Dies schien Erfolg zu haben. Auf Seiten der HSG wurden jetzt kopflos und überhastet die Angriffe gespielt. Resultat war, das man zur Halbzeit nur noch 12:11 führte.
In der Halbzeit sprach HSG-Trainer Drago Matijevic Schwächen an, die die Merksteiner auch nach der Pause abzustellen wussten. Bis zum 16:13 schien die Heimmannschaft wieder zu alter Routine zu kommen. Der VfL kam aber wieder auf 17:17 ran. Von jetzt an wurde es ein ruppiges und hektisches Spiel. Viele Zeitstrafen und Unterbrechungen waren die Folge. Die Gästemannschaft schien aber damit besser klar zu kommen und konnte in der 55. Minute sogar 22:24 in Führung gehen. Die Merksteiner mobilisierten jetzt nochmal alle Kräfte und kamen noch zum 24:24-Ausgleich. Dennis Brandt verhinderte 5 Sekunden vor dem Ende mit einer Glanzparade den Sieg der Gästemannschaft und rettete somit einen Punkt.
Jetzt kamen die aufgestauten Emotionen auf beiden Seiten hinaus und das Schiedsrichterpaar konnte nur noch mit einer roten Karte gegen Marcel Dickmanns und zwei roten Karten gegen die Bardenberger Herr der Lage werden.
Am Ende muss man sagen, dass ein Sieg möglich gewesen wäre. Die HSG hat ihn aber zu leichtfertig aus der Hand gegeben und kann über den gewonnenen Punkt noch glücklich sein.

Für die HSG spielten:
Meyer, Brandt – Ossenschmidt, M. Dickmanns (5/2), Fischer (7/4), T. Dickmanns (3), Sarac (1), H. Ronkartz, Leonhardt (2), Hergesell (4/2), Kreher, Pestel (1), Roefe (1), Lange.

Henry Ossenschmidt
09. Spieltag, HVM Landesliga 25.11.2011
Vorbericht: HSG Merkstein – VfL Bardenberg
Zum vorletzten Heimspiel im Jahr 2011 steht ein echtes Derby ins Haus. Die HSG Merkstein tritt am kommenden Samstagabend gegen den VfL Bardenberg an. Anpfiff wird wie gewohnt 20 Uhr sein.
Die Gäste aus Bardenberg sind in der aktuellen Tabelle punktgleich mit der HSG. Die neu formierte Mannschaft hat einen guten Saisonstart hingelegt und wird nicht nach Merkstein reisen, um die Punkte abzugeben. Wie man weiß, hat ein Derby seine eigenen Gesetze. Vor allem besitzt der VfL einen wurfgewaltigen Rückraum, auf den die HSG besonders achten muss.
Für Merkstein wird oberste Priorität sein, die Punkte in der Heimat zu behalten. Dabei muss an die Leistung von letzter Woche angeknüpft werden. Engagement und Einsatzbereitschaft stimmten, aber in der Defensive und Offensive gibt es noch kleine Verbesserungsmöglichkeiten, die dann zum Heimspiel gegen den VfL aus Bardenberg umgesetzt werden sollen.
Mit Stefan Lauscher und Tobias Ronkartz fehlen zwei wichtige Spieler im Team, aber Trainer Matijevic ist überzeugt, dass seine Mannschaft diesen Ausfall kompensieren kann. Nach der bitteren Heimniederlage letzte Saison, will die HSG unbedingt einen Sieg verbuchen, um sich die Chancen in der Führungsgruppe zu wahren.

Dabei würde sich die Mannschaft wieder über zahlreiches Erscheinen und eine lautstarke Unterstützung freuen. Dem Schiedsrichterpaar und der Gästemannschaft wünscht die HSG Merkstein eine angenehme Anfahrt.

Henry Ossenschmidt
08. Spieltag, HVM Landesliga 22.11.2011
Stolberger SV – HSG Merkstein 25:25 (9:9)
Am Ende können wohl beide Mannschaften sowie die Zuschauer mit dem leistungsgerechten Unentschieden zufrieden gewesen sein. Mit dem 25:25 entführte die HSG einen Punkt aus Stolberg.
In der ersten Halbzeit war es das Spiel der beiden besten Abwehrreihen. Die HSG startete allerdings besser in diese Partie und konnte in Führung gehen. Aber dann stellten sich die Defensiven auf den Gegner ein und somit konnte sich keine Mannschaft ernsthaft absetzen. Mit 9:9 ging es dann in die Kabinen. Trainer Matijevic war zufrieden mit der bisherigen Abwehrleistung seines Teams. Allerdings wurden zahlreichen Torchancen liegen gelassen.
Dies sollte sich in der zweiten Hälfte ändern. Merkstein kam hellwach aus der Kabine und konnte eine 2-3 Tore-Führung durch gekonnte Spielzüge erzielen. Diese hielt aber nicht lange, da immer wieder einfache Gegentore fielen. Stolberg konnte in der Folgezeit wieder ausgleichen. Es wurden jetzt spannende Schlussminuten und die Härte im Spiel nahm folgerichtig auch zu. Viele Unterbrechungen und Zeitstrafen beeinträchtigten den Spielfluss. Die HSG zeigte sich aber weiterhin engagiert und siegeswillig. Nicht umsonst konnte die Mannschaft 3 Minuten vor Ende nochmals mit zwei Toren in Führung gehen. Stolberg schien jetzt am Ende und die HSG hatte jetzt einige Möglichkeiten „den Sack zuzumachen“. Allerdings wurden diese vergeben und die Gastgeber aus Stolberg kamen noch zu einem 25:25 Unentschieden. 10 Sekunden vor dem Ende vergaben die Merksteiner dann auch die Chance zum Siegestreffer.
Als Fazit muss man sagen, dass die Punkteteilung in Ordnung geht, weil die HSG Merkstein zahlreiche Torchancen nicht nutzen konnte und die Abwehr oft zu einfache Gegentore hinnehmen musste.

Bei den mitgereisten Fans möchte sich die Mannschaft für die tolle Stimmung bedanken. Wir hoffen Euch auch im nächsten Heimspiel, am kommenden Samstag gegen den VFL Bardenberg vor heimischer Kulisse, begrüßen zu dürfen.

Für Merkstein spielten:
Brandt, Meyer – Lauscher (5), Fischer (4), M. Dickmanns (4/3), Pestel (3), T. Dickmanns (3), Sarac (3), Hergesell (2), Ossenschmidt (1), Leonhardt, Kreher, H. Ronkartz

Henry Ossenschmidt
08. Spieltag, HVM Landesliga 17.11.2011
Vorbericht: Stolberger SV – HSG Merkstein
Nach dem enttäuschenden Heimspiel letzte Woche gegen den HSV Frechen, möchte die HSG Merkstein Wiedergutmachung betreiben und vom Auswärtsspiel am kommenden Samstag mit etwas Zählbarem kommen. Anpfiff wird um 17:45 Uhr sein.
Der Stolberger SV ist als Absteiger aus der Verbandsliga natürlich ein Favorit um den Aufstieg und hat aus den letzten vier Spielen vier Siege errungen. Des Weiteren musste man sich nur dem Topfavoriten aus Birkesdorf geschlagen geben. Bei den Stolbergern sind Karsten Kilburg, der derzeit Führende in der aktuellen Torschützenliste, Sebastian Wolf und Ruud Scheepers brandgefährliche Offensivakteure, die die HSG unbedingt in den Griff bekommen muss.
Allerdings müssen sich die Merksteiner nach der letzten Heimspielniederlage wieder auf ihre eigenen Stärken besinnen. Die Absprachen in der Abwehr stimmten nicht und es wurde auch nicht über die volle Spieldistanz eine engagierte Defensivleistung gezeigt. Dies muss sich gegen den Stolberger SV unbedingt ändern, andernfalls findet sich die HSG nur noch im Mittelfeld der Landesligatabelle wieder. Punkte müssen unbedingt her für das schwierige Restprogramm in der Hinrunde.

Im Kampf um die Punkte würde sich die Mannschaft um Trainer Matijevic über zahlreiche und lautstarke Unterstützung der eigenen Fans freuen. Ein Erfolg liegt im Bereich des Machbaren.
Anpfiff wird, wie schon erwähnt, um 17:45 Uhr sein. (Glashütter Weiher, 52223 Stolberg).

Henry Ossenschmidt
07. Spieltag, HVM Landesliga 15.11.2011
HSG Merkstein – HSV Frechen 29:30 (16:14)
Ein ständiges „Auf und Ab“ der Gefühle erlebten am Samstagabend die Zuschauer in der Merksteiner Sporthalle. In einem engen Spiel verlor die HSG gegen den HSV Frechen mit 29:30 (16:14).
Dabei starteten die Merksteiner furios. Mit 4:1 ging die Mannschaft um Trainer Matijevic schnell in Führung. Allerdings kam jetzt ein Bruch ins Spiel und Frechen kam Tor um Tor näher, bis es zur 20. Minute 8:10 stand. Nach einer Auszeit konnte man sich aber wieder ins Spiel kämpfen und eine 16:14- Führung bis zur Halbzeitpause erzielen.
In den zweiten 30 Minuten erwischte die HSG wieder in besseren Start und konnte sofort 17:14 in Führung gehen. Die Frechener konnten aber wieder das Blatt wenden, da die Merksteiner sich selbst durch unnötige Zeitstrafen dezimierte. Jetzt ging es bis zum Ende des Spiels eng her. Die Führung wechselte stetig bis zur spielentscheidenden Phase. Merkstein bekam trotz Überzahl sehr einfache Gegentore und plötzlich führte der HSV Frechen mit 3 Toren. Die HSG konnte sich bis eine Minute vor Ende nochmals auf 29:30 herankämpfen, jedoch vergab man durch einen Fehlpass im Tempogegenstoß das Unentschieden. Bestnoten verdiente sich aber trotzdem Torwart Stephan Meyer, der die HSG durch zahlreiche Paraden im Spiel hielt.
Letztendlich muss man aber sagen, dass der Sieg für die HSG an dem Tag nicht verdient gewesen wäre, weil die Mannschaft über die gesamte Spielzeit nicht zu ihrem gewohnten Spiel fand.

Für die HSG spielten:
Meyer, Brandt – Ossenschmidt, M. Dickmanns, T. Dickmanns, Fischer, Sarac, Lauscher, Leonhardt, Kreher, Hergesell, Ronkartz, Pestel

Henry Ossenschmidt
07. Spieltag, HVM Landesliga 10.11.2011
Vorbericht: HSG Merkstein – HSV Frechen
Es ist wieder soweit: Nach der kurzen Herbstpause bittet die HSG Merkstein am kommenden Samstag zum Topspiel in der Landesliga A. Gegner wird der aktuelle Tabellenzweite sein, der HSV Frechen.
Die Frechener sind nach der eher durchschnittlichen letzten Saison sehr gut in die neue Spielzeit gestartet und mussten sich bisher nur am ersten Spieltag in Birkesdorf knapp geschlagen geben.
Beim HSV wird in der Abwehr sehr konzentriert gearbeitet und in der Offensive zeichnen sich die Gäste durch eine torgefährliche Achse Rückraum – Kreisläufer aus. Allerdings ist dieser Gegner für die HSG Merkstein kein Unbekannter. Die Frechener spielen schon mehrere Jahre zusammen und sind deshalb eingespielt und sehr erfahren.
Aber die Hausherren brauchen sich nicht vor den Gästen verstecken. Die letzten drei Vergleiche gegen den HSV Frechen konnte die HSG alle für sich entscheiden. Ohnehin finden die Merksteiner so langsam zu den alten Stärken zurück. Wenn man an das letzte Heimspiel gegen Weiden denkt, kann man zuversichtlich in das Frechen-Spiel gehen. Personell gesehen, kann Trainer Drago Matijevic aus dem Vollen schöpfen. Wichtig ist, die Mannschaft die geforderte Spielweise umsetzt und mit einem Sieg den Anschluss an die Tabellenspitze hält.

Auch zu diesem wichtigen Heimspiel hofft die Mannschaft auf zahlreiche Zuschauer, die den Weg in die Sporthalle finden, um uns lautstark zu unterstützen. Anpfiff wird wie gewohnt 20 Uhr sein. Der Gästemannschaft und dem Schiedsrichterpaar wünscht die HSG Merkstein eine angenehme Anreise.

Henry Ossenschmidt
06. Spieltag, HVM Landesliga 25.10.2011
TV Roetgen – HSG Merkstein 22:30 (8:17)
Pflichtaufgabe erfüllt! Die Herren der HSG Merkstein haben am Samstag den TV Roetgen mit 30:22 erwartungsgemäß besiegt und verabschieden sich damit in die Herbstpause.
Nach einem katastrophalen Spielbeginn über die Zwischenstände 0:3 und 2:5 nahm Trainer Matijevic früh im Spiel eine Auszeit, um seine Mannen aufzuwecken. Die Abwehr wurde umgestellt und in der Offensive wurden konsequenter die Tormöglichkeiten genutzt. So gelang ein 12:1-Lauf und das Spiel schien bereits entschieden, als es mit 8:17 für die HSG in die Kabinen ging.
Trotzdem war der HSG-Trainer nicht zufrieden. Torchancen wurden zu leichtfertig vergeben und die Einstellung der Mannschaft stimmte nicht.
Das gleiche Bild bot sich für die mitgereisten HSG-Fans auch in der zweiten Hälfte. Die HSG kontrollierte das Spiel. Aber „ein Pferd springt nur so hoch wie es muss“. Das trifft wohl am ehesten das, was die Mannschaft den Zuschauern zeigte. Auf beiden Seiten waren viele technische Fehler an der Tagesordnung. Die HSG ließ im sicheren Gefühl des Sieges viele Torchancen aus und in der Abwehr wurde nicht mehr entschlossen zugepackt. So ergab sich auch ein Endergebnis von 22:30, was für den Gastgeber aus Roetgen noch schmeichelhaft war.

Für die HSG spielten:
Dennis Brandt, Stephan Meyer – Henry Ossenschmidt (3), Marcel Dickmanns (2), Thorsten Dickmanns (2), Rene Fischer (10/4), Mustafa Sarac (5), Stefan Lauscher (2), Jan Leonhardt (1), Christian Hergesell (5)

Herny Ossenschmidt
06. Spieltag, HVM Landesliga 20.10.2011
Vorbericht: TV Roetgen - HSG Merkstein
Zum letzten Spiel vor der Herbstpause treten die Herren der HSG Merkstein am kommenden Samstag beim TV Roetgen an. Anpfiff wird 19:45 Uhr sein.
Man denkt, dass es wohl eine vermeintlich leichte Aufgabe in Roetgen wird, weil der TV bisher alle Saisonspiele verloren hat und auch gegen die HSG in der ersten Pokalrunde eine herbe Niederlage hinnehmen musste, aber so kann man nicht in das Spiel gehen. In Roetgen ist ein kleiner Umbruch vollzogen worden und in den letzten Partien kam der TV immer besser zu Recht. Die HSG muss also gewarnt sein. Allerdings muss man das auch für die Merksteiner Handballer sagen. Nach dem positiven Saisonstart, mit der besten Saisonleistung letzte Woche gegen Weiden, ist die HSG in dem Spiel ganz klarer Favorit und muss dieser Rolle gerecht werden. Mit Daniel Pestel, der im letzten Spiel aus beruflichen Gründen noch gefehlt hatte, wird der Kader von Drago Matijevic vervollständigt.
Markus Johnen auf Roetgener Seite ist aktuell der beste Werfer seines Teams. Auf ihn gilt es besonders zu achten. Ansonsten muss sich die HSG Merkstein auf ihre eigenen Stärken konzentrieren. Besonders wichtig ist die stabile Defensive. Aus einem geschlossenen Abwehrverbund, wie im letzten Heimspiel, müssen über die erste und zweite Welle einfache Tore erzielt werden, um keinen Zweifel an der Favoritenrolle aufkommen zu lassen. In der letzten Saison wie auch in der ersten Pokalrunde konnte sich die HSG immer deutlich gegen den TV aus Roetgen durchsetzen. Deshalb kann man auch diesmal optimistisch in das Spiel gehen.

Natürlich hofft die HSG Merkstein wieder auf zahlreiche HSG-Fans, die den Weg nach Roetgen finden, um uns beim Unternehmen „Auswärtssieg“ lautstark zu unterstützen. Anpfiff ist 19:45 Uhr in der Vereinshalle, Rosentalstrasse 38a, 52159 Roetgen.

Henry Ossenschmidt
05. Spieltag, HVM Landesliga 18.10.2011
HSG Merkstein – TV Weiden 2 30:19 (14:11)
Mit der wohl besten Saisonleistung hat die HSG Merkstein am Samstagabend den 3. Heimsieg errungen. Gegen die Oberligareserve des TV Weiden gab es einen auch in der Höhe verdienten 30:19 Erfolg.
Nach dem schnellen 0:2-Rückstand fanden die Merksteiner auch endlich ins Spiel. In der Abwehr wurde konzentriert gearbeitet und in der Offensive der Spielrhythmus gefunden. Mit einem 8:0-Lauf führte die HSG hoch verdient 8:2. Danach schlichen sich wieder ein paar Fehler ein und über 10:7 gingen beide Mannschaften beim Stand von 14:11 für Merkstein in die Halbzeitpause.
Nach dem Seitenwechsel fand die stärkste Phase der HSG statt. Die Merksteiner Abwehr brachte den Gegner zum Verzweifeln. Somit konnte die Führung auf 17:11 ausgebaut werden. Spätestens zu dem Zeitpunkt war der Bann gebrochen. Die Mannschaft um Trainer Matijevic fand die Defensivstärke der Vorsaison wieder und konnte ein ums andere Mal via Tempogegenstoß oder durch ein strukturiertes Aufbauspiel die Führung Tor um Tor ausbauen. Und wenn die Gegner aus Weiden frei durch die Abwehr gelangten, stand ein starker Dennis Brandt als Rückhalt zwischen den Pfosten. Als der Gast dann 10 Minuten vor Ende der Partie auf Manndeckung umstellte, erzielte die HSG noch einfache Tore. Der 30:19-Erfolg geht am Ende auch in der Höhe in Ordnung, allerdings auf Grund der Chancenauswertung hätte er noch höher ausfallen können.

Für die HSG spielten:
Brandt, Meyer (Tor) – Hergesell (2), Leonhardt, Lauscher (6), Sarac (4), T. Dickmanns (5), Fischer (6/3), T. Ronkartz (3), Roefe, M. Dickmanns (3), Ossenschmidt (1)

Henry Ossenschmidt
Herren, 3. Kreisklasse 14.10.2011
Blau Weiß Alsdorf zieht 2. Mannschaft zurück
In der Meisterschaftsrunde der 4. Herren hat Blau Weiß Alsdorf ihre 2. Mannschaft zurückgezogen.
05. Spieltag, HVM Landesliga 13.10.2011
Vorbericht: HSG Merkstein – TV Weiden 2
Spitzenspiel in Merkstein! Am Samstagabend empfängt die HSG die Oberligavertretung des Weidener TV. Es ist nicht nur ein echtes Spitzenspiel sondern auch noch ein Derby, und das hat bekanntlich seine eigenen Gesetze.
Trotz des relativ guten Saisonstarts, weiß die Mannschaft nach den durchwachsenen Leistungen immer noch nicht, wo man steht. Das Spiel gegen den unmittelbaren Nachbarn wird richtungsweisend sein. Mit einem Sieg kann man sich in der Spitzengruppe festsetzen, allerdings auch andersrum im Mittelmaß verschwinden. Ebenso geht es den Weidenern. Sie stehen mit 4:4 Punkten in der Tabelle da und konnten auch noch nicht die Leistungen aus der letzten Saison abrufen. Für die Merksteiner ist es wichtig, den positiven Trend aus den letzten Spielen mitzunehmen und mit der Motivation und Leidenschaft aus der zweiten Halbzeit des Geislar-Spiels die zwei Punkte zu Hause zu behalten. Mit von der Partie wird auch wieder Mustafa Sarac sein.
In den letzten Jahren war dieses Duell immer sehr eng und kampfbetont. Das wird auch in diesem Spiel der Fall sein. Die HSG muss besonders die Fehler in der Abwehr abstellen, denn mit dem MVP der abgelaufenen Landesligasaison, Andreas Schmitz, steht ein junger und torgefährlicher Aufbauspieler in den Weidener Reihen. Die Gäste haben ein sehr junges, dynamisches Team, die es versucht werden muss, in den Griff zu bekommen. Weiterhin ist es auch wichtig, den Rhythmus in der Offensive zu finden und die sich bietenden Tormöglichkeiten zu nutzen. Wenn das gelingt, kann man erwartungsvoll in das kommende Heimspiel gehen.

Nach der tollen Stimmung aus der Vorwoche, hofft die Mannschaft auch in diesem Spiel wieder viele HSG-Fans begrüßen zu dürfen. Der Gastmannschaft und den beiden Unparteiischen wünscht die HSG Merkstein eine angenehme Anreise zum Spielort. Anpfiff wird um 20 Uhr in der Sporthalle an der Gesamtschule Merkstein sein.

Henry Ossenschmidt
04. Spieltag, HVM Landesliga 11.10.2011
HSG Merkstein – HSG Geislar-Oberkassel 24:23 (9:12)
Zweites Heimspiel – zweiter Sieg! Das dürfte wohl das Fazit aus dem Spiel der ersten Herrenmannschaft gegen den Aufsteiger Geislar-Oberkassel sein.
Es war ein enges und unbequemes Spiel, in dem der Neuling aus der Kreisliga der HSG alles abverlangt hat.
Mit Beginn des Spiels waren die Gäste hellwach und nutzten jede Unaufmerksamkeit der Hausherren eiskalt aus. Merkstein war beeindruckt und ließ sich dadurch verunsichern. In der Offensive wurden klarste Möglichkeiten nicht genutzt und der Abwehrverbund erwies sich auch als sehr löchrig. Einzig die Torhüter konnten die HSG durch gehaltene Siebenmeter oder freie Bälle im Spiel halten. Mit dem 9.12 zur Halbzeit war die Matijevic-Truppe noch sehr gut bedient.
Dies änderte sich auch Anfang der zweiten Halbzeit nicht. Die Gäste aus Geislar nutzen die Merksteiner Fehler aus und führten plötzlich 10:15. Jedoch begann sich das Spiel dann zum echten Krimi zu entwickeln. Die HSG überzeugte jetzt nicht nur kämpferisch, sondern auch spielerisch. Dem Aufsteiger gelang in dieser Phase kaum etwas und somit konnte man beim Stand von 19:19 erstmals ausgleichen und dann auch 21:19 in Führung gehen. Wer dann gedacht hat, dass das Spiel gelaufen ist, lag jedoch falsch. Die Gäste gingen wieder 21:22 in Führung, bis die Mannschaft um Torwart Stephan Meyer wieder das Spiel auf 23:22 drehen konnte. Meyer hielt in den letzten 15 Minuten sensationell. Er brachte den Gegner zum Verzweifeln. Geislar schaffte es aber 30 Sekunden vor Ende zum 23:23 auszugleichen, ehe dann Stefan Lauscher 2 Sekunden vor Schluss den Siegtreffer warf und die Fans erlöste.
Fazit: Beiden Mannschaften muss man Tribut zollen für die gezeigte kämpferische Leistung. Der Sieg für Merkstein ist glücklich, aber nicht unverdient.

Für Merkstein spielten:
Meyer, Brandt – Leonhardt (2), M. Dickmanns (2), T. Dickmanns (1), Fischer (1), Lauscher (6), Hergesell (4/2), Pestel (1), Kreher, T. Ronkartz (3), H. Ronkartz (3), Ossenschmidt (2)

Henry Ossenschmidt
04. Spieltag, HVM Landesliga 06.10.2011
Vorbericht: HSG Merkstein – HSG Geislar-Oberkassel
Zweites Heimspiel, zweiter Heimsieg? Mit diesem klar definierten Ziel gehen die Handballer der HSG Merkstein am Samstagabend in das Spiel gegen den Aufsteiger, der HSG Geislar-Oberkassel.
Nach zwei Siegen in Folge möchte die Mannschaft um Trainer Drago Matijevic diese Serie ausbauen und sich in der Spitzengruppe zu etablieren. Natürlich wird auch wieder ein Auge auf die Spielattraktivität und Abwehr gelegt, was sich in den letzten Spielen stetig verbessert hat.
Jedoch darf der Neuling aus Geislar-Oberkassel nicht unterschätzt werden. Die Geislarer stehen nach 3 Siegen aus 3 Spielen auf einem Aufsteigsplatz und sind sehr motiviert, das auch beizubehalten. Für die Merksteiner ist der Gegner aber noch relativ unbekannt. Der Aufsteiger hat eine starke linke Seite und einen torgefährlichen Mittelmann. In der Defensive muss die HSG besonders auf diesen Positionen gut verteidigen. Weitere Grundvoraussetzungen für den Sieg sind Tempohandball bzw. ein gut strukturiertes Angriffsspiel und die nötige Einsatzbereitschaft und Motivation, um dem Gegner sofort mit Spielbeginn den Zahn zu ziehen.

Die HSG Merkstein wünscht dem Gegner und dem Schiedsrichtergespann eine angenehme Anreise zum Spielort. Die Mannschaft würde sich über zahlreiche HSG-Fans riesig freuen, die den Weg in die bekannte Heimspielstätte finden und uns wieder einmal lautstark unterstützen. Anpfiff wird, wie gewohnt, um 20 Uhr sein.

Henry Ossenschmidt
03. Spieltag, HVM Landesliga 04.10.2011
BTB Aachen 2 - HSG Merkstein 29:31 (11:15)
Am Samstagabend haben die Herren der HSG Merkstein den ersten Auswärtssieg in dieser noch jungen Landesligasaison bei der Zweitvertretung von BTB Aachen eingefahren. In einem sehr hektischen Spiel gewann die Mannschaft um Trainer Drago Matijevic letztendlich verdient.
In der Anfangsphase fand die HSG sehr gut ins Spiel. Die Offensive konnte durch einen gelungenen Spielaufbau einfache Tore erzielen und die Abwehr um Torhüter Dennis Brandt, der in der ersten Hälfte 3 Siebenmeter hielt, brachte den Gegner des Öfteren zur Verzweiflung. Über die Sationen 1:4 und 7:10 wurde die Dominanz der Merksteiner deutlich. Leider musste Marcel Dickmanns kurz vor dem Seitenwechsel mit einer roten Karte (3x 2 Minuten) das Spielfeld verlassen.
Trotz der guten Abwehrleistung konnte Matijevic in der Halbzeit noch nicht ganz zufrieden sein und sprach nochmal einige Fehler an.
In der zweiten Hälfte zeigten die HSG-Spieler, trotz mehrmaliger Unterzahl, dann die bekannte Abwehrstärke und so konnte die Mannschaft einen 7-Tore-Vorsprung herausarbeiten. Das Spiel schien gelaufen, weil auch in Unterzahl im Angriffsspiel Tore erzielt wurden. Nun schlichen sich aber technische Fehler in der Offensive ein. Dies wussten die Aachener zu nutzen und kamen Schritt für Schritt heran und hatten sogar 2 Minuten vor Ende die Chance zum Ausgleich. Andreas Horschig, der Stephan Meyer im Tor vertrat, konnte die Möglichkeit aber verhindern. Im Gegenzug erzielten die Merksteiner dann das 29:31 und konnten somit 2 Punkte entführen.
Positiv zu erwähnen ist, dass die Mannschaft über die gesamte Spieldauer trotz der zahlreichen 2-Minuten-Strafen eine gute Moral bewies und eine insgesamt ansprechende Leistung ablieferte.

Für Merkstein spielten:
Brandt, Horschig - Leonhardt , M. Dickmanns (3), T. Dickmanns (4), Fischer (6/3), Lauscher (4), Sarac (3), Hergesell (2), Pestel (4), Kreher (2), T. Ronkartz (3), Ossenschmidt

Henry Ossenschmidt
03. Spieltag, HVM Landesliga 29.09.2011
Vorbericht: BTB Aachen 2 - HSG Merkstein
Nach dem ersten Heimsieg letzte Woche gegen den TV Euenheim, möchte die HSG Merkstein nun eine Siegesserie starten und auch am kommenden Samstag gegen BTB Aachen II gewinnen.
Das dies keine leichte Aufgabe wird, haben die Aachener in dieser Saison mit dem Auswärtssieg in Euenheim unter Beweis gestellt. Die Mannschaft ist in diesem Jahr, nach einjähriger Abstinenz, wieder in der Landesliga vertreten und möchte, ganz klar, schnell Punkte sammeln, um den Klassenerhalt zu schaffen.
Die HSG erwartet also einen schweren Gegner und muss die Leistung der Vorwoche noch toppen, um die Punkte mit nach Merkstein zu nehmen. Wichtig ist dabei, vor allem in der Abwehr stabil zu stehen und möglichst die einfachen Gegentore zu vermeiden, um dann über ein schnelles Konterspiel zum Erfolg zu kommen. Zu Achten ist auch noch, dass die Aachener einen starken Rückraum besitzen. Für die Merksteiner Defensive heißt das, dass man das Spiel des Gegners möglichst früh unterbrechen muss.
Trainer Drago Matijevic hat alle Spieler an Bord und kann aus dem Vollen schöpfen. Ein Sieg ist gegen den Aufsteiger jedoch Pflicht, ohne Wenn und Aber.

Auf zahlreiche Unterstützung der HSG-Fans hofft die Mannschaft auch in diesem Auswärtsspiel. Anpfiff ist in der Sporthalle Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg um 17.30 Uhr.

Henry Ossenschmidt
02. Spieltag, HVM Landesliga 27.09.2011
HSG Merkstein - TV Euenheim 33:27 (16:12)
Nach der Saisonauftaktniederlage der HSG Merkstein in Bonn, stand an diesem Wochenende das erste Heimspiel gegen den TV Euenheim an. Die HSG konnte sich mit dem 33:27 Heimspiel rehabilitieren.
Das Spiel begann sehr offen. Merkstein war in den Anfangsminuten immer in Führung, konnte sich aber nicht entscheidend absetzen. In der Abwehr wurde gut gearbeitet, aber leider kamen die Gäste aus Euenheim immer wieder zu einfachen Toren. In der Offensive fand Stefan Lauscher sofort ins Spiel und konnte mehrmals für die HSG einnetzen. Früchte trug auch das in Bonn vermisste variable Angriffsspiel. Nachdem sich die Defensive stabilisiert hatte, konnten sich die Merksteiner bis zum Ende der ersten Halbzeit auf 16:12 absetzen.
In der Pause sprach Trainer Matijevic noch einige Fehler an, die in der zweiten Halbzeit abgestellt werden sollten.
Dies gelang der HSG bis eine Viertelstunde vor Schluss auch. Es wurde eine Acht-Tore-Vorsprung herausgearbeitet. Danach legten die Merksteiner einen Gang zurück, weil auch zahlreiche, beste Torchancen nicht in Tore umgemünzt werden konnten. Am Ende muss man aber sagen, dass der Heimsieg verdient war und Trainer Matijevic mit der Reaktion der Mannschaft nach dem Bonnspiel zufrieden sein konnte. Allerdings gibt es noch Steigerungspotential, was jeder Spieler selbst wissen dürfte.
Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung, bei der die Spieler Lauscher, Fischer und T. Dickmanns noch herausragten.

Für Merkstein spielten:
Meyer, Brandt - Leonhardt , M. Dickmanns (1), T. Dickmanns (5), Fischer (9/3), Lauscher (6), Sarac, Hergesell (3), Pestel (4), Kreher (2), Ossenschmidt (3)

Henry Ossenschmidt
02. Spieltag, HVM Landesliga 22.09.2011
Vorbericht: HSG Merkstein – TV Euenheim
Auf geht’s in den zweiten Spieltag für die Merksteiner Herren und damit verbunden zum ersten Heimspiel der neuen Saison. Als Gegner erwartet man den TV Euenheim.
Beide Mannschaften haben zum Saisonauftakt überraschend verloren und möchten nun ganz klar Punkte sammeln, um einen kompletten Fehlstart zu vermeiden. Mit dem TV Euenheim kommt eine Mannschaft, die viele erfahrene Spieler besitzt. Allen voran muss man Stephan Becker nennen. Er war in den letzten Saison Torschützenkönig der Landesliga und ist immer brandgefährlich, vor allem mit seiner Erfahrung. Nichtsdestotrotz konnte sich die HSG in beiden Spielen der abgelaufenen Saison durchsetzen. Dieses Ziel sollte sich die Mannschaft auch am Samstag wieder gesetzt haben.
Nach der enttäuschenden Niederlage in Bonn brennt die HSG natürlich auf Wiedergutmachung. Dieses Chaos in der Abwehr soll durch eine engagierte Leistung wettgemacht und im Angriff auf ein strukturiertes Spiel zurückgegriffen werden. Dies fordert auch HSG-Trainer Matijevic, der aber vor der erfahrenen Euenheimer Mannschaft warnt. Allerdings braucht er für Motivation nicht mehr zu sorgen. Die Mannschaft möchte die gezeigte Leistung vom Saisonauftakt vergessen machen und den Zuschauern einen gutes Spiel mit einem Heimsieg präsentieren.

Daher hofft die Mannschaft auf einen regen Zuschauerandrang und lautstarke Unterstützung der HSG-Fans. Der Gastmannschaft aus Euenheim und dem Schiedsrichtergespann wünschen wir eine gute Anreise zum Spielort. Anpfiff in der Sporthalle an der Gesamtschule wird wie immer 20 Uhr sein.

Henry Ossenschmdidt
01. Spieltag, HVM Landesliga 20.09.2011
TSV Bonn rrh. 2 - HSG Merkstein 37:29 (16:11)
Ein Spiel zum Vergessen erlebten die zahlreich mitgereisten HSG-Fans am Samstag. Nach einer desolaten Leistung verloren die Merksteiner gegen die Zweitvertretung der TSV Bonn rrh mit 29:37.
Schon mit Beginn des Spiels wurden die Merksteiner Defizite deutlich. Im Angriff traute sich niemand etwas zu und in der Abwehr wurde nicht entschlossen zugepackt, so dass die Bonner immer wieder zu einfachen Toren kamen. Trainer Matijevic versuchte mit einer frühen Auszeit die Mannschaft wachzurütteln, das gelang aber nicht. Einzig Marcel und Thorsten Dickmanns sowie Torhüter Stephan Meyer konnten Normalform erreichen. Über die Stationen 1:4, 3:7 ging es mit 12:17 in die Halbzeit.
In der zweiten Hälfte versuchte die HSG dann mit Tempohandball die Kehrtwende herbeizuführen, was auch in den ersten Minuten gelang. Beim Stand von 19:22 schöpfte man neue Hoffnung. Allerdings kamen dann wieder zahlreiche technische Fehler sowie Fehlwürfe im Angriff und in der Abwehr herrschte das blanke Chaos. Die Mannschaft aus Bonn wusste das zu nutzen und gewann am Ende verdient mit 37:29.
Die HSG muss letztendlich sagen, das man sich für die gezeigte Leistung bei den mitgereisten Fans entschuldigen muss und sich im nächsten Spiel anders präsentieren wird und muss.

Für Merkstein spielten:
Meyer, Brandt - Leonhardt (2), M. Dickmanns 8/2, T. Dickmanns (6), Fischer (4/1), Lauscher (1), Sarac (4), T. Ronkartz (2), Hergesell (2), Pestel, Kreher, Ossenschmidt

Henry Ossenschmidt
01. Spieltag, HVM Landesliga 15.09.2011
Vorbericht: TSV Bonn rrh. 2 - HSG Merkstein
Die neue Saison steht für die 1. Herrenmannschaft der HSG Merkstein in den Startlöchern. Nach der guten Saisonvorbereitung ohne Testspielniederlage und dem Weiterkommen im Pokal steht für die Mannschaft um Trainer Drago Matijevic nun der Start in die neue Spielzeit an.
„Im Großen und Ganzen bin ich sehr zufrieden mit der Vorbereitung. Die Mannschaft ist fit. Das konnte man an den Leistungen gegen die Kreisligisten Westwacht Weiden und Eschweiler und gegen die Verbandsligisten Rheinbach und Übach-Palenberg sehen. Das Pokalspiel gegen Roetgen haben wir auch deutlich für uns entschieden, demnach sind wir bereit für die Saison“, so die Einschätzung von Drago Matijevic über die Saisonvorbereitung.
Neu im Team sind Lars Bangel und Tim Schneider vom VfL Übach-Palenberg. Beide können aber in den kommenden Wochen noch nicht eingesetzt werden auf Grund einer längeren Verletzung bzw. aus beruflichen Gründen im Ausland. Trotzdem darf Matijevic mit Roman Lauscher und Niklas Kreher zwei Nachwuchskräfte begrüßen, von denen er sich einiges verspricht. Besonders Niklas Kreher machte in einigen Testspielen mit sehr guten Leistungen auf sich aufmerksam.
Wie im Vorjahr beginnt für die Männer die Saison in Bonn. Gegner wird wieder die TSV Bonn rrh. II sein. Allerdings hofft man auf einen besseren Start. Im letzten Jahr verlor die Mannschaft knapp mit einem Tor. Die Zweitvertretung aus Bonn hat neben zahlreichen Abgängen auch eine Vielzahl von Neuzugängen. Für die HSG heißt das, dass man sich auf eine größtenteils zusammengewürfelte Mannschaft einstellen muss.
„Bonn hat einen starken, ausgeglichenen Kader. Sie haben das Potential oben mitspielen zu können und demnach ist Bonn ein guter Gegner für den Saisonauftakt“, meint Matijevic. Aber der Trainer wagt auch einen Ausblick auf die neue Saison: „In der kommenden Saison werden wir auf starke Mannschaften wie Birkesdorf, Bonn, Frechen und TV Weiden treffen, aber auch auf sehr erfahrene Truppen wie Siegburg und Euenheim, die sicherlich für die ein oder andere Überraschung sorgen werden. Ich bin aber zuversichtlich, dass wir auch diese Saison in jedem Spiel unser Bestes geben werden und mit einer engagierten und kämpferischen Leistung versuchen oben mit zu spielen“.

Zum Kader der 1. Männermannschaft für die Saison 2011/12 gehören:

Tor: Stefan Meyer, Dennis Brandt, Roman Lauscher

Feld: Henry Ossenschmidt, Marcel Dickmanns, Lars Bangel, René Fischer, Thorsten Dickmanns, Mustafa Sarac, Hannes Ronkartz, Tobias Ronkartz, Stefan Lauscher, Tim Schneider, Christian Hergesell, Daniel Lange, Daniel Pestel, Jan Leonhardt, Niklas Kreher, Michael Heinrichs

Trainer: Drago Matijevic
Physio: Christina Schlenter

Henry Ossenschmidt

Durchführungsbestimmungen online 13.09.2011
Ab sofort sind im Downloadbereich die Durchführungsbestimmungen vom Handballverband Mittelrhein und Handballkreis Aachen/Düren zur Saison 2011-2012 zu finden.
Spielpläne online 13.09.2011
Leider etwas verspätet, aber ab heute findet ihr unter den Mannschaftsseiten die Spielpläne für die Saison 2011/2012.
Kreis A-Pokal 07.09.2011
TV Roetgen - HSG Merkstein 21:35
Wir konnten in Roetgen einen nie gefährdeten Auswärtssieg einfahren. Roetgen hielt zwar in den ersten 20 Minuten noch leicht mit und konnte den Abstand gering halten, jedoch setzten wir uns zur Halbezit auf 16:11 ab. In der zweiten Halbzeit schwanden auf Roetgener Seite die Kräfte und wir konnten über einige Tempogegenstöße und gut raus gespielte Spielzüge die Führung ausbauen. So stand am Ende ein 35:21 Auswärtssieg zu buche.

In der nächsten Pokalrunde trifft man nun in einem Heimspiel auf die Oberligamannschaft von Schwarz-Rot Aachen. Vorraussichtlicher Termin wird wahrscheinlich Freitag, 16.12.2011 sein.
Saisonrückblick 2010/2011 10.08.2011
Mit einem positiven Fazit kann die HSG Merkstein die vergangene Saison rückblickend
abschließen. Sowohl im Senioren- als auch im Jugendbereich wurden gute Ergebnisse erzielt. Allen
voran muss man lobend die 1. bzw. 4. Herrenmannschaft sowie die Damenmannschaft erwähnen.
Die Frauen konnten einen spielerischen Fortschritt vollziehen und können wirklich stolz auf sich
sein, die abgelaufene Spielzeit mit einem 4. Platz in der Kreisklasse abgeschlossen zu haben. Ein
bisschen besser hat sich aber die 4. Herren geschlagen. Sie konnten den Aufstieg aus der 3.
Kreisklasse mit nur 3 Minuspunkten verbuchen. Dieses Ziel verpasste die erste Herrenmannschaft
in der Landesliga denkbar knapp. In den beiden Relegationsspielen musste sich die Mannschaft um
Trainer Matijevic mit 2 Toren geschlagen geben und verpasste somit den Aufstieg. Als absolutes
Highlight ist das letzte Heimspiel zu erwähnen. Vor einer unglaublichen Zuschauerkulisse (600
Zuschauer) durfte die Mannschaft sich trotz der Niederlage feiern lassen. Die zweite bzw. dritte
Herrenmannschaft konnten sich in ihren Ligen behaupten und sich im Mittelfeld der Tabelle
platzieren.
Seit Jahren wird bei der HSG Merkstein ein Hauptaugenmerk auf die Jugendarbeit gelegt. Hierzu
wurde ein umfangreiches Jugendkonzept entwickelt, worin die Grundkonzeption darin besteht,
möglichst viele Kinder und Jugendliche an den Handballsport heranzuführen und zu binden, um
ihnen die Möglichkeit der sinnvollen Freizeitgestaltung, verbunden mit sportlicher Betätigung,
anzubieten. Es ist ein zukunftsorientiertes Handeln mit dem Ziel, auch bei den Senioren mit einer
möglichst hohen Anzahl an Eigengewächsen erfolgreichen Handball zu spielen. Die Basis zur
Umsetzung dieses Konzeptes ist ein Team von größtenteils lizenzierten Jugendtrainern und
Betreuern, die hauptsächlich aus den eigenen Reihen rekrutiert wurden.
Zur Zeit nehmen insgesamt 10 Mannschaften von der F- bis zur A-Jugend am laufenden
Spielbetrieb des Handballkreis Aachen/Düren teil. Zusammen mit den Minis und Superminis (3 bis
6-jährige) zählt die Jugendabteilung mittlerweile mehr als 180 Mädchen und Jungen.
Saisonrückblickend können die Vorsitzenden bzw. die Jugendtrainer ein positives Fazit ziehen.
In den einzelnen Jugendmannschaften konnten Fortschritte erzielt und damit eine Grundlage
geschaffen werden, um in der neuen Saison vordere Platzierungen zu erreichen.
Zur Entwicklung und Förderung des Gemeinschaftssinnes und Vermittlung von
Erlebniserfahrungen wurde in diesem Jahr eine Fahrt zum Pfingstturnier nach Ober-Mörlen
organisiert. Für die knapp 100 Kinder und Jugendlichen und die ehrenamtlichen Betreuer war es
nicht nur ein Highlight, sondern auch ein gelungener Saisonabschluss.
Der Verein bedankt sich auch auf diesem Wege bei allen Eltern, Betreuern und Fans der HSG, die
immer wieder den einzelnen Mannschaften durch ihre Hilfe und Einsatzbereitschaft bei Heim- und
Auswärtsspielen Rückendeckung geben.
Für die kommende Spielzeit wünscht sich die HSG Merkstein wieder ein so erfolgreiches und
engagiertes Handballjahr. Dazu sind natürlich auch wieder alle Zuschauer und Fans der HSG zu den
Spielen aller Mannschaften herzlich Willkommen.

Henry Ossenschmidt
HSG Merkstein bei der 1Live Vereinsmeisterschaft dabei 29.07.2011
Die 1Live Hörer unter euch werden schon mitbekommen haben, dass man sich wieder bei der 1Live Vereinsmeisterschaft anmelden kann.

Bei der 1Live Vereinsmeisterschaft wird die komplette Fussball Bundesliga im Team getippt. Der Verein mit den meisten Punkten erhält als Siegprämie ein Toten Hosen Konzert.

Wir haben uns dieses Jahr auch wieder bei der 1Live Vereinsmeisterschaft angemeldet. Unser Team heißt selbstverständlich HSG Merkstein.

Wenn ihr also auch Lust habt mitzutippen, registriert euch bei 1Live und tretet unserem Team bei. Organisator unseres Teams ist René Fischer.

Alles Infos zur 1Live Vereinsmeisterschaft erhaltet ihr hier.
E-Jugend gewinnt Rasenturnier in Eilendorf 03.07.2011


Einen schönen Erfolg konnte am letzten Wochenende unsere E-Jugend feiern. Nachdem wir ohne große Erwartungen zum Rasenturnier nach Eilendorf gefahren waren, konnten wir dieses zur Überraschung der Trainer und mitgereisten Eltern am Ende sogar gewinnen. Dabei starteten wir mit einer knappen Niederlage (3:4) gegen die körperlich stärkere Mannschaft aus Eschweiler. Im zweiten Gruppenspiel konnten wir uns mit 5:2 Toren gegen Schwarz-Rot Aachen durchsetzen, und schafften damit als Gruppenzweiter den Sprung ins Halbfinale gegen BTB Aachen, dem Ersten der anderen Gruppe. Nach guter Leistung konnten wir das Spiel mit 4:2 gewinnen und standen damit plötzlich im Finale. Dort wartete wieder die Mannschaft aus Eschweiler auf uns, gegen die wir im ersten Gruppenspiel noch knapp verloren hatten. Aber diesmal gingen wir wesentlich engagierter zu Werke und führten schnell mit 5:1. Doch Eschweiler ließ nicht locker, und als beim Stande von 6:5 Eschweiler per Siebenmeter die Möglichkeit zum Ausgleich hatte, schien das Spiel zu kippen. Doch Richard im Tor konnte diesen Versuch mit einer tollen Parade abwehren und hielt uns somit auf der Siegerstraße. Am Ende gewannen wir das Endspiel mit 10:6 Toren. Nach dem Abpfiff freuten sich die Jungs und Mädels zusammen mit ihren Trainern und Eltern über den gewonnenen Pokal.
Verbandsligarelegation, Rückspiel 21.06.2011
HSG Merkstein – HSV Bocklemünd 34:33 (13:17)
Trotz des Sieges verpasste die HSG Merkstein auf Grund der Hinspiel-Niederlage den Verbandsligaaufstieg und muss sich nächste Saison wieder mit der Landesliga begnügen. Den 600 Zuschauern in der ausverkauften Halle wurde ein hart umkämpftes aber nie unfaires Spiel geboten.
An der Motivation brauchte Trainer Drago Matjivic nicht mehr arbeiten. Die Aufgaben waren klar verteilt. Das Spiel begann auch vielversprechend mit der 1:0 Führung durch Marcel Dickmanns. Jetzt fand Bocklemünd aber besser ins Spiel und konnte den Merksteinern im Laufe der ersten Halbzeit immer mehr den Schneid abkaufen. In dieser Phase merkte man den HSG-Spielern eine gewisse Verunsicherung an. Immer wieder wurden überhastete Würfe genommen oder der Gegner wurde durch technische Fehler zum Tore werfen eingeladen. Dies führte auch zum 11:17- Rückstand, eher die Merksteiner noch zum 13:17- Halbzeitstand verkürzen konnten.
In der zweiten Hälfte wurde es dann aber doch noch zum erwartet spannenden Spiel. Die HSG konnte Tor um Tor aufholen. Dabei zeigten Marcel Dickmanns, Christian Hergesell sowie Tobias und Hannes Ronkartz die engagiertesten Leistungen. Bei der 26:25-Führung ging nochmal ein Ruck durch das Team. Das erkannten auch die zahlreichen Merksteiner Fans und feuerten die Mannschaft grandios an. Trainer Matijevic musste dann aber doch vom Spielfeldrand aus erleben, wie die HSG zahlreiche Großchancen nicht zu nutzen wusste, trotz doppelter Überzahl. Immer wieder bekam die Mannschaft zu einfache Gegentore, was dann auch den Nichtaufstieg besiegelte.
Nach aufopferungsvollem Kampf feierten die Fans dann noch etliche Minuten nach dem Spiel die gesamte Mannschaft.

Für dieses einzigartige Erlebnis und die tolle Unterstützung über die gesamte Saison möchte sich die Mannschaft bedanken und wir hoffen, dass wir uns alle nächste Saison wiedersehen. Ziel wird wieder sein, den Aufstieg in die Verbandsliga zu schaffen.

Für die HSG spielten:
Brandt, Meyer, Fischer, Hergesell, Sarac, T. Dickmanns, M. Dickmanns, Pestel, Leonhardt, T. Ronkartz, H. Ronkartz, Ossenschmidt, Fröhlich, Lange

Henry Ossenschmidt
Verbandsligarelegation, Rückspiel 15.06.2011
Vorbericht: HSG Merkstein - HSV Bocklemünd
Die HSG Merkstein bittet am Samstag, den 18.06.2011, zum Rückspiel in der Verbandsligarelegation gegen den HSV Bocklemünd. Nach der knappen 23:25- Hinspielniederlage haben die Mannen um Trainer Drago Matijevic eine gute Ausgangsposition, den Traum vom Aufstieg zu realisieren.
Nachdem die HSG über weite Strecken des Spiels in Bocklemünd geführt hat, musste man sich doch letztendlich geschlagen geben. Es war ein spannendes und hart umkämpftes Hinspiel.
Genau das wird den Zuschauern auch im Rückspiel erwarten. Merkstein hat in der regulären Saison zehn von zwölf Heimspielen gewonnen, unter anderem auch gegen den späteren Landesligameister, der SG Ollheim-Straßfeld. Dabei machte die Mannschaft die besten Spiele der ganzen Saison. Darauf hofft ganz Merkstein auch im Relegationsrückspiel.
Wichtig ist es, die Fehler aus dem Hinspiel zu beseitigen. In der Defensive muss über die komplette Spielzeit engagiert gearbeitet werden, wie in den ersten 15 Minuten in Bocklemünd. Hier ließ die HSG nur 3 Gegentore zu und konnte selber aus einem konzentrierten Positionsangriff sowie durch Tempogegenstöße eine 7-Tore-Führung erarbeiten. Die Offensive wurde dabei schnell und variabel gestaltet. Das sollte auch der Schlüssel zum Erfolg im Rückspiel sein.
Für ein spannendes Spiel sind alle Voraussetzungen geschaffen. Um den Aufstieg zu realisieren, hofft die Mannschaft auf zahlreiche Unterstützung Anpfiff wird in der Sporthalle der Gesamtschule Merkstein, Am Langenpfahl in Herzogenrath (Merkstein) um 18 Uhr sein

Henry Ossenschmidt
Pfingstfahrt nach Ober-Mörlen 10.06.2011
Letzte Informationen
Am Freitag den 10.Juni 2011 ist es soweit. Dann werden 8 Mannschaften (mänl. D-A Jugend, weibl. C+B Jugend, Damen und Herren) der HSG Merkstein ihre Zeltstadt in Nordhessen, genauer gesagt in Ober-Mörlen, aufbauen und am 54. Pfingsthandballturnier der HSG Mörlen teilnehmen.

Abfahrt ist am Freitag um 17:00 Uhr ab der Sporthalle Gesamtschule Merkstein. Bitte bis spätestens 16:45 Uhr an der Halle sein, damit wir in Ruhe das Gepäck verladen können und pünktlich um 17:00 Uhr abfahren können.

Anschrift:
Sportgelände In den Mühlwiesen
61239 Ober-Mörlen

Mehr Details könnt Ihr dem Infoschreiben entnehmen. Download Infoschreiben




Verbandsligarelegation, Hinspiel 06.06.2011
HSV Bocklemünd - HSG Merkstein 25:23 (12:13)
Trotz der 23:25- Auswärtsniederlage gegen den HSV Bocklemünd, verschaffte sich die HSG Merkstein für das Rückspiel am 18.06.11 vor heimischer Kulisse eine gute Ausgangsposition um den Aufstieg in die Verbandsliga.
Vor dem Spiel blickte man bei jedem in motivierte Gesichter. Mit Spielbeginn legte die HSG los wie die Feuerwehr. Mit einer 10:3- Führung konnte man nach 15 Minuten sichtlich zufrieden sein. Trainer Drago Matijevic hatte seine Männer perfekt eingestellt. Das zeigte sich sowohl in der Abwehr als auch im Angriff. Aber danach kam ein Bruch ins Spiel. Die Angriffe wurden zu überhastet abgeschlossen. Das wusste Bocklemünd zu nutzen und kam bis zur Halbzeit (12:13) wieder in Spiel zurück.
In der Pause rüttelte Matijevic seine Mannschaft wieder wach. So konnte die HSG schnell auf 16:12 erhöhen. Jetzt standen die ca. 150 mitgereisten HSG-Anhänger Kopf und machten durch eine tolle Atmosphäre das Spiel zu einem Heimspiel. Nachdem aber Thorsten Dickmanns und ein Bocklemünder Spieler frühzeitig zum Duschen geschickt wurden, ließen bei den Merksteinern auch die Kräfte nach. Bocklemünd konnte erstmals beim Stand von 20:20 ausgleichen und später auch 22:21 in Führung gehen. Ein starker Stephan Meyer im Tor verhinderte einen höheren Rückstand.
Am Ende musste man sich aber in einer spannenden und hart umkämpften Partie mit 23:25 geschlagen geben. Trotz der Niederlage bewahrte sich die HSG aber eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel. Trainer Matijevic konnte mit der gezeigten Leistung über weite Strecken zufrieden sein.

Die Mannschaft bedankt sich auf diesem Weg für die einzigartige Unterstützung der mitgereisten HSG-Fans.Wir hoffen Euch im Rückspiel vor heimischer Kulisse wieder begrüßen zu dürfen und dann gemeinsam den Aufstieg zu schaffen. Anpfiff wird am 18.06.2011 bereits um 18 Uhr sein.

Für die HSG spielten:
Brandt, Meyer, Fischer, Lauscher, Hergesell, Sarac, T. Dickmanns, M. Dickmanns, Pestel, Leonhardt, T. Ronkartz, H. Ronkartz, Ossenschmidt, Fröhlich, Lange

Henry Ossenschmidt
Verbandsligarelegation, Hinspiel 03.06.2011
Vorbericht: HSV Bocklemünd - HSG Merkstein
Am kommenden Sonntag trifft die HSG Merkstein im Hinspiel der Relegation 2011 um den Verbandsligaauftsieg auf den HSV Bocklemünd. Anwurfszeit wird 18 Uhr sein.
Bocklemünd wurde in der abgelaufenen Saison Tabellenzweiter der Landesliga B mit 45:7 Punkten. Aus einer guten Abwehrarbeit spielt der Relegationsgegner der HSG Tempohandball über die gesamte Spieldauer. Im Positionsangriff verfügt der HSV über genügend erfahrene Spieler, die taktisch klugen Handball präsentieren. Besonders zu achten ist, auf die Spieler Samy Barat und Sebastian Eberz, die eine Großzahl der Tore erzielt haben.
Ziel für die HSG muss es sein, eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel zu erreichen. Dabei ist es notwendig, das Offensivspiel des Gegners zu unterbinden und die daraus resultierenden Tempogegenstöße zu fahren, um möglichst einfache Tore zu erzielen.
Dem HSG-Trainer Drago Matijevic stehen alle Spieler zu Verfügung. An der Motivation für das wichtige Spiel muss er allerdings nicht mehr arbeiten, da alle Spieler den Traum vom Aufstieg verwirklichen wollen.

Henry Ossenschmidt
Infos zur Bustour nach Bocklemünd 31.05.2011
Treffen wird am Sonntag um 16:00 Uhr an der Gesamtschulhalle sein, da dort mehr Parkmöglichkeiten vorhanden sind als am August-Schmidt-Platz. Die Kosten werden wieder 5€ pro Person betragen. In dem Doppeldeckerbus sind noch ein paar Plätze frei! Wer also noch lust hat mitzufahren, einfach bei Thorsten Dickmanns melden.
Mit dem Bus nach Bocklemünd 25.05.2011
Damit uns auch möglichst viele Fans beim Relegationsspiel in Bocklemünd unterstützen, wollen wir einen oder sogar zwei Fanbusse einsetzen. Wer interesse hat mitzufahren, meldet sich bitte bei Thorsten Dickmanns per Mail (thorsten.dickmanns@hsg-merkstein.de) oder Handy (0177-2887327). Zu Abfahrt und Preis werden wir noch Infos bekannt geben.
26. Spieltag, HVM Landesliga 24.05.2011
Siegburger TV – HSG Merkstein 28:29 (12:12)
Die HSG Merkstein hat am Sonntagmorgen einen sehr wichtigen Schritt in Richtung Aufstieg in die Verbandsliga gemacht. Beim Siegburger TV gewann die Mannschaft mit 28:29. Das Minimalziel Relegation wurde damit erreicht und die Saison kann mit dem Aufstieg (Relegation gegen Bocklemünd) noch gekrönt werden.
Schon in den Anfangsminuten wurde allen klar, dass das Spiel nicht einfach werden würde. Für Siegburg ging es um nichts mehr und somit konnte die Heimmannschaft befreit aufspielen. Die HSG schaffte es nicht in der Abwehr stabil zu stehen und ließ unnötige Gegentreffer zu. Auch in der Offensive war der Mannschaft durch viele technische Fehler und unnötige Ballverluste Nervosität anzumerken. Es konnte sich in der ersten Halbzeit keine Mannschaft absetzen und es ging mit 12:12 in die Kabinen.
Nach der Pause kamen die Merksteiner aber besser ins Spiel. In der Defensive machte man keine Fehler und somit wurde eine 22:16-Führung herausgearbeitet. Die ca. 80 mitgereisten Fans machten das Spiel zu einem Heimspiel und unterstützten die Mannschaft lautstark. Nach dieser Führung schaltete die HSG aber wieder einen Gang zurück. Siegburg witterte Hoffnung und konnte kurz vor Ende zum 25:25 ausgleichen. Jetzt war das Spiel wieder offen. Christian Hergesell und Thorsten Dickmanns behielten aber in dieser gefährlichen Situation die Übersicht und konnten sich mit sehenswerten Treffern auszeichnen. Nach dem Spiel feierte die Mannschaft zusammen mit den Fans das Erreichen des Minimalziels. Mit diesem Sieg erhält die HSG Merkstein die Möglichkeit an der Relegationsrunde gegen Bocklemünd (2. der Landesliga B) teilzunehmen.

Die Mannschaft bedankt sich auf diesem Wege für die tolle und lautstarke Unterstützung.

Für die HSG spielten:
Meyer (1 Siebenmeter gehalten), Horschig, Fischer (7/3), Hergesell (4), Lauscher (4), Sarac (5), T. Dickmanns (4), M. Dickmanns (4), T. Ronkartz (1), Ossenschmidt, Fröhlich, Leonhardt, Lange, H. Ronkartz, Pestel.

Henry Ossenschmidt
Relegation!!! 23.05.2011
Gegner ist Bocklemünd
Offiziell ist noch nichts, aber bisher deutet leider doch nichts, wie gestern zuerst angenommen, auf einen direkten Aufstieg in die Verbandsliga hin. Auslöser der Spekulationen ist der Verbandsligist TV Forsbach, welcher seine Mannschaft zurückzieht und somit wohl als erster Absteiger in der Verbandsliga gesetzt wird, aber auch das Startrecht in der Landesliga nicht in Anspruch nehmen möchte. Hätte Forsbach das Startrecht in der Verbandsliga fallen gelassen, wäre wohl der direkte Aufstieg möglich gewesen. Somit heißt es nach bisherigem Stand dann doch:

Aufstiegsrelegation gegen den HSV Bocklemünd

Die inoffiziellen und noch nicht bestätigten Spieltermine wären:

So. 05.06.2011 18:00 Uhr in Bocklemünd
Sa. 18.06.2011 18:00 Uhr in Merkstein

Sobald es Neuigkeiten gibt, werden wir euch selbstverständlich informieren.

Update:
Nun ist es vom Verband offiziell bestätigt worden. Es gibt die Aufstiegsrelegation mit den oben genannten Spielterminen.
26. Spieltag, HVM Landesliga 19.05.2011
Vorbericht: Siegburger TV - HSG Merkstein
Am kommenden Sonntag ist für die Männer der HSG Merkstein das letzte reguläre Saisonspiel. Anwurfszeit ist gegen den Siegburger TV bereits um 11 Uhr.
Wie in den vergangenen Spielen auch, zählt für die HSG nur ein Sieg, um die Relegation um den Verbandsligaaufstieg bestreiten zu können. Voraussetzung dafür ist, mit der gleichen Einstellung und dem mitgenommenen Selbstbewusstsein aus den letzten Spielen, auch das Spiel in Siegburg zu gewinnen. Das wird jedoch kein Selbstläufer. Siegburg ist zwar im unteren Drittel der Tabelle angesiedelt, jedoch fallen die Spiele meist torreich und eng aus. Das muss die HSG unbedingt zu verhindern wissen, um möglichst früh für klare Verhältnisse zu sorgen.
Die Merksteiner haben in dieser Saison ihre Abwehrqualität des Öfteren bewiesen und genau das muss die Mannschaft auch am Sonntag zeigen. Aus einer sehr guten Defensive heraus den Positionsangriff effektiv zu gestalten und auch möglichst viele Tempogegenstöße zu fahren.
Die HSG wird sich auf jeden Fall wieder top motiviert präsentieren. Dazu kann Trainer Matijevic jeden Spieler im Kader begrüßen.

Um das Mindestziel zu erreichen, hofft die Mannschaft trotz der frühen Anwurfszeit auf zahlreiche Unterstützung der Merksteiner Fans. Dazu wird ein Reisebus fahren. Wer sich also noch nicht angemeldet hat, kann das bei Thorsten Dickmanns machen.

Henry Ossenschmidt
25. Spieltag, HVM Landesliga 17.05.2011
HSG Merkstein – SG Ollheim-Straßfeld 34:29 (15:11)
Es war wohl die beste Saisonleistung der HSG Merkstein im Spiel gegen den schon feststehenden Landesligameister, der SG Ollheim/Straßfeld. Mit dem 34:29-Erfolg verteidigte die HSG den Relegationsplatz vor dem punktgleichen Birkesdorfer TV.
Vor dem Spiel verteilte die Mannschaft noch Geschenke an den Meister, was aber im Spiel dann nicht mehr der Fall war. Von Beginn an präsentierte sich die Merksteiner Abwehr sehr gefestigt und ließ dem Gegner wenig Raum um sich zu entfalten. Die Offensive wusste die Chancen zu nutzen und somit konnte Trainer Matijevic mit der Führung von 5:2 vollkommen zufrieden sein. In der Folgezeit boten sich die Mannschaften einen harten Kampf, bei der die Führung aber immer Stand hielt. Mit einem Tor von Thorsten Dickmanns zwei Sekunden vor der Halbzeit zog die HSG dann mit 15:11 davon und konnte beruhigt in die Pause gehen.
Nach der Halbzeit bot sich den zahlreich erschienenen Zuschauern (ca. 300) das gleiche Bild. Die Abwehr der Merksteiner machte sehr wenige Fehler und brachte den Gegner zur Verzweiflung. Immer wieder kam die HSG über Tempogegenstöße zu Torerfolgen, aber auch der Positionsangriff wusste zu überzeugen. Als die SG aus Ollheim aber nochmal auf zwei Tore verkürzen konnte, kam die Matijevic-Truppe mit der passenden Antwort zurück und zog vorentscheidend auf 5 Tore davon. Neben der tollen geschlossenen Mannschaftsleistung, ragten aber noch Marcel Dickmanns, René Fischer und Mustafa Sarac heraus. Sie hatten mit zahlreichen Toren einen hohen Anteil am letztendlich verdienten Heimerfolg.

Die Mannschaft bedankt sich auf diesem Weg für die tolle Unterstützung der Merksteiner Fans.
Am kommenden Wochenende steht das letzte Saisonspiel für die Männer der HSG Merkstein auf dem Plan. Hierzu chartert der Verein einen Reisebus für das Auswärtsspiel in Siegburg. Wer Lust und Zeit hat, uns in diesem wichtigen Spiel zu unterstützen, ist herzlich eingeladen.
Weitere Informationen gibt es von Thorsten Dickmanns (per Mail thorsten.dickmanns@hsg-merkstein.de oder Handy 0177-2887327). Die Kosten betragen pro Person 5 €.

Für die HSG spielten:
Brandt, Meyer ( je 1 Siebenmeter gehalten), Fischer (9/4), Hergesell (2), Sarac (7), T. Dickmanns (1), M. Dickmanns (8), Pestel (1), Leonhardt, T. Ronkartz (2), Lauscher (4), H. Ronkartz, Ossenschmidt, Fröhlich, Lange

Henry Ossenschmidt

Bilder vom Spiel gibt es hier zu sehen. Dankeschön für die Fotos @ Rüdiger Faust!
25. Spieltag, HVM Landesliga 11.05.2011
Vorbericht: HSG Merkstein - SG Ollheim/Straßfeld
Am kommenden Samstag bittet die HSG Merkstein zum Topspiel in der Landesliga A.
Gegner wird niemand geringeres sein, als der schon feststehende Meister und Aufsteiger in die Verbandsliga, die SG Ollheim/Straßfeld. Aufsteigen möchte die HSG natürlich auch, aber dazu ist ein Heimsieg dringend notwendig, um den Relegationsplatz zu behalten.
Es ist das letzte Heimspiel in der regulären Saison und eines der wichtigsten. Im Hinspiel verlor die ersatzgeschwächte Mannschaft um Trainer Drago Matijevic mit 25:29. Das Spiel war geprägt von einer aggressiven Spielweise auf beiden Seiten, in dem aber die HSG trotz der roten Karten nicht chancenlos war, die Punkte mit nach Merkstein zu nehmen.
Genau das muss auch der Schlüssel zum Erfolg sein. Mit Entschlossenheit, Leidenschaft und einer fairen Aggressivität das Offensivspiel der Ollheimer zu unterbinden und dann selbstbewusst die sich bietenden Torchancen zu nutzen. Mit Merkstein und Ollheim trifft die beste Defensive gegen die beste Offensive direkt aufeinander.
Erwähnenswert ist, dass der Kader komplett ist und Trainer Matijevic auf alle Spieler zurückgreifen kann.

Nur mit einem Sieg kann man die zweite Tabellenposition verteidigen. Deswegen hofft die Mannschaft wieder, wie im letzten Heimspiel, auf zahlreiche Fans, die uns lautstark unterstützen.
Anpfiff vor heimischer Kulisse wird wie gewohnt um 20 Uhr sein. Der Gastmannschaft und den Unparteiischen wünschen wir eine angenehme Anfahrt zum Spielort.

Henry Ossenschmidt
24. Spieltag, HVM Landesliga 10.05.2011
HSG Düren/Gürzenich - HSG Merkstein 18:38 (9:15)
Die HSG Merkstein hat am Samstagabend den Tabellenletzten aus Gürzenich mit 38:18 schlagen können. Schon vor dem Spiel war jedem klar, wer Favorit und wer Außenseiter in diesem Spiel ist.
In den Anfangsminuten tat sich die HSG aber schwer. In der Abwehr lief gar nichts zusammen und die Dürener Mannschaft konnte ein ums andere mal einfache Tore erzielen. Bis zur 15. Minute stand es 6:6. Trainer Drago Matijevic nahm folgerichtig eine Auszeit und stellte seine Mannen richtig ein.
Mit besserer Abwehrarbeit und konzentrierterem Spielaufbau konnte man bis zur Halbzeit auf 15:9 davonziehen.
In Halbzeit zwei wurde die HSG dann ihrer Favoritenrolle gerecht. Die Mannschaft ließ bis zur 42. Minute keinen Gegentreffer zu und konnte, teils durch ansehnliche Spielzüge oder einfache Gegenstöße entscheidend davonziehen. Zum Ende der Partie konnte die Matijevic-Truppe noch etwas für das Torverhältnis machen und gewann schließlich verdient in einem eher durchschnittlichen Spiel mit 38:18. Positiv zu erwähnen ist, dass sich die HSG trotz der Schiedsrichter, die auf beiden Seiten durch kuriose Entscheidungen auf sich aufmerksam gemacht haben, nicht aus dem Konzept bringen lassen hat. Auffällig waren auch Tobias und Hannes Ronkartz. Sie konnten in Halbzeit zwei durch gelungene Aktionen mit zum hohen Auswärtserfolg beitragen.

Die Mannschaft möchte sich auf diesem Weg bei den zahlreichen Fans bedanken, die uns unterstützt haben. Nächste Woche kommt es zum Topspiel in der Landesliga A. Im Heimspiel gegen die SG Ollheim/Straßfeld trifft die HSG auf den schon amtierenden Meister und braucht die Punkte unbedingt im Kampf um den Relegationsplatz.

Für die HSG spielten:
Brandt (1 Siebenmeter gehalten), Meyer, Fischer (7/2), Hergesell (5), Lauscher (4), Sarac (2), T. Dickmanns (3), M. Dickmanns (5/2), Pestel (4), T. Ronkartz (4), H. Ronkartz (2), Lange (1/1), Ossenschmidt, Fröhlich

Henry Ossenschmidt
24. Spieltag, HVM Landesliga 04.05.2011
Vorbericht: HSG Düren/Gürzenich - HSG Merkstein
Am kommenden Samstag muss die HSG Merkstein zum abgeschlagenen Tabellenletzten nach Düren. Im Hinspiel konnte die Matijevic-Truppe schon einen ungefährdeten Heimerfolg verbuchen.
Die Rollenverteilung in diesem Spiel ist natürlich eindeutig. Die HSG ist klarer Favorit. Trotzdem muss die Mannschaft gewarnt sein. Düren ist seit einigen Spieltagen bereits als Absteiger aus der Landesliga feststehend und kann ohne Druck in das Spiel gehen. Des Weiteren ist jede Mannschaft gegen Spitzenteams bis in die Haarspitzen motiviert.
Trainer Drago Matijevic kann seit langer Zeit mal wieder aus dem Vollem schöpfen. Neben Daniel Pestel, der nach vier Spielen (Rotsperre) wieder in den Kader zurückkehrt, konnten alle Spieler die freie Spielzeit nutzen, um Blessuren oder leichte Verletzungen auskurieren zu können. Mit neuer Kraft muss jetzt das Ziel sein, den Relegationsplatz mit allen Mitteln zu verteidigen. Ein Sieg ist dementsprechend Pflicht in Düren. Mit Spielbeginn muss die Mannschaft ihrer Favoritenrolle gerecht werden und darf keinen Zweifel darüber aufkommen lassen, aus dem Spiel mit Punktverlust zu gehen. Hierzu ist wieder eine stabile und gutfunktionierende Abwehr notwendig, um dann mit schnellem Offensivspiel einfache Tore zu erzielen.

Die Mannschaft hofft natürlich wieder auf zahlreiche, lautstarke Unterstützung, um einen Auswärtserfolg feiern zu können. Das Spiel wird um 19.45 Uhr in der Sporthalle Gürzenich, Ratsstraße in Düren angepfiffen.

Henry Ossenschmidt
Beachhandball für die HSG Merkstein 13.04.2011
Unterstützt uns!!!
Im Rahmen der Vereinsförderung der Sparkasse Aachen hat die HSG Merkstein auch ein eigenes Projekt eingereicht: Beachhandball für die HSG Merkstein

Unter allen bei der Sparkasse Aachen eingereichten Projekten gibt es Geldprämien zu gewinnen, welche wir für den Bau eines Beachhandballfeldes in Merkstein nutzen würden. Da alle Internet User abstimmen können, brauchen wir eure Hilfe.

Es gibt zwei Gewinnmöglichkeiten (am besten bei beiden abstimmen):

1.) Unter der Sparkasse Aachen Homepage kann sich jeder Sparkassen Kunde registrieren und abstimmen. Unser Projekt/Video ist unter dem Bezirk Nord zu finden.

2.) Auf YouTube kann man über das beste Projektvideo abstimmen. Hier muss man sich auch bei YouTube registrieren und auf den "Gefällt mir" Button klicken.
23. Spieltag, HVM Landesliga 12.04.2011
HSG Merkstein - VfL Bardenberg 22:24 (12:11)
Die HSG Merkstein hat am Samstag einen herben Dämpfer im Aufstiegsrennen gegen den VfL Bardenberg hinnehmen müssen. Das Heimspiel ging mit 22:24 verloren.
Beiden Mannschaften war im Vorfeld der Partie die Anspannung anzumerken. Der Merksteiner Trainer Drago Matijevic wies nochmal auf eine geschlossene Abwehr und schnelles Tempospiel hin.
Die HSG ließ sich aber in den Anfangsminuten von der harten und starken Abwehrarbeit der Gäste beeindrucken und geriet mit 0:3 in Rückstand. Vor allem Mustafa Sarac musste ein ums andere Mal behandelt werden. Nach der Auszeit beim Stande von 4:8 konnten die Merksteiner langsam ins Spiel finden. Nach einem grob unsportlichen Foul und einer daraus resultierenden roten Karte gegen die Bardenberger holte das Team um Trainer Matijevic Tor um Tor auf und ging kurz vor der Halbzeit dann zum ersten Mal mit 12:11 in Führung.
Nach der Halbzeit blieb das Spiel weiterhin so eng. Keine Mannschaft konnte sich richtig absetzen. In dieser Phase nutzten die Merksteiner ihre Chancen nicht. Beste Tormöglichkeiten wurden ausgelassen und in der Abwehr wurde die HSG laufend durch Zeitstrafen dezimiert, was die Gäste oft zu nutzen wussten. Torwart Stephan Meyer konnte nun sein Team durch gute Paraden im Spiel halten. Mit zunehmender Spieldauer wurde das Spielgeschehen ruppiger und die Unparteiischen schafften es kaum das Spiel im Griff zu behalten. Einen Tritt ins Gesicht des am Boden liegenden Marcel Dickmanns wurde nur mit einer Zeitstrafe geahndet. Jetzt waren die Emotionen in diesem Derby angekommen. Zu dem bereits herunter gestellten Bardenberger Spieler gesellten sich noch ein Teamkollege (unsportliches Foul) und die drei Merksteiner Spieler Roefe (3x 2-Minuten), Fischer (nach taktischem Foul) und Lauscher (nach Rudelbildung).
Die Gäste aus Bardenberg konnten zwei Minuten vor Ende mit 2 Toren in Führung gehen.
Nach großer kämpferischer und leidenschaftlicher Leistung musste sich die HSG Merkstein dann aber doch geschlagen geben.

Die Mannschaft bedankt sich auf diesem Wege für die tolle und laute Unterstützung.

Für die HSG spielten:
Meyer (1 Siebenmeter gehalten), Fischer (2), Hergesell (5/1), Lauscher (5), Sarac (1), T. Dickmanns, M. Dickmanns (5), Ossenschmidt, Fröhlich (1), Leonhardt (3/3), Roefe, Heinrichs und Pidun.

Henry Ossenschmidt
4. Herren, 3. Kreisklasse 11.04.2011
Aufstieg in die 2. Kreisklasse perfekt gemacht
Wir gratulieren unserer 4. Mannschaft zum geschafften Aufstieg in die 2. Kreisklasse. Mit nur einem Minuspunkt konnte man sich letztendlich in der Endrundengruppe vor Westwacht Weiden und Bireksdorf durchsetzen.

Viel Erfolg in der neuen Liga!
4. Herren, 3. Kreisklasse 08.04.2011
Spiel um den Aufstieg
Das Spiel vor der Ersten bestreitet diesmal unsere 4. Mannschaft. Es ist jedoch nicht irgendein Spiel, sondern es geht auch hier um den Aufstieg in die 2. Kreisklasse. Mit einem Sieg gegen Birkesdorf 3 wäre dieser vollbracht. Von daher würde sich die Mannschaft sicher über einige Zuschauer freuen. Anwurf ist am Samstag um 18:00 Uhr.
23. Spieltag, HVM Landesliga 06.04.2011
Vorbericht: HSG Merkstein - VfL Bardenberg
Die HSG Merkstein bittet am Samstagabend (Anwurf 20 Uhr) vor heimischen Publikum zum Topspiel und vorletzten Heimspiel in der Saison. Gegner werden die Gäste aus Bardenberg sein.
Beide Vereine trennen nur wenige Kilometer voneinander, was zusätzliche Brisanz in das Derby bringt.
Die Landesligasaison befindet sich auf der Zielgeraden und an der Tabellenspitze ist es noch sehr eng, d.h. beide Mannschaften dürfen sich keinen Ausrutscher leisten. Mit dem VfL Bardenberg kommt der derzeitige Tabellenvierte nach Merkstein. Der VfL ist letztes Jahr aus der Verbandsliga abgestiegen und muss in Merkstein unbedingt punkten, wenn man noch einmal etwas mit dem Aufstieg zu tun haben möchte. Bardenberg spielt eine eher durchwachsene Rückrunde, deswegen muss die Mannschaft von Trainer Matijevic besonders gewarnt sein.
Im Hinspiel trennte man sich 21:21 Unentschieden. In diesem Spiel dominierten die Abwehrreihen und vor allem die Torhüter. Das wird im Rückspiel nicht anders sein. Mit Merkstein und Bardenberg treffen die zwei defensivstärksten Mannschaften mit den wenigsten Gegentoren aufeinander. Auf Merksteiner Seite muss wieder das Hauptaugenmerk auf die Defensive gerichtet sein. Allerdings kann die HSG zuversichtlich und selbstbewusst in das wichtige Spiel gehen, zumal die Mannschaft in der Rückrunde aus neun Spielen acht Siege erzielt hat.
In der Offensive wird es wichtig sein, Tormöglichkeiten heraus zu spielen und diese dann möglichst effektiv zu nutzen. Es sollte vermieden werden, durch überhastete oder unkonzentrierte Abschlüsse in Bedrängnis zu geraten. Wenn die Mannschaft sich jedoch an die taktische Marschroute von Trainer Matijevic halten wird, dürften die zwei Punkte in greifbarer Nähe sein.

In diesem Derby wird es natürlich auch auf die lautstarke Unterstützung der HSG-Fans ankommen. Daher würde sich die Mannschaft über zahlreiches Erscheinen sehr freuen. Anwurf ist am Samstag um 20 Uhr.
Die HSG Merkstein wünscht den Gästen aus Bardenberg sowie dem Schiedsrichtergespann eine angenehme Anreise.

Henry Ossenschmidt
22. Spieltag, HVM Landesliga 05.04.2011
Borussia Brand – HSG Merkstein 22:32 (16:11)
Die HSG Merkstein hat mit dem 32:22- Erfolg in Brand zwei wichtige Zähler im Aufstiegskampf geholt. Gegen die abstiegsbedrohten Gastgeber zeigte die HSG eine sehr souveräne Leistung.
In den Anfangsminuten der Partie wurde sofort klar, wer Favorit und wer Außenseiter ist. Merkstein legte los wie die Feuerwehr und führte nach wenigen Minuten 4:1. Aus einer bärenstarken Abwehr, die den Gegner aus Brand beherrschte, konnte man schnelle und einfache Tore machen. Dieses Bild änderte sich auch in der ersten Halbzeit nicht mehr. Die HSG kontrollierte das Spiel und den Gegner und konnte sich dadurch eine 15:9- Führung erarbeiten.
Die Halbzeitführung von 16:11 war völlig verdient, aber hätte noch höher ausfallen müssen, da man viele Torchancen ausgelassen hat.
In der zweiten Halbzeit machte die HSG es jetzt besser. Tormöglichkeiten wurden effektiv genutzt und die Abwehr machte den Spielern aus Brand weiter das Leben schwer. Ein großes Lob für seine Leistung dürfte wohl Dennis Brandt erhalten haben. Mit 2 gehaltenen Siebenmetern und zahlreichen freien gehaltenen Bällen war er wieder einmal ein Erfolgsgarant für die HSG. Mit diesen Erfolgsfaktoren konnte die Führung bis auf 10 Tore zum 32:22- Endstand ausgebaut werden.
Am Ende lautet das Fazit: Die HSG hat einen souveränen Erfolg eingefahren, der nie in Gefahr war.

Die Mannschaft möchte sich auf diesem Weg für die Unterstützung der zahlreich mitgereisten Fans bedanken. Am kommenden Samstag (09.04.11) empfängt die HSG Merkstein vor heimischen Publikum den VfL Bardenberg. Wir hoffen wieder auf einen großen Fanandrang, um einen weiteren großen Schritt in Richtung Aufstieg machen zu können. Anwurf ist wie gewohnt um 20 Uhr.

Für die HSG spielten:
Brandt (2 Siebenmeter gehalten), Horschig, Fischer (8/3), Hergesell (5), Sarac (3), T. Dickmanns (4), M. Dickmanns (6), Leonhardt, T. Ronkartz (2), H. Ronkartz (2), Ossenschmidt (2), Fröhlich, Lange

Henry Ossenschmdit
22. Spieltag, HVM Landesliga 31.03.2011
Vorbericht: Borussia Brand – HSG Merkstein
Die HSG Merkstein muss am kommenden Samstag gegen Borussia Brand antreten. Ein Sieg ist Pflicht, will man noch im Aufstiegsrennen dabeibleiben.
Brand hat in der Rückrunde gute Ergebnisse erzielt und besitzt mit Bernhard Mausolf und Wilko Dirks einen wurfgewaltigen Rückraum, den die Männer in der HSG-Abwehr unbedingt in den Griff bekommen muss. Die Merksteiner können aber selbstbewusst nach zwei ungefährdeten Siegen in das Spiel gehen. Bis auf den gesperrten Daniel Pestel, kann Trainer Drago Matijevic seit langer Zeit wieder aus dem Vollen schöpfen.
Aus dem Hinspiel ist Brand den Merksteinern gut bekannt, konnte man doch einen 34:23- Heimsieg verbuchen. Die HSG muss wie gegen Roetgen mit der nötigen Leidenschaft und Aggressivität ins Spiel gehen, um dann aus einer stabilen Abwehr wieder schnelle und einfache Tore erzielen. Wenn diese Forderungen von Trainer Matijevic umgesetzt werden, kann man gegen die abstiegsgefährdete Mannschaft von Brand auf einen Auswärtserfolg hoffen.

Die Mannschaft hofft auf zahlreiche Unterstützung, dass man wieder einmal einen Sieg erfahren und dem Gastgeber die zwei Punkte entführen kann. Das Spiel wird um 19.30 Uhr im Gillesbachtal angepfiffen.

Henry Ossenschmidt
21. Spieltag, HVM Landesliga 29.03.2011
HSG Merkstein - TV Roetgen 30:21 (16:10)
Die HSG Merkstein hat am Samstag einen ungefährdeten Heimsieg gegen die Gäste aus Roetgen einfahren können. Die Mannschaft um Trainer Matijevic gewann verdient mit 30:21.
Das Spiel begann zwar mit der Roetgener Führung, aber dann wurde sofort klar, wer der Herr im Haus ist. Merkstein erspielte sich über 6:3 und 9:3 eine deutliche Führung, die durch nötiges Engagement in der Abwehr und eine gute Torchancenauswertung völlig verdient war. Einziges Manko waren noch einige technische Fehler, die noch einen höheren Halbzeitstand (16:10) ermöglicht hätten.
In der zweiten Halbzeit änderte sich das Bild nicht. Die HSG kontrollierte die Partie, glich sich aber dem Spielniveau an. Als der TV Roetgen nochmal bis auf 17:13 verkürzen konnte, legte die Merksteiner Mannschaft einen Gang zu. Somit konnte eine 9-Tore-Führung herausgespielt werden.
Am Ende stand ein vollkommen verdienter und nie gefährdeter Heimsieg zu Buche.
Gegen eine harmlose Roetgener Mannschaft stachen vor allem René Fischer, Thorsten Dickmanns und Torwart Stephan Meyer mit sehr guten Leistungen aus dem Matijevic-Team heraus.

Für die HSG spielten:
Brandt, Meyer (2 Siebenmeter gehalten), Fischer (9/2), Hergesell (4),
Lauscher, Sarac (3), T. Dickmanns (6), M. Dickmanns (4/1), T. Ronkartz (1), H. Ronkartz (2), Ossenschmidt, Fröhlich, Lange(1), Leonhardt

Henry Ossenschmidt
21. Spieltag, HVM Landesliga 24.03.2011
Vorbericht: HSG Merkstein - TV Roetgen
Am kommenden Samstag empfängt die HSG Merkstein vor heimischer Kulisse den TV Roetgen.
Im Hinspiel konnte die Matijevic-Truppe schon einen wichtigen Auswärtserfolg verbuchen.
Mit dem TV Roetgen kommt eine erfahrene Mannschaft nach Merkstein, die sehr unbequem zu bespielen ist. Vor allem verfügt Roetgen über starke Einzelspieler, die die HSG-Abwehr unbedingt in den Griff bekommen muss, und über Heimstärke, mit der man schon viele Spitzenmannschaften Punkte abknöpfen konnte. Die Merksteiner sind also gewarnt.
Bei der HSG sieht es personell wieder besser aus als zur Vorwoche. Stephan Meyer kehrt nach Rotsperre wieder ins Team zurück. Hinter Stefan Lauscher steht noch ein Fragezeichen, ob er nach langer Verletzungspause wieder mitwirken kann. Damit ist die Ausgangslage für die Hausherren nahezu perfekt, wobei man noch auf den gesperrten Daniel Pestel verzichten muss.
Die Zielsetzung ist jedoch klar definiert. Ein Sieg ist Pflicht, ohne Wenn und Aber. Dazu wird es notwendig sein, dass die Abwehr die Roetgener Mannschaft in den Griff bekommt und dann wieder durch ein schnelles und druckvolles Spiel zu Torerfolgen kommt.

Die Mannschaft hofft auf zahlreiche, laustarke Unterstützung, dass man einen weiteren Heimsieg erfahren kann und dem Tabellenführer auf den Fersen bleibt. Dem Gast aus Roetgen und den beiden Offiziellen wünscht die HSG eine angenehme Anreise zum Spielort. Das Spiel wird um 20 Uhr angepfiffen.

Henry Ossenschmidt
16. Spieltag, Damen Kreisklasse 23.03.2011
HSG Merkstein - Westwacht Weiden 2 21:20 (10:12)
Die HSG Damen hatten sich nach der deutlichen Niederlage (28:12) der Hinrunde bei der Westwacht einiges vorgenommen. Mit einer verbesserten Leistung in Abwehr und Angriff sollte das Projekt „doppelter Punktgewinn“ auf den Weg gebracht werden. Kurz nach Anpfiff sah es allerdings alles andere als gut aus, denn schnell geriet die HSG in Rückstand. Erst beim Spielstand von 1:4 nahm die Mannschaft die Arbeit in der Deckung auf und siehe da, schnelles Spiel und engagierter Einsatz ließen bald den Ausgleich zum 5:5 folgen. Bis zur Halbzeit gelang es keinem Team sich entscheidend abzusetzen. Die Westwacht hatte die Nase beim Seitenwechsel mit 10:12 allerdings leicht vorne. Im zweiten Spielabschnitt arbeitete die HSG Damen sich kontinuierlich heran und schafften mit dem Treffer zum 16:15 erstmals die Führung. Danach zeigte die Westwacht sich wiederum besser aufgestellt und warf eine zwei Tore Führung zum 17:19 heraus. In den verbleibenden Minuten zeigte die junge HSG Mannschaft dann ihre Qualitäten. Aus einer guten Deckung heraus gelangen den Merksteiner Spielerinnen einfache Gegenstöße, die sicher verwandelt wurden oder zu Siebenmeterentscheidungen führten. Der Ausgleich zum 20:20 gelang der HSG erst kurz vor Ende und wenige Sekunden vor Spielschluss fiel schließlich der umjubelte Treffer zum 21:20.
Unter dem Strich sicherlich ein glücklicher Sieg, der aber durch viel Einsatz und ettliche Tropfen vergossenem Schweiß von der ganzen Mannschaft redlich erspielt und erkämpft worden ist.

Jürgen Skrotzki
20. Spieltag, HVM Landesliga 22.03.2011
TV Euenheim – HSG Merkstein 27:28 (11:12)
Es war das erwartet schwere Auswärtsspiel gegen einen unbequemen TV Euenheim, aber die HSG Merkstein entführte mit dem 27:28 zwei wichtige Punkte im Aufstiegsrennen.
Von Beginn an war die Mannschaft von Trainer Matijevic bestens auf den Gegner eingestellt. In der Defensive wurde nur wenig zugelassen und es wurde schnell und mit Druck nach vorne gespielt. Die HSG kontrollierte in der ersten Hälfte das Geschehen bis zwei Minuten vor der Halbzeit zum 9:12. Egal wer auf dem Feld war, fügte sich gut in die Mannschaft ein, vor allem Tobias Ronkartz, der mit seinen 4 Toren vom Kreis, als auch in der Abwehr zu überzeugen wusste. Es schlichen sich wieder kleine Fehler im Aufbauspiel ein, die die Euenheimer zum 11:12 Halbzeitstand zu nutzen wussten.
Nach der Halbzeit sahen die Zuschauer das gleiche Bild. Die Merksteiner kontrollierten die Partie und konnten wieder auf 3 Toren davonziehen. Ausschlaggebend dafür war auch die Leistung von Dennis Brandt, der einmal wieder den Gegner aus Euenheim zur Verzweiflung brachte. Die HSG Merkstein machte sich am Ende des Spiels noch einmal unnötig das Leben schwer. Beim Stand von 25:28 für die HSG kam nochmal Aufregung ins Spiel durch selbstverschuldete Zeitstrafen auf beiden Seiten. Somit trafen 2 Euenheimer Spieler auf 4 Merksteiner und konnten dennoch zwei Tore werfen zum Endstand von 27:28.

Am kommenden Samstag trifft die HSG vor heimischer Kulisse auf den TV Roetgen. Die Mannschaft würde sich über lautstarke Unterstützung freuen, um im Aufstiegsrennen zu bleiben. Anpfiff ist wie gewohnt um 20 Uhr.

Für die HSG spielten:
Brandt, Horschig, Fischer (7/4), Hergesell (4), Sarac, T. Dickmanns (5), M. Dickmanns (5/1), Leonhardt, T. Ronkartz (4), H. Ronkartz (2), Ossenschmidt, Fröhlich (1), Lange

Henry Ossenschmidt
20. Spieltag, HVM Landesliga 17.03.2011
Vorbericht: TV Euenheim – HSG Merkstein
Am kommenden Samstag steht das nächste schwere Auswärtsspiel für die Spieler der HSG Merkstein an. Die HSG muss zum TV nach Euenheim.
Die Zielsetzung ist klar: Nach der unnötigen Niederlage in Birkesdorf müssen zwei Punkte her, um den Anschluss an den Tabellenführer nicht zu verlieren. Jedoch wird es keine leichte Aufgabe. Der TV Euenheim ist in Heimspielen sehr schwer zu schlagen. Die Mannschaft um Spielertrainer Trimborn ist eine erfahrene Truppe und ein unbequemer Gegner.
Für die HSG wird es wichtig sein, die letzten 15 Minuten aus dem Birkesdorfspiel zu vergessen und die positiven Sachen aus dem Spiel zu ziehen, dass man nämlich 45 Minuten den Gegner beherrscht hat. Aus einer stabilen Abwehr muss schneller umgeschaltet werden, was die Mannschaft um Trainer Matijevic im letzten Spiel vermissen ließ. Vor allem müssen die Angriffe wieder herausgespielt und nicht überhastet abgeschlossen werden.
Im Hinspiel vor heimischer Kulisse gab es einen 35:22- Erfolg, der aber sehr schwer zu wiederholen wird.

Die Mannschaft hofft natürlich wieder auf lautstarke Unterstützung, so dass man die zwei Punkte ins heimische Merkstein entführen kann. Anwurf ist am Samstag um 19:30 Uhr in der Halle an der Marienschule in Euskirchen.

Henry Ossenschmidt
19. Spieltag, HVM Landesliga 15.03.2011
TV Birkesdorf - HSG Merkstein 23:22 (8:10)
Die Enttäuschung war den Spielern nach dem Spiel förmlich in den Gesichtern abzulesen. Die HSG Merkstein verlor das wichtige Auswärtsspiel in Birkesdorf unnötig mit 23:22.
Es war von Beginn an ein zerfahrenes Spiel, woraus viele technische Fehler auf beiden Seiten resultierten. In der ersten Halbzeit entwickelte sich das erwartet enge Spiel, wobei die HSG sich aber durch die gute Deckungsarbeit und einem gut aufgelegten Dennis Brandt im Tor einige Vorteile erarbeiten konnte. Allerdings präsentierten sich die Merksteiner im Angriff etwas unkoordiniert, was das große Manko in der gesamten Partie war. Es wurden viele Torchancen ausgelassen. Diese Fehler konnten jedoch durch die gutstehende Defensive wettgemacht werden. Es ging mit einer Zwei-Tore-Führung in die Halbzeit.
Zwischen der 30. und der 50. Minute war die stärkste Phase der HSG. In der Offensive wurden die sich bietenden Tormöglichkeiten genutzt und in der Abwehr weiter so hart gearbeitet wie schon in der ersten Halbzeit. Belohnung dafür war eine 18:13- Führung (48. Minute). Doch nun war der Wurm drin. Im Angriff wurden sich überhastete Abschlüsse genommen oder die Bälle leichtfertig abgegeben, was die Birkesdorfer gekonnt zu nutzen wussten. Zwei Minuten vor Ende lag nun die HSG Merkstein mit 20:22 zurück. Das Team um Trainer Matijevic kam zwar nochmal auf ein Tor heran, aber dies nutzte nichts mehr. Das sich, nach einem üblen Foul an Stephan Meyer kurz vor Ende und den Merksteinern dadurch der Ausgleich verwehrt wurde, noch einige unschöne Szenen ereigneten, soll aber nicht mehr in Betracht gezogen werden. Fazit ist, dass die HSG in Birkesdorf mit 23:22 unnötig verlor und dadurch zwei wichtige Zähler im Aufstiegsrennen liegen gelassen hat.

Die Mannschaft möchte sich auf diesem Weg für die Unterstützung der zahlreich mitgereisten Fans bedanken. Am kommenden Samstag (19.03.11) muss die HSG Merkstein nach Euenheim. Es würde uns freuen, wenn uns wieder viele Schlachtenbummler zu diesem Auswärtsspiel begleiten würden.

Für die HSG spielten: Brandt, Meyer (1 Siebenmeter gehalten), Fischer (6/2), Hergesell (2),
Sarac (1), T. Dickmanns (5), M. Dickmanns (4/1), Pestel (3), Leonhardt (1), T. Ronkartz,
H. Ronkartz, Ossenschmidt, Fröhlich, Lange

Henry Ossenschmidt
19. Spieltag, HVM Landesliga 11.03.2011
Vorbericht: TV Birkesdorf - HSG Merkstein
Nach dem Karnevalswochenende geht für die Spieler der HSG Merkstein wieder der Ernst des Handballlebens los und es kommt sofort zu einem Topspiel. Die HSG ist in der Rückrunde noch verlustpunktfrei und trifft auf den Tabellenzweiten der Rückrundentabelle, den TV Birkesdorf.
„Das Spiel gegen Birkesdorf wird schwer und wir müssen wieder kämpfen. Wir haben alles in eigener Hand im Aufstiegsrennen und dürfen uns keinen Patzer leisten“, so die Analyse von HSG Trainer Drago Matijevic. Positiv ist, dass die Mannschaft vollzählig und gewillt ist, die Schmach aus dem Hinspiel vergessen zu machen.
Birkesdorf verfügt über eine junge Mannschaft, welche sich durch eine schnelle und dynamische Spielweise auszeichnet. Nicht zu vergessen ist der starke Rückraum mit den beiden Haupttorschützen Jakob Ernst und Jan Antons (Vierter und Zweiter der Torschützenliste).
Die HSG muss wieder so engagiert ins Spiel gehen wie gegen den TV Weiden. Wenn die Abwehr so harmonisch und hart arbeitet und im Angriff jede Möglichkeit zum Torerfolg nutzt, sind die Voraussetzungen für einen Sieg gegeben.
Die Mannschaft hofft natürlich wieder auf lautstarke Unterstützung, so dass das Projekt Aufstieg wieder ein Stückchen näher kommt. Anwurf ist am Samstag um 19:45 Uhr an der Festhalle in Düren-Birkesdorf.

Henry Ossenschmidt
18. Spieltag, HVM Landesliga 28.02.2011
HSG Merkstein - TV Weiden 2 34:24 (15:8)
Die HSG Merkstein hat am Samstag vor heimischer Kulisse den TV Weiden 2 verdient mit 34:24 geschlagen und befindet sich jetzt in unmittelbarer Schlagdistanz zum Tabellenführer, der SG Ollheim-Straßfeld, die sich gegen Birkesdorf (28:28) einen Ausrutscher geleistet haben.
„Es war eine sehr gute Mannschaftsleistung. Vor allem mit der Abwehr und einem starken Torwart Dennis Brandt bin ich sehr zufrieden“, so Trainer Matijevic, der mit seinem Team durch diesen Sieg Tabellenplatz 2 eroberte.
Schon in der Anfangsphase war zu merken, dass die HSG hellwach war. Man konnte schnell in Führung gehen und mit der nötigen Aggressivität in der Abwehr den Weidenern das Leben schwer machen. Wenn die Defensive der Merksteiner doch mal etwas zuließ, dann stand da noch Torhüter Dennis Brandt. Über die komplette Spielzeit brachte er die Gästemannschaft mit seinen Paraden zum Verzweifeln. Durch diese geschlossene Leistung konnte die Mannschaft bis zur Halbzeit auf 15:8 davonziehen.
In der zweiten Hälfte begannen die Merksteiner da, wo sie aufhörten. Durch einen starken Deckungsverbund und eine gute Chancenauswertung kontrollierte die HSG das Spiel und den Gegner. Vor allem in der Offensive wurden nur wenige Tormöglichkeiten ausgelassen und phasenweise trafen die Spieler nach Belieben. Auffällig war, das das Spiel, trotz der Brisanz, nie übermäßig hart war.
Die HSG Merkstein hat durch diesen wichtigen Erfolg weiter Selbstvertrauen getankt und muss am 12.03.2011 zum nächsten Topspiel nach Birkesdorf.
Die Mannschaft möchte sich auf diesem Weg auch für die fantastische Unterstützung bedanken.
Die Stimmung war einzigartig und nun hoffen wir, dass uns auch beim nächsten Spiel nach Birkesdorf wieder viele Fans begleiten.

Für die HSG spielten:
Brandt (2 Siebenmeter gehalten), Meyer (1 Siebenmeter gehalten), Fischer (7/2), Hergesell (4/1), Lauscher (7), Sarac (6), T. Dickmanns (2), Pestel (5/1), M. Dickmanns (2), T. Ronkartz (1), H. Ronkartz, Ossenschmidt, Fröhlich, Lange, Leonhardt

Henry Ossenschmidt
18. Spieltag, HVM Landesliga 25.02.2011
Vorbericht: HSG Merkstein - TV Weiden 2
Bevor es am Samstag vor heimischer Kulisse zum Topspiel in der Landesliga A kommt, treten um 16 Uhr die Damen der HSG an. Sie wollen gegen den noch sieglosen Tabellenletzten Stolberg 2 den nächsten Sieg einfahren und sich dem Tabellenmittelfeld nähern. Danach trifft die 2.Männermannschaft auf den KTSV Eupen 2. Ein Sieg wäre wichtig, um nicht in die Abstiegszone zu geraten.

Um 20 Uhr wird dann das Spiel zwischen der HSG Merkstein und der Oberligareserve des Weidener TV angepfiffen. Hier handelt es sich um eins der Topspiele an diesem Spieltag. Dieses Spiel ist nicht nur ein Derby sondern es geht auch um Tabellenplatz 2. Die HSG hat aus dem Hinspiel noch etwas gutzumachen, als man knapp mit 25:28 unterlag. Wichtig ist, dass man an die gute Abwehrleistung aus dem Niederpleis-Spiel anknüpft. Dort hat die Mannschaft in 40 Minuten nur 15 Gegentore zugelassen. Die HSG muss vor allem auf den Weidener Kapitän Andreas Schmitz aufpassen. Er ist mit 126 Toren einer der erfolgreichsten Torschützen in der Liga und steuert das Spiel der Gästemannschaft. Weitere wichtige Punkte am Samstag sind die Konzentration über die ganze Spielzeit zu halten und eine möglichst effektive Chancenauswertung zu haben. Um auf Tabellenplatz 2 vorzustoßen, ist jede Unterstützung notwendig. Deshalb würde sich die Mannschaft über zahlreiche Fans freuen, die uns in diesem wichtigen Spiel lautstark anfeuern.

Henry Ossenschmidt
17. Spieltag, HVM Landesliga 22.02.2011
HSG Niederpleis/St. Augustin 2 - HSG Merkstein 25:30 (10:15)
Die HSG Merkstein hat am Samstag einen ungefährdeten Auswärtssieg in Niederpleis einfahren können. Die Mannschaft um Trainer Matijevic gewann verdient mit 30:25. Aber es war nicht alles Gold was glänzte. Vor dem Spiel war zu merken, dass der Mannschaft um die Wichtigkeit dieser 2 Punkte bewusst war.
Aus einer stabilen Abwehr konnte man schnell mit 0:4 davonziehen. Im Angriff wurde zwar nicht schön gespielt, aber effektiv. Die HSG kontrollierte das Spiel und konnte mit 10:15 in die Halbzeitgehen.
In der Halbzeit musste Trainer Matijevic bemängeln, dass man aus einem Ballgewinnen viel zu langsam in den Angriff kam. Mit neuem Mut und dem Ziel schnelleren Handball zu spielen, wurde in der Defensive gegen harmlose Niederpleiser gut gearbeitet und in der Offensive einfache Tore gemacht.
So stand es in der 42. Minute 21:10 für die Merksteiner. Im Bewusstsein des sicheren Sieges schlich sich jetzt aber Unkonzentriertheit ein. Im Angriff geriet der Spielfluss durch die Manndeckung von Sarac und Fischer ins Wanken und zahlreiche, hochkarätige Chancen wurden nicht genutzt. Resultat daraus war, dass Niederpleis zu einfachen Toren kam. Auffälligster Spieler war René Fischer, der mit 12 Toren erfolgreichster Torschütze war. Am Ende stand ein verdienter, nie gefährdeter Auswärtserfolg zu Buche, der auf Grund der unkonzentrierten Leistung in den letzten 15 Minuten deutlich höher ausfallen hätte müssen.

Die Mannschaft möchte sich auf diesem Weg bei den mitgereisten Fans bedanken, die uns lautstark unterstützt haben. Am kommenden Samstag wird zum Topspiel gegen den TV Weiden 2 geladen. Anpfiff ist wie gewohnt um 20.00 Uhr.

Für die HSG spielten:
Brandt (1 Siebenmeter gehalten), Meyer, Fischer (12/2), Hergesell (2), Lauscher (6), Sarac (4), T. Dickmanns (3), Pestel (3), M. Dickmanns, T. Ronkartz, H. Ronkartz, Ossenschmidt, Fröhlich, Lange, Leonhardt

Henry Ossenschmidt
17. Spieltag, HVM Landesliga 17.02.2011
Vorbericht: HSG Niederpleis/St. Augustin 2 - HSG Merkstein
Am Samstagabend muss die HSG Merkstein gegen die Zweivertretung der HSG Niederpleis/St. Augustin antreten. Das Spiel wird um 17.30 Uhr angepfiffen.

Wie im Hinspiel erwartet die Merksteiner ein umkämpftes Spiel. „Niederpleis ist eine erfahrene Mannschaft, die in Heim- und Auswärtsspielen ein unterschiedliches Gesicht hat“, so Trainer Drago Matijevic. Die HSG Niederpleis/St. Augustin ist in dieser Saison eine Überraschungskiste und man weiß nie mit welchem Personal das Team antritt. Das zeigen auch die unterschiedlichen Ergebnisse gegen Aufstiegsfavoriten und gegen die direkte Konkurrenz.
Deshalb muss das Hauptaugenmerk wieder auf eine gut funktionierende und stabile Abwehr gelegt werden. Um möglichst früh für klare Verhältnisse zu sorgen, muss neben der Defensive auch im Angriff wieder konzentriert gespielt werden und die klaren Tormöglichkeiten genutzt werden.

Die Mannschaft würde sich über zahlreiche, mitreisende Fans freuen, die uns lautstark bei diesem Auswärtsspiel unterstützen.

Henry Ossenschmidt
12. Spieltag, Damen Kreisklasse 16.02.2011
SV Eilendorf 2 - HSG Merkstein 11:14 (7:7)
Am 12. Spieltag der Kreisklasse mussten sich die Damen Sonntags schon früh nach Eilendorf aufmachen. Anpfiff war um 12:30 Uhr.

Im Hinspiel verlor man eindeutig mit 11 Toren unterschied. Und die Mädels um Trainer Jürgen Skrotzki hatten ein mulmiges Gefühl im Bauch. Eilendorf schien an die Leistung aus dem Hinspiel anzuknüpfen.

Aber aufgegeben hatten sich die Merksteiner Mädels noch lange nicht! Aus einer immer besser werdenden Abwehr heraus kämpften sie sich ran. Vor allem die Torhüterinnen, Susanne Krystof
(1. Halbzeit) und auch Jenny Keller (2. Halbzeit), gaben mit 5 von 5 gehaltenen Siebenmetern den nötigen Rückhalt. So konnten sich die HSG zur Pause ein 7:7 unentschieden erkämpfen.

In der Pause schien der Trainer die richtigen Worte gefunden zu haben, denn die HSG-Mädels machten genau dort weiter wo sie aufhörten. Sie konnten sich sogar eine Führung erarbeiten. Eilendorf war sichtlich überrascht über den Auftritt der Merksteiner. Genervt von der eigenen Leistung, ließen sich manche gehen und fuhren die Ellbogen aus. Doch auch davon ließen sich
die Mädels nicht aus der Ruhe bringen. Vor allem vom 7-Meter Punkt war die HSG sicher und erzielte von dort aus die Hälfte aller Tore (Klein 5/6, Kammer 2/3).

Ab der 50. Minute machte sich ein leichtes Kribbeln breit. Die Überraschung war perfekt. Riesen Jubel beim Schlusspfiff. Die HSG Mädels konnten sich mit einem 14:11 gegen den Favoriten durchsetzen. Trainer Skrotzki war sehr zufrieden und ist stolz auf seine Mannschaft.

Es war eine überragende Leistung der ganzen Mannschaft. Vor allem die sichere Abwehr war ausschlaggebend für den Erfolg.

Die Verantwortlichen der HSG freuen sich sehr über die positive Entwicklung im Damenbereich. WEITER SO!!!

Für Merkstein spielten:
Jenny Keller (2/2 gehalten), Susanne Krystof (3/3 gehalten), Yvonne Klein (7/5), Eva Kolberg (3) Ina Tschage (2), Mara Kammer (2/2), Christina Heinrichs, Lina Winkler, Susanne Kreher, Anne Skrotzki, Aurélie Croize-Pourcelet, Nadja Keller, Maike Vierbuchen, Simone Knie

Daniel Pestel
16. Spieltag, HVM Landesliga 15.02.2011
HSG Merkstein - HSV Frechen 32:27 (17:12)
Die Erfolgsgeschichte der HSG Merkstein geht weiter. Im Heimspiel gegen den HSV Frechen gewann die Mannschaft um Trainer Drago Matijevic verdient mit 32:27.
Das Spiel begann wie erwartet ausgeglichen. Die HSG konnte zwar im Angriff einfache Tore machen, allerdings war die Abwehr noch ein Knackpunkt. Immer wieder konnten die Gäste aus Frechen flüssig durchspielen und frei zum Wurf kommen. In dieser Phase war Stephan Meyer auf dem Posten und konnte einige Gegentore verhindern. Nach einer Umstellung der Abwehr bekam man auch den Angriff der Frechener besser unter Kontrolle und konnte somit eine 5-Tore-Führung zur Halbzeit herausspielen.
Nach der Halbzeit bot sich das gleiche Bild. In der Abwehr standen die Merksteiner sicher. Einziges Manko war jetzt Unkonzentriertheit im Angriff. Es wurden viele Tormöglichkeiten vergeben oder die Angriffe zu überhastet abgeschlossen. Glück hatte die Mannschaft auch, dass die Gäste ihre Torchancen nicht genutzt haben. Aber man kann aus diesem Spiel ein positives Fazit schließen. Die HSG hat das Spiel über weite Strecken bestimmt, sowohl im Angriff, mit einem überragenden Stefan Lauscher, der mit 9 Toren erfolgreichster Schütze war, als auch in der Abwehr und konnte deshalb einen verdienten Sieg einfahren.

Die Mannschaft möchte sich auf diesem Weg bei den zahlreichen Fans bedanken, die uns lautstark unterstützt haben. Nächste Woche muss die HSG Merkstein nach Niederpleis. Es würde uns freuen, wenn uns viele Fans zu diesem Auswärtsspiel begleiten würden.

Für die HSG spielten:
Brandt (1 Siebenmeter gehalten), Meyer, Fischer (5/2), Hergesell (3),
Lauscher (9), Sarac (5), T. Dickmanns (2), M. Dickmanns (3), Pestel (5), T. Ronkartz,
H. Ronkartz, Ossenschmidt, Fröhlich, Lange

Henry Ossenschmidt
16. Spieltag, HVM Landesliga 10.02.2011
Vorbericht: HSG Merkstein - HSV Frechen
Mit drei Siegen aus den letzten drei Spielen gehen die Handballer der HSG Merkstein mit einer großen Portion Selbstbewusstsein in das Heimspiel gegen den HSV Frechen. Der Anpfiff erfolgt wieder zur gewohnten Zeit um 20 Uhr.

An das Hinspiel erinnert man sich gern. Die HSG gewann am 3. Spieltag in Frechen mit 26:20 durch eine geschlossene Mannschaftsleistung. Mit diesem Siegeswillen und nötigen Engagement muss man auch in dieses Spiel gehen. Trainer Matijevic kann aus dem Vollem schöpfen und hat wieder alle Spieler an Bord.

Allerdings muss man auf den Gegner aufpassen. Die Gäste aus Frechen spielen in dieser Spielzeit ziemlich unkonstant und haben die letzten beiden Saisonspiele verloren. Jedoch besitzt der HSV eine starke Abwehr und eine torgefährliche Achse Rückraum-Kreis. Für die Merksteiner Spieler kommt es wieder darauf an, aus einer stabilen Abwehr möglichst einfache Tore zu machen und unbedingt die technischen Fehler aus dem Spiel in Dollendorf abzustellen.

Die Mannschaft hofft auf zahlreiche Unterstützung, dass man den vierten Sieg in Folge einfahren kann. Dem Gast aus Frechen und den beiden Offiziellen wünscht die HSG eine angenehme Anreise zum Spielort.

Henry Ossenschmidt
15. Spieltag, HVM Landesliga 08.02.2011
TuS Dollendorf – HSG Merkstein 25:39 (12:20)
Mit zwei Siegen im Gepäck musste die HSG Merkstein am Sonntagmorgen bei der TuS aus Dollendorf antreten. Die Dollendorfer haben in den letzten Spielen gut gespielt und man wusste nicht, wie sich der Gegner vor heimischer Kulisse präsentieren würde.

Nach einem 0:2 Rückstand konnte sich die HSG allmählich sortieren und aus einer gut gestaffelten Abwehr einfache Tore erzielen. Die Mannschaft gelang es zwar sich Tor um Tor abzusetzen, weil auch der Positionsangriff zu überzeugen wusste, allerdings musste Trainer Matijevic in der Halbzeitpause bemängeln, dass man durch zahlreiche technische Fehler den Gegner viel zu oft zu einfachen Toren einlud. Dies galt es in der zweiten Hälfte abzustellen.

Nach der Pause kam die HSG mit neuer Motivation aus der Kabine. Durch eine starke Abwehrarbeit konnte die Mannschaft mit erster und zweiter Welle einfache Tore machen und vorentscheidend auf 31:20 davonziehen. Großen Anteil daran hatten auch die Torhüter Dennis Brandt und Stephan Meyer, die der Abwehr den nötigen Rückhalt gaben.

Erwähnenswert ist, dass sich auch Niklas Kreher in seinem ersten Spiel für die erste Männermannschaft in die Torschützenliste eintragen konnte.

Im Großen und Ganzen konnte Trainer Matijevic aber mit der gezeigten Leistung zufrieden sein, allerdings muss man sich im nächsten Heimspiel steigern, um gegen den HSV Frechen zu bestehen.

Die Mannschaft möchte sich auf diesem Weg bei den mitgereisten Fans bedanken, die uns lautstark unterstützt haben.

Für die HSG spielten:
Brandt, Meyer (je 1 Siebenmeter gehalten), Hergesell (4), Lauscher (4), Sarac (6), T. Dickmanns (4), M. Dickmanns (5), Pestel (3), Kreher (2), T. Ronkartz (1), Ossenschmidt (4), Fröhlich(1), Lange(5/5)

Henry Ossenschmidt
Lizenztrainer im Jugendbereich 01.02.2011
Ein formuliertes Ziel unseres Jugendkonzeptes sieht vor, nach Möglichkeit allen unseren Jugendmannschaften lizensierte Trainer zur Verfügung zu stellen.

In den letzten beiden Monaten legten vier unserer Jugendtrainer erfolgreich ihre Prüfung zur C-Lizenz ab.

Wir wollen an dieser Stelle Tobias Ronkartz, Sascha van Reimersdahl, sowie Marcel und Thorsten Dickmanns zum Bestehen der Prüfung gratulieren.
14. Spieltag, HVM Landesliga 28.01.2011
Vorbericht: HSG Merkstein - TSV Bonn rrh. 2
Am Samstag den 29.01.2011, beginnt zur gewohnten Zeit, in der Halle an der Europaschule die Rückrunde gegen Bonn.

Das Hinspiel wird das Team um Mustafa Sarac nicht vergessen haben. Dort verlor die HSG mit einem Tor (33:32) und das soll dich unter keinen Umständen wiederholen. Matijevic ist sich sicher: „Wenn wir uns von unserer besten Seite präsentieren, bleiben die 2 Punkte in Merkstein.“ Auf die leichte Schulter sollte man es aber nicht nehmen.

Vor allem nicht, weil man wiedermal auf Spieler verzichten muss. Marcel Dickmanns immer noch gesperrt und Thorsten Dickmanns leidet unter Knieprobleme. Positiv ist es, dass Stefan Lauscher wohl wieder aktiv am Spielbetrieb teilnehmen wird. Um dieses Spiel zu gewinnen muss die Abwehr zu 100% stehen. Matijevic hat das Team individuell auf Bonn eingestellt und hofft das es Samstagabend fruchtet.

Zum Rückrundenauftakt und zum 2. Heimspiel im Jahr 2011, freut sich die HSG auf ein spannendes Spiel. Wir wünschen den Zahlreichen Zuschauern viel Spaß und hoffen, dass sie das Team wieder einmal lautstark unterstützen werden. Dem Gast aus Bonn und den beiden Offiziellen wünscht die HSG ein angenehme anreise.

Daniel Pestel
13. Spieltag, HVM Landesliga 27.01.2011
HSG Merkstein - Siegburger TV 39:33 (20:19)
Am Samstag musste die HSG gegen den Siegburger TV ran. Trainer Matijevic betonte vor dem Spiel das wir es mit einem überaus erfahrenen Team zu tun haben, die trotz des hohen Altersdurchschnitts dem Spiel den eigenen Stempel aufdrücken können. Dies galt es zu verhindern.

In der Anfangsphase war es ein ausgeglichenes Spiel 4:4. Doch Merkstein kam langsam im Spiel an und machte Druck. So konnte man sich eine 3-Tore Führung erarbeiten (8:5, 12:9). Man konnte sich jedoch nicht ernsthaft absetzen. Dies schien Siegburg zu merken und berappelte sich zum Ende der 1. Halbzeit nochmal, sodass die HSG nur mit einem Tor Vorsprung in die Pause gehen konnte (20:19).

Matijevic war nicht zufrieden mit der Leistung der Mannschaft. Vor allem die Abwehr stand nicht so Kompakt wie sonst.

Am Anfang der 2. Halbzeit sahen die Zahlreichen Zuschauer einen ähnlichen Verlauf wie in der 1. Halbzeit. Merkstein konnte sich nur mit 3 Toren absetzen. Doch ließen allmählich die Kräfte der Siegburger nach, was nicht unbemerkt blieb. Der HSG-Trainer motivierte sein Team nochmal. Ab der 52. Minute konnte sich Merkstein endlich eine 6-Tore Führung erkämpfen (33:27) und die gab die HSG auch nicht mehr ab. Am Ende stand es 39:33.

Der Merksteiner Trainer Matijevic war erleichtert und froh über die 2 Punkte, aber zufrieden war er nicht. Hätte die Abwehr zur gewohnten Form gefunden, wäre das Spiel schon viel früher entschieden, so Matijevic.

Die HSG bedankt sich bei den Fans, die die Mannschaft so lautstark unterstützt haben.

Für die HSG spielten:
Brandt 1 Siebenmeter gehalten, Meyer, Fischer (9/4), Hergesell (8/4), Lauscher, Sarac (4), T. Dickmanns (1), Pestel (6), Leonhardt (4), T. Ronkartz (1), Fröhlich, H. Ronkartz, Lange, Ossenschmidt (4)

Daniel Pestel
13. Spieltag, HVM Landesliga 21.01.2011
Vorbericht: HSG Merkstein - Siegburger TV
Merkstein hat sich unter der Woche für das letzte Hinrundenspiel vorbereitet. Am Samstag, 22.01.2011 um 20 Uhr muss das Team von Matijevic gegen Siegburg ran.

Nach der Niederlage gegen Ollheim gilt es nun wieder eine Siegesserie zu starten um den Anschluss an die oberen Tabellenplätze nicht zu verlieren. Doch es wird sicherlich keine leichte Aufgabe. Siegburg ist ein Gegner den man, wegen der Erfahrung im Team, nicht unterschätzen sollte, so Matijevic. Hinzu kommt das Matijevic wiedermal nicht auf den gesamten Kader zurückgreifen kann. Marcel Dickmanns wurde wegen dem Platzverweis gegen Ollheim gesperrt. Stefan Lauscher ist zwar wieder im Kader, aber immer noch nicht bei 100%. Auch über Thorsten Dickmanns steht ein großes Fragezeichen. Er zog sich im Spiel gegen Ollheim eine Knieverletzung zu.

Die Voraussetzungen mögen nicht die besten sein, doch wir werden die Punkte holen, so René Fischer. Das ganze Team freut sich auf das erste Heimspiel im neuen Jahr und auf die zahlreichen Zuschauer und deren lautstarker Unterstützung.

Daniel Pestel
12. Spieltag, HVM Landesliga 20.01.2011
SG Ollheim/Straßfeld – HSG Merkstein 29:25 (13:9)
Am vorletzten Hinrundenspieltag war die HSG Merkstein zu Gast beim Spitzenreiter, der SG Ollheim-Straßfeld. Bisher konnten wir noch nie etwas Zählbares aus Ollheim mitnehmen und durch den Ausfall von Stephan Lauscher erschien diess auch nicht unbedingt leichter.

Die Partie begann verhalten und war geprägt von Fehlwürfen und technischen Fehlern. René Rischer war es zu verdanken, dass die Gäste nach einem anfänglichen 3:1 Vorsprung immer an den Gastgebern dran blieben! Nach 11 Minuten folgte der erste Aufreger in Heimerzheim. Marcel Dickmanns sah nach einem Foul an ihm und eines überflüssigen Kommentars die Rote Karte.

Im Angriff wurden weiterhin reihenweise Bälle durch technische Fehler oder an den Ollheimer Torwart verloren. So hatten die Gastgeber leichtes Spiel sich eine 3-4 Tore Führung zu erarbeiten. In der 20. Minute musste auch Mustafa Sarac das Feld nach einer direkten roten Karte, die wohl eher mit maximal 2-Minuten bestraft worden wäre, verlassen. Sichtlich aus der Ruhe gebracht, schafften wir es zumindest den 4-Tore-Rückstand in die Halbzeit zu retten.

Es war allen klar, dass hier noch nichts verloren war, es dafür aber einer anderen Einstellung bedarf, als der bisher gezeigten!
In der zweiten Halbzeit wurde der Kampf angenommen und man blieb an den Ollheimern dran. Allerdings wurde in der 38. Minute auch René Fischer mit einer direkten roten Karte vorzeitig auf die Tribüne geschickt. Auch hier hätte sicherlich eine 2-Minuten-Strafe ausgereicht!

Ohne den etatmäßigen Rückraum (Stephan Lauscher, Mustafa Sarac, René Fischer) schien die Begegnung bereits gelaufen zu sein. Doch die verbliebenen Merksteiner Spieler kämpften sich wieder an die Ollheimer heran und erzielten sogar zwei Mal den Anschlusstreffer. Leider wollte der Ausgleich nicht fallen und durch hergeschenkte Bälle konnten die Gastgeber innerhalb weniger Minuten den Pausenabstand wieder herstellen und sicher über die Zeit bringen.

Für Merkstein spielten:
Brandt, Meyer - Fischer (10/5), Hergesell (6/1), T. Dickmanns (3), Pestel, Sarac (1), Leonhardt (2), M. Dickmanns, H. Ronkartz (2), T. Ronkartz (1), Fröhlich, Ossenschmidt, Lange

Christian Hergesell
12. Spieltag, HVM Landesliga 14.01.2011
Vorbericht: SG Ollheim/Straßfeld – HSG Merkstein
Am Sonntag, 16. Januar trifft sich die HSG um 15:30 Uhr zur Abfahrt nach Ollheim. Anpfiff ist um 18:00 Uhr.

Mit gemischten Gefühlen wird die HSG sich am Sonntag auf den Weg machen. Nicht nur weil es das Topspiel des Spieltages ist, sondern auch weil man nicht mit dem Stammkader anreisen kann. Stefan Lauscher hat sich von dem Mittelhandbruch noch nicht erholt und wird die Mannschaft nicht unterstützen können. Auch auf Mustafa Sarac muss Trainer Matijevic verzichten. Nach einer starken Muskelquetschung im Bardenbergspiel saß Sarac auch gegen Düren nur auf Bank. Nach seinem Ambulanten Eingriff, wird auch er wahrscheinlich nicht auflaufen können.

Nicht die besten Voraussetzungen für ein Topspiel. Doch Trainer Matijevic denkt keinesfalls daran zu verlieren: „Wenn die Abwehr steht, wird sich Ollheim schwer tun!“

Das Ollheim den stärksten Angriff hat und Merkstein die beste Abwehr verleiht dem Spiel noch mehr Würze.

Die HSG freut sich auf das sportlich faire Kräftemessen und die gute Stimmung in Ollheim.
Wir hoffen wir auf die hoffentlich zahlreichen mitreisenden Fans und deren lautstarke Unterstützung.

Daniel Pestel
10. Spieltag, HVM Landesliga 14.12.2010
VfL Bardenberg - HSG Merkstein 21:21 (10:5)
Schon vor dem Spiel viel Aufregung. So haben wir im Laufe der Woche noch von einem Luxusproblem gesprochen, verletzten sich prompt 2 Spieler beim Aufwärmen. Henry Ossenschmidt kam mit einer starken Bänderdehnung davon, wobei Stefan Lauscher einen Mittelhandbruch erlitt.

Mit und mit stieg nicht nur die Spannung sondern auch die Zuschauerzahl. Spätestens kurz nach Anpfiff merkte man, dass es ein richtiger Lokalfight werden wird. Es trafen zwei Mannschaften aufeinander, die wiedermal Bombenfest in der Abwehr standen. Das spiegelte sich auch am Ergebnis wieder. Nach ca. 19 Minuten stand es erst 3:4 für die HSG. Doch die VFL-Abwehr wurde immer stärker und dem Team um Thorsten Dickmanns gelang es nicht mehr bis zum Torerfolg durchzustoßen. Zudem wurde nun auch unkonzentriert verteidigt. Bardenberg konnte sich nach dem Rückstand auf ein 10:5 zur Pause absetzen.

Auf dem Weg in die Kabine machte sich schon Unruhe in den Merksteiner Reihen breit. Doch HSG-Trainer Matijevic brauchte nicht lange um das Team wieder heiß zu machen. Allen war klar wenn wir nochmal ran kommen wollen dann müssen wir von Anfang der 2. Hälfte bis zum Schluss alles geben.

Merkstein hatte den Ball. Angetrieben von den lautstarken Fans, startete die HSG eine sensationelle Aufholjagd. Vor allem die Abwehr stand sicher und war extrem aggressiv. Angefangen bei Stefan Meyer der sich mit der Zeit in einen Rausch spielte. Nicht nur das er 7 7-Meter hielt, nein auch aus dem Spiel heraus machte er ein tadelloses Spiel. Doch nicht nur der HSG-Torwart war gut drauf. Auch Leclair auf Seiten des VFL machte ein grandioses Spiel. Aber es war genau umgekehrt wie am Ende der ersten Halbzeit. Bardenberg war etwas unkonzentriert in der Abwehr, was die HSG eiskalt zu nutzen wusste. In der Abwehr biss sich nun der VfL die Zähne aus. So konnte sich die HSG nach ca. 40 min auf ein 12:12 ran kämpfen und drehte das Spiel sogar kurz vor Schluss (ca. 56. Minute) auf 20:18. Doch der HSG gelang es nicht sich weiter abzusetzen, was Bardenberg zu bestrafen wusste. Es waren noch ca. 6 Sek zu spielen und Merkstein in doppelter Unterzahl – Bardenberg führte den Freiwurf aus und räumte für die rechte Seite ab. Unentschieden 21:21.

Ein glückliches, aber doch gerechtes Unentschieden. Die ganze Mannschaft will sich nicht nur bei den grandiosen Fans bedanken, sondern auch beim VfL und auch bei den beiden Offiziellen für ein Hammer-Derby!

Für die HSG spielten:
Brandt, Meyer (7 Siebenmeter gehalten) - Fischer (1), Hergesell (1), Lauscher, Sarac (6), T. Dickmanns (6), Pestel (3/1), Leonhardt, M. Dickmanns (3/2), T. Ronkartz (1), Fröhlich, H. Ronkartz, Lange

Daniel Pestel
09. Spieltag, Damen Kreisklasse 13.12.2010
VfL Bardenberg 2 - HSG Merkstein 15:16 (7:8)
Am vergangenen Spieltag gelang den HSG Damen ein blitzsauberer Sieg gegen die Zweitvertretung von Bardenberg. Gleich von Beginn zeigten die HSG Damen keinen Respekt vor den besser platzierten Bardenbergerinnen. Stetig in Front liegend gab die HSG den Takt vor und ging verdient mit 7:8 in die Pause. Gleich nach Wiederanpfiff nutzten die HSG Damen ihre Schnelligkeitsvorteile und bauten ihren Vorsprung gar auf 7:10 aus. Bardenberg stellte daraufhin den Deckungsverband um und bei der HSG dauerte es fast 10 Minuten, bis die Mannschaft sich damit arrangiert hatte. Nach Ausgleich schaffte es Merkstein wiederum über schnelles Gegenstoßspiel aus einer sicheren Deckung leichte Tore zu werfen. Zum Ende der Partie zeigte der Rückraum schließlich seine Qualitäten. Kurz vor Ende des Spiels (58. Minute), bei zwei Toren Führung für Merkstein, war die Begegnung entschieden. Bardenberg schaffte nur noch den Anschlusstreffer und so war die Freude groß über die beiden erkämpften Punkte. Die junge, noch entwicklungsfähige Mannschaft hat in diesem Spiel gezeigt, was möglich sein kann. Leider verletzte Yvonne sich bereits in der ersten Halbzeit am Fuß und konnte nicht mehr weiterspielen. Wir wünschen ihr, dass sie schnell wieder gesund wird.

Für die HSG spielten an diesem Wochenende:
Krystof (2 Siebenmeter gehalten), Klein (3), Tschage (1), Kolberg (3), Boegemann (2), Heinrichs, Knie, Winkler, Kammer (3), Croize-Pourcelet (4), Kreher

Jürgen Skrotzki
10. Spieltag, HVM Landesliga 09.12.2010
Vorbericht: VfL Bardenberg - HSG Merkstein
Am Sonntag, 12. Dezember um 18 Uhr, wird ein ganz besonderes Spiel angepfiffen. Sicherlich das Topspiel des Spieltages. Nicht nur weil es ein Derby ist, sondern auch weil die 2 stärksten Abwehrreihen auf dem Feld stehen. Hinzukommen die Torhüter beider Mannschaften, die zur Zeit Top Leistung bringen.

Bardenberg hat den Heimvorteil, doch können sie Verletzungsbedingt nicht aus den Vollen schöpfen. Diesbezüglich hat die HSG im Moment ein Luxusproblem. Entscheidend ist es allerdings nicht! Denn es wird der als Sieger vom Platz gehen, der den kühleren Kopf haben wird.

Die HSG freut sich auf das Derby in Bardenberg und hofft auf ein sportlich faires Kräftemessen.

Doch allein wird das Team um René Fischer sich schwer tun. Deswegen hoffen wir auf die hoffentlich zahlreiche und lautstarke Unterstützung der HSG-Fans.

Daniel Pestel
09. Spieltag, HVM Landesliga 04.12.2010
HSG Merkstein – Borussia Brand 34:23 (18:12)
Am Samstag kam die Borussia etwas besser ins Spiel und ging in den ersten 5 Minuten in Führung. Erst nach 5 Minuten war die HSG voll konzentriert und konnte dem Spiel den Stiefel aufdrücken. Nur wenig später war das Spiel dann auch wieder gedreht. Allein Mausolf hielt Brand im Spiel. Doch als der durch eine enge Manndeckung, von Henry Ossenschmidt, aus dem Spiel genommen wurde, hatte Brand nicht mehr viel zu bieten. Und Merkstein konnte sich bereits zur Halbzeitpause eine 6-Tore Führung erarbeiten. Allerdings war jeden klar, das man mit 12 Gegentoren nicht zufrieden sein kann. Das war eindeutig zu viel.

Der Trainer der HSG motivierte seine Mannschaft nochmal, in der Abwehr aggressiver und kompakter zu aggieren. Auch in der 2. Hälfte spielte eigentlich nur der Gastgeber. Die HSG hat der Borussia zu keinem Zeitpunkt eine Chance gegeben das Spiel zu drehen. Merkstein ließ nichts anbrennen und baute die Führung bis zum Ende des Spiel auf 11 Tore aus. Die Torhüter der HSG waren wiedermal in einer Topform. Auch nennenswert die 7/7 verwandelten 7-Meter von René Fischer, der mit insgesamt 9 Toren Topscorer des Spiels war.

Die HSG möchte sich für die wiedermals tolle Unterstützung bei den Fans bedanken.

Für die HSG spielten:
Brandt 1 Siebenmeter gehalten, Meyer 2 Siebenmeter gehalten, Fischer (9/7), Hergesell (2), Lauscher (6), Sarac (2), T. Dickmanns (3), Pestel (5), Ossenschmidt (1), Leonhardt (1),
M. Dickmanns (4), T. Ronkartz (1), Gennadi Fröhlich


Daniel Pestel
09. Spieltag, HVM Landesliga 03.12.2010
Vorbericht: HSG Merkstein - Borussia Brand
Am Samstag den 4. Dezember steht das vorletzte Heimspiel gegen Brand an. Wie gewohnt wird das Spiel um 20 Uhr angepfiffen.

Für die Borussia geht es bereits in eine entscheidende Phase, denn mit 14 Punkten minus steht Brand nur auf dem vorletzten Platz. Brand hat mit die schlechteste Abwehr der Liga, was aber keineswegs bedeutet, das Team von Jozo Petrovic zu unterschätzen. Vor allem der Toptorschütze Bernhard Mausolf ist in einer bestechenden Form. Auf ihn muss die HSG besonders achten.

Der HSG-Trainer Matijevic hat die Mannschaft wie immer perfekt eingestellt. Doch ganz ohne Sorge ist er nicht. Marcel Dickmanns, der sich letzten Spieltag verletzte, ist noch nicht ganz schmerzfrei. Aber auch Stefan Lauscher, Daniel Lange und Tobias Ronkartz sind krankheitsbedingt nicht voll einsatzfähig. Allerdings gibt es auch Anlass sich zu freuen, denn Samstag wird der neue Spieler der HSG, Gennadi Fröhlich, zum ersten Mal mit dem Trikot der HSG auflaufen.

Die HSG freut sich auf ein sportlich faires Derby. Wir wünschen der Borussia aus Brand und dem Schiedsrichtergespann eine angenehme Anreise.

Das ganze Team freut sich auf das Spiel und hofft auf die tolle Unterstützung der zahlreichen Fans.
Für das leibliche Wohl ist wie immer bestens gesorgt. Dieses Wochenende auch mit einem Glühweinausschank!

Daniel Pestel
08. Spieltag, HVM Landesliga 01.12.2010
TV Roetgen - HSG Merkstein 28:31 (14:17)
Am Sonntagnachmittag machte sich die HSG auf dem Weg zum Auswärtsspiel nach Roetgen. Jeder ging davon aus, dass es ein spannendes und mitreißendes Spiel werden wird.

Schon beim warm machen merkte man, dass es ein besonderes Spiel ist. Jeder war in sich gekehrt und erst kurz vor Spielbeginn kam richtig Stimmung auf. Es waren nur noch wenige Minuten bis zum Anpfiff, als sich Marcel Dickmanns unglücklich am Fuß verletzte. Trotz des Verlustes waren alle hochkonzentriert. Vor allem Henry Ossenschmidt, der eigentlich pausieren sollte, stand nun für den Verletzten auf der Platte.

Von Anfang an war Merkstein da und kam vor allem in der Anfangsphase der 1. Halbzeit zu schnellen Toren. Roetgens Deckung war unorganisiert und die HSG bestrafte fast jede Lücke mit einem Tor. Doch mit und mit kam Roetgen mehr ins Spiel, sodass sich Merkstein nicht richtig absetzen konnte. Es war ein faires Spiel mit mäßig harten Fouls. Doch das sah nicht jeder so. Immer mehr spielten sich die Offiziellen in den Vordergrund. So war nach wenigen Minuten das Kontingent an gelben Karten erschöpft. Noch vor der Pause musste ein Roetgener mit 3x2min auf die Tribüne. Jetzt war fast jedes Foul mit einer Hinausstellung verbunden. Die Schiedsrichter ließen keinen Spielfluss zu. Mit einem Derby nicht zu vergleichen.

Auch in der 2. Halbzeit sah es nicht anders aus. Roetgen teilweise nur mit 3 Feldspielern auf dem Feld. Dann Merkstein nur zu Dritt. So konnte sich nach ca. 40 gespielten Minuten Mustafa Sarac auf die Tribüne setzen. Wenig später traf es auch René Fischer. Auch ein Spieler der Gastgeber durfte sich noch verabschieden. In dieser Phase konnte sich Merkstein vor allem auf die Schlussmänner verlassen, die einige 100%ige Torchancen zu nichte machten. Auch den bereits erwähnten Henry Ossenschmidt und Stefan Lauscher (zusammen 16 Tore) avancierten zu Leistungsträgern.

Rückblickend war das Spiel bereits in der 1. Halbzeit entschieden. Roetgen hatte durch die zahlreichen Hinausstellungen, zu keiner Zeit die Chance aufzuholen. Mit insgesamt 28 Zeitstrafen inklusvie der 4 Rote Karten (beide Mannschaften zusammen), war es zwar unterhaltsam aber keineswegs ein schönes Handballderby.

Die HSG bedankt sich bei der tollen Unterstützung der vielen mitgereisten Fans. Das nächste Spiel gegen Brand ist am Samstag, 4. Dezember um 20:00 Uhr in der Gesamtschulhalle Merkstein.

Für die HSG spielten:
Brandt, Meyer - Fischer (3/1), Hergesell (4), Lauscher (9), Sarac (4), T. Dickmanns (1), Pestel (2), Ossenschmidt (7/1), Leonhardt (1), M. Dickmanns, T. Ronkartz, H. Ronkartz

Daniel Pestel
08. Spieltag, HVM Landesliga 25.11.2010
Vorbericht: TV Roetgen - HSG Merkstein
Am Sonntag muss das Team von Drago Matijevic beim TV Roetgen auf die Platte. Anpfiff in der neuen Vereinshalle ist um 18 Uhr. Trotz der intensiven Vorbereitung auf den Gegner Roetgen wird es kein leichtes Spiel. Uns erwartet eine Mannschaft die unglaublich kämpferisch ist. Die nächsten 4 Spiele sind absolut entscheidend für den weiteren Verlauf der Saison, so Matijevic. Vor allem ist es wichtig, dass die Abwehr kompakt steht, Matijevic weiter. Die HSG freut sich nach dem Verletzungspech der letzten Wochen, dass alle Spieler wieder voll belastbar sind. Nach dem Sieg gegen Euenheim geht die HSG mit breiter Brust in ein hoffentlich spannendes Spiel. Wir freuen uns auf ein sportlich faires Kräftemessen beim Nachbarn aus Roetgen.

Die HSG hofft und freut sich auf Zahlreiche Unterstützung der Fans.

Daniel Pestel
07. Spieltag, HVM Landesliga 16.11.2010
HSG Merkstein - TV Euenheim 35:22 (16:11)
Am Samstagabend war der TV aus Euenheim zu Gast in Merkstein. Das Team um Peter Trimborn fand schneller ins Spiel und konnte sich schnell mit 0:3 aus Merksteiner sicht absetzen. Doch die HSG ließ sich nicht aus der Ruhe bringen. Euenheim machte mit jeder vergangenen Minute mehr Fehler, die Merkstein zu nutzen wusste. So konnten die Schützlinge von Trainer Matijevic mit einem Vorsprung von 5 Toren in die Pause gehen.

Zur zweiten Halbzeit kam Merkstein nicht minder motiviert aus der Kabine. Trotzdem konnten wir uns nicht weiter absetzen. Doch nach ca. 50 gespielten Minuten schien den Euenheimern die Puste auszugehen. So nahm die HSG noch mal fahrt auf und konnte sich eine verdiente 13-Tore Führung, zum 35:22 Endstand, erarbeiten. Insbesondere Marcel Dickmanns und Stefan Lauscher, die zusammen fast die hälfte der Tore warfen, glänzten auf dem Spielfeld.

Besonderen Dank gilt auch den Fans die uns zu jeder Minuten angefeuert haben. Das nächste Spiel bestreitet Merkstein erst am 28.11. um 18:00 beim TV aus Roetgen. Spielort ist die neue Vereinshalle von Roetgen, Rosenthalstraße 38a, 52159 Roetgen.

Für die HSG spielten:
Brandt, Meyer, Fischer (3), Hergesell (3), Lauscher (7), Sarac (4), M. Dickmanns (9/3),
T. Dickmanns (2), Pestel (1), Ossenschmidt (1), H. Ronkartz (1), Leonhardt (4/1), Roefe

Daniel Pestel
2. Herren, 1. Kreisklasse 03.11.2010
Bardenberg 3 zurückgezogen
Der VfL Bardenberg hat mit sofortiger Wirkung seine 3. Mannschaft aus der 1. Kreisklasse zurückgezogen. Somit entfallen die Meisterschaftsspiele unserer 2. Mannschaft gegen Bardenberg. Die Spielpläne wurden aktualisiert.
05. Spieltag, HVM Landesliga 29.10.2010
Vorbericht: TV Weiden 2 - HSG Merkstein
Am Samstag ist die kleine Herbstpause für die HSG aus Merkstein vorbei. Um 16:15 Uhr wird das Spiel bei der Oberligareserve aus Weiden angepfiffen. Leider muss Trainer Matijevic auf einen der Leistungsträger verzichten. Thorsten Dickmanns hat sich während der Vorbereitung in der Pause verletzt. Es macht die Aufgabe gegen das Team von Marc Paulicks nicht unbedingt leichter. Denn die HSG erwartet eine starke Mannschaft, die sich in dieser Saison mit einigen Spielern aus der eigenen 1. Mannschaft verstärkt hat. Besonders über die Mitte und den Kreis kommt Weiden oft erfolgreich zum Abschluss. Trotzdem gehen wir nicht weniger Siegesgewiss ins Spiel. Denn wie in der Vorsaison kann sich die HSG auf eine starke Abwehr verlassen.

Die HSG freut sich auf das Spiel gegen Weiden und hoffen auf Zahlreiche Unterstützung der Fans.

Daniel Pestel
Trainingszeiten während der Sanierungsarbeiten 28.10.2010
Update!!!
Training I. und II.Herren:

Donnerstag 28.10.10 ab 20.30 Uhr Sporthalle Gesamtschule Merkstein

Freitags 29.10.10 ab 20.00 Uhr Sporthalle Gesamtschule Merkstein

04. Spieltag, HVM Landesliga 05.10.2010
HSG Merkstein – HSG Niederpleis/St. Augustin 2 26:19 (13:10)
Am Samstagabend war die HSG Niederpleis/St.Augustin 2 zu Gast in Merkstein. Von Beginn an entwickelte sich ein umkämpftes Spiel, in dem die Gastgeber stets die Nase vorne hatten. Aus einer konzentrierten, stabilen Deckung konnten sich die Spieler von Trainer Matijevic einige Ballgewinne erarbeiten, die in Tempogegenstöße umgewandelt wurden. Vorne dirigierte Spielmacher Mustafa Sarac den Angriff und die Merksteiner kamen immer wieder zu freien Wurfmöglichkeiten, die jedoch nicht alle genutzt werden konnte. Somit stand es nach 23 Minuten 11:5 für Merkstein. Nachlässigkeiten in Angriff und Abwehr erlaubten den Gästen, die vornehmlich über ihren starken Kreisläufer und den sicheren 7m-Schützen zu Torerfolgen kamen, zur Halbzeit zum 13:10 zu verkürzen.

Die zweite Halbzeit begann nicht so erfreulich für die HSG Merkstein. Nach zwei Hinausstellungen verkürzte Niederpleis in doppelter Überzahl zum 14:12. Die Gastgeber ließen sich jedoch nicht irritieren und machten da weiter, wo sie 5 Minuten vor der Pause aufhörten. Hinten wurde weiter gekämpft und im Angriff wurde geduldig bis zur Chance gespielt. Bereits in der 21. Minute war das Spiel beim Stande von 21:14 entschieden. Trainer Matijevic wechselte noch munter durch und gönnte jedem Spieler seine Spielanteile. Am Ende steht ein Arbeitssieg zu Buche und mit 6:2 Punkten kann man nun beruhigt nach dem Fehlstart in Bonn in die Herbstpause gehen.

Das nächste Spiel bestreiten wir am 30.10. um 16:15 Uhr bei der Oberligareserve des TV Weiden.

Für die HSG spielten:
Brandt, Meyer - Fischer (1/1), Hergesell (4), Lauscher (6), Sarac (4), M. Dickmanns (6/1), T. Dickmanns (3), Pestel (1), Ossenschmidt (1), T. Ronkartz, H. Ronkartz, Leonhardt

Christian Hergesell
Training 1. Mannschaft 04.10.2010
Die 1. Mannschaft trifft sich Dienstag um 19:00 Uhr zum Freilufttraining im Stadion des SVS Merkstein.
04. Spieltag, HVM Landesliga 30.09.2010
Vorbericht: HSG Merkstein – HSG Niederpleis/St. Augustin 2
Am Samstag um 20 Uhr erwartet die HSG Merkstein das Team von Ralf Rüdebusch aus Niederpleis. Die HSG kann sich auf eine motivierte Mannschaft einstellen, die darauf brennt, die ersten Punkte einzufahren. Nach dem ersten überzeugenden Sieg in Frechen gilt es nun, diese Leistung kontinuierlich abzurufen. "Wie in Frechen werden wir versuchen 100% abzurufen, um mit 6:2 Punkten in die Herbstpause gehen zu können", so René Fischer.

Der Handballsamstag beginnt allerdings schon früher. Um 14:30 Uhr spielt unsere weibliche C-Jugend gegen Eilendorf 2. Um 16:00 Uhr macht dann die Damenmannschaft, ebenfalls gegen Eilendorf 2, weiter. Die 2. Herrenmannschaft um Frank Vongehr spielt um 18:00 Uhr gegen SR Aachen 3 und um 20:00 Uhr geht wie gewohnt die 1. Herrenmannschaft aufs Feld.

Die HSG freut sich auf das Spiel gegen Niederpleis. Wir wünschen den hoffentlich zahlreichen Zuschauern ein spannendes und unterhaltsames Spiel.

Dem Schiedsrichtergespann Müllender/Ott sowie dem Team aus Niederpleis wünschen wir eine gute Anreise.

Daniel Pestel
03. Spieltag, HVM Landesliga 27.09.2010
HSV Frechen - HSG Merkstein 20:26 (7:9)
Am Samstag fuhr die HSG zum Spiel nach Frechen. Das es keine leichte Aufgabe werden würde, wusste jeder. Vor allem nach einer Woche mit mehreren Krankheitsausfällen, und dem immer noch nicht voll genesenen Hergesell, war es schwierig ein Training zu gestalten. Ungeachtet dessen hat Trainer Matijevic die Mannschaft taktisch als auch physisch perfekt vorbereitet. Demzufolge gab es nur dieses eine Ziel. Und zwar mit 2 Punkten im Gepäck wieder nach Hause zu fahren.

Es hat nicht lange gedauert, da konnte man schon sehen das in diesem Spiel nicht viele Tore fallen würden. Es trafen 2 Mannschaften aufeinander, die in der Abwehr nahezu perfekt agierten. So konnte Merkstein mit einem überschaubaren 7:9 in die Pause gehen. Doch entschieden war noch lange nichts. Merkstein wusste das Frechen sich nicht so schnell geschlagen geben würde. Nach ca. 35 Minuten kam Frechen bis auf ein Unentschieden (15:15) ran. Doch Frechen machte im Angriff immer mehr Fehler, die Merkstein konsequent bestrafte und so den HSV immer auf Abstand hielt. Auch die Manndeckung gegen Mustafa Sarac und Thorsten Dickmanns brachte Merkstein nicht zum Stillstand. Am Ende hatte Merkstein den längeren Atem und konnte sich eine 6 Tore Führung erarbeiten, die sie bis zum Schlusspfiff (20:26) nicht mehr hergaben.

Nach einer herausragenden Mannschaftsleistung hat Merkstein das Spiel verdient gewonnen. Besonderen Dank gilt auch den zahlreichen Fans, die den nötigen Rückhalt gegeben haben.

Für die HSG spielten:
Brandt (1 Siebenmeter gehalten), Meyer (1 Siebenmeter gehalten), Fischer (5), Lauscher (6), Leonhardt (1), Sarac (1), M. Dickmanns (6), T. Dickmanns (6), Pestel (2), Heinrichs, Hergesell, T. Ronkartz, Wölfinger

Daniel Pestel
Sperrung der Gesamtschulhalle 26.09.2010
Die Turnhalle der Gesamtschule wird in der Zeit vom 04.10. - 29.10. aufgrund von aufwendigen Sanierungsarbeiten geschlossen bleiben. Angeblich soll die Innendecke, sowie die Fensterfassade an der Tribünenseite erneuert werden.

Leider haben wir bisher keine Ausweichmöglichkeiten für den Trainingsbetrieb bekommen.
03. Spieltag, HVM Landesliga 23.09.2010
Vorbericht: HSV Frechen - HSG Merkstein
Nach der knappen Niederlage in Bonn konnte die HSG gegen Dollendorf einiges wieder gut machen, sodass wir mit breiter Brust nach Frechen fahren können. Allerdings erwartet uns eine Mannschaft die kompakt in der Abwehr steht und schnell in den Angriff umschalten kann. Es wird sicherlich ein Spiel auf Gedeih und Verderb.

Um 18 Uhr wird das Spiel in der Frecheren Halle angepfiffen. Merkstein muss mit dem Anpfiff, zu 100% auf dem Platz stehen. Die Abwehr muss dagegen halten, hier vor allem gegen den Spielmacher des HSV Frechen, der in Weiden durch seine Übersicht und Passgenauigkeit glänzte und nicht auszuschalten war. Im Angriff müssen wir, wie gegen Dollendorf, diszipliniert und geduldig bis zur Chance spielen und diese dann auch nutzen.

Trotz krankheitsbedingter schwacher Trainingsbeteiligung gibt sich Trainer Drago Matijevic optimistisch: „Wir fahren nicht nach Frechen um zu verlieren“.

Daniel Pestel
02. Spieltag, HVM Landesliga 20.09.2010
HSG Merkstein – TuS Dollendorf 35:18 (16:7)
Déjà-vu in Merkstein. Genau wie in der Vorwoche konnte sich eine Mannschaft, nach 10 Minuten, eine respektable Führung erarbeiten. Glücklicherweise war es diesmal das Team von Trainer Matijevic, der die Spieler der HSG perfekt eingestellt und motiviert hat.

Siegesgewiss ging die Mannschaft ins Spiel. Durch die konsequente Abwehrarbeit konnte Dollendorf zu keiner Zeit ihr Spiel aufziehen. Auch im Angriff drückte Merkstein dem Spiel ihren Stempel auf und ging so mit einer 16:7-Führung in die Pause.

Trotz der Gewissheit nicht als Verlierer vom Platz zu gehen, machte die HSG in der 2. Hälfte da weiter wo sie aufhörten. Alle haben diszipliniert und geduldig bis zur Chance weitergespielt. Trotz der Abwehrbemühungen der TuS hatte man auf jede Formation eine Antwort und kam immer wieder zum Torerfolg. Demnach baute Merkstein die Führung noch bis auf 17 Tore aus.

Am Ende eines nicht so spannenden Spiels, brachte die HSG einen nie gefährdeten Sieg mit 35:18 über die Zeit. Einzig die Wurfquote gab dem Spiel einen negativen Hauch. Hätte Merkstein jede Chance vor dem Tor genutzt, wären sie mit mehr als 40 Toren vom Platz gegangen.

Für die HSG spielten:
Brandt (2 Siebenmeter gehalten), Meyer - Fischer (10/4), Hergesell (3), Lauscher (6), Sarac (3), M. Dickmanns (4), T. Dickmanns (5), Pestel (2), T. Ronkartz (2), Leonhardt, Roefe

Daniel Pestel
02. Spieltag, HVM Landesliga 15.09.2010
Vorbericht: HSG Merkstein - TuS Dollendorf
Nach unglücklichen Start in die Saison 2010/2011, will die HSG im ersten Heimspiel, von Anfang an alles besser machen und die ersten 2 Punkte auf dem Haben-Konto verbuchen.

Anders als in Bonn, muss Merkstein von Anfang an konzentrierter und wacher sein. Als Team aggressiv verteidigen. Im Angriff durchsetzungsstark und Treffsicher. Im letzten Heimspiel gegen die TuS, in der Saison 07/08, konnte die HSG mit einem 28:21 überzeugen. Nach 2 Jahre Landesliga Abstinenz wird Dollendorf sicher nicht nach Merkstein reisen um ein bisschen Handball zu spielen.

Trotz der Niederlage am ersten Spieltag, geht die HSG mit breiter Brust und hochmotiviert in dieses Match hinein. Leider müssen wir in der Partie auf unseren Spielführer Daniel Lange verzichten, der aufgrund einer Verletzung am Oberschenkel bis zum Ende der Woche im Krankenhaus nächtigen muss. Die ganze HSG wünscht ihm auf diesem Wege schon mal "Gute Besserung".

Wir wünschen der TuS aus Dollendorf und dem Schiedsrichtergespann eine gute Anreise. Den hoffentlich zahlreichen Zuschauern wünscht die Mannschaft ein spannendes und unterhaltsames Handballspiel.

Daniel Pestel
Dauerkarte für die Heimspiele der 1. Mannschaft 14.09.2010
Wie schon in den letzten Jahren bieten wir den Nicht-Mitgliedern die Dauerkarte für die Heimspiele der 1. Mannschaft für 35 € an.

Die Dauerkarten gibt es ab dem Heimspiel gegen Dollendorf zu kaufen.
01. Spieltag, HVM Landesliga 13.09.2010
TSV Bonn rrh. 2 - HSG Merkstein 33:32 (19:12)
Die ersten 15 Minuten in Bonn kann man aus Merksteiner Sicht ohne Bedenken vergessen. Nach einem Komplettausfall der HSG konnte sich Bonn bereits nach 6 Minuten eine 6:0 Führung erarbeiten. Nur schwer fand Merkstein ins Spiel. Den Startschuss für eine kämpferisch gute Aufholjagd machte Christian Hergesell, der nach 10 Minuten das erste Tor für die HSG zum 9:1 erzielte. Merkstein ging mit einem enttäuschenden 7-Tore Rückstand (19:12) in die ersehnte Pause. In der zweiten Halbzeit war die HSG aus Merkstein dann auch endlich im Spiel angekommen. Bereits nach 10 Minuten konnte sich die HSG, vor allem über die rechte Angriffsseite und über
7-Meter, auf ein Unentschieden (23:23) ran kämpfen. Doch das Glück war den Merksteinern nicht nach Bonn gefolgt. So sah Daniel Lange nach ca. 43 Minuten die Rote Karte. Unmittelbar danach wurde Thorsten Dickmanns nach einem überharten Foul, verletzt aus dem Spiel genommen. Bis zur 56. Minuten war es ein ausgeglichenes Spiel (31:31). Die letzten Minuten gehörten dann wieder den Bonnern, denen es trotz Unterzahl gelang, 2 Tore zu machen. Nach einer spannenden 2. Halbzeit, gelang Merkstein nur noch der Anschlusstreffer zum 33:32.

Eine kämpferisch und moralisch starke Leistung in der 2. Halbzeit, was leider nicht belohnt wurde. Die Unkonzentriertheit in der ersten Halbzeit hat der HSG sicherlich den Sieg gekostet.

Für die HSG spielten:
Brandt (1 Siebenmeter gehalten), Meyer - Fischer (13/7), Hergesell (6), Lauscher (6), Sarac (3), T. Dickmanns (2), Pestel (1), T. Ronkartz (1), Lange, M. Dickmanns, Leonhardt

Daniel Pestel
01. Spieltag, HVM Landesliga 07.09.2010
Vorbericht: TSV Bonn rrh. 2 - HSG Merkstein
Endlich ist es wieder soweit. Die Mission Landesliga geht in die nächste Runde. Nach gelungener Vorbereitung mit guter Trainingsbeteiligung geht die HSG, allen voran der neue Trainer Drago Matijevic, optimistisch in die Neue Saison. Wie im Vorjahr will die Truppe aus Merkstein einen Platz unter den ersten Vier belegen. Am Samstag, 17:30 Uhr trifft die Mannschaft um Rene Fischer und Thorsten Dickmanns beim 1. Auswärtsspiel in Bonn auf das Team von Dirk Bock.

Neben einem neuen Trainer, freuen wir uns sehr, dass Stefan Lauscher vom VFR Übach-Palenberg und Mustafa Sarac von der HSG Rheinbach-Wommersdorf 2 den Weg zur HSG Merkstein gefunden haben. Der restliche Kader setzt sich wie folgt zusammen:

Dennis Brandt, Stephan Meyer, Thorsten Dickmanns, Rene Fischer, Michael Heinrichs, Christian Hergesell, Daniel Lange, Jan Leonhardt, Marcel Dickmanns, Henry Ossenschmidt, Thomas Pauls, Daniel Pestel, Hannes Ronkartz, Tobias Ronkartz und Julian Wölfinger. Außerdem wird uns Jens Roefe zur Seite stehen. Um die Gesundheit des Merksteiner Teams wird sich, wie gewohnt, unsere Physiotherapeutin Christina Schlenter kümmern.

Mit Bonn erwartet uns, vor allem in der heimischen Halle, eine kämpferisch starke Mannschaft. Besonderes Augenmerk gilt hier dem Rückraum linken Joseph Allendorf, der in der vergangenen Saison seine Torgefährlichkeit oft unter Beweis gestellt hat. Dennoch wollen wir positiv in die neue Spielzeit starten, „so Rene Fischer“. Über eine aggressive Abwehr wollen wir schnell umschalten und den Angriff möglichst effektiv gestalten.

Bis auf Christian Hergesell, dessen Einsatz verletzungsbedingt noch fraglich ist, freut sich Trainer Matijevic aus den vollen schöpfen zu können.

Die HSG brennt auf das 1. Saisonspiel und freut sich auf ein sportlich faires Kräftemessen.

Die Partie wird von den unparteiischen Schiedsrichtergespann Arnold/Homrighausen geleitet.

Daniel Pestel
Spielpläne der Jugendmannschaften online 23.08.2010
Nun sind auch die Spielpläne der Jugendmannschaften auf den jeweiligen Mannschaftsseiten zu finden.
Spielpläne der Seniorenmannschaften online 16.08.2010
Ab heute findet ihr unter den Mannschaftsseiten der Senioren die Spielpläne für die Saison 2010/2011.

Die Spielpläne der Jugendmannschaften werden wahrscheinlich zum Wochenende eingestellt.
Fitness - Sonderaktion 26.07.2010
Ein befreundetes Fitnessstudio bietet allen interessierten Mitgliedern und Freunden der HSG Merkstein die Möglichkeit, zu günstigen Konditionen und ohne Vertragslaufzeit, die Fitnesseinrichtungen zu nutzen.
Um vorab dem Fitnessstudio die Anzahl der mögl. Teilnehmer mitzuteilen, bitte wir euch bei Interesse um eine kurze e-Mail an thorsten.dickmanns@hsg-merkstein.de . Die genauen Konditionen werden wir bekannt geben, sobald wir eine ungefähre Teilnehmeranzahl haben.

Der Vorstand
Arbeitstagung Vorstand 28.06.2010
Update: Die Arbeitstagung wird auf den 21.07.2010 verschoben.
Damenmannschaft 16.06.2010
Nach 3 jähriger Arbeit, in denen er unseren weiblichen Nachwuchs erfolgreich in den Seniorenbereich geführt hat, beendete Erhard Bude nun seine Tätigkeit als Damentrainer. Vorstand und Mannschaft bedanken sich auch an dieser Stelle für die hervorragende und bestimmt nicht immer einfache Arbeit, die Erhard in den vergangenen Jahren geleistet hat.

Wir freuen uns als Nachfolger Hans Handels vorstellen zu können. Hans wird ab sofort das Training leiten.


1. Mannschaft 09.06.2010
Nach 10 jähriger erfolgreicher Arbeit als Trainer der 1. Mannschaft beendete Jürgen Skrotzki seine Trainertätigkeit. Vorstand und Mannschaft bedanken sich auch an dieser Stelle für die hervoragende Arbeit die Jürgen in den vergangenen Jahren geleistet hat.

Wir freuen uns als Nachfolger Drago Matijevic vorstellen zu können. Drago wird das erste Training bereits morgen um 20:30 Uhr leiten.
24. Spieltag, HVM Landesliga 28.04.2010
HSG Rheinbach-Wormersdorf 2 - HSG Merkstein 29:23 (11:12)
„Beim Spitzenreiter ist die Entscheidung erst in der letzten Viertelstunde gefallen. Wir haben kämpferisch alles gegeben, mussten aber in den letzten 12 Minuten ständig in Unterzahl spielen, so dass eine Wende nicht mehr möglich. Rheinbach ist verdient Meister geworden, weil sie das bessere Spielerpotential besitzen“, war HSG-Trainer Skrotzki trotz der Niederlage nicht unzufrieden. Die Gastgeber begannen hochmotiviert und gingen durch ihre offensive Deckung mit 6:2 in Führung. Merkstein fand nach der frühen Auszeit zurück ins Spiel, glich zum 7:7 und 9:9 aus und sie lagen kurz vor der Pause erstmals in Front. Nach der Pause bauten Dickmanns & Co. den Vorsprung auf 14:11 weiter aus und eine Überraschung schien möglich. Rheinbach kämpfte sich zum 18:18-Ausgleich (43.) heran. Über 23:18 (48.) und 28:21 machten die Gastgeber in Überzahl die Meisterschaft perfekt.

Merksteins Torschützen: T. Dickmanns (7), M. Dickmanns (6/3), Hergesell (3), Leonhardt, Pestel (je 2), Wölfinger, Fischer, Roefe.

Quelle: Aachener Nachrichten
24. Spieltag, HVM Landesliga 22.04.2010
Vorbericht: HSG Rheinbach-Wormersdorf 2 - HSG Merkstein
Am Sonntag, 18:00 Uhr, trifft die HSG beim Auswärtsspiel in Rheinbach auf den Spitzenreiter der Liga. Die Trauben hängen dort sehr hoch, denn 1. hat Rheinbach in der Rückrunde noch kein Spiel verloren und 2. kann die Mannschaft mit einem Sieg die Meisterschaft klar machen. Außerdem wird die Rheinbacher Mannschaft darauf brennen, die Hinspielniederlage in Merkstein vergessen zu machen. Für Brisanz scheint also ausreichend gesorgt! Dementsprechend stellt sich die HSG auf ein schweres Auswärtsspiel ein. Es wird darauf ankommen, das schnelle und kombinationssichere Spiel der Rheinbacher zu unterbinden und selber das Geschehen in die Hand zu nehmen.

Die Mannschaft freut sich auf ein sportliches Kräftemessen. Abfahrt ist am Sonntag, um 15.45 Uhr, am Bistro Plasa in Merkstein.

Jürgen Skrotzki
23. Spieltag, HVM Landesliga 19.04.2010
HSG Merkstein - Eschweiler SG 33:32 (17:18)
Das Spiel gegen Eschweiler konnte die HSG nur mit Mühe und Not gewinnen. Merkstein, immerhin Tabellenzweiter, konnte gegen Eschweiler nicht überzeugen. In einer zerfahrenen Begegnung hatte die SG den besseren Start. Eschweiler führte kurz vor Mitte der ersten Hälfte mit 5:9, ehe die HSG besser ins Spiel kam und zum 10:10 ausglich. Danach ging es Kopf an Kopf bis zur Halbzeit. Die Qualität des mäßigen aber immerhin spannenden Landesligaspiels besserte sich nicht mehr. Keine Mannschaft konnte sich absetzen. Dennoch, beim 32:30 (57.) für Merkstein schien der Gewinner ausgemacht. Eschweiler kämpfte allerdings unverdrossen weiter und schaffte den Ausgleich zum 32:32. Nach dem letzten Tor für Merkstein durch Marcel Dickmanns (33:32) in der Schlussminute hatte Eschweiler nochmals die Möglichkeit zum Ausgleich, denn wenige Sekunden vor Ende wurde der SG ein Siebenmeter zugesprochen. Dennis Brand hielt den Ball und somit blieben beide Punkte eines glücklichen Sieges in Merkstein. Das Spiel stand unter der Leitung der Schiedsrichter Hafenrichter / Pick, die der Begegnung durch ihre solide Leitung einen guten Verlauf garantierten.

HSG: Horschig (1 Siebenmeter gehalten), Brand (1 Siebenmeter gehalten), Pestel (2), M. Dickmanns (7), Leonhardt (2), Fischer (10/7), T. Dickmanns (5), Hergesell (3), Roefe (1), Ossenschmidt (3), Lange, Wölfinger, H. Ronkartz.

Jürgen Skrotzki
23. Spieltag, HVM Landesliga 15.04.2010
Vorbericht: HSG Merkstein - Eschweiler SG
Am kommenden Wochenende empfängt die HSG Merkstein die Eschweiler SG. Anpfiff der Partie ist am Samstag, den 17.04.2010, um 20.00 Uhr, in der Halle am Langenpfahl. Obschon die Tabelle eine deutliche Sprache zu sprechen scheint, bleibt die SG ein unbequemer Gegner für die HSG. Im Hinspiel gab es ein 30:30 und Merkstein war am Ende glücklich, nicht verloren zu haben. Die HSG stellt sich auf ein mit Leidenschaft geführtes Kräftemessen im Lokalkampf ein. Die Mannschaft will die letzte Niederlage gegen Frechen allerdings vergessen machen und die Punkte diesmal für sich verbuchen. Die HSG hofft auf die Unterstützung der Zuschauer und geht verhalten optimistisch in die Begegnung.

Jürgen Skrotzki
Aktualisierung der Homepage 08.04.2010
Jugendmannschaften wurden aktualisiert
Seit heute sind die Seiten der Jugendmannschaften auf die anstehende Sommerrunde / Oberliga Qualifikation umgestellt. Somit sind nun auch die Spielpläne für die Sommerrunde / Oberliga Qualifikation online.
22. Spieltag, HVM Landesliga 22.03.2010
HSV Frechen - HSG Merkstein 35:25 (19:9)
Die HSG hat sich an diesem Samstag einen "gebrauchten Tag" andrehen lassen. Wie bei einem Déjà Vue-Erlebnis wiederholten sich die Ereignisse aus dem Hinrundenspiel gegen Brand.

Die HSG konnte das Spiel lediglich bis zum 8:8 (22.) offen gestalten. Danach gelang bis zur Halbzeit nicht mehr viel. Ärgerlich umso mehr, denn obschon Frechen zunächst eine Zeitstrafe (21:48) erhielt, gelang es der HSG leider nicht daraus Vorteile zu ziehen. Vielmehr war diese Unterzahlsituation die Initialzündung für Frechen. Der HSV warf in Unterzahl zwei Tore zum 10:8 und in der Folge weitere 4 Treffer zum 14:8 (26.) , ehe der HSG das nächste Tor gelang. Leichte Fehler im Positionsangriff vor einer immer besser stehenden Frechener Deckung gestatteten dem HSV Ballgewinne und hieraus resultierend leichte Gegenstoßtore. Die Mannschaften gingen schließlich mit 16:9 in die Kabinen.

Dennoch begann der zweite Spielabschnitt hoffnungsvoll für Merkstein. Schnell kämpfte die HSG sich auf 17:14 (37.) heran, versäumte es dann aber durch technische Unzulänglichkeiten weitere eigene Chancen zu nutzen. So wurden zwei gute Möglichkeiten vertan, um weiter zu verkürzen. Frechen hingegen nutzte die Merksteiner Ballverluste konsequent und baute den Spielstand bereits vorentscheidend auf 23:14 (41.) aus. Taktische Umstellungen in Deckung und Angriff halfen nicht mehr. Frechen schlug weiter Kapital aus leichten Merksteiner Fehlern und erweiterte den Vorsprung auf 30:19. Das Spiel war gelaufen. Auf beiden Seiten fielen noch einige Tore und so ging die Partie verdient mit 35:25 an Frechen, einem auch in dieser Höhe leistungsgerechten Ergebnis.

HSG: Brandt (1 Siebenmeter gehalten), Meyer, Roefe (1), Hergesell (1), M. Dickmanns (6/1), T. Dickmanns (4), Pestel (1), Wölfinger (2), Fischer (6/6), Ossenschnidt, H. Ronkartz (3), Leonhardt (2), Pauls.

Jürgen Skrotzki

PS: Das nächste Training wird erst wieder am 06.04.2010 stattfinden.
22. Spieltag, HVM Landesliga 18.03.2010
Vorbericht: HSV Frechen - HSG Merkstein
Am Wochenende tritt die HSG beim HSV Frechen an. Die Frechener Mannschaft eilt von Erfolg zu Erfolg und ist mit Sicherheit darauf aus, die Hinspielniederlage in Merkstein vergessen zu machen. Die HSG bereitet sich deshalb auf eine schwere Aufgabe gegen den HSV Frechen vor, der zudem nur einen Tabellenplatz hinter der HSG rangiert. Die HSG weiß allerdings um die Stärken des Frechener Teams und wird sich darauf einstellen, um so die Punkte mitnehmen zu können. Anwurf ist am Samstag, den 20.03.2010, um 18.30 Uhr, in Frechen. Der Bus fährt am Samstag, um 16.00 Uhr vom Bistro Plasa in Richtung Frechen.

Jürgen Skrotzki
Training 2. Mannschaft 17.03.2010
Aufgrund der anstehenden Oberliga-Qualifikation unserer A-Jugend fällt das Mittwochs-Training für die 2. Mannschaft bis auf weiteres aus.
Die neuen Trainingszeiten für die 2. Mannschaft sind Dienstag und Donnerstag ab 20.30 Uhr.

Mit dem Fanbus nach Frechen 16.03.2010
Aufgrund der aktuellen Tabellensituation möchten wir den Fans die Möglichkeit geben mit der 1. Mannschaft im Bus nach Frechen zu fahren.

Alle Interessierten können sich bei Thorsten Dickmanns (Tel: 0177-2887327) für die Busfahrt anmelden. Die Kosten betragen pro Person 6 €.

Treffen ist am Samstag um 16:00 Uhr am Bistro Plasa.
21. Spieltag, HVM Landesliga 16.03.2010
TV Birkesdorf - HSG Merkstein 24:26 (10:13)
Die HSG erspielte zwei wichtige Punkte in der Birkesdorfer Halle. Bis zum 7:7 (18.) konnte sich zunächst kein Team einen Vorteil erarbeiten. Danach nutze der BTV seine Möglichkeiten besser und legte mit 10:7 (25.) vor, ehe die HSG den verlorenen Faden wieder aufnahm, um dann mit konzentrierten Abschlüssen zu egalisieren 10:10 (27.) und schließlich nach drei weiteren Treffern mit 10:13 in die Pause zu gehen.
Die letzten 6 Minuten vor der Pause hatten der Mannschaft gezeigt, dass sie ihrer eigenen Leistung vertrauen und darauf aufbauen kann. Mit diesem Selbstverständnis spielte die HSG im zweiten Spielabschnitt aus einer sicher agierenden Deckung vor einem gut aufgelegten Dennis Brandt unbeirrt weiter. Über 13:15 (35.) und 17:18 (44.) wurde es dann erneut spannend. Nach 5 torlosen Minuten traf die HSG schließlich zum 17:19 (49.). Zu diesem Zeitpunkt war das Spiel völlig offen und erst der 4 Tore Vorsprung 21:25 (56.) brachte Sicherheit und Zuversicht auf den doppelten Punktgewinn. Bis dahin hatte Marco Kreutz den BTV mit sehr guten Paraden im Spiel gehalten. Begünstigt durch zwei Zeitstrafen gegen Birkesdorf brachte die HSG das Spiel schließlich mit Übersicht nach Hause und errang somit einen wichtigen Sieg gegen den BTV als Mitbewerber um die vorderen Plätze. Ein besonderes Lob gilt wieder einmal den treuen HSG-Fans, die der Mannschaft den nötigen Rückhalt in diesem Spiel gaben.

HSG: Meyer, Brandt (2 Siebenmeter gehalten), Roefe (3), Hergesell (4), M. Dickmanns (3), T. Dickmanns (2), T. Pauls, Pestel (1), Woelfinger (2), Fischer (7/6), Ossenschmidt (2), H. Ronkartz (2), Jost

Jürgen Skrotzki
21. Spieltag, HVM Landesliga 11.03.2010
Vorbericht: TV Birkesdorf - HSG Merkstein
Am kommende Samstag, den 13.03.2010, Anwurf 19.30 Uhr, spielt die HSG in Birkesdorf gegen den TV Birkesdorf, einer Mannschaft gegen die Merkstein in der Hinrunde den Kürzeren zog und mit 31:33 unterlag. Der TV Birkesdorf hat zuletzt durch sehr gute Leistungen überzeugen können und ist mit zwei Zählern Rückstand auf die HSG unmittelbarer Verfolger im Kampf um die Tabellenposition. Für Spannung scheint also gesorgt! Die HSG trifft sich am Samstag rechtzeitig am Bistro Plasa zur Abfahrt um 18.00 Uhr.

Jürgen Skrotzki
20. Spieltag, HVM Landesliga 10.03.2010
HSG Merkstein – Borussia Brand 34:24 (16:13)
Am vergangenen Wochenende konnte die HSG in einem körperlichen geführten, allerdings für ein Derby ordentlich faires Spiel einen deutlichen Sieg erringen. Ausgegebene Devise vor dem Anpfiff war Wiedergutmachung für die derbe Hinspielniederlage in Brand. Zunächst sah es allerdings nicht danach aus. Nach anfänglicher HSG Führung 2:1, 5:3 und 6:5 übernahm die Borussia die Initiative und lag vorne 11:12 (22.) Danach gelang dem Brander Team nicht mehr viel, so dass die HSG zum Ausgleich traf 13:13 (26.), um nach weiteren drei Treffern mit 16:13 in die Pause zu gehen.
Nach der Halbzeit machte Merkstein da weiter, wo die Mannschaft im ersten Spielabschnitt aufgehört hatte. Die Deckung stand und vorne fielen die Tore 17, 18 und 19, ehe Brand zum 19:14 traf. Der Spielverlauf ließ jetzt schon erkennen, wer heute den Platz als Sieger verlassen würde. Gegen Mitte der zweiten Hälfte, bei 27:18 war die Partie entschieden. Als verdienter Sieger feierte die HSG nach dem Spiel mit ihren Anhänger den doppelten Punktgewinn. Ausschlaggebend für den erfolgreichen Spieltag war wieder einmal die geschlossene Mannschaftsleistung der HSG, gepaart mit dem im Vergleich zum Spielpartner deutlich stärkeren Willen, dass Spiel zu gewinnen.

HSG: Brandt, Meyer, Fischer (8/2), M. Dickmanns (8/3), H. Ronkartz (2), Wölfinger (1), Roefe (1), Pestel (1), Pidun (2), T. Dickmanns (5), Hergesell (6), Ossenschmidt.

Jürgen Skrotzki
1. Kreisklasse 10.03.2010
BSC Setterich - HSG Merkstein 2
Das Spiel in der 1. Kreisklasse zwischen Setterich und unserer zweiten Mannschaft findet bereits morgen um 20:00 Uhr in der Settericher Turnhalle statt.

Treffen der Mannschaft soll laut Heino um 18:45 Uhr am Plasa sein.
3.+4. Mannschaft 08.03.2010
Spielpläne Endrunde
Für die 3. und 4. Mannschaft fängt bereits dieses Wochenende die Endrunde an. Gespielt wird jeweils in 6er Gruppen im "nur Hinrunde" Modus.
Die Spielpläne findet ihr auf den Mannschaftsseiten. Genaue Anwurfzeiten werden nach Bekanntgabe direkt online gestellt.
20. Spieltag, HVM Landesliga 04.03.2010
Vorbericht: HSG Merkstein – Borussia Brand
Am kommenden Samstag, Anwurf 20.00 Uhr, Halle Am Langenpfahl, begrüßt die HSG die Borussia aus Brand. Ungeachtet des Tabellenstandes, gibt es nach der „Hinspielklatsche“ in Brand für die HSG etwas gut zu machen. Dementsprechend wird die Mannschaft in das Lokalderby gehen. Um erfolgreich zu sein, muss die HSG allerdings wirksame Mittel gegen die bewegliche Abwehr und den variablen Angriff der Brander finden. Zudem wird die Borussia nach der neuerlichen Niederlage des vergangenen Spieltages darauf bedacht sein, dass Blatt zu wenden. Die Voraussetzungen für das mit Spannung erwartete Spiel sind also gegeben. Den hoffentlich zahlreichen Zuschauern wünscht die Mannschaft ein gutes und unterhaltsames Handballspiel.

Jürgen Skrotzki
19. Spieltag, HVM Landesliga 02.03.2010
HSG Niederpleis/St. Augustin 2 - HSG Merkstein 28:28 (12:11)
Gegen eine stark verbesserte Mannschaft aus Niederpleis konnte die HSG die gute Form der vergangenen Spieltage nicht bestätigen. Ungewohnt starke Abstimmungsprobleme in der Deckungsarbeit und fehlende Effektivität der Angriffsleistung ließen an diesem Abend kein besseres Ergebnis zu. Erst nach dem Rückstand von 5:1 (13.) machte die HSG den zweiten Treffer zum 5:2, da war die erste Halbzeit fast schon halb vorbei. Mühsam arbeitete sich die HSG zur Pause auf 12:11 heran. Nach der Halbzeit lief es nicht besser aber Merkstein blieb dran und nach er ersten Führung zum 19:20 (45.) schien eine Wende möglich. Es gelang der HSG leider nicht sich mit zwei oder drei Toren abzusetzen. So verstrich die Zeit, Niederpleis legte jeweils vor und die HSG egalisierte wieder, letztmalig dann durch 7-Meter zum Endstand von 28:28, dem am heutigen Abend leistungsgerechten Ergebnis.

HSG: Brandt, Meyer, Roefe (2), Hergesell (5), M. Dickmanns (3), T. Dickmanns (4), Pidun (1), Pestel (1), Wölfinger (2), Fischer (9/4), Ossenschmidt (1), H. Ronkartz.

Jürgen Skrotzki
Nachholspiel der mA-Jugend fällt aus 26.02.2010
Eschweiler hat abgesagt
Das für heute abend (26.2.10, 19:30 Uhr) angesetzte Nachholspiel der männl. A-Jugend fällt aus, da Eschweiler kurzfristig abgesagt hat. Einen neuen Termin wird es nicht geben. Das Spiel wird für die HSG Merkstein gewertet.
19. Spieltag, HVM Landesliga 26.02.2010
Vorbericht: HSG Niederpleis/St. Augustin 2 - HSG Merkstein
Am kommenden Samstag, 27.02.2010 spielt die HSG um 17.30 Uhr in Niederpleis. Diese Mannschaft hat am vergangenen Spieltag gegen Brand bewiesen, dass sie auch gegen Spitzenmannschaften punkten kann. Die HSG ist also vorgewarnt. Mit einer konzentrierten Leistung will die HSG Merkstein allerdings auf Kurs bleiben und die Punkte einfahren. Hierzu bedarf es neben einer sicher stehenden Deckung, einer guten Angriffsleistung um den Abwehrriegel der Pleiser zu überwinden. Die Mannschaft trifft sich am Samstag, um 15.15 Uhr am Bistro Plasa.

Jürgen Skrotzki
18. Spieltag, HVM Landesliga 23.02.2010
HSG Merkstein – TV Euenheim 35:30 (15:13)
In dem erwartet schweren Spiel gegen den TV Euenheim konnte die HSG Merkstein die Punkte am vergangenen Wochenende sichern. Merkstein fand in der Begegnung auf mäßigem Niveau zunächst nur zögerlich ins Spiel. Immer wieder gelang es dem TV seine Spieler in gute Wurfpositionen zu bringen. Die Abwehr der HSG agierte zu langsam, kam zu spät und konnte die Angreifer nur durch Foulspiel bremsen. So resultierten 4 der ersten 5 Treffer für Euenheim aus Siebenmetern. Erst nach dem Ausgleich zum 5:5 (10.) lief es besser bei der HSG. Bis dahin hatte Euenheim regelmäßig geführt. 0:2, 1:3, 3:5. Die Zeit bis zur 22. Minute gehörte dann aber der HSG. Die Deckung arbeitete konzentriert im 6:0-Verband und über schnelles Spiel wurde eine 12:7 (22.) Führung herausgeworfen, woraufhin Euenheim eine Auszeit nahm. Danach schlichen sich leider wieder Fehler in das Spiel der HSG ein und der TV verkürzte auf 14:13. Durch den letzten Treffer von Thorsten Dickmanns vor der Halbzeit ging es mit 15:13 in die Pause. In der zweiten Hälfte gab die HSG die Führung nicht mehr ab. Der Vorsprung wuchs bis auf 25:19 (46.) ehe Euenheim nochmals auf 29:27 (52.) verkürzte. Die offene Deckung Euenheims in den verbleibenden Minuten brachte nicht den gewünschten Erfolg und die HSG gewann mit 35:30. Insgesamt ein mühsam erarbeiteter Sieg, bei dem leider nur in wenigen Momenten auf spielerische Elemente zurückgegriffen wurde.

Für die HSG spielten: Brandt, Meyer (1 Siebenmeter gehalten), Roefe, Hergesell (4/1), M. Dickmanns (10/2), T. Dickmanns (6), Pestel (8), Wölfinger (2), H.Ronkartz (1), Fischer (2), Pidun (2), Ossenschmidt

Jürgen Skrotzki
18. Spieltag, HVM Landesliga 18.02.2010
Vorbericht: HSG Merkstein – TV Euenheim
Am kommenden Samstag, um 20.00 Uhr trifft die HSG in eigener Halle mit dem TV Euenheim auf eine routinierte Mannschaft, deren erfahrenes Spielergerüst Trimborn, Becker und Schmitz bislang für einen stabilen Saisonverlauf gesorgt hat. Für die HSG wird es darauf ankommen, die Wirkungskreise genau dieser Spieler zu begrenzen, um so die guten Leistungen der letzten Begegnungen zu bestätigen und die Niederlage aus dem Hinspiel mit einem Sieg wett zu machen.

Jürgen Skrotzki
3. + 4. Mannschaft 10.02.2010
Saison 2010/2011
Um die Planungen für die nächste Saison voranzutreiben, bitten wir alle die nächstes Jahr Dritte oder Vierte spielen möchsten, am 28.02.2010 nach dem Spiel Dritte gegen Vierte zur Halle zu kommen.
1. Mannschaft 10.02.2010
Training nach Karneval
In der nächsten Woche wird die erste Mannschaft anstatt Dienstag am Mittwoch zur selben Uhrzeit trainieren.
14. Spieltag, HVM Landesliga 09.02.2010
HSG Merkstein - SG Ollheim/Straßfeld 30:26 (15:11)
Im Heimspiel gelang der HSG der erhoffte Erfolg gegen die SG Ollheim. Gleich zu Beginn nahm die HSG das Spiel in die Hand. Die Deckung stand stabil vor einem wieder einmal starken Dennis Brandt im Merksteiner Kasten und vorne leitete Tobias Ronkartz das Spiel mit Übersicht, so dass die HSG gegen eine zunächst defensiv arbeitende Ollheimer Deckung vermehrt über die Rückraumachse Fischer, Ronkartz und Pidun erfolgreich traf. Nach Zwischenständen von 4:2, 7:3, 9:4, 11:6 sah das Gästetrainergespann bei 13:6 (19.) die Notwendigkeit einer Auszeit, um das Team neu auszurichten. Danach lief es aus Ollheimer Sicht etwas besser, was allerdings auch durch das verletzungsbedingte Ausscheiden von Tobias Ronkartz begünstigt war. Die HSG brauchte etwas Zeit, um sich auf die neue Situation insbesondere im Positionsangriff einzustellen. In den verbleibenden 10 Minuten der ersten Halbzeit gelang es der SG Ollheim schließlich, den Abstand auf 15:11 zu verkürzen.
In der Halbzeitpause zog Michael Heinrichs aus der Zweiten nochmals das Trikot über und half dankenswerter Weise aus, denn die HSG Bank lichtete sich weiter. Neben Tobias, der bereits ärztlich versorgt wurde, musste auch Thorsten Dickmanns aus gesundheitlichen Gründen in Hälfte zwei geschont werden. Der Rest der Mannschaft war in den verbleibenden 30 Minuten umso mehr gefordert. Mit wechselnden, immer offensiver ausgerichteten Deckungsformationen versuchte Ollheim das Geschehen noch zu wenden. Bis zum 22:20 (45.) war die abwechslungsreiche Begegnung ergebnisoffen aber in den folgenden 10 Minuten sorgte die HSG schließlich für den entscheidenden Vorsprung. In dieser Phase gelangen Julian Wölfinger 4 blitzsaubere Tore über Linksaußen und Dennis parierte hinter einer starken HSG-Deckungsreihe viele Würfe und 3 seiner insgesamt 4 gehaltenen Siebenmeter. Bei 29:24 (56.) stand der Gewinner des Spiels fest. Nach dem Schlusspfiff feierte die Mannschaft gemeinsam mit einem tollen Publikum den verdienten Sieg mit 30:26. An diesem Abend erarbeitete sich die HSG wieder einmal durch eine geschlossene und beharrliche Teamleistung verdient die Punkte in der Merksteiner Halle.

Für die HSG spielten: Horschig, Brandt (4 Siebenmeter gehalten), T. Ronkartz (2), Hergesell (4), Pidun (5), Fischer (9/4), Pestel (2), Roefe (1), H. Ronkartz (3), Wölfinger (4), Heinrichs, T. Dickmanns.

Jürgen Skrotzki
14. Spieltag, HVM Landesliga 05.02.2010
Vorbericht: HSG Merkstein - SG Ollheim/Straßfeld
Am Sonntag, 07.02.2010, um 18.00 Uhr, wird die Nachholbegegnung der HSG gegen SG Ollheim-Straßfeld in Merkstein angepfiffen.
Mit Ollheim stellt sich der punktgleiche Tabellennachbar in Merkstein vor. Die HSG erwartet eine hoch motivierte Ollheimer Mannschaft, die alles daran setzen wird in Merkstein zu bestehen, insbesondere nach der Niederlage gegen Rheinbach II. Ollheim agiert aus einer beweglichen, gut gestaffelten Deckung und wechselt nach Ballgewinn schnell und geordnet in den Gegenstoß. Dies gilt es zu beachten. Im Positionsangriff muss die HSG bestrebt sein, das gebundene Spiel der Ollheimer zu unterbinden, um so die Voraussetzungen für einen erfolgreichen Verlauf des Spiels zu schaffen. Die Mannschaft hofft natürlich auf die Unterstützung der Fans, um diese schwere Aufgabe zu meistern.

Jürgen Skrotzki
17. Spieltag, HVM Landesliga 02.02.2010
TV Weiden 2 - HSG Merkstein 30:31 (15:17)
Es war der erwartet spannende Lokalkampf zwischen der HSG und der WTV Reserve. Die HSG startete besser ins Spiel und übernahm mit 2:4 die Führung. Etwa Mitte der ersten Hälfte wuchs der Vorsprung sogar auf 6:11 und nach Zwischenstand von 14:17 ging es mit 15:17 in die Pause. Bis dahin war Weiden vermehrt über Tempospiel und der linken Angriffsseite, wo einige 7 Meter herausgearbeitet wurden,  zum Erfolg gekommen. Im zweiten Spielabschnitt kam Weiden dann häufiger über den Kreis zum Abschluss, so dass die Abwehr umgestellt werden musste. Das Spiel wurde enger. Etwa 5 Minuten vor dem Ende gelang dem WTV II der Ausgleich zum 28:28 und die Begegnung drohte für Merkstein verloren zu gehen. Ausgezeichnete Moral der Mannschaft sorgte jedoch in den verbleibenden Minuten dafür, dass die Konzentration nicht verloren ging. Belohnt wurde die an diesem Abend gute Angriffsleistung mit zwei weiteren Toren, wodurch die HSG sich entscheidend von 29:29 auf 29:31 in Führung brachte. Insgesamt war es ein arbeitsintensiver aber verdienter Erfolg der HSG Merkstein.

Für die HSG spielten: Horschig, Brandt (zwei 7-Meter gehalten), Pidun (5), T. Dickmanns (8), Hergesell (4), Pestel (4), Fischer (2), T. Ronkartz (3), M. Dickmanns (4/2), Wölfinger, Roefe, H. Ronkartz.

Jürgen Skrotzki
17. Spieltag, HVM Landesliga 28.01.2010
Vorbericht: TV Weiden 2 - HSG Merkstein
Am Samstag, 17:45 Uhr, trifft die HSG beim Auswärtsspiel in Weiden auf das Team von Marc Paulicks. Nach einem Fehlstart in die Saison hat die Zweite des WTV sich zwischenzeitlich gefangen und die Leistung stabilisieren können. Die Mannschaft des WTV wird darauf brennen, die Hinspielniederlage vergessen zu machen. Dementsprechend stellt sich die HSG auf ein schweres Auswärtsspiel ein. Es wird darauf ankommen, das schnelle und kombinationssichere Spiel der Weidener zu unterbinden und selber das Spiel in die Hand zu nehmen. Merkstein wird verletzungsbedingt auf das Mitwirken von Henry Ossenschmidt und Daniel Lange verzichten müssen, dafür greift Hannes Ronkartz nach seiner Bänderverletzung wieder ins Geschehen ein. Die Mannschaft freut sich zusammen mit den hoffentlich zahlreich erscheinenden Fans auf ein sportliches Kräftemessen mit dem Weidener Turnverein II . Die Mannschaft trifft sich am Samstag, um 16.15 Uhr, am Bistro Plasa zur Abfahrt nach Weiden.

Jürgen Skrotzki
16. Spieltag, HVM Landesliga 26.01.2010
HSG Merkstein – TV Roetgen 30:30 (16:12)
Am vergangenen Wochenende war das Team aus der Voreifel zu Gast in der Merksteiner Halle. Nach verhaltenem Start (2:3) übernahm die HSG über die Zwischenstände 4:4 und 5:5 nach einem Tempogegenstoß von Daniel Pestel die Führung mit 6:5. Danach festigte die Deckung sich und Merkstein baute die Führung auf 13:9 aus, um schließlich mit 16:12 in die Pause zu gehen. Bis dahin kontrollierte die HSG das Spiel. Die gut arbeitende Deckung schränkte das Rückraum- und Kreisläuferspiel des TV Roetgen ein. Über Gegenstöße kam die HSG zu einfachen Toren. Im zweiten Spielabschnitt schlichen sich leider zunehmend Fehler bei der HSG ein und Roetgen, dass nun vermehrt über die zweite Welle auf das Tempo drückte, weil die Deckung besser stand, kam seinerseits häufiger zum Abschluss. Zunächst hielt die Führung 17:15, 19:16, 20:17, 22:18, 24:22. Gegen Mitte der zweiten Halbzeit gelang Roetgen dann der Ausgleich zum 24:24. Von da an entwickelte sich eine spannende Schlussphase, wobei Roetgen regelmäßig mit einem, 25:26, 27:28, 28:29 bzw. zwei Treffern 28:30 (58.) vorne lag. Durch zwei erlösende Toren von Pascal Pidun glich die HSG wieder aus und hatte es bei Ballbesitz in den verbleibenden 25 Sekunden in der Hand, den letzten Treffer zu machen, was allerdings scheiterte. Unter dem Strich eine verdiente Punkteteilung. Die HSG hat zwar den überwiegenden Teil des Spielverlaufs bestimmt, hätte die Partie zum Ende aber durchaus verlieren können, denn die kämpferischen Roetgener waren in der zweiten Hälfte das bessere Team. Ein HSG-Sieg in letzter Sekunde wäre dem Verlauf nicht gerecht geworden.

Für die HSG spielten: Horschig, Brandt, Hergesell (7), Fischer (4/1), Pestel (5), M. Dickmanns (6/4), T. Dickmanns (5), Pidun (3), Roefe, Wölfinger, T. Ronkartz.

Jürgen Skrotzki
Lizenztrainer im Jugendbereich 23.01.2010
Ein formuliertes Ziel unseres Jugendkonzeptes sieht vor, nach Möglichkeit allen unseren Jugendmannschaften lizensierte Trainer zur Verfügung zu stellen.

Im Januar diesen Jahres legten drei unserer Jugendtrainer erfolgreich Ihre Prüfung zur C-Lizenz ab. Der erste Schritt ist also getan.

Für den nächsten Lehrgang beim Handballverband Niederrhein haben wir bereits wieder vier aktuelle Jugendbetreuer angemeldet. Sie beginnen im März in Mönchengladbach ihre Ausbildung, und wenn alles planmäßig verläuft, können Sie bereits Ende des Jahres ihre Prüfung absolvieren.


So wollen wir zukünftig unseren eigenen Trainernachwuchs stetig aus- und weiterbilden. Denn nur so können wir einen weiteren Aspekt unseres Jugendkonzeptes erfolgreich umsetzen: Durch ein ausreichendes Potential an gut ausgebildeten und leistungsstarken Spielern auf einem relativ hohen Niveau Handball spielen.


Guido Bürschgens
16. Spieltag, HVM Landesliga 22.01.2010
Vorbericht: HSG Merkstein - TV Roetgen
Im Heimspiel gegen den TV Roetgen, am kommenden Samstag, Anwurf ist um 20.00 Uhr, erwartet die HSG ein spannendes, kampfbetontes Spiel, eben ein richtiges Lokalderby. Nach der starken Leistung gegen Brand wird der TV Roetgen mit breiter Brut auftreten und darauf aus sein, die Niederlage aus dem Hinspiel zu egalisieren. In heimischer Halle will die HSG allerdings nicht vom bislang beschrittenen Erfolgsweg abweichen. Es wird darauf ankommen, das gebundene Spiel des TV zu kontrollieren und das Spieltempo zu bestimmen. Sicherlich wird es auch auf die Tagesform der Mannschaften ankommen. Der Tabellenstand beider Teams wird in dieser Begegnung nur von untergeordnetem Interesse sein. Die Mannschaft hofft auf die Unterstützung der treuen Fans und wünscht allen Besuchern ein unterhaltsames Spiel.

Jürgen Skrotzki
14. Spieltag, HVM Landesliga 19.01.2010
HSG Merkstein - SG Ollheim/Straßfeld
Das ausgefallene Spiel der 1. Mannschaft gegen Ollheim/Straßfeld wird am Sonntag, 07.02.2010 um 18:00 Uhr in der Gesamtschulhalle nachgeholt.
15. Spieltag, HVM Landesliga 18.01.2010
TSV Bonn rr. 2 - HSG Merkstein 26:31 (12:15)
Die HSG konnte das erwartet schwere Auswärtsspiel beim TSV Bonn rrh. 2 gewinnen. Der Beginn war zunächst ausgeglichen. Bis zum 6:6 (15.) kam der TSV vermehrt aus dem Positionsangriff über den Rückraum zum Erfolg. Die HSG richtete daraufhin die Deckung offensiver aus und kam so häufiger zu Ballgewinnen, woraus leichte Gegenstoßtore resultierten. Nach Zwischenständen 7:9,8:12,9:14 und 10:15 ging es mit 12:15 in die Pause. Bonn kam besser aus der Halbzeit und konnte nach Wiederanpfiff schnell zum 16:16 ausgleichen. Nach dieser schwachen Spielphase fing die HSG sich wieder und übernahm sogleich mit 16:18 die Führung. Bonn spielte nun für die HSG ausrechenbar und es gelang der Mannschaft nicht mehr, noch einmal entscheidet zu verkürzen. Die HSG baute den Vorsprung stetig aus und ging mit 26:31 verdient als Sieger vom Platz.

Für die HSG spielten: Horschig (1 Siebenmeter gehalten), Brandt, Ronkartz (4), Roefe (1), Hergesell (2), T.Dickmanns (2), Pidun (3), Pestel (5), M. Dickmanns (1), Fischer (11/9), Wölfinger (2)

Jürgen Skrotzki
15. Spieltag, HVM Landesliga 15.01.2010
Vorbericht: TSV Bonn rr. 2 - HSG Merkstein
Nach dem unfreiwillig spielfreien Wochenende geht es nun für die HSG in die ehemalige Bundeshauptstadt zum TSV Bonn rrh. II. In der Hinrunde begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe. Damals brachte die HSG das Spiel erst mühevoll in den letzten Minuten unter Dach und Fach. Die HSG stellt sich auf ein schweres Auswärtsspiel gegen eine gute Mannschaft ein, die unbedingt die untere Tabellenregion verlassen will. Zu beachten ist besonders die linke Angriffsseite der Bonner Mannschaft. Abfahrt ist am Samstag, um 15.00 Uhr, Treffpunkt Plasa.

Jürgen Skrotzki
Spielverlegung 2. Mannschaft 13.01.2010
1. Kreisklasse, BTB Aachen 4 - HSG Merkstein 2
Das kommende Spiel der 2. Mannschaft gegen BTB Aachen 4 wurde kurzfristig auf Sonntag, 17.01.2010 18:00 verlegt. Neuer Spielort ist die Halle an der Gesamtschule in Aachen-Brand.
Verlegungsgrund ist die Sperrung der Halle Gillesbachtal durch die Stadt Aachen.
Aktuelle Spielabsagen wegen der Wetterbedingungen 09.01.2010
Aufgrund der aktuellen Wetterlagen sind alle Heimspiele für dieses Wochenende abgesagt.
14. Spieltag, HVM Landesliga 08.01.2010
Vorbericht: HSG Merkstein - SG Ollheim/Straßfeld
Am kommenden Samstag trifft die HSG im ersten Spiel nach der Winterpause auf den Tabellenzweiten der Landesliga A, die SG Ollheim/Straßfeld. Vorausgesetzt der HSG gelingt es, dass schnell vorgetragene Gegenstoßspiel der Ollheimer einzuschränken und den variablen Positionsangriff mittels einer wirkungsvollen Abwehrarbeit zu stellen, wären die Grundlagen dazu gelegt, die Punkte in Merkstein zu behalten. Auch wenn dies einer gehörigen Anstrengung bedarf. Ollheim hat die beiden zurückliegenden Meisterschaftsspiele nicht gewinnen können, daher erwartet die HSG eine hoch motivierte Mannschaft, die ihrerseits alles daran setzen wird das Spiel für sich zu entscheiden. Die Mannschaft wünscht allen Zuschauern einen unterhaltsamen Handballabend in der Merksteiner Halle.

Jürgen Skrotzki
Trainingsbeginn 1. Mannschaft 03.01.2010
Die 1. Mannschaft beginnt wieder am 5.1. mit dem Training.
13. Spieltag, HVM Landesliga 21.12.2009
HSG Merkstein - TVE Bad-Münstereifel 2 41:22
Am zurückliegenden Spieltag gewann die HSG in einem einseitigen Spiel mit 41:22 (18:8) gegen TVE Bad Münstereifel 2. Gleich zu Beginn übernahm die HSG die Führung 2:0, 4:2, 6:3. Bei 7:3 (9.) dezimierte Münstereifel sich selber, als Martin Jonas nach einem Faustschlag folgerichtig mit einem  Ausschluss bestraft wurde. Gegen die verbleibenden fünf Feldspieler konnten sich alle HSG-Spieler in die Torschützenliste eintragen, bevor es zur Weihnachtsfeier ging.

Tor: Brandt (5 Siebenmeter gehalten), Smeets, Hergesell (5), M. Dickmanns (5), T. Ronkartz (7), T. Dickmanns (4), Pidun (4), Fischer (6/5), Pestel (4), Wölfinger (3), Roefe (1), Kreher (2).

Jürgen Skrotzki
11. Spieltag, HVM Landesliga 07.12.2009
HSG Merkstein - HSG Rheinbach-Wormersdorf 2 31:26 (16:10)
Nach den dürftigen Spielen der jüngsten Vergangenheit gelang der HSG gegen die hoch gehandelte Zweitvertretung aus Rheinbach ein regelrechter Befreiungsschlag, denn die Glasstädter zeigten der Borussia aus Brand in der Vorwoche noch die Grenzen auf und für die HSG schien das Ärgste zu befürchten. Das war aber nicht der Fall, denn die HSG Merkstein dominierte die Reserve aus Rheinbach von Beginn an. Schnell lag Merkstein mit 6:3 (10.) vorne und nach 12:5 (20.) ging es mit 16:10 in die Pause. Bis dahin hatte Merkstein eine blitzsaubere Leistung hingelegt und Rheinbach nur wenig Möglichkeiten gelassen. Die Abwehr stand und vorne wurde beinahe jede Einwurfmöglichkeit konsequent genutzt. Rheinbach gelang es auch im zweiten Spielabschnitt nicht, den Abstand zu verkürzen, so dass es nach 22:15 (40.) und 26:18 (50.) in die letzten spannenden 10 Minuten ging. Rheinbach stellte auf offene Manndeckung um und erhoffte damit die Wende herbeizuführen, indem sie den Druck auf den HSG Angriff erhöhten. Merkstein hingegen nutzte geschickt die sich bietenden Räume und gewann verdient mit 31:26.
Fundament des Erfolges waren die geradezu unverschämt guten Torhüterleistungen von Dennis Brandt und Andreas Horschig, die jeweils einen Siebenmeter und zahlreiche 100 %-ige Würfe entschärfen konnten. Horschi gelang sogar das letzte Tor nach einem geschmeidigen Lauf durch die Rheinbacher Abwehrreihe zum 31:26. Neben den herausragenden Keepern zeigte die gesamte Mannschaft heute allerdings eine ausgesprochen konzentrierte und engagierte Leistung, die den verdienten Erfolg möglich machte.

Für die HSG spielten: Brandt, Horschig (1), T. Ronkartz (2), Roefe, Hergesell (2), T. Dickmanns (5), Pidun (3/1), Pestel (6), M. Dickmanns (7/2), Fischer (5/2), Woelfinger, Hermanns, Ossenschmidt

Jürgen Skrotzki
10. Spieltag, HVM Landesliga 30.11.2009
Eschweiler SG - HSG Merkstein 30:30 (14:17)
Unter dem Strich ein leistungsgerechtes Unentschieden, auch wenn es aus Merksteiner Sicht ärgerlich ist bei eigener Führung 28:30 (57.) noch einen Punkt aus der Hand zu geben. Die HSG hatte überwiegenden die Nase mit bis zu 4 Toren vorne, insbesondere in der zweiten Hälfte wurde allerdings versäumt die einfachen Tore zu machen, um der SG zu enteilen. Eschweiler steckte nie auf, kämpfte sich heran und erzielte das letzte Tor der Partie zum Endergebnis 30:30 (59.), wobei durchaus auch noch die Gelegenheit für den Eschweiler Siegtreffer gegeben war.

Für Merkstein spielten: Brandt (4 Siebenmeter gehalten), Peter Steinmetz, Roefe (3), Hergesell (6), T. Dickmanns (3), Pidun (1), Pestel (2), M. Dickmanns (3), Fischer (10/7), Ossenschmidt, Wölfinger (2)

Jürgen Skrotzki
männliche D2-Jugend 30.11.2009
Mannschaft zurückgezogen
Aufgrund des kleinen Mannschaftskaders musste die männliche D2-Jugend heute vom Spielbetrieb abgemeldet werden.
Handball in der Schule 25.11.2009
Handballmannschaft des Gymnasiums Herzogenrath ist Städteregionsmeister
StädteRegion Aachen. Die Handball-Jungenmannschaft des Gymnasiums Herzogenrath hat jetzt in der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 1995-1998) den Titel ‘‘Städteregionsmeister‘‘ errungen.
In einem technisch und taktisch hochklassigen Spiel behielten die Roda-Städter gegen das Heilig-Geist-Gymnasium Broichweiden am Ende mit 36:32 Toren die Oberhand.
Entscheidend war dabei, dass es der Herzogenrather Mannschaft mit den beiden ‘‘Merksteiner und Bardenberger Blöcken‘‘ über die gesamte Spieldauer hinweg gelang, die starken Oberliga-Spieler des HGG-Broichweiden in erstklassiger Deckungsarbeit weitgehend ‘‘in Schach zu halten‘‘. Mit variantenreichem Aufbauspiel, taktischen Raffinessen, hervorragenden Einzelaktionen, besten Torwartleistungen und letzten Endes optimaler Kondition konnten sie ihrerseits immer wieder zum Torerfolg kommen.
Udo Küppers, der betreuende Sportlehrer des Gymnasiums Herzogenrath und Dirk Schmadtke, Jugendbetreuer der HSG Merkstein freuen sich schon zusammen mit der Mannschaft auf die nächste Spielrunde am 21.01.2010 in Herzogenrath. Denn dann geht es im Rahmen der Landesmeisterschaften NRW mit Heimrecht um die
Finalteilnahme im Regierungsbezirk Köln gegen die Sieger aus Aachen und dem Kreis Heinsberg.

Zum Herzogenrather Team gehörten:
Fabrice Groten, Marvin Heindrichs, Adrian Herrmann, Lars Houben, Niklas Hütten, David Krause, Lutz Langohr, Jonas Lengesdorf, Sidney Rubner, Patrick Schubert, Paul Sevenich, Simon Theres, Timon Zander, sowie als Betreuer Udo Küppers (Sportlehrer) und Dirk Schmadtke (Jugendbetreuer HSG Merkstein).



Quelle: Homepage Städteregion Aachen
9. Spieltag, HVM Landesliga 24.11.2009
HSG Merkstein – HSV Frechen 33:29 (15:16)
Gegen Frechen konnte die HSG im Heimspiel wieder punkten. Merkstein fand mit 4:1 (5.) Toren gut ins Spiel, verlor aber dann etwas die Linie, so dass Frechen zum 9:9 (13.) ausglich. Über 11:11 bzw.14:14 ging es nach einer Spielhälfte mit 15:16 in die Pause. Wie schon in der Begegnung mit Birkesdorf festzustellen war, zeigte sich die HSG kurz vor Ende der ersten Halbzeit leider erneut unkonzentriert. In der zweiten Hälfte baute Frechen den Vorsprung zunächst auf 18:21 (38.) aus, ehe die HSG sich gegen die stark körperbetont agierenden Frechener auf ihr schnelles Spiel besann. Den nötigen Rückhalt gab ein wieder starker Dennis Brandt zwischen den Pfosten, der von seinen 5 gehaltenen Strafwürfen gleich drei in Folge hielt. Angetrieben vom nimmermüden Marcel Dickmanns holte Merkstein schließlich auf und als Chris Hergesell zum 22:22 ausglich, um danach mit einem sehenswerten Treffer die Führung zum 23:22 zu markieren, wollte die Mannschaft das Spiel nicht mehr aus der Hand geben. Frechen gelang nochmals der Ausgleich beim 27:27 (50.), die nächsten 4 Treffer zum 31:27 (56.) für die HSG brachten allerdings die Entscheidung. Das Spiel endete verdient mit 33:29 zugunsten der HSG aus Merkstein.

Für Merkstein spielten: Brandt (5 Siebenmeter gehalten), Horschig, Ronkartz (3), Roefe (1), Hergesell (6), T. Dickmanns (7), Pidun, Pestel, M. Dickmanns (8/1), Fischer (3/1), Woelfinger (3/1), Kreher

Jürgen Skrotzki
9. Spieltag, HVM Landesliga 19.11.2009
Vorbericht: HSG Merkstein - HSV Frechen
Am kommenden Samstag, den 21.11.2009 tritt die HSG im Heimspiel um 20.00 Uhr in der Halle Gesamtschule gegen den HSV Frechen an.

Nach den Niederlagen der beiden zurückliegenden Spieltagen ist es an der Zeit, dass die HSG Merkstein wieder mit einer guten Leistung von sich reden macht. Es wird darauf ankommen die Kräfte zu bündeln und die Fehler der Vergangenheit abzustellen. Die HSG will mit einer gefestigten Abwehr die Bälle erkämpfen, schnell umschalten und den Gegner mit Tempospiel von Beginn an unter Druck setzten, um so zum Erfolg zu kommen. Die Mannschaft hofft auf reges Zuschauerinteresse und wünscht allen Handballfreunden kurzweilig Unterhaltung beim Spiel der HSG.

Jürgen Skrotzki
B1-Jugend Spiel fällt aus 14.11.2009
HSG Merkstein - HV Erftstadt abgesagt
Das heutige Spiel der B1 gegen Erftstadt wurde kurzfristig verlegt. In der Mannschaft von Erftstadt gibt es mehrere Fälle von Schweinegrippe. Wir wünschen den erkrankten Spielern von Erftstadt gute Besserung und hoffen das sie schnell wieder fit sind.
männliche B2-Jugend 11.11.2009
Mannschaft zurückgezogen
Aufgrund des kleinen Mannschaftskader musste die männliche B2-Jugend heute vom Spielbetrieb abgemeldet werden.
weibliche E-Jugend 11.11.2009
Mannschaft zurückgezogen
Unsere weibliche E-Jugendmannschaft besteht fast zur Hälfte aus älteren Kindern des Jahrgang 98, die eigentlich schon D-Jugend spielen müssten. Daher hatten wir unsere wE auch ohne Wertung gemeldet. Nachdem sich aber einige Vereine beschwert hatten, sahen wir uns gezwungen, unsere Mannschaft vom Spielbetrieb zurückzuziehen. Denn ohne die älteren Mädchen bzw. nur mit max. zwei, wie zuletzt gefordert, wäre ein vernünftiger Spielbetrieb auf Dauer nicht gewährleistet.
Wir können es nicht nachvollziehen, dass andere Vereine lieber Spielfrei in einer dünn besetzten Liga haben, als Spielpraxis zu sammeln. Aber das muss jeder Verein selber wissen.
Wir hoffen nun, dass die anderen spielwilligen Mannschaften in der Liga trotzdem Testspiele gegen unsere weibliche E-Jugend durchführen.
7. Spieltag, HVM Landesliga 09.11.2009
Borussia Brand – HSG Merkstein 28:16 (15:6)
Mit einer sehr guten Leistung zeigte die Borussia aus Brand der HSG Merkstein schnell die Grenzen auf. Die gut gestaffelte Abwehr aus Brand ließ nur wenig zu und selbst wenn Merkstein sich eine Tormöglichkeit erarbeitete vereitelte Schlussmann Ganser ein um das andere Mal ein Tor. Bereits zu Beginn machte Brand mächtig Druck, allerdings parierte Dennis Brand im HSG Gehäuse die ersten Würfe, darunter einen Siebenmeter und die HSG startete mit 0:2 verheißungsvoll ins Spiel. Anschließend tat die HSG sich immer schwerer und nach 20 Minuten bei 9:4 war bereits zu erkennen, wo die Reise an diesem Wochenende hin ging. Unter dem Strich ein ernüchternder Spieltag für die HSG, wobei im Vergleich der beiden Mannschaften durchaus von einem Klassenunterschied gesprochen werden darf.

Für Merkstein spielten: Brand (Ein Siebenmeter gehalten), Horschig, Hergesell (6/2), T. Dickmanns (5), Roefe (1), M. Dickmanns (2/1), Fischer (1), Pestel (1), Wölfinger, Lange, Hannes und Tobias Ronkartz, Pidun.

Jürgen Skrotzki
6. Spieltag, HVM Landesliga 03.11.2009
HSG Merkstein - HSG Niederpleis/St. Augustin 2 31:21
Gegen eine neu formierte Mannschaft aus Niederpleis fand die HSG nur schwer ins Spiel, obwohl Merkstein das Geschehen von Beginn an bestimmte. Über 4:2 (10.) und 9:6 (20.) ging es beim 12:8 zum Pausentee. Danach verkürzt Niederpleis auf 12:10. Bis zur 40. Spielminute baute Merkstein den Vorsprung auf 20:14 und schließlich auf 25:17 (50.) aus. Trotz offener Deckung des Gegners in den letzten 10 Minuten gelang Merkstein ein verdienter doppelter Punktgewinn mit 31:21 Toren. Mit dem Ergebnis ist die HSG Merkstein zufrieden, zumal Pidun verletzungsbedingt fehlte und Roefe, der noch an seiner Schulterverletzung laboriert, bei dem Verlauf des Spiels geschont werden konnte.

Für Merkstein spielten: Brand (Drei 7-Meter gehalten), Horschig, M.Dickmanns (6/1), T.Dickmanns (4), Hergesell (8), Pestel (7), Wölfinger (2), Lange (2), Fischer (2), T. Ronkartz, H. Ronkartz, Roefe.

Am kommenden Samstag, den 07.11.2009, 20.00 Uhr, stellt sich die HSG im Auswärtsspiel der Borussia Brand. Nach deren Niederlage gegen Birkesdorf am vergangenen Wochenende wird es zu einem spannenden Lokalderby kommen, denn Brand wird alles daran setzten, gegen Merkstein zu bestehen und die Punkte wieder hereinzuholen. Die HSG ihrerseits will den positiven Trend des vergangenen Wochenendes fortsetzten und nach Möglichkeit die Punkte nach Merkstein entführen.

Jürgen Skrotzki
10 Jahre HSG Merkstein 30.10.2009
Fotoalbum online
Seit heute sind die Fotos der Jubiläumsfeier online. Vielen Dank an Angela Metten für die 212 Fotos.
6. Spieltag, HVM Landesliga 27.10.2009
Vorbericht: HSG Merkstein - HSG Niederpleis/St. Augustin 2
Am folgenden Samstag, den 31.10.2009, trifft die HSG Merkstein auf die Zweitvertretung der HSG Niederpleis/St. Augustin II. Anwurf wird um 20.00 Uhr in der Halle Am Langenpfahl in Merkstein sein.
Die heimische HSG geht nicht ohne Erfolgserwartung in die Begegnung. Mit einer konzentrierten Leistung will die HSG Merkstein gegen die routinierte und kompakte Mannschaft der HSG Niederpleis/St. Augustin II, die sich derzeit auf dem 13. Tabellenplatz wiederfindet, zurück in die Erfolgsspur. Dies wird allerdings kein leichtes Unterfangen, denn Niederpleis hat sich in den zurückliegenden Begegnungen stets als unbequemer Spielpartner gezeigt. Zudem verlor Niederpleis die Spiele in der laufenden Runde regelmäßig nur knapp. Merkstein will den Gegner von Beginn an unter Druck setzten und die Punkte mit einer konzentrierten Leistung einfahren. Sollte es gelingen, den starken Niederpleiser Rückraum zu kontrollieren und den Abwehrriegel aufzubrechen, wäre die Voraussetzung für einen doppelten Punktgewinn gegeben.
Die Mannschaft hofft natürlich auf die Unterstützung der Merksteiner Fangemeinde und wünscht allen Besuchern ein unterhaltsames und spannendes Handballspiel.

Jürgen Skrotzki
5. Spieltag, HVM Landesliga 02.10.2009
Vorbericht: TV Euenheim - HSG Merkstein
Am Tag der Deutschen Einheit reist die HSG zum TV Euenheim, dem starken Aufsteiger der Landesliga. Das Spiel wird am Abend in Euskirchen in der dortigen Marienschule am Basingstocker Ring um 19.30 Uhr angepfiffen. Die HSG erwartet einen Gegner, der im Heimspiel mit Macht versuchen wird zu punkten, denn Euenheim musste sich am zurückliegenden Spieltag der Borussia aus Brand mit einem Treffer Differenz beugen. Bislang hat die Mannschaft um die erfahrenen Becker, Schmitz und Trimborn aber gezeigt, dass sie zu den besseren Teams der Landesliga gehört.
Die Mannschaft trifft sich am Samstag, um 17.30 Uhr am Bistro Plasa und tritt die Fahrt ins Euskirchener Land an.

Jürgen Skrotzki
5. Spieltag, 1. Kreisklasse 02.10.2009
PSV Aachen - HSG Merkstein 2
Am Sonntag spielt die 2. Mannschaft in Kornelimünster gegen PSV Aachen. Treffen ist um 11:30 Uhr am Plasa.
mD1 & mE1-Jugend Kreisliga 01.10.2009
Schwarz-Rot Aachen zieht Mannschaften zurück
Diese Wochen hat Schwarz-Rot Aachen seine Mannschaften aus der mD1-Jugend Kreisliga und der mE1-Jugend Kreisliga zurück gezogen. Somit entfallen die Spiele gegen die Mannschaften. Liga und Spielpläne sind aktualisiert.
4. Spieltag, HVM Landesliga 29.09.2009
HSG Merkstein – TV Weiden 2 24:20 (14:7)
Am vergangenen Wochenende traf die HSG auf die Zweitvertretung des Weidener Turnvereins. Der mit Spannung erwartete Vergleich beider Mannschaften nahm allerdings einen unerwartet einseitigen Verlauf. Gleich zu Beginn nahm die HSG mit 3:0 das Heft des Handelns in die Hand. Als in der 10. Minute (6:3) mit Marc Paulicks der gefährlichste Rückraumspieler auf Weidener Seite verletzungsbedingt ausfiel, versuchte Weiden vermehrt über den Kreis zum Erfolg zu kommen. Engagierte Abwehrarbeit vor einem erneut bärenstarken Dennis Brandt im Merksteiner Gehäuse führte dazu, dass die HSG den Vorsprung auf 10:4 (20.) ausbaute und mit 14:7 in die Pause ging. Im zweiten Spielabschnitt änderte sich nicht viel am bisherigen Verlauf und Merkstein führte vorentscheidend (51.) mit 21:12. Unkonzentrierte Schlussminuten auf Merksteiner Seite ließen schließlich die restlichen Treffer zu. Mit 24:20 ging die HSG als verdienter Sieger vom Platz. Hervorzuheben ist die HSG-Teamleistung um einen herausragenden Keeper Dennis Brandt.

Für die HSG spielten: Brandt (1 Siebenmeter gehalten), Horschig, T. Ronkartz (1), H. Ronkartz (1), Lange, Hergesell (3), Wölfinger (4/1), T. Dickmanns (2), Roefe (2), Pestel (2), M. Dickmanns (5/1), Fischer (4/1)

Jürgen Skrotzki
4. Spieltag, HVM Landesliga 24.09.2009
Vorbericht: HSG Merkstein - TV Weiden 2
Am folgenden Samstag, 29.09.2009, um 20.00 Uhr, kommt es zum Kräftemessen mit der Reserve des WTV. In der vergangenen Saison verlor die HSG das Heimspiel gegen einen in der Rückrunde erstarkten Weidener Turnverein. Der Weidener Kader ist im Vergleich zum vergangenen Jahr qualitativ nochmals verstärkt worden und so wird die Aufgabe für die HSG nicht einfacher, zumal Weiden nach zwei Niederlagen natürlich mit aller Macht den doppelten Punktgewinn im Auge haben wird. Die HSG will an die Erfolge der letzten beiden Spieltage anknüpfen und diesmal mit einer konzentrierten Leistung die Punkte in Merkstein halten.

Jürgen Skrotzki
3. Spieltag, HVM Landesliga 22.09.2009
TV Roetgen – HSG Merkstein 24:28 (13:14)
Am vergangenen Wochenende bestand die HSG beim TV Roetgen, obwohl die HSG zu Beginn nur schwer in die Partie fand. Vor allen Dingen die starke linke Angriffsseite des TV Roetgen brachte den gewünschten Erfolg. Merkstein benötigte einige Zeit, um sich darauf einzustellen, so dass der TV mit gutem Start 2:0 und 4:2 vorne lag. In der 11 Minute (5:6) übernahm die HSG dann erstmals die Führung, um sie dann nicht mehr herzugeben. Bis zu Pause konnte Roetgen mehrmals den Ausgleichstreffer werfen, zuvor war Merkstein regelmäßig mit einem oder zwei Treffern in Vorlage gegangen. Im zweiten Spielabschnitt ebnete die verbesserte Deckungsarbeit der HSG vor einem herausragenden Dennis Brandt im Merksteiner Tor den Weg zum Erfolg. Die HSG warf eine 5 Tore Führung zum 15:20 (42.) heraus und Roetgen fehlte die Mittel, um das Spiel noch wenden zu können.

Für die HSG, die auf das Mitwirken von Roefe, Hannes und Tobias Ronkartz verzichten musste, spielten: Tor: Brandt, Horschig ( 1 Siebenmeter gehalten), Lange, Ossenschmidt, Hergesell (7), Julian Wölfinger (2), T. Dickmanns (4), Pestel (4), Pidun (2), M. Dickmanns (3), Fischer (6/2)

Jürgen Skrotzki
3. Spieltag, HVM Landesliga 17.09.2009
Vorbericht: TV Roetgen - HSG Merkstein
In der zweiten Auswärtsbegegnung trifft die HSG Merkstein auf den TV Roetgen, einer Mannschaft, die in den beiden ersten Spielen keine Punkte sammelte. Dieser Umstand aber auch der Derbycharakter geben dem Spiel seinen Reiz. Die HSG erwartet einen gewohnt kampfstarken TV Roetgen, der mit Sicherheit alle Kräfte aufbieten wird, um die ersten Punkte gegen Merkstein zu machen. Die Geschicke der HSG werden am kommenden Wochenende stark davon abhängen, inwieweit der TV Roetgen sein Spiel gestalten kann. Die HSG wird ihre Möglichkeiten ausschöpfen und versuchen die Punkte zu entführen. Merkstein ist also vorgewarnt und wird sich auf einen zähes Ringen um die Punkte einstellen müssen. Das Spiel ist für Samstag, den 19.09.2009, 19.45 Uhr, in Roetgen angesetzt. Zur Abfahrt trifft die Mannschaft sich zeitig um 17.45 Uhr am Bistro Plasa in Merkstein.

Jürgen Skrotzki
2. Spieltag, HVM Landesliga 15.09.2009
HSG Merkstein – TSV Bonn rrh. 2 27:26 (15:16)
Der TSV Bonn präsentierte sich als der erwartet unangenehme Gegner des zurückliegenden Wochenendes. Die HSG erwischte einen guten Start und konnte sich gleich mit schön herausgespielten Toren 5:2 (7.Min.) in Front bringen. Eine im Vergleich zur Vorsaison stark verjüngte Bonner Mannschaft stellte sich dann besser auf den Merksteiner Angriff ein, machte vornehmlich Druck über die linke Angriffsseite und konnte in der 11. Minute zum 6:6 ausgleichen. Beide Mannschaften wechselten beim 15:16 die Seiten. Die gesamte Begegnung verlief spannend bis weit in die zweite Spielhälfte und als Bonn mit 20:22 (49.) die Führung übernahm, schien ein doppelter Punktgewinn möglich. Mit drei Toren in Folge brachte die HSG sich dann wieder zurück auf die Siegerstraße. Der Treffer von Totti zum 27:25 kurz vor Ende des Spiels sicherte der HSG schließlich den Sieg.

Für die HSG spielten: Brandt (1 Siebenmeter gehalten), Horschig, Fischer (9/7), T. Dickmanns (3), Pestel (2), Hergesell (4), Roefe (3), T. Ronkartz (2), Pidun (1), M. Dickmanns (3), H. Ronkartz, Lange.

Jürgen Skrotzki
mE2-Jugend - Kreisklasse 13.09.2009
TV Gürzenich zeiht zurück
An diesem Wochenende hat der TV Gürzenich seine Mannschaft aus der mE-Jugend Kreisklasse zurück gezogen. Somit entfallen die Spiele gegen diese Mannschaften. Liga und Spielpläne sind aktualisiert.
2. Spieltag, HVM Landesliga 11.09.2009
Vorbericht: HSG Merkstein – TSV Bonn rrh. 2
Am Samstag, den 12.09.2009 empfängt die HSG die Zweitvertretung des TSV Bonn rrh um 20.00 Uhr, in der Halle am Langenpfahl in Merkstein.
Nach der Auftaktniederlage in Ollheim will die HSG die ersten beiden Punkte einfahren. Dass dies nicht einfach werden wird, zeigt das Ergebnis der Bonner Mannschaft des vergangenen Wochenendes gegen Brand. Die Borussia konnte sich lediglich mit einem Treffer Vorsprung gegen eine Bonner Mannschaft behaupten, die auch im vergangenen Jahr in Merkstein - seinerzeit im ersten Spiel zu Beginn der Meisterschaftsrunde - eine starke Leistung ablieferte und sich erst in den letzten Minuten geschlagen geben musste. Die HSG hofft auf tatkräftige Unterstützung der Fans, die sich im Übrigen schon in Ollheim lautstark gezeigt und die Mannschaft toll unterstützt haben. In diesem Sinne wünscht die I. Mannschaft allen Zuschauern kurzweilig Unterhaltung und einen spannenden Handballabend.

Jürgen Skrotzki
1. Spieltag, HVM Landesliga 10.09.2009
SG Ollheim/Straßfeld – HSG Merkstein 26:22 (13:12)
Im ersten Spiel der neuen Saison trat die HSG bei der SG Ollheim/Strassfeld an. Im Ausblick auf die Begegnung hatten die Verantwortlichen der SG Ollheim die HSG Merkstein als Favoriten ausgemacht. Entsprechend motiviert gingen die Akteure auf Ollheimer Seite ans Werke. Bis zum 6:6 (20.Min) entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel beider Mannschaften. Danach warf die HSG gar einen kleinen Vorsprung zum 8:10 (24. Min.) heraus, der allerdings nicht hielt, denn Ollheim nutzte Unzulänglichkeiten in der Deckung der HSG um mit drei schnellen Toren wieder in Front zu gehen (11:10). Nach dem Seitenwechsel bei 13:12 brauchte Ollheim 15 Minuten um den Vorsprung vorentscheidend auf 21:15 auszubauen, wohingegen die HSG an diesem Tag immer wieder – auch bei besten Einwurfmöglichkeiten - am sehr guten Markus Schwalb im Kasten der SG scheiterte. Bis zum Schluss gelang es der HSG nicht mehr das eigene Spiel zu stabilisieren und gab somit folgerichtig die Punkt her.

Für die HSG spielten: Brandt (Einen 7-Meter gehalten), Horschig, Ronkartz T. (1), Lange (1), Dickmanns M. (6), Ronkatz H., Dickmanns T. (3), Roefe (2), Fischer (7/4), Hergesell (2), Pestel, Pidun

Jürgen Skrotzki
mA-Jugend Kreisliga 07.09.2009
Bardenberg/Scherberg und Jülich ziehen ihre Mannschaften zurück
In der vergangenen Woche hat die HSG Bardenberg/Scherberg, sowie der TV Jülich ihre A-Jugend Mannschaften aus der Kreisliga zurückgezogen. Somit entfallen die Spiele gegen diese Mannschaften. Liga und Spielpläne sind aktualisiert.

Update: Der BSC Setterich hat mitlerweile auch zurück gezogen.
wC-Jugend Kreisliga 07.09.2009
SV Eilendorf, TV Roetgen und TV Weiden ziehen ihre Mannschaften zurück
Der SV Eilendorf, TV Roetgen sowie TV Weiden haben ihre weibliche C-Jugend aus der Kreisliga zurückgezogen. Somit entfallen die Spiele gegen diese Mannschaften. Liga und Spielpläne sind aktualisiert.
mD-Jugend - Kreisliga 07.09.2009
Westwacht Weiden zieht zurück
Diese Woche hat ebenfalls Westwacht Weiden ihre Mannschaft aus der mD-Jugend Kreisliga zurück gezogen. Somit entfallen die Spiele gegen diese Mannschaften. Liga und Spielpläne sind aktualisiert.
1. Spieltag, HVM Landesliga 04.09.2009
Vorbericht: SG Ollheim - HSG Merkstein
Am folgenden Sonntag fährt die HSG mit gemischten Gefühlen nach Ollheim. Einerseits gab es in den letzten Jahren in der Ollheimer Halle nichts zu ernten, auf der anderen Seite will die HSG mit einem guten Ergebnis in die Saison starten. Auch nach dem Ausscheiden von Spielerpersönlichkeiten wie Dirk Kowalke und Martin Kallweit sehe ich Ollheim in der Favoritenrolle. In der vergangenen Saison verlor die HSG in Ollheim relativ deutlich, konnte im Rückspiel allerdings die Punkte zurück erobern. Unter den Voraussetzungen, dass schnell vorgetragene Gegenstoßspiel der Ollheimer einzuschränken und den variablen Positionsangriff mittels einer wirkungsvollen Abwehrarbeit zu stellen, will die HSG alles daran setzen, diesmal die Punkte aus Ollheim zu entführen. Die HSG will ihre Haut so teuer wie möglich verkaufen und das Beste für sich herausholen. Anwurf ist um 18.00 Uhr in der Halle Höhenring. Die Mannschaft trifft sich zur Auswärtsfahrt am Sonntag, um 15.30 Uhr, in Merkstein Halle Gesamtschule. Unter dem Motto – ALLE nach Ollheim – steht hier ein Bus bereit und bietet gegen einen Kostenbeitrag von EUR 10,00 pro Person Mitfahrgelegenheit für die Anhänger.

Jürgen Skrotzki
Aktualisierung der Homepage 15.08.2009
Folgende Updates wurden gemacht:
- Auf den einzelnen Mannschaftsseiten sind die Ligen zur neuen Saison eingeblendet

- Unter Downloads stehen alle Mannschaftsspielpläne zum Download bereit

- Auf der Startseite werden ab sofort wieder die kommenden Spiele angezeigt
10 Jahre HSG Merkstein 13.08.2009
....das muß gefeiert werden!
Am 24.10.2009 feiert die HSG Merkstein ihr 10 Jähriges im Schützenhaus St. Thekla. Weitere Infos dazu gibt es in den kommenden Wochen.
Auswärtsspiel der Ersten in Ollheim 12.08.2009
Mit dem Bus nach Ollheim
Die erste Mannschaft fährt zu Ihrem ersten (Auswärts-) Spiel in der neuen Saison mit einem Bus Treffen ist am 06.09.2009, 15.30 Uhr an der Turnhalle Gesamtschule
Die Kosten betragen 10 € pro Person. Kaltgetränke sind im Bus ausreichend vorhanden.
Vorherige Anmeldung bei Jan Leonhardt (0176 20952304 oder jan-leo77@web.de)
B-Jugend Training 11.08.2009
Ab sofot findet das B-Jugend Training wieder zu den gewohnten Zeiten in der Merksteiner Gesamtschulhalle statt.
Trainerfortbildung 10.08.2009
Am Samstag, den 15.08.2009 findet eine vereinsinterne Trainerfortbildung statt, d.h. es nehmen nur Betreuer und Trainer der HSG Merkstein teil. Leiten bzw. durchführen wird diese Carsten Hilsemer, B-Lizenz-Trainer und Trainerausbilder beim Handballverband Niederrhein.

Beginnen wird das ganze ab 10:00 Uhr in der Gesamtschulhalle. Ende wird so gegen 14:00 Uhr sein.

Die Jungs der mD sollen um 10:30 Uhr umgezogen in der Halle sein, die mB dann ab 11:30 Uhr.
Trainingszeiten 1. Mannschaft 23.07.2009
Ab nächster Woche trainiert die 1. Mannschaft zu folgenden Zeiten:

Montag: 20:00 Uhr Lauftraining, Stadion Merkstein
Dienstag: 20:00 Uhr Training in der Alsdorfer Sporthalle
Donnerstag: 20:00 Uhr Training in der Alsdorfer Sporthalle
E-Jugend siegt bei Rasenturnier in Birkesdorf 28.06.2009
Unsere männliche E-Jugend hat sich mit einem schönen Erfolg in die Sommerferien verabschiedet. Beim diesjährigen Rasenturnier des Birkesdorfer TV errang sie ungeschlagen den ersten Platz. Nach vier Siegen in der Gruppenphase gegen Birkesdorf 2, Jülich, St. Augustin/Niederpleis und Zülpich trafen die Jungs im Finale auf die Mannschaft von TV Palmersheim. In dem hart umkämpften und emotionsgeladenem Endspiel konnten wir uns letztendlich mit 8:6 durchsetzen. Natürlich war die Freude riesengroß. Nach der Siegerehrung präsentierten die Jungs stolz ihren Pokal.



Saisonvorbereitung 1. und 2. Herren 18.06.2009
Die Saisonvorbereitung für die 1. Mannschaft beginnt am Dienstag, 23.06.09 um 20:30 Uhr in der Gesamtschulhalle.

Die Saisonvorbereitung für die 2. Mannschaft beginnt am Mittwoch, 24.06.09 um 20:30 Uhr in der Gesamtschulhalle.
Neue Anmeldeformulare verfügbar 08.06.2009
Im Downloadbereich befinden sich neue Anmeldeformulare für die HSG Stammvereine SVS bzw. DJK Merkstein.
Jugend Torwart-Training ist geschafft 07.06.2009
Weil Dirk Nievelstein nicht locker gelassen hat, konnte dank der Unterstützung der „ALTEN“ das Torwarttraining für den Jugendbereich starten. Dirk konnte hierzu Peter Steinmetz, Jörg Jägers und natürlich mich gewinnen.

4 Stunden harte Arbeit stand für die Jungs und Mädels an diesem Samstagmorgen auf dem Programm. Jugendtorwarttraining nach dem Trainingsprogramm des DHB stand auf dem Plan.
Die erste Überraschung war für uns die große Teilnehmerzahl aus allen Mannschaften E–A-Jungend, Mädchen und Jungs, waren vertreten, ja sogar mit Patrik Steinmetz ein Senior. Es wurden die verschiedensten Übungen in Angriff genommen, da war ein Parcours, in dem einen Tor stand großer Sprungkasten, dort lagen Medizinbälle, Gummibänder, Luftballons, Tennisbälle und natürlich auch Handbälle rum. Was hat das alles mit Torwarttraining zu tun?
Dies stand so manchem ins Gesicht geschrieben. Ja, die Übungen kosteten viel Kraft und Konzentration, aber dazu waren ja auch alle in der Halle. Alle zogen nicht nur mit, nein die Jungs und Mädels gingen an ihre Leistungsgrenze und auch teils darüber hinaus.
Auch Pausen gab es, dort konnte sich mit Obst und dem ein oder anderem Süßen für das weitere Training gestärkt werden. Jetzt gilt es das Gelernte umzusetzen und weiter am Ball zu bleiben.
Haltet es einfach so: !!!Hit me with your best shoot!!!
Das Jungend-Torwart-Training soll in jedem Quartal stattfinden. Freue mich jetzt schon auf das nächste Torwarttraining.

Euer Frank Heinen

Update: Fotos vom Training
25. Spieltag, HVM Landesliga 27.04.2009
HSG Niederpleis/St. Augustin 2 – HSG Merkstein 19:33 (10:13)
Die HSG Merkstein konnte das Spiel in Niederpleis am vergangenen Wochenende mit 19:33 für sich entscheiden. Zu Beginn verlief die Begegnung verhalten, Niederpleis bemühte sich und konnte das Spiel bis zum 4:4 ausgeglichen gestalten. Danach arbeitete sich die HSG, trotz einiger Nachlässigkeiten im Deckungsverhalten und im Angriff Tor um Tor nach vorne. (4:6, 6:9, 8:13). Beim Stand von 10:13 ging es in die Pause. In der zweiten Hälfte hatte die Mannschaft aus Niederpleis der HSG nicht mehr viel entgegen zu setzen, so dass etwa Mitte des zweiten Abschnitts das Spiel beim Stand von 14:25 entschieden war.

Für Merkstein spielten: Brandt, Steinmetz (jeweils einen Siebenmeter gehalten), Lange (1/1), Ronkartz H., Ronkartz T., Woelfinger (2), Dickmanns T. (5/2), Roefe, Pidun (1), Koch (8), Hergesell (6), von den Driesch (10/3).

Jürgen Skrotzki
mB-Jugend Oberligaquali 26.04.2009
TV Birkesdorf – HSG Merkstein 28:19 (12:10)
In einem, von den Aktiven, sehr fair geführten Spiel setzte sich der BTV verdient durch. Ausschlaggebend war in jeder Halbzeit ein 5 Minuten Blackout der HSG. Das es bis zur 11. Minute nur 2:2 stand war ein Verdienst beider starken Abwehrreihen und den sehr starken Torhütern. So plätscherte das Spiel bis zum 6:6 dahin. Zwei Zeitstrafen wurden von Birkesdorf gekonnt genutzt und wir lagen 3 Tore hinten.
Dieser Abstand hatte bis zur 35. Minute bestand, als wir eine doppelte Zeitstrafe mit darauf folgender roten Karte kassierten und ich durch einen Wechselfehler nochmals 2 Minuten (zu recht) bekam. In dieser Phase konnte sich Birkesdorf entscheidend absetzen.
Unser großes Manko lag jedoch über die gesamte Spielzeit im Spielaufbau. auch wenn es gegen die hochgewachsene und recht defensiv agierende BTV Abwehr schwierig war - unsere Aktionen wurden einfach nicht konsequent und mit dem nötigen Druck gespielt. Hier müssen wir den Hebel ansetzen. Ich denke, dass sich schon im nächsten Spiel eine Verbesserung zeigen wird, da man einigen Spielern in diesem ersten saisonspiel doch eine gehörige Portion Nervosität anmerkte.

Horst Siedelmann
25. Spieltag, HVM Landesliga 21.04.2009
Vorbericht: HSG Niederpleis/St.Augustin 2 – HSG Merkstein
Am kommenden Samstag, den 25.04.2008, Anwurf 17.30 Uhr, spielt die HSG in Niederpleis. Im Hinspiel präsentierte sich die Zweitvertretung der Spielgemeinschaft Niederpleis/St. Augustin als der erwartet schwere Gegner. Ein starker Rückraum bereitete der HSG arge Probleme; insbesondere im Mittelblock der Abwehr. Erfreulicherweise verschaffte sich die Merksteiner Mannschaft zum Schluss einen hauchdünnen Vorsprung und gewann schließlich mit 27:26.
Nach zuletzt aufsteigender Formkurve der HSG soll der positive Trend fortgeführt werden. Mittels einer konzentrierten Leistung will die HSG beide Punkte aus Niederpleis entführen. Die Mannschaft trifft sich am Samstag um 15.30 Uhr am Bistro Plasa.

Jürgen Skrotzki
Homepage aktualisiert 19.04.2009
Quali und Sommerrunde der Jugendmannschaften eingestellt
Auf den Seiten der Jugendmannschaften befinden sich seit diesem Wochenende die Ligen zur Qualifikation bzw. Sommerrunde. Ebenso wurden die Trainingszeiten und Ansprechpartner der Mannschaften aktualisiert.
SVS Jahreshauptversammlung 2009 19.04.2009
Protokoll der Jahreshauptversammlung des SVS Merkstein, Abteilung Handball
    Protokoll_JHV_SVS_2009.pdf
Ü40 Turnier in Scherberg 09.04.2009
Mitspieler gesucht....
... für ein Grossfeldturnier am 21. oder 22. August 2009 in Scherberg (keine Altersbegrenzung) und ein Ü 40 Turnier am 15.11.2009 in Scherberg.
Alle die Lust und Zeit haben, bitte kurzfristig melden, damit wir dem Veranstalter eine Zusage geben können.

Jörg Rubner
21. Spieltag, HVM Landesliga 11.03.2009
Siegburger TV – HSG Merkstein 36:35 (19:16)
Am vergangenen Wochenende präsentierten sich zwei motivierte Mannschaften einem zumeist aus Merksteiner Fans bestehendem tollen Publikum in der Siegburger Halle. Es ging um Viel. Mit dem knappen Sieg sicherte sich Siegburg das Ticket zum Endspiel um die Meisterschaft gegen Schwarz-Rot-Aachen, dass am kommenden Wochenende folgen wird. Bei eigenem Erfolg hätte Merkstein noch mit einem Auge auf den zweiten Tabellenplatz schielen können, daraus wurde aber nichts, denn Siegburg zeigte von Beginn an eine konzentriert Leistung. Der STV führte nach 10 Minuten 6:3 und wenig später gar 9:5. Über die Zwischenstände 13:10 (20.), 15:14, 17:14, 18:15 ging es mit 19:16 in die Halbzeitpause. Im zweiten Spielabschnitt nahm das Spiel den bereits bekannten Verlauf. Siegburg konnte sich keine vorentscheidende Tordifferenz erspielen und Merkstein blieb in Schlagdistanz 30:28 (50.). In den letzten 10 Minuten erhöhte die HSG nochmals das Tempo und mit einem starken Dennis zwischen den Pfosten holte Merkstein auf. Der Ausgleich zum 31:31 setzte weitere Kräfte frei und so lieferten sich beide Mannschaften ein spannendes Kopf an Kopf Rennen um den doppelten Punktgewinn. Letztlich schaffte der STV mit 36:35 einen glücklichen aber verdienten Sieg, denn nur zum Ende des Spiels konnte die HSG für wenige Momente die Führung erspielen, sonst lag Siegburg regelmäßig vorne. Das Spiel profitierte zudem von der guten Leitung zweier junger Schiedsrichter, die mit ihrem ruhigen und maßvoll, souveränen Auftreten ihren Teil zu diesem ansprechenden Spiel beitrugen. Für die HSG spielten: Horschig, Brandt (1 Siebenmeter gehalten), von den Driesch (9/2), Lange (1), Ronkartz (3), Wölfinger, T. Dickmanns (5), Roefe (2), Pauer (1), Pidun (2), M. Dickmanns (5), Koch (1), Hergesell (6).

Jürgen Skrotzki
17. Spieltag, B-Jugend Verbandsliga 08.03.2009
HSG Merkstein - HSG Düren/Gürzenich 22:21
Vorab erst mal ein Kompliment an die Mannschaft, die sich nie aufgegeben hat und gegen eine körperlich überlegene Dürener Mannschaft von der ersten bis zur letzten Minute Siegeswillen zeigte. Es war Klasse wie der verletzungsbedingte Ausfall von Robin durch die Mannschaft kompensiert wurde. Gerrit sprang in die Breche und zeigte, auf der für ihn ungewohnten Position, ein super Spiel. Obwohl Düren sich einen 4 Tore Vorsprung erarbeitete, kam die Mannschaft wieder zurück und spielte ihre Linie ganz ruhig weiter und kam wieder heran. Die zahlreichen Zuschauer sahen ein Team, das mit schönen Spielzügen, Improvisation und Gegenstößen das Spiel spannend hielt. 10 Minuten vor Ende konnten wir dann Robin nochmal einsetzen und die Mannschaft spielte für ihn. 3 Tore in Folge und 1 Tor Vorsprung der bis zum Ende bestand hatte sicherte den Erfolg. Hervorheben müsste ich heute jeden Spieler, denn alle haben über 100 % gegeben. Zeigte Manuel in Niederpleis eine Topleistung im Tor, war Thomas in seinem ersten Spiel nach langer Pause wieder in Topform. Ein Dankeschön auch an Phillip und Jacob aus der C-Jugend, die immer bereit standen der Mannschaft zu helfen, wenn noch mehr Ausfälle zu verkraften waren.
Ein Wort zu den Schiedsrichtern. In der ersten Hälfte sehr souverän. bis auf eine nicht gegebene dunkelrote Karte gegen Düren. Klare Linie und sichere Entscheidungen. In Abschnitt 2 einige Entscheidungen auf beiden Seiten, die Hektik ins Spiel brachten mit der unsere Jungs aber besser fertig wurden.Zu dem nicht gegeben Tor: Zwei unserer Spieler auf der Bank haben ihn auch drin gesehen. Aber was soll es - an einem Tor kann man kein ganzes Spiel festmachen.

Horst Siedelmann
Neue Bildergalerien eingefügt 05.03.2009
... guckst Du !!
Wir haben wieder ein paar neue Bildergalerien eingstellt. U.a. vom Karnevalsfussballturnier und von der E1-Jugend wie sie mit den Spielern des TSV Dormagen beim Spiel gegen die Füchse Berlin einlaufen durften. Hier geht's direkt zur Galerieauswahl. Viel Spaß beim 'gucken'!!!
Auf nach Siegburg! 04.03.2009
Abfahrt des Busses zum Auswärtsspiel der 1. Mannschaft in Siegburg ist um 15:30 Uhr an der Gesamtschulhalle. Da der Bus schon voll ist würden wir uns freuen, wenn noch per PKW mitfahrende Fans auch zur Halle kommen, um die jenigen mitnehmen zu können, die bisher noch keine Mitfahrgelegenheit haben.
20. Spieltag, HVM Landesliga 02.03.2009
HSG Merkstein – BTB Aachen 2 20:22 (8:10)
In einer schwachen Landesligabegegnung musste sich die HSG einer kämpferischen Mannschaft aus Aachen beugen. Die Merksteiner Angriffsbemühungen scheiterten immer wieder an einem überragenden Tim Ott im Burtscheider Tor, der im Verlauf des Spiels 6 Siebenmeter und zahlreiche 100 %- ige Chancen der HSG vereitelte. In dem torarmen Spiel gelang der HSG erst in der 41. Minute das 9. Tor zum 9:17. Nach dem Halbzeitstand von 8:10 zog Burtscheid schnell auf 8:16 davon und das Spiel schien entschieden. Merkstein sammelte sich dann allerdings nochmals und konnte zum 18:20 (55.) verkürzen. Die Schlussminuten konnte die HSG leider nicht mehr nutzen, um die Partie zu drehen. Das Spiel endete 20:22.

Für die HSG spielten: Brandt, Horschig, von den Driesch (2), Lange, Ronkartz (2), Wölfinger, Roefe, Pauer (2), Pidun (1), M. Dickmanns (5/1), Fischer (4), Hergesell (5), Baumann.

Jürgen Skrotzki
19. Spieltag, HVM Landesliga 17.02.2009
Schwarz-Rot Aachen – HSG Merkstein 26:19 (13:11)
In einem fairen Spiel vor beeindruckender Zuschauerkulisse musste sich die HSG einem besser abgestimmten und besser motivierten Schwarz-Rot Kollektiv beugen. Dem aggressiven Deckungsverband der Aachener konnte die HSG nur 20 Minuten stand halten. Immer häufiger gelang es Schwarz-Rot das Angriffsspiel der HSG punktuell zu unterbrechen und einen flüssigen Spielaufbau zu stören. Nach 7:8 Führung kam es bereits früh zu einem kleinen Einbruch, so dass Aachen nach drei schnellen Toren mit 10:8 vorne lag. Zwei Tore durch René Fischer aus dem Rückraum und ein Tor nach Einlaufen von Rechtsaußen durch Chris machten den Pausenstand von 13:11 noch erträglich. Dass die HSG nicht den besten Tag erwischt hatte, zeigte sich dann deutlich in der zweiten Hälfte. Erst nach 10 Minuten gelang der HSG der zweite Treffer zum 21:13. Diesen zweiten dramatischen Einbruch der HSG konnte die Mannschaft nicht mehr kompensieren. In leicht bedrängter, aber durchaus aussichtsreicher Wurfposition scheiterten die HSG Akteure immer wieder am sehr guten Schwarz-Rot Keeper. Schwarz Rot nutzte diese Phase, um durch einfache Tore davon zu ziehen. Zur Mitte der zweiten Hälfte war das Spiel dann bereits entschieden. Die HSG fand an diesem Tag einfach kein Mittel gegen die beste Abwehr der Liga; mit lediglich 19 geworfenen Toren kann keine Mannschaft gegen Schwarz-Rot gewinnen. Ein Gewinn hingegen war allerdings die tolle Stimmung auf der Tribüne. In erster Linie waren es die mitgereisten Fans aus Merkstein, die mit Fahnen ausgerüstet einen blau-weißen Block bildeten, den Aachen noch nicht gesehen hatte. Das war eine klasse Leistung auf der Zuschauertribüne.

Für Merkstein spielten: Brandt, Horschig, T. Dickmanns, H. Ronkartz, M. Pauer, D. von den Driesch, G. Koch, D. Lange, Fischer (5/1), M. Dickmanns (3), Hergesell (6), Pidun (2), Wölfinger (2), Roefe (1)

Jürgen Skrotzki
16. Spieltag, B-Jugend Verbandsliga 15.02.2009
HSG Nierderpleis/St. Augustin – HSG Merkstein 27:20 (11:11)
Das Ergebnis sagt nicht alles. Es war ein klasse Spiel unserer Jungs. Wir sind angereist mit 6 Feldspielern und 1 Torwart. Manuel, Tyrone, Marvin, Robin, Pascal, Niklas und Alex spielten richtig gut auf. Zur Halbzeit lagen wir immer ein bis 2 Tore in Führung. Gute Abwehrarbeit, tolle Torwartleistung und im Angriff diszipliniertes Spiel mit tollem Einsatz brachte den Favoriten immer wieder in Verlegenheit. In den Köpfen des Tabellenzweiten breitete sich schon etwas wie Ratlosigkeit aus.
Ausschlaggebend war die rote Karte gegen Niklas. Bereits in der 34. Minute beim Stand von 13:13 standen nur noch 5 Merksteiner auf dem Platz. Ärgerlich, denn diese Karte konnte man geben, wenn man vorher diese gleichen Fouls auch so geahndet hätte.
Okay - Schwamm drüber. Trotzdem spielten die Jungs ihren Stiefel runter und ließen sich nicht abschütteln. Als in der Schlussphase dann noch zwei Zeitstrafen gegen uns ausgesprochen wurden konnte Niederpleis sich richtig absetzen.
Auch in der ersten. Halbzeit spielten wir 5 Minuten nur zu fünft, als Robin einen Schlag gegen den Kehlkopf ab bekam. Deshalb kann ich nur den Hut vor der Mannschaft ziehen für diese Leistung.

Horst Siedelmann
18. Spieltag, 1. Kreisklasse 14.02.2009
HSG Merkstein 2 - BSC Setterich
Das Spiel wurde so eben von unserer Seite aus abgesagt, da Setterich mit einer Spielverlegung nicht einverstanden war.
19. Spieltag, HVM Landesliga 11.02.2009
Vorbericht: Schwarz-Rot Aachen – HSG Merkstein
Am kommenden Samstag, den 14.02.2009, Anwurf 17.45 Uhr, trifft die HSG auf Schwarz-Rot Aachen, einer Mannschaft, deren Leistungskurve seit der letzten Niederlage nur noch nach oben zeigt. Der besondere Reiz der Begegnung liegt neben dem Ringen um die Tabellenspitze sicherlich auch darin, dass Merkstein dem Team von Schwarz-Rot Aachen in der Hinrunde die letzte Niederlage zufügte. Auch aus diesem Grund stellt die HSG sich auf einen packenden Lokalkampf ein, wobei Schwarz-Rot mit großen Erwartungen und dem Ziel in die Partie gehen wird, weiteren Boden im Kampf um die Meisterschaft gut zu machen. Die HSG weiß allerdings um die Stärken der Aachener und freut sich auf ein engagiertes Kräftemessen. Das Ziel der HSG sind beide Punkte. Die Mannschaft wird sich am Samstag, den 14.02.2009, um 15.45 Uhr, vor der Halle Am Langenpfahl in Merkstein zur Abfahrt treffen. Da sich bereits viele Zuschauer gemeldet haben, die unsere Mannschaft lautstark unterstützen wollen, wurde dieser Treffpunkt gewählt, um möglichst allen Fans eine Mitfahrgelegenheit durch Verteilung auf die anwesenden Pkw zu bieten. In diesem Sinne wünscht die HSG allen Zuschauern ein kurzweiliges und spannendes Handballspiel.

Jürgen Skrotzki
Aktualisierung von Spielplänen 27.01.2009
Endrunden der mD2, mE1 und mE2 Jugend unter den Mannschaftsseiten eingestellt
17. Spieltag, HVM Landesliga 26.01.2009
HSG Merkstein - SG Ollheim/Straßfeld
Mit einem fulminanten Endspurt sicherte die HSG zwei bereits verloren geglaubte Punkte gegen ein starkes Team aus Ollheim. In der bis zur letzten Minute spannende Partie fand die HSG zunächst besser ins Spiel, so dass Ollheim bereits früh (9.) bei 8:4 eine Auszeit nahm. Merkstein konnte die Führung mit konzentrierter Abwehrarbeit und durchdachtem Angriffsspiel gar zum 11:6 (20. ) ausbauen und mit 17:15 in die Pause gehen. In der zweiten Hälfte kämpfte Ollheim sich kontinuierlich heran und glich erstmalig zum 20:20 (35.) aus. Die HSG schaffte erneut einen leichten 3 Tore Vorsprung 24:21 (41.), konnte diesen aber gegen nun sicher aufspielende Ollheimer nicht halten. Der Ausgleich zum 25:25 fiel in der 50. Spielminute per Siebenmeter durch Tobias Felten. Merkstein fehlte in dieser Phase die spielerische Linie, woraufhin Ollheim nach 26:26 und 27:27 in der 57. Spielminute mit 27:29 die Führung übernahm und sich somit auf der Siegerstraße wähnte. Zwei schnelle Tore aus dem offensiv ausgerichteten Deckungsverband der HSG wendeten das Blatt dann doch noch zugunsten der HSG und nach dem vielumjubelten letzte Treffer zum 30:29 war die Freude der Merksteiner Mannschaft und der Fans groß. Unter dem Strich ein etwas knapper aber verdienter Merksteiner Sieg, der einmal mehr auf dem größten Kapital des Mannschaftssports, nämlich einer engagierten und geschlossenen Leistung aller fußte.
Für Merkstein spielten: Brand (1 Siebenmeter gehalten), Horschig, von den Driesch, Ronkartz, Wölfinger (1), T. Dickmanns (6), Roefe (2), Pauer (1), Pidun (3), M. Dickmanns (6), Koch, Fischer (7/1), Hergesell (4).

Jürgen Skrotzki
mD1-Jugend Kreisliga 22.01.2009
VfL Langerwehe hat Mannschaft zurückgezogen
Nach mehreren ausgefallenen Spielen hat Langerwehe seine männliche D-Jugend vom Spielbetrieb in der Kreisliga zurückgezogen. Somit fällt das Meisterschaftsspiel gegen unsere D1-Jugend am Wochenende aus.
17. Spieltag, HVM Landesliga 21.01.2009
Vorbericht: HSG Merkstein - SG Ollheim/Straßfeld
Am kommenden Wochenende, Samstag, den 24.01.2009 um 20.00 Uhr in der Halle am Langenpfahl, trifft die HSG Merkstein auf die SG Ollheim/Straßfeld, einer Mannschaft gegen die die HSG in der Hinrunde eine deftige Niederlage einstecken musste. Gegen Ollheim, dem Team mit der besten Spielkultur der Liga wird die HSG es schwer haben. Trotzdem, nach der guten Merksteiner Leistung in Roetgen, will die HSG diesmal die Punkte gegen Ollheim einfahren. Besonders zu beachten ist das flüssige Angriffsspiel unter Regie von Dirk Kowalke, der zwar am vergangenen Wochenende verletzt aussetzen musste, gegen Merkstein aber sicherlich auflaufen wird. Die HSG wird vorbereitet in das Spiel gehen und möchte den Fans ein unterhaltsames und hoffentlich spannendes Spiel zeigen.

Jürgen Skrotzki
mC-Jugend Kreisliga 20.01.2009
Schwarz-Rot Aachen hat Mannschaft zurückgezogen
Nach mehreren ausgefallenen Spielen hat Schwarz-Rot Aachen seine männliche C-Jugend vom Spielbetrieb in der Kreisliga zurückgezogen. Somit fällt das Meisterschaftsspiel unserer C-Jugend am 08.02.2009 in Aachen aus.
Neue Bildergalerien eingefügt 20.01.2009
... guckst Du !!
Wir haben wieder ein paar neue Bildergalerien eingstellt. U.a. von der letzten Weihnachtsfeier und einem Turnier der Superminis in Eilendorf. Hier geht's direkt zur Galerieauswahl. Viel Spaß beim 'gucken'!!!

16. Spieltag, HVM Landesliga 19.01.2009
TV Roetgen – HSG Merkstein 28:31 (13:15)
In einem guten Landesligaspiel konnte die HSG zwei weitere Punkte sammeln. Den Grundstein des Erfolges legte Dennis Brand im Tor der HSG, der einen starken Tag erwischte und neben 3 Siebenmetern zudem einige 100 % ige Würfe entschärfen konnte. Ein weiteres Pfund auf dem Weg zum Erfolg war der kompakte Deckungsverband der HSG, der von Beginn an konzentriert arbeitete und nur wenig aus dem Rückraum des TV Roetgen zuließ. Dennis hielt gleich zu Beginn des Spiels wichtige Bälle, der Angriff schloss sicher ab und so lag die HSG schnell mit 0:4 vorne. Dieser Torabstand blieb zwar konstant, denn Roetgen gelang der Anschlusstreffer zum 3:4 (11.), die allerdings beständige Führung sollte bis zum Schluss nicht mehr abgegeben werden. Über 4:6 (16.), 7:10 (23.) ging es mit 13:15 in die Pause. Im Zweiten Spielabschnitt konnte der Vorsprung gar auf 18:24 (43.) ausgebaut werden. Roetgen blieb aber in Schlagdistanz 23:26 (49.) Als Marcel Dickmanns dann zum 26:30 (57.) traf, war die Partie endgültig durch. Nach dem doppelten Punktgewinn feierten die mitgereisten Merksteiner Fans und die Mannschaft ausgelassen den Sieg in diesem Lokalkampf, der von beiden Mannschaften sportlich und fair ausgetragen wurde, obschon es für beide Teams um viel ging.
Für Merkstein spielten: Brand, Horschig, Fischer (8/2), von den Driesch (6), T. Dickmanns (5), Pidun (5), M. Dickmanns (3), Roefe (2), Hergesell (2), Pauer, Wölfinger, Ronkartz, Koch.

Jürgen Skrotzki
16. Spieltag, HVM Landesliga 13.01.2009
Vorbericht: TV Roetgen - HSG Merkstein
Am Wochenende reist die HSG in die Eifel zum TV Roetgen; einem Team, dass nach respektablem Erfolg in Ollheim dem Spiel gegen Merkstein erwartungsvoll entgegensehen wird. Aus Sicht des TV Roetgen gilt es Boden im Rennen um die Meisterschaft gut zu machen und zudem den Makel des Hinspiels in Merkstein zu korrigieren. Die HSG ist also vorgewarnt und wird sich auf einen zähes Ringen um die Punkte einstellen müssen. Das Spiel ist für Samstag, den 17.01.2009, 19.45 Uhr, in Roetgen angesetzt. Zur Abfahrt trifft die Mannschaft sich zeitig um 18.00 Uhr am Bistro Plasa in Merkstein.

Jürgen Skrotzki
15. Spieltag, HVM Landesliga 08.01.2009
Vorbericht: HSG Merkstein – TV Scherberg
Im zweiten Spiel der Rückrunde empfängt die HSG den TV Scherberg, allerdings nicht an gewohnter Spielstätte in Merkstein. Die Halle ist anderweitig belegt, so dass das Heimspiel im Schulzentrum Bardenberger Straße in Herzogenrath ausgetragen werden wird.
Hier wird am Samstag, den 10.01.2009, um 20.00 Uhr, angepfiffen werden. Als Tabellenführer geht die HSG favorisiert in die Partie und will die beiden Punkte für sich verbuchen. Der TV Scherberg gestaltete die Begegnung im Hinspiel bis zur Halbzeitpause (12:12) ausgeglichen und die HSG konnte seinerzeit erst im zweiten Spielabschnitt einen deutlichen Vorsprung für sich erarbeiten. Das Wochenende wird nun zeigen, wer besser aus der Winterpause herauskommt. In diesem Sinne wünscht die Mannschaft allen Zuschauern, die hoffentlich zahlreich den Weg nach Herzogenrath finden, kurzweilige Unterhaltung und ein gutes Spiel.

Jürgen Skrotzki
mA-Jugend 12.12.2008
Spielverlegung am Wochenende
Das Spiel der männlichen A-Jugend gegen Schwarz-Rot Aachen wird auf einen noch unbekannten Termin verschoben. Wenn der Nachholtermin feststeht, werden wir ihn natürlich bekannt geben.
14. Spieltag, HVM Landesliga 11.12.2008
Vorbericht: TSV Bonn rrh. 2 - HSG Merkstein
Am Samstag, den 13.12.2008 reist die HSG zum ersten Rückrundenspiel nach Bonn und trifft dort auf die Zweitvertretung des TSV Bonn rrh. Anwurf ist um 17.30 Uhr in der Sporthalle Bonn-Ringstraße.
Die statistischen Werte der Tabelle vermitteln zwar objektiv, dass die HSG in diesem Kräftemessen die Rolle des Favoriten bekleidet. Hingegen zeigte Bonn sich im Hinspiel bis über die 50. Minute hinaus aus gleichwertiger Gegner. Bonn brachte die eigenen Akteure mit sicherem Kombinationsspiel immer wieder in gute Schussposition und nutze die sich bietenden Räume geschickt. Die HSG ist also gut beraten konzentriert in die Partie zu gehen, um so zwei weitere Punkte zu sammeln. Die Mannschaft trifft sich am Samstag um 15.15 Uhr am Bistro Plasa zur Fahrt nach Bonn.

Jürgen Skrotzki
13. Spieltag, HVM Landesliga 09.12.2008
TVE Bad Münstereifel 2 – HSG Merkstein 27:34 (12:13)
In diesem Spiel zeigte die HSG über weite Strecken nicht die angedachte Leistung. Die Mannschaft war zwar von Beginn an um Tempo bemüht, produzierte hierbei allerdings viele Fehler und konnte froh sein, dass die Abschlüsse von Münstereifel häufig am Holz des Merksteiner Kastens endeten. Gerade aus dem Rückraum gestattete die HSG dem Gegner zu viele Würfe. Die eigenen Angriffe wurden nach durchweg guten Ansätzen leider nicht konsequent zu Ende geführt und so konnte sich in der ersten Halbzeit keine Mannschaft einen nennenswerten Vorteil erspielen. Nach ausgeglichenem Verlauf gingen die Teams bei 12:13 in die Pause.
In der zweiten Hälfte zeigte sich die HSG entschlossener und nach zwischenzeitlichem Ausgleich zum 13:13 zog die Mannschaft auf 14:20 davon. Damit war der Grundstein des Erfolgs gelegt. Im weiteren Verlauf machte sich zudem bemerkbar, dass Münstereifel lediglich 8 Feldspieler zur Verfügung standen und deren Kräfte mit zunehmender Spieldauer schwanden. Zum Ende, nach einer versöhnlichen zweiten Hälfte, konnte die HSG die Punkte verdient mit nach Hause nehmen.
Für die HSG spielten: Horschig, Brand (zwei Siebenmeter gehalten), von den Driesch, Ronkartz (1), Wölfinger (2), T. Dickmanns (7), M. Dickmanns (8), Roefe (3), Pauer (1), Koch (1), Fischer (6/2), Pidun, Hergesell (5)

Jürgen Skrotzki
11. Spieltag, 1. Kreisklasse 08.12.2008
HSG Düren/Lendersdorf - HSG Merkstein 2 21:30
Die zweite Mannschaft der HSG Merkstein konnte auch am vergangenen Samstag wieder zwei Punkte im Kampf um den Aufstieg in die Kreisliga einfahren. Am Samstagnachmittag galt es die Aufgabe bei den bislang lediglich 2-mal regulär geschlagenen Lendersdorfern positiv zu gestalten.
In der ersten Halbzeit, gerieten wir stetig mit ein oder zwei Treffern ins Hintertreffen, was nicht nötig gewesen wäre, da wir uns wieder einmal durch unnötige 2-Minuten Strafen selbst geschwächt haben.
In der zweiten Halbzeit besonnten wir uns auf unser schnelles Spiel und konnten gegen die nun auch kräftemäßig abbauenden Lendersdorfer stetig davonziehen. Neben den zwei starken Torhütern Markus Pauls und Patrick Steinmetz, muss man im Angriff Kai Baumann hervorheben, der über weite Strecken nach Belieben aus dem Rückraum traf.
In der kommenden Woche stellen wir uns beim Tabellenzweiten, dem TFB Röhe vor, mit der klaren Zielsetzung die zwei zu vergebenden Punkte einzufahren und uns so einen Vorteil im Rennen um den Aufstieg zu verschaffen. Wir hoffen auf rege Teilnahme der Merksteiner Handballinteressierten.
Anwurf ist am Samstag, den 13.12.2008 um 19:15 Uhr in der Halle Kaiserstraße in Eschweiler.

Michael Heinrichs
10. Spieltag, B-Jugend Verbandsliga 07.12.2008
HSG Merkstein – TV Rodt-Müllenbach 34:20 (19:9)
Nachdem die Mannschaft in den letzten beiden Spielen nur jeweils einen Punkt holte, hatten sich die Jungs für das Spiel gegen Rodt-Müllenbach einiges vorgenommen. Ein Zweier musste her, wollte man nicht noch mehr in der Tabelle nach unten rutschen wollte. Zum Glück war auch Robin nach seiner Schulterverletzung wieder einsetzbar.
Nach anfänglicher Nervosität auf beiden Seiten gelang es der HSG Truppe das Spiel in den Griff zu bekommen. Über die Zwischenstände 3.3, 6:3 baute die Mannschaft durch einen sehenswerten Handball die Führung bis zur Pause auf 19:9 aus.
Jetzt nur nicht leichtsinnig werden, und so weiterspielen war die Ansprache von Trainer Matu in der Kabine.
In der zweiten Halbzeit merkte man den Jungs aber an, das der „Drops gelutscht war“. Rodt-Müllenbach kam nicht näher ran, und die HSG Truppe spielte ihren Stiefel runter. Am Ende stand es verdient 34:20
Alles in Allem eine hervorragende Vorstellung der jungen Truppe aus Merkstein, wenn nicht eine Rote Karte zum Ende des Spieles durch einen Spieler der HSG für einen negativen Abschluss sorgte.
Nächste Woche muss die Mannschaft zum letzten Spiel für 2008 nach Frechen. Im Hinspiel konnten wir die Partie für uns entscheiden. Es wird nicht einfach.

Matu
13. Spieltag, HVM Landesliga 04.12.2008
Vorbericht: TVE Bad Münstereifel 2 – HSG Merkstein
An diese beiden Begegnungen denkt die HSG mit Schrecken zurück; insbesondere das Hinspiel in Münstereifel sitzt wie ein Stachel im Fleisch der HSG. Nach verdienter Führung (9:13), wurde seinerzeit der Anfang vom Ende eingeleitet. Viele Einladungen an Münstereifel zum munteren Torewerfen bescherten der HSG schließlich eine Niederlage. Diesmal will die HSG den Spieß umdrehen. Im letzten Spiel der Hinrunde wird die HSG aufmerksam ins Spiel gehen. Die Mannschaft hat beide Punkte im Blick und will sie nach Merkstein entführen. Am Nikolaustag trifft sich die Mannschaft um 15.00 Uhr am Bistro Plasa, um nach Münstereifel zu fahren. Anwurf in Münstereifel ist um 17.30 Uhr.

Jürgen Skrotzki
12. Spieltag, HVM Landesliga 01.12.2008
HSG Merkstein - HSG Niederpleis/St. Augustin 2 27:26 (13:12)
Niederpleis 2 präsentierte sich als der erwartet schwere Gegner. Nach ausgeglichenem Verlauf 5:5 (10.), setzte Niederpleis sich Mitte der ersten Halbzeit aufgrund des starken Rückraumspiels leicht ab 7:10 (20.). Nach einer Auszeit fing die HSG Merkstein sich wieder und kämpfte sich mit 13:11 nach vorne. Bei 13:12 ging es in die Pause. Im Verlauf der ersten Halbzeit hatte Merkstein bereits eine Vielzahl bester Einwurfmöglichkeiten heraus gespielt aber nicht verwerten können. Bis zu diesem Zeitpunkt konnte die Mannschaft sich bei Dennis Brand bedanken. Er hielt was zu halten war und sorgte dafür, dass die HSG nicht hinten lag. In der zweiten Hälfte änderte sich nicht viel am Spielverlauf, denn die Torhüter prägten auf beiden Seiten mit ihren Paraden das Geschehen. Der starke Niederpleiser Rückraum bereitete der HSG weiterhin arge Probleme; insbesondere im Mittelblock der Abwehr. Vor dem starken Dennis Brand nahm der junge Hannes Ronkartz das Spiel der HSG dann auf der Mittelposition in die Hand. Bis zum 24:24 (55.) folgte Treffer auf Treffer und die Entscheidung über den Ausgang des Spiels war noch nicht gefallen. Erfreulicherweise verschafften die beiden folgenden Tore von M. Dickmanns und H. Ronkartz (26:24) der HSG dann einen hauchdünnen Vorsprung, der jedoch zum Gewinn der Begegnung reichte. Glücklich aber nicht unverdient gewann die HSG schließlich mit 27:26.

Für Merkstein spielten: Horschig, Brand (1 Siebenmeter gehalten), Fischer (6/4), T. Dickmanns (4), M. Dickmanns (6/1), Roefe (1), Ronkartz (4), Koch (2), Hergesell (3), Pidun (1), von den Driesch, Wölfinger

Jürgen Skrotzki
12. Spieltag, HVM Landesliga 26.11.2008
Vorbericht: HSG Merkstein - HSG Niederpleis/St. Augustin 2
Am folgenden Samstag, den 29.11.2008, trifft die HSG Merkstein auf die Zweitvertretung der HSG Niederpleis/St. Augustin II. Anwurf ist um 20.00 Uhr in der Halle Am Langenpfahl in Merkstein.
In der zurückliegenden Saison kassierte die HSG Merkstein mit 46 Gegentreffern die höchste Niederlage im Auswärtsspiel bei Niederpleis II. Trotz dieser „Klatsche“ geht die heimische HSG nicht ohne Erfolgserwartung in die Begegnung, denn in Merkstein verliefen die Spiele regelmäßig sehr eng. Mit einer konzentrierten Leistung will die HSG Merkstein gegen die routinierte und kompakte Mannschaft der HSG Niederpleis/St. Augustin II bestehen. Sollte es gelingen, den starken Niederpleiser Rückraum zu kontrollieren und den bislang zweitbesten Abwehrriegel der Liga aufzubrechen, wäre die Voraussetzung für einen neuerlichen doppelten Punktgewinn gegeben.

Jürgen Skrotzki
11. Spieltag, HVM Landesliga 24.11.2008
Eschweiler SG – HSG Merkstein 27:33 (13:14)
Die HSG reiste am zurückliegenden Wochenende zum Auswärtsspiel nach Eschweiler. Vor der Begegnung stand bereits fest, dass die Mannschaft ohne Horschi und Daniel auflaufen würde. Horschi war privat verhindert. Daniel hingegen fehlte verletzungsbedingt und wird auch in der kommenden Zeit nicht mehr so schnell in das Spielgeschehen eingreifen. Er wird sich in der kommenden Woche einer Meniskusoperation unterziehen und fällt somit leider für geraume Zeit aus.
Das Spiel nahm den erwartet zähen Verlauf; Eschweiler spielte lange Angriffe und erarbeitete sich die Torchancen mühsam aus dem Positionsangriff, ebenso wie Merkstein. Das Tempospiel der HSG griff nicht und so gelang es keiner Mannschaft einen Vorteil zu erarbeiten. Mit 13:14 ging es zum Pausentee. Die Deckungsumstellung zum 3:3 auf Merksteiner Seite eingangs der zweiten Halbzeit brachte zudem Unruhe in die eigenen Reihen und nicht die erhoffte Verunsicherung im Aufbauspiel von Eschweiler, so dass die ESG sich bietenden Räume nutzte und mit 21:17 (41.) in Führung ging. Mit der nochmals geänderten Deckung stabilisierte sich dann die gesamte Mannschaftsleistung. Urplötzlich war die nötige Einstellung da und nach zwei abgefangenen Bällen von René und Totti, die ins Eschweiler Netz einschlugen, war die HSG auf dem richtigen Weg. In den folgenden 10 Minuten setzte die HSG sich entscheidend mit 6 Toren zum 24:30 (50.) ab. Das Spiel wurde schließlich verdient mit 27:33 gewonnen.
Für Merkstein spielten: Brandt (1 Siebenmeter gehalten), Steinmetz (1 Siebenmeter gehalten), Ronkartz (1), Wölfinger, T. Dickmanns (6), Roefe (1), Pauer (2), Pidun, M. Dickmanns (4), Koch (1), Fischer (13/5), Hergesell (2), von den Driesch (3).

Jürgen Skrotzki
11. Spieltag, HVM Landesliga 20.11.2008
Vorbericht: Eschweiler SG - HSG Merkstein
Am kommenden Wochenende wartet mit der Spielpaarung gegen ESG Eschweiler eine unbequeme, aufgrund der Lokalkonstellation jedoch auch reizvoll Aufgabe auf die HSG Merkstein. Eschweiler hat die zurückliegenden Spiele zwar verloren, konnte die Begegnungen allerdings regelmäßig lange offen gestalten und zu Beginn der Spielrunde überraschte die Mannschaft gar, indem sie gegen vermeintlich stärkere Gegner punktete. Es gilt also die Kräfte auf Seiten der HSG zu bündeln und konzentriert Handball zu spielen. Nur so kann die HSG erfolgreich gegen Eschweiler bestehen. Die Mannschaft trifft sich am Samstag, den 22.11.2008, um 18.00 Uhr, im Merkstein, Bistro Plasa. Anwurf ist um 19.30 Uhr, nach heutigem Informationsstand allerdings in Eschweiler, Halle Kaiserstraße, da die Halle Eichendorffstraße nicht zur Verfügung steht.

Jürgen Skrotzki
mB-Jugend Spielersuche 18.11.2008
Wir, die B-Jugend der HSG Merkstein, möchten auch im nächsten Jahr wieder auf HVM Ebene Handball spielen.
Aus diesem Grund suchen wir noch passende Verstärkung. Welcher junge Spieler möchte uns dabei unterstützen.
Wir suchen Jahrgang 93/94

Erste Kontaktaufnahmen werden vertraulich behandelt
Tel. Trainer F.J. Matusseck 02454 4008
Mail:. franz.josef.matusseck@t-online.de
10. Spieltag, HVM Landesliga 17.11.2008
HSG Merkstein - HSG Rheinbach-Wormersdorf 2 32:29 (13:16)
Am zurückliegenden Wochenende konnte die HSG zwei Punkte gegen eine starke Mannschaft aus Rheinbach verbuchen, die mit vielen talentierten A-Jugendspielern angereist war. Zunächst ging Rheinbach mit 1:4 (7.) in Führung; die Abstimmung im Mittelblock der Merksteiner Deckung hatte sich noch nicht auf das Rheinbacher Zusammenspiel zwischen Rückraum und Kreisspieler eingestellt. Das wurde anschließend besser und Merkstein schaffte den Ausgleich zum 7:7 (15.), um den Gegner anschließend durch leichte Fehler im Angriffsspiel zu einfachen Toren einzuladen. Nach Halbzeitstand von 13:16 steigerte die HSG die Deckungsleistung im zweiten Spielabschnitt deutlich, so dass folgerichtig der Ausgleich zum 17:17 (37.) gelang. Nach 20:20 (42.) entschied die HSG mit einem Zwischenspurt auf 30:23 (52.) das Spiel. Manndeckung von Seiten Rheinbachs und doppeltes Unterzahlspiel bei der HSG Merkstein ließen noch einmal Spannung aufkommen, letztlich gewann die HSG verdient mit 32:29.
Für Merkstein spielten: Brand, Horschig, von den Driesch, Lange, Ronkartz (1), Wölfinger, T. Dickmanns (6), Roefe (4), Pauer, Pidun (4), M. Dickmanns (2), Koch, (5), Fischer (8/5), Hergesell (2)

Jürgen Skrotzki

Update: Fotos vom Spiel
08. Spieltag, B-Jugend Verbandsliga 16.11.2008
HSG Düren/Gürzenich - HSG Merkstein 27:27 (13:10)
In einem kampfbetonten Spiel holte sich Merkstein in Gürzenich einen Punkt. Stark ersatzgeschwächt (zwei Langzeitverletzte, zwei Abgänge) musste die junge Truppe von Merkstein am Samstag zum Kreiskonkurrenten Düren/Gürzenich anreisen.
Zu allem Überfluss verletzte sich beim Warmmachen auch noch einer unser Aufbauspieler am Schultergelenk. In der kurzen Kabinenansprache vor dem Spiel stellte sich die Mannschaft praktisch von Alleine auf. Man merkte der Truppe aber an, dass sich eine „ jetzt erst recht Stimmung einstellte“.
Die Merksteiner begannen das Spiel sehr konzentriert und trotzdem lag Gürzenich immer mit einem oder zwei Toren in Front. In der 10. Min musste unser Linksaußen das Spielfeld verlassen. Er war bei einem Angriff unglücklich auf den Rücken gefallen.
Über die Spielstände 5:3, 9:7. ging man mit 13:10 in die Pause. Dem Trainer Matu reichte eine kurze Ansprache. Alle Spieler waren hoch motiviert. Das merkte man den Jungs nach Wiederanpfiff auch an. Mit unermüdlichem Einsatz ließ man nicht locker und erzielte beim Stand von 23:22 für Merkstein erstmalig die Führung, um sie dann wieder abzugeben. Es stand 27:26 für Gürzenich, als Merkstein in letzter Sekunde noch einen Freiwurf zugesprochen bekam. Die Mannschaft von Gürzenich hatte ihre Mauer postiert. Nicht gut genug, denn Robin knallte den Ball in die obere linke Ecke zum 27:27.
Ich muss meiner Truppe ein großes Lob aussprechen, tolle Mannschaftsleistung und ein Team das während der gesamten Spielzeit nie aufgegeben hat.

Nächste Woche erwarten wir den TV Strombach. Keine leichte Aufgabe, aber mit dieser Leistung müsste was Zählbares rausspringen.

Matu
Update: mC+mD-Jugend Kreisliga 16.11.2008
SV Eilendorf zieht Mannschaften zurück
Der SV Eilendorf hat mit sofortiger Wirkung die mC, sowie die mD-Jugend aus der Kreisliga zurückgezogen. Unsere mC-Jugend hat somit am 14.02.2009 und die mD1-Jugend am 18.01.2009 spielfrei.
10. Spieltag, HVM Landesliga 12.11.2008
Vorbericht: HSG Merkstein – HSG Rheinbach-Wormersdorf 2
Mit Rheinbach 2 stellt sich am kommenden Wochenende, Samstag 15.11.2008, 20.00 Uhr, in Merkstein ein Team vor, dessen Leistungskurve steil nach oben zeigt. Der Sieg gegen die SG Ollheim wird bei Rheinbach II für zusätzliche Motivation sorgen. In Person von Wolfgang Schmitz verfügt die Mannschaft über einen nicht nur kreativen sondern auch durchsetzungsstarken Führungsspieler im Rückraum, den es neben Andreas Behr zu beachten gilt. Die HSG freut sich auf die Herausforderung und will in eigener Halle die nächsten beiden Punkte einsammeln, wobei die Geschicke der Mannschaft stark davon abhängen, inwieweit Rheinbach II sein Spiel gestalten kann. Die HSG Merkstein will ihre Möglichkeiten ausschöpfen, um die Punkte zu erspielen und hofft natürlich auf die lautstarke Unterstützung der Fans.

Jürgen Skrotzki
09. Spieltag, HVM Landesliga 10.11.2008
TV Weiden 2 – HSG Merkstein 27:30 (11:16)
Mit einer guten Leistung konnte die HSG im Spiel gegen den WTV II bestehen und die Punkte entführen. Merkstein übernahm von Beginn an die Initiative und legte gleich 4 Toren zum 0:4 vor. Weiden verschoss in der Auftaktphase der Partie viele Fahrkarten und konnte sich erst bei 4:9 (10.) fangen, um dann nach zwischenzeitlichem 9:12 (20.) mit 11:16 in die Pause zu gehen. In der zweiten Halbzeit lag die HSG ständig mit 5, teilweise sogar mit 7 Toren in Führung und entschied das Spiel schließlich verdient für sich. Die gut arbeitende Deckungsreihe vor einem sicheren Dennis Brand im Merksteiner Tor waren die Basis für den Erfolg.
Merkstein spielte mit Brand und Horschig (1 Siebenmeter gehalten) im Tor sowie Ronkartz, T. Dickmanns (7), Hergesell (5), Pidun (1), Wölfinger (3), M. Dickmanns (6), Pauer, Roefe (4), Lange, Fischer (3/1), Koch (1), von den Driesch.

Jürgen Skrotzki
09. Spieltag, HVM Landesliga 07.11.2008
Vorbericht: TV Weiden 2 – HSG Merkstein
Am Samstag, den 08.11.2008, um 17.45 Uhr, spielt die HSG gegen die Reserve des WTV. Hier kann die HSG sich auf einen temporeichen Lokalkampf einstellen. Weiden geht nach dem Sieg gegen Ollheim als Favorit in die Partie. Für Merkstein wird es darauf ankommen sich auf das tempobetonte und gut strukturierte Spiel der Weidener einzustellen, um erfolgreich sein zu können. Die Mannschaft trifft sich am Samstag rechtzeitig am Bistro Plasa, um spätestens um 16.30 Uhr in Richtung Weiden zu fahren.

Jürgen Skrotzki
09. Spieltag, 1. Kreisklasse 07.11.2008
Eschweiler SG 2 - HSG Merkstein 2
Das Spiel wird verlegt und in den kommenden zwei Wochen nachgeholt.
08. Spieltag, HVM Landesliga 06.11.2008
HSG Merkstein – Siegburger TV 28:33 (8:11)
Am vergangenen Wochenende fand die HSG kein Mittel gegen den Siegburger TV, der gleich von Beginn an die Zügel fest in die Hand nahm und schnell mit 0:4 in Führung lag. Nach dem Spielstand von 1:7 (14.) besann Merkstein sich schließlich darauf, seine Angriffsbemühungen auch in zählbare Tore umzusetzen, so dass bis zur Halbzeit auf 8:11 verkürzt wurde. Nach der Pause machte Siegburg gleich 5 Tore, wohingegen der HSG nicht ein einziger Treffer glückte und so war beim Stand von 8:16 (37.) bereits ein großer Abstand zu beklagen, den Merkstein in der gezeigten Verfassung nicht mehr aufholen konnte. Die Manndeckung von Seiten der HSG in den letzten 10 Minuten brachte Siegburg nicht mehr ernsthaft in Verlegenheit und sorgte lediglich noch für eine Ergebnisverbesserung, denn das zwischenzeitliche Ergebnis von 19:28 konnte zum Schluss mit 28:33 etwas ansehnlicher gestaltet werden.

Jürgen Skrotzki
06. Spieltag, B-Jugend Verbandsliga 02.11.2008
HSG Merkstein - BTB Aachen 28:32
Mit der schlechesten Saisonleistung musste die B Jugend gegen die junge BTB Truppe beide Punkte abgeben. Und dabei fing alles gut an. Motiviert und spielerisch gut drauf lag die Mannschaft schnell mit 8:3 in Front. Nach einer Auszeit von BTB brachen bei den HSG Jungens alle Dämme. Nichts lief mehr zusammen. In der Deckung herrschte Chaos und der Angriff lebte nur noch von Einzelaktionen. Bis zur Pause lag die Mannschaft mit 13:15 ins Hintertreffen. In der zweiten Halbzeit lief es für die Truppe von Trainer Matu auch nicht besser. Allein 5 Siebenmeter wurden kläglich vergeben. Am Ende stand es 32:28 für BTB.
Mit so einer desolaten Leistung wird die Mannschaft ihr gestecktes Ziel, am Ende im oberen Bereich der Tabelle zustehen, nicht erreichen. Anführen möchte der Trainer, dass seit Wochen 3 Stammspieler verletzt sind, neben Stammtorhüter Thomas T. Das soll hier nicht als Entschuldigung dienen, aber auch eine junge Truppe muss das erst einmal kompensieren.
Nächste Woche kommt die bis heute ungeschlagene Mannschaft von HSG Niederpleis/St. Augustin. Das Spiel sollte nicht einfacher werden, aber Potenzial hat die Mannschaft von Merkstein.

Matu
08. Spieltag, HVM Landesliga 29.10.2008
Vorbericht: HSG Merkstein – Siegburger TV
Am kommenden Samstag, Anwurf ist um 20.00 Uhr, empfängt die HSG mit dem Siegburger TV eine robuste Truppe, die über einen starken Rückraum verfügt. Siegburg wird in Merkstein alles geben, das Spiel zu gewinnen, damit der Abstand auf Ollheim nicht größer werden wird. Allerdings hat die HSG auf eigenem Parkett noch keinen Punkt abgegeben und das soll auch so bleiben. Das Wochenende wird zeigen, wie der Schlüssel zum doppelten Punktgewinn aussieht.


Jürgen Skrotzki
07. Spieltag, HVM Landesliga 27.10.2008
BTB Aachen 2 – HSG Merkstein 22:32 (13:16)
Die HSG präsentierte am Wochenende biederen Handballsport und setzte sich mit einer nur mäßigen Leistung gegen eine gut motivierte Mannschaft aus Burtscheid durch. Bis zum 7:7 (12.) war das Spiel ausgeglichen. BTB nutzte konsequent die Nachlässigkeiten im Merksteiner Spiel und kam so zu Toren, vornehmlich über den linken Rückraum und Rechtsaußen. Im weiteren Verlauf änderte sich nichts Wesentliches am Spielgeschehen und die HSG schaffte es erst im letzten Viertel, nach Zwischenstand von 20:23 (47.) den entscheidenden Vorsprung herauszuspielen. Dem BTB 2, der bis dahin mit beherzter Spielweise die Partie offen gestaltete, schwanden die Kräfte und als Merkstein mit 21:28 (56.) vorne lag, war das Spiel gewonnen.

Merkstein spielte mit Horschig (3 Siebenmeter gehalten), Steinmetz, Ronkartz, T. Dickmanns (6), Hergesell (6), Pidun (1), Wölfinger, M. Dickmanns (7), Pauer (1), Roefe (4), Fischer (7/2), von den Driesch

Jürgen Skrotzki
05. Spieltag, B-Jugend Verbandsliga 27.10.2008
TV Bergneustadt - HSG Merkstein 43:29
Nachdem die Mannschaft beim letzten Heimspiel noch mit einer spiel- und kämpferischen Leistung überzeugen konnte und den TSV Bonn mit 27:19 schlug, wurde sie dieses Wochenende wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeführt.
Die Jungs hatten sich schon einiges vorgenommen. Man wollte auf keinen Fall am Anfang ins offene Messer laufen. Aber genau das passierte, Ballverluste im Angriff, Passfehler und unsere Stärke, die Abwehr war an diesem Tag nicht vorhanden. Über die Zwischenstände 7:1, 14:9, stand es zur Halbzeit 21:11
Die zweite Halbzeit verlief nicht anders, obwohl die HSG Jungs jetzt schon mehr dagegen halten konnten. Mit 22:18 verlief die Torausbeute etwas positiver für uns. An diesem Tag war der Gegner einfach zu stark. Man merkte der Mannschaft von Bergneustadt an, das 4-mal Training in der Woche schon den Unterschied macht. Trotzdem, Glückwunsch für die spielerische Leistung.

Nächste Woche empfängt die HSG die Mannschaft vom Kreisnachbar BTB Aachen. Dann heißt es verloren Boden gutzumachen.

Matu
07. Spieltag, HVM Landesliga 23.10.2008
Vorbericht: BTB Aachen 2 - HSG Merkstein
Am Wochenende reist die HSG in das Gillesbachtal nach Aachen zur Zweitvertretung des BTB Aachen. Hier wird das Merksteiner Team auf eine junge Mannschaft treffen, deren Handballspiel sich in erster Linie am Tempo orientiert. Ungeachtet des Tabellenstandes beider Mannschaften ist die HSG gut beraten mit dem notwendigen Engagement in das Spiel zu gehen, denn nur mit der richtigen Einstellung kann ein positives Ergebnis erreicht werden. Am Samstag, den 25.10.2008 ist um 18.00 Uhr Abfahrt nach Aachen. Das Spiel beginnt um 19.30 Uhr.

Jürgen Skrotzki
06. Spieltag, HVM Landesliga 21.10.2008
HSG Merkstein – Schwarz-Rot Aachen 26:25 (15:15)
In einem bis zum Schluss spannenden Spiel, dessen Verlauf auch in einer gerechten Punkteteilung hätte münden können, ging die HSG als glücklicher, allerdings aufgrund des größeren Siegeswillens als verdienter Gewinner vom Platz. Der doppelte Punktgewinn war so nicht zu erwarten, denn die Probleme für die HSG begannen bereits vor Anpfiff. Totti, auf dessen Mitwirken alle stark gehofft hatten, musst an diesem Samstag arbeiten. Kurz vor der Partie meldete er telefonisch, dass er nicht erscheinen könne. Zudem verletzte sich Chris bei einem Zweikampf in den ersten Spielminuten so stark an der Hüfte, dass an ein Weiterspielen nicht mehr zu denken war. Die übrigen Akteure waren nun um so mehr gefordert. In der ersten Hälfte konnte sich kein Team entscheidend absetzen, wobei die HSG regelmäßig leicht mit einem oder zwei Treffer in Führung lag. In Hälfte zwei war es dann genau anders herum. Ständig lag Schwarz Rot mit teilweise bis zu drei Treffern in Front und in der 51. Minute schien Aachen bei 20:23 auf der Siegesstraße zu sein. Merkstein kämpfte sich allerdings wieder auf 24:25 heran und mit zwei sehenswerten Treffern sicherte Marcel zum Schluss den glücklichen Sieg. Aus einer insgesamt starken Mannschaftsleistung sind Horschi aufgrund seiner wieder einmal ausgezeichneten Torwartleistung und Marcel, der zum Ende richtig aufdrehte, herauszuheben. Die komplette Mannschaft allerdings hat sich erfreulicher Weise in diesem Spiel noch deutlicher als wirksame Einheit variabler Einzelspieler gezeigt. Jeder konnte seine Stärken zur rechten Zeit gewinnend einbringen und trug somit maßgeblich zum positiven Gelingen des Spiels bei.

Es spielten Horschig (1 Siebenmeter gehalten), Steinmetz, Hergesell (1), Roefe (3), Fischer (6/4), Pidun (1), M. Dickmanns (5), Wölfinger (2), Pauer (2), von den Driesch (3), Ronkartz (2), Lange (1)

Jürgen Skrotzki
Neue Mannschaftsfotos und neue Fotogalerie 19.10.2008
Ab heute sind die Mannschaftsfotos der 2. Mannschaft und der mE1-Jugend online.

Außerdem gibt es eine neue Bildergalerie vom Spiel der mD1-Jugend gegen Langerwehe am 18.10.2008. Ein Dankeschön an Jürgen Dackweiler für das Bereitstellen der Fotos.
Training Senioren 29.09.2008
Am Dienstag, 30.09.2008 findet kein Training der Senioren statt
Neue Bildergalerie 25.09.2008
D-Jugend in Birkesdorf
Ab sofort sind in unserer Bildergalerie auch Bilder vom D-Jugend Turnier in Birkesdorf zu sehen.
05. Spieltag, 1. Kreisklasse 23.09.2008
TV Birkesdorf 2 - HSG Merkstein 2 21:35
Am vergangenen Sonntag waren die Voraussetzungen alles andere als gut. Fast die halbe Mannschaft war mit einer nicht zu versteckenden Schwächung versehen, der gemeinen Grippe. Zudem fehlte noch Siggi Jost gesperrt und Thomas Pauls mit Magen-Darm-Infekt. Zudem noch Stephan, der wegen seiner bevorstehenden Meisterprüfung kaum zum trainieren kommt.
So bestritt man das Spiel mit 2 Auswechselspielern. In der ersten Viertelstunde des Spiels konnte sich keine Mannschaft so richtig absetzen, was daran lag, dass wir ständig, wenn auch nicht ganz zu unrecht die Schiedsrichterentscheidungen kommentierten und vom Platz gesetzt wurden.
Dies hatte zur Folge, dass wir in Unterzahl erst einmal mit 2 Toren ins Hintertreffen gerieten. Nach einer Auszeit entschlossen wir uns, uns auf das zu konzentrieren, wofür die "neue" zweite Mannschaft eigentlich stehen soll, nämlich für schnelles Spiel mit einstudierten Spielzügen und einem ständig vorhandenen Blick für den freien Mitspieler.
Gestützt auf eine starke Deckungsleistung und schnelle, gut strukturierte Angriffe konnte in den letzten 15 Minuten vor der Halbzeit ein 4 Tore Vorsprung herausgespielt werden.
Nach der Halbzeit wollte man genau an dieses Spiel anknüpfen. Genau dies taten wir nun auch und zogen bis zur 40. Minute mit 10 Toren Differenz davon. In den folgenden 10 Minuten der zweiten Hälfte ließen wir es ruhiger angehen und schonten die am stärksten von der Grippe betroffenen Spieler. Zum Ende hin brachen die Birkesdorfer dann ganz ein und wir konnten den bis auf 7 Tore geschmolzenen Vorsprung ohne große Mühen auf 14 Tore ausbauen.
Hervorheben aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung muss man den Oldie Dirk Schmadtke. Neben einem neuen Trikotsatz, steuerte er auch noch Tore im zweistelligen Bereich zum Sieg bei.
Zudem muss man der mittlerweile stark verjüngte Mannschaft einen großes Lob aussprechen, da mittlerweile ein sehr ansehnlicher und schneller Handball gespielt wird, was am Wochenende von anwesenden Zuschauern bestätigt wurde.
Wir würden uns freuen beim nächsten Heimspiel am 18.10 um 18:00 Uhr in Merkstein eine ganze Reihe Zuschauer begrüßen zu dürfen, die sich dann selber ein Bild von dieser "neuen" zweiten Mannschaft machen können und sie nebenbei noch gegen den Ligaprimus Schwarz-Rot 2 zu unterstützen. Sollte dieses Spiel gewonnen werden, kann man den Blick berechtigt in Richtung Tabellenspitze und Aufstieg werfen. Dies jedoch nur wenn in den kommenden Wochen weiter so beständig gearbeitet wird.

Für die HSG spielten: Tor: Markus Pauls Feld: Dirk Schmadtke, Tim Offermanns, Jochen Hermanns, Tobias Ronkartz, Lutz Schneider, Kai Baumann, Jan Giloy und Michael Heinrichs.

Michael Heinrichs
05. Spieltag, HVM Landesliga 22.09.2008
TV Kuchenheim – HSG Merkstein 23:34 (10:17)
Im letzten Spiel vor der ersten Pause gelang der HSG ein ungefährdeter Sieg gegen den TV Kuchenheim. Im Gegensatz zum vergangenen Jahr, hatte die HSG diesmal keine Schwierigkeiten, die Punkte unter Dach und Fach zu bringen.
Obwohl auf Seiten der HSG Daniel Lange nach dem Einlaufen feststellte, dass seine schmerzhafte Knieverletzung sein Eingreifen nicht zuließ und René Fischer über Rückenschmerzen klagte, begann die Partie für die HSG positiv. Aus einer starken Deckung heraus sorgte das Kombinationsspiel im Positionsangriff zunächst für die nötige Sicherheit. Julian Wölfinger leitete das Spiel von der Mitte aus und gegen ideenlose Kuchenheimer folgten dann schnelle Tore über 1. und 2. Welle, die den zunächst kleinen Vorsprung 2:6 (10.) über 6:12 (20.) bis zur Pause folgerichtig auf 10:17 anwachsen ließen. Das Spiel änderte sich auch im zweiten Spielabschnitt nicht. Über 14:21 (37.) und 18:30 (51.) erspielte die HSG sich einen weiteren wichtigen Auswärtserfolg.

Es spielten : Steinmetz (3 Siebenmeter gehalten), Horschig, Fischer (9/5), T. Dickmanns (7), M. Dickmanns (2), Hergesell (7), Pauer (1), Roefe (3), Ronkartz (1), Wölfinger (2), von den Driesch (2), Pidun

Jürgen Skrotzki
04. Spieltag, HVM Landesliga 16.09.2008
SG Ollheim-Straßfeld – HSG Merkstein 36:29 (14:13)
In der zurückliegenden temporeichen Landesligabegegnung musste sich die HSG einer SG Ollheim beugen, die – über den gesamten Spielverlauf betrachtet – druckvoller und zwingender agierte. Für den Fall, dass die schnell vorgetragene Angriffe aus einer gut aufgestellten 5:1 Deckung nicht zum Erfolg führten, sorgte ein konsequent weitergeführtes, wirkungsvolles Spiel über die gesamte Feldbreite für die nötige Gefahr in Richtung HSG Tor. In der ersten Hälfte gelang es der SG Ollheim noch nicht, Kapital aus ihrem Spiel zu schlagen. Merkstein gestaltete das Spiel ausgeglichen, konnte allerdings nur ein einziges Mal beim Stand von 7:8 (14.) in Führung gehen. Nach zwischenzeitlichem Rückstand 13:10 ging es mit 14:13 in die Pause.
In der zweiten Halbzeit erzielte die HSG unmittelbar nach dem Anwurf den Ausgleich und nach zwei weiteren Torerfolgen beider Mannschaften stand es 15:15. Nun allerdings gelangen Ollheim 5 Treffer in Folge zum 20:15. Bei der HSG hingegen gelang in dieser Phase nicht viel. Der Abstand konnte zwar noch einmal auf drei Tore 27:24 verkürzt werden, aber dann legte Ollheim nochmals zu und baute den Vorsprung entscheidend auf 34:25 aus. Mit 36:29 ging Ollheim als verdienter Sieger vom Platz.

Für Merkstein spielten: Horschig, Steinmetz, Fischer (9/6), T. Dickmanns (2), M. Dickmanns (2), Pidun (2), Hergesell (4), von den Driesch, Pauer, Roefe (6), Ronkartz, Wölfinger, Lange (4).

Jürgen Skrotzki
02. Spieltag, B-Jugend Verbandsliga 15.09.2008
HSG Merkstein - HSV Frechen 26:19 (15:13)
Am Samstag hatte die HSG B-Jugend ihr erstes Heimspiel. Gast war die Mannschaft aus Frechen, die mit einer knappen Niederlage gegen den Meisterschaftsanwärter aus Bergneustadt anreisten. Die junge HSG Mannschaft war also gewarnt.
Während der letzten Woche wurde nochmals durch Trainer Matu über die vielen Fehler vom letzten Spiel in Rodt-Müllenbach gesprochen.
Wohl mit der Devise, Hören ja Umsetzen nein, begannen sie das Spiel. Schnell lagen die Gäste mit 4:0 in Front. Über die Spielstände von 4:7, 5:9, bis hin zum 9:9 musste sich die Heimmannschaft Tor für Tor erarbeiten. Mit einem Pausenstand von 15:13 für die HSG ging es dann in die Kabinen.
In der zweiten Halbzeit baute die Truppe dann die Führung kontinuierlich aus. Über die Zwischenstände von 17:14, 21:16, 24:18, hieß es zum Schluss 26:19. Wohl verdient, obwohl ein starker Rückraumspieler der HSV Frechen in der zweiten Halbzeit nicht mehr antrat.
Im Nachhinein möchte ich meine beiden Torleute Thomas und Manuel, der in den letzten 10 Min. nur einmal durch einen 7m hinter sich greifen musste, hervorheben.Weiter so Manuel!

Nächste Woche muss die HSG Truppe zum TuS Rheindorf. Die Jungs um Trainer Marc Lange haben auch ihr zweites Spiel verloren.

Matu
04. Spieltag, HVM Landesliga 10.09.2008
Vorbericht: SG Ollheim-Straßfeld - HSG Merkstein
Am folgenden Wochenende fährt die HSG mit gemischten Gefühlen nach Ollheim. Einerseits gab es in den letzten Jahren in der Ollheimer Halle nichts zu ernten, auf der anderen Seite nähren die zuletzt gezeigten Leistungen das „kleine Pflänzchen Hoffnung“ auf ein besseres Ergebnis. Trotzdem, Ollheim ist in der Favoritenrolle und wird die bekannten Stärken, erste und zweite Welle sowie die Spielerpersönlichkeiten Dirk Kowalke und Martin Kallweit einsetzten, damit die Punkte in Ollheim bleiben. In der vergangenen Saison verlor die HSG beide Spiele relativ deutlich mit 5 Toren Differenz. Das soll nun anders werden. Am kommenden Sonntag will die HSG ihre Haut so teuer wie möglich verkaufen und das Beste für sich herausholen. Anwurf ist um 18.00 Uhr in der Halle Höhenring. Die Mannschaft trifft sich zur Auswärtsfahrt am Sonntag, um 16.00 Uhr, in Merkstein am Bistro Plasa.

Jürgen Skrotzki
Video der männlichen B-Jugend 09.09.2008
Aus Aufnahemn von mehreren Vorbereitungsspielen hat Frank Kozian ein Video zusammen geschnitten, was die mB-Jugend in der Saison 2008/2009 etwas mehr präsentieren soll. Das Video gibt es auf YouTube zu sehen.

Link zum Video
03. Spieltag, HVM Landesliga 08.09.2008
HSG Merkstein – TV Roetgen 26:24 (17:8)
Die HSG Merkstein konnte auch am vergangenen Wochenende wieder Punkten. Basierend auf einer glänzenden Abwehrleistung in der ersten Hälfte, dem unbedingten Willen, dass Spiel zu gewinnen und einem überragenden Horschi im Tor, der insbesondere in der zweiten Hälfte 4 von insgesamt 5 Siebenmeterwürfen hielt, schaffte die HSG einen verdienten Sieg gegen den TV Roetgen, der sich in Merkstein eigentlich das nötige Selbstvertrauen für die nachfolgende Begegnung gegen Schwarz-Rot Aachen holen wollte. Über 5:1 (10.) und 10:4 (20.) zog die HSG bis zur Pause auf 17:8 gegen die favorisierte Mannschaft aus Roetgen davon. In der zweiten Hälfte schien das Spiel bei 21:11 (38.) bereits entschieden zu sein. Dann allerdings musste die HSG eine kritische Phase überstehen, in der das Schiedsrichtergespann Lieske/Mandt 9 Siebenmeter und 7 Zeitstrafen gegen die HSG pfiff. Vorne gelang zudem nichts mehr und Roetgen konnte so in der 53. Minute zum 21:21 ausgleichen. In den verbleibenden Spielminuten zeigte sich die HSG dann wieder besser organisiert und kämpferisch gegen die offen deckenden Roetgener. Die Mannschaft erspielte sich schließlich die beiden wichtigen Punkte.

Für die HSG waren im Einsatz: Horschig (5 Siebenmeter gehalten), Steinmetz, Roefe (1), Hergesell (6), Fischer (7), Lange (3/3), T. Dickmanns (3), Pidun (4), von den Driesch (1), M. Dickmanns (1), Wölfinger, Pauer, Ronkartz

Jürgen Skrotzki
1. Mannschaft 03.09.2008
Gerald Koch wechselt nach Merkstein
Gerald Koch wechselt vom VfR Übach-Palenberg nach Merkstein. Gerald ist 20 Jahre jung, gelernter Kreisläufer und steht uns nach seiner Wechselsperre erstmals Ende Oktober zur Verfügung.
03. Spieltag, HVM Landesliga 02.09.2008
Vorbericht: HSG Merkstein – TV Roetgen
Am kommenden Samstag, den 06.09.2008, um 20.00 Uhr, empfängt die HSG den ersten Anwärter auf einen Aufstiegsplatz. Roetgen will zurück in die Verbandsliga und Merkstein möchte frühzeitig genügend Punkte zum Verbleib in der Liga sammeln. Die Rollen dieser Begegnung sind somit klar verteilt und der Umstand, dass Roetgen am vergangenen Wochenende bereits einen Punkt gegen Ollheim abgab, macht die Aufgabe für Merkstein nicht leichter. Roetgen ist eine spielstarke Mannschaft, die den Erfolg über Tempo sucht. Die Geschicke der HSG werden am kommenden Wochenende stark davon abhängen, inwieweit der TV Roetgen sein Spiel gestalten kann. Die HSG wird ihre Möglichkeiten ausschöpfen und versuchen ein gleichwertiger Spielpartner zu sein. Natürlich hofft die Mannschaft auf lautstarke Unterstützung der Fans und auf einen positiven Verlauf der Begegnung.

Jürgen Skrotzki
02. Spieltag, HVM Landesliga 01.09.2008
TV Scherberg – HSG Merkstein 22:36 (12:12)
Die HSG schaffte im ersten Auswärtsspiel einen letztlich ungefährdeten Sieg gegen den TV Scherberg. Merkstein fand allerdings zu Beginn überhaupt nicht ins Spiel und Scherberg nutzte gleich nach dem Anpfiff die sich bietenden Räume in der offensiv ausgerichteten Deckung der HSG. Häufig gelangen dem TV Scherberg Tore über die Mitte durch einfach vorgetragener Wechsel aus dem Positionsangriff. Hieran waren überwiegend Oliver Grallert und Mattis Schormanns beteiligt, die in der ersten Hälfte durch ihr Zusammenspiel 8 Tore für den TV Scherberg erzielen konnten. Nach dem Zwischenstand von 10:6 in der 19. Minute, schaffte die HSG durch drei Tore hintereinander den Anschluss zum 10:9 in der 25. Spielminute. Bis zur Halbzeitpause gelang gar der Ausgleich zum 12:12.
In der zweiten Halbzeit erhöhte die HSG das Tempo. Angetrieben von 4 Treffern René Fischers in Folge und einem starken Patrick im Kasten, schaffte die HSG zunächst einen kleinen 3 Tore Vorsprung zum 13:16, der dann entscheidend zum 16:24 in der 46. Spielminute ausgebaut wurde. Der TV Scherberg musste in der zweiten Halbzeit auf ihren Haupttorschützen Grallert beruflich bedingt verzichten und hatte auch aus diesem Grund der HSG nun keine wirksamen Mittel mehr entgegen zu setzen. Merkstein baute den Vorsprung so über 19:30 auf das auch in dieser Höhe verdiente Endergebnis von 22:36 aus.

Für die HSG spielten: Horschig (1 Siebenmeter gehalten), Steinmetz (2 Siebenmeter gehalten), Lange (3/3), Roefe (3), Wölfinger (3), T. Dickmanns (4), Pidun (2), M. Dickmanns (5), Fischer (6), Hergesell (5), von den Driesch (4), Ronkartz (1).

Jürgen Skrotzki
wE-Jugend 01.09.2008
TV Weiden hat zurück gezoegn
In der weibelichen E-Jugend Kreisliga hat TV Weiden ihre Mannschaft vom Spielbetrieb zurück gezogen.

Spielplan und Liga sind aktualisiert.

Totti
02. Spieltag, HVM Landesliga 28.08.2008
Vorbericht: TV Scherberg - HSG Merkstein
Am folgenden Sonntag, den 31.08.208, um 18.00 Uhr, ist die HSG gegen den Ortsnachbarn aus Würselen gefordert. Nach dem guten Spiel der Scherberger in Ollheim sollte die HSG vorgewarnt sein. Im vergangenen Jahr konnte die HSG zwar beide Punkte aus Scherberg entführen, was allerdings unter anderen Voraussetzungen zum Ende der Spielrunde war. Nunmehr ist die Situation eine andere, jede Mannschaft versucht derzeit in der Orientierungsphase eine positive Richtung zu beschreiben. Scherberg wird auf einen doppelten Punktgewinn erpicht sein. Dem will die HSG mit einer konzentrierten Leistung entgegentreten. Die Mannschaft ist nahezu verletzungsfrei aus der ersten Begegnung herausgekommen und wird versuchen zwei Punkte aus Scherberg zu entführen.

Jürgen Skrotzki
mA-Jugend 28.08.2008
Spielplanänderung
HSG Bardenberg/Scherberg hat in der A-Jugend Kreisliga ihre Mannschaft zurück gezogen.

Spielplan und Liga sind aktualisiert.
01. Spieltag, HVM Landesliga 25.08.2008
HSG Merkstein – TSV Bonn rrh. 2 36:31 (16:17)
Die HSG konnte das Auftaktspiel gegen die Zweitvertretung des TSV Bonn mit 36:31 verdient gewinnen.

In einem ansprechenden Landesligaspiel schaffte es die HSG im ersten Spielabschnitt zunächst nicht, das Kombinationsspiel der Bonner zu unterbinden. Der offensiv ausgerichtete Deckungsverband verfehlte seine Wirkung, denn durch variables Angriffsspiel, vornehmlich durch Positionswechsel wurden vermehrt der Kreisläufer und die Außenspieler in Position gebracht, die geschickt die sich bietenden Räume nutzten. Von Beginn an war das Spiel bis zum 5:5 ausgeglichen, ehe Bonn in der 10. Minute mit 6:7 erstmalig eine leichte Führung erarbeitete und diese bis zur Halbzeit mit 16 : 17 behaupten konnte.
In der zweiten Hälfte kam der Kreisläufer des Gegners nach Umstellung des Deckungsverbandes auf Seiten der HSG nicht mehr zum Zug und häufiger werdende Bonner Fehlwürfe aus dem Rückraum gestatteten der HSG die Möglichkeit zu konsequent genutzten Gegenstößen. Allerdings entschied sich das Spiel erst nach der 52. Minute (31:29). Bis dahin war es ein ausgeglichenes Kräftemessen, wobei Bonn insbesondere über die rechte Angriffsseite die Treffer erzielte. In der 55. Minute überstand die HSG noch eine kritische 4:6 Überzahlsituation gegen sich. Nachdem allerdings durch eine gute Deckungsleistung ein 3 Tore Vorsprung (33:30) behauptet werden konnte, war das Spiel entschieden und die HSG brachte die Partie mit 36:31 zu Ende.

Für die HSG spielten Horschig (1 Siebenmeter gehalten), Steinmetz, Pauer, Lange (9/5), T. Dickmanns (2), Hergesell (5), von den Driesch (3), M. Dickmanns (5), Roefe (4), Wölfinger (1), Fischer (1), Ronkartz (3), Pidun (3)

Jürgen Skrotzki
01. Spieltag, HVM Landesliga 21.08.2008
Vorbericht: HSG Merkstein - TSV Bonn rrh. 2
Zum Saisonbeginn am kommenden Samstag, den 23.08.2008, um 20.00 Uhr, trifft die HSG auf die Zweitvertretung des TSV Bonn rrh., einen bislang unbekannten Gegner. Als Aufsteiger wird die Mannschaft aus Bonn sicherlich gleich zeigen wollen, dass sie in der Landesliga bestehen kann. Das macht die Aufgabe für die HSG nicht einfach, in mancherlei Hinsicht allerdings unbedingt reizvoll, denn nach der Vorbereitung auf die Spielrunde erwarten die HSG-Akteure nun gespannt das erste Kräftemessen mit dem Neuling. Mit Ausnahme von Stephan Meyer, den es zum VfR Übach-Palenberg zog, ist der Kader zusammengeblieben und gemeinsam mit den Zuschauern freut die Mannschaft sich auf das erste Spiel.

Jürgen Skrotzki
Spielplanänderungen 21.08.2008
Betroffene Teams: mA und mE2-Jugend
Änderung bei der mA-Jugend: Eschweiler SG hat zurückgeszogen

Änderung bei der mE2-Jugend: Gürzenich 2 hat zurückgezogen und dafür nimmt Birkesdorf 2 den freien Platz ein.

Spielpläne und Ligen sind aktualisiert.

Totti
mB-Jugend 20.08.2008
B-Jugend gewinnt den Allianzpokal beim Stolberger Hallenturnier
Bei der diesjährigen Allianz-Stolberger-Handball-Woche holte sich unsere B-Jugend
mit Siegen über TUS BW Königsdorf 15:9, HV Gemini Vorendaal NL 15:11
Stolberger SV I 12:8 und gegen Birkesdorf II 14:5 verdient den Pokal.

Abschlußtabelle:

1. HSG Merkstein | 8 Punkte | 56:33 Tore
2. Stolberger SV | 6 Punkte | 57:45 Tore
3. TUS BW Königshof | 3 Punkte | 53:50 Tore
4. TV Birkesdorf 2 | 2 Punkte | 40:51 Tore
5. HV Gemini Vorendaal | 1 Punkt | 41:68 Tore

Matu

2. Herren 20.08.2008
Spielverlegung gegen PSV Aachen
Aufgrund einer Doppelbelegung wurde das Auswärtsspiel gegen den PSV Aachen von Sa. 30.08.08 18:00 Uhr nun auf So. 31.08.08 18:00 Uhr verlegt.

Spielpläne und Liga sind aktualisiert.

Totti
Herren - 1. Kreisklasse 18.08.2008
Stolberger SV 3 zieht zurück
Schon vor Saisonbeginn hat der Stolberger SV seine 3. Herrenmannschaft vom Spielbetrieb zurück gezogen und steht somit als erster Absteiger fest. Für unsere 2. Mannschaft entfallen damit zwei Meisterschaftsspiele. Spielplan und Liga wurden aktualisiert.
Aktualisierung der Homepage 11.08.2008
Spielpläne zum Downloaden und Mannschaftsligen eingestellt
Seit heute sind die Spielpläne der einzelnen Mannschaften als Download verfügbar.

Außerdem sind unter den Mannschaftsseiten die jeweiligen Ligen mit Ergebnissen, Tabellen, Spielplänen, etc. verlinkt.
Damen, B-Pokal Vorrunde 10.08.2008
HSG Merkstein – VfL Bardenberg 2 14:11
Mit einem Sieg über die Zweitvertretung des VfL Bardenberg steht die neue Damenmannschaft der HSG nun in der Hauptrunde des B-Pokals und empfängt nächste Woche den SV Eilendorf um 16:00 Uhr in der Gesamtschulhalle.
Pokalspiele 04.08.2008
Kurzer Überblick
Die 1. Mannschaft spielt im A-Pokal des Kreises AC/DN und muss erst am 27.09.08 um 17:30 Uhr in Roetgen antreten.

Die 2. Mannschaft spielt im B-Pokal des Kreises AC/DN am 16.08.08 um 18:00 gegen Huchem Stammeln in der Gesamtschulhalle.

Ein Mix-Team aus 3. und 4. Mannschaft spielt im B-Pokal des Kreises AC/DN am 16.08.08 um 19:30 gegen den VfL Bardenberg 2 in der Halle W2 (Krottstraße/Aquana).

Die neue Damenmannschaft spielt schon dieses Wochenende im B-Pokal des Kreises AC/DN. Gegner ist die zweite Damenmannschaft des VfL Bardenbergs am 10.08.08 um 17:00 Uhr in der Gesamtschulhalle.
wA-Jugend 03.08.2008
Trainingsbeginn
Das Training für die weibliche A-Jugend beginnt wieder am Donnerstag, 07.08.08 um 19:00 Uhr in der Turnhalle.

Horst Siedelmann
Info des Stadtsportverbands Herzogenrath 30.06.2008
Sportentwicklung in Herzogenrath - IHRE Mithilfe ist gefragt
Sehr geehrte Damen und Herren,

wie Sie möglicherweise der Presse entnommen haben, arbeiten die Stadt und der Stadtsportverband zur Verbesserung der Sportlandschaft an einem Sportentwicklungsplan (SpEP).

Hierbei sind wir aber dringend auf IHRE Hilfe angewiesen !

Denn wir benötigen zur Bewertung, wo und wieviel des zur Verfügung stehenden Geldes eingesetzt werden soll, Ihre Meinung. Hierzu haben wir eine Online-Befragung über Internet gestartet.

Ganze 2 Minuten werden Sie höchstens benötigen, um den Fragebogen am Bildschirm zu beantworten, aber Ihre Hilfe wird der Entwicklung der Sportlandschaft enorm helfen.

Über den nachfolgenden Link kommen Sie sofort auf den Fragebogen: http://www.grafstat.de/hosting/stadt-herzogenrath/formulare/stadtsport.htm

Die Befragung endet am 18.07.08.


Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Stadtsportverband Herzogenrath e.V.
Manfred Borgs
Geschäftsführer
Saison 2008/2009 10.06.2008
Die Vorbereitung auf die neue Saison beginnt am Montag, den 23.06.2008, um 19.30 Uhr im Stadion Merkstein an der Geilenkirchener Straße. Der Kader der I. Herrenmannschaft trifft sich zum Trainingsauftakt mit Laufschuhen zur ersten Einheit unter freiem Himmel.

Zuvor findet jedoch ein Spiel um den Einzug in die HVM Pokalrunde gegen BTB II statt. Das Spiel ist für Dienstag, den 17.06.2008, 20.30 Uhr, in Merkstein, Halle Am Langenpfahl angesetzt.


Jürgen Skrotzki
Sommerpausenüberbrückungsturnier 2008 29.05.2008
Das SPÜ–Turnier, veranstaltet durch die 3. und 4. Mannschaft unserer HSG, war in diesem Jahr ein wirklich sportlicher Erfolg. Gut geplant, und durch Bertes eröffnet, begann es mit wenigen Minuten Verspätung.
Nachdem Bertes die Gäste begrüßt und die Durchführung des Turniers gelobt hatte begann die 3. Mannschaft mit dem Eröffnungsspiel gegen den TV Jülich. Die starken Gäste aus Jülich (und auch ungeschlagenen Turniersieger) konnten dieses Spiel für sich entscheiden. Nach einem langen Turnier musste dann im letzten Spiel unsere 4. Mannschaft gegen Jülich antreten und verlor leider auch chancenlos gegen eine starke Jülicher Truppe (was aber nicht zuletzt auch daran lag, das die Spieler der Vierten in den anderen Mannschaften ausgeholfen haben und nachher konditionell am Ende waren).

Die Gäste wurden während des gesamten Turniers mit Kuchen, Suppe, Kaffee und anderen Köstlichkeiten bestens versorgt.

Hier nun die Platzierungen

1. TV Jülich | 8 Punkte | 31 Tore
2. HSG Merkstein 4 | 6 Punkte | -1 Tor
3. HSG Merkstein 3 | 4 Punkte | +10 Tore
4. HSG Düren Gürzenich | 2 Punkte | -9 Tore
5. Blau Weiß Alsdorf | 0 Punkte | -31 Tore

Wenn man den Versprechungen der Gastmannschaften vertrauen schenken darf, welche sich hier sehr wohl gefühlt haben, wird es im nächsten Jahr wohl wieder ein gut besuchtes Turnier in Merkstein geben.

Einen Wermutstropfen hatte die ganze Veranstaltung allerdings, sie litt leider an chronischem Zuschauermangel. Über ein paar mehr Zuschauer hätten wir uns bestimmt gefreut.

Nun bleibt mir nur noch denen unseren Dank auszusprechen, die uns bei diesem Turnier so toll unterstützt haben.
Danke an Lesley und Christina (die sich toll um unsere Gäste gekümmert haben), danke an Nicole (beste Zeitnehmerin von Welt), danke den Spendern der kulinarischen Leckerbissen.

Fotos vom Turnier


Dirk Nievelstein
mB-Jugend 26.05.2008
Verbandsliga, wir kommen!
Heute hatten wir unser letztes Spiel in der Hauptrunde zur Oberliga. Gegner war der Spitzenreiter aus TV Birkesdorf.
In einem durchaus ansehnlichen Spiel verloren wir am Ende mit 23:21 Toren. Das Spiel soll hier aber zweitrangig sein. Ich bin unheimlich stolz auf meine junge Mannschaft. Ich möchte dabei keinen herausstellen. Was diese Mannschaft in kurzer Zeit vollbracht hat, ist schon bemerkenswert, da die Mannschaft fast nur aus dem 93er Jahrgang besteht. Wir sind in der Abschlusstabelle Vierter geworden. Wir haben die beste Deckungsleistung aller 6 Mannschaften mit 108 Gegentoren in 6 Spielen. Glückwunsch!!
Es steht noch nicht fest ob wir sogar noch zum weiteren Oberligaquali Turnier dürfen. Mal sehen was da noch möglich ist.
Wir dürfen uns jetzt aber nicht ausruhen, wir sehen uns Mittwoch beim Training Jungs

Eurer Trainer Matu
B-Jugend Rursee 2008 14.05.2008
Bilder sind online
Guckst Du hier ...
Landesliga A 14.05.2008
Klassenerhalt ohne Relegationsspiele gesichert
Die erste Mannschaft der HSG wird auch nächstes Jahr auf Punktejagd in der Landesliga gehen. Wie man gehofft hatte, sicherte sich der SC Longerich am letzten Spieltag der Regionalliga West den Klassenerhalt, womit der mögliche Relegationsplatz in der Landesliga zu einem Nicht-Abstiegsplatz wurde.
Derzeitige Situation in der Landesliga A 28.04.2008
Relegationsspiele hängen von der Regionalliga West ab
Nach der Niederlage gegen Siegburg und des Sieges von Kuchenheim über TV weiden 2 ist die erste Mannschaft der HSG wieder auf den ungeliebten 12. Platz zurück gefallen. Ungeliebt, weil dieser Tabellenplatz möglicherweise zu Abstiegsrelegationsspielen gegen den 12. der Landesliga B führt, den SSV Nümbrecht 2.
Diese Spiele müssten aber nur im Falle eines Abstiegs des Longericher SC von der Regionalliga West in die Oberliga Mittelrhein stattfinden. Bei noch zwei auszutragenden Spielen in der Regionalliga und 2 Punkten Vorsprung auf einen nicht Abstiegsplatz sieht es momentan wieder ein wenig besser aus für die Longericher.
Momentan ist uns jedenfalls nichts von sicherheitshalber angesetzten Relegationsspielen an den nächsten zwei Wochenenden bekannt.

Update: Am Wochenende findet kein Relegationsspiel statt, da die spielleitende Stelle es nach derzeitigem Stand (siehe oben beschrieben) erst einmal nicht für nötig hält Relegationsspiele anzusetzen.

Der Vorstand
26. Spieltag, HVM Landesliga 28.04.2008
Siegburger TV – HSG Merkstein 29:26 (14:13)
Durch diese vermeidbare Niederlage rutschte die HSG auf den Relegationsplatz in der Landesliga A und muss nun ernsthaft um den Klassenerhalt bangen. Vom Spielbeginn an arbeitete Siegburg sich nach zunächst ausgeglichenem Verlauf (5:5) über den starken Rückraum auf 14:8 nach vorne. 5 Tore in Folge, vornehmlich über den schnellen Gegenstoß, brachten die HSG wieder zurück und zur Pause stand es 14:13. Totti zog sich mit der letzten Aktion vor der Halbzeit leider eine Verletzung des unteren Rippenbogens zu und konnte so nicht mehr in das weitere Geschehen eingreifen. In der zweiten Hälfte behauptete Siegburg dann stets einen Vorsprung, konnte sich allerdings nie entscheidend absetzen, so dass es in der 50. Minute 24:24 stand. Nun, da auf Siegburger Seite der Kreisläufer und wenig später in der 53. Spielminute Rückraumspieler Kampmann für 2 Minuten auf die Bank mussten, schienen die Zeichen für die HSG günstig und es ergaben sich tatsächlich beste Einwurfmöglichkeiten für die HSG, die allerdings fahrlässig nicht genutzt wurden. Auf der anderen Seite gelangen Siegburg in Unterzahl aus dem Positionsangriff zwei Tore zum 26:24, die Siegburg zusätzlich motivierten und als wenig später gar der Treffer zum 27:24 folgt, war die Vorentscheidung gefallen. Durch zwei Zeitstrafen belastet, gelang es der HSG in den letzten 5 Minuten nicht mehr, die Wende herbeizuführen und das Spiel musste schließlich 29:26 verloren gegeben werden. Auf Merksteiner Seite zeigte Ronkartz und Roefe ansprechende Leistungen, die aus einer sonst hinter den Ansprüchen zurückbleibenden Gesamtleistung der Mannschaft hervorzuheben sind.

Nach dem Spiel trafen sich trotzdem alle, wenn auch in gedämpfter Stimmungslage zum Saisonausklang bei Edeltraut. Kartoffelsalat nebst Hackbraten, gewohnt gekonnt von Horschis Mutter zubereitet, wurden mit Getränken bereitgestellt. Hierfür bedankt die Mannschaft sich recht herzlich bei Edeltraut und der Mutter von Horschi.

Jürgen Skrotzki
23. Spieltag, HVM Landesliga 09.04.2008
Westwacht Weiden - HSG Merkstein 36:31 (19:13)
Aus Sicht der HSG entwickelte sich die Begegnung leider nicht zu der erhofft spannenden Auseinandersetzung. Hierzu hätte es vor bzw. nach der Halbzeitpause einer konzentrierteren Leistung der HSG bedurft, denn die Westwacht baute den leichten Vorsprung in der ersten Halbzeit von 15:12 bis zur Pause auf 19:13 und nach dem Pausentee gar auf 24:15 aus. Damit erspielte Weiden die Vorentscheidung. Die HSG gab allerdings nicht auf und kämpfte sich zum 34:29 noch einmal auf 5 Tore heran. Die Differenz blieb schließlich bis zum Schluss und Westwacht Weiden gewann das Spiel verdient mit 36:31.

Für die HSG spielten: Brandt, Meyer, Ronkartz (3), T. Dickmanns (4), Pidun (4), Wölfinger (2), M. Dickmanns (2), Pauer (2), Roefe (2), Lange, Fischer (12/7).

Jürgen Skrotzki
C-Jugend Euro Jugend Treff Ostern 2008 27.03.2008
Bilder sind online
Guckst Du hier ...
Aktualisierung der Homepage 17.03.2008
Sommerrunde und Archiv der Saison 2006/2007 eingebaut
Ab heute können die teilnehmenden Mannschaften der Oberligaquali / Sommerrunde eingesehen werden. Die aktuellen Spielpläne sind auch auf den Mannschaftsseiten eingebunden.

Die Trainingszeiten und Ansprechparter der neu gebildeten Jugendannschaften sind auch aktualisiert und können am Besten unter dem Menüpunkt 'Jugend' angeschaut werden.

Zusätzlich wurde die Saison 2006/2007 in die Homepage neu eingebaut. Hier können nochmal Mannschaftsfotos, Ergebnisse sowie die Tabelle angeschaut werden.
Training während der Osterferien 14.03.2008
Halle Gesamtschule bleibt geöffnet
Während der Osterferien bleibt die Halle der Gesamtschule Merkstein geöffnet, ausgenommen an den Osterfeiertagen Karfreitag bis Ostermontag. Wenn also Eure Trainer nichts anderes gesagt haben, geht das Training ganz normal weiter.
19. Spieltag, HVM Landesliga 19.02.2008
HSG Rheinbach-Wormersdorf II – HSG Merkstein 26:36 (13:16)
Im zurückliegenden Spiel gegen die Reserve von Rheinbach konnte sich zunächst keine Mannschaft absetzen. Nach dem 9:9 warf die HSG dann aber 4 Tore in Folge und es gelang erfreulicherweise den erarbeiteten Vorsprung mit 13:16 in die Pause zu nehmen. Die Merksteiner Deckungsreihe hatte sich in der ersten Hälfte bereits gut auf den Gegner einstellen können. Das gelang in zweiten Spielabschnitt mit zunehmender Spieldauer immer besser und so konnte der sehr gut aufgelegte Dennis Brand im Tor der HSG ein um das andere Mal Tempogegenstöße einleiten, die erfolgreich abgeschlossen wurden. In der Folge wuchs der Vorsprung der HSG bis zum Ende auf 10 Tore zum 26:36 an. In einer geschlossen gut aufspielenden und kämpfenden Mannschaft verdienten sich Rene Fischer und Dennis Brand diesmal ein Sonderlob.

Für Merkstein spielten: Brand (2 Siebenmeter gehalten), Meyer (2 Siebenmeter gehalten), Ronkartz (1), Dickmanns, T. (3), Dickmanns M. (1), Hergesell (7), Pidun (4), Woelfinger (2), Pauer, Roefe (3), Horschig, Pauls, Fischer (15/2)

Jürgen Skrotzki
Karnevalsfußballturnier 2008 15.02.2008
Bilder sind endlich online
So, es hat zwar ein wenig länger gedauert, aber nun sind die Bilder vom Karnevalsfußballturnier endlich online.

Guckst Du hier ...
HVM Viertelfinale, C-Jugend 10.02.2008
VfL Gummersbach - HSG Merkstein 38:24
Schaut man nur auf das Ergebnis war dies eigentlich eine klare Angelegenheit. Schaut man sich den Spielverlauf an, kann man wieder Abstriche machen. Da Gummersbach mehr zusetzen konnte geht der Erfolg in Ordnung. Zeigte Merkstein keinerlei Respekt vor dem professionellen Rahmen war dies für die jungen Schiedsrichter anscheinend zu viel – womit wir wieder beim Thema wären.
Keine Mannschaft konnte sich in den ersten 20 Min absetzen. Doch dann folgten einige Entscheidungen, die es dem VfL leicht machten 3 Tore in Folge zu erzielen. Wenn ca. 150 Anwesende in der Halle ein 2-mal erkennen, der Zuschauer aus der äußersten Ecke ein Kreis ab sehen kann und der UNPARTEIISCHE 2m daneben steht und dann doch auf Tor entscheidet überlegt man als Trainer - Oh! Könnte sein, dass ich einige Regeländerungen nicht mitbekommen habe?
O.g. ist aber nur ein kleiner Auszug der Nicklichkeiten der Schiris. Aber bleiben wir beim Sport. Zur Halbzeit stand es 17:13. In Halbzeit 2 erlaubten wir uns zu viele technische Fehler und verhalfen Gummersbach so zu leichten Tore und der VfL konnte sich bis Mitte 2. Spielhälfte auf 26:18 absetzen. Zu diesem Zeitpunkt machte sich auch die konditionelle Überlegenheit des VfL bemerkbar und Merkstein konnte nicht mehr die gute Abwehrarbeit der 1. Hälfte abrufen. So hieß es am Ende 38:24.

PS: An Gummersbach - auch wenn man erkennt, dass man es mit schwachen Schiris zu tun hat, sollten Unsportlichkeiten gegenüber anderen Mannschaften in der Schublade bleiben. Dies habt ihr eigentlich nicht nötig. Ich denke die Verantwortlichen beim VfL wissen was gemeint ist. (Die Schiris wahrscheinlich nicht)

Die Mannschaft - Thorsten - Jürgen - Horst
17. Spieltag, HVM Landesliga 29.01.2008
TuS Niederpleis II – HSG Merkstein 46:29 (20:15)
Gegen eine körperlich robuste und spielerisch ausgeglichene Mannschaft aus Niederpleis konnte die HSG nicht mithalten. Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Totti, der in der zweiten Halbzeit nicht mehr eingreifen konnte, brachen alle Dämme. Lediglich bis zur 20. Spielminute (15:14) blieb die HSG aufgrund des bis dahin praktizierten Tempohandballs im Spiel. Zu diesem frühen Zeitpunkt tat die HSG Deckung sich bereits erkennbar schwer gegen den Rückraum des Heimteams, der ein um das andere Mal erfolgreich zum Torwurf ansetzten konnte. Außerdem gelang es dem Gegner immer häufiger sich im 1 gegen 1 Spiel durchzusetzen oder für den Fall, dass der Torhüter den Ball parierte, landete der Abpraller einwurfbereit beim Gegner. Niederpleis unterband zudem wirkungsvoll die Angriffsbemühungen der HSG aus dem Positionsangriff, erarbeitete sich die Bälle und lief einen Tempogegenstoß nach dem anderen oder war aus dem Rückraum erfolgreich. In der 40. Minute beim Stand von 28:18 war das Spiel schließlich früh entschieden. Die offene Deckungsvariante brachte keine Wende mehr und Niederpleis spielte den Sieg ungefährdet nach Hause.

Für die HSG spielten: Brandt, Meyer, M. Dickmanns (6), T. Dickmanns (5), Pidun (3), Hergesell (10/2), Wölfinger (2), Roefe (1), Pauer (2), Lange, Ronkartz.

Jürgen Skrotzki
18. Spieltag, C-Jugend Oberliga 27.01.2008
HSG Rheinbach-Wormersdorf – HSG Merkstein 36:24 (17:12)
Beim Topfavoriten Rheinbach zu bestehen wird eine schwere Aufgabe. Dies war allen vor der Begegnung klar. So gingen wir auch sehr konzentriert ins Spiel und hielten nach einer 4:7 Führung bis zum 10:10 nicht nur gut dagegen, sondern spielten mit. Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Holger mussten wir einige taktische Veränderungen vornehmen, die gegen die körperlich sehr starken Rheinbacher nicht richtig griffen. Zudem brachten unnötige Ballverluste die Rheinbach immer wieder in Ballbesitz und zu leichten Toren.
Fazit: 15 Min. diszipliniertes Spielen reichen gegen Mannschaften dieses Formats nicht aus.
Übrigens Top: Kaffee und Kuchen in Rheinbach (so gut wie unserer)

Horst Siedelmann
15. Spieltag, C-Jugend Kreisklasse 23.01.2008
HSG Merkstein II - HSG DN/Lendersdorf 27:17 (16:8)
In seinem ersten Spiel konnte Jakob Henke bereits beweisen, dass er für die Mannschaft in der kommenden Saison eine Verstärkung sein wird.
Bis zur 17. Minute konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen und dass wir nicht zurücklagen, konnten wir in dieser Phase Manuel verdanken, der mal wieder sehr gut gehalten hat. Erst in den letzten 5 Minuten der ersten Halbzeit konnten wir mit 6 Toren in Folge mit 16:8 in die Pause gehen.
Die zweite Hälfte verlief ähnlich der ersten. In den ersten 15 Minuten war es wieder ein offener Schlagabtausch. Erst zum Ende des Spieles konnten wir wieder mit 5 Toren in Folge die sehr faire Partie sicher für uns gestalten.

Für die HSG Merkstein spielten: Manuel Wassen im Tor, Tobias Jung (4), Philipp Offermanns (1), Nico Lange (15/1), Lukas Friedeheim, Justin Angelmann (3)
Patrick Ortmanns (1), Janik Houben (1), Tim Schmidinger und Jakob Henke.

Vielen Dank an Klaus Lange, der das Spiel sicher leitete.

Jack Penners
16. Spieltag, HVM Landesliga 21.01.2008
HSG Merkstein – TuS Dollendorf 28:21 (12:10)
Durch diesen wichtigen Sieg konnte die HSG einen direkten Konkurrenten im unteren Tabellendrittel auf Distanz halten. Nach verhaltenem Beginn arbeitete sich die HSG im Verlauf des Spiels Tor um Tor nach vorne. Bis zum 4:4 gelangen der Mannschaft aus Dollendorf ein Siebenmetertor und aus dem Positionsangriff erwischen die Spieler drei Abpraller, die sie vom Kreis einwarfen. Den leichten Pausenvorsprung baute die HSG nach dem Wechsel bis zur 40. Minute auf 16:12 aus. Erfreulicherweise spielte die HSG druckvoll weiter, von einem Einbruch war nichts zu spüren, um so über die Zwischenstände 20:16, 21:17, 24:19 und 26:21 einen sicheren Punktegewinn mit 28:21 nach hause zu bringen

Für die HSG spielten: Meyer (1 Siebenmeter gehalten), Brandt, Ronkartz (1), T. Dickmanns (7), Hergesell (6/2), Pidun (4), Lange (2/1), Wölfinger (2), M. Dickmanns, Pauer, (3), Roefe (3), Baumann, Pauls, Horschig.

Jürgen Skrotzki
17. Spieltag, C-Jugend Oberliga 20.01.2008
BTB Aachen – HSG Merkstein 24:31 (9:12)
In dieser Begegnung führte Merkstein von der ersten Minute an und ließ BTB Aachen mit einer recht guten Abwehr nie ins Spiel kommen. BTB kämpfte sich noch auf 15:17 heran, doch Merkstein setzte sich über 18:21 dann entscheidend auf 19:28 ab. Somit wurde der 3. Tabellenplatz 100%ig gesichert und wir können uns nun gezielt auf das Viertelfinale (wahrscheinlich Gummersbach) vorbereiten.

PS: Obwohl für BTB bei einem Sieg Platz 4 noch möglich und Kampf angesagt war verlief die Partie fair. Leider haben sich einige Schiedsrichter diesem Niveau noch nicht angepasst. So wurden in diesem Spiel 17 Zeitstrafen ausgesprochen. Einige konnte man sicher geben. Wenn aber der falsche "Übeltäter" vom Platz gestellt, kein Körperkontakt erfolgt ist oder Stürmerfoul nie geahndet wird, dann kommt man schon ins Grübeln. Mir als Merksteiner waren sogar einige Entscheidungen gegen BTB
fast peinlich. Somit muss man beide Mannschaften loben, dass sie sich trotzdem nur auf das Spiel konzentrierten und es sauber zu Ende brachten.

Die Mannschaft - Thorsten - Jürgen - Horst
15. Spieltag, HVM Landesliga 15.01.2008
HSV Bockeroth – HSG Merkstein 32:29 (15:11)
In dieser Begegnung fand die HSG zu keiner Minute die richtigen Mittel gegen eine Bockerother Mannschaft, der eine durchschnittliche Leistung zum doppelten Punktgewinn reichte. Inkonsequentes Abwehrverhalten und wenig überzeugende Angriffsleistung auf Merksteiner Seite ebneten Bockeroth bereits früh den Weg zum ersten Sieg in der Meisterschaftsrunde. Der Halbzeitrückstand (15:11) konnte in der zweiten Spielhälfte nicht mehr ausgeglichen werden.

Für die HSG spielten: Meyer, Brandt (1 Siebenmeter gehalten), Ronkartz (3), Pidun (3), Lange (3/2), Hergesell (10/3), Roefe (2), T. Dickmanns (1), M. Dickmanns (6), Wölfinger.

Jürgen Skrotzki
14. Spieltag, C-Jugend Kreisklasse 15.01.2008
HSG Merkstein - TV Huchem-Stammeln 34:15 (14:10)
Die ersten 10 Minuten verbrachte die komplette Mannschaft noch im Winterschlaf, daher lagen wir auch 1:3 und 4:8 hinten.
Nachdem die Deckung dann besser arbeitete und das Spiel nach vorne schneller gemacht wurde konnten wir dann doch mit 4 Toren Vorsprung in die Pause gehen.
In der 2. Hälfte konnte der Vorsprung durch sehenswerte Treffer immer weiter ausgebaut werden. Da die Abwehr sehr konzentriert stand, fiel 12 Minuten gar kein Gegentreffer, sodass wir nach 37 Minuten mit 22:12 führten. In dieser Phase setzen alle das Erlernte der letzten Trainingseinheiten zur Freude des Trainers um.
Die ganze Mannschaft konnte sich letztendlich in die Trefferliste eintragen.

Für die HSG Merkstein spielten: Manuel Wassen im Tor, Tobias Jung (6), Philipp Offermanns (2/1), Nico Lange (7/1), Lukas Friedeheim (4), Justin Angelmann (6)
Patrick Ortmanns (3), Janik Houben (4/1) und Tim Schmidinger (2).

Vielen Dank an Klaus Lange, der das Spiel sicher leitete, sowie bei Tyrone Schwark und Manfred Houben am Kampfgericht.

Jack Penners
16. Spieltag, C-Jugend Oberliga 13.01.2008
HSG Merkstein – HV Erfstadt 24:14 (14:6)
Im ersten Spiel nach den Ferien zählte für uns nur der Sieg. 2 Punkte mussten her um die Endrunde zu sichern. In den beiden Trainingseinheiten lag der Schwerpunkt auf Abwehrarbeit und Wiederholung der Laufwege. Da wir nie komplett trainieren konnten war das heutige Spiel sehr zufriedenstellend. Zudem fehlte Gerrit wegen einer Knieverletzung und Robin hatte noch 1Std. vor Beginn mit Übelkeit und Magenschmerzen zu kämpfen.
Zum Spiel: Erfstadt begann sehr konzentriert und ließ erkennen, warum sie in den letzten Spielen mit guten Ergebnissen von sich Reden machten. So stand es nach 5 Minuten 3:4 für Erfstadt.
Danach demonstrierte Merkstein Abwehrarbeit und ließ in den nächsten 20 Minuten nur noch 2 Gegentore zu. Durch gut vorgetragene Angriffe konnte die HSG sich zur Halbzeit einen sicheren Vorsprung erarbeiten. In der Folge ging es über 19:7, 21:10 zum 24:14 Endstand. Das nicht mehr
Tore erzielt wurden lag zum ersten an den langen Angriffsversuchen von Erfstadt und zum zweiten an den guten Torhütern, die auf beiden Seiten eine 100%ige nach der anderen vereitelten.

Fazit: Gute mannschaftliche Geschlossenheit und Umsetzung der Vorgaben führten zum verdienten Erfolg.

Die Mannschaft - Thorsten - Jürgen - Horst
Spielbericht, Kreispokal A Viertelfinale 08.01.2008
VfR Übach-Palenberg – HSG Merkstein 31:29 (13:13)
Im Pokalspiel gegen den höherklassigen VfR zeigte die HSG eine ansprechende Leistung. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung forderte Merkstein den Oberligisten, der den Sieg beim Stand von 30:29 erst mit dem letzten 7- Meter Tor zum 31:29 unter Dach und Fach bringen konnte.
Basierend auf einer guten Abwehr zeigte die HSG im Gegensatz zu den letztlich absolvierten Meisterschaftsspielen eine erfreuliche Steigerung der Angriffsleistung. Mit guten Aktionen leitete Daniel Lange das Spiel von der Mitte, so dass die HSG ein um das andere Mal zu schönen Treffern kam. Das es zum Ende doch nicht zu einem Sieg reichte, hängt sicherlich mit den Unzulänglichkeiten zusammen, die es bis zum Wochenende zu reduzieren gilt, denn im Auswärtsspiel gegen HSV Bockeroth will die HSG punkten.
Die Mannschaft trifft sich am Samstag, um 17.15 Uhr, in Merkstein am Plasa zur Fahrt nach Bockeroth.

Jürgen Skrotzki
Vorbericht, Kreispokal A Viertelfinale 03.01.2008
VfR Übach-Palenberg – HSG Merkstein
Am kommenden Samstag wird die HSG Merkstein bereits Gelegenheit haben, den Ball laufen zu lassen. Im Kreispokalduell gegen Palenberg ist die Mannschaft aus Merkstein zwar krasser Außenseiter, allerdings ist diese Begegnung eine Woche vor Ende der Winterpause eine willkommene Gelegenheit zum Wiedereinstieg in die Rückrunde der Saison. Die Mannschaft trifft sich am Samstag, den 05.01.2008, um 18.30 Uhr, in Merkstein am Bistro Plasa.

Jürgen Skrotzki
15. Spieltag, C-Jugend Oberliga 16.12.2007
HSV Troisdorf – HSG Merkstein 30:30 (16:17)
Puuuh. Punkt gewonnen? Punkt verloren? Nach dem Spiel stellte sich die gleiche Frage wie nach dem Matchgegen Birkesdorf. Klar war jedoch die Erkenntnis, dass wir noch immer ein Abwehrproblem haben. Dies war sehr deutlich bei der Nachholpartie in Schwarz-Rot zu sehen (Trotz Sieg).
In Troisdorf wurde leider nur zeitweise 100%ige Abwehrarbeit geleistet. In diesen Phasen - wie z.B. beim 16:13 vor Halbzeit - brachten wir den Gegner zu Ballverlusten und konnten mit einer 16:17 Führung in die Pause gehen. In Halbzeit 2 wechselte dann laufend die Führung, keine Mannschaft konnte sich richtig absetzen. So endete diese, mit sehr hohem körperlichem Einsatz geführte Begegnung, 30:30.

Wir wünschen allen Mannschaften ein schönes Weihnachtsfest und kommt gesund ins neue Jahr - und bleibt es auch.

Die Mannschaft - Thorsten - Jürgen - Horst
13. Spieltag, HVM Landesliga 12.12.2007
HSG Merkstein – Siegburger TV 24:30 (13:12)
In diesem Spiel reichten der Siegburger Mannschaft 10 starke Minuten in Hälfte zwei, um der Partie die entscheidende Richtung zu geben. Nach Zwischenstand von 17:18 in der 40. Spielminute gelang dem TV bis zur 51. Minute ein 6 Tore Vorsprung zum 20:26. Damit war die Begegnung durch, zumal die HSG sich selbst durch Hinausstellungen schwächte und ab der 55. Minute den Rest des Spiels in Unterzahl absolvieren musste. Der Umstand, dass die HSG die Tordifferenz bis zu dieser Zeit auf 24:27 verkürzte, könnte unbeachtet bleiben, wäre da nicht der unerfreuliche Verlauf der restlichen Spielzeit. In der Rückschau bleiben der leicht bittere Beigeschmack und die Erkenntnis, dass mit der nötigen Portion Kampfkraft und der erforderlichen Wachsamkeit der Einbruch zum 20:26 hätte vermieden werden können. Spekulativ betrachtet, darf die berechtigte Frage gestellt werden, ob die HSG sich zu einem gehörigen Teil nicht selbst um die Möglichkeit eines besseren Ergebnisses brachte. So endete die Begegnung leistungsgerecht mit 24:30 zugunsten einer cleveren Mannschaft aus Siegburg, die alles Richtig machte und das Feld verdientermaßen als Sieger verließ.

Für die HSG spielten: Meyer (2 Siebenmeter gehalten), Brandt, Lange, Wölfinger, Dickmanns M. (3), Pauer, Roefe (3), Hergesell (8/3), Dickmanns T., Fischer (6/2) , Pidun (3), Toma (1), Ronkartz.

Jürgen Skrotzki
14. Spieltag, C-Jugend Oberliga 09.12.2007
HSG Merkstein – TV Birkesdorf 22:22 (13:14)
Das Ergebnis sagt alles über das Spiel aus. Starke Torhüter undvergebene 100 %ige auf beiden Seiten ließen vor allem in Hälfte 2 nur wenige Tore zu.
Da heute der Zweite gegen denDritten der Tabelle spielte war Spannung zu erwarten und die Zuschauer erlebten eine Begegnung, die bis zur letzten Minute auf Messers Schneide stand.
Während der gesamten Spielzeit konnte sich keine Mannschaft absetzen. Zum Ende der Partie führte BTV mit 19:21,20:21 und 20:22. Nach der Auszeit schloss die HSG die folgenden Angriffe zum 22:22 ab und hatte dann in Ballbesitz die Möglichkeit, noch ein Tor zu erzielen. Dieser Angriff wurde aber Sekunden vor der Schlusssirene wegen eines technischen (?) Fehlers abgepfiffen.

So blieb es bei der (meiner Meinung nach) gerechten Punkteteilung.

Horst Siedelmann
13. Spieltag, D-Jugend Kreisklasse Gr. 1 09.12.2007
TV Weiden – HSG Merkstein 2 14:17
In einem überaus fair geführten und für die Zuschauer schönen Spiel, konnten unsere jungen Spieler zwei Punkte aus Weiden "entführen".
In diesem Spiel wurde konsequent die 1:5 Deckung umgesetzt. Pässe in den freien Lauf, Doppelpass-Spiel und präzise Anspiele zum freien Kreisläufer wurden ausgeführt. Jedoch gibt es in punkto Abwehr noch einiges zu tun.
Hier fallen noch zu viele Tore. Dazu muss man sagen, das der Wechsel von der Spielform 2x3:3 in die jetzige Spielform für die Kinder nicht so einfach ist. Ausnahmslos alle Spieler haben heute konzentriert bis zum Abpfiff gespielt. Das freut auch den Betreuer, wenn die Trainingselemente angenommen und umgesetzt werden. Erwähnen möchte ich auch unsere Aufbauspieler, die heute fast jeden Wurf verwandelten. Auch hier eine deutliche Steigerung in Kraft und Präzision.

Zum Schluss noch ein "Dankeschön" an die Eltern, die unsere Jungs so lautstark unterstützt haben. Macht bitte weiter so. Die Kinder möchten das und die Kinder brauchen das.

Für Merkstein spielten:

Dennis Podleska, Sidney Rubner (6), Fabian Flemmer (6) Super, Fabi!, Marvin Stommel, Patrick Schubert, Niklas Hütten (3), Sven Finken, Aaron Fleuth, Niklas Scholtes (2), du bist ein Kämpfer, Junge!.

Es fehlten: David Major (krank), Fabian Schuster (krank), Alexander Classen, Christian Ackermann und Daniel Paland

Hans Major
10. Spieltag, C-Jugend Oberliga 06.12.2007
HSG Merkstein - JSG Stolberg/Eilendorf 43:12
Zum Nachholspiel konnte die Spielgemeinschaft aus Stolberg/Eilendorfnur mit 6 Feldspielern anreisen, kam noch in einen Stau und nach kurzer Aufwärmphase konnte das Spiel beginnen.

Von Beginn an dominierte die HSG das Spiel. So ergab sich die Möglichkeit noch einige spielerische Varianten, die zum Teil gut umgesetzt wurden, zu testen. In die Torschützenliste konnten sich alle Spieler eintragen und der Schiedsrichter hatte keine Probleme mit der Partie. Alles in allem ein ruhiger Abend für die Trainerbank.
Hut ab vor der JSG Stolberg/Eilendorf die trotz zahlreicher Handicaps mit so viel Einsatz und Kampf bis zur letzten Minute die Partie bestritten.

Das nächste Spiel wird auf jeden Fall mehr Einsatz der HSG erfordern, denn dann ist der Tabellenzweite Birkesdorf zu Gast.

Anwurf ist am Samstag um 14:30 Uhr. Die Mannschaft würde sich über Unterstützung von der Tribüne aus freuen.

Die Mannschaft - Thorsten - Jürgen - Horst
11. Spieltag, HVM Landesliga 27.11.2007
HSG Merkstein – TV Weiden II 28:26 (13:13)
In einer engen Partie der beiden Mannschaften aus dem Kreis Aachen ging die HSG als Sieger vom Platz. Mit entscheidend in diesem Spiel waren zwei Zeitstrafen in der 57. Minute gegen Weiden, unter anderem gegen den bis dahin sehr gut haltenden Davids Rüttgers im Tor. Hierdurch fehlten Weiden die Alternativen gegen eine Merksteiner Mannschaft, der man insbesondere zum Ende des zweiten Spielabschnitts deutlich anmerkte, dass sie die Punkte festhalten will. Nach wechselhaftem Spielverlauf hatte die HSG erst ganz zum Schluss den Vorsprung auf 28:25 ausbauen können. Bis dahin konnte sich kein Team vorentscheidend absetzen, nicht zuletzt wegen der starken Torhüter auf beiden Seiten. Für die HSG spielten: Meyer (2 gehaltene 7-Meter), Brandt, Dickmanns, T. (3), Pidun (6), Fischer (6/4), Lange (1), Toma (1), Wölfinger (1), Roefe (5), Leonhardt, Hergesell (4/1), Ronkartz (1) .

Am folgenden Wochenende geht es ins Euskirchener Land nach Kuchenheim. Die Mannschaft trifft sich am Samstag, den 01.12.2007, um 17.30 Uhr in Merkstein am Bistro Plasa. Anwurf wird um 19.30 Uhr sein. Gegen den Tabellennachbarn aus Kuchenheim will die HSG die ersten Auswärtspunkte einfahren, was nicht leicht werden wird, denn der TVK kommt besser in Tritt. Kuchenheims Niederlage gegen BTB II wird die Mannschaft nicht zurückwerfen, nein eher noch antreiben und so erwartet die HSG ein schwerer Gang in fremder Halle.

Jürgen Skrotzki
E-Jugend Kölnarena 26.11.2007
Bilder sind online
Guckst Du hier ...
10. Spieltag, C-Jugend Kreisklasse 25.11.2007
BTB Aachen 2 – HSG Merkstein 2 20:16 (9:6)
Mit 1:0 und 2:1 zu Beginn des Spieles konnten wir 2 mal in Führung gehen, doch dann trafen wir das Tor nicht mehr und BTB ging mit 7:2 in Führung (12 Spielminute).
Dennoch gaben wir nie auf und so stand es zur Pause 9:6 für BTB.

In die 2 Hälfte starteten wir wieder besser und konnten in der 40. Minute auf 13:12 verkürzen. Durch zu viele technische Fehler und auch Pech beim Abschluss machten wir es BTB zu einfach. Zählt man die 5 verworfen 7 Meter und die zahlreichen 100 %tigen Chancen dabei, wäre vielleicht mehr drin gewesen.

Für die HSG Merkstein spielten: Manuel Wassen im Tor, Tobias Jung (4), Justin Angelmann (4), Nico Lange (2), Philipp Offermanns (1), Janik Houben (1), Patrick Ortmanns (2), Lukas Friedeheim (2) und Tim Schmidinger.

Vielen Dank bei Klaus Lange, der das Spiel sicher leitete und an die mitgereisten Eltern.

Jack Penners
Vorbericht zum 11. Spieltag aus der Presse 23.11.2007
HSG Merkstein - TV Weiden II (Fr., 20:00 Uhr, Gesamtschulhalle)
Bereits heute kommt es zum Aufeinandertreffen der Lokalnachbarn. Trotz der Niederlage gegen Tabellenführer Westwacht Weiden am Dienstag war HSG Trainer Jürgen Skrotzki nicht unzufrieden. "Gegen Weiden stehen wir schon leicht unter Zugzwang, zumal der WTV zuletzt gute Ergebnisse erzielen konnte. Mit dem leichten Aufwärtstrend des vergangenen Spieltages wollen wir die Punkte behalten." Pascal Pidun wird wieder zur Mannschaft stoßen. Die Gäste haben eine kleine Serie gestartet und wollen ihren Positiven Trend fortsetzen. TV Trainer Michael Göbbels hofft auf eine ähnlich engagierte Vorstellung wie zuletzt.
11. Spieltag, C-Jugend Oberliga 18.11.2007
TSV Bayer Dormagen – HSG Merkstein 26:20 (15:7)
1:0,2:1,3:2,4:3 Führung Merkstein. Was dann folgte, kann ich nicht in Worte fassen. Dormagen geht mit 5:4 in Führung und man hatte den Eindruck, dass die Mannschaft sich mit der Niederlage abgefunden hat. Halbzeitstand 15:7!!!!
Ein paar passende Worte schienen die HSG aufgeweckt zu haben. Konzentrierte Abwehrarbeit, Balleroberung und dann das Tor. So kamen wir bis zur 9. Minute in der 2. Hälfte auf 15:13 heran. Es folgte - nichts. Aufgrund der 40 Minuten nicht gezeigten Leistung eine verdiente Niederlage.
Zu erwähnen sei noch die gute Leistung der jungen Schiris.

Horst Siedelmann
B-Jugend gibt erste Punkte ab 17.11.2007
SG Eschweiler - HSG mB 21:19
Am Samstag den 17.11. mussten wir zu unserem M-Spiel in Eschweiler um 18:00 antreten. War die Halle zu kalt oder der Anwurftermin zu spät, oder lag sonst ein Grund vor?
Was die Mannschaft der HSG an diesem Abend ablieferte, entsprach in keinster Weise ihren Fähigkeiten.
Von Anfang an wurden wir von Eschweiler überrollt, Über die Zwischenstände 5 : 0 und 8 : 2 quälten wir uns durch die erste Halbzeit, die wir mit 2 Toren Rückstand herbei sehnten.
In der Pause versuchte Trainer Matu seine Leute nochmals aufzubauen, aber die hängenden Köpfe signalisiertem ihm, dass heute nicht mehr viel laufen würde.
Über ein 17:17 in der zweiten Hälfte, was noch mal für einen Augenblick Mut machte, mussten wir uns am Ende mit 21: 19 geschlagen geben.
Resümee des Trainers: An diesem Abend hat es nicht gereicht, wenn in unserem kleinen Kader ein oder zwei Leistungsträger ausfallen. Mit der Deckung war ich nicht unzufrieden.
An dieser Stelle Dank an Thomas unserem C-Jugend Torwart, der wegen einer Leistenverletzung von Fabian ausgeholfen hat. Er hat uns mit guten Paraden vor einer höheren Niederlage bewahrt.
Die eindeutigen Missstände lagen heute in unserem sonst so guten Angriff. Über Fehlwürfe und Fangfehler werden wir beim nächsten Training reden müssen.
Die Niederlage ist kein Beinbruch, hoffentlich lernt meine Mannschaft daraus.
Nächste Woche kommt Jülich, dann ist Widergutmachung angesagt.

Trainer Matu
9. Spieltag, HVM Landesliga 14.11.2007
BTB Aachen II – HSG Merkstein 28:22 (13:10)
In einer fairen Lokalbegegnung bei der Zweitvertretung des BTB Aachen zog die HSG im fünften Auswärtsspiel erneut den Kürzeren. Die ausgeglichene Partie stand bis zur 51 Minute (20:20) auf der Kippe und war von zwei guten Torleuten geprägt worden, die ein um das andere Mal beste Einwurfmöglichkeiten vereitelten. Leider schaffte BTB bis zur 55. Minute den entscheidenden Vorsprung (25:21). Obwohl die HSG in Überzahl spielte, wussten die Akteure den Vorteil nicht zu nutzen. Abspielfehler luden BTB zu schnellen Gegenstoßtoren ein und immer wieder ausgelassenen Chancen der HSG ließen den Vorsprung von Burtscheid schnell anwachsen. BTB verließ als verdienter Gewinner den Platz, wobei die Tordifferenz zum Schluss etwas zu hoch ausfiel.

Für die HSG spielten an diesem Wochenende Stephan Meyer (2 Siebenmeter gehalten), Patrick Steinmetz, Pauer (1), T. Dickmanns (2), Pidun (6), Fischer (2), Lange (2), Wölfinger, Ronkartz (1), Roefe (2), Hergesell (6).

Jürgen Skrotzki
Wassereinbruch in Turnhalle legt Spielbetrieb lahm 11.11.2007
Alle Heimspiele am Sonntag fallen aufgrund eines Lecks in der Hallendecke aus
Aufgrund eines Lecks in der Hallendecke und den seit Tagen anhaltenden Regenfällen hat es in der Nacht zum Sonntag angefangen in die Turnhalle reinzuregnen. Da die große Wasserfütze erst beim Spiel der weiblichen E-Jugend auffiel und der Gegner schon angereist war, einigte man sich darauf mit einigen Lappen und einem Eimer auf dem Hallenboden zu spielen. Jedoch wurden alle daruf folgenden Spiele schnellst möglich abgesagt, da ein verletzungsfreies Spielen nicht mehr möglich ist.
Ob der Trainingsbetrieb nächste Woche möglich ist hängt von den Wetterverhältnissen, sowie einer möglichen Reperatur der Hallendecke ab.
9. Spieltag, D-Jugend Kreisklasse Gr. 1 11.11.2007
HC Eynatten - HSG Merkstein 2 288:108 (32:18)
In einem sehr schnellen und Körper betonten Spiel mussten wir uns heute dem Gastgeber aus Eynatten geschlagen geben. Zwar konnten wir bis zur 10. Minute mit 7:7 mithalten, doch nach dem neutralen Team Time-Out zog Eynatten mit schnellen Treffern ihrer körperlich gut gebauten Spieler/innen schnell auf 22:12 davon. Die zweite Halbzeit glich in etwa der Ersten.
Stark fingen wir wieder an und holten auf, so dass es nach 30 Minuten 22:17 stand.
Aber diese "Aufholjagd" kostete jede Menge Kraft seitens unserer jungen Spieler.
Zu viele Fehlwürfe in den letzten 10 Minuten (1 Tor) und Stellungsfehler im Deckungsverhalten waren das Resultat.
So war es auch nicht verwunderlich, dass Eynatten noch mal das Tempo anzog und letztendlich verdient mit 32:18 gewann. Das das Ergebnis nicht noch höher ausfiel, verdanken wir einem überragenden Dennis Podleska im Tor der HSG. Erwähnen möchte ich noch die Schiedsrichterin, die zu jeder Zeit das Spiel fair gestaltete. Man konnte sich davon überzeugen, dass auch in Eynatten ein Körperbetonter aber fairer Jugendhandball praktiziert wird, auch wenn das ein Verein in unserer Nachbarschaft anders sieht....

Gegen die HSG Lendersdorf bestreiten wir nächste Woche unser 1. Rückrundenspiel im Spielmodus 6:1.

Für Merkstein spielte:
Dennis Podleska, Sven Finken (1), Fabian Flemmer (2), Aaron Fleuth, Niklas Hütten (6), David Major, Niklas Scholtes (1), Patrick Schubert (1), Marvin Stommel, Sidney Rubner (7)

Hans Major
B-Jugend siegt in vorgezogenem Meisterschaftsspiel 08.11.2007
HSG Düren/Gürzenich - HSG Merkstein 23:27
Am Donnerstag den 8.11.07 mussten wir zum vorgezogenen Meisterschaftsspiel bei der ebenfalls verlustpunktfreien HSG Düren/Gürzenich antreten.
Von Anfang an entwickelte sich auf beiden Seiten ein kampfbetontes und hochklassiges Spiel.
Man merkte den jeweiligen Mannschaften an, dass sie als Sieger die Platte verlassen wollten.
Keiner konnte sich in der 1. Halbzeit so richtig absetzen, wobei man unserer Truppe ansah, dass sie noch mit den Gedanken beim Spiel gegen Alsdorf waren (welches sie übrigens mit 41:9
gewonnen hatten). Es fehlte der letzte Biss, und es wurden zu viele Bälle verworfen. So mussten wir mit 15:12 gegen uns in die Halbzeit gehen.
Ob es in der Kabine ein Donnerwetter oder ein aufbauendes Gespräch gab, wissen nur die Spieler. Jedenfalls in der 2. Halbzeit sah man eine andere HSG Merkstein. Tor für Tor wurde aufgeholt, die Deckung stand, und wir spielten unsere Überlegenheit aus. Am Ende konnten wir die Partie mit 27:23 für uns entscheiden.
Einen Dank auch an die beiden Schiedsrichter von Gürzenich. Sie haben das Spiel ruhig und gut über die Zeit gebracht.
Das nächste Spiel findet in Eschweiler statt. Auch hier werden wir nicht so leicht an die Punkte kommen. Aber wir werden sehen.
8. Spieltag, HVM Landesliga 07.11.2007
HSG Merkstein – TV Scherberg 24:20 (13:13)
In einer Spielpaarung mit ansprechendem Kreisliganiveau verließ die HSG als verdienter Sieger den Platz. Merkstein kam nicht recht ins Spiel und erst nach einer Auszeit in der 20. Minute (8:12) stabilisierte sich der Deckungsverband vor einem nunmehr immer stärker haltenden Horschi. Die Mannschaft konnte sich so bis zur Halbzeit auf 13:13 heranarbeiten. Nach der Pause übernahm Scherberg letztmalig mit 13:14 die Führung, denn nach dem Ausgleich bestimmte die HSG ständig mit 2 – 3 Toren Vorsprung das Spielgeschehen. Eng wurde es nochmals beim Anschlusstreffer von Scherberg zum 19:18. Die HSG antwortete jedoch mit 4 Treffern in Folge und nachdem B. A. zum 22:18 getroffen hatte, war das Spiel für Merkstein gelaufen. Die Tatsache, dass mit einer weniger guten Leistung gegen eine Mannschaft aus Scherberg – die sicherlich auch nicht ihren stärksten Tag erwischte - gewonnen wurde, ist nicht mehr als ein erfreuliches Intermezzo. Als Momentaufnahme darf der doppelte Punktgewinn nicht den Blick dafür verstellen, dass wir in der Landesliga spielen und die Mannschaft für die kommenden Aufgaben zu alt bekannten Stärken zurückfinden muss, um erfolgreich bestehen zu können.

Für die HSG spielten an diesem Wochenende: Meyer, Horschig (1 Siebenmeter gehalten), Pidun, (6), Wölfinger (1), Hergesell (5/2), Fischer (3/2), T. Dickmanns (3), Toma (1), Roefe (2), Ronkartz (2), Lange (1), Leonhardt.

Jürgen Skrotzki
7. Spieltag, C-Jugend Kreisklasse 06.11.2007
VfR Übach-Palenberg – HSG Merkstein 19:27 (9:11)
Auch im dritten Auswärtsspiel in Folge konnten wir beide Punkte mit nach Hause nehmen.
Zum ersten Mal spielten in der gegnerischen Mannschaft auch Mädchen mit, die unseren Jungs zu Beginn des Spieles das Leben sehr schwer machten.
Ein 2:1 konnten wir nach 15 Minuten in ein 2:6 drehen und mit einem 9:11 in die Pause gehen. In der zweiten Halbzeit konnten wir den Vorsprung kontinuierlich ausbauen.

Ein Kompliment an die junge Schiedsrichterin, die das Spiel stets sicher leitete.

Für die HSG Merkstein spielten: Manuel Wassen im Tor (2 Siebenmeter gehalten),
Tobias Jung (9), Philipp Offermanns (5/1), Nico Lange (6), Lukas Friedeheim (5),
Patrick Ortmanns (3/1) und Tim Schmidinger (1).

Vielen Dank an die mitgereisten Eltern und der C1.

Jack Penners
Mitstreiter für Ü40 Mannschaft gesucht 05.11.2007
Am Sonntag, 18.11.07 findet in Scherberg ein Turnier für Ü40 Mannschaften statt. Wer Interesse hat dort mitzuspielen oder auch mal so ein Freundschaftsspiel gegen eine andere Ü40 Mannschaft zu bestreiten meldet sich bitte bei Jörg Rubner oder Frank Heinen.
9. Spieltag, C-Jugend Oberliga 04.11.2007
HSG Merkstein – HSG Rheinbach-Wormersdorf 24:33 (11:14)
Verdienter Sieg für Rheinbach. Die HSG Merkstein zeigte nie die Leistung, die nötig gewesen wäre, um dem Tabellenführer die 2 Zähler abzuknöpfen. Unmengen technischer Fehler, fehlende Laufbereitschaft und Disziplinlosigkeit in Angriff und Abwehr, machten es einer keineswegs übermächtigen Rheinbacher Mannschaft leicht, die Punkte zu holen.
Der Gast spielte einfach sicher und konzentriert auf. Es gibt aber keinen Grund den Kopf hängen zu lassen. Nach Ende der Hinrunde stehen wir auf Platz 3 und nur die Mannschaften, die uns schlagen konnten, stehen vor uns. Also wollen wir versuchen in der Rückrunde unser Leistungsvermögen zu stabilisieren und verlorene Punkte wieder gutzumachen.

Die Mannschaft - Thorsten - Jürgen - Horst

PS. Gute Besserung an den Torwart der Rheinbacher (hoffentlich keine schlimme Verletzung)
7. Spieltag, HVM Landesliga 30.10.2007
TVE Bad Münstereifel II – HSG Merkstein 29:25 (12:13)
Aus den ersten beiden angestrebten Auswärtspunkten des vergangenen Wochenendes wurde leider nichts. Konnte die HSG sich noch unter Mühe bis zur 28. Minute kontinuierlich mit 9:13 eine verdiente Führung erarbeiten, so wurde danach der Anfang vom Ende eingeleitet. Auf unerklärliche Weise erhielt Bad Münstereifel noch vor Seitenwechsel die Möglichkeit zur Ergebnisverkürzung auf 12:13 und nach der Pause gar mit drei weiteren Einladungen zum munteren Torewerfen die gern genutzte Chance zur 15:13 Führung. In der zerfahrenen Partie lief die HSG von nun an ständig einem 3 – 4 Tore Vorsprung hinterher. Erst zum Ende keimte nochmals Hoffnung auf, als Chris nach seinem dritten Tempogegenstoß zum 26:25 verkürzte. Anschließend gelang Merkstein jedoch kein Treffer mehr und das Spiel ging nach weiteren Bad Münstereifeler Toren mit 29:25 verloren.

Für die HSG spielten: Meyer, Dickmanns, T. (2), Pidun (3), Fischer (5/1), Lange (2), Toma (1), Wölfinger (1), Dickmanns M. (2), Roefe (1), Hergesell (7/1), Leonhardt.

Jürgen Skrotzki
Projekt Gold im Metropolis Würselen 29.10.2007
Bilder sind endlich online
Nun sind auch einige Bilder der Kinovorführung vom "Projekt Gold" im Metropolis Würselen online.

Guckst Du hier ...
8. Spieltag, C-Jugend Oberliga 28.10.2007
HSG Merkstein - BTB Aachen 34:22 (16:11)
In der gut besuchten Halle war mit BTB Aachen eine spielstarke Mannschaft zu Gast. Gegen einige BTB Spieler sahen unsere "Riesen" wie Zwerge aus. So konnte man ein körperbetontes Spiel erwarten. Dank der sportlichen Einstellung beider Teams und der hervorragenden Spielleitung entwickelte sich eine harte aber faire Partie. Der Schiedsrichter sprach nicht eine Zeitstrafe aus.

In diesem 4-Punkte-Spiel ging die HSG vom Anpfiff an in Führung (2:0) und gab diese nicht mehr ab. Über 6:3, 12:6 ging es mit 16:11 in die Halbzeit. Auch im 2. Teil wurde das Ergebnis ausgebaut. 20:13, 25:16,31:20 ließen kein Zweifel am Ausgang des Spiels aufkommen.

Man merkte der Mannschaft an, dass sie unserem Publikum, nicht nochmals einen Auftritt wie gegen Troisdorf, zumuten wollten. Konzentriert, hellwach und gewillt zu siegen ging man auf den Platz. Einer für alle, alle für einen. Mit dieser Devise wurde in Abwehr und Angriff agiert. Die Trainingsarbeit der letzten Wochen zahlte sich nun aus. Spielzüge, Improvisation und guter Blick für den Mitspieler wurden gezeigt. Vor allem im balltechnischen Bereich zeigte die HSG deutliche Fortschritte (In der 1.Halbzeit nur 1 !!! technischer .Fehler).
So geht der Erfolg völlig verdient in Ordnung.

Die Mannschaft - Thorsten - Jürgen - Horst

Bitte vormerken: nächsten Samstag kommt mit Rheinbach, der bis dahin ungeschlagene Spitzenreiter in unsere Hütte.
6. Spieltag, C-Jugend Kreisklasse 28.10.2007
HSG Düren/Lendersdorf – HSG Merkstein 19:27 (9:10)
Die Zuschauer sahen mal wieder zwei sehr abwechslungsreiche Halbzeiten. In der ersten Halbzeit wechselte ständig die Führung. Aus einem 2:2, 2:4, 4:4, 9:7 konnten wir dennoch mit 9:10 in die Pause gehen.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit warfen wir 3 Tore in Folge und gaben von da an den Vorsprung nicht mehr ab. Durch eine gute Leistung von Manuel im Tor und dem sicheren Spielaufbau nach vorne konnten wir die Tordifferenz kontinuierlich ausbauen und von 17:20 auf 17:27 erhöhen.
Ein Kompliment zu diesem Zeitpunkt an die ganze Mannschaft.

Für die HSG Merkstein spielten: Manuel Wassen im Tor (1 Siebenmeter gehalten),
Philipp Offermanns (9/4), Nico Lange (7/1), Tobias Jung (5/2), Lukas Friedeheim (3),
Patrick Ortmanns (2), Janik Houben (1) , Tim Schmidinger, und Maurice Frenz.

Vielen Dank an die mitgereisten Eltern.

Jack Penners
Süsterseel September 2007 23.10.2007
Bilder sind endlich online
So, hat zwar ein wenig länger gedauert. Aber nun sind die Bilder vom Wochenende der mE- und F-Jugend in Süsterssel endlich online.

Guckst Du hier ...

6. Spieltag, HVM Landesliga 22.10.2007
HSG Merkstein – HSG Rheinbach-Wormersdorf II 25:23 (13:10)
Gegen die Zweitvertretung aus Rheinbach tat sich die HSG äußerst schwer. Der Tabellenletzte behauptete in der ersten Spielhälfte über lange Zeit die Führung. Nach zwischenzeitlichem Rückstand von 6:10, schaffte Merkstein in der 23. Minute erstmals die Führung zum 11:10, um schließlich nach zwei weiteren einfachen Gegenstoßtoren mit 13:10 in die Pause zu gehen.
Der zum Ende der ersten Halbzeit eingeschlagene Weg konnte im zweiten Spielabschnitt leider nicht fortgesetzt werden. Sah es nach dem ersten Treffer nach Wiederanpfiff durch René zum 14:10 noch gut aus, so versäumte es die HSG in der Folgezeit – überwiegend durch fehlerhafte Abschlüsse gegen einen starken Rheinbacher Schlussmann – sich frühzeitig abzusetzen. Rheinbach blieb immer in Reichweite, denn mehr als 3 Tore Differenz sprangen bei der gezeigten Spielweise nicht heraus. Nach den Zwischenständen 17:14, 19:17, 21:18 und 23:20, stand es in der 53. Minute gar 23:23 und Rheinbach streckte die Hand nach beiden Punkten aus. Ein Tor von Totti und eine weiterer Treffer von Juli gegen die nun sehr offene Rheinbacher Deckung sicherten zum Ende den Sieg für die HSG Merkstein.

Für Merkstein spielten: Meyer, Pauls, Dickmanns, T. (1), Pidun (4), Fischer (4/1), Lange, Toma (3), Wölfinger (3), Dickmanns M. (5), Roefe (4), Hergesell (1), Leonhardt.

Jürgen Skrotzki
7. Spieltag, C-Jugend Oberliga 21.10.2007
HV Erftstadt – HSG Merkstein 19:30 (9:15)
In einem fairen und unter sicherer Leitung geführten Spiel, setzte sich Merkstein verdient durch.
In keiner Phase der Begegnung konnte Erftstadt Paroli bieten. Die kompakte Deckung der HSG ließ wenig zu und provozierte so häufig Zeitspiel der Angreifer. Die relativ wenigen Angriffe unserer Mannschaft wurden schnell vorgetragen und durch schöne Spielzüge abgeschlossen.
Eine Quote von 80 % kann sich sehen lassen. Dies sollte allen die nötige Sicherheit im Hinblick auf das nächste Spiel gegeben haben. Am kommenden Samstag, 18:00 Uhr, erwarten wir mit BTB Aachen, einen direkten Konkurrenten um Platz 1-4.

Wir hoffen dabei auf zahlreiche Unterstützung.

Die Mannschaft - Thorsten - Jürgen - Horst
5. Spieltag, C-Jugend Kreisklasse 21.10.2007
TV Huchem-Stammeln – HSG-Merkstein 23:26 (10:10)
Für Nico Lange war dies sein erstes Spiel in der C2. Er wurde von der Mannschaft sehr gut aufgenommen, die sich heute aber leider nicht von ihrer besten Seite zeigte.
Ob es vielleicht daran lag, dass der Gegner mit nur 6 Mann angetreten war?
Na ja, nun zum Spiel. Dieses war bis zur 37. Minute sehr ausgeglichen, da jede Mannschaft abwechselnd mal mit 2-3 Toren führte. Durch zu viele technische Fehler konnte der Gegner ständig mithalten.
Eine geschlossene Mannschaftsleistung führte letztendlich dann aber doch noch dazu, dass wir in der 38. Minute mit 3 Toren in Folge in Führung gingen und diese nicht mehr abgaben. Bis dahin hatte uns der Hauptwerfer von Huchem-Stammeln, der insgesamt 17 Tore geworfen hat, das Leben recht schwer gemacht.

Für die HSG Merkstein spielten: Manuel Wassen (1 Siebenmeter gehalten), Tobias Jung (9/1), Nico Lange (7), Philipp Offermanns (6/1), Janik Houben (4), Tim Schmidinger, Patrick Ortmanns und Lukas Friedeheim.

Vielen Dank bei Klaus Lange, der das Spiel sicher leitete und an die mitgereisten Eltern.

Jack Penners
5. Spieltag, HVM Landesliga 18.10.2007
TV Palmersheim – HSG Merkstein 40:34 (20:20)
Auch im dritten Auswärtsspiel konnte die HSG leider keinen Erfolg für sich verbuchen. Bereits in der ersten Halbzeit zeigte die HSG nach relativ gutem Beginn (2:2) Schwächen, so dass in der 13. Minute bei 10:5 die erste Auszeit genommen werden musste. Erst danach fing sich das Team und konnte nach guter Leistung den Spielstand zur Halbzeit (20:20) ausgleichen. Im zweiten Spielabschnitt (40. Minute) führte die HSG gar mit 26:27, ehe Palmersheim erneut, unterstützt durch vielzählige Zeitstrafen, die gegen die HSG Merkstein ausgesprochen wurden , auf 33:27 uneinholbar wegzog. In der torreichen Begegnung verteidigte Palmersheim letztendlich den 6 Tore Vorsprung. Der HSG fehlte am Ende die Kraft gegen eine konsequent spielende Mannschaft aus Palmersheim, die das Spiel verdient für sich entscheiden konnte.
Für die HSG spielten: Meyer, ( 1 Siebenmeter gehalten), Steinmetz, Dickmanns, T.(5), Fischer(9/2), Dickmanns M.(3), Lange (3), Hergesell (8/1), Toma (4), Roefe, Wölfinger(3).

Am folgenden Wochenende ist die Zweitvertretung aus Rheinbach zu Gast in Merkstein. Anwurf ist Samstag, den 20.10.2007, um 20.00 Uhr, in der Halle Gesamtschule, Am Langenpfahl. Im Heimspiel hofft die Mannschaft auf die Unterstützung der Zuschauer, die hoffentlich zahlreich erscheinenden , denn in heimischer Halle will die HSG wieder punkten.

Jürgen Skrotzki
6. Spieltag, C-Jugend Oberliga 15.10.2007
HSG Merkstein – HSV Troisdorf 26:26 (14:12)
Grund für diesen Punktverlust (dem Spielverlauf nach Gewinn) war nicht nur die Schwäche im Abschluss, sondern auch die mäßige Abwehrleistung. Im Nachhinein haben wir gegen eine Troisdorfer Mannschaft, die fast das ganze Spiel im 4:2 Angriff agierte, zu offen gedeckt und den starken Rückraumspielern die Wege zum Tor geöffnet. Bei den Schwächen die wir im 1 gegen 1 Spiel gezeigt haben, war dies die falsche Maßnahme. Die Mannschaft wirkte verunsichert, was sich im Angriffsspiel auswirkte. Zudem waren einige Spieler mehr mit den Entscheidungen des Unparteiischen beschäftigt als mit dem Spiel. Sogar eine 17:14 Führung in der 2. Hälfte ließ keine Ruhe ins Match kommen.
Fazit: Auf Grund der gezeigten Leistung können wir mit dem Punkt zufrieden sein.

Die Mannschaft - Thorsten - Jürgen - Horst
5. Spieltag, B-Jugend Kreisliga 14.10.2007
JSG Übach-Palenberg/Setterich – HSG Merkstein 28:36 (12:15)
In einem fairen und spannenden Spiel besiegten unsere Jungs die Spielgemeinschaft von Übach-Palenberg/Setterich mit 36:28. Pausenstand war 15:12.
Nachdem in der ersten Halbzeit noch einige Spieler hinter ihren Erwartungen blieben, wurde in der zweiten Halbzeit druckvoller gespielt. Die Angriffsleistung ging voll in Ordnung, aber in der Deckung standen die Jungs nach dem Motto „Nimm du ihn, ich bin Brot holen“. Daran müssen wir noch arbeiten, war die Aussage von Trainer Matu.
Danke auch an die gute Schiedsrichterleistung von Herrn Habisch, trotz einiger Meinungsverschiedenheiten.

Matu
5. Spieltag, HVM Landesliga 10.10.2007
Vorbericht: TV Palmersheim – HSG Merkstein
Der TV Palmersheim zählt nach den ersten vier Spieltagen zu den beiden noch verlustpunktfreien Mannschaften in der Landesliga. Insofern sind die Rollen der Begegnung klar verteilt. Die HSG wird sich jedoch nach Kräften bemühen, die Partie lange offen zu gestalten, um dann gegebenenfalls das bessere Ende für sich verbuchen zu können. Am Samstag, um 19.30 Uhr, ist Anwurf. Die Mannschaft trifft sich um 17.00 Uhr am Bistro Plasa in Merkstein.

Jürgen Skrotzki
Pokalauslosung Kreispokal A, Viertelfinale 25.09.2007
Merkstein trifft auf Oberligist Übach-Palenberg
Nach dem Vorrunden Sieg gegen Westwacht Weiden muss die erste Mannschaft der HSG nun im Viertelfinale in Übach-Palenberg anterten.
Das Spiel wird wahrscheinlich am ersten Januar Wochenende stattfinden.
Kreispokal A, Vorrunde 24.09.2007
HSG Merkstein - DJK Westwacht Weiden 32:26 (16:14)
In der Vorrunde des Kreispokals trafen am vergangenen Wochenende die beiden Ligakonkurenten aufeinander. In der laufenden Meisterschaftsrunde kam es bislang noch nicht zum Kräftemessen zwischen beiden Mannschaften, so dass die Zuschauer durchaus auf den Ausgang der Partie gespannt waren. Dass die Teams in geänderten Formationen aufliefen - beiden fehlten 4 bewährte Stammkräfte - tat der Spannung keinen Abbruch. Von Beginn an war es ein ausgeglichenes Spiel, denn keine Mannschaft konnte sich bis zur 16. Minute (7:6) einen entscheidenden Vorteil erspielen. Erst danach gelangen der HSG, gestützt auf einen wiederum bestens aufgelegten Stephan Meyer im Tor, 4 weitere Treffer zum 11:6. Anschließend zeigte der Angriff leichte Schwächen im Abschluss, so dass Weiden verkürzen konnte und die Teams beim Stand von 16:14 in die Kabinen gingen.
Nach der Halbzeit stabilisierte die HSG nochmals den Deckungsverband und baute den Vorsprung über 18:15, 20:18 und 23:19 beharrlich aus. Nach der 45. Minute (24:19) gelangen der HSG weitere leichte Tore, nunmehr angetrieben vom jungen Patrick Steinmetz, der für den Rest der Spielzeit das Tor hütete und nahtlos an die guten Leistungen von Stephan Meyer anknüpfte. In der 55. Minute (30:22) war das Spiel zugunsten der HSG entschieden. Die beiden sicher leitenden Schiedsrichter pfiffen die Begegnung beim 32:26 ab.

Für die HSG Merkstein spielten:
Tor: Meyer (2 Siebenmeter gehalten), Steinmetz (1 Siebenmeter gehalten),
Feld: Hergesell (8), T. Dickmanns (4), Lange (8/5), Roefe (1), Toma (5), Wölfinger (3/1), M. Dickmanns (1), Baumann (2)

Jürgen Skrotzki
Vorbericht zum Kreispokal A 17.09.2007
HSG Merkstein - DJK Westwacht Weiden
Am 22.09.2007, um 18.00 Uhr, kommt es zum Aufeinandertreffen der beiden Teams aus der Landesliga A. Der Westwacht glückte in diesem Jahr unter ihrem neuen Trainer Lutz Hellemeister ein gelungener Start in die Meisterschaftsrunde. Bei der HSG hingegen läuft es nicht rund, so dass die Karten vor dem Pokalspiel schon verteilt zu sein scheinen. Auf Seiten der Westwacht ist das Tempospiel beachtlich, dass sich aus einer gesicherten Abwehr entwickelt. Überhaupt bleibt abzuwarten, welche offensiven Deckungsvarianten es für die HSG - Akteure zu umschiffen gilt. Bislang hielt die Westwacht in dieser Hinsicht regelmäßig neue Varianten bereit.
Die HSG hofft, dass die eigene Mannschaft zu alter Stärke zurückfindet und der Westwacht in heimischer Halle einen für die Zuschauer interessanten Lokalkampf bieten wird. In diesem Sinne wünscht die HSG allen Besuchern ein schönes Spiel.

Jürgen Skrotzki
5. Spieltag, C-Jugend Oberliga 16.09.2007
TV Birkesdorf - HSG Merkstein 30:29 (15:14)
Am Samstag trafen 2 noch ungeschlagene Mannschaften aufeinander. Somit durfte man die Begegnung als Spitzenspiel einstufen. Von der Spannung her wurde es dem auch gerecht. Zahlreiche Zuschauer sahen ein mit hohem Einsatz und trotzdem fair geführtes Spiel.
Zum Spiel - nach zögerlichem Abtasten konnte der BTV sich auf 5:2absetzen. Nun wurde unsere Abwehr wach, 1 Gegentor und 8 erzielte - Spielstand 6:10 für die HSG. Bis zum 9:13 wurde der Vorsprung gehalten. 2 Strafzeiten in Minute 22 der 1. Halbzeit, technische Fehler und wir lagen mit 15:13 hinten. Kurz vor der Pause noch das 15:14.
In der 2. Spielhälfte ein ausgeglichenes Spiel. Tor BTV, Tor HSG usw. Obwohl wir durch die rote Karte (?) gegen Robin und die kurz danach erfolgte Verletzung von Gerrit (keine Karte?) umstellen mussten, erfolgte kein Einbruch. Beim Stand von 28:28 hatten wir dann nochmals die Chance selbst ein Tor vorzulegen. Leider vergeben - Schlusspfiff 30:29

Fazit - man spielt nur so gut, wie der Spielpartner es zulässt. Wir haben heute mehr zugelassen als Birkesdorf.

PS: Entschuldigung an die Mannschaft für meine 2 Minuten Strafe. Ihr habt `ne Runde Cola gut.

Die Mannschaft - Thorsten - Jürgen - Horst
Projekt Gold Kinovorführung 12.09.2007
Kinoeintrittskarten für Jugendmannschaften ab B-Jugend und Seniorenspieler ab jetzt bei Andreas Horschig erhältlich.

Preis 4.50 €

Bestellung unter andreas.horschig@web.de oder Samstag 15.09.2007 ab 15.30 Uhr in der Sporthalle Merkstein.

Für alle anderen Mannschaften gibt es die Karten bei den jeweiligen Trainern/Betreuern.
3. Spieltag, HVM Landesliga 11.09.2007
TuS Dollendorf – HSG Merkstein 28:25 (17:13)
Zu früher Stunde machte sich die I. Mannschaft der HSG am Sonntag auf den Weg nach Dollendorf, um sich dort dem erwartet unbequemen Gegner zu stellen. Die Schlagkraft des bereits durch Verletzungspech dezimierten Basiskaders reduzierte sich leider nochmals, schon vor Spielbeginn durch gesundheitliche Beeinträchtigung zweier Spieler und nachdem B.A. wegen eines Schlags auf seine Nase und Julian aufgrund eines Zusammenstoßes mit dem Dollendorfer Torwart bereits in der ersten Spielhälfte für den Rest des Spiels auf der Bank saßen, sanken die Erfolgsaussichten drastisch.
Trotzdem zeigte die Mannschaft sich kämpferisch und fand in der zweiten Hälfte – auch ohne Wechselmöglichkeiten- wieder ins Spiel zurück. Vor einem hervorragend haltenden Horschi stabilisierte sich der Deckungsverband, so dass nach 40 Minuten der Ausgleich zum 19:19 fiel. 10 Minuten vor Ende konnte die HSG erstmalig mit 23:24 die Führung erspielen. Danach entschieden vier Tore in Folge für Dollendorf leider das Spiel zum Nachteil der HSG Merkstein, nicht zuletzt, weil die Alternativen fehlten und das Tempo aufgrund der Personalsituation gedrosselt werden musste. Ausschlaggebend war aber der Umstand, dass zum Schluss die Kraft und damit verbunden die Konzentration aber auch ein wenig Fortüne fehlten, damit die Punkte aus Dollendorf entführt werden konnten. Trotzdem, obwohl das Spiel mit 28:25 verloren wurde, boten alle eingesetzten Spieler vorbildlichen Einsatz und brachten Dollendorf selbst unter diesen ungünstigen Rahmendbedingung an den Rand einer Niederlage. In der kommenden spielfreien Zeit bleibt zu hoffen, dass alle Spieler ausreichend regenerieren und die Mannschaft zu gewohnter Stärke zurückfindet, denn mit Niederpleis II und Palmersheim warten schwere Aufgaben auf die HSG.

Für die HSG spielten an diesem Wochenende: Meyer, Horschig (4 Siebenmeter gehalten), Lange (4/3), M. Dickmanns (5/2), Toma (3), T. Dickmanns (4), Wölfinger (2), Hergesell (2), Roefe (3), Pidun (2)

Jürgen Skrotzki
Spielverlegungen am Wochenende 15./16.09.07 10.09.2007
Die Spiele der Ersten und der Vierten sind verlegt
HSG I - TuS Niederpleis II
Alter Termin: Sa. 15.09.07 20:00h
Neuer Termin: So. 07.10.07 16:00h

HSG IV - SG Eschweiler II
Alter Termin: Sa. 15.09.07 17:30h
Neuer Termin: So. 18.11.07 15:30h Halle E1
4. Spieltag, C-Jugend Oberliga 09.09.2007
HSG Merkstein – Schwarz-Rot Aachen 32:17 (17:6)
Diese Partie dominierte eindeutig die Merksteiner Mannschaft. Während der gesamten Spielzeit war die HSG den Aachenern in allen Belangen überlegen. Deutlich war zu erkennen, dass der, fast ausschließlich 94er Kader von Schwarz-Rot dem komplett 93er der HSG nur bedingt mithalten konnte. Dennoch "Hut ab" vor dieser Truppe, die in der nächsten Saison bestimmt von sich Reden macht.
Zum Spiel: Nach dem 0:1 bis zum 4:4 hat sich die Abwehr gefunden und Merkstein setzte sich auf 11:4 ab. Beim Halbzeitpfiff des Unparteiischen, der mit dem fairen Spiel keine Probleme hatte, stand es 17:6. Nach der Halbzeit erzielte Aachen 2 Tore in Folge zum 17:8. Durch zahlreiche Gegenstöße ging es über 29:12 zum Endstand von 32:17. Die Torausbeute verteilte sich auf die ganze Mannschaft.
Wir Betreuer waren recht zufrieden, da auch neue Spielvarianten gut umgesetzt wurden. Nächsten Samstag geht es gegen Birkesdorf. Dort hängen die Trauben etwas höher. Der BTV ist eine der Mannschaften ohne Verlustpunkt. Sollten wir unser gesamtes Leistungsvermögen abrufen, könnten wir das ändern.
Dazu wäre es aber nötig, die Anzahl der technischen Fehler, die heute gemacht wurden, zu verringern.

Die Mannschaft - Thorsten - Jürgen - Horst
3. Spieltag, HVM Landesliga 06.09.2007
Vorbericht: TuS Dollendorf – HSG Merkstein
In der vergangenen Saison setzte es eine Heimniederlage gegen Dollendorf und beim Rückspiel sprang auch nur ein knapper Erfolg (31:32) für die HSG heraus. Dollendorf verlor am vergangenen Spieltag zwar deutlich gegen BTB II, den Berichten nach sollen bei Dollendorf jedoch 6 Spieler gefehlt haben, die möglicherweise gegen Merkstein wieder einsatzbereit sein werden. Die Ergebnisse des letzten Jahres und der Verlauf der bisherigen Saison sollten also die Sinne bei den HSG -Akteuren schärfen, damit ein positives Ergebnis in Dollendorf erreicht werden kann. Anwurf ist am kommenden Sonntag, den 09.09.2007, 11.00 Uhr, in Dollendorf. Die HSG trifft sich um 08.45 Uhr zur Fahrt nach Königswinter am Bistro Plasa in Merkstein.

Jürgen Skrotzki
2. Spieltag, HVM Landesliga 03.09.2007
HSG Merkstein – HSV Bockeroth 31:18 (18:8)
Gegen den HSV Bockeroth setzte die HSG ihre festgelegte Marschrichtung konsequent um und erreichte einen deutlichen Sieg. Bockeroth zeigte sich lediglich in der Anfangsphase des Spiels als gleichwertiger Gegner. Beim 5:4 in der 10. Spielminute stabilisierte die HSG den Deckungsverband. So erhöhte die Mannschaft den Druck auf Bockeroth und mittels Gegenstoßspiel kam die HSG zu leichten Toren. Bereits in der 20. Minute stand es 13:6. Der in der nachfolgenden Gästeauszeit offensichtlich verordneten rustikalen Abwehrarbeit folgten 5 weitere Treffer auf Seiten der HSG zum verdienten und vorentscheidenden Halbzeitstand (18:8). Im zweiten Spielabschnitt sahen die Zuschauer eine zusehends überlegene HSG, die den Vorsprung auf 29:13 ausbaute (50.Minute) und das Spiel mit 31:18 gewinnen konnte.

Für die HSG Merkstein spielten: Meyer (3 Siebenmeter gehalten), Fischer (10/4), M. Dickmanns (3), Pidun (2), Roefe (1), T. Dickmanns (8/1), Hergesell (1), Wölfinger (4), Toma (1), Ronkartz (1), Lange.

Jürgen Skrotzki
2. Spieltag, C-Jugend Kreisklasse 03.09.2007
Schwarz-Rot Aachen II - HSG Merkstein II 25:25
Am Sonntag trat unser jüngerer Jahrgang bei SR Aachen an.
Zu Beginn der Partie, so schien es, hatten unsere Jungs zu viel Respekt vor körperlich unterlegenen Gegenspielern. Manche der SR Akteure gingen unseren Spielern gerade mal bis zum Bauchnabel.
Nach aller Nachlässigkeit in der Abwehr, schön herausgespielten, vergebenen Tempogegenstößen gingen wir mit einem 13:11 Rückstand in die Halbzeit.
Nach der Pause lief es erstmal so weiter. Latten- u. Pfostenschüsse (insgesamt 7-9 mal), und Abwehrfehler ließen uns nicht rankommen. Dann jedoch bei einem 22:16 Rückstand ging ein Ruck durch die Mannschaft. Tolle Torwartparaden unseres Keepers, bessere Abwehrarbeit und auch der Angriff hatte wohl in der Auszeit "Zielwasser " getrunken. Es begann eine Aufholjagd, 15 Sekunden vor Schluss erzielten wir das 25:25.
Letztendlich ein glücklicher Punkt. Aber auch ein verdientes Unentschieden nach so vielen Chancen und Holztreffern. Großer Kampfgeist, Siegeswillen und Fairness zeichnen diese Jungs aus. Weiter so!
Erwähnen möchte ich an dieser Stelle noch die gute Leistung des Jungschiedsrichters.

Ersatzcoach Norbert Offermanns
3. Spieltag, C-Jugend Oberliga 02.09.2007
HSV Bocklemünd - HSG Merkstein 25:36 (17:17)
Am Sonntag reisten wir zu einer recht ungewöhnlichen Zeit (Anwurf 13:00) nach Bocklemünd. Zeit für ein Mittagsschläfchen. Nur so kann man die Abwehrleistung in Halbzeit 1 erklären. Dies soll nicht die gute Leistung der Bocklemünder Mannschaft schmälern. Der HSV setzte uns mit Aktionen unter Druck, die wir im letzten Spiel durch 100%-ige Abwehrarbeit bewältigten. Bocklemünd nutzte durch gewonnene 1:1 Situationen immer wieder die Überzahl geschickt aus. Von einem Abwehrverband war nichts zu erkennen. Folgerichtig stand es kurz vor Ende der 1. Halbzeit 17:16 für den HSV. Nach dem Ausgleich ging es in die Kabine. Mit dem Anwurf gelang Bocklemünd die 18:17 Führung. Dies sollte auch das letzte Mal sein. Merkstein deckte nun konsequenter, erkämpfte sich viele Bälle in der Abwehr und schloss die Tempogegenstöße erfolgreich ab. Über 18:22, 21:29, 24:36 hieß es am Ende 25:36. 8 Gegentreffer in Halbzeit 2 waren auch die Grundlage für ein besseres Angriffspiel. Der HSV machte es uns auch leichter, in dem sie sich mehr mit einigen zweifelhaften Pfiffen auseinandersetzten, als mit uns. (zugegeben zu Recht)
Fazit: Etwas holperiger Sieg gegen eine Mannschaft, die noch andere ins Stolpern bringen wird.

Nächsten Samstag heißt unser Spielpartner Schwarz-Rot Aachen und dann wollen wir unseren Zuschauern wieder einen guten Handball über 50 Minuten bieten.

Die Mannschaft – Horst – Totti - Jürgen
2. Spieltag, B-Jugend Kreisliga 02.09.2007
TV Jülich - HSG Merkstein 22:31 (9:12)
Letzten Samstag hatten wir nach einem Kräfte raubenden Turnier morgens in Belgien, am Abend unser erstes Meisterschaftsspiel in heimischer Halle. Obwohl die gesamte Mannschaft nicht mehr den besten Eindruck machte, konnten wir durch eine kämpferische Leistung Eschweiler mit 28:22 besiegen.
Am Samstag den 1. September hatten wir nun unser erstes Auswärtsspiel in Jülich. Alle Spieler waren an Bord. Wer nun gedacht hätte, die Mannschaft würde da anknüpfen wo sie gegen Eschweiler aufgehört hatte, sah sich getäuscht.
Nach 10 Minuten lagen wir mit 5:1 hinten. Nur eine Standpauke vom resoluten Trainer Matu konnte die Mannschaft aufrütteln. Von da an holten wir Tor um Tor auf und lagen zur Halbzeit mit 12: 9 vorne. Obwohl in der Halbzeitpause der Trainer noch mal auf die Fehler aufmerksam machte, verlief die zweite Spielhälfte nicht besser. Wir waren nie in der Lage mehr wie 6 Tore vorzulegen, dazu war die Deckung nebst Torwart an diesem Tage mit den Gedanken wo anders. Das wir am Ende trotzdem noch so hoch gewonnen haben mag daran liegen, das der Gegner am Ende wegen mangelnder Auswechselspieler konditionell nichts mehr zu zusetzen hatten.
Nach Aussagen des Trainers werden die Jungs am Mittwoch beim Training …………………….

Matu
2. Spieltag, HVM Landesliga 31.08.2007
Vorbericht: HSG Merkstein – HSV Bockeroth
Im ersten Heimspiel der noch jungen Saison will die HSG nach der 6 Tore Niederlage in Ollheim am folgenden Samstag, Anwurf 20.00 Uhr in der Sporthalle Merkstein, Am Langenpfahl einen Erfolg verbuchen. Hierzu müssen allerdings die Unzulänglichkeiten des vergangenen Wochenendes vergessen gemacht werden, denn die routinierten Bockerother werden keine Geschenke verteilen. Zielstrebig und konzentriert muss die HSG ihre Stärken einbringen, dann sollten die Punkte in Merkstein bleiben. Hannes Ronkartz wird nach seinem Urlaub wieder zur Mannschaft stoßen. Verletzungsbedingt wird auf Michael Pauer noch verzichtet werden müssen. In diesem Sinne wünscht die Mannschaft allen Zuschauern, die hoffentlich zahlreich erscheinen werden, kurzweilige und sportlich Unterhaltung.

Jürgen Skrotzki
1. Spieltag, HVM Landesliga 28.08.2007
SG Ollheim/Straßfeld - HSG Merkstein 33:27 (16:11)
In diesem guten Landesligaspiel verbaute sich die HSG bereits im mittleren Spielabschnitt der ersten Halbzeit die Aussicht auf ein besseres Ergebnis. Obwohl die HSG solide in Schwung kam und bis zur 13. Minute einen leichten Vorsprung erarbeitet hatte (5:7), gelang es nicht, die nötige Stabilität in die Aktionen zu bringen. Deutliche unkonzentriert lud die HSG mit Abschlussschwächen, selbst bei besten Einwurfmöglichkeiten, den Gegner zu leichten Gegenzugtoren ein. Nachlässigkeiten und Passivität im Deckungsverhalten ebneten den Weg außerdem zu Siebenmetern, Abprallern und einigen herausgespielten Toren, wodurch Ollheim bis zur 25. Minute entscheidend auf 14:8 davonziehen konnte. Davon erholte die HSG sich nicht mehr. Nach der Pause gelang es günstigstenfalls auf 3 Tore zu verkürzen (27:24), doch der sehr gute Markus Schwalb im Tor der SG Ollheim verhinderte eine mögliche Schlussoffensive der HSG.

Für die HSG spielten: Meyer (2 Siebenmeter gehalten), Lange (1), Fischer (11/5), Toma (2), Hergesell (3), T. Dickmanns (4), Pidun (2), M. Dickmanns (2), Roefe (2), Wölfinger.

Jürgen Skrotzki
2. Spieltag, C-Jugend Oberliga 27.08.2007
HSG Merkstein – TSV Bayer Dormagen 33:29 (17:13)
Als am Samstag die Dormagener Mannschaft die Halle betrat, kam bei uns Betreuern Freude auf. Endlich ein Spielpartner der körperlich gleich wenn nicht überlegen war. So konnten die Jungens zeigen, dass sie auch spielerisch in der Lage sind ein Spiel zu bestimmen und nicht nur auf Grund ihrer Größe Spiele gewinnen. Dies wurde von der 1. bis zur 50. Minute demonstriert. Eine starke Dormagener Mannschaft konnte nur bis zum 2:2 den Ausgleich halten. Über 7:4 wurde es bei 14:13 noch mal enger und mit 17:13 ging es in die Kabine. Nach dem Wiederanpfiff konnten wir uns sogar auf 27:19 absetzen. Bis zur 45. Minute folgte dann Tor auf Tor. Dormagen verkürzt auf 4, wir erhöhen auf 5 usw. In den letzten 5 Minuten verkürzt Dormagen auf 3 wir erhöhen auf 4. Dies hatte bis zum Schlusspfiff Bestand. Die zahlreichen Zuschauer sahen eine HSG, bei der jeder Spieler sich in den Dienst des Teams stellte. Die Umsetzung spielerischer Vorgaben, Improvisation, Durchsetzungsvermögen und Kampfgeist waren der Schlüssel zum Erfolg. Es bleibt noch zu bemerken, dass das sehr körperbetonte und trotzdem faire Spiel unter sehr guter Schiedsrichterleitung stand.

Ach so, - Tore wurden erzielt durch - die gesamte Mannschaft. Tore verhindert auch.

Die Mannschaft - Totti - Jürgen - Horst
1. Spieltag, C-Jugend Kreisklasse 26.08.2007
HSG Merkstein II – BTB Aachen II 11:17
Am Samstag stand das 1. Punktespiel der neu formierten C2 auf dem Programm. Die Mannschaft besteht hauptsächlich aus dem 94er Jahrgang. Mit Jack Penners konnten wir einen Betreuer gewinnen, der nach nur 4 Trainingseinheiten der Mannschaft ein neues Gesicht gegeben hat. Erste Erfolge konnte man im Spiel gegen die C2 von BTB Aachen schon verbuchen. Lassen wir die ersten 6 Minuten außen vor (1:6) bot unsere Mannschaft der körperlich überlegenen Mannschaft von BTB recht gut Paroli. Zu viel Respekt vor dem hochgewachsenen Torwart verhinderte eine bessere Wurfausbeute. Herausgespielte Chancen waren auf unserer Seite in der Mehrzahl zu buchen. Zudem sind 17 Gegentore in 50 Minuten kein Thema - wir haben unsere Chancen nur nicht genutzt. Ziel wird es deshalb sein, in den nächsten Trainingseinheiten verstärkt an der Offensive zu arbeiten. Positiv sei zu bemerken, dass von Minute 7 bis Minute 22 der ersten Halbzeit nur 1 Gegentreffer zugelassen wurde und wir in dem Zeitraum an 5:6 bzw. 5:7 (Halbzeit) heran kamen.

Die Mannschaft - Jack - Horst
1. Spieltag, HVM Landesliga 22.08.2007
Vorbericht: SG Ollheim/Straßfeld - HSG Merkstein
Am folgenden Wochenende, Sonntag, den 26.08.2007, um 18.00 Uhr, beginnt für die HSG der Kampf um die Punkte bei der starken SG Ollheim/Strassfeld. In der zurückliegenden Spielrunde galt Ollheim lange Zeit als Aufstiegsanwärter, schafft allerdings den Sprung in die Verbandsliga nicht. Die Ansprüche des Vereins werden in diesem Jahr ähnlich gelagert sein und so erwartet die HSG gleich im ersten Meisterschaftsspiel eine schwere Aufgabe, die es zu lösen gilt.
Die Mannschaft trifft sich am Sonntag um 15.30 Uhr an gewohnter Stelle –Bistro Plasa - zur Fahrt nach Ollheim.

Jürgen Skrotzki
HSG Merkstein – SV Stolberg 29:33 (11:17) 20.08.2007
Merkstein verliert erste Runde im HVM Pokal
Vor ansprechender Zuschauerkulisse setzte sich die klassenhöhere Mannschaft durch und erreichte die nächste Pokalrunde. Stolberg erwischte den besseren Start gegen eine, insbesondere im Angriffsspiel wenig überzeugende HSG und führte in der 10. Minute bereits 6:2. Bis zur Halbzeit ändere sich nichts am Kräfteverhältnis und folgerichtig ging die Akteure beim Stand von 11:17 in die Kabinen.
Nach der Pause zeigte die HSG in 8 Minuten kurzzeitig ein anderes Gesicht, denn sie schaffte mit schnell vorgetragenen Angriffen aus einer sicheren Abwehr den Ausgleich zum 18:18. Postwendend folgten allerdings 3 schnelle Tore durch Stolberg und in der 50. Minute war der alte 5 Tore Vorsprung (22:27) wieder hergestellt. In den verbleibenden 10 Minuten ließ Stolberg nicht mehr zu, dass die HSG sich nochmals entscheidende Vorteile erarbeitete. Die faire Pokalpartie ging mit 29:33 an den SV Stolberg.
Für die HSG spielten und trafen: Meyer (1 Siebenmeter gehalten), Pauer, T. Dickmanns (5), M. Dickmanns (5/1), Pidun (4), Fischer (6/3), Lange, Toma (3), Wölfinger (4), Roefe (2)

Jürgen Skrotzki
C-Jugend: JSG Stolberg/Eilendorf - HSG Merkstein 11:37 (5:18) 17.08.2007
Merksteiner Nachwuschs gewinnt das Auftaktspiel in der Oberliga
Wie am Ergebnis zu sehen, spielte unsere Mannschaft beide Halbzeiten sehr konzentriert - bis zum Schlusspfiff. Dazu war aber ein Donnerwetter nach 10 Minuten in der 2. Halbzeit nötig. Dies führte dazu, dass die Abwehr verstärkt wurde und nur noch 1 Tor zugelassen wurde.
Zum Spiel - zum Auftakt der Saison setzte die Mannschaft die taktischen und spielerischen Vorgaben sehr gut um. Wenige technische Fehler, Laufbereitschaft und gutes Zusammenspiel führten zum Erfolg.
Positiv war die Erkenntnis, dass die Mannschaft, auch bei Umstellung auf 4:2 Angriff (Robin verletzte sich / Thomas fehlte verletzungsbedingt), durch Laufspiel die Abwehr von Stolberg/Eilendorf durcheinander wirbelte.
Fazit: Gewohnt sicherer Torwart, Tempo, mannschaftliche Geschlossenheit und der gute Abschluss bei den Torwürfen stimmten. Alle Spieler waren an der Torausbeute beteiligt.
Unser nächster Spielpartner ist die Mannschaft von Bayer Dormagen. Dieses Spiel findet am 25.8. um 17:30 in unserer Halle statt. Wir hoffen auf große Unterstützung.

Die Mannschaft - Thorsten - Jürgen - Horst
HSG Merkstein - Stolberger SV 16.08.2007
Vorbericht zum HVM Pokalspiel
Am kommenden Samstag, um 20.00 Uhr, beginnt die Saison für die HSG Merkstein mit dem HVM Pokal gegen den SV Stolberg. Mit der Oberligamannschaft aus Stolberg präsentiert sich ein übermächtiger Mitbewerber um den Einzug in die nächste Pokalrunde. Gegen diesen Goliath wird sich die HSG richtig ins Zeug legen müssen, um den Klassenunterschied zumindest optisch zu relativieren. Auf neuem Hallenboden strebt die HSG heute zum Ende der Vorbereitung eine gute Leistung an, was natürlich auch ein Weiterkommen in der nächsten Runde bedeuten darf, muss aber nicht. In diesem Sinne freuen sich alle auf ein hoffentlich spannendes und unterhaltsames Handballspiel in der Halle Gesamtschule, Am Langenpfahl in Merkstein.

Jürgen Skrotzki
Sommerfest 2007 11.08.2007
Mega Spaß bei strahlendem Sonnenschein

Bei strahlendem Sonnenschein machten sich am 11. August 2007 zahlreiche Mitglieder aus Jugend- und Seniorenbereich mit ihrem Anhang auf den Weg zur Schützenwiese nach Hofstadt, um dort das diesjährige Sommerfest der HSG Merkstein zu feiern. Neben vielen kulinarischen Köstlichkeiten und ausreichenden Getränken stand dieses Mal auch ein aktives Unterhaltungsprogramm auf dem Plan. So mussten Spielerinnen und Spieler aus allen Mannschaften mehr oder weniger freiwillig bei einer Mixed-Staffel ihr Geschick unter Beweis stellen, und wir sind uns immer noch nicht einig, ob nun die F-Jugendlichen beim Eierlauf, die Mädels aus der A-Jugend beim Tandem-Skilanglauf oder die Herren der Dritten und Vierten beim Schubkarrenrennen die beste Figur gemacht haben. Spannend ging es auch bei den anschließenden Völkerballspielen zu. Hier wurden die Jugendbetreuer gleich von zwei Elternmannschaften herausgefordert. Unter begeisterten Anfeuerungsstürmen der Kinder und Jugendlichen konnten sich die Betreuer jeweils nur ganz knapp durchsetzen. Später bei einsetzender Dämmerung zündeten wir dann (nicht nur) zur Begeisterung der Kinder ein kleines Lagerfeuer an und ließen das Fest und den schönen Tag so langsam ausklingen.

Bedanken möchten wir uns besonders bei all denen, die durch ihre Kuchen- und Salatspenden, vor allem aber durch ihre tatkräftige Unterstützung unheimlich viel zum Gelingen des Sommerfest beigetragen haben. Wir sind uns einig, dass wir unser Sommerfest so oder in ähnlicher Form auf jeden Fall nächstes Jahr wiederholen werden.

Für alle, die nicht dabei sein konnten bzw. für diejenigen, die sich ,warum auch immer, nicht mehr so genau an alles erinnern können, haben wir ein "kleines" Webalbum zusammengestellt.
Die Bilder (insgessamt 427) sind von Lutz Schneider, Hans Major und Wilfried Franken, dankeschöööön dafür.

Fotos vom Sommerfest 2007
Sommerpausenüberbrückungsturnier der dritten Mannschaft 29.06.2007
Nach schlechten Voraussetzungen doch noch gelungen
Am 16.06. organisierten wir mit der dritten Mannschaft ein kleines Turnier auf dem Niveau der zweiten Kreisklasse um die Sommerpause ein wenig zu überbrücken.
Nachdem diverse Mannschaften eingeladen wurden, waren wir zunächst sehr enttäuscht, dass sich einige Teams garnicht auf die Einladung meldeten oder andere Teams zusagten, aber sich dann kurzfristig (eine Mannschaft erst Freitag Nachmittag!) meldeten und noch absagen mussten.
Daher auch ein ganz großes Kompliment an das Team von Blau Weiß Alsdorf, die Mitte der Woche vor dem Turnier anriefen, da Spieler kurzfristig arbeiten mussten oder verletzt waren und nur noch 4 Spieler zur Verfügung standen. Nach kurzer Absprache stellten wir dann eine Mannschaft aus Alsdorfer und Merksteiner Spielern zusammen und konnten zumindest davon ausgehen, dass es möglich war ein Freundschaftsspiel auszutragen.
Als dann Samstag morgen unsere jungen Schiedsrichter eintrafen, zeigten sie sich sofort als sie hörten, dass es nur zwei Mannschaften gäbe, bereit eine gemischte Mannschaft aus A- und B-Jugend zu stellen, so dass es doch noch möglich war ein kleines Turnier auszutragen.
Auch an die Spieler unserer Jugend ein großes Kompliment und vielen Dank für dieses Engagement.
Somit traten bei unserem Turnier eine Mannschaft der A-/B-Jugend, ein gemischtes Team aus Alsdorf und Merkstein und unsere dritte Mannschaft an.
Gespielt wurde im Ligamodus jeder gegen jeden 1 x 20 Min mit Hin- und Rückrunde:

BW Alsdorf/HSG Merkstein - HSG Merkstein III 7:5
BW Alsdorf/HSG Merkstein - A-/B-Jugend 6:10
A-/B-Jugend - HSG Merkstein III 9:5
HSG Merkstein III - BW Alsdorf/HSG Merkstein 9:13
A-/B-Jugend - BW ALsdorf/HSG Merkstein 8:11
A-/B-Jugend - HSG Merkstein III 12:9

Somit lautete die Abschlusstabelle:
1. A-/B-Jugend 6:2 Punkte 39:31 Tore
2. BW Alsdorf/HSG Merkstein 6:2 Punkte 37:32 Tore
3. HSG Merkstein III 0:8 Punkte 28:41 Tore

Knapper aber verdienter Sieger war somit unser spontan eingesprungenes Team aus A- und B- Jugend.

Soweit wir das sagen können und zu hören war hat es allen Spaß gemacht und uns natürlich gefreut, dass die Organisation am Ende doch nicht vergeblich war.

Wir bedanken uns nochmals bei den Teams, den Zuschauern und den Helfern und hoffen ein solches Turnier kommende Saison nochmal, dann vielleicht mit besserer Planung und mehr Teams, organisieren zu können.

Für alle, die nicht da waren oder die sich nochmal erinnern möchten, haben wir ein paar Fotos zusammengestellt. Vielen Dank auch an Dirk Nievelstein und Achim Gromm, die die Bilder zur Verfügung gestellt haben.

Fotos vom Turnier


Dirk Laufenberg
Viel Spaß beim Kleinfeldturnier in Aachen 10.06.2007
Viele tolle Bilder online
Am Wochenende 9./10.6.2007 nahmen wir mit insgesamt 8 Mannschaften am Beach- und Kleinfeldturnier von Schwarz-Rot Aachen teil. Trotz Regen und Gewitter am Samstag hatten alle Kinder und mitgereisten Eltern sehr viel Spaß. Das ganze wurde natürlich in reichlich Bildern für die Nachwelt und die Daheimgebliebenen festgehalten. Vielen Dank an Rüdiger Faust und Hans Major, die uns ihre Fotos zur Verfügung gestellt haben.

Fotos der mD-Jugend vom Samstag

Fotos der mE-Jugend vom Samstag

Fotos der Minis und F-Jugend vom Sonntag

Weibliche A-Jugend überrascht bei eigenem Turnier 20.05.2007
Tolle Leistung zum Einstand des neuen Trainers
Nachdem der Einstand des neuen Trainers unserer weiblichen A-Jugend, Erhard Bude, bereits zweimal verschoben werden musste, war es am letzten Sonntag endlich soweit. Nach den ausgefallenen bzw. abgesagten Turnieren in BTB Aachen und Eynatten fand für unsere Mädels in Merkstein endlich das erste und gleichzeitig aber auch letzte Turnier der Sommerrunde statt. Ab 15 Uhr standen sich die Mannschaften von Borussia Inden, VfL Langerwehe, BTB Aachen und HSG Merkstein gegenüber. Gespielt wurde jeder gegen jeden über eine Spielzeit von 2x10 Minuten.
Die Marschrichtung, die der Trainer vorher ausgegeben hatte, war nicht ergebnis-, sondern entwicklungsorientiert. Das Turnier sollte in erster Linie dazu genutzt werden, das im Training erarbeitete nun im Wettkampf umzusetzen. Und das hieß in erster Linie Deckungsarbeit. Desweiteren sollten die Spielanteile möglichst gerecht verteilt werden, damit auch alle Spielerinnen sich entsprechend im Wettkampf weiter entwickeln können.
Gleich im ersten Spiel gegen BTB sah man, dass die Mannschaft gewillt war, die Vorgaben des Trainers umzusetzen. Die positive Einstellung jeder Spielerin stimmte. Stets wurde versucht, zu zweit den Ballführenden anzugreifen und der "Nebenfrau" zu helfen. Und Stefanie im Tor trug auch einen Großteil dazu bei, dass am Ende des Spiels nach insgesamt 20 Minuten lediglich ein Gegentor auf der Anzeigentafel stand. Endstand 3:1 für Merkstein.
Im zweiten Spiel gegen Inden wollte man an die geschlossene Mannschaftsleistung aus dem ersten Spiel anknüpfen. Gegen die zum Teil offensive 3:3 Deckung waren unsere Spielerinnen gezwungen, ihr Angriffsspiel zu variieren. Und zur eigenen Verwunderung kamen sie auch über einen zweiten Kreisläufer oder einziehende Außenspieler zu schönen Toren. Da allerdings Inden schnell eine Schwachstelle unserer Abwehr ausmachte und diese mehrfach clever ausnutzte, ging dieses Spiel am Ende doch deutlich und verdient mit 5:9 verloren.
Aber die Mädels und auch ihr neuer Trainer hatten jetzt richtig Spaß an dem Turnier gefunden, und so wollten sie dann auch das letzte Spiel gegen Langerwehe unbedingt gewinnen, um das Turnier in eigener Halle als Tabellenzweiter zu beenden. Doch dabei sollte die vor dem Turnier ausgegebene Marschroute (siehe oben) nicht aus den Augen gelassen werden, und so wurde auch weiter munter durchgewechselt. In diesem letzten Spiel zeigte die Mannschaft dann auch wieder eine tolle geschlossene Mannschaftsleistung vor allem in der Deckung, hinter der auch Stefanie im Tor wieder eine tolle Leistung zeigte. Vorne gelangen schöne Tore diesmal über Rechtsaußen und aus dem Rückraum, wobei sich zeigte, dass auch Kreisläufer von der 9m-Linie treffen können ;-) Am Ende hieß es dann 5:2 für Merkstein, entsprechend groß war die Freude bei Mannschaft und Trainer.

Als Fazit bleibt festzuhalten, dass die Mannschaft sich hochmotiviert gezeigt hat, und über eine geschlossene Mannschaftsleistung und viel Einsatzbereitschaft in der Deckung einen tollen zweiten Platz belegt hat. Zwar dürfen und wollen wir das ganze nicht überbewerten, aber es hat doch gezeigt, dass sich die Geduld und die Arbeit der letzten Jahre gelohnt hat, und dass in der Mannschaft noch einiges Potential steckt. Richtig gut taten auch die Worte des Trainers von Langerwehe nach dem Turnier, der die gezeigte Leistung, sowie die positive Entwicklung unserer Mannschaft in den letzten Jahren lobte. Sicher auch ein Verdienst der ehemaligen Trainerinnen Michaela, Astrid und Heike. Wir denken, dass wir mit Erhard Bude den richtigen Trainer gefunden haben, der die bisherige Arbeit erfolgreich fortsetzen und die Mädchen in ihrer Entwicklung wieder ein paar Schritte weiter nach vorne bringen kann.

Guido Bürschgens
C-Jugend: BTB Aachen - HSG Merkstein 28:28 (12:11) 15.05.2007
Gerechtes Unentschieden beschert Merkstein die Tabellenführung
In einem sehr spannenden Spiel trennten sich BTB und HSG unentschieden. Auf Grund des Spielverlauf`s ein gerechtes Remis.
Die Zuschauer sahen ein Match, in dem beide Mannschaften tollen Handball zeigten. Abgesehen von einigen balltechnischen Fehlern, richtig gut.
Die Tordifferenz betrug nie mehr als 1 Zähler bis zum Ende. Hoher, aber stets fairer Körpereinsatz in Abwehr und Angriff zeichnete beide Mannschaften aus.
Für uns war dies wieder ein Schritt nach Vorne, denn heute konnten wir sehen, in welchen Bereichen wir uns vorrangig verbessern müssen.
Ganz nebenbei haben wir mit diesem Punktgewinn die Tabellenführung
übernommen.

Die Mannschaft - Thorsten -Jürgen - Horst
C-Jugend: HSG Merkstein - HSG Eilendorf/Stolberg 31:15 (12:8) 13.05.2007
Drittes Spiel - Dritter Sieg - Oberliga....
Am Samstag wurde auch das 3. Qualispiel gewonnen und somit steht fest, daß wir wieder in der Oberliga spielen.

Zum Spiel - gesamt gesehen hatte die spielerisch gute Gastmannschaft gegen unsere offene und dennoch kompakte 1. Abwehrreihe zu wenig Möglichkeiten. Unser Angriffspiel zeigte alle Varianten. Tempogegenstöße, Spielzüge und Durchsetzungsvermögen ließen uns Trainer recht zufrieden sein. Ein sicherer Torwart rundete die Sache ab. Die gute Schiedsrichterin hatte mit dem fairen Spiel wenig Mühe und unsere Zuschauer konnten sich ein Bild über die positive Entwicklung unserer Jung`s machen.
Die Spieler werden weiterhin daran arbeiten um zu Beginn der Meisterschaft topfit zu sein.

Die Mannschaft - Thorsten - Jürgen - Horst
TuS Niederpleis II – HSG Merkstein 27:26 (11:16) 10.05.2007
Merkstein verliert letztes Saisonspiel
Am letzten Spieltag zeigte sich die HSG nicht von ihrer bekannt kämpferischen Seite. Zudem musste die Mannschaft auf Benny verzichten, der schon beim Aufwärmen wegen seines verletzten Knöchels passen musste. Trotz zunächst günstigem Beginn, 1:2, 1:5, gegen eine Niederpleiser Mannschaft, die bereits nach 8 Minuten die ersten Auszeit nahm, weil sie sich zu harmlos präsentierte, verflachte das Merksteiner Spiel immer mehr. Konnte zur Halbzeit noch ein leichter Vorsprung 11:16 behauptet werden, so schmolz dieser nach der 50. Minute 23:20 durch zwei Tore von Rechtsaußen und einem verwandelten Siebenmeter auf 23:23 zusammen. Danach gelang Niederpleis regelmäßig der jeweilige Führungstreffer und die HSG musste nachziehen. Zum Ende reichte es beim 27:26 nicht mehr zum Ausgleich und Niederpleis ging an diesem Abend nicht unverdient als Sieger vom Feld. Niederpleis spielte insbesondere in der zweiten Halbzeit mit mehr Druck, dem die HSG diesmal nicht stand halten konnte.

Für Merkstein spielten:
Meyer, T. Dickmanns (1), Pidun (5), Fischer (4/2), Toma (2), Wölfinger (1), M. Dickmanns (2), Fernandez, Roefe, Leonhard (3), Lange (7/6), H. Ronkartz (1)

Jürgen Skrotzki
B-Jugend Oberligaqualifikation 09.05.2007
Unsere Jungs erreichen die 2. Runde
So, nun ist es amtlich. Nach der 31:41 Niederlage des Jülicher TV bei TV Weiden beendet unsere B-Jugend die Vorrunde als Dritter und qualifiziert sich damit für die Endrunde. In diese startet sie aufgrund der Vorrundenniederlagen gegen BTB und TV Weiden mit 0:4 Punkten und muss nun gegen Stolberg, Schwarz-Rot und Birkesdorf antreten.

Zeitnehmerausweise 09.05.2007
Alle Zeitnehmerausweise verlieren Ende Juli ihre Gültigkeit. Um weiterhin als Zeitnehmer bei den Spielen der HSG tätig zu sein, benötigen wir von allen Zeitnehmern ein neues Passbild, wo auf der Rückseite das Geburtsdatum vermerkt ist.
Dieses Passfoto dann bitte bei Berthold Kremer, Hauptstr. 75 abgeben.

Des Weiteren suchen wir für die nächste Saison noch Zeitnehmer, welche gelegentlich bei Spielen der Senioren aushelfen könnten.

Termine für die Zeitnehmerausbildung:
04.06.07 und 11.06.2007 in Alsdorf-Begau, Michaelstr. 19, Siedlerklause, Beginn: 19:00 Uhr

Bitte Passbild mitnehmen.

Weitere Infos erhaltet ihr auch bei Berthold Kremer.

Der Vorstand
Vorsicht Raubfische 08.05.2007
"Merksteiner Haie" demnächst auf Torejagd

"Auch die größten Raubfische haben mal ganz klein angefangen", haben sich die Spieler unserer F-Jugendmannschaft gedacht. Und so wollen sie demnächst als "Merksteiner Haie" auf Torejagd gehen.
C-Jugend: HSG Merkstein - Schwarz-Rot Aachen 38:23 (17:12) 06.05.2007
Merksteiner Nachwuchs auch im zweiten Quali-Spiel erfolgreich
Vor zahlreichen Zuschauern entwickelte sich ein munteres Spiel, in dem Aachen bis zur Pause recht gut mithielt. Dies lag auch daran, daß unsere Abwehr nicht so konsequent wie sonst deckte. Mit schön gespielten Aktionen setzten wir uns bis zur Halbzeit auf 17:12 ab. Nach der Pause wurde das Tempo erhöht und über 22:14 und 32:17 hieß der Endstand 38:23.
Positiv wäre zu erwähnen, dass die im Training erarbeiteten Auftakthandlungen und Spielzüge zum Teil sehr gut umgesetzt und die taktischen Aufgaben erfüllt wurden. Die Torausbeute verteilte sich auf alle Spieler. Alles in allem ein faires Spiel in dem nicht nur unsere körperliche Überlegenheit den Ausschlag gab.

Wir hoffen, dass es unseren Zuschauern auch gefallen hat und wir würden uns freuen wenn das Interesse im nächsten Spiel - Samstag,12.5. 18:00Uhr - auch so groß wäre.

Die Mannschaft - Thorsten Dickmanns - Jürgen Skrotzki - Horst Siedelmann
C-Jugend: TV Birkesdorf - HSG Merkstein 23:24 (9:13) 04.05.2007
Licht und Schatten im ersten Quali-Spiel
In Halbzeit 1 spielten wir in den ersten 10 Minuten recht konzentriert und nach einer 1:4 Führung wurde dieser Vorsprung sicher bis zur Pause auf 9:13 erweitert. Das Birkesdorf zu Beginn nur zu einem Treffer kam, lag an der guten Deckungsarbeit. Es wäre noch mehr möglich gewesen, wenn der Unparteiische auch mal Zeitspiel angezeigt hätte (Dies war aber nur seine kleinste Schwäche) und wir unsere 100 %igen Chancen genutzt hätten.
In Halbzeit 2 kam Birkesdorf mit einer veränderten taktischen Ausrichtung auf den Platz. Mit kurzen Wechseln und Doppelpässen fanden wir dennoch den Weg zum Tor - und ließen wieder viele Möglichkeiten aus. Unsere 18 :13 Führung hätte eigentlich Ruhe in unser Spiel bringen können, doch zunehmende technische Fehler und unglückliche Schirientscheidungen ließen den Vorsprung schmelzen. Bernd Stettner ließ seine Mannschaft noch offener decken und Birkesdorf zeigte Kampfkraft. Eine Minute vor Spielende stand es 23:23. Unser letzter Angriff brachte dann Sekunden vor Schluß das 23:24.

Fazit: Es steckt noch viel mehr in der Mannschaft - wir müssen es nur richtig rauslassen.
Einen besonderen Dank an die Spieler der 94er Mannschaft, Philipp und Tobias, die bereit waren auszuhelfen und dafür sorgten, dass wir Pausen nehmen konnten, da sie sich nahtlos in die Mannschaft
einfügten.

P.s.: Unser nächstes Spiel findet am kommenden Sonntag um 18:00 Uhr statt. Zu Gast ist Schwarz-Rot Aachen. Die Mannschaft würde sich über zahlreiche Zuschauer freuen und bei einem Sieg die Oberligateilnahme schon recht sicher haben.

In diesem Sinne - bis Sonntag

Die Mannschaft - Thorsten Dickmanns - Jürgen Skrotzki - Horst Siedelmann
Sieg im letzten Heimspiel 30.04.2007
HSG Merkstein – HSV Bockeroth 28:21 (14:8)
Deutlicher Kursverlust zum Ende eines Spiels, dass bis zur 50. Minute (27:13) ausschließlich von der HSG geprägt worden war, so lautet das Resümee des vergangenen Spieltages. Gestützt auf einen wiederum starken Stephan Meyer im Gehäuse der HSG überzeugte die HSG gleich zu Beginn des Spiels durch konsequente Abwehrleistungen und durchdachtes Angriffsspiel. Mit seinem dritten Treffer markierte B.A. noch vor der 20. Spielminute den 10. Treffer für Merkstein zum Spielstand von 10:4. Kurze Zeit später, in der Halbzeit beim Stand von 14:8 war allen Spielern klar, dass nach der Pause nochmals konzentriert zu Werke gegangen werden muss, um das Spiel endgültig für Merkstein zu entscheiden. Zunächst gelang dies vortrefflich, denn nach 6 Treffern in Folge für die HSG, war beim 20:8 bereits in der 38. Minute mehr als nur eine Vorentscheidung gefallen. Erst ist den eingangs erwähnten letzten 10 Minuten, die mit 1:8 Toren regelrecht abgeschenkt wurden, zeigte die HSG ihr zweites Gesicht, denn in dieser Phase zeigten nur zwei Bockerother Spieler, wie eine müde HSG Abwehr ausgehebelt werden kann. Trotz dieses kleinen Makels bleibt unter dem Strich ein nie gefährdeter Sieg als Produkt einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Hin und wieder konnten die Zuschauer sogar schön vorgetragene Kombinationen beklatschen.

Für die HSG spielten: Meyer (5 Siebenmeter gehalten), Lange (2/1), Leonhard (5), Pidun (5), Toma (3), T. Dickmanns (2), M. Dickmanns (8/3), H. Ronkartz (2), Fernandez (1), Heinrichs, Wölfinger.

Dies war das letzte Heimspiel einer insgesamt mehr als nur zufrieden stellenden Runde 2006/2007. Die Mannschaft bedankt sich schon heute von dieser Stelle bei alle Zuschauern für die tolle Unterstützung, die die HSG über die Saison erfahren durfte und wünscht eine abwechslungsreiche sowie entspannte Zeit bis zur nächsten Saison.

Jürgen Skrotzki
Website im neuen Design 27.04.2007
Version 3 geht online
Liebe Handballfreunde!

Herzlich Willkommen auf unserer 'neuen' Homepage.

Im wesentlichen haben wir unser Design mal wieder gründlich überarbeitet, mittlerweile die insgesamt dritte Version, seitdem wir uns im Internet präsentieren. Wir hoffen, dass es Euch gefällt und wünschen viel Spaß beim 'Durchklicken'.

Drei kleine Hinweise von uns:
- wir haben einen kleinen Downloadbereich hinzugefügt
- das Forum wird jetzt in einem separaten Fenster geöffnet, damit man noch mehr Platz zum schreiben hat
- das Gästebuch ist ganz neu, leider konnten wir die alten Einträge nicht übernehmen, dafür gibt es jetzt keine Popups mehr und (hoffentlich) weniger Werbung

Eure Webmaster
Knapper Auswärtserfolg 22.04.2007
TuS Dollendorf – HSG Merkstein 31:32 (13:17)
Das Spiel gegen Dollendorf offenbarte wiederum die Schwächen der HSG in der zweiten Hälfte. Mangelhaftes Rückzugsverhalten, unkonzentrierte Abschlüsse, technische Fehler und Abstimmungsprobleme in der Deckung verübelten der HSG leider die Fortführung des Spiels, dass Merkstein im ersten Spielabschnitt überwiegend dominierte. Der Gegner wurde in allen Belangen beherrscht, so dass in der logischen Folge eine ständige Führung bis zur Halbzeit mit 13:17 herausgeworfen werden konnte. Der Vorsprung schmolz bis zur 40. Minute allerdings auf 20:21 zusammen und in der 46. Minute gelang Dollendorf erstmalig der Ausgleich zum 23:23. Kopf an Kopf ging es auf die Ziellinie und kurz vor Ende erzielte B.A. mit seinem 5 Treffer den Endstand zum 31:32 von Rechtsaußen. Vor dem Hintergrund der sich anbahnenden Niederlage in den letzten 20 Minuten der Partie geht an dieser Stelle trotz allem Ungemach ein Lob an die beteiligten Spieler. Sie ergaben sich nicht in ihr Schicksal, sondern bauten sich gegenseitig auf, steigerten ihre Leistung und gemeinsam erkämpften sie die beiden Punkte. Die zugegebenermaßen lange Saison ist eben noch nicht zu Ende und die Punkte werden auch nicht nach Tabellenstand vergeben und schon gar nicht verschenkt.
Für die HSG holten folgende Spieler den Erfolg: Meyer (1 Siebenmeter gehalten), Toma (3), Fischer (11/2), Pidun (5), Wölfinger (2), Lange (5/4), Fernandez (1), Roefe (2), T. Dickmanns (2), M. Dickmanns (1), H. Ronkartz.

Jürgen Skrotzki
Vereinsmeister im Kickern ermittelt 06.04.2007
Titel geht an Team 'Marcel Dickmanns / Jan Leonhardt'
Am Karfreitag wurde im Bistro Plaza die erste offizielle Vereinsmeisterschaft im Kickern veranstaltet. Dabei konnte sich am Ende das Team 'Marcel Dickmanns / Jan Leonhardt' erfolgreich durchsetzen und den Turniersieg für sich verbuchen. Auf den Plätzen folgten 'Andreas Horschig / Daniel Offermanns' vor 'Julian Wölfinger / Robin Ratajczak'.

Andreas Horschig
E-Jugend Kreispokal 25.03.2007
Zweiter Platz für unsere männl. E-Jugend beim Endrundenturnier
Am Sonntag, den 25.03.2007, fand in der Merksteiner Gesamtschulhalle das Endrundenturnier um den Kreispokal der männlichen E-Jugend statt. Nach insgesamt 15 tollen und spannenden Spielen belegte unsere E-Jugendmannschaft einen guten zweiten Platz hinter der siegreichen Mannschaft aus SV Stolberg I. Auf den weiteren Plätzen folgten Alem. Lendersdorf, SV Stolberg II, VfR Übach-Palenberg und SR Aachen.

Marcel Dickmanns
Remis im Lokalderby 17.03.2007
DJK Westwacht Weiden – HSG Merkstein 24:24 (12:13)
Im Spiel gegen die Westwacht aus Weiden reichte es leider nur zu einem Remis. Die HSG hatte nicht den besten Tag erwischt und zu allem Ungemach verletzte sich Tobias Ronkartz, der erst in der vergangenen Woche ins Team zurückgekehrt war, erneut an seiner rechten Schulter. Nach dem Spiel musste die Schulter unter Narkose im Krankenhaus Würselen wieder eingerenkt werden. Die Mannschaft wünscht Tobias von dieser Stelle alles Gute und hofft, dass seine Gesundheit alsbald wieder hergestellt werde. Vor dem Hintergrund der Verletzung werden Spielverlauf und Ergebnis zur Nebensache. Also, es lief überhaupt nicht nach Wunsch der HSG, obschon in der ersten Halbzeit immer ein leichter Vorsprung von bis zu drei Toren gehalten wurde. In der Abwehr griff die Abstimmung nicht und vorne konnten die sich bietenden Freiräume nur selten genutzt werden. Nachdem sich die Westwacht, insbesondere gestützt durch einige gute Paraden des Torhüters, eine 18:16 Führung herausgearbeitet hatte, schaffte die HSG ihrerseits bis zur 55. Spielminute den Umschwung, indem sie mit 21:23 die Führung übernahm. Die ab nun in teilweise doppelter Unterzahl spielende HSG musste kurz vor Ende dann aber die 24:23 Führung der Westwacht hinnehmen. Kurz vor Ende gelang B.A. schließlich der redlich verdiente Ausgleich zum 24:24. Das Spiel stand unter Leitung der beiden Sport- und Heimatfreunde Rüttgers. Virtuos zeigten sie in der ihnen eigenen Art, wie die Pfeife im Mund des Schiedsrichters zu einem richtungsweisenden Werkzeug werden kann.

Für die HSG spielten am vergangenen Wochenende:
Meyer, Fischer (3/2), Pidun (7/1), M. Dickmanns (3), Pauer (3), Ronkartz (1), Wölfinger (3), T. Dickmanns, Roefe, Fernandes, Toma.

Jürgen Skrotzki
Neuer Jugendvorstand 02.02.2007
Neuwahlen auf der diesjährigen Jugendhauptversammlung
Auf der Jahreshauptversammlung der Handballjugendabteilung am 02.02.2007 in der Sporthalle der Gesamtschule Merkstein wurde u.a. ein neuer Jugendvorstand gewählt.

Hier die Ergebnisse der Neuwahlen:

Jugendleiter: Guido Bürschgens
Mädchenwart: Astrid Skrotzki
Jungenwart: Andreas Horschig
Jugendkassierer: Dirk Halupka
Jungensprecher: Patrick Steinmetz
Mädchensprecherin: Maike Stepien

Guido Bürschgens
WM Traum geplatzt 17.11.2006
Ägypten scheitert bereits in der ersten Runde
Vor dem Spiel warnten die beiden Nationaltrainer noch die Mannschaft, dass BTB heute mit einer ganz anderen Einstellung ins Spiel gehen würde als noch vor 3 Wochen, beim 33:20 Heimsieg. Anscheinend nahmen die Spieler ihre Trainer nicht richtig wahr, denn von Beginn an zeigte BTB, dass sie den größeren Willen hatten in die nächste Runde einzuziehen. Unmotiviert, Unentschlossen und ohne Kampfgeist agierte Merkstein in der ersten Halbzeit. Zum Glück ging man nur mit 4 Toren Differnz in die Kabine, denn zwischenzeitlich lag man auch mal mit 6 Toren in Rückstand. Zur Halbzeitpause machten die Trainer nochmal drauf aufmerksam, dass wenn man so weiter spielt und nicht langsam mal anfängt zu kämpfen der WM Traum in der ersten Runde vorbei ist.
Naja, erstmal änderte sich gar nicht am Spielverhalten der Merksteiner. Man rannte dem Rückstand hinterher ohne ihn wirklich aufzuholen. Erst nach den roten Karten, durch 3x2 Minuten Strafen, für Niklas und Lucas zeigte die Mannschaft Kapmpfgeist. In 7 Minuten holte man einen 5 Tore Rückstand auf und hatte die Chance auszugleichen, welche leider vergeben wurde. So gwann BTB am Ende glücklich aber keineswegs unverdient mit einem Tor.
© 1999 - 2014 HSG Merkstein
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links.